Publications of the Institute for Tourism and Leisure - University of Applied Sciences of the Grisons

Menu
Institute for Tourism and Leisure (ITF)
Publications

Enter a search term or use the advanced search function to filter your search results according to the author or year of publication.

 

Publications

Publications

  • Open advanced search

  • Abegg, Bruno (2012): Schneekanonen sind keine langfristige Lösung. In: Wissensplatz (1), S. 10-12. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2012/, last checked on 31.01.2019

     

    Abstract: Mit künstlicher Beschneiung kann momentan die Zahl schneesicherer Skigebiete deutlich erhöht werden. Kommt es aber zur prognostizierten Erwärmung von 2 °C oder mehr in diesem Jahrhundert, sind Schneekanonen keine nachhaltige Lösung. Dies zeigt eine im letzten Jahr publizierte Studie über Skigebiete in Österreich, die Bruno Abegg vom Institut für Tourismus- und Freizeitforschung mitverfasste.

  • Abegg, Bruno; Luthe, Tobias (2013) : Neue Energie für den alpinen Tourismus In: Bieger, Thomas; Beritelli, Pietro; Laesser, Christian (Hg.): Nachhaltigkeit im alpinen Tourismus: Berlin: Erich Schmidt Verlag (Schweizer Jahrbuch für Tourismus), S. 1-12

    Abstract: Energie ist eines der beherrschenden Themen unserer Zeit. In der angewandten Forschung und der wissenschaftlichen Literatur zum alpinen Tourismus findet dieses Thema aber noch kaum Widerhall. Dabei ist die Energiewende – nicht zuletzt in Kombination mit dem Klimawandel – auch für den alpinen Tourismus von eminenter Bedeutung. Grundsätzlich kann zwischen einer eher technischen (Energieeffizienz, erneuerbare Energien, Emissionsbilanzierung etc.) und einer eher strategischen Diskussionsebene unterschieden werden (nachhaltige Entwicklung, qualitative Wachstumsmodelle/low carbon economy, Investitionen und Finanzierung). Der Titel des Beitrags kann und soll also durchaus in einem doppelten Sinne verstanden werden. Im Vordergrund steht eine methodisch-konzeptionelle Auseinandersetzung mit dem Themenbereich „Energie und (alpiner) Tourismus“ als komplexes Mensch-Umwelt System. Leitend ist die Fragestellung, wie die Erfordernisse der Energiewende und des Klimaschutzes in die alpine Tourismusforschung integriert werden können, welche Chancen diese Integration für den alpinen Tourismus bedeuten könnten, und wie die Forschung mit systemanalytischen und transdisziplinären Methoden einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung leisten kann.

  • Aebli, Annika (2019): Damit Gäste spielend zu Stammgästen. In: HTR Hotel-Revue (23), S. 20-21

    Abstract: Gamication heisst mehr als «nur spielen», wie eine aktuelle Studie belegt. In Laax sorgen spielerische Elemente schon länger für ein starkes Gäste-Engagement

  • Aebli, Annika (2019): Tourists' motives for gamified technology use. In: Annals of Tourism Research (78). Available online at https://doi-org.ezproxy.fhgr.ch/10.1016/j.annals.2019.102753, last checked on 14.04.2020

     

    Abstract: Game-related technologies have been discussed as a promising means for tourists' co-creation of meaningful experiences. However, little is known about tourists' underlying motivations for using gamified technologies. This study explores tourists' motives for engaging with gamified technology during a pleasure vacation. By employing a qualitative laddering technique based on the rationale of the means-end chain analysis, this study explores tourists' desired end values in using gamified features on a destination-related mobile app. The results show that gamified features help tourists to achieve several superior motivational goals and foster their interactions within the vacation destination. The findings of this study contribute to the understanding of motivational affordances of gamified technology and the underlying causality of why people use gamified technology.

  • Aebli, Annika; Beier, Michael; Früh, Sebastian; Wagner, Kerstin (2017): Crowdfunding im Tourismus. Analyse der Tourismuskategorien auf 100-days.net. Forschungsbericht der HTW Chur. Chur
  • Aebli, Annika; Beier, Michael; Früh, Sebastian; Wagner, Kerstin (2017): Hemmnisse bei der Umsetzung von Crowdfunding-Projekten im Tourismus. Forschungsbericht der HTW Chur. Chur
  • Aebli, Annika; Früh, Sebastian (2015): Crowdfunding im Tourismus. Neue Chancen für touristische Leistungsträger und ganze Destinatione. SwissLAB. Schweizerische Studiengesellschaft für Raumordnung und Regionalpolitik. Davos, 5. Juni, 2015. Available online at https://rorep.ch/rorep_swisslab.html, last checked on 31.07.2020
  • Aebli, Annika (2017) : Mobile App Use Behaviour of Tourism Destination Visitor. An Investigation of Sought Gratifications and Actual Use Behaviours In: Kalbaska, Nadzeya; Ge, Jing; Murphy, Jamie; Sigala, Marianna (Hg.): PhD Workshop Research Proposals: ENTER2017 eTourism Conference: Rome, 24. - 26. Januar. International Federation for IT and Travel & Tourism: Lugano: Università della Svizzera italiana, S. 125-129. Available online at https://www.ifitt.org/enter2017/, last checked on 27.03.2020

     

    Abstract: Mobile apps provide tourism destinations with features to offer personalised services to their guests. Although the relevance of mobile apps for travels is indisputable, it remains unclear what motivates tourists to use mobile apps during holiday. This study contributes to the theory of uses & gratifications (U&Gs) and the theory of reasoned action (TRA) by investigating tourists’ actual use behaviours of a mobile destination app. The research findings are expected to help tourism destinations offer the right mobile app features to their different target groups.

  • Aebli, Annika (2017) : Touristische Nutzung Mobiler Dienste zur Information und Kommunikation. Eine Sommergäste-Befragung in Alpinen Destinationen des Kantons Graubünden, Schweiz In: Landvogt, Markus; Brysch, Armin A.; Gardini, Marco A. (Hg.): Tourismus - E-Tourismus - M-Tourismus: Herausforderungen und Trends der Digitalisierung im Tourismus: 19. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT) 2015: Kempten: Berlin: Erich Schmidt Verlag (Schriften zu Tourismus und Freizeit), S. 169-179. Available online at https://www.esv-campus.de/ce/tourismus-e-tourismus-m-tourismus/ebook.html, last checked on 06.03.2020
  • Albertin, Robert; Bottoni, Noëlle; Hörburger, Norbert (2020): Bauen für den Tourismus:. Menschen aus unterschiedlichen Disziplinen sind gefragt. In: Wissensplatz (2), S. 16-18. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2020/, last checked on 10.09.2020

     

    Abstract: Die Entwicklung neuer und die Erweiterung bestehender Hotels sind komplexe Aufgaben, in die zahlreiche Fachleute involviert sind. Nur durch die enge Zusammenarbeit von Menschen aus unterschiedlichen Wissensgebieten sind nachhaltig erfolgreiche Hotelprojekte möglich. Architektur- und Tourismus-Studierende der Fachhochschule Graubünden haben in einer interdisziplinären Semesterarbeit für die Belvédère Hotels in Scuol ein Hotelkonzept entwickelt und dabei wertvolle Erfahrungen gesammelt.

  • Anderegg, Roland; Gressbach, Christian; Walser, Roger (2018) : Erfolgsfaktoren für Themendestinationen. Die Plattform „Herbert" als Beispiel für Mountainbike-Tourismus in Graubünden In: Bieger, Thomas; Beritelli, Pietro; Laesser, Christian (Hg.): Wettbewerb und Digitalisierung im alpinen Tourismus: Berlin: Erich Schmidt Verlag (Schweizer Jahrbuch für Tourismus), S. 89-101
  • Anderegg, Roland; Merkle, Thorsten (2020): ‚Herbert-Bike’. Developing an innovative platform for Mountain Bike Tourism in Switzerland. Teaching case study (The case centre)

    Abstract: Tourism in rural and alpine Switzerland, a classical winter sport and ski destination, suffers from seasonality (Giachino, Truant, & Bonadonna, 2019). One way for many regions to overcome adverse aspects of seasonality is to diversify their offering and extend the customer base, with Mountain Biking being one such offering. The canton of Grisons is a leading mountain biking destination, but also faces competition from other regions, both within Switzerland and abroad. The case discusses the development of an innovative Mountain Bike Tourism distribution platform called 'Herbert'. Herbert is a tool helping tourism providers in the Swiss canton of Grisons market their offerings to the distinct target segment of Mountain Bikers. The case describes the platform's business model as well as its uniqueness. Whilst its benefits are discussed, the case also considers shortcomings of the platform. Case study questions then allow contextualizing 'Herbert' in light of current issues in tourism Destination Management.

  • Balvanera, Patricia; Daw, Tim M.; Gardner, Toby A.; Martin-Lopez, Berta; Norström, Albert V.; Ifejika Speranza, Chinwe; Spierenburg, Marja; Bennett, Elena M.; Farfan, Michelle; Hamann, Maike; Kittinger, John N.; Luthe, Tobias; Maass, Manuel; Peterson, Garry D.; Perez-Verdin, Gustavo (2017): Key features for more successful place-based sustainability research on social-ecological systems. A Programme on Ecosystem Change and Society (PECS) perspective. In: Ecology and Society 22 (1). Available online at https://www.ecologyandsociety.org/vol22/iss1/art14/, last checked on 06.03.2020

     

    Abstract: The emerging discipline of sustainability science is focused explicitly on the dynamic interactions between nature and society and is committed to research that spans multiple scales and can support transitions toward greater sustainability. Because a growing body of place-based social-ecological sustainability research (PBSESR) has emerged in recent decades, there is a growing need to understand better how to maximize the effectiveness of this work. The Programme on Ecosystem Change and Society (PECS) provides a unique opportunity for synthesizing insights gained from this research community on key features that may contribute to the relative success of PBSESR. We surveyed the leaders of PECS-affiliated projects using a combination of open, closed, and semistructured questions to identify which features of a research project are perceived to contribute to successful research design and implementation. We assessed six types of research features: problem orientation, research team, and contextual, conceptual, methodological, and evaluative features. We examined the desirable and undesirable aspects of each feature, the enabling factors and obstacles associated with project implementation, and asked respondents to assess the performance of their own projects in relation to these features. Responses were obtained from 25 projects working in 42 social-ecological study cases within 25 countries. Factors that contribute to the overall success of PBSESR included: explicitly addressing integrated social-ecological systems; a focus on solution- and transformation-oriented research; adaptation of studies to their local context; trusted, long-term, and frequent engagement with stakeholders and partners; and an early definition of the purpose and scope of research. Factors that hindered the success of PBSESR included: the complexities inherent to social-ecological systems, the imposition of particular epistemologies and methods on the wider research group, the need for long periods of time to initiate and conduct this kind of research, and power asymmetries both within the research team and among stakeholders. In the self-assessment exercise, performance relating to team and context-related features was ranked higher than performance relating to methodological, evaluation, and problem orientation features. We discuss how these insights are relevant for balancing place-based and global perspectives in sustainability science, fostering more rapid progress toward inter- and transdisciplinary integration, redefining and measuring the success of PBSESR, and facing the challenges of academic and research funding institutions. These results highlight the valuable opportunity that the PECS community provides in helping build a community of practice for PBSESR.

  • Bartels, Stéphanie (2020) : Willkommen in der Welt des Service Design . Blog (Studentenfutter) . Available online at https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2020-03-31/willkommen-in-der-welt-des-service-design , last checked on 19.02.2021

     

    Abstract: Unsere Welt wird immer komplexer, wir verwenden Dienstleistungen, die wir nicht mehr im Detail verstehen (z.B. der Prozess hinter dem E-Banking).

  • Bartels, Stéphanie (2020) : Will­kom­men in der Welt des Service Design . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/willkommen-in-der-welt-des-service-design/ , last checked on 22.02.2021

     

    Abstract: Unsere Welt wird immer komplexer, wir verwenden Dienstleistungen, die wir nicht mehr im Detail verstehen (z.B. der Prozess hinter dem E-Banking).

  • Baumgartner, Christian (2017): Bereit für den nachhaltigen Tourismus. In: Wissensplatz (1), S. 24-25. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2017/, last checked on 07.12.2018

     

    Abstract: Was haben die Verantwortlichen für Community Based Tourism in Kirgistan, die Leiterinnen und Leiter von Eco-Lodges in Afrikas grösstem Schutzgebiet KAZA in Angola, Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe gemeinsam mit der Corporate-Social-Responsibility-Beauftragten eines Schweizer Reiseveranstalters, dem Koordinator des alpinen Netzwerks der Bergsteigerdörfer oder auch einer Tourismusexpertin der Entwicklungszusammenarbeit, die touristische Projekte in Marokko umsetzt?

  • Baumgartner, Christian; Gertschen, Alex (2020) : Tou­ris­mus muss nach­hal­ti­ger werden . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/tourismus-muss-nachhaltiger-werden/ , last checked on 19.02.2021

     

    Abstract: Der Tourismus hat sich so rasant entwickelt wie kaum ein anderer Wirtschaftszweig.

  • Baumgartner, Christian (2017) : Vor­be­rei­tun­gen zum neuen Tou­ris­mus-Major laufen . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/nachhaltiges-tourismusstudium/ , last checked on 19.03.2021

     

    Abstract: Was haben die Verantwortlichen für Community Based Tourism in Kirgistan, die Leiterinnen und Leiter von Eco-Lodges in Afrikas grösstem Schutzgebiet KAZA in Angola, Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe gemeinsam mit der CSR-Beauftragten eines Schweizer Reiseveranstalters, dem Koordinator des alpinen Netzwerks der Bergsteigerdörfer oder auch einer Tourismusexpertin der Entwicklungszusammenarbeit, die touristische Projekte in Marokko umsetzt?

  • Baur, Patrick; Hediger, Werner; Ketterer Bonnelame, Lea; Siegrist, Dominik; Voll, Frieder (2016): Wertschöpfungseffekte von Schweizer Pärken. Die Projekte "Prototyp Graubünden" und "Value_Nat_Cult Schweiz". In: N+L Inside (1), S. 25-28. Available online at https://kbnl.ch/aktuel/n-l-inside/aeltere-ausgaben-inside/, last checked on 05.06.2020
  • Beier, Michael; Aebli, Annika (2016) : Who Uses Mobile Apps Frequently on Vacation?. Evidence from Tourism in Switzerland In: Inversini, Alessandro; Schegg, Roland (Hg.): Information and communication technologies in tourism 2016: Proceedings: ENTER2016: Bilbao, 2. - 5. Februar: Cham; Heidelberg; New York, NY; Dordrecht; London: Springer, S. 549-562. Available online at https://doi.org/10.1007/978-3-319-28231-2_40, last checked on 25.06.2020

     

    Abstract: Mobile applications which are installed and executed on smartphones (so called “mobile apps”) are currently an intensively debated topic in tourism. Mobile apps provide various potentials for applications in the industry as they enable tourism organizations to provide better services to their customers. Also, they allow tourists special travel experiences which significantly add value to their travel activities. Using a survey of 1562 tourists in Switzerland we analyse influences of five different person-related factors on tourist’s propensity for frequent use of mobile apps on their vacation. Our results show that the general propensity to use internet on holidays corresponds with the propensity to use mobile apps on vacation. In contrast, age and a foreign origin of tourists are negatively related to the propensity to use mobile apps on vacation.

  • Bergamin, Domenico; Gressbach, Christian (2016): Natureisfeld Davos. Gäste - und Leistungsträgerbefragung. Chur (ITF Forschungsberichte / ITF Working Papers)
  • Bergamin, Domenico; Studer, Martin (2015): Massgeschneiderte online buchbare Angebote für Gruppenreisen für den Kanton Graubünden (Einblicke in die Forschung). Available online at https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2015.pdf, last checked on 09.04.2021

     

    Abstract: Jede fünfte Person in der Schweiz ist Mitglied in einem Sportverein, von welchen 90 Prozent einmal pro Jahr mindestens eine Vereinsreise unternehmen. Obwohl Reisen vermehrt online gebucht werden, existiert noch kein den Ansprüchen der Zielgruppe gerecht werdendes Online-Buchungstool. das massgeschneiderte und individuell zusammensetzbare Gruppenreisen in Echtzeit anbietet und direkt buchbar macht. Diese Marktlücke möchte Graubünden Ferien mit vorliegendem Projekt schliessen.

  • Birk, Udo (2018): Gesichtserkennung statt PIN?. Wissensgenerator. In: Südostschweiz, 2018 (Nr. 54, 6. März)
  • Bramwell, Bill; Lane, Bernard; McCabe, Scott; Mosedale, Jan; Scarles, Caroline (2008): Research Perspectives on Responsible Tourism. In: Journal of Sustainable Tourism 16 (3), S. 253-257. Available online at https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/09669580802208201, last checked on 28.05.2021
  • Bügler, Tanja (2019) : Dynamic Pricing . Eine neue Ära für Berg­bah­nen . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/dynamic-pricing-eine-neue-aera-fuer-bergbahnen/ , last checked on 22.02.2021

     

    Abstract: Innovative Produkte im Tourismus dank Dynamic Pricing und Data Analytics.

  • Bügler, Tanja (2021): Nachhaltigkeit in der Hotellerie (Einblicke in die Forschung). Available online at https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2021.pdf, last checked on 28.05.2021

     

    Abstract: Die Hotels der Seenregion Maloja-Sils-Silvaplana möchten die Nachhaltigkeit in ihren Betrieben fördern und verankern. Die Fachhochschule Graubünden entwickelte dafür einen kollaborativen Ansatz und unterstützte die Hotels in der Umsetzung vor Ort.

  • Bumann, Frank (2019): Realismus im Alpenraum. Gastkolumne. In: Hotellerie Gastronomie Zeitung 134, 2019 (Nr. 5, 6. März). Available online at https://www.hotellerie-gastronomie.ch/de/der-verlag/zeitungen-magazine/, last checked on 17.04.2020
  • Capol, Corsin (2018): Die Blockchain Revolution. Wissensgenerator. In: Südostschweiz, 2018 (Nr. 106, 8. Mai)
  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2019): Dynamic Packaging für Gruppenreisen. Tourismusforum. In: Bündner Tagblatt 167, 2019 (Nr. 104, 6. Mai)
  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2018): Prototyp: Online-Buchungstool für Gruppenreisende nach Graubünden. Poster. regiosuisse-Wissenschaftsforum. regiosuisse. Lugano, 22. - 23. November, 2018. Available online at https://regiosuisse.ch/documents/regiosuisse-wissenschaftsforum-2018-digitale-poster-fallbeispielen-zur-digitalisierung, last checked on 28.02.2020
  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David; Moser, Peter (2018): Wissen praxisorientiert umsetzen – in Kooperationen. In: Wissensplatz (2), S. 26-27. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2018/, last checked on 07.02.2018

     

    Abstract: Ein Team der HTW Chur entwickelte in einem interdisziplinären Forschungsprojekt gemeinsam mit dem Hauptumsetzungspartner Graubünden Ferien ein Online-Buchungstool für Gruppenreisen. Dabei wurde nicht nur auf dem Wissen verschiedener Institutionen aufgebaut – dieses Wissen wurde auch gemeinsam vertieft und im Buchungstool praxisorientiert umgesetzt.

  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2020): Künstliche Intelligenz im Tourismus. Gastkommentar. In: Bündner Tagblatt 168, 2020 (Nr. 232, 5. Oktober)
  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2020): Künstliche Intelligenz für das Immobilienmanagement im Tourismus. Bericht zur abgesagten Tagung bvhh "Hotellerie-Hauswirtschaft von morgen". Available online at https://www.hotelgastrounion.ch/de/bvhh/tagung-bvhh/tagung-2020, last checked on 23.01.2021

     

    Abstract: Die Fachhochschule Graubünden hat mit der Weisse Arena Gruppe und LAAX Homes einen Forschungsprototyp für die Personalallokation für das Immobilienmanagement im Tourismus entwickelt, welcher durch die schweizerische Agentur für Innovationsförderung (Innosuisse) unterstützt wird. Neben der Personalallokation durch künstliche Intelligenz, werden im nächsten Schritt des Projektes die erwarteten Abreisen vorhergesagt. Dies ermöglicht eine frühzeitige und vorausschauende Personalplanung. Der folgende Beitrag gibt einen praxisorientierten Einblick in das laufende Forschungsprojekt mit dem Namen PIT.

  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2020): Künstliche Intelligenz im Einsatz für den Tourismus. In: Hotellerie Gastronomie Zeitung 135, 2020 (Nr. 32, 25. November). Available online at https://www.hotellerie-gastronomie.ch/de/der-verlag/zeitungen-magazine/, last checked on 22.01.2021

     

    Abstract: Die Fachhochschule Graubünden unterstützt den Anbieter von Ferienwohnungen, Laax Homes, in einem Pilotprojekt bei der Planung der Personalressourcen.

  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2020) : Künstliche Intelligenz im Tourismus . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/kuenstliche-intelligenz-im-tourismus/ , last checked on 12.02.2021

     

    Abstract: Globale Ereignisse wie die Finanzkrise oder die Corona-Pandemie haben einen grossen Einfluss auf das Reiseverhalten.

  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2019) : Dynamic Packaging für Gruppenreisen nach Graubünden . Blog (Studentenfutter) . Available online at https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2019-05-10/dynamic-packaging-fuer-gruppenreisen-nach-graubuenden , last checked on 19.02.2021

     

    Abstract: Die digitale Transformation prägt nicht nur die klassische Industrie, sondern auch Dienstleistungsbetriebe.

  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2019) : Dynamic Pa­cka­ging für Grup­pen­rei­sen nach Grau­bün­den . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/dynamic-packaging-fuer-gruppenreisen-nach-graubuenden/ , last checked on 05.03.2021

     

    Abstract: Die digitale Transformation prägt nicht nur die klassische Industrie, sondern auch Dienstleistungsbetriebe.

  • Clivaz, Christophe; Doctor, Marut; Gessner, Susanne; Ketterer Bonnelame, Lea; Luthe, Tobias; Schuckert, Markus; Siegrist, Dominik; Wyss, Romano (2012): Adaptionsstrategien des Tourismus an den Klimawandel in den Alpen. Ergebnisse des Alpine Space-Projekts ClimAlpTour in der Schweiz. Rapperswil: HSR Hochschule für Technik Rapperswil. Institut für Landschaft und Freiraum (Schriftenreihe des Instituts für Landschaft und Freiraum, HSR Hochschule für Technik Rapperswil). Available online at https://ilf.hsr.ch/index.php?id=6211&no_cache=1&L=0, last checked on 24.07.2020

     

    Abstract: Für den Alpentourismus geht es neben der Mitigation (Verminderung) des Klimawandels darum, geeignete Adaptionsstrategien (Anpassungsstrategien) zu entwickeln. Hierzu wurde in den Jahren 2008 – 2011 das alpenweite Interregprojekt „ClimAlpTour - Climate change and its impacts on tourism in the Alpine space“ durchgeführt (Alpine Space). Das Ziel bestand darin, Adaptionsstrategien des Tourismus an den Klimawandel im Alpenraum zu entwickeln und diese modellhaft umzusetzen. Sechs Staaten – die EU-Mitglieder Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich und Slowenien sowie die Schweiz beteiligten sich an diesem Projekt und suchten Lösungen für Probleme, die am besten durch gemeinsame, grenzüberschreitende Anstrengungen angegangen werden können. Das Projekt „ClimAlpTour“ setzte auf eine transnationale Herangehensweise und auf den Einsatz von partizipativen Methoden. Akteurinnen und Akteure von der lokalen bis zur transnationalen Ebene sollten dadurch befähigt werden, sich im Hinblick auf die Lösung von Problemstellungen im Klimabereich besser zu organisieren und gemeinschaftliche Ansätze zu entwickeln. Die Arbeiten erfolgten zusammen mit Pilotregionen, Fachleuten und in den beteiligten Ländern und Regionen. Im Rahmen des Projektes „ClimAlpTour“ konzentrierten sich die Schweizer Projektpartner auf folgende Aktivitäten: - Durchführung einer Delphi-Expertenbefragung über Adaptionsstrategien bezüglich Klimaänderung im alpinen Sommer- und Wintertourismus. - Durchführung von Workshops mit Beteiligung der betroffenen Akteurinnen und Akteure in den Pilotregionen zur Identifizierung der wichtigsten Herausforderungen und zur Umsetzung von Projekten. - Analyse sozialer partizipativer Netzwerke in der Pilotregion Obere Surselva, um die Rolle der einzelnen Stakeholder bei der Umsetzung von Massnahmen besser zu verstehen. - Entwicklung von geeigneten Adaptionssstrategien und -massnahmen gemeinsam mit den touristischen Partnern in den Pilotregionen. - Wissenstransfer mit den Projektergebnissen.

  • Dermont, Lisa (2020) : Unkonventionelle Methoden im chinesischen Tourismus . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/unkonventionelle-methoden-im-chinesischen-tourismus/ , last checked on 12.02.2021

     

    Abstract: Die Coronakrise hat den Tourismus weltweit schwer getroffen.

  • Derungs, Curdin; Deuber, Andreas; Hässig, Gian-Andri; Hörburger, Norbert; Trepp, Gian-Reto (2018): InfraTour – Gemeinden als Tourismusunternehmen. In: Wissensplatz (1), S. 32-33. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2018/, last checked on 07.12.2018

     

    Abstract: Gemeinden unterstützen die lokalen Bergbahnen finanziell, subventionieren neue Hotels oder erweitern teure Freizeitparks auf eigene Kosten. Beispiele zeigen: Unter dem Deckmantel der «Tourismusförderung» finanzieren die Gemeinden heute die touristische Infrastruktur massgeblich mit – und dies nicht ohne Risiken.

  • Derungs, Curdin; Deuber, Andreas; Hässig, Gian-Andri; Hörburger, Norbert; Trepp, Gian-Reto (2019): InfraTour – Gemeinden als Tourismusunternehmen. Forschungsbericht. Chur. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/unternehmerisches-handeln/zentrum-fuer-verwaltungsmanagement-zvm/projekte/infratour-gemeinden-als-tourismusunternehmen/, last checked on 24.04.2020

     

    Abstract: Tourismusinfrastrukturen sind teuer und aufgrund immer kürzerer Lebenszyklen sowie hoher Unterhaltskosten von Gebäuden und Anlagen oft nicht rentabel. Deshalb ziehen sich private Investoren mehr und mehr zurück und auch die Banken sind zurückhaltend, wenn es um Kreditgewährung geht. Dennoch sind qualitativ hochstehende (Tourismus-)Infrastrukturen für die touristische Entwicklung essenziell. Die risiko- und renditebedingte Verknappung der privaten Mittel bringt die öffentliche Hand – namentlich die Gemeinden – folglich oft in Zug-zwang, sobald es um die Realisierung oder den Erhalt von Tourismusinfrastrukturen geht, denn sie fühlen sich für die wirtschaftliche Entwicklung und den Tourismus mitverantwortlich. Dies führt zu hohen finanziellen Engagements seitens der Tourismusgemeinden, teilweise mit steigendem Trend, was beträchtliche finanzielle Mittel bindet und nicht immer die in sie gesetzten Erwartungen erfüllt. Das Institut für Tourismus und Freizeit (ITF) und das Zentrum für Verwaltungsmanagement (ZVM) der FH Graubünden befassen sich im Rahmen des Projekts «InfraTour – Gemeinden als Tourismusunternehmen» mit dem beschriebenen Problem und quantifizieren dessen Ausmass für Graubünden. Die Ergebnisse werden im vorliegenden Forschungsbericht präsentiert. Darauf basiert auch der separate Leitfaden. Dieser verfolgt das Ziel, praktische Analyseinstrumente und Empfehlungen für Gemeinden vorzulegen und diese bei ihren anspruchsvollen Entscheiden zu unterstützen. Ansätze des modernen Public Managements und «Good-Practice»-Beispiele sollen aufzeigen, wie das Beteiligungsmanagement und namentlich der Entscheidungsprozess optimal ausgestaltet werden können. Dabei soll der Leitfaden den Gemeinden helfen, nachhaltige und langfristig sinnvolle Investitionsentscheide zu treffen.

  • Derungs, Curdin; Deuber, Andreas (2019) : Tourismusangebot oder Service public? . Blog (Studentenfutter) . Available online at https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2019-03-10/tourismusangebot-oder-service-public , last checked on 19.02.2021

     

    Abstract: Der kleine Ursin aus Scuol geht mit seinen Freunden ins Bogn Engiadina baden. Zeitgleich geht Ursina aus Chur mit ihren Kolleginnen zum gleichen Zweck in die Badi Obere Au. Ist das dasselbe? Kommt drauf an, in welcher Hinsicht. Beide Kinder gehen in ihrer Freizeit einer identischen Tätigkeit nach, einfach an einem anderen Ort – Ursin in einer Berggemeinde, Ursina in der Stadt. Und wenn Ursina ein Anrecht auf Schwimmen hat, so doch auch Ursin!

  • Derungs, Curdin; Deuber, Andreas (2019) : Ursin und Ursina gehen Baden . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/ursin-und-ursina-gehen-baden/ , last checked on 05.03.2021

     

    Abstract: Ursin aus Scuol geht mit seinen Freunden ins Bogn Engiadina baden. Zeitgleich geht Ursina aus Chur mit ihren Kolleginnen zum gleichen Zweck in die Badi Obere Au.

  • Deuber, Andreas (2017): Anlagemöglichkeiten in Immobilien und Anlageverhalten privater Anleger in der Schweiz. SRERC Swiss Real Estate Research Congress. Zürich, 31. März, 2017
  • Deuber, Andreas (2017): The Swiss Housing Market rewards more than Energy Effi ciency.. SRERC Swiss Real Estate Research Congress. Zürich, 31. März, 2017
  • Deuber, Andreas (2017): Umwandlung von Büro- und Gewerbefläche in Wohnraum. Ein Garant für tiefere Leerstände und höhere Rendite?. In: Inforaum. Magazin für Raumentwicklung (4), S. 24-27
  • Deuber, Andreas (2018): Tourismus ist kein wirtschaftlicher Sonderfall. In: Wissensplatz (1). Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2018/, last checked on 07.12.2018
  • Deuber, Andreas (2010): Die Krux mit Hotelprojekten. In: Wissensplatz (2), S. 19-21. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2010/februar-2010/, last checked on 31.01.2019

     

    Abstract: Hotels sind Immobilien, deren Planung, Bau und Bewirtschaftung Spezialwissen erfordert. Basierend auf Studien des Instituts für Tourismus- und Freizeitforschung der HTW Chur zeigt Andreas Deuber, Studienleiter Tourismus auf, welche Fehler bei Hotelprojekten oft begangen werden und was die Lehren daraus sind.

  • Deuber, Andreas (2019): Schweizer Ferienhotellerie im 1. Viertel des 21. Jahrhunderts. Herausforderungen und (Überlebens-) Strategien.. Gastreferat. 50. Mitgliederversammlung. Vereinigung diplomierter Hoteliers-Restaurateure. Scuol, 7. - 8. April, 2019
  • Deuber, Andreas (2019): Vom blauen Davoser Pulli und von der Sehnsucht nach Graubünden. In: Südostschweiz. Beilage Winter in Graubünden, 2019 (Nr. 283, 4. Dezember)