Detail - FH Graubünden

Menu
Veranstaltungsreihe Filme für die Erde
Filme für die Erde Festival 2019
20.09.2019 in Chur

Übersicht

Bereits zum neunten Mal findet das Filme für die Erde Festival in den Räumlichkeiten der FH Graubünden statt. Auch dieses Jahr, am 20. September 2019, zeigen wir vier ausgewählte und hochkarätige Dokumentarfilme, die thematisieren, was unseren Planeten zum Thema Nachhaltigkeit bewegt.

Die Festivalfilme und ihre Protagonisten/innen halten dem Status Quo inspirierende Lösungen aus Landwirtschaft, Politik, Energie und Wirtschaft entgegen, geben Impulse für konkrete Veränderungen – und vor allem lassen die Festivalbesucher/innen mit Handlungsmöglichkeiten und Tatendrang zurück.

Filmauswahl

12.00 - 13.30 Uhr
Lunchkino mit nachhaltiger Verpflegung
Eintritt inkl. Lunch 22.00 CHF, kostenlos für Angehörige der FHGR, PHGR, TH Chur (Anmeldung erforderlich bis 16.09.2019)

Zum Lunch gibt es zwei auserlesene Kurzfilme serviert. Das Thema: Mutige Menschen, die sich unermüdlich und entgegen aller Widrigkeiten dafür einsetzen, die Vielfalt unserer Erde zu bewahren.

14.00 - 15.30 Uhr
Youth Unstoppable
2018, 87 Min
Sprache Englisch, Untertitel Deutsch

«Youth Unstoppable» fängt die lebendige, unerzählte Geschichte der globalen Jugendklimabewegung ein. Die heute getroffenen Entscheidungen prägen die Welt, in der sie leben werden, und sie sind nicht mehr bereit, untätig zu rumzusitzen, da der Planet für den kurzfristigen Gewinn der älteren Generationen degradiert wird.
Regisseurin Slater Jewell-Kemker interviewt seit ihrem zehnten Lebensjahr Prominente und Politiker über die Umwelt, jetzt erzählt sie die Geschichten dieser bemerkenswerten jungen Menschen an der Front des Klimawandels. Die Reportage belebt auch eine blühende Online-Community, die sich bereits gebildet hat und die als junges soziales Umweltnetzwerk weiter bestehen wird. Dies ist die Geschichte der Jugendlichen von heute, die für ihren Planeten, ihre Zukunft kämpfen.

16.00 - 17.30 Uhr
Honeyland, Generationenkino
2019, 85 Min.
Sprache: Türkisch, Untertitel: Englisch

Hatidze Muratova lebt mit ihrer kranken Mutter in einem Dorf ohne Strassen, Strom und fliessendes Wasser in einer abgelegenen Bergregion tief im Balkan. Sie ist die letzte in einer langen Reihe von mazedonischen Wildbienenzüchtern, die ihren Lebensunterhalt durch das Sammeln wilden Honigs verdienen, welchen sie in der nächsten Stadt in kleinen Portionen verkaufen - nur vier Stunden zu Fuss entfernt. Hatidzes friedliches Dasein wird durch die Ankunft einer wandernden Familie mit ihren tosenden Motoren, sieben wild lebenden Kindern und einer Rinderherde auf den Kopf gestellt. Hatidze tritt der Möglichkeit des Wandels mit einem offenen Herzen entgegen und bietet ihre Zuneigung, ihren Brandy und ihre bewährte Imkereiberatung an.

Es dauert jedoch nicht lange, bis Hussein, der Patriarch der wandernden Familie, Chancen erkennt und ein Interesse daran entwickelt, seinen eigenen Honig zu verkaufen. Hussein hat sieben junge Mäuler zu stopfen und keine Möglichkeit, sein Vieh zu weiden, und auf der Jagd nach Profit wirft er Hatidses Ratschläge bald beiseite. Dies führt zu einem Bruch in der natürlichen Ordnung, der zu einem Konflikt mit Hatidze führt, der die grundlegende Spannung zwischen Natur und Menschlichkeit, Harmonie und Zwietracht, Ausbeutung und Nachhaltigkeit offenbart. Auch wenn die Familie eine dringend benötigte Erholung von Hatidses Isolation und Einsamkeit bietet, sind ihre Überlebenschancen bedroht.

18.00 - 19.30 Uhr
The biggest little farm
2018, 91 min
Sprache Englisch, Untertitel Deutsch

Ein junges Paar hat einen abenteuerlichen Traum: Mit ihrem stadtmüden Hund eine neue Existenz auf einem eigenen Bauernhof aufbauen und im Einklang mit der Natur leben. Während 8 Jahren dokumentiert der preisgekrönte Naturfilmer John Chester, wie sich das staubtrockene Stück Land zu einem Paradies auf Erden wandelt.

20.00 - 22.00 Uhr
The Serengeti Rules
2018, 84 min
Sprache Englisch, Untertitel Deutsch

Vor 60 Jahren machten sich vier blutjunge Forscher*innen alleine auf den Weg zu den abgelegensten Orten der Welt und machen dabei eine Entdeckung, die unsere Ökosysteme retten könnte. Der Film ist eine Hommage an die vier unbekannten Pioniere*innen der modernen Ökologie.

ab 22.15 Uhr
Bio-Apéro für alle

Details

Freitag, 20.09.2019
12:00 - 22:00 Uhr

Fachhochschule Graubünden
Pulvermühlestrasse 57
7004 Chur
Google Maps