Detail - FH Graubünden

Menu
Veranstaltungsreihe Gesprächskreis zur Wirtschaftspolitik
Entwicklung alpiner Regionen

Übersicht

Die Zukunft alpiner Regionen steht im Fokus des 15. Gesprächskreis zur Wirtschaftspolitik an der Fachhochschule Graubünden. Bundesrat Guy Parmelin, Regierungspräsident Marcus Caduff sowie Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis referieren und diskutieren.

Thema

Entwicklung alpiner Regionen

Der Alpenraum mit seinen teils strukturschwachen Regionen abseits der Zentren wurde durch die verschiedenen Krisen (wie Corona-Pandemie, Euro-Krise mit Aufwertung des Schweizer Frankens) in den letzten Jahren gehörig durchgerüttelt. Diese Regionen sind zudem in besonderer Weise mit den Auswirkungen der Globalisierung, des Klimawandels und des demographischen Wandels konfrontiert. Der Umgang mit neuen Konsumtrends und neuen Technologien fordert die Menschen und Organisationen in den alpinen Regionen zusätzlich.

Der 15. Gesprächskreis zur Wirtschaftspolitik an der Fachhochschule Graubünden nimmt sich dieser Herausforderung an und bringt Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft für einen vertieften Austausch zusammen. Das ist zurzeit besonders relevant, weil der Bund dabei ist, die Regionalpolitik neu zu adjustieren. Bundesrat Guy Parmelin wird aufzeigen, was sich mit der Neuen Regionalpolitik 2024+ ändert und welche Perspektiven sich für Graubünden und den alpinen Raum der Schweiz daraus ergeben. Machen Sie sich ein Bild und diskutieren Sie mit.

Programm

Der Anlass besteht aus zwei Teilen: Zuerst findet die Expertenrunde (16:00 – 18:10 Uhr, Raum SIL) mit Inputs aus der Wissenschaft und Beispielen aus der Praxis statt. Anschliessend folgt der Hauptanlass (18:30 – 19:40 Uhr, Aula) mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft.

Expertenrunde:

  • 16:00 Uhr: Eröffnung und Einführung ins Thema (Prof. Dr. Werner Hediger, ZWF, FH Graubünden)
  • 16:15 Uhr: Inputs aus der Wissenschaft: a) Neuen Theorien und Ansätze für die Regionalpolitik und nachhaltige Entwicklung (Prof. Dr. Heike Mayer, Universität Bern) / b) Agglomerations- und Dispersionskräfte als Treiber der Regionalentwicklung (Prof. Dr. Stephan Brunow, Hochschule der Bundesagentur für Arbeit, Schwerin) / c) Diskussion / Moderation: Prof. Dr. Werner Hediger (ZWF, FH Graubünden)
  • 17:00 Uhr: Networking-Pause
  • 17:20 Uhr: Praxis-Beispiele: a) Agro+Tourismus Graubünden: Stärkung von Wertschöpfungsketten durch Netzwerkanalysen und Kreativprozesse (Werner Hediger, ZWF, FH Graubünden) / b) Pilotmassnahme «Smart Villages – smart Regions» (Peter Niederer, Vizedirektor, Schweiz. Arbeitsgemeinschaft für das Berggebiet) / c) Das Surselva Impact Lab (Rudolf Büchi, Regionalentwickler Surselva) / d) Diskussion / Moderation: Aurelia Kogler (ZWF, FH Graubünden)
  • 18:10 Uhr: Networking-Pause

Hauptanlass:

  • 18:30 Uhr: öffentliche Veranstaltung mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft
  • Offizielle Begrüssung (Brigitta M. Gadient, Präsidentin des Hochschulrates der FH Graubünden)
  • Bundesrat Guy Parmelin: Inputreferat zur Zukunft der Regionalpolitik (NRP24+)
  • Podiumsdiskussion mit zusätzlichen Gästen: Regierungspräsident Marcus Caduff / Jan Koch (Vizepräsident Bündner Gewerbeverband) / Moderation: Peter Moser (ZWF, FH Graubünden)
  • Zusammenfassung (Prof. Dr. Werner Hediger, ZWF, FH Graubünden)
  • / Schlusswort (Prof. Jürg Kessler (Rektor, FH Graubünden) 19:40 Uhr: Apéro

Anmeldung

Bitte beachten Sie, dass an dieser Veranstaltung neben Fotos auch Videoaufnahmen gemacht werden, welche zum Teil direkt gestreamt und übers Internet verbreitet werden.

Anmeldung zur Expertenrunde: direkt per Mail an zwf@fhgr.ch

Anmeldung zum Hauptanlass mit Bundesrat Guy Parmelin: gleich über den Link unten

Die Veranstaltung ist kostenlos und die Platzzahl vor Ort ist beschränkt. Eine Anmeldung ist erforderlich!

Details

Montag, 22.08.2022
18:30 - 19:40 Uhr

Fachhochschule Graubünden
Pulvermühlestrasse 57
7000 Chur

Aula
Google Maps