Bildverarbeitung - FH Graubünden

Menu
Forschungsfeld
Bildverarbeitung
Übersicht

Übersicht

Die Voraussetzung, dass neue Kameratechnologien bestehende Sensoren in Industrie und Medizin ersetzen oder gar neue Automatisierungslösungen ermöglichen ist, dass sie mit einer geeigneten intelligenten Bilderverarbeitung gekoppelt werden.

Ziel des Forschungsfeld Bilderverarbeitung ist deswegen Algorithmen sowohl für klassische 2D Kamerasysteme als auch für neuartige 3D-Ansätze wie die TOF Technologie zu entwickeln und den Stand der Technik voranzutreiben. Zudem soll die Industrie mit der Optimierung der Algorithmen für konkrete Anwendungsszenarien im Rahmen von Entwicklungsprojekten unterstützt werden.

Durch die zunehmende Miniaturisierung und Kostenreduktion der Kamerasysteme sowie Fortschritten bei der Algorithmenentwicklung eröffnen sich immer wieder neue Anwendungsgebiete. Einige Beispiele mit Bezug zu Unternehmen aus unserer Region sind:

  • Industrie (beispielsweise bei Zutrittskontrollen und Türüberwachungen Firma CEDES AG)
  • Medizin (beispielsweise in der Laborautomation Firma Hamilton AG, Bonaduz)

Photonics Switzerland

Photonische und optische Technologien sind Schlüsseltechnologien für die kommenden Jahrzehnte. Sie werden dieselbe Bedeutung erlangen wie die Elektronik. Vertreter aus Wissenschaft und Industrie haben gemeinsam das vorliegende «White Paper Photonics Switzerland» erarbeitet. Es beschreibt die vielversprechende Ausgangslage in der Schweiz sowie die attraktivsten neuen photonischen Schwerpunkte und bietet Hintergrundinformationen zu den relevanten Technologien.

Fachwissen

Fachwissen

Mitarbeitende

Sie suchen eine Ansprechperson? In unserer Mitarbeitenden-Datenbank können Sie Mitarbeitende suchen oder nach verschiedenen Kriterien herausfiltern. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kontakt

Kontakt

Merbold Hannes
Prof. Dr. phil.-nat, Dipl. Physiker