Coronavirus - FH Graubünden

Menu
Information
Coronavirus
«Wir sind digital persönlich.»
Massnahmen der FH Graubünden

Massnahmen der FH Graubünden

Stand: 25.05.2020

Nach mehreren Wochen «ausserordentlicher Lage» infolge der Verbreitung des Coronavirus befindet sich die Schweiz auf dem Weg zurück aus dem Lockdown. Der Bundesrat hat verschiedene Lockerungen bekanntgegeben. Über mehrere Etappen werden Schulen, Läden und Restaurants, Museen, Zoos und Bibliotheken wieder geöffnet. Voraussetzung dafür sind jedoch strikte Schutzkonzepte, welche eine erneute Ausbreitung des Virus verhindern sollen. Hygiene- und Verhaltensregeln müssen weiterhin eingehalten werden. Ab dem 8. Juni 2020 sollen auch Mittel-, Berufs- und Hochschulen ihren Betrieb wiederaufnehmen können. Die Details zu dieser Etappe wird der Bundesrat Ende Mai beschliessen

Weiterhin bestehen bleiben das Versammlungs- sowie das Veranstaltungsverbot. Der Bundesrat empfiehlt, auch in nächster Zeit zuhause zu bleiben und Social Distancing sowie den Schutz der gefährdeten Personen aufrecht zu erhalten. Die ausserordentliche Lage bleibt bestehen (Verhaltensregeln des BAG).

Oberste Priorität haben für die Fachhochschule Graubünden die Gesundheit und der Schutz ihrer Angehörigen. Eine mögliche Öffnung der Hochschulen am 8. Juni 2020 ist zwar geplant, bleibt aber unsicher. An der FH Graubünden behalten deshalb die bereits gefällten Entscheide ihre Gültigkeit. Der seit 16. März 2020 laufende virtuelle Betrieb in der Aus- und Weiterbildung bleibt aufrechterhalten. Die Projekte und die Akquisition in Forschung und Dienstleistungen werden weiterbearbeitet. Weitere Informationen dazu im Reglement für den Studien- und Prüfungsbetrieb in ausserordentlichen Lagen.

Konkret bedeutet dies:

  • Das Frühlingssemester 2020 wird für die Bachelor- und Masterstudierenden im Distance Learning beendet.
  • Prüfungen finden, wenn immer möglich, ohne Anwesenheit in den Gebäuden der FH Graubünden in online-tauglicher Form statt.
  • In der Forschung können Workshops oder Sitzungen mit Projektpartnern unter Einhaltung der Hygienevorschriften durchgeführt werden – wir empfehlen aber, dass auch diese virtuell stattfinden.

Mit den vom Bundesrat kommunizierten Neuerungen ändern sich jedoch gewisse Zeitpläne:

  • Eine Öffnung der Gebäude der FH Graubünden für Mitarbeitende, Studierende und Lehrbeauftragte ist frühestens am 8. Juni 2020 möglich. Hier gelten die bereits früher kommunizierten Ausnahmeregelungen.
  • Die Bibliothek der FH Graubünden öffnet am 11. Mai 2020 unter bestimmten Bedingungen sowie Einhaltung des Schutzkonzeptes ihre Türen wieder– jedoch einzig zum Abholen oder Retournieren von Büchern oder anderen Medien, und nur auf Voranmeldung.
  • Das Arbeiten im Home Office wird bis mindestens 7. Juni 2020 verlängert.
  • Interne sowie externe Veranstaltungen, aber auch Exkursionen sind bis zu diesem Zeitpunkt nicht möglich. Das Krisenmanagement ist daran, mit den betroffenen Studienleitungen hier Lösungen zu finden.

Über allfällige weitere Lockerungen oder Änderungen im Hochschulbetrieb informiert die FH Graubünden laufend auf dieser Website. Sie steht auch in Kontakt mit anderen Bildungsinstitutionen im Kanton des tertiären Bereichs und dem Amt für Höhere Bildung, um die Massnahmen gemeinsam zu koordinieren.

Einschränkungen für den Fachhochschulbetrieb

  • Angehörige (Studierende und Mitarbeitende) der FH Graubünden werden gebeten bei Krankheitssymptomen (Atembeschwerden, Husten oder Fieber) und weiteren Unklarheiten das Notfallteam der FH Graubünden per E-Mail notfall@fhgr.ch oder telefonisch (+41 79 565 17 14) zu kontaktieren.
  • Zutritt zu den Räumlichkeiten der Fachhochschule haben ab sofort nur noch Mitglieder des Krisenmanagements, der Hochschulleitung sowie einzelne Personen mit Bewilligung für Sonderunterrichtsformen.
  • Die relevanten Dienstleistungen stehen den Angehörigen der FH Graubünden trotz eingeschränktem Betrieb virtuell von Montag bis Freitag weiterhin zur Verfügung.

Wie erreiche ich die FH Graubünden?

Administration
Telefon: +41 81 286 24 24
E-Mail: info@fhgr.ch
Virtuelle Öffnungszeit: 07:45 – 12:00 Uhr / 13:30 – 17:00 Uhr

Bibliothek
Die Bibliothek der FH Graubünden öffnet am 11. Mai 2020 unter bestimmten Bedingungen sowie Einhaltung des Schutzkonzeptes ihre Türen wieder– jedoch einzig zum Abholen oder Retournieren von Büchern oder anderen Medien, und nur auf Voranmeldung.

Telefon: +41 81 286 24 33 / +41 81 286 39 37
E-Mail: bibliothek@fhgr.ch
Schalteröffnungszeiten: 09:00 – 12:00 / 14:00 – 16:00 Uhr

IT
E-Mail: support@fhgr.ch
Virtuelle Öffnungszeit: 07:45 –17:15 Uhr

Career Center
Telefon: +41 81 286 39 75
E-Mail: careercenter@fhgr.ch
Virtuelle Öffnungszeit: 08:00 – 12:00 Uhr

Interne Beratungsstelle
Telefon: +41 81 286 39 75
E-Mail: beratung@fhgr.ch
Virtuelle Öffnungszeit: 08:00 – 12:00 Uhr

International Office
Telefon: +41 81 286 24 29
E-Mail: international@fhgr.ch
Virtuelle Öffnungszeit: 08:30 – 12:00 Uhr

Wie bleibe ich gesund?

Der virtuelle Hochschulbetrieb und die verordnete Arbeit von zuhause aus haben auch einen Einfluss auf die Gesundheit jedes einzelnen. Soziale Isolation sowie fehlende Bewegung und frische Luft können zur Belastung werden. Die Kommission Gesundheitsmanagement und der Hochschulsport stellen den Angehörigen der FH Graubünden deshalb einige Tipps und Online-Ressourcen zur Verfügung, damit sie trotz Abstandhalten auch weiterhin zusammenstehen können.

Externe Beratungsstelle
Die FH Graubünden verfügt über das Angebot einer externen, kostenlosen Beratungsstelle im Bereich Coaching.
Manuela Widera, Coach BSO und Betriebsökonomin FH
Telefon: +41 81 284 04 54
E-Mail: widera@soluziuns-solutions.ch

Wie kann ich einen Solidaritätsbeitrag leisten?

Die FH Graubünden bietet im Frühlingssemester 2020 zwei Solidaritätsmodule à je 2 ECTS in den Bachelor- und konsekutiven Masterangeboten an. Dabei können sowohl freiwillige als auch obligatorische Pandemie-Dienste ans Semester angerechnet werden.

Variante F: Solidaritätsmodul FREIWILLIG I und II
Die Studierenden bewerben sich selbständig bei Institutionen oder unterstützen Privatpersonen und legen ihren Einsatz fest oder engagieren sich auf Eigeninitiative. 2 ECTS werden im Solidaritätsmodul I für 60 Stunden geleisteter Arbeit angerechnet. Der freiwillige Einsatz kann maximal auf ein Solidaritätsmodul II mit weiteren 2 ECTS ausgeweitet werden.

Variante O: Solidaritätsmodul OBLIGATORISCH I und II
Eine Anrechnung wird ebenfalls bei Assistenzdiensteinsätzen im Zivilschutz- oder Militärdienst für Einsätze zugunsten der Corona-Bewältigung gewährt. 10 Diensttage können als Solidaritätsmodul I mit 2 ECTS angerechnet werden. Dauert der Dienst drei Wochen oder mehr (mindestens 19 Tage), so wird auch das Solidaritätsmodul II mit weiteren 2 ECTS angerechnet.

Details Solidaritätsmodule

Weitere Informationen finden sich auf Moodle. Die Frist für die Anträge für freiwillige Einsätze läuft am 8. Mai 2020 ab. Anträge für einen obligatorischen Zivilschutz- oder Militäreinsatz im Zusammenhang mit dem Corona-Virus (keine Wiederholungskurse) können noch bis Ende Monat (31. Mai 2020) bei riccarda.ryffel@fhgr.ch eingereicht werden.

Koordinationsstelle
Riccarda Ryffel, Student Services
E-Mail: riccarda.ryffel@fhgr.ch

Wo finde ich Unterstützung?

Student Services beraten in der Not
Das interne Beratungsangebot zu Anliegen aus dem Studienalltag oder anderen persönlichen Themen steht Ihnen auch an der virtuellen FH Graubünden vollumfänglich zur Verfügung. Das Team rund um Maria Simmen unterstützt Sie telefonisch, per Mail oder in Videocalls. Machen Sie den ersten Schritt und melden Sie sich bei beratung@fhgr.ch. Das Beratungsangebot richtet sich an alle Studierenden aus den Bachelor- und konsekutiven Masterstudiengängen und ist gratis. Die Beratungsangebote und Workshops finden sich auch auf Moodle.

In den kommenden Wochen bieten Student Services zudem die Möglichkeit, sich virtuell zu treffen, um sich auszutauschen, voneinander zu lernen und allgemeine Fragen rund um den Studienalltag zu stellen. Der Austausch findet bis Ende Mai immer mittwochs von 12 bis 13 Uhr via Webex statt und wird von Maria Simmen geleitet. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Covid-19-Fonds von EDUCA SWISS
Für viele Studierende bedeutet die Covid-19 Pandemie auch finanzielle Sorgen. Sie stehen teilweise mit schweren finanziellen Einbussen da und wissen nicht mehr, wie sie über die Runden kommen. EDUCA SWISS hat für diese Fälle einen Fonds eingerichtet, der für die Betroffenen schnell und unkompliziert Darlehen zum Non-Profit-Tarif ermöglicht. Konkret werden Studierende mit einem Darlehen bis zu 5'000 Franken mit 0% Zins rasch und unkompliziert unterstützt. Betroffene müssen dafür ein Gesuch mit folgenden Unterlagen einreichen: Einkommenssituation, Begründung, Budgetplan inkl. benötigter Betrag sowie Ausbildungsdetails. Studierende, welche von dieser Soforthilfe profitieren möchten, können sich direkt bei der EDUCA SWISS (mail@educaswiss.ch) mit dem Stichwort «Covid-19» melden.

Externe Beratungsstelle
Die FH Graubünden verfügt über das Angebot einer externen, kostenlosen Beratungsstelle im Bereich Coaching.
Manuela Widera, Coach BSO und Betriebsökonomin FH
Telefon: +41 81 284 04 54
E-Mail: widera@soluziuns-solutions.ch

Kontakt
Maria Simmen, Leiterin Career Center und Beratung
+41 81 286 39 75
maria.simmen@fhgr.ch

Was bedeutet das für mich als Interessent/in?

Der Anmeldeschluss wurde aufgrund der ausserodentlichen Lage bis zum 31. Mai 2020 verlängert. Der Studienstart im September 2020 findet statt. Je nach Situation erfolgt dieser im Präsenzunterricht oder virtuell. Zögern Sie nicht und melden sich sich noch heute für ein Studium an der FH Graubünden an!

  • Falls Sie Beratung zu einem bestimmten Studienangebot wünschen, finden Sie unsere Kontaktpersonen auf unseren Studienangebotsseiten.
  • Sie haben zudem die Möglichkeit Informationen zu unseren Studienangeboten zu bestellen.

Wie läuft der Unterricht zurzeit ab?
Aufgrund der Corona-Pandemie findet an der FH Graubünden zurzeit kein Präsenzunterricht statt. Der Studienbetrieb läuft jedoch virtuell weiter.

Erhalte ich mein Abschlusszeugnis rechtzeitig zum Studienstart?
Die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) hat entschieden, dass das Schuljahr 2019/2020 in allen Kantonen als vollwertiges Schuljahr gilt. Als Absolventin oder Absolvent eines Berufsmaturitätslehrgangs, eines Gymnasiums oder einer Fachmittelschule werden Sie Ihr Abschlusszeugnis rechtzeitig erhalten, um im September 2020 ein Studium an der FH Graubünden aufnehmen zu können. Sie können sich gerne bereits jetzt zum Studium anmelden.

Ist die Einreise für Personen aus dem Ausland im Herbstsemester möglich?

Ab dem 15. Juni ist die generelle Grenzöffnung zwischen der Schweiz, Deutschland, Frankreich und Österreich geplant. Entsprechend können Staatsbürger/innen aus diesen Ländern sich für ein Studium an der FH Graubünden im Herbst bewerben.

Für Bürgerinnen und Bürger von allen andern EU/EFTA-Staaten und von Drittstaaten bestehen weiterhin Einreisebeschränkungen. Es ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht möglich, ein genaues Datum für die Aufhebung der Einreisemassnahmen zu nennen. Weitere Informationen folgen Ende Mai. Trotz dieser unsicheren Situation, ermutigen wir Sie sich für ein Studium an der FH Graubünden zu bewerben. Wir prüfen ihr Dossier und informieren Sie sobald die Einreisebeschränkungen aufgehoben werden. Mehr Informationen.

Sollten Sie auf Grund von Corona-Einreisebeschränkungen ihr Studium im Herbst jedoch nicht antreten können, ist die CHF 300 Anmeldegebühr rückerstattbar.

Was bedeutet das für mich als Student/in?

  • Weil noch unklar ist, ob die Hochschulen ab dem 8. Juni 2020 ihren Betrieb wiederaufnehmen können, wird das Distance Learning bis mindestens 7. Juni 2020 fortgesetzt.
  • Die ursprünglich geplanten Prüfungszeiträume sollen möglichst eingehalten und wo nötig nur geringfügig angepasst werden (höchstens 3 Wochen Verlängerung).
  • Die Abgabetermine der Bachelor- und Master-Thesis bleiben bestehen.
  • Modulschlussprüfungen werden, wo möglich, in online-taugliche Formate umgewandelt oder mit alternativen Leistungsnachweisen durchgeführt und nach den bestehenden Reglementen abgelegt. Bis am 8. Mai 2020 werden die Studienleitenden die Studierenden über die Art und Weise der Durchführung der Prüfungen informieren.
  • Die Gebäude der FH Graubünden bleiben vorläufig bis mindestens am 7. Juni 2020 für Studierende geschlossen.
  • Der Zutritt in Ausnahmefällen zu Laboren, Werkstätten, etc. sowie praktische Unterrichtsformen müssen mit den zuständigen Studienleitungen geklärt werden.
  • Individuelle Lösungen für die Fortsetzung des Studiums bei Einberufung in die Armee oder den Zivildienst müssen mit der Studienleitung geklärt werden. Betroffene Studierende erhalten die volle Unterstützung der Fachhochschule. Bitte melden Sie uns Ihre E-Mail, Ihre Einheit und den Kontakt zu Ihrem Kompaniekommandanten, damit wir bei Bedarf Kontakt aufnehmen können. 
  • Entscheide zu den Austauschprogrammen:
    • Austauschsemester: Führen Sie die Planung für Ihr Auslandsemester in enger Absprache mit dem International Office fort.
    • Double Degree Tourismus: Wir empfehlen Ihnen, auf das Austauschjahr in Australien zu verzichten. Wir suchen mit unserer Partner-Hochschule vor Ort nach Möglichkeiten, Ihnen ein Angebot für das Frühlingssemester 2021 unterbreiten zu können. Für Fragen steht Ihnen das International Office oder die Studienleitung zur Verfügung.
    • Freemovers: Wir empfehlen Ihnen mit Nachdruck, im Herbstsemester 2020 nicht an einer anderen Hochschule zu studieren. Für Fragen steht Ihnen das International Office oder die Studienleitung zur Verfügung.
  • Ausländische Studierende:
    • Ausländische Studierenden mit einer gültigen Schweizer Aufenthaltsbewilligung können in die Schweiz einreisen. Bitte beachten Sie, dass Sie ihre Aufenthaltsbewilligung frühzeitig verlängern. 
    • Falls Sie im grenznahen Ausland wohnen und für das Studium nach Chur über die Grenze pendeln, können Sie ab 15. Juni wieder ohne Einschränkung einreisen. Sollten Sie vor diesem Datum wegen ihrem Studium einreisen müssen, kontaktieren Sie das International Office (international@fhgr.ch) um eine entsprechende Bestätigung für die Einreise anzufordern.
  • Regelung zu den externen Sprachprüfungen
  • Die FH Graubünden bietet zwei Solidaritätsmodule à je 2 ECTS in den Bachelor- und konsekutiven Masterangeboten an. Dabei können sowohl freiwillige als auch obligatorische Pandemie-Dienste ans Semester angerechnet werden.
  • Bis 7. Juni werden alle intern und extern geplanten Veranstaltungen, Workshops etc. abgesagt oder auf einen späteren Termin verschoben. Ab dem 8. Juni können Veranstaltungen wieder durchgeführt werden, sofern die kantonalen und nationalen Auflagen dies erlauben. Für allfällige Fragen zu Veranstaltungen steht das Event-Team zur Verfügung: events@fhgr.ch.
  • Alle Exkursionen bis und mit 7. Juni sind abgesagt resp., wo möglich, werden sie verschoben. Ab dem 8. Juni sind Exkursionen wieder möglich, sofern die Lage dies erlaubt.
  • Hochschulsport: Alle Mannschaftssportarten (Unihockey, Basketball, Volleyball, Fussball) sowie Yoga können im laufenden Frühlingssemester nicht wiederaufgenommen werden. Folgende Angebote sind noch in Abklärung: Lauftrainings (inkl. Trailrunning), Bauch Express, Sportanlage Obere Au Chur. Seit dem 11. Mai können folgende Sportangebote wieder besucht werden: Fitnesscenter basefit, Tennis Club Chur, Kletterhalle Chur, Beachvolleyball. Dabei gelten die jeweiligen Schutzkonzepte des Veranstalters, welche jeweils auf der Webseite publiziert sind.

Was bedeutet das für mich als Bewerber/in?

Die Bewerbungsverfahren an der FH Graubünden werden trotz eingeschränktem Betrieb normal weitergeführt. Bewerbungsgespräche hingegen finden derzeit virtuell statt. Für Fragen steht Ihnen gerne die Personalabteilung zur Verfügung: personal@fhgr.ch

Was bedeutet das für mich als Lehrbeauftragte/r oder Mitarbeitende/r?

  • Bis zum 7. Juni 2020 müssen weiterhin alle Arbeiten, wenn möglich im Home Office erledigt werden. Zutritt zu den Räumlichkeiten der Fachhochschule haben bis auf Weiteres nur Mitglieder des Krisenmanagements. Einzelpersonen kann in begründeten Fällen ausnahmsweise von der zuständigen Departementsleitung der Zugang gewährt werden. Wollen mehrere Personen in ein Gebäude der FH Graubünden, müssen sie via Departementsleitung beim Krisenmanagement zuhanden des Stabchefs einen Antrag stellen (notfall@fhgr.ch).
  • Wichtig ist, dass auch im Home Office die Erreichbarkeit gewährleistet ist.
  • Priorität haben in der aktuellen Situation Gesundheit, Studienerfolg, Akquisitionserfolg sowie Auflagenerfüllung. Dies kann dazu führen, dass gewisse Arbeiten und Dienstleistungen der Zentralen Dienste teilweise reduziert sind.
  • Weil die Entwicklung der Situation rund um die Verbreitung des Coronavirus schwer einschätzbar ist, wird das Distance Learning bis mindestens am 7. Juni 2020 fortgesetzt. Distance Learning
  • Sowohl die Leistungsnachweise während als auch zum Schluss des Semesters werden, wo möglich, in online-tauglichen Formaten oder mit alternativen Leistungsnachweisen durchgeführt. Bis am 8. Mai 2020 werden die Studienleitenden die Studierenden über die Art und Weise der Durchführung der Prüfungen informieren.
  • Bis 7. Juni werden alle intern und extern geplanten Veranstaltungen, Workshops etc. abgesagt oder auf einen späteren Termin verschoben. Ab dem 8. Juni können Veranstaltungen wieder durchgeführt werden, sofern die kantonalen und nationalen Auflagen dies erlauben. Für allfällige Fragen zu Veranstaltungen steht das Event-Team zur Verfügung: events@fhgr.ch.
  • Alle Exkursionen bis und mit 7. Juni sind abgesagt resp., wo möglich, werden sie verschoben. Ab dem 8. Juni sind Exkursionen wieder möglich, sofern die Lage dies erlaubt.
  • Geschäftsreisen innerhalb der Schweiz sind ab dem 8. Juni wieder möglich, vorausgesetzt, die kantonalen und nationalen Bestimmungen ermöglichen dies. Geschäftsreisen ins Ausland sind bis 30. Juni abzusagen.
  • Hochschulsport: Alle Mannschaftssportarten (Unihockey, Basketball, Volleyball, Fussball) sowie Yoga können im laufenden Frühlingssemester nicht wiederaufgenommen werden. Folgende Angebote sind noch in Abklärung: Lauftrainings (inkl. Trailrunning), Bauch Express, Sportanlage Obere Au Chur. Seit dem 11. Mai können folgende Sportangebote wieder besucht werden: Fitnesscenter basefit, Tennis Club Chur, Kletterhalle Chur, Beachvolleyball. Dabei gelten die jeweiligen Schutzkonzepte des Veranstalters, welche jeweils auf der Webseite publiziert sind.

Am 27. Januar 2020 hat die FH Graubünden das Notfallmanagement-Team aufgrund der Verbreitung des Coronavirus aktiviert. Im Rahmen der Eventualplanung wurden verschiedene Task Forces einberufen, welche die Handlungsfähigkeit der Fachhochschule in allen Situationen sicherstellen.

Offizielle Mitteilungen des Kantons

Antwort Amt für Höhere Bildung (20.03.2020)

Information zu den Massnahmen der FH Graubünden

Studienerfolg ermöglichen – trotz Corona (08.05.2020)
Hinweis auf Regelungen der Leistungsnachweise / Prüfungen in allen Sprachkursen im FS20 (07.05.2020)
Informationen zu Leistungsnachweisen und Hilfsangeboten für Studierende in Krisenzeiten (30.04.2020)
Weg aus dem Lockdown – Konsequenzen für die FH Graubünden (17.04.2020)
Entscheide betreffend Studierende (14.04.2020)
Entscheide betreffend Mitarbeitende und Lehrbeauftragte (14.04.2020)​​
Solidaritätsmodule (07.04.2020)
Regelung zu den externen Sprachprüfungen (03.04.2020)
Auswirkungen der Coronakrise auf die Studierenden der FH Graubünden (25.03.2020)
Auswirkungen der Coronakrise auf die Mitarbeitenden und Lehrbeauftragten der FH Graubünden (25.03.2020)​
Studieren und Forschen auf Distanz an den Hochschulen und der Höheren Fachschule im Kanton Graubünden (20.03.2020)
Wir sind für Sie da – zwar auf Distanz, aber virtuell persönlich (17.03.2020)
Weiterführung des Hochschulbetriebs im Fernunterricht (13.03.2020)
Corona-Update: Schutzmassnahmen für besonders gefährdete Personen (10.03.2020)
Corona-Update: Infotag / Weitere Events, Studien- und Geschätsreisen / Nachprüfungen (09.03.2020)
Neue Coronavirus-Massnahmen der FH Graubünden (04.03.2020)
New coronavirus measures of the FH Graubünden (04.03.2020)
FH Graubünden aktualisiert Umgang mit Coronavirus (26.02.2020)
Update: handling of the Corona Virus (26.02.2020)
Umgang mit Coronavirus an der FH Graubünden (06.02.2020)
Handling of the Corona Virus (06.02.2020)

Persönliche Kommunikation des Rektors

Hochwertige Bildung – unser Beitrag (20.05.2020)
Mit einschneidenden Massnahmen Handlungshoheit behalten (12.05.2020)
Reflexion (23.04.2020)
Solidarität in Krisenzeiten (07.04.2020)
Note 6 (23.03.2020)
Virtuelle FH Graubünden (15.03.2020)

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Momentan ist die Durchführung aller Veranstaltungen in Prüfung. Wir werden fortlaufend über Verschiebungen und Absagen infomieren. Bei Fragen zu Veranstaltungen wenden Sie sich an: events@fhgr.ch