Publications UAS Grisons - University of Applied Sciences of the Grisons

Menu
Publications UAS Grisons
Overview

Overview

Enter a search term or use the advanced search function to filter your search results according to the author, year of publication or document type.

 

Publications

Publications

  • Open advanced search

  • 2021

  • Fetz, Ursin; Wellinger, Dario (2021): Neue Formen der Gemeinde-/Verwaltungskommunikation. Gastvortrag. Hauptseminar Lokalkommunikation durch Medien und Kommunen. Strukturen, Leistungen und Innovationen. Freie Universität Berlin. Online, 19. Mai, 2021
  • Fetz, Ursin (2021): Auslaufmodell Gemeindeversammlung. In: Direkt. Kommunikation unter den Thurgauer Gemeinden (107), S. 2-3. Available online at https://www.vtg.ch/informationen/verbandszeitschrift-direkt, last checked on 24.04.2021

     

    Abstract: Aufgrund der Corona-Pandemie hat es auch der Kanton Thurgau ermöglicht, anstelle der Gemeindeversammlung Urnenabstimmungen durchzuführen. Ist dies nur eine Ausnahmesituation oder wird damit ein (unumkehrbarer) Trend eingeläutet? Wissenschaft und Praxis reagieren skeptisch.

  • Fetz, Ursin (2021): Gemeindepolitik – die reizvolle Herausforderung!. Begrüssungsanlass für neue Behördenmitglieder im Kanton St. Gallen. Online, 21. Januar, 2021
  • Fetz, Ursin (2021): Politica comunale – la sfida deliziosa!. Assemblea generale. Associazione dei Comuni Ticinesi. Tesserete, 25. November, 2021
  • Fetz, Ursin (2021): Gemeindeversammlungen: welche Zukunft nach Corona?. In: Schweizer Gemeinde 58 (4), S. 38-40. Available online at https://www.schweizer-gemeinde.ch/artikel/gemeindeversammlungen-welche-zukunft-nach-corona, last checked on 03.06.2021

     

    Abstract: Die Corona-Pandemie hat die Durchführung von Gemeindeversammlungen erschwert, weshalb vielerorts Urnenabstimmungen zugelassen wurden. Folgt nun die Abschaffung der Gemeindeversammlung in Raten? Ein Blick in die Praxis und die Wissenschaft zeigt ein differenziertes Bild.

  • Fetz, Ursin; Burger, Johanna; Wellinger, Dario (2021): Aktuelle Forschung zur Lokalkommunikation in Schweizer Gemeinden. In: Schweizer Gemeinde 58 (11). Available online at https://www.schweizer-gemeinde.ch/archiv/2021, last checked on 23.12.2021

     

    Abstract: Sieht sich eine Gemeinde mit scheinbar unaufhaltsamen Veränderungen ihres Wirtschaftsstandorts konfrontiert, ist frühes Handeln gefragt. Ein strukturiertes Vorgehen in einem partizipativen Strategieprozess verleiht dabei neuen Schub.

  • Kuhn, Chandra; Müller, Jacqueline; Imboden, Martin; Walther, René; Niederberger, Thomas; Marti, Ulrich; Fetz, Ursin (2021): Leitfaden für Gemeindefusionen im Kanton Thurgau. Weinfelden. Available online at https://www.vtg.ch/nachrichten/leitfaden-fuer-gemeindefusionen, last checked on 14.10.2021

     

    Abstract: Der Verband Thurgauer Gemeinden hat mit der Unterstützung der Fachhochschule Chur einen Leitfaden für Gemeindefusionen im Kanton Thurgau erarbeitet. Die gesellschaftlichen Forderungen nach neuen und qualifizierten Dienstleistungen der öffentlichen Hand, stellen viele Gemeinden vor grosse Herausforderungen. Die Rahmenbedingungen haben sich verändert und manche Dienstleistungen können effizient und effektiv nur durch die Nutzung von Skaleneffekten erbracht werden. Aufgrund der praktischen Erfahrungen ist es offensichtlich, dass kleinere Gemeinden vor grossen strukturellen Problemen stehen. Ziel des VTG ist es, das Thema zu enttabuisieren und eine Hilfestellung für die Gemeinden zu bieten. Der Leitfaden für Gemeindefusionen soll Diskussionen fördern und den Weg für strukturelle Optimierungen von «innen heraus» ermöglichen.

  • 2020

  • Derungs, Curdin; Fetz, Ursin (2020): Gemeindefusionen in der Schweiz. Evaluation der wirtschaftlichen, demokratischen und gesellschaftlichen Effekte. In: Jahrbuch der Schweizerischen Verwaltungswissenschaften 11 (1), S. 108-128. Available online at https://doi.org/10.5334/ssas.131, last checked on 21.08.2020

     

    Abstract: In der politischen Diskussion und in der Forschung der letzten 20 Jahre wurden wirtschaftliche, demokratische und gesellschaftliche Effekte von Gemeindefusionen kontrovers und mit Fokus auf einzelne Aspekte diskutiert. Die vorliegende Studie evaluiert für 46 untersuchten Gemeindefusionen in fünf Kantonen, die wiederum 117 altrechtliche Gemeinden repräsentieren, die Entwicklung in zehn Kriterien. Dazu werden 47 Indikatoren verwendet sowie Befragungen von über 10‘000 Stimmberechtigen berücksichtigt. Empirisch lässt sich vor allem eine Verbesserung in der Professionalisierung, Aussenwirkung und Standortattraktivität nachweisen. Für die finanzielle Leistungsfähigkeit sind die Ergebnisse zweideutig. Demgegenüber ist tendenziell ein Rückgang in der Bürgernähe und im politischen Engagement zu beobachten. Bezüglich Mitwirkung/Interkommunale Zusammenarbeit, «Filz»/«Vetternwirtschaft» sowie der sozialen Integration und Identifikation mit der Gemeinde bleiben die Verhältnisse vor und nach der Gemeindefusion mehrheitlich stabil. Aus der Analyse verschiedener Gruppenmerkmale wird zudem ersichtlich, dass die Rahmenbedingungen wie z.B. die Gemeindegrösse, der Gemeindetyp oder die Anzahl an der Fusion beteiligten Gemeinden die Fusionseffekte beeinflussen können, allerdings nur punktuell. Schliesslich lässt sich aus den Ergebnissen der Bevölkerungsbefragung schliessen, dass Gemeindefusionen tendenziell kritisch betrachtet, die fusionsbedingten Veränderungen aber kaum wahrgenommen werden. Insgesamt halten sich die potenziellen wirtschaftlichen, demokratischen und gesellschaftlichen Effekte von Gemeindefusionen – seien diese positiv oder negativ – in Grenzen. Sowohl die Hoffnungen als auch die Befürchtungen sind aufgrund der vorliegenden Ergebnisse zu relativieren.

  • Fetz, Ursin (2020): Bündner Gemeinderecht. Zürich: Schulthess

    Abstract: Das «Bündner Gemeinderecht» stellt die rechtlichen Aspekte der Bündner Gemeinden in kompakter, übersichtlicher und aktueller Form dar. Es berücksichtigt die Änderungen im Zuge der Revision der Kantonsverfassung 2004 und der Revision des Gemeindegesetzes 2018. Ein besonderes Augenmerk ist dem Organisationsrecht gewidmet, welches im Kanton Graubünden aufgrund der grossen Gemeindeautonomie in vielen Varianten umgesetzt ist und deshalb besonders interessant erscheint - auch für andere Kantone. Ähnliches gilt für die Gemeindefusionen, wo der Kanton Graubünden eine Vorreiterrolle eingenommen hat. Das Buch enthält viele konkrete Beispiele aus der Gemeindepraxis, verarbeitet die kantonale Rechtsprechung und verweist auch auf die Lösungen in anderen Kantonen.

  • Fetz, Ursin (2020): Besonderheiten des Bündner Gemeinderechts. In: Zeitschrift für Gesetzgebung und Rechtsprechung in Graubünden (ZGRG) (3), S. 125-134
  • 2018

  • Derungs, Curdin; Fetz, Ursin (2018): Effizienzpotenziale der Liechtensteiner Gemeinden. Studie. Chur. Available online at https://www.stiftungzukunft.li/publikationen/effizienzpotenzial-der-gemeinden-aufgabenerfuellung-im-spannungsfeld-zwischen-autonomie-und-fusion, last checked on 07.05.2020

     

    Abstract: Die vorliegende Studie untersucht die «Effizienzpotenziale der Liechtensteiner Gemeinden». Dazu werden verschiedene alternative Modelle für die Interkommunale Zusammenarbeit (IKZ) und Gemeindefusionen entwickelt sowie deren finanziellen Auswirkungen in einer Ex-ante-Analyse evaluiert.

  • Derungs, Curdin; Fetz, Ursin; Just, Dominik Reto (2018): Startpaket für Gemeindepolitiker/-innen. Ein Leitfaden. Chur: HTW Chur Verlag
  • Derungs, Curdin; Fetz, Ursin (2018): «Fusions-Check» Graubünden. Schlussbericht. Chur. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/unternehmerisches-handeln/zentrum-fuer-verwaltungsmanagement-zvm/projekte/fusions-check/, last checked on 07.05.2020

     

    Abstract: Das Amt für Gemeinden des Kantons Graubünden hat die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur beauftragt, die Bündner Gemeindefusionen der letzten zehn Jahre zu untersuchen und deren Auswirkungen zu evaluieren. Ziel ist es in erster Linie, Entwicklungstendenzen auf kantonaler Ebene aufzuzeigen. Der «Fusions-Check» der HTW Chur ermöglicht es, die Entwicklung einer fusionierten Gemeinde nachzuverfolgen undanhand von 29 Indikatoren – zusammengefasst in zehn Kriterien bzw. drei Dimensionen – mehrdimensional zu messen. Dazu wurden Daten aus offiziellen und bestehenden Statistiken des Kantons aufbereitet, zusätzlich Daten bei den fusionierten Gemeinden erhoben und eine breit abgestützte Bevölkerungsbefragung durchgeführt. Daran haben insgesamt knapp 7'500 Personen teilgenommen. Methodisch erlaubt dieses Vorgehen zum einen, vielschichtige Aspekte von Gemeindefusionen abzubilden und mehr als nur finanzielle Effekte zu analysieren. Zum anderen eignet sich der «Fusions-Check» vor allem dazu, Wirkungen von Gemeindefusionen in der Breite zu erfassen. Für eine Detailanalyse der einzelnen Gemeinden und die Interpretation der Gemeindeergebnisse ist es hingegen notwendig, die lokalen Verhältnisse zu berücksichtigen. Ein unmittelbarer Vergleich zwischen den Gemeinden ist deshalb nur bedingt möglich.

  • Fetz, Ursin (2018): Aktuelle Herausforderungen der Gemeinde. Ausbildungstag für Energiestadt-Beratende. Energiestadt. Luzern, 6. Dezember, 2018
  • Fetz, Ursin (2018): Digitaler Dorfplatz. Labor Grischun. glp Lab. Chur, 5. Juni, 2018
  • Fetz, Ursin (2018): Digitalisierung in der Gemeinde. Generalversammlung. Verband Bündnerischer Gemeinde-Angestellter. Lantsch/Lenz, 24. August, 2018
  • Fetz, Ursin (2018): Startpaket für Gemeindepolitiker/-innen. In: Direkt. Kommunikation unter den Thurgauer Gemeinden (96). Available online at https://www.vtg.ch/page/12/news/381, last checked on 07.05.2020
  • Fetz, Ursin (2018): Gute Kooperationen dank erfolgreichen gemeinsamen Projekten. In: Wissensplatz (2), S. 32-33. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2018/, last checked on 07.02.2018

     

    Abstract: Das Zentrum für Verwaltungsmanagement (ZVM) fördert das unternehmerische Handeln in der öffentlichen Verwaltung und in Non-Profit-Organisationen mit dem Ziel, die Effizienz und Effektivität zu steigern. Dazu vermittelt es angewandtes Wissen, entwickelt praxisfähige Lösungen und forscht in ausgewählten Schwerpunkten – insbesondere zum Gemeindemanagement. Um diese Ziele zu erreichen, ist das ZVM auf die Zusammenarbeit mit externen Partnern angewiesen. Das Amt für Gemeinden des Kantons Graubünden ist der institutionelle Ansprechpartner vor Ort, das Institut für Public Management der Eurac Research Bozen der Hauptforschungspartner in den INTERREG-Projekten. Mit beiden Partnern wurden bereits mehrfach erfolgreiche Projekte realisiert.

  • 2017

  • Fetz, Ursin (2017): Erfahrungen und Lehren von Gemeindefusionen. Gemeindezusammenschlüsse – Erfahrungen und Lehren. CVP 60+ Graubünden. Chur, 28. August, 2017
  • Fetz, Ursin (2017): Fusions-Check: Das Instrument zur Messung des Erfolgs von Gemeindefusionen wird weiterentwickelt (Einblicke in die Forschung). Available online at https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2017.pdf, last checked on 09.04.2021

     

    Abstract: Mit dem Fusions-Check schuf das ZVM ein schweizweit einmaliges Instrument, um die Auswirkungen resp. Entwicklungen von Gemeindefusionen umfassend zu messen. Die Umsetzung resp. Weiterentwicklung im Kanton Glarus stellte spezifische Herausforderungen dar, da der Fusionszeitpunkt bereits fünf Jahre zurücklag.

  • Fetz, Ursin (2017) : Han fusiuns da vischnancas success? . Blog (Studentenfutter) . Available online at https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2017-12-19/han-fusiuns-da-vischnancas-success , last checked on 26.03.2021

     

    Abstract: Fusiuns da vischnancas han conjunctura auta, betg mo en il Grischun. Dapi l’onn 2000 n’èn betg main che 750 vischnancas svanidas en Svizra. En il Grischun dumbrain nus il 1. da schaner 2018 anc 108 vischnancas. Jau hai emprendì en scola primara avant 35 onns che noss chantun cumpiglia 213 vischnancas politicas.

  • Fetz, Ursin (2017) : Han fusiuns da vi­schnan­cas success? . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/han-fusiuns-da-vischnancas-success/ , last checked on 19.03.2021

     

    Abstract: Fusiuns da vischnancas han conjunctura auta, betg mo en il Grischun. Dapi l’onn 2000 n’èn betg main che 750 vischnancas svanidas en Svizra. En il Grischun dumbrain nus il 1. da schaner 2018 anc 108 vischnancas. Jau hai emprendì en scola primara avant 35 onns che noss chantun cumpiglia 213 vischnancas politicas.

  • 2016

  • Derungs, Curdin; Fetz, Ursin (2016): «Fusions-Check» Gemeinden des Kantons Glarus. Schlussbericht. Chur
  • Fetz, Ursin (2016): «Fusions-Check»: Messinstrument zur Erfolgsmessung von Gemeindefusionen. Erfahrungen aus dem Kanton Glarus. Öffentliche Veranstaltung zum Thema «Sind Gemeindefusionen erfolgreich?». IG Starkes Ausserrhoden. Herisau, 2. November, 2016. Available online at https://www.starkes-ar.ch/np/?page_id=287, last checked on 18.05.2020
  • Fetz, Ursin (2016): Gemeindefusionen. Inputreferat. Jugendparlament Stadt Chur. Chur, 5. November, 2016
  • Fetz, Ursin (2016): Starke regionale Zentren – kleine schwache Dörfer. Tagungsfazit. Landtagung. Pro Raetia. Disentis, 24. September, 2016
  • Fetz, Ursin; Derungs, Curdin (2016): Fusions-Check. Instrument zur Erfolgsmessung von Gemeindefusionen. Leitfaden. Chur. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/unternehmerisches-handeln/zentrum-fuer-verwaltungsmanagement-zvm/projekte/fusions-check/, last checked on 18.05.2020

     

    Abstract: Gemeindefusionen finden seit dem Jahr 2000 schweizweit in verstärktem Masse statt. Die Auswirkungen von Gemeindefusionen sind bisher aber erst in einigen wenigen Bereichen (z.B. Finanzen, Partizipation) untersucht worden. Es fehlte insbesondere ein Messinstrument, das eine ganzheitliche Darstellung der Auswirkungen verschiedener Aspekte (ökonomische, demokratische, gesellschaftliche) ermöglicht. Der „Fusions-Check“ möchte diese Lücke schliessen. Im Rahmen eines Forschungsprojektes für die fünf Kantone Aargau, Bern, Glarus, Graubünden und Zürich haben Ursin Fetz und Curdin Derungs unter Mitarbeit von Antonia Hidber einen Prototyp entwickelt. Er basiert auf der Idee, die Entwicklung einer fusionierten Gemeinde vor der Fusion (t = 0) über den Inkraftsetzungszeitpunkt (t = 1) mit einem späteren Zeitpunkt (t = 2) zu vergleichen.

  • Steiner, Reto; Fetz, Ursin; Käppeli, Stephan (2016) : Gestaltung von Gemeindefusionsprozessen In: Bergmann, Andreas; Giauque, David; Kettiger, Daniel; Lienhard, Andreas; Nagel, Erik; Ritz, Adrian; Steiner, Reto (Hg.): Praxishandbuch Public Management: Zürich: WEKA Business Media AG, S. 880-896
  • 2015

  • Derungs, Curdin; Fetz, Ursin (2015): Sind Gemeindefusionen erfolgreich?. In: Wissensplatz (1), S. 30-31. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2015/, last checked on 24.01.2019

     

    Abstract: Das Zentrum für Verwaltungsmanagement ZVM entwickelte erstmals ein mehrdimensionales Instrument zur Erfolgsmessung von Gemeindefusionen. Es basiert auf 47 Indikatoren und kommt damit den Herausforderungen in einer heterogenen und föderalistisch geprägten schweizerischen Gemeindelandschaft entgegen.

  • Derungs, Curdin; Fetz, Ursin; Wellinger, Dario (2015): Evaluation des Regionalmanagements Kanton Graubünden. Schlussbericht. Chur
  • Fetz, Ursin (2015): Fusions-Check. Interkantonaler Erfahrungsaustausch EFFA Gemeindefusionen. Zürich, 12. März, 2015
  • Fetz, Ursin (2015): Fusions-Check. Gemeindetagung. Kanton Graubünden. Amt für Gemeinden. Cazis, 17. September, 2015
  • Fetz, Ursin (2015): Stand der Forschung. «Sind Gemeindefusionen erfolgreich?. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur. Zentrum für Verwaltungsmanagement. Pfäffikon, 13. November, 2015
  • Fetz, Ursin; Derungs, Curdin (2015) : Fusionserfolg kann gemessen werden (SGVW. Die Wissensplattform im öffentlichen Sektor) . Available online at http://www.sgvw.ch/2015/02/16/fusionserfolg-kann-gemessen-werden/ , last checked on 31.07.2020

     

    Abstract: In den letzten Jahren sind in der Schweiz viele Gemeinden durch Fusionen verschwunden. Das Phänomen findet in vielen Kantonen statt und betrifft sowohl ländliche als auch städtische Gebiete. Der Anstoss erfolgt in der Regel „von unten“, wobei die Kantone zahlreiche Fusionsanreize setzen. Obwohl der Trend inzwischen über 15 Jahre anhält, sind die Auswirkungen von Gemeindefusionen bisher erst in einigen wenigen Bereichen (z.B. Finanzen, Partizipation) untersucht worden. Es fehlte insbesondere ein Messinstrument, das eine ganzheitliche Darstellung der Auswirkungen verschiedener Aspekte (ökonomische, soziologische, demokratische) ermöglicht. Im Rahmen eines Forschungsprojektes für die fünf Kantone Aargau, Bern, Glarus, Graubünden und Zürich haben die Autoren an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur ein Instrument entwickelt, das die langfristigen Auswirkungen von Gemeindefusionen messen kann. Es basiert auf der Idee, die Entwicklung einer fusionierten Gemeinde vor der Fusion (t = 0) über den Inkraftsetzungszeitpunkt (t = 1) mit einem späteren Zeitpunkt (t = 2) zu vergleichen. Das Instrument ist ergebnisoffen konzipiert und misst sowohl positive als auch negative Veränderungen.

  • Fetz, Ursin (2015) : Demokratiedefizite bei Gemeindefusionen In: Kübler, Daniel; Dlabac, Oliver (Hg.): Demokratie in der Gemeinde: Herausforderungen und mögliche Reformen: Zürich: Schulthess (Schriften zur Demokratieforschung), S. 155-171
  • 2014

  • Fetz, Ursin (2014): Rechtliche Herausforderungen für die Gemeinden vor und nach der Fusion. 6. Aarauer Demokratietage. Demokratie in der Gemeinde. Zentrum für Demokratie Aarau. Aarau, 28. März, 2014
  • Fetz, Ursin; Derungs, Curdin (2014): Fusions-Check: Instrument zur Erfolgsmessung von Gemeindefusionen. Studie im Auftrag der Kantone Aargau, Bern, Glarus, Graubünden und Zürich. Forschungsbericht. Chur. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/unternehmerisches-handeln/zentrum-fuer-verwaltungsmanagement-zvm/projekte/fusions-check/, last checked on 02.10.2020

     

    Abstract: Gemeindefusionen finden seit mehr als 10 Jahren vermehrt statt. Die Auswirkungen von Gemeindefusionen sind bisher aber erst in einigen wenigen Bereichen (z.B. Finanzen, Partizipation) untersucht worden. Es fehlte insbesondere ein Messinstrument, mit welchem eine ganzheitliche Darstellung der Auswirkungen unter Berücksichtigung verschiedener Aspekte (ökonomische, soziologische, demokratische) möglich ist. Das gesamte Forschungsprojekt ist in zwei Phasen gegliedert: In der Entwicklungsphase wurden das Messinstrument als Prototyp-Version erarbeitet (Phase 1). Dieser Teil ist abgeschlossen und es liegen die notwendigen Tools (Gemeindefragebogen, Bevölkerungsfragebogen sowie die dazu notwendigen Auswerte-Instrumente inkl. des vorliegenden Forschungsberichts) vor. Danach ist vorgesehen, das Messinstrument flächendeckend oder punktuell bei fusionierten Gemeinden in den interessierten Kantonen einzusetzen (Phase 2). Dies ist abhängig vom Entscheid der Kantone bzw. der fusionierten Gemeinden.

  • Fetz, Ursin (2014) : Verfahrensfragen bei Gemeindefusionen: Verwaltungsorganisationsrecht, Staatshaftungsrecht, öffentliches Dienstrecht. Droit public de l'organisation, responsabilité des collectivités publiques, fonction publique: Jahrbuch 2013. Annuaire 2013: 1. Auflage: Bern: Stämpfli Verlag (Schweizerische Vereinigung für Verwaltungsorganisationsrecht, Jahrbuch/Association suisse du droit public de l'organisation, Annuaire), S. 13-28
  • Fetz, Ursin (2014): Fusions-Check Gemeinden (Einblicke in die Forschung). Available online at https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2014.pdf, last checked on 09.04.2021

     

    Abstract: Gemeindefusionen finden seit dem Jahr 2000 schweizweit in verstärktem Masse statt. Die Auswirkungen von Gemeindefusionen sind bisher aber erst in einigen wenigen Bereichen wie Finanzen und Partizipation unter-sucht worden. Es fehlte insbesondere ein Messinstrument, das die Auswirkungen verschiedener Aspekte (ökonomische, soziologische, demokratische) ganzheitlich dar-stellt. Das Zentrum für Verwaltungsmanagement ZVM hat ein ganzheitliches Messinstrument zur Erfolgsmessung von Gemeindefusionen auf der Basis von 47 Indikatoren entwickelt.Die hohe Anzahl Indikatoren kommt den Herausforderungen in der heterogenen und föderalistisch geprägten Schweizerischen Gemeindelandschaft entgegen.

  • 2013

  • Fetz, Ursin (2013): Gemeindefusionen: ausgewählte rechtliche Fragen. 8. Wissenschaftliche Tagung der Schweizerischen Vereinigung für Verwaltungsorganisationsrecht. Schweizerische Vereinigung für Verwaltungsorganisationsrecht. Fribourg FR, 8. November, 2013
  • Just, Dominik Reto; Fetz, Ursin (2013): Wenn die Gemeindeführung zum Thema wird. In: Wissensplatz (2), S. 24-25. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2013/, last checked on 25.01.2019

     

    Abstract: Die Schweizer Gemeinden sehen sich mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert. Von aktuellem Interesse ist die Frage der Behördenrekrutierung. Diese ist nicht nur in kleinen Gemeinden zum Problem geworden. Als Hauptgrund wird die mangelhafte Vereinbarkeit mit dem Berufsleben erwähnt. Diesem Trend kann mit innovativen Gemeindeführungsmodellen begegnet werden.

  • 2012

  • Derungs, Curdin; Zehnder, Tanja; Fetz, Ursin (2012): Visionäre politische Strukturen im Bündner Rheintal. In: Wissensplatz (2), S. 23-25. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2012/, last checked on 25.01.2019

     

    Abstract: Das Bündner Rheintal ist kleinräumig und institutionell überstrukturiert. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der HTW Chur, die sie im Auftrag der Dachorganisationen der Wirtschaft Graubündens erstellt hat. Die Autoren sehen am ehesten ein Fünf-Gemeinde-Modell als visionäre Alternative.

  • Derungs, Curdin; Zehnder, Tanja; Fetz, Ursin (2012): Der Einfluss der politischen Strukturen auf die wirtschaftliche Attraktivität des Bündner Rheintals. Studie zuhanden der Dachorganisationen der Wirtschaft Graubünden. Chur

     

    Abstract: Die Studie untersucht den Einfluss der politischen Strukturen auf die wirtschaftliche Attraktivität des Bündner Rheintals. Sie verfolgt einen „Think Tank“-Ansatz und möchte die Diskussion um optimale politische Strukturen auch auf das Bündner Rheintal ausdehnen. Ein besonderes Augenmerk gilt der wirtschaftlichen Entwicklungsfähigkeit.

  • Derungs, Curdin; Zehnder, Tanja; Fetz, Ursin (2012) : Gemeinde- und Gebietsreformen in alpinen Agglomerationen . Winterthur . Available online at http://www.sgvw.ch/2012/10/03/gemeinde-und-gebietsreformen-in-alpinen-agglomerationen/ , last checked on 11.02.2021

     

    Abstract: Das Bündner Rheintal hat als wirtschaftliches Zentrum für die Region eine wichtige Bedeutung. Die Gemeinden dieser Region sind über komplexe Strukturen der interkommunalen Zusammenarbeit organisiert. Dazu gibt es Alternativen.

  • Fetz, Ursin (2012): Erfahrungen mit Gemeindefusionen. Interkantonaler Erfahrungsaustausches ERFA Gemeindefusionen. Chur, 22. März, 2012
  • Fetz, Ursin (2012) : 10 Jahre Gemeindefusionen in der Schweiz. Ein Fazit In: Mazzoleni, Oscar; Plata, Andrea (Hg.): Föderalismus und neue territoriale Herausforderungen: Institutionen, Wirtschaft und Identität: Il federalismo e le nuove sfide territoriali: Istituzioni, economia e identità = Le fédéralisme face aux nouveaux défis territoriaux: institutions, économie et identité = Il federalissem e las novas sfidas territorialas: instituziuns, economia ed identid: Akten der 3. Nationalen Föderalismuskonferenz: Mendrisio, 26. - 27. Mai: Bellinzona: Salvioni, S. 109-112
  • 2011

  • Fetz, Ursin (2011): Optimierung der Förderung von Gemeindezusammenschlüssen. Vorberatungs-Kommission des Grossen Rates des Kanton Bern. Bern, 23. September, 2011
  • Fetz, Ursin (2011): Welche Chancen bieten Gemeindefusionen?. 3. Nationale Föderalismuskonferenz. Mendrisio, 26. - 27. Mai, 2011
  • Fetz, Ursin (2011): Wie sollen sich Gemeindepräsidenten organisieren?. Referat vor der IG Gemeindepräsidenten des Grossen Rates Graubünden. Chur, 16. Februar, 2011
  • Fetz, Ursin (2011): Bessere Verwaltung dank Gemeindefusionen. In: Campus (2)

    Abstract: Seit der Jahrtausendwende sind deutlich mehr Gemeinden verschwunden als in der gesamten Zeit seit der Gründung des Bundesstaates 1848. Das Zentrum für Verwaltungsmanagement der HTW Chur setzt sich seit über 10 Jahren in Beratung und Forschung mit Gemeindefusionen auseinander.

  • first
  • 1
  • 2