Abschlussarbeiten Bachelorstudium Service Innovation and Design - FH Graubünden

Menu
Abschlussarbeiten
Bachelorstudium Service Innovation and Design

Geben Sie einen Suchbegriff ein oder verwenden Sie die Erweiterte Suche um nach Autor, Betreuer oder Erscheinungsjahr zu filtern.

  • 2021

  • Bauer, Jana (2021): Massnahmen zur Erhöhung des Bekanntheitsgrades von FRAGILE Suisse bei den verschiedenen Anspruchsgruppen in der Deutschschweiz mittels menschenzentriertem Ansatz. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: FRAGILE Suisse ist eine gesamtschweizerisch tätige Fach- und Selbsthilfeorganisation für Menschen mit einer Hirnverletzung und deren Angehörige. Trotz 30-jährigem Bestehen ist der Verein in der breiten Öffentlichkeit noch zu wenig bekannt. Die vorliegende Bachelorarbeit befasst sich mit der Frage, wie sich FRAGILE Suisse als die Anlaufstelle für das Thema Hirnverletzung positionieren kann. Hierzu werden das Kommunikations- und Informationsverhalten der unterschiedlichen Anspruchsgruppen analysiert und die Besonderheiten im Umgang mit Betroffenen, mögliche Touchpoints und bestehende Angebote mittels Experteninterviews untersucht. Die Ergebnisse helfen, die bestehenden Kommunikationsmassnahmen, -formate und -kanäle zu optimieren und weiterzuentwickeln. Im Rahmen von Workshops werden zudem neue Ideen generiert und anhand von Prototypen getestet. Dadurch soll der Bekanntheitsgrad der Organisation gesteigert und das Aktionsverhalten der Anspruchsgruppen beeinflusst werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Brauchli, Yannick (2021): Eine Online-Plattform zur Neukundengewinnung und Auslastungsoptimierung am Beispiel des Boat-Sharing Unternehmens Sailbox. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Sailbox Mitgliedern stehen in der Schweiz insgesamt 35 einheitliche Segelyachten auf zwölf Schweizer Seen zur Verfügung. Momentan kommen über 60% der Sailbox Segler:innen aus der Region Zürich. Dementsprechend werden die Yachten am Zürichsee sehr gut gebucht, während die restlichen Boote noch Potenzial für eine höhere Auslastung aufweisen. Sailbox hat das Ziel Boat-Sharing schweizweit bekannter zu machen, um neue Mitglieder:innen, insbesondere ausserhalb der Region Zürich, zu akquirieren. Gleichzeitig will das Non-Profit Unternehmen bestehende Mitglieder:innen zeitlich und örtlich besser auf die Standorte verteilen. Im Rahmen dieser Bachelorarbeit werden für das Boat-Sharing Unternehmen Sailbox Massnahmen und Inhalte für eine Online-Plattform erarbeitet, um potenzielle sowie bestehende Sailbox-Mitglieder:innen an den Standorten ausserhalb der Region Nordostschweiz zu aktivieren.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Degiacomi, Thi Kim Hoa (2021): Applying Service Design to Improve the Customer Experience in Vacation Apartments. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Vacationers form the economic backbone of the Grisons region, but the number of visitors varies differently throughout the year. While most apartments are fully occupied during the high season in winter, there are ups and downs in the occupancy rate of vacation apartments during the rest of the year. Therefore, the main objective of this bachelor thesis is to use service design methods to investigate the current state of vacation apartments in Grisons with regard to the main customer segments as well as their wishes and needs. Furthermore, solutions and concrete approaches for apartment owners to meet these needs are proposed in order to improve overall apartment user experience, which would hopefully not only increase the occupancy rate all year round, but also strengthen the image of Grisons as a destination as a whole.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dias-Lalcaca, Jennifer (2021): Evaluierung der postalischen Dienstleistungen der Schweizerischen Post AG auf die Barrierefreiheit für sehbehinderte Personen. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Die Schweizerische Post AG als bundesnaher Betrieb hat die Aufgabe, sämtliche postalische Dienstleistungen für alle Personen zugänglich zu machen. Einige der angeboteten Services erfüllen noch nicht die nötigen Richtlinien, damit sehbehinderte Personen problemlos ihre Sendungen vornehmen können. Im Rahmen dieser Bachelorarbeit werden die Bedürfnisse von sehbehinderten Personen anhand des Service Design Prozesses untersucht. Qualitative Interviews sowie der Workshop «Close your eyes, it will be eyes-opening» dienten zur Datenbeschaffung. Basierend aus diesen Erkenntnissen und einem weiteren Experteninterview zum Thema Accessibility wurden die Anforderungen an ein barrierefreies Erlebnis gestellt. Als Ergebnis werden Prinzipien für die Schweizerische Post aufgezeigt, die bei der Entwicklung von barrierefreien Services für die Zielgruppe Sehbehinderte und Blinde zu berücksichtigen sind.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gerhard, Flavio (2021): Analyse des Potenzials quantitativer Nutzungsdaten als Alternative zum Usability Testing bei der Post CH AG. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Quantitative Nutzungsdaten über das Online Kundenverhalten werden bei der Post CH AG selten im UX Design eingesetzt und kaum in Kombination mit den qualitativen Erkenntnissen aus dem Usability Testing verwendet. Das Ziel der Thesis ist es daher, das Potenzial der Nutzung von Web Analytics im UX Design zu erkennen und zu untersuchen, ob Aspekte des Usability Testings ersetzt werden können. Ausserdem beleuchtet sie Vor- und Nachteile zwischen den beiden Herangehensweisen und welche Herausforderungen und Chancen in Zukunft zu erwarten sind. Die Ergebnisse stützen sich einerseits auf Fachliteratur und andererseits auf Experteninterviews mit UX und Analytics Spezialisten, welche sich mit der Nutzung von Web Analytics Daten im UX Design Prozess auskennen. Ergänzend wurden konkrete Umsetzungsmassnahmen in einem Workshop erarbeitet. Die Erkenntnisse der Arbeit dienen der Post CH AG, um den internen Prozess und die Nutzung der Daten zu optimieren.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gubser, Leandra (2021): Bedürfnisse von Jobsuchenden an Plattformen. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Web-Usability und User Experience haben im digitalen Zeitalter eine zunehmende Bedeutung angenommen. So unterschiedlich Webseiten sind, so sind es die Bedürfnisse der Nutzenden. Diese Bachelorarbeit untersucht die Bedürfnisse von Jobsuchenden an Plattformen, um herauszufinden, welche Aspekte ihnen ein möglichst positives Nutzererlebnis schaffen. Ausserdem wurde die Nutzererfahrung an einem konkreten Beispiel, der Jobplattform Freshjobs, in Erfahrung gebracht. Resultierend aus den Erkenntnissen werden für Freshjobs Handlungsempfehlungen abgeleitet. Diese Handlungsempfehlungen betreffen neben Vorschlägen für das User Interface und Interagieren mit potenziellen Arbeitgebenden auch Änderungen im Bereich des Suchprozesses sowie der Unternehmensbeschreibung. Die Ergebnisse stützen sich einerseits auf Fachliteratur, sowie auf Interviews mit Personen, welche auf verschiedenen Jobplattformen nach Jobs suchen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser, Vanessa (2021): Ladeweile: Veränderung des Kundenverhaltens durch disruptive Marktverschiebung der Elektromobilität. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: In den letzten Jahren hat sich die Elektromobilität zu einem immer grösser werdenden Thema entwickelt. Dabei befindet sich die Zahl der in der Schweiz neu registrierten, vollelektrischen Autos in einem exponentiellen Wachstum. Das Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, Aufschluss darüber zu geben, inwiefern sich das Verhalten und die Bedürfnisse der Autofahrer durch die Elektromobilität im Individualverkehr verändert haben. Dabei wird anhand der durchgeführten Online-Umfrage und der Analyse der Experteninterviews sowie der Fahrer-Interviews unter anderem eruiert, ob bei den Elektroautofahrern die Nachfrage nach einem Serviceangebot zur Überbrückung der Ladeweile besteht. Im Rahmen eines Workshops werden zudem Ideen zum Thema Kundenbindung gesammelt, aus welchen anschliessend Handlungsempfehlungen für die Ladeanbieterin GOFAST erarbeitet werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Jeske, Sven (2021): Auf dem Weg zu einem erstklassigen Kabinenservice. Wie das Personal in seiner Rolle als Gastgeber an Bord gestärkt wird und wo die Grenzen der Privatsphäre des Gastes verlaufen. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Diese Bachelorarbeit beschäftigt sich mit der Steigerung der Servicequalität bei einer Premium Airline und geht der Fragestellung nach: Wie kann die Servicequalität unter Verwendung kundenbezogener Daten an Bord verbessert werden, ohne dass die Datenschutzrichtlinien verletzt werden. Es wird aufgezeigt, welche Anforderungen zur Steigerung der Servicequalität an die Kabinenbesatzung gestellt werden, was die Erwartungen der Kundinnen und Kunden sind und welche Konflikte mit dem Datenschutz bei der Nutzung von Daten der Kundinnen und Kunden entstehen. In einer empirischen Studie wurde eine quantitative Befragung bei der Kabinenbesatzung und mit den Kundinnen und Kunden wurden halbstrukturierte qualitative Interviews durchgeführt. Auf der Grundlage der Ergebnisse wurden Vorschläge zur Verbesserung der Servicequalität unter Einbehaltung der Datenschutzrichtlinien erarbeitet und diese als Handlungsempfehlung an das Management überreicht.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kalberer, Sindy (2021): Konzept für die Weiterentwicklung des Stakeholder-Managements am Beispiel der Pizolbahnen AG. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Die Pizolbahnen AG ist ein Bergbahnunternehmen mit Sitz im Sarganserland, welches das Pizolgebiet über zwei Standortgemeinden erschliesst. Um sich am Markt behaupten zu können, ist die stetige strategische sowie angebotstechnische Weiterentwicklung unerlässlich. Diese Bachelorarbeit befasst sich mit der Frage, wie das Stakeholdermanagement der Pizolbahnen weiterentwickelt werden und somit die eigene Marktposition gestärkt werden kann. Dabei steht die Förderung der Kooperation mit Partnern innerhalb der Destination im Fokus. Mit Hilfe von Experteninterviews und Workshops werden die Bedürfnisse und Anforderungen für eine nähere Zusammenarbeit zwischen Partnern und Pizolbahnen ermittelt und zu konkreten Umsetzungsvorschlägen entwickelt. Das Ziel ist es, Handlungsempfehlungen aus der Literatururrecherche, den eigens gewonnen Erkenntnissen sowie aus Best-Practice-Beispielen der Bergbahnbranche abzuleiten und in einem praxisorientierten, individuellen Konzept zusammenzufassen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kälin, Silena (2021): Analyse der veränderten Bedürfnisse und Wünsche der Santa Lucia Restaurants Gäste bei der Wiedereröffnung nach den Lockdowns der COVID-19 Pandemie. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Die Corona Pandemie brachte im Frühjahr 2020 weltweit das gesamte Leben zum Stillstand. Dementsprechend auch die Gastronomie der Schweiz. Die Restaurants mussten über eine längere Zeit geschlossen bleiben. Mittlerweile wurde die Öffnung der Restaurants im Innen- und Aussenbereich wieder erlaubt, jedoch nur mit strikten Vorgaben des Bundes. Die COVID-19 Pandemie hat die Bedürfnisse und Wünsche der Gäste was die Hygiene in den Restaurants anbelangt verändert. Die Ergebnisse der Bachelorarbeit stützen sich einerseits auf Fachliteratur und andererseits auf Kundeninterviews, welche mit Stammgästen der Santa Lucia Restaurants durchgeführt worden sind. Auf diesen Grundlagen wurde eine Handlungsempfehlung an die Santa Lucia Restaurants erarbeitet, wie die Hygienestandards klarer an den Gast kommuniziert werden können und wie man den Kindern als Restaurantgäste gerechter werden kann.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kühne, Florencia (2021): Anforderungen an den Online-Vertrieb von Tourismusleistungen. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Die Pricenow AG bietet einen Webshop für touristische Leistungen an, welcher die gesamte Wertschöpfungskette von Bergbahnunternehmen abdeckt. Für die Entwicklung kundenzentrierter Lösungen für den Online-Vertrieb von Tourismusleistungen spielen die Gäste sowie Unternehmen eine wichtige Rolle. Diese Bachelor Thesis befasst sich mit der Frage, welche Anforderungen die Nutzer im Online-Vertrieb von Tourismusleistungen stellen und welche Chancen sich für die Unternehmen ergeben. Die Customer Journey im Pricenow-Webshop wird mithilfe von Experteninterviews mit dem Management aus Bergbahnunternehmen und einer Gästebefragung direkt über den Webshop untersucht. Weiter werden diese Erkenntnisse mit einer explorativen Analyse der Nutzungsdaten des Pricenow-Webshops ergänzt. Zusammen mit der Literaturrecherche werden daraus für die Pricenow AG Handlungsempfehlungen für die Weiterentwicklung des Webshops und Massnahmen für eine kundenzentrierte Customer Journey erarbeitet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Luchsinger, Shirin (2021): Service Design & Alpine Mobilität. Handlungsempfehlungen zur Steigerung der ÖV Nutzung durch skifahrende Tagesgäste. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Klimawandel sind heutzutage keine leeren Worte mehr, sondern zählen zum fixen Bestandteil der gesellschaftlichen Bewegung. Der Megatrend macht deshalb auch vor dem Tourismus und insbesondere den Bergbahnen keinen Halt. CO2-Analysen zeigen, dass rund 70 – 80 % der Emissionen eines Skigebiets auf die An- und Abreise touristischer Gäste zurückzuführen sind. Ein Grund dafür ist, dass Tagesgäste mehrheitlich mit dem Individualverkehr in die Skigebiete anreisen. Diese Bachelorarbeit beinhaltet ein Massnahmenkonzept, um die ÖV Nutzung skifahrender Tagesgäste zu steigern. Des Weiteren werden die Pains und Gains über die gesamte Customer Journey bei der An- und Abreise mittels ÖV dargestellt. Die zielgruppenorientierten Handlungsempfehlungen, stützen sich auf eine fundierte Literaturrecherche, auf eine quantitative Umfrage unter skifahrenden Tagesgästen sowie auf Erkenntnisse, die durch Experteninterviews mit touristischen Leistungsträgern gewonnen wurden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Michel, Anna (2021): Anpassung der Kommunikationsstrategie im Tourismus. Eine Analyse der veränderten Bedürfnisse des Schweizer Feriengastes. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Liechtenstein Marketing ist verantwortlich dafür, Liechtenstein als Ferienregion für Gäste attraktiv zu gestalten und zu vermarkten. Auf Grund der anhaltenden Corona Pandemie und der damit verbundenen Reisebeschränkungen hat Liechtenstein Marketing mit den Auswirkungen zu kämpfen. Diese Bachelorarbeit gibt Empfehlungen für neue Ansätze im Marketing bzw. im spezifischen in der Kommunikation, angepasst auf die neue Zielgruppe mit veränderten Bedürfnissen, so dass die Attraktivität Liechtensteins für Touristen auch nach der Corona Pandemie besteht. Die neue Zielgruppe wird anhand einer Umfrage eruiert und in einer Persona sichtbar gemacht. Die Erkenntnisse für eine Kommunikationsempfehlung stützen sich auf die Auswertungen der Umfrage sowie einem Fokusgruppeninterview mit wichtigen touristischen Leistungsträgern aus Liechtenstein. Mit Hilfe dieser Empfehlung kann Liechtenstein Marketing eine geeignete Kommunikationsstrategie basierend auf den Erkenntnissen der Pandemie erarbeiten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Rimar, Romana (2021): Kundenzentrierte Weiterentwicklung des Multi-Channel-Kommunikationsansatzes. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Die Unia Arbeitslosenkasse ist die grösste Arbeitslosenkasse der Schweiz, welche ihre Versicherten rund um die Arbeitslosenversicherung berät und betreut. Nach erfolgter Meldung der Arbeitslosigkeit und Kassenwahl beim RAV sind die Versicherten bei der nachgehende Anspruchsprüfung der Unia Arbeitslosenkasse verunsichert, weil ihnen der Prozess unbekannt ist. Die Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen ist langwierig und bürokratisch. Entlang des Design Thinking Prozesses werden aktuelle Versicherungsstudien sowie die Ausgangssituation der Unia Arbeitslosenkasse und deren Versicherten analysiert, Kommunikationsbedürfnisse mittels Interviewbefragungen eruiert und ein Workshop zur Lösungsfindung durchgeführt. Das Ziel der Bachelorarbeit ist ein von Versicherten getestetes Kundenlogin, welches mit geführter, intuitiver Führung den Prozess der Anspruchsprüfung abbildet und mit entsprechenden Handlungsempfehlungen an die Unia Arbeitslosenkasse abschliesst.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Scheuermann, Stefan (2021): Community Building zur aktiven Stakeholder-Involvierung in der Open Innovation Strategie der Destination Davos Klosters. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Kundenzentrierte Dienstleistungsentwicklung gewinnt immer mehr an Bedeutung. Der Kunde ist nicht nur noch König, sondern wird oft auch bereits bei der Entwicklung neuer Angebote mit in den Prozess eingebunden. So betreibt auch die Destination Davos Klosters eine Open Innovation Plattform, auf welcher Gäste ihre Ideen und Anregungen platzieren können. Die Herausforderung besteht aktuell darin, die Plattform richtig zu positionieren und gleichzeitig eine lebhafte Community aufzubauen. Diese Bachelorarbeit gibt Aufschluss darüber, wie die Community in den Innovations-Prozess mit eingebunden werden kann. Sie soll sich von der Entstehung der Idee, über den Kommunikationsprozess bis hin zu einer Finanzierung mittels Crowdfunding beteiligen. Die Handlungsempfehlungen für die Destination Davos Klosters, basieren auf einer fundierten Literaturrecherche sowie der Auswertung der Gästebefragungen in der Sommer- und Wintersaison 20/21.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schumacher, Paola (2021): Wie kann die Flugzeug-Parkdauer im Sommer am Flughafen Samedan durch Service Design. Ansätze verlängert werden? Welcher Einfluss hat das touristische Angebot auf die Parkzeit?. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Der Regionalflughafen Samedan gilt als ein touristisches Tor für Gäste ins Engadin, welche mit dem Flugzeug anreisen wollen. Viele Piloten von Kleinflugzeugen fliegen den Flughafen jedoch an, ohne touristische Angebote in Anspruch zu nehmen. Diese Bachelorarbeit untersucht anhand des Service Design Prozesses die Bedürfnisse und Erwartungen von Kleinflugzeugpiloten. Basierend auf diesen Erkenntnissen wird der Bezug zu touristischen Angeboten erforscht und eine Grundlage zur zielgruppenspezifischen Angebotsentwicklung geschaffen.Dazu wurde eine quantitative Onlineumfrage erstellt. Anhand dieser Daten konnten datenbasierende Personas erstellt, sowie die Preissensibilität der Piloten von Kleinflugzeugen erforscht werden. Des Weiteren wurde ein Ideenworkshop durchgeführt. Daraus hat sich die Nachfrage nach einem Reiseführer für Kleinflugzeugpiloten ergeben, damit diese den touristischen Angeboten nachgehen können. Schliesslich wurde ein Massnahmenplan für den Flughafen Samedan erstellt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Signer, Anja (2021): Erlebnisinszenierungen als Mittel zur Attraktivitätssteigerung von Ferienwohnungen im Kanton Thurgau. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Die Nachfrage nach individuellen Unterkünften im Grünen sind gestiegen. Das ländliche Gebiet im Thurgau, bietet die perfekte Grundlage, diesem Wunsch nach naturverbundenen Ferien im eigenen Häuschen oder Wohnung mit Erlebnisgehalt nachzukommen. Es zeigt sich jedoch, dass die Ferienwohnungsanbieter im Thurgau unabhängig von der DMO agieren und kaum eine Zusammenarbeit innerhalb einer Angebotsgestaltung stattfindet. Bei manchen Ferienwohnungen fehlt es an moderner und qualitativ-hochstehender Angebots- und Serviceleistung, was zu einem Angebotsmissstand an attraktiven Ferienwohnungen führt. Die Bachelorarbeit beinhaltet Erlebnisinszenierungen, welche in Verbindung mit Ferienwohnungen stehen und somit die Motivation von Ferienwohnungs-Anbieter steigern soll, das Ferienwohnungsangebot zu optimieren und aufzuwerten. Diese sollen zur Folge haben, dass die Attraktivität am Ferienwohnungsangebot im Thurgau gesteigert wird und eine positive Zusammenarbeit mit der DMO entsteht.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Simões-Bleiker, Aurelia (2021): Vor welchen Herausforderungen bezüglich Services steht das St.Gallen Convention Bureau in den nächsten Jahren?. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Die Stadt St. Gallen ist eine Business Destination. 80% der Logiernächte haben ihren Ursprung in Geschäftsreisen (Kongresse, Tagungen, Seminare). Seit Januar 2021 soll der Fokus noch stärker auf die Kongressakquise gelegt werden. Die Digitalisierung der letzten Jahre und wechselnde Massnahmen durch Covid-19 haben die Bedingungen für Kongressbesuche verändert. Das St.Gallen Convention Bureau muss daher seine Funktionen und Dienstleistungsprozesse anpassen. Die Bachelorarbeit stellt sich der Forschungsfrage, wo sich das St.Gallen Convention Bureau dabei positionieren und in welcher Form es seine Dienstleistungen für die Kongressveranstalter anbieten soll. Die Bachelorarbeit stützt sich einerseits auf die Fachliteratur und andererseits auf qualitative Interviews mit Experten aus dem Kongresswesen sowie Repräsentanten der Stadt St. Gallen. Die wichtigste Schlussfolgerung konzentriert sich auf einen digitalen Lösungsansatz für hybride Kongresse.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stillhard, Severin (2021): Vernetzung der Partner der spezifischen Integration des Kantons Bern. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Die Integration der ausländischen Bevölkerung findet in der Schweiz vorgängig in Regelstrukturen wie der Schule, dem Arbeitsplatz oder Vereinen statt. Ziel ist das Zusammenleben der einheimischen und ausländischen Wohnbevölkerung auf der Grundlage der Werte der Bundesverfassung und gegenseitiger Achtung und Toleranz. Wo die Regelstrukturen jedoch lückenhaft oder nicht zugänglich sind, wirkt ergänzend die spezifische Integrationsförderung, welche im Kanton Bern von vielen verschiedenen staatlichen und privaten Organisationen getragen wird. Im Kanton Bern existiert momentan wenig aktive Vernetzung all dieser Partner. Diese Arbeit erarbeitet mögliche weitere Formen der Vernetzung. Die Resultate stützen sich dabei auf Fachliteratur im Bereich des Managements von Netzwerken in der Sozialwirtschaft, auf Interviews mit Partnern der spezifischen Integration, einem Workshop mit ebendiesen und entstanden in einem partizipativen Design-Prozess.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Willi, Tamara (2021): Bedürfnisse und Zufriedenheit der Gäste im Glarnerland. Handlungsanweisungen für die Visit Glarnerland AG. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Die eigenen Gäste, ihre Bedürfnisse und ihre Zufriedenheit zu kennen, um dadurch zielgruppengerechte Angebote zu entwickeln und langfristig loyale Gäste zu binden, hat im Tourismus einen hohen Stellenwert. In dieser Bachelorarbeit werden mittels einer umfangreichen Online-Umfrage gästebezogene Daten für die Visit Glarnerland AG erhoben und ausgewertet. Ziel ist es einerseits, die Gäste und ihre Bedürfnisse besser kennenzulernen und andererseits Aussagen zu ihrer Zufriedenheit in Bezug auf definierte Themenbereiche treffen zu können. Dafür wird eine angepasste Importance-Performance Analyse pro Themenbereich erstellt. Es entsteht eine Entscheidungsgrundlage und es können erste Handlungsanweisungen in Form einer Priorisierung der Themenbereiche für die Visit Glarnerland AG formuliert werden, mit dem Ziel, die Bedürfnisse der Gäste in Zukunft noch besser zu treffen und ihre Zufriedenheit zu steigern.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • <<
  • 1