Publications of the Institute for Photonics and ICT - University of Applied Sciences of the Grisons

Menu
Institute for Photonics und ICT (IPI)
Publications
Publications

Publications

  • Open advanced search

  • Aschwanden, Michael; Stettler, Niklaus; Wenk, Bruno (2016) : Daten ver­knüp­fen, Zu­sam­men­hän­ge er­ken­nen . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/daten-verknuepfen-zusammenhaenge-erkennen/ , last checked on 28.03.2021

     

    Abstract: Livia bereitet sich auf ihre Maturarbeit vor. Sie möchte in dieser Arbeit untersuchen, ob es in Ballungszentren mehr öffentliche Bibliotheken gibt als in ländlichen Regionen und ob reichere Regionen ein breiteres bibliothekarisches Angebot und eine grössere Anzahl Ausleihen haben als ärmere. Wo und wie kann Livia die für ihre Untersuchungen benötigten Daten finden? Und wie kann sie diese zusammenführen, um Antworten auf ihre Fragen zu gewinnen?

  • Bergamin, Domenico; Studer, Martin (2015): Massgeschneiderte online buchbare Angebote für Gruppenreisen für den Kanton Graubünden (Einblicke in die Forschung). Available online at https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2015.pdf, last checked on 09.04.2021

     

    Abstract: Jede fünfte Person in der Schweiz ist Mitglied in einem Sportverein, von welchen 90 Prozent einmal pro Jahr mindestens eine Vereinsreise unternehmen. Obwohl Reisen vermehrt online gebucht werden, existiert noch kein den Ansprüchen der Zielgruppe gerecht werdendes Online-Buchungstool. das massgeschneiderte und individuell zusammensetzbare Gruppenreisen in Echtzeit anbietet und direkt buchbar macht. Diese Marktlücke möchte Graubünden Ferien mit vorliegendem Projekt schliessen.

  • Beyer, Thomas; Bailey, Dale L.; Birk, Udo; Buvat, Irene; Catana, Ciprian; Cheng, Zhen; Fang, Qiyin; Giove, Federico; Kuntner, Claudia; Laistler, Elmar; Moscato, Francesco; Nekolla, Stephan G.; Rausch, Ivo; Ronen, Itamar; Saarakkala, Simo; Thielemans, Kris; van Elmpt, Wouter; Moser, Ewald (2021): Medical Physics and Imaging. A Timely Perspective. In: Frontiers in Physics 9. Available online at https://doi.org/10.3389/fphy.2021.634693, last checked on 14.05.2021
  • Bigger, Beat (2020) : Mit LoRaWAN zum In­ter­net der Dinge . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/mit-lorawan-zum-internet-der-dinge/ , last checked on 19.02.2021

     

    Abstract: Die Digitale Transformation der Gesellschaft und das Internet der Dinge dringen täglich in neue Lebensbereiche vor.

  • Birk, Udo (2018): Benutzerpositionsabhängige 3D-Daten-Anzeige ohne stereoskopische Hardware und ohne Headse. Poster. 119. Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für angewandte Optik (DGaO). Deutsche Gesellschaft für angewandte Optik. Darmstadt, 23.-26. Mai, 2018. Available online at https://www.dgao-proceedings.de/abstract/abstract_only.php?id=2277, last checked on 21.02.2020

     

    Abstract: Stereoskopische Bildverarbeitungsmodule haben aufgrund der benötigten Hardware (Bildaufnahme, 3D-Brille) nur begrenzten Erfolg in der Technik- und Konsumwelt. In den letzten Jahren hat vor allem der Spielesektor von spezialisierten VR-Brillen profitiert. Viele andere industrielle und biomedizinische Anwendungen, wie z.B. Tomografieverfahren oder CAD-Konstruktion, haben die erhöhten 3D-Renderingfähigkeiten heutiger Computerhardware bisher nicht voll ausgenutzt. Wir verwenden Standardhardware (Monitor und Webcam), um benutzerpositionsabhängige Projektionen von 3D-Daten ohne zusätzliche Spezialbrillen anzuzeigen. Der Ansatz bietet viele Anwendungsmöglichkeiten von der medizinischen Bildgebung über Konstruktion und CAD-Design, Architektur bis hin zu Kunst und Performances. Abhängig von dem Ort des Nutzers, werden die 3D-Daten für den jeweiligen Benutzersichtwinkel (Zoom) und die Blickrichtung unterschiedlich gerendert. Wenn sich der Benutzer vor dem Monitor bewegt, werden verschiedene Bereiche des gerenderten Objekts sichtbar. Wenn der Benutzer sich dem Bildschirm nähert, verringert sich der Ansichtswinkel, was durch eine vergrößerte Version des gerenderten Objekts visualisiert wird.

  • Birk, Udo (2018): Gesichtserkennung statt PIN?. Wissensgenerator. In: Südostschweiz, 2018 (Nr. 54, 6. März)
  • Birk, Udo (2018): Gesichtserkennung statt PIN?. In: Swiss Engineering STZ 115 (4)
  • Birk, Udo (2018): Super-Resolution Light Microscopy for Nanostructure Analyses of Cell Nuclei. Microscopy Symposium. Université de Lausanne, Electron Microscopy Facility. Lausanne, 9. März, 2018
  • Birk, Udo (2019): Face Identification. Photonics-Treff. Swissmem Fachgruppe Photonics. Chur, 23. September, 2019
  • Birk, Udo (2019): Bildverarbeitung und Maschinelles Sehen für Studierende der Ingenieurwissenschaften. Poster. 120. Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für angewandte Optik (DGaO). Deutsche Gesellschaft für angewandte Optik. Darmstadt, 12.-15. Juni, 2019. Available online at https://www.dgao-proceedings.de/abstract/abstract_only.php?id=2447, last checked on 14.02.2020

     

    Abstract: Der Einsatz photonischer Technologien setzt sich in den kommenden Jahren verstärkt fort. Bildverarbeitung spielt bei diesen Entwicklungen eine zentrale Rolle. Mit Beiträgen aus der Industrie wurde ein Bachelor-Curriculum mit Schwerpunkt «Bildverarbeitung» für Studierende der Ingenieurwissenschaften konzipiert. Ein wichtiges Ziel des Kurses war es, theoretische und praktische Erfahrungen in Automatisierungstechnologien zu vermitteln, die für zukünftige Ingenieure von größter Bedeutung sein werden. In diesem Beitrag werden wichtige Konzepte unseres Bildverarbeitungskurses vorgestellt, und praktische Geräte und Laborausstattung beschrieben, die für diesen Kurs bereitgestellt wurden. Der dreigeteilte Kurs besteht aus Präsenzsequenzen, aus Übungssequenzen mit Programmieraufgaben, sowie aus einer Phase Problemorientierten Lernens (POL), in welcher die Studierenden ihre eigenen Bildverarbeitungsprojekte realisieren. Es werden einige Beispielprojekte aus dem Frühjahrs- bzw. Herbstsemester 2018 vorgestellt. Kursinhalt und -materialien wurden hinsichtlich des technischen Gehalts und der Lerneffektivität bewertet. Die Ergebnisse dieser Bewertung werden in diesem Beitrag vorgestellt.

  • Birk, Udo (2019): Face Recognition. Joint Workshop on Image Processing, Augmented and Virtual Reality. Swissphotonics. Chur, 28. Mai, 2019
  • Birk, Udo (2019): Image Analysis using Deep Learning. IMB Ad Hoc Seminar. Institute of Molecular Biology GmbH. Mainz, 11. Juni, 2019
  • Birk, Udo (2019): Schlaue Helfer dank Embedded Vision. In: Aktuelle Technik 2019 (2). Available online at https://aktuelletechnik.blverlag.ch/schlaue-helfer-dank-embedded-vision/
  • Birk, Udo (2019): Staubsauger oder Bohrmaschine. Überlegungen zu Deep Learning und Big Data. Wissensgenerator. In: Südostschweiz, 2019 (Nr. 180, 6. August)
  • Birk, Udo (2019): Holzwerkstoffklassifizierung mit Machine Vision unter Verwendung einer Acht-Kanal-Farbbeleuchtung. 120. Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für angewandte Optik (DGaO). Deutsche Gesellschaft für angewandte Optik. Darmstadt, 12. Juni, 2019. Available online at https://www.dgao-proceedings.de/archiv/120_titel_d.php, last checked on 31.01.2020

     

    Abstract: Die Unterscheidung zwischen Echtholz und Nachbildungen ist wichtig für die Bewertung von Möbeln und Wohnraum. Moderne Oberflächenfertigungsverfahren machen es dem menschlichen Auge praktisch unmöglich, die verwendeten Baumaterialien richtig zu identifizieren, ohne das Objekt zu beschädigen. Wir präsentieren eine rein optische Technik zur Klassifizierung verschiedener Eichenparkettmaterialien anhand eines Beleuchtungsschemas mit acht verschiedenen Spektren von UV bis IR. Das System diente der Unterscheidung zwischen Vinyl-Replik und fünf verschiedenen Echtholz-Eichendekors, wobei eine Klassifizierungsgenauigkeit von 97% erreicht wurde. Weitere Anwendungsmöglichkeiten sind die Suche nach passenden Ersatzdekors beim Austausch schadhafter Panelen, z.B. nach Reparaturen.

  • Birk, Udo (2019): Super-Resolution Microscopy of Chromatin. In: Genes 10 (7). Available online at https://doi.org/10.3390/genes10070493, last checked on 14.02.2020
  • Birk, Udo (2019): Wenn der Körper das Passwort ist. In: Polyscope 2019 (19), S. 30-31. Available online at https://www.polyscope.ch/archiv/2019/19/wenn-der-koerper-das-passwort-ist/

     

    Abstract: Gesichtserkennung ist ein aktuelles Forschungsthema, nicht nur in der Neurowissenschaft. Mit modernen lichtbasierten Technologien kann man Gesichtserkennung auch auf elektronischen Geräten wie Handys realisieren. Zusammen mit dem Fingerabdruckscanner betreten wir mit der Gesichtserkennung ein neues Zeitalter der digitalen Sicherheit: Entweder ich benutze ein Passwort, oder mein Körper ist das Passwort.

  • Birk, Udo; Andres, Michael; Kessler, Viktor; Linvers, Chris; Zbinden, David; Catregn, Gion-Pol; Leutenegger, Tobias (2018): Image Processing and Machine Vision for Engineering Undergraduate Students. 11th International Conference on Machine Vision ICMV. München, 2. November, 2018
  • Birk, Udo; Cremer, Christoph; Hase, Johann von (2019): Lens Free Super-Resolution Microscopy. Distributed Aperture Illumination Allows Large Working Distances. In: Imaging & Microscopy 2019 (4), S. 23-25. Available online at https://www.imaging-git.com/magazine/imaging-microscopy-issue-42019

     

    Abstract: High-resolution microscopy methods typically use objective lenses with large numerical apertures, i.e. low working distances (WD) in the range of 0.2 mm. This impedes its application to thick transparent specimens, or to objects with large topographical differences. To extend high-resolution microscopy also to whole tissues and to the material sciences, lens free microscope systems allowing WDs up to the multicentimeter range and an optical resolution down to the nanometer range may be constructed.

  • Birk, Udo; Hase, Johann von; Cremer, Christoph (2019): Superauflösende Mikroskopie mit sehr großem Arbeitsabstand durch verteilte Aperturbeleuchtung. Poster. 120. Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für angewandte Optik (DGaO). Deutsche Gesellschaft für angewandte Optik. Darmstadt, 12.-15. Juni, 2019. Available online at https://www.dgao-proceedings.de/abstract/abstract_only.php?id=2449, last checked on 14.02.2020

     

    Abstract: Die Grenzen der konventionellen Lichtmikroskopie („Abbe-Limit“) hängen entscheidend von der numerischen Apertur (NA) der Objektivlinse ab. Die Bildgebung bei großen Arbeitsabständen oder einem großen Sichtfeld erfordert typischerweise Objektive mit niedriger NA, wodurch die optische Auflösung auf den Bereich von mehreren Mikrometern reduziert wird. Basierend auf numerischen Simulationen der Intensitätsfeldverteilung stellen wir ein Beleuchtungssystem für ein hochauflösendes Mikroskop vor, das eine dreidimensionale (3D) optische Auflösung um 150 nm für Arbeitsabstände bis zum Zentimeterbereich ermöglicht. Grundsätzlich erlaubt das System eine große Flexibilität, da das Beleuchtungskonzept zur Annäherung an die Punktspreizfunktion herkömmlicher Mikroskopoptiken mit dem zusätzlichen Vorteil einer anpassbaren Pupillenfunktion verwendet werden kann. Verglichen mit dem Abbe-Limit unter Verwendung einer Objektivlinse mit einem so großen Arbeitsabstand wird ein Volumenauflösungspotenzial in der Größenordnung von 104 geschätzt.

  • Birk, Udo; Philipp, Roebrock (2018) : User-position aware adaptive display of 3D data without additional stereoscopic hardware In: Verikas, Antanas; Nikolaev, Dmitry P.; Radeva, Petia; Zhou, Jianhong (Hg.): Eleventh International Conference on Machine Vision (ICMV 2018): Proceedings: International Conference on Machine Vision (ICMV): München, 1. - 3. November. SPIE The international society for optics and photonics (Proceedings of SPIE). Available online at https://doi.org/10.1117/12.2522678, last checked on 14.02.2020

     

    Abstract: Stereoscopic vision modules have seen limited success in both engineering and consumer world, due to the required additional hardware (image acquisition, Virtual Reality headsets, 3D glasses). In the last years, especially the gaming and education sectors have benefited from such specialized headgear, providing virtual or augmented reality. However, many other industrial and biomedical applications such as e.g. computer aided design (CAD) or tomographic data display, so far have not fully exploited the increased 3D rendering capabilities of present-day computer hardware. We present an approach to use standard desktop PC hardware (monitor and webcam) to display user-position aware projections of 3D data without additional headgear. The user position is detected from webcam images, and the rendered 3D data (i.e. the view) is adjusted to match the corresponding user position, resulting in a quasi virtual reality rendering, albeit without the 3D effect of proper 3D head-gear. The approach has many applications from medical imaging, to construction and CAD, to architecture, to exhibitions, arts and performances. Depending on the user location, i.e. the detected head position, the data is rendered differently to attribute for the user view angle (zoom) and direction. As the user moves his or her head in front of the monitor, different features of the rendered object become visible. As the user moves closer to the screen, the view angle of the rendered data is decreased, resulting in a zoomed-in version of the rendered object.

  • Birk, Udo (2020): Image Analysis and Methods. Technical Program: Session 10. Chair. Thirteenth International Conference on Machine Vision (ICMV). SPIE The international society for optics and photonics. Rom, 2. - 6. November, 2020
  • Birk, Udo (2019) : Staub­sau­ger oder Bohr­ma­schi­ne . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/staubsauger-oder-bohrmaschine/ , last checked on 22.02.2021

     

    Abstract: Überlegungen zu Deep Learning und Big Data.

  • Birk, Udo (2018) : Der Pin hat aus­ge­dient: Heute gilt die Ge­sichts­er­ken­nung . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/der-pin-hat-ausgedient-heute-gilt-die-gesichtserkennung/ , last checked on 19.03.2021

     

    Abstract: Gesichtserkennung ist ein brandaktuelles Forschungsthema, nicht nur in den Neurowissenschaften. Mit modernen lichtbasierten Technologien ist es gelungen, Gesichtserkennung neuerdings auch auf elektronischen Geräten wie z.B. Smartphones möglich zu machen. Zusammen mit dem Fingerabdruckscanner betreten wir mit der Gesichtserkennung ein neues Zeitalter der digitalen Sicherheit: Entweder ich benutze ein Passwort, oder ich bzw. mein Körper ist das Passwort.

  • Birk, Udo (2019) : Schlaue Helfer dank Em­bed­ded Vision . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/schlaue-helfer-dank-embedded-vision/ , last checked on 05.03.2021

     

    Abstract: Die Miniaturisierungstrends erlauben den Einsatz von Computertechnologie mit geringem Stromverbrauch für immer komplexere Berechnungen.

  • Bitzer, Andreas (2019) : Effiziente Entwicklung von Prototypen . Blog (Studentenfutter) . Available online at https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2019-06-28/effiziente-entwicklung-von-prototypen , last checked on 19.02.2021

     

    Abstract: Prototypen versetzen einen Betrachtenden für einen kurzen Moment in die Zukunft und liefern so wichtige Beiträge bei der Entwicklung neuer Produkte. Auch fürs Management dienen sie als anschauliche und verständliche Entscheidungsgrundlage.

  • Bitzer, Andreas (2019) : Ef­fi­zi­en­te Ent­wick­lung von Pro­to­ty­pen . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/effiziente-entwicklung-von-prototypen/ , last checked on 22.02.2021

     

    Abstract: Prototypen demonstrieren auf anschauliche Weise neuartige Funktionen und ermöglichen die Erprobung innovativer Ansätze.

  • Bitzer, Andreas; Ortner, Alex; Merbold, Hannes; Feurer, Thomas; Walther, Markus (2011): Terahertz near-field microscopy of complementary planar metamaterials: Babinet's principle. In: Optics express 19 (3), S. 2537-2545. Available online at https://doi.org/10.1364/OE.19.002537, last checked on 18.06.2021

     

    Abstract: Using terahertz near-field imaging we experimentally investigate the resonant electromagnetic field distributions behind a split-ring resonator and its complementary structure with sub-wavelength spatial resolution. For the out-of-plane components we experimentally verify complementarity of electric and magnetic fields as predicted by Babinet's principle. This duality of near-fields can be used to indirectly map resonant magnetic fields close to metallic microstructures by measuring the electric fields close to their complementary analogues which is particularly useful since magnetic near-fields are still extremely difficult to access in the THz regime. We find excellent agreement between the results from theory, simulation and two different experimental near-field techniques.

  • Bitzer, Andreas; Merbold, Hannes; Thoman, Andreas; Feurer, Thomas; Helm, Hanspeter; Walther, Markus (2009): Terahertz near-field imaging of electric and magnetic resonances of a planar metamaterial. In: Optics express 17 (5), S. 3826-3834. Available online at https://doi.org/10.1364/OE.17.003826, last checked on 18.06.2021

     

    Abstract: Experimental investigations of the microscopic electric and in particular the magnetic near-fields in metamaterials remain highly challenging and current studies rely mostly on numerical simulations. Here we report a terahertz near-field imaging approach which provides spatially resolved measurements of the amplitude, phase and polarization of the electric field from which we extract the microscopic magnetic near-field signatures in a planar metamaterial constructed of split-ring resonators (SRRs). In addition to studying the fundamental resonances of an individual double SRR unit we further investigate the interaction with neighboring elements.

  • Bitzer, Andreas; Wallauer, Jan; Helm, Hanspeter; Merbold, Hannes; Feurer, Thomas; Walther, Markus (2009): Lattice modes mediate radiative coupling in metamaterial arrays. In: Optics express 17 (24), S. 22108-22113. Available online at https://doi.org/10.1364/OE.17.022108, last checked on 18.06.2021

     

    Abstract: We show that a resonant response with very high quality factors can be achieved in periodic metamaterials by radiatively coupling their structural elements. The coupling is mediated by lattice modes and can be efficiently controlled by tuning the lattice periodicity. Using a recently developed terahertz (THz) near-field imaging technique and conventional far-field spectroscopy together with numerical simulations we pinpoint the underlying mechanisms. In the strong coupling regimes we identify avoided crossings between the plasmonic eigenmodes and the diffractive lattice modes.

  • Brauchli, R.; Leutenegger, Tobias (2017): Licht für intelligente Maschinen. In: Unternehmerzeitung 23 (1/2), S. 14-15
  • Brunner, Lars; Salvator, Mario; Roebrock, Philipp; Birk, Udo (2021) : Chess recognition using 3D patterned illumination camera In: Osten, Wolfgang; Nikolaev, Dmitry P.; Zhou, Jianhong (Hg.): Thirteenth International Conference on Machine Vision (ICMV 2020): Proceedings: International Conference on Machine Vision (ICMV): Rom, 2. - 6. November 2020. SPIE The international society for optics and photonics (Proceedings of SPIE), S. 520-527

    DOI: https://doi.org/10.1117/12.2587054 

    Abstract: Computer Vision has been applied to augment traditional board games such as Chess for a number of reasons. While augmented reality enhances the gaming experience, the required additional hardware (e.g. head gear) is still not widely accepted in everyday leisure activities, and therefore, camera based methods have been developed to interface the computer with the real-life chess board. However, traditional 2D camera approaches suffer from ill-defined environmental conditions (lighting, viewing angle) and are therefore severely limited in their application. To answer this issue, we have incorporated a consumer-grade depth camera based on patterned illumination. We could show that in combination with traditional 2D color images, the recognition of chess pieces is made easier, which allows seamless integration of the real-life chess pieces with the computer program. Our method uses a fusion approach from depth and RGB camera data and is suitable for two distant players to play against each other, using two physical sets of chess.

  • Capol, Corsin (2018): Die Blockchain Revolution. Wissensgenerator. In: Südostschweiz, 2018 (Nr. 106, 8. Mai)
  • Capol, Corsin (2019) : Potential von Suchmaschinen und Chatbots für Unternehmen (Professional Computing) . Available online at https://www.professional-computing.ch/potential-von-suchmaschinen-und-chatbots-fuer-unternehmen/ , last checked on 21.03.2019
  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2019): Dynamic Packaging für Gruppenreisen. Tourismusforum. In: Bündner Tagblatt 167, 2019 (Nr. 104, 6. Mai)
  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2018): Prototyp: Online-Buchungstool für Gruppenreisende nach Graubünden. Poster. regiosuisse-Wissenschaftsforum. regiosuisse. Lugano, 22. - 23. November, 2018. Available online at https://regiosuisse.ch/documents/regiosuisse-wissenschaftsforum-2018-digitale-poster-fallbeispielen-zur-digitalisierung, last checked on 28.02.2020
  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David; Moser, Peter (2018): Wissen praxisorientiert umsetzen – in Kooperationen. In: Wissensplatz (2), S. 26-27. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2018/, last checked on 07.02.2018

     

    Abstract: Ein Team der HTW Chur entwickelte in einem interdisziplinären Forschungsprojekt gemeinsam mit dem Hauptumsetzungspartner Graubünden Ferien ein Online-Buchungstool für Gruppenreisen. Dabei wurde nicht nur auf dem Wissen verschiedener Institutionen aufgebaut – dieses Wissen wurde auch gemeinsam vertieft und im Buchungstool praxisorientiert umgesetzt.

  • Capol, Corsin; Denzelmann, Dieter; Simeon, Flurina (2020): Wie aus Daten Wissen und die Wertschöpfungskette digital werden. In: Südostschweiz. Beilage Bilden und forschen, 2020 (Nr. 247, 22. Oktober)
  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2020): Künstliche Intelligenz im Tourismus. Gastkommentar. In: Bündner Tagblatt 168, 2020 (Nr. 232, 5. Oktober)
  • Capol, Corsin (2021): Untersuchung des Nutzer-Anfrageverhaltens in Frage-Antwort-Systemen. Prototypentwicklung und Evaluation. Doctoral Colloquium. 16th International Symposium on Information Science (ISI). Universität Regensburg. Online, 8. - 11. März, 2021
  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2020): Künstliche Intelligenz für das Immobilienmanagement im Tourismus. Bericht zur abgesagten Tagung bvhh "Hotellerie-Hauswirtschaft von morgen". Available online at https://www.hotelgastrounion.ch/de/bvhh/tagung-bvhh/tagung-2020, last checked on 23.01.2021

     

    Abstract: Die Fachhochschule Graubünden hat mit der Weisse Arena Gruppe und LAAX Homes einen Forschungsprototyp für die Personalallokation für das Immobilienmanagement im Tourismus entwickelt, welcher durch die schweizerische Agentur für Innovationsförderung (Innosuisse) unterstützt wird. Neben der Personalallokation durch künstliche Intelligenz, werden im nächsten Schritt des Projektes die erwarteten Abreisen vorhergesagt. Dies ermöglicht eine frühzeitige und vorausschauende Personalplanung. Der folgende Beitrag gibt einen praxisorientierten Einblick in das laufende Forschungsprojekt mit dem Namen PIT.

  • Capol, Corsin (2020): Wie Maschinen Menschen verstehen. Schweizer Digitaltage. digitalswitzerland. Chur, 3. November, 2020. Available online at https://youtu.be/HToHcv5E--U, last checked on 23.01.2021

     

    Abstract: Wie verstehen Suchmaschinen und Chatbots Benutzeranfragen? Prof. Corsin Capol gibt Schülerinnen und Schülern einen Überblick, welche Schritte durch eine Maschine notwendig sind, damit Maschinen Menschen verstehen.

  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2020): Künstliche Intelligenz im Einsatz für den Tourismus. In: Hotellerie Gastronomie Zeitung 135, 2020 (Nr. 32, 25. November). Available online at https://www.hotellerie-gastronomie.ch/de/der-verlag/zeitungen-magazine/, last checked on 22.01.2021

     

    Abstract: Die Fachhochschule Graubünden unterstützt den Anbieter von Ferienwohnungen, Laax Homes, in einem Pilotprojekt bei der Planung der Personalressourcen.

  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2020) : Künstliche Intelligenz im Tourismus . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/kuenstliche-intelligenz-im-tourismus/ , last checked on 12.02.2021

     

    Abstract: Globale Ereignisse wie die Finanzkrise oder die Corona-Pandemie haben einen grossen Einfluss auf das Reiseverhalten.

  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2019) : Dynamic Packaging für Gruppenreisen nach Graubünden . Blog (Studentenfutter) . Available online at https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2019-05-10/dynamic-packaging-fuer-gruppenreisen-nach-graubuenden , last checked on 19.02.2021

     

    Abstract: Die digitale Transformation prägt nicht nur die klassische Industrie, sondern auch Dienstleistungsbetriebe.

  • Capol, Corsin (2018) : Die Block­chain Re­vo­lu­ti­on . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/die-blockchain-revolution/ , last checked on 19.03.2021

     

    Abstract: Gemäss einer Prognose des Weltwirtschaftsforums (WEF) aus dem Jahr 2015 werden 10% des Bruttoinlandprodukts bis 2025 der Blockchain Technologie angerechnet werden können. Blockchain zählt zu den wichtigsten technologischen Trends.

  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2019) : Dynamic Pa­cka­ging für Grup­pen­rei­sen nach Grau­bün­den . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/dynamic-packaging-fuer-gruppenreisen-nach-graubuenden/ , last checked on 05.03.2021

     

    Abstract: Die digitale Transformation prägt nicht nur die klassische Industrie, sondern auch Dienstleistungsbetriebe.

  • Capol, Corsin (2021): Personalallokation und -planung im Tourismus (PIT) (Einblicke in die Forschung). Available online at https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2021.pdf, last checked on 28.05.2021

     

    Abstract: Die Reinigung von Ferienimmobilien ist essentiell für den Erfolg der Vermietung. Kann eine Immobilie nicht gereinigt werden, ist eine Vermietung nicht möglich. Im Rahmen des Projektes wurde eine künstliche Intelligenz (KI) für die Allokation und Planung des Reinigungspersonals entwickelt.

  • Catregn, Gion-Pol (2018): Objektüberwachung im Museum mittels Laserscanner. In: Wissensplatz (2), S. 16-178. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2018/, last checked on 07.02.2018

     

    Abstract: Für seine neu gestalteten Räumlichkeiten suchte das Museum für Gestaltung Zürich ein Objektsicherungssystem, welches sowohl den funktionalen als auch den optischen Anforderungen eines Design-Museums gerecht wird. Die Photonics-Experten der HTW Chur konnten diese Herausforderung mit einem «unsichtbaren Vorhang» meistern.

  • Catregn, Gion-Pol (2019): Unsichtbare Sicherheit mittels Laserscanner (Einblicke in die Forschung). Available online at https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2019.pdf, last checked on 09.04.2021

     

    Abstract: Für seine neu gestalteten Räumlichkeiten suchte das Museum für Gestaltung Zürich ein Objektsicherungssystem, das sowohl den funktionalen als auch den optischen Anforderun-gen eines Design-Museums gerecht wird. Dabei sollten offene Exponate vor Berührungen geschützt werden, ohne dass sie dafür durch eine Glasscheibe getrennt sind.