Abschlussarbeiten Bachelorstudium Sport Management - FH Graubünden

Menu
Abschlussarbeiten
Bachelorstudium Sport Management

Geben Sie einen Suchbegriff ein oder verwenden Sie die Erweiterte Suche um nach Autor, Betreuer oder Erscheinungsjahr zu filtern.

  • Erweiterte Suche öffnen

  • 2021

  • Audemars, Vivienne (2021): Analyse Effizienzsteigerung mithilfe von Promotion-Tools am Beispiel Red Bull. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Effizienz ist ein wichtiger Begriff in der heutigen Vermarktung. In dieser Bachelor-Thesis wurde deshalb die Effizienz des Red Bull Marketingprogramms «Student Marketeers» analysiert. Das Ziel war es in einem ersten Schritt, die Effizienz der Arbeit der studentischen Mitarbeitenden von Red Bull einzuschätzen. In einem zweiten Schritt wurde ein Überblick der verschiedenen Promotion-Tools im Marketing geschaffen. Somit wurde erkannt, mit welchen Mitteln gearbeitet wird, um ein Produkt oder eine Dienstleistung bestmöglich zu vermarkten. Nach einer Literaturrecherche wurde zuerst ein Online-Fragebogen durch die Student Marketeers ausgefüllt. Danach wurden fünf erfolgreiche Schweizer Firmen über deren Promotion-Tools im Marketing befragt und die Daten analysiert. Aus den Erkenntnissen wurden schliesslich Handlungsempfehlungen für Red Bull abgegeben, um die Arbeitseffizienz der Student Marketeers zu steigern, sowie das Produkt und die Marke noch besser zu promoten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Barandun, Janina (2021): Wie wird Graubünden zum Nordic-Mekka der Alpen?. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der Tourismus befindet sich im Wandel und ein Vergleich der vergangenen zehn Jahre zeigt eine Abnahme der Logiernächte sowie der durchschnittlichen Aufenthaltsdauer der Gäste in Graubünden. Davon ausgehend ist das Ziel der Arbeit, im Rahmen eines möglichen Aufbauprogramms Nordic in Graubünden ein Gesamtkonzept zu erarbeiten, welches verschiedene Möglichkeiten aufzeigt, wie Graubünden zum Nordic-Mekka der Alpen werden kann. Eine übergeordnete Rolle spielt dabei das Ziel von Graubünden Ferien, der Marketingorganisation des Kantons, mehr Gäste für die Region zu gewinnen. In einem ersten Schritt werden das Sportverhalten der Schweizer Bevölkerung, die aktuellen gesellschaftlichen Trends sowie der Markt und die soziodemografischen Merkmale des Langlaufsports analysiert. Anschliessend werden mittels Interviews die Erwartungen und Bedürfnisse von Fachpersonen ermittelt, woraus sich schliesslich die Handlungsempfehlungen für Graubünden Ferien ergeben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Berthod, Marc (2021): Integration von E-Sportlern am Sport-Gymnasium Davos: Kriterien zur Vereinbarkeit von E-Sports und klassischem Sport. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Eine aufstrebende Spezies Namens E-Sport erobert die Faszination von immer mehr Bevölkerungsschichten. Die Thesis hat Kriterien erarbeitet, die eine Integration von E-Sports am Sport-Gymnasium Davos ermöglichen sollen. Elektronischer Sport trifft auf klassischen Sport, welche Mehrwerte können generiert werden und welche Herausforderungen sind zu meistern? Eine Analyse der Umwelt, der Branche sowie des Sport-Gymnasiums hat entsprechende spannende Hinweise geliefert, die in den Strategieentwicklungsprozess eingeflossen sind. Aktuelle Studien von renommierten Autoren sowie Meinungen ausgewiesener Experten bilden die Basis der Forschung. Es resultierten verschiedene Strategieoptionen, um Chancen nutzen und Risiken meistern zu können. Als Ergebnis liegt nun dem Management vom Sport-Gymnasium Davos eine Entscheidungsgrundlage vor, auf der dieses eine Integration eingehend prüfen kann. Bei einem Entscheid zugunsten des E-Sports sind notwendige kommende Handlungsempfehlungen gelistet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Brändle, Andrin (2021): Analyse der Zahlungsbereitschaft und Ableitung eines Preisfindungsmodells als Grundlage für die Mitgliederbeiträge des SC Brühl. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Forschungsarbeit befasst sich mit der Analyse und Modellierung der Mitgliederbeiträge des SC Brühl und thematisiert dabei das Preis-/Leistungsverhältnis im Nachwuchsbereich des St. Galler Fussballvereins SC Brühl (SCB). Dabei wird das Preis- resp. Leistungsangebot beim SCB sowie den Konkurrenzvereinen erfasst, um erörtern zu können, wie der SCB im Vergleich zu relevanten Wettbewerbern dasteht. Die objektive Beurteilung dieses Preis-/Leistungsverhältnis beim SC Brühl erfolgt mittels dreier Herleitungen und wird anschliessend mit dem subjektiven Empfinden der Empfänger des Preis- resp. Leistungsangebots im Verein verglichen. Die daraus abgeleiteten Erkenntnisse führen zu Schlussfolgerungen, einer Einordnung der Ergebnisse sowie daraus abgeleiteten Empfehlungen. Zentrales Element dieser Empfehlungen ist ein eigens entwickeltes Preisbildungsmodell für die Mitgliederbeiträge beim SCB unter Berücksichtigung und auf Basis sämtlicher Ergebnisse der Forschungsarbeit.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Braunschweiler, Irina (2021): Finanzierungskonzept für den Verein waveup. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der Verein waveup ist der grösste Surfverein der Schweiz und hat im Gegensatz zu der Mehrheit der Schweizer Sportvereine eine Steigerung der Mitgliederzahlen. Er trifft den Nerv der Zeit, da er auf eine coole Outdoor-Sportart setzt, die zurzeit im Trend ist. Mit dem baldigen Bau des Freizeit- und Surfparks in Regensdorf, einem im Verein waveup entstandenen Projekt, erhält der Verein neue Wege den Surfsport auszuführen und zu unterstützen. Die Problematik des Vereins ist, dass die Organisationen des Surfsports noch nicht ausgebaut sind und der Verein daher von wenigen bis gar keinen Fördergeldern profitieren kann. Diese Bachelor Thesis befasst sich mit der Weiterentwicklung der Finanzierung des Vereins waveup und beantwortet die Forschungsfrage: "Wie kann die Finanzierung des Vereins waveup verbessert werden?".

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Caminada, Pascal (2021): Sponsoring im digitalen Zeitalter. Das Fallbeispiel SC Langenthal. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Das Ziel dieser Arbeit ist es aufzuzeigen, wie der SC Langenthal digitale Aktivierungen und Anwendungen in bestehende Sponsoringpartnerschaften integrieren sowie die Digitalisierung dazu nutzen kann, neue Sponsoren zu gewinnen. Um die Frage zu beantworten, wurde folgende Forschungsfrage gestellt: Wie kann der SC Langenthal die Digitalisierung nutzen, um seine Sponsoringeinnahmen zu erhöhen? Damit die Forschungsfrage beantwortet werden kann, wurde in einem ersten Teil eine Literaturrecherche mit den Themen Sportsponsoring, Konsumverhalten und Digitalisierung durchgeführt. In Kombination mit der Literaturrecherche wurden vier Experteninterviews gemacht und ausgewertet. Daraufhin wurden die Erkenntnisse aus der Literaturrecherche und der Auswertung der Interviews im Kapitel Diskussion reflektiert und verbunden. Die Diskussion legte dabei zusammen mit einer IST-Analyse mit besonderem Augenmerk auf die Digitalisierung die Basis für die Handlungsempfehlungen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Cavallari, Simona (2021): Erarbeitung von konkreten Marketing-Massnahmen für eine Steigerung der Ticketverkäufe an der Handball-Europameisterschaft 2024 in der Schweiz. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Das Ziel der vorliegenden Bachelorarbeit ist es, dem Schweizer Handball-Verband möglichst konkrete Marketing-Massnahmen für eine Steigerung der Ticketverkäufe an der Heim-Europameisterschaft 2024 aufzuzeigen. Dazu ist eine quantitative Umfrage erstellt worden, welche von über 500 Personen ausgefüllt worden ist. Aus den Ergebnissen der Umfrage haben sich Handlungsempfehlungen in den Bereichen Social Media und Side Events ergeben. Weitere aufschlussreiche Erkenntnisse ergaben sich aus der Fragedimension über die Zahlungsbereitschaft der befragten Personen. Weiter sind anhand des Business Model Canvas von Roel Frissen, Ruud Janssen und Dennis Luijer mittels zwei fiktiven Personas mögliche Customer Journeys ausgearbeitet worden. Die Bachelorarbeit ist sowohl für Studierende des Bachelorlehrgans Sport Management wie auch für andere Verbände interessant.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Demierre, Céline (2021): Kampagnen-Konzept. Sensibilisierung von Sportvereinen auf die Energieeffizienz und den Klimaschutz. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Nachhaltigkeit gewinnt in der Sportwelt zunehmend an Bedeutung. Dabei sind weit mehr als nur monetäre Faktoren wie Kostenersparnisse, sondern gesellschaftliche Werte und Grundsätze führend. Im Auftrag der Marketingagentur Aroma wurde ein Marketingkonzept für eine Kampagne erstellt, welche Sportvereine aus der Schweiz auf die Energieeffizienz und den Klimaschutz sensibilisieren soll. Anhand von drei Vorzeigevereinen wird die Relevanz der Nachhaltigkeitsthematik im Sport vermittelt. Die Kampagne soll die Sportvereine ermutigen, daran teilzunehmen, indem sie selber eine Vorbildrolle einnehmen und somit einen Beitrag zur Gesellschaft leisten. Theoretische Grundlagen, Erkenntnisse aus Experteninterviews sowie die Analyse der Schweizer Vereinslandschaft und bestehender Referenzprojekte zeigen auf, weshalb die Kombination aus den Eigenschaften des Sports, den Besonderheiten der Sportvereine und der Nachhaltigkeit zusammen die optimalen Bedingungen für die Kampagne darstellen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Diggelmann, Lisa (2021): Popularitätssteigerung des Produkts Frauenfussball. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Im Rahmen der vorliegenden Bachelorthesis wird die Popularitätssteigerung des Produkts Frauenfussball in der Schweiz analysiert. In einer Ist- und Marktanalyse werden die fünf wichtigsten Treiber identifiziert und näher beschrieben. Die zentralen Wissensquellen bilden neben einer Literaturanalyse die Interviews mit Expertinnen aus den Bereichen Schweizerischer Fussball Verband (SFV), Vereine, Trainerinnen und Trainer sowie Spielerinnen. Des Weiteren werden die Rolle der Medien und der Sponsoren vertieft dargelegt. Dabei wird deutlich, dass das Liga- und Cup-Sponsoring der AXA Winterthur sowie die Berichterstattung des Schweizerischen Radio und Fernsehens (SRF) bereits wichtige Impulse gesetzt haben. Abschliessend wird ein 10-Punkte Plan formuliert, der die Basis für die Weiterentwicklung des Frauenfussballs in der Schweiz bildet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Eitzinger, Valentin (2021): Konzept zur Steigerung der Visibilität des Faustballsports. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Bachelor Thesis geht der Frage nach: "Wie kann eine Nischensportart wie Faustball die Visibilität erhöhen und wie sehen Massnahmen und Strategieempfehlungen aus?" Anhand der Konsumkapitaltheorie kann erklärt werden, weshalb Randsportarten eine geringere Sichtbarkeit haben. Die Konsumkapitaltheorie besagt, dass ein Sportkonsument, eine Sportkonsumentin ein Kapitalwissen aufbauen muss, bevor sich der Konsum einer Sportart auszahlt. Daraus lässt sich schliessen, dass es den Randsportarten nicht gelungen ist, bei den Konsumierenden genügend Wissen über ihre Sportart zu vermitteln. Danach wurde der Faustballsport erklärt und die Verbreitung in der Schweiz beschrieben. Durch die Vergleiche mit Mediensportarten konnten Defizite ausgemacht werden. Basierend auf den theoretischen Erkentnissen wurden für den Faustball Verband Strategieempfehlungen entwickelt, die helfen sollen die Visibilität zu steigern.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Fenner, Michael (2021): Optimierungs- und Entwicklungskonzept für die Programmkommunikation und -promotion von blue Sport. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Medienunternehmen in der TV-Branche buhlen immer intensiver um die Gunst der Zuschauerinnen und Zuschauer. Beeinflusst von gesellschaftlichen, ökonomischen und technologischen Veränderungen sind sie bestrebt, ihr Zielpublikum zu entertainen und vom eigenen Programm zu überzeugen. Der Schweizer Pay-TV-Sender blue Sport bewegt sich dabei in einem fragmentierten, besonders emotionalisierten Sportmedienumfeld. Die Bachelorthesis verfolgt das Ziel herauszufinden, mit welchen Massnahmen die Livesportübertragungen attraktiv, trend- und zukunftsorientiert sowie effektiv kommuniziert und beworben werden können. Im Zentrum steht die Programm-Promotion, welche die drei Fokusthemen On-Air-, Off-Air- und Cross-Promotion beinhalten. Unter Berücksichtigung der wachsenden Bedeutung von Möglichkeiten im OTT-Bereich soll ein praxisorientiertes Optimierungs- und Entwicklungskonzept erarbeitet werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Freuler, Sophie (2021): Motivation und Beweggründe des Engagements ehrenamtlicher Vorstandsmitglieder der Mitgliederclubs von PluSport und abgeleitete Überlegungen für die Gewinnung von Nachwuchs. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: PluSport Schweiz ist der nationale Dachverband für Behindertensport in der Schweiz. Seine rund 90 Mitgliederclubs fungieren hauptsächlich auf Basis von freiwilligem Engagement. Ohne dieses Fundament liesse sich das Sportangebot für beeinträchtigte Menschen nicht bewerkstelligen. Deshalb liegt es im Interesse des Verbandes, die Motivation und Zufriedenheit ihrer Ehrenamtlichen aufrecht zu erhalten und sich den neuen Ansprüchen der Gesellschaft anzupassen. Ziel der vorliegenden Bachelorthesis ist es, die Bedürfnisse der Ehrenamtlichen zu erörtern und gezielte strategische Ansätze gegen die drohende Überalterung der Vorstände vorzulegen. Hierfür wurde eine fundierte Literaturanalyse, eine Situationsanalyse des Auftraggebers sowie leitfadengestützte Experteninterviews mit Vorstandsmitgliedern durchgeführt. Die daraus resultierenden Handlungsempfehlungen sollen proaktiv jüngere Generationen in die Vorstände ziehen und das langfristige Bestehen der Sportclubs sichern.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gilgen, Bojan (2021): Optimierungs- und Massnahmenplan für PluSport mit Fokus auf Bekanntheitssteigerung der Sportangebote für Kinder und Jugendliche mit einer Behinderung. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Bachelor-Thesis beschäftigt sich mit der Herausforderung, Kinder und Jugendliche mit Behinderung vermehrt während des Behandlungsprozesses in Gesundheitsinstitutionen auf die bestehenden Sportangebote von PluSport aufmerksam zu machen. Um dies zu erreichen, ist das Fachpersonal im Gesundheitswesen angewiesen, die Betroffenen optimal über die Angebote zu informieren, auf mögliche Beratungen hinzuweisen und die Kinder und Jugendlichen für sportliche Betätigung zu motivieren. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Betroffenen möglichst frühzeitig und umfassend im Behandlungsprozess über das breite Angebot von PluSport Kenntnis erhalten. Mit Hilfe von qualitativen Experteninterviews mit sechs Fachkräften aus verschiedenen Instituten im Gesundheitsbereich konnten Optimierungsmassnahmen für PluSport ermittelt und Anwendungsvorschläge zur verbesserten Informationsvermittlung sowie zur Steigerung des Bekanntheitsgrads ausgearbeitet werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gracic, Anes (2021): Spitzensportler*in als Botschafter*in. Wie können Sportler*innen als Markenbotschafter*in für die Stiftung IdéeSport gewonnen werden. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Zum Beruf Spitzensportler*in gehört mehr als nur der/die Beste in der jeweiligen Sportart zu sein. Zu den bereits vorhandenen Sponsoren und Partnern engagieren sich immer mehr Sportler*innen als Markenbotschafter einer Organisation. Im wirtschaftlichen Sektor ist das kein Novum, dass sich bekannte Sportler*innen als Markenbotschafter ausgeben, dies ist bei Nonprofit-Organisationen jedoch seltener der Fall. Das Ziel ist für die Stiftung IdéeSport ein Verfahren zu entwickeln, um einen geeigneten Markenbotschafter zu gewinnen. Bevor die Auswahlkriterien und das Verfahren zur Auswahl eines Markenbotschafter erarbeitet werden, wird eine Potenzialanalyse bei IdéeSport durchgeführt. Anwendungsbeispiele aus der Praxis von ähnlichen Stiftungen sowie Sportlermeinungen werden durch Experteninterviews beigezogen und in die Auswahlmethode integriert. Nebst allgemeinen Aktivierungsmöglichkeiten für die Markenbotschafter zeigt die Arbeit zwei Handlungsempfehlungen für IdéeSport auf.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hasler, Damian (2021): Strategieentwicklung zur Ergänzung des Produktportfolios für die sportsemotion ag. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Digitalisierung macht sich vermehrt auch im Schweizer Sportsponsoringmarkt bemerkbar. So verändern sich die Bedürfnisse sowie Zielsetzungen von Sponsoren und Rechteinhabern hin zu einem breiteren Einsatz von digitalen Technologien. Diese veränderten Marktbedürfnisse beeinflussen das Dienstleistungsangebot der sportsemotion ag massgeblich, wodurch die Agentur gezwungen ist das Angebot laufend zu erweitern. Ziel dieser Bachelor Thesis ist es, zu eruieren, inwiefern die Agentur Leistungen erbringen kann, die den Kunden einen Mehrwert in der Befriedigung ihrer digitalen Bedürfnisse bietet. Mittels fundierter Literaturrecherche und ergänzenden Experteninterviews erfolgt eine umfassende Marktanalyse, die als Grundlage für die weiterührende Geschäftsmodellentwicklung dient. Aus den gewonnenen Erkenntnissen werden der Agentur abschliessend konkrete Handlungsempfehlungen unterbreitet, die aufzeigen, wie das Angebot an digitalen Leistungen in die Unternehmensstrukturen zu integrieren ist.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Heis, Nadia (2021): Entwicklung eines Angebotsportfolios für das neue Segment Mountainbiken der Schweizer Skischule St. Moritz / Snowsports St. Moritz AG. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Tourismuswirtschaft in den Schweizer Berggebieten befindet sich seit Jahren in einer Rezession. Deshalb ist eine Angebotserweiterung eine zwingende und überlebenswichtige Massnahme, um mehr Gäste zu gewinnen. Auch der Snowsports St. Moritz AG ist bewusst, dass neue Angebote gestaltet werden müssen. Da die Sportart Mountainbiken beachtenswerte Wachstumsraten verzeichnet, sieht die Unternehmung in diesem Segment ein grosses Potential für die Zukunft. In dieser Bachelor Thesis geht es in einem ersten Schritt darum, anhand der relevanten Theorie das Potential einer Fokussierung auf das Mountainbiken für die Snowsports St. Moritz AG darzulegen. Anschliessend werden mithilfe einer qualitativen Forschung Erfolgsversprecher und Hürden zur Angebotsgestaltung eruiert. Für eine professionelle Angebotsentwicklung seitens der Snowsports St. Moritz AG wird mittels dieser Bachelor Thesis abschliessend ein Angebotsportfolio mit konkreten Vorschlägen für künftige Mountainbike-Angebote erstellt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Huber, Silvana (2021): Ein Stups in die richtige Richtung: Auswirkungen von Nudging im Fitnesssport. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Ziel dieser Bachelorarbeit war es, die Auswirkungen von Nudging-Interventionen im Sport zu analysieren. Dazu wurden neben der Aufarbeitung der Nudging-Theorie und der Erläuterung der bisherigen Studien ein Feldversuch durchgeführt. Der Feldversuch war ein Wettbewerb, welcher aus einem dreiwöchigen Workout-Plan bestand. Die Teilnehmenden mussten pro Woche zwei Trainingseinheiten à 15 Minuten durchführen. Während dem Versuch wurden die Probanden in zwei Gruppen eingeteilt. Die Kontrollgruppe, welche den Siegespreis gewinnen konnte und die Interventionsgruppe, welche einen Trostpreis (Nudge) erhielt, falls sie den Siegespreis nicht gewannen. Die Auswirkungen der Intervention wurde einerseits über die Teilnahmen am Programm, anderseits mithilfe der Leistungsergebnisse (Messungen der Fitnesstracker) gemessen. Die Ergebnisse wurden mit verhaltensökonomischen Theorien verknüpft und daraus Nudging-Massnahmen für die FABRIK11 abgeleitet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hügli, Celine (2021): Sponsoring in wirtschaftsschwacher Region. Wie kann der HC Davos die Erträge in Zukunft nachhaltig sichern?. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Sponsoring leistet in der heutigen Sportwelt einen substanziellen Beitrag zur Finanzierung von Athletinnen und Athleten, Teams, Vereinen und Verbänden. Doch besonders für Sportakteure, die sich in einer wirtschaftlich schwachen Region befinden, gestaltet sich die Neugewinnung und Bindung von Sponsoren schwierig. Diese Bachelorarbeit behandelt das Thema, wie es dem Hockey Club Davos in Zukunft, trotz seiner Lage in einer wirtschaftsschwachen Region, gelingen kann, seine Sponsoringerträge langfristig aufrechtzuerhalten oder gar zu steigern. Anhand einer theoretischen Aufarbeitung des Sponsoringbegriffs, einer Situationsanalyse, qualitativen Befragungen sowie einer Markt- und Potenzialanalyse werden verschiedene Massnahmen zur langfristigen Sicherung der Sponsoringerträge ausgearbeitet. Weiter werden konkrete Sponsoringmöglichkeiten für vier potenzielle Sponsoren in verschiedenen Kategorien aufgezeigt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hui, Madlaina (2021): Erstellung eines Eventkonzepts für die Bike Vision 2022 der Destination Flims Laax Falera. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Bike Destination Flims Laax Falera wurde in den letzten Jahren aufgrund des rückläufigen Engagements vor allem im Event Bereich von der umliegenden Konkurrenz überholt. Darum startet die Flims Laax Falera Management AG mit der Bike Vision 2022 eine neue Offensive. Das Projekt wird durch diese Thesis mit einem Eventkonzept ergänzt, wobei das Ziel verfolgt wird, die Position von Flims Laax Falera als Top-Bike Event Destination zurückzugewinnen. Bestehende Literaturquellen werden mit Experteninterviews, einem Benchmark-Vergleich und einer Umfrage bei den Gästen der Destination ergänzt. Nach den fundierten Analysen werden im Konzept verschiedene Alterativen mit einer Nutzwertanalyse verglichen, wobei die Veranstaltung, welche das grösste Potenzial aufweist, mit dem Event Canvas detailliert konzipiert wird. In den Handlungsempfehlungen werden neben den Vorschlägen für Bike Events, Empfehlungen für die Verbesserung der organisatorischen und strukturellen Rahmenbedingungen ausgesprochen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Imfeld, Jonas (2021): Effekt der Staatshilfe mittels Krediten auf die Überlebensfähigkeit von KMU´s aus Sicht der OKB. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Durch den Ausbruch der Corona Pandemie ist die Schweizer Wirtschaft zusammen mit vielen Unternehmen in finanzielle Unsicherheit geraten. Mit den darauffolgenden Unterstützungsmassnahmen, unter anderem dem Covid-19-Kredit, hat der Bund schweizweit eine schnelle finanzielle Hilfe geboten. Ziel dieser Bachelorthesis ist in Zusammenarbeit mit der Obwaldner Kantonalbank die Auswirkungen der Covid-19-Kredite auf die Unternehmen bzw. deren Kreditwürdigkeit zu analysieren. Unterstützend werden die Entwicklungen des Coronavirus und Gesetze bzw. Entscheide vom Bund aufgezeigt. Mit Hilfe von Kreditwürdigkeitsanalysen und qualitativen Interviews wird die Temperatur der Unternehmen gemessen und daraus Erkenntnisse für den weiteren Verlauf des Kreditportfolios der Obwaldner Kantonalbank gewonnen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kellenberger, Malina (2021): Leitfaden Sportsponsoring für die Veranstaltung «Vom See zum Berg». Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Das Sponsoring entwickelt sich enorm schnell und passt sich immer mehr der Digitalisierung an. Durch diesen Wandel sind die Sponsoren dazu gezwungen ihre Aktivierungen anzupassen und neue Formate zu kreieren. Auch Sportveranstalter müssen stets darauf achten, dass sie für neue Sponsoren attraktiv bleiben, damit die finanzielle Sicherheit gewährleistet wird. Die ProPuls Projektagentur GmbH hat im Jahr 2020 die Wanderveranstaltung "Vom See zum Berg" ins Leben gerufen. Mittlerweile findet dieses Event an fünf Standorten in der ganzen Schweiz statt. Das Ziel der Bachelor Thesis ist es, ein Leitfaden zum Thema Sportsponsoring zu erstellen. Dieser Leitfaden beinhaltet die Analyse der Sponsoren, einer Analyse der Sponsoringpakete sowie die Bewertung und das Controlling dieser Pakete. Die Analyse wurde durch drei Experteninterviews und einer Umfrage, ausgefüllt von Schweizer Unternehmen, welche Sponsoringengagements im Sport haben, ergänzt. Abschliessend werden konkrete Handlungsempfehlungen gegeben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Koller, Sara (2021): Analyse eines innovativen Shop-in-Shop-Ansatzes mit Fokus auf die Bedürfnisse des Fachhandels. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: CHRIS sports, ein importierendes Unternehmen von Sportartikeln, zeichnet sich durch Know how, Schnelligkeit und einen hohen Qualitätsanspruch aus. Deshalb ist das Unternehmen bestrebt ihren Kunden, dem Fachhandel in der Schweiz, immer wieder innovative Konzepte für die Bespielung der Flächen im Zusammenhang mit ihrem Markenportfolio zu liefern. Die theoretische Analyse befasst sich folglich mit den Anforderungen und den Herausforderungen des stationären Handels der Zukunft. Ziel der Arbeit ist die Analyse eines innovativen Shop-in-Shop Ansatzes. Dieser Ansatz wird anhand einer Bedürfnisanalyse ausgewählter Fachhändler in Verbindung mit den Erwartungen von CHRIS sports geprüft. Für die Bedürfnisanalyse und um mögliche Empfehlungen für ein Shop-in-Shop-Konzept zu erarbeiten, wurden Interviews mit den auserwählten Fachhändlern geführt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Lenzinger, Tina (2021): Strategieentwicklungs- und Vermarktungskonzept zum Aufbau einer neuen Sportart am Beispiel von Snow Volley. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Volleyball gilt aktuell als zweitgrösste Teamsportart der Schweiz. Der Verband selbst ist bestrebt die Trendsportart Snow Volleyball zu fördern und weiterzuentwickeln. Aus diesem Grund wurde zur Aufsetzung der Snow Volley Tour Schweiz die Eventagentur ZONE B GmbH beigezogen. Für die Organisation einer Meisterschaft, welche nachhaltig stattfindet, fehlt es dem Verband neben finanziellen Mitteln an einer starken Community, welche die Sportart lebt und dies gegen aussen vertritt. Das Ziel dieser Bachelor Thesis ist es, eine Strategie zu entwickeln, welche praxisnahe Umsetzungsvorschläge zur Erreichung der angestrebten Community liefert. Dabei wird mittels qualitativer und quantitativer Forschungsmethoden die aktuelle Situation analysiert sowie strategische Tools zur Ausarbeitung von Massnahmenpaketen eingesetzt. Das Vermarktungskonzept im Nebenteil zeigt den Einsatz von diversen Marketinginstrumenten entlang der Customer-Journey, welche zur Bekanntheitssteigerung der Sportart beitragen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Odermatt, Tim (2021): Investitionsmöglichkeiten im Schweizer Leistungssport. Aktuelle Investitionssituation im Schweizer Leistungssport und Empfehlungen zur Lancierung bzw. Wiederaufnahme des Sportfonds. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Förderung (ohne finanzielle Gegenleistungen) der Athletinnen und der Athleten wird in der Schweiz grossgeschrieben. Doch wie sieht es mit Investments mit einer Rendite im Schweizer Leistungssport aus. In der vorliegenden Bachelor Thesis wurde untersucht, ob es in der Schweiz Personen gibt, die Investitionen mit einem Renditegedanken in den Leistungssport getätigt haben. Damit ein möglichst breites Spektrum abgedeckt werden konnte, wurden 106 Personen aus der Schweizer Sportszene kontaktiert, daraus resultierten 25 qualitative Experteninterviews. In einem weiteren Schritt wurde ein Investitionskonstrukt (Sportfond) aus dem Schweizer Sport analysiert, welches vor einigen Jahren die Lancierung knapp verpasste. Damit alle relevanten Zielgruppen ihre Meinung zum Sportfond äussern konnten, wurden drei quantitative Umfragen durchgeführt. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen der OYM AG helfen, darüber zu entscheiden, ob das Projekt "Sportfond" neu aufgerollt werden soll.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Räss, Dario (2021): Stakeholder-Management beim FC St.Gallen 1879. Situationsanalyse und Handlungsstrategien. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Diese Bachelor Thesis analysiert das Stakeholder-Management des FC St.Gallen 1879 und verfolgt darauf aufbauend das Ziel, Handlungsstrategien für den Umgang und die Kommunikation mit den drei Stakeholdern Sponsoren, Donatorenvereinigungen und Hospitality-Gästen auszuarbeiten. Ein Fussballunternehmen wie der FC St.Gallen 1879 sieht sich mit einem komplexen Konstrukt von Stakeholdern mit sehr unterschiedlichen Ansprüchen und Erwartungen konfrontiert. Dank Experteninterviews mit Vertretenden einzelner Sponsoren und den Präsidenten der drei Donatorenvereinigungen sowie mit einer Online-Befragung der Hospitality-Gäste werden die drei Stakeholder bezüglich Ansprüche, Erwartungen, Einfluss, Einstellung, Interesse, Stellung und Konfliktpotenzial analysiert. Aus den gewonnenen Erkenntnissen wird die strategische Positionierung des FC St.Gallen 1879 gegenüber den drei Stakeholdern definiert und allgemein geltende sowie stakeholder-spezifische Handlungsempfehlungen skizziert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Risler, Nina (2021): Sponsoring-Controlling einer Ligapartnerschaft. Analyse und Konzeption des Controllings der AXA mit dem Schweizerischen Fussballverband. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Sponsoring ist als Instrument in der Marketingkommunikation nicht mehr wegzudenken. Es leistet einen authentischen und emotionalen Beitrag für die Kommunikation zwischen Unternehmen und Öffentlichkeit. Folglich ist das Sponsoring seit Anfang des 21. Jahrhunderts immer stärker in den Fokus als Kommunikationsinstrument der Unternehmen gerückt. Dementsprechend ist der Druck gestiegen, Sponsoring mit ökonomischen Kennzahlen zu belegen. Dies führt dazu, dass das Verhältnis von Leistung und Gegenleistung kritischer betrachtet wird. Infolgedessen wird in vorliegender Bachelorthesis Sponsoring-Controlling genauer analysiert und verschiedene Herausforderungen aufgezeigt. Darin wird ein Modell entworfen, welches beim Aufbau eines Sponsoring-Controlling Konzepts behilflich ist. Dieses Modell wird auf das Sponsoring zwischen AXA und dem Schweizerischen Fussballverband angewandt und entsprechende Handlungsempfehlungen abgeleitet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ronner, Patrick (2021): Situative Zielgruppenansprache im Ski Alpin Sponsoring. Analyse und Handlungsempfehlungen für Swisscom. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Swisscom ist in der Schweiz das führende Unternehmen in der Telekommunikation. Seit 20 Jahren ist das Unternehmen im Ski Alpin Sponsoring tätig und Verbandspartner von Swiss-Ski. Dabei möchte die Swisscom durch ihre Sponsoring-Aktivierungen unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. Die Bachelor Thesis befasst sich mit der situativen Zielgruppenansprache für ihr Sponsoring Engagement im Ski Alpin. Durch die Analyse der bisherigen Massnahmen und der Zielgruppen der Sportart wird eine Kernzielgruppe definiert, welche es in Zukunft optimaler anzusprechen gilt. Für die Herleitung von neuen Aktivierungen werden sowohl eine Literaturanalyse als auch qualitative Interviews mit Personen aus der Kernzielgruppe durchgeführt. Schliesslich werden zwei Handlungsempfehlungen vorgestellt, die durch Experteninterviews auf deren Potenzial überprüft wurden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ryser, Christoph (2021): Erreichung und Bindung neuer Nutzergruppen über Social Media für SRF Sport. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Bachelorarbeit "Erreichung und Bindung neuer Nutzergruppen über Social Media für SRF Sport" wird für den Auftraggeber SRF erarbeitet. Im Fokus stehen die Generation Z und Frauen. Unter Einhaltung der Rahmenbedingungen eines öffentlich-rechtlichen Unternehmens sowie der Eigenheiten der Sportrechte-Branche wird Folgendes untersucht: Wie sehen die Mediennutzung, Konsumpräferenz und Trends der definierten Nutzergruppen, bezogen auf den passiven Sportkonsum in den Sozialen Medien, aus? Damit soll aufgezeigt werden, welche Potenziale und neuartigen Handlungsfelder sich auf den bestehenden Kanälen von SRF Sport sowie neuen Plattformen ergeben können. Grundlage sind bestehende Literatur und Studien. Zudem werden Experteninterviews und qualitative Befragungen bei den Fokusgruppen durchgeführt. Die Erkenntnisse werden in den Handlungsempfehlungen verarbeitet. Zum Schluss gibt die Arbeit Optimierungsvorschläge für den neu geschaffenen TikTok-Kanal von SRF Sport ab.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Sommer, Jocelyn (2021): Vermarktung von Athleten und Athletinnen aus Randsportarten. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die fehlende mediale Aufmerksamkeit erschwert vielen Athletinnen und Athleten aus Randsportarten die Selbstvermarktung. Diese ist zur Generierung finanzieller Mittel für eine erfolgreiche Karriere im Spitzensport jedoch von höchster Bedeutung. Im Rahmen dieser Arbeit wird anhand eines ressourcenbasierten Ansatzes aus der Psychotherapie beurteilt, welche Ressourcen die Sportlerinnen und Sportler in eine Partnerschaft einbringen können. Dabei liegt der Fokus auf den vorhandenen Stärken, welche die Persönlichkeiten zu einer eigenen Marke machen und damit differenzieren. Ergänzend werden das Sportsponsoring und damit verbundene Ziele seitens der Unternehmen betrachtet. Sowohl für die Individuen als auch die Unternehmen sind Handlungsempfehlungen definiert, welche wiederum die Grundlage für passgenaue Aktivierungsmassnahmen darstellen. Fiktive Fallstudien runden die gewonnenen Erkenntnisse ab und zeigen, wie eine für beide Seiten nutzenstiftende Partnerschaft entsteht.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Suter, Nina (2021): Kommunikationskonzept für Visana-Camps mit Mujinga Kambundji und Christian Stucki. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: "Gemeinsam für eine fittere und gesündere Schweiz". Mit dieser Vision veröffentlichte Visana im Frühjahr 2020 die Partnerschaft mit der Weltklassesprinterin Mujinga Kambundji und dem aktuellen Schwingerkönig Christian Stucki. Um dieses Versprechen einzuhalten, plant Visana in Zusammenarbeit mit den beiden Sportlern Sprint-Camps und Schwing-Camps. An diesen Erlebnistagen dürfen Kinder und Jugendliche einen Tag mit Ihren Idolen trainieren und in eine Visana-Welt abtauchen. Im Rahmen der Bachelorthesis wurde ein Kommunikationskonzept verfasst, welches die Basis der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit vor, während und nach den Camps darstellt. Gestützt auf den strategischen Ausrichtungen, werden zielgruppenorientierte Handlungsempfehlung für traditionelle und digitale Werbeträger dargelegt. Die Unternehmenswerte stehen bei der Kommunikationsarbeit im Fokus und werden durch das soziale und sportliche Engagement bekräftigt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Vontobel, Melinda (2021): Konzeptionierung eines zielgruppenorientierten Social-Media-Konzepts für die Datasport AG. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Social-Media-Marketing gilt heutzutage nebst der Website als wichtigste Visitenkarte eines Unternehmens. Mittels dieser Bachelorarbeit werden für das Unternehmen Datasport AG die derzeitigen Social-Media-Massnahmen analysiert, die Bedeutung erklärt und ein zielgruppenfokussiertes Konzept erstellt und umgesetzt. Damit die Forschungsfrage beantwortet und ein klares Fazit gezogen werden kann, liegen dieser Bachelorarbeit theoretisches Wissen, Informationen aus Experteninterviews, Analysen, eine Umfrage sowie praktische Umsetzungen zu Grunde. Die Analysen basieren auf einem Benchmarking, einer SWOT-Analyse wie auch einem Soll-/ Ist-Vergleich derzeitiger Aktivitäten der Datasport AG. Um die Zielgruppenbedürfnisse optimal abzudecken, wurden mittels einer quantitativen Umfrage spezifische Wünsche und Verhaltensmuster der Befragten untersucht. Aufgrund dieser Resultate wurden praktische Social-Media-Massnahmen umgesetzt sowie weitere zielführende Möglichkeiten für die Datasport AG aufgezeigt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Weidenmann, Selina (2021): Erarbeitung eines Marketingkonzepts für ROPESKIPPINGswiss mit Fokus auf die Umsetzung. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Rope Skipping ist die Professionalisierung des klassischen Seilspringens. Im Kindesalter ist es vor allem bei Mädchen eine beliebte Aktivität, später wird sie im Boxen und anderen Sportarten als Ausdauer und Koordinationstraining genutzt. Jeder kennt das Seilspringen und trotzdem ist Rope Skipping eine klare Randsportart und unter dem Fachbegriff unbekannt. Rope Skipping Swiss (RSS) ist der nationale Verband der Sportart Rope Skipping in der Schweiz. Sie ist zuständig für die Koordination und Weiterentwicklung der Sportart. Weiter fördern sie den Austausch zwischen den praktizierenden Vereinen und die Bekanntheit der Sportart. In der Vielfalt der Schweizer Sportlandschaft Fuss zu fassen ist nicht einfach und mit beschränktem Budget schwierig umzusetzen. In dieser Thesis wurde ein Marketingkonzept erstellt mit dem Ziel, Rope Skipping in der Schweiz bekannter zu machen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Zehnder, Philippe (2021): Wie kann eine Pensionskassenverwaltung Soziale Medien als digitale Vertriebswege sinnvoll nutzen? Am Beispiel der Assurinvest AG. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Wie können Pensionskassenverwaltungen ihr Informationsangebot in den sozialen Medien ausgestalten, um ihre Kundschaft optimal zu unterstützen und diesen Kanal auch als Vertriebsweg zu nutzen? Im Rahmen der vorliegenden Bachelor-Thesis wird diese Frage für die Firma Assurinvest AG untersucht. Ziel der Arbeit ist es, für den Auftraggeber einen Überblick über die wichtigsten sozialen Medien und eine Empfehlung geeigneter Plattformen zu erarbeiten. Im Anschluss wird eine zielgruppengerechte Content-Strategie entwickelt. Damit Assurinvest im anspruchsvollen B2B-Umfeld besteht, muss die Kundschaft ein hohes Vertrauen in die Firma aufweisen - eine Voraussetzung, die auch im Vertrieb dieser Dienstleistungen elementar ist. Die Arbeit soll aufzeigen, wie ein gezielter Einsatz verschiedener Inhalte und Kanäle das Image des Unternehmens als Know-how-Träger stärkt und damit seine Glaubwürdigkeit erhöht. Dies bildet die Basis für eine künftige Nutzung der einzelnen Kanäle für Vertriebszwecke.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Zellweger, Andrin (2021): Strukturelle Reorganisation des UHC Waldkirch. St. Gallen zur Implementierung einer Geschäftsstelle. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Durch die rasante Entwicklung der letzten Jahre konnte sich der Unihockeysport als zweitgrösste Teamsportart in der Schweiz etablieren. Doch nicht nur die Ausübung stösst auf reges Interesse, auch die Medienpräsenz wurde im Laufe der Zeit markant gesteigert. Die wachsende Beliebtheit und die damit verbundene Kommerzialisierung eröffnet auch für Vereine wie den Unihockey Club Waldkirch - St. Gallen neue Möglichkeiten, welche es zu nutzen gilt. Die Anforderungen an den ehrenamtlichen Vereinsvorstand werden aufgrund dieser Möglichkeiten und der eigenen Ambitionen jedoch immer wie grösser. Die Bachelor Thesis verfolgt dabei das Ziel, eine professionell geführte Geschäftsstelle auf- und künftig auszubauen. Damit einhergehend wird eine Reorganisation der bestehenden Strukturen geprüft und umgesetzt. Mit diesen Massnahmen soll eine gewisse Entlastung des Vorstandes erzielt werden, welcher sich somit inskünftig auch wieder vermehrt mit strategischen Themen auseinandersetzen kann.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Zingg, Adrian (2021): Konzept zur Talentgewinnung für den FC St.Gallen 1879. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der Fokus liegt beim FC St.Gallen auf der Förderung von jungen Talenten, was zugleich auch ein interessantes Geschäftsmodell sein kann. Mit dem Budget, das der Klub zur Verfügung hat, ordnet sich der Verein im unteren Drittel der Schweizer Super League ein. Somit ist es für ihn zurzeit nicht oder nur selten möglich, fertig ausgebildete Spieler zu verpflichten. Das bereits erfolgreiche Konzept, junge Talente zu fördern, soll mittels Dokumentenanalysen und Experteninterviews weiterentwickelt werden, damit der Klub auch über die Schweizer Grenzen hinaus bereits zu einem früheren Zeitpunkt punktuell internationale Talente zum FC St.Gallen holen kann. Nebst internationalen Beispielen, von Vereinen bis hin zu Akademien, die im Talentgewinnungsprozess unterschiedlich vorgehen, werden in dieser Thesis Besonderheiten bei jungen Spielern bzw. auch Minderjährigen sowie weitere Mechanismen bei der Aus- und Weiterbildung junger Fussballspieler erläutert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 2020

  • Andres, Sandra (2020): Vermarktungskonzept in der Sportnahrungsindustrie. Das Fallbeispiel «Hammer Nutrition Switzerland, c/o Sportbenzin GmbH». Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die herkömmliche Form des Individualsponsoring im Sport wurde durch die digitale Entwicklung in den letzten Jahren stark geprägt. Gesponserte Athletinnen und Athleten lassen sich immer umfangreicher in die Kommunikation einbauen. Hammer Nutrition Switzerland verwendet primär in ihrer Unternehmenskommunikation Ambassadors, die im persönlichen Umfeld und auf Social Media als Markenbotschafter agieren. Um eine möglichst effiziente Umsetzung dieser Form zu betreiben, bedarf es einer konzeptionellen Umsetzung, was zugleich Ziel dieser Arbeit ist. Hierfür wurden die aktuellen Kommunikationsansätze analysiert, neue/alternative Ansätze definiert sowie, unter Berücksichtigung der aktuellen Marktsituation und strategischen Ausrichtung, Massnahmen und Empfehlungen für das weitere Vorgehen im Individualsponsoring erläutert. Die Analyse und Beurteilung der Ist-Situation basiert auf vier Leifadeninterviews und der behandelten Theorie.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Bär, Nico (2020): Informationspolitik der Gemeinde Grüsch. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Es wird immer schwieriger zu unterscheiden ob ein Bericht, eine Reportage, ein Zeitungsartikel, ein Video oder ein Bild wahr oder falsch ist. Leider sind Fake News heutzutage Alltag. Dies stellt auch die öffentliche Verwaltung vor grosse Herausforderungen. Bürgerinnen und Bürger eines Landes, einer Stadt oder eines Dorfes haben unterschiedliche Erwartungen und Ansprüche an die Informationspolitik einer Behörde. Auch nimmt die Komplexität von Abläufen und von Themen immer mehr zu und somit wird auch die Entscheidungsfindung anspruchsvoller. Auch eine kleine Gemeinde im Prättigau wird davon nicht verschont. Die Gemeinde Grüsch muss sich diesen Herausforderungen stellen und will ihre Informationspolitik verbessern. Auf Basis einer Bedürfnisanalyse werden in der Bachelor Thesis Handlungsempfehlungen für die Weiterentwicklung der Informationspolitik der Gemeinde Grüsch erarbeitet. Ganz im Sinne von Henry Ford: Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Baumann, Jonas (2020): Initiierung eines überregionalen Mehretappen-Trails im Kanton Graubünden. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Bei dieser Arbeit handelt es sich um ein Pilotprojekt im Bereich Trailrunning. Die Arbeit befasst sich mit der Erarbeitung der Grundlagen für die Umsetzung eines überregionalen Trails, dem Rhein-Trail, welcher von der Vorderrheinquelle bis zur Hinterrheinquelle führt. Wie der Name bereits verrät, hat der Trail eine Verbindung mit dem Rhein. Es soll ein buchbares, mehrtägiges Trailerlebnis entstehen, das über eine zentrale Buchungsplattform gebucht werden kann. Inhaltliche Schwerpunkte sind eine betriebswirtschaftliche Analyse mit verschiedenen Modellen (Porter’s Five Forces, SWOT, Canvas, Benchmarking) sowie die Grundlagen zur Entwicklung von Pauschalangeboten. Die Arbeit soll als Handbuch bei der Umsetzung des Projektes dienen, damit an alle relevanten Punkte gedacht wird. Die Zusammenarbeit mit den Tourismusdestinationen (Disentis – Sedrun, Surselva, Viamala) und deren Leistungsträger ist ein wichtiger Punkt bei der Umsetzung des Projekts.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Bernhard, Yannick (2020): Erstellung eines Konzepts zur Nachwuchsförderung und -gewinnung für Artistic Swimming. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Heutzutage reden alle nur über die «grossen» Sportarten. Fussball, Tennis oder Ski Alpin prägen die Diskussionen an den Tischen. Doch wie sieht es mit «kleineren» Sportarten aus. Artistic Swimming ist eine der spannendsten Randsportarten der Schweiz. Diese faszinierende Sportart ist das Thema dieser Bachelor Thesis. Die Arbeit befasst sich mit diversen Problemen der Nachwuchsarbeit. Zum einen wäre dies die tiefe Nachwuchsquote und zum anderen die hohe Drop-out-Quote. Neben diesen beiden Problematiken wird auch die Rekrutierung und Förderung von Männern im Artistic Swimming analysiert. In der Arbeit werden Daten aus einer Online-Umfrage erhoben und zusätzlich Nationaltrainerinnen und eine Sportchefin interviewt. Das Ziel der Arbeit ist es Massnahmen herauszuarbeiten, um den angesprochenen Problemen entgegenzuwirken. Es wird ein Konzept präsentiert, dass dem Verband Swiss Artistic Swimming helfen wird, die Strukturen der Nachwuchsförderung zu verbessern.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Bieri, Joel (2020): Massnahmen zur Verbesserung der Angebotsgestaltung und der online buchbaren Angebote in der Mountainbike-Region Lenzerheide. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Diese Bachelor Thesis verfolgt das Ziel, anhand verschiedener Massnahmen Empfehlungen für die Verbesserung der online buchbaren Angebote und der Angebotsgestaltung in der Mountainbike-Region Lenzerheide abzugeben. Neben einem kurzen Überblick über den Mountainbike-Sport werden als zentrale Teile der Arbeit eine Ist-Analyse, eine Bedürfnisanalyse und eine Markt- und Konkurrenzanalyse durchgeführt. Für diese Analysen werden Ist-Daten der Lenzerheide Marketing & Support AG und der Lenzerheide Bergbahnen AG und bestehende Umfragen und Studien zum Mountainbike-Sport analysiert. Weiter werden verschiedene Interviews mit Expertinnen und Experten geführt sowie Umfragen bei den lokalen Leistungsträgern durchgeführt und ausgewertet. Aus den gewonnenen Erkenntnissen des Analyseteils der Bachelor Thesis werden schliesslich konkrete Handlungsempfehlungen für die Lenzerheide Marketing & Support AG abgegeben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Braillard, Tim (2020): Was sind die strukturellen Folgen für das Schweizer Unihockey aufgrund einer Anpassung des Spielformats?. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der internationale Unihockeyverband IFF ist an einer Anpassung des Spielformats für internationale Wettkämpfe interessiert. Falls der Formatwechsel Tatsache werden sollte, muss der nationale Verband swiss unihockey entscheiden, ob in der Schweiz auch auf das neue Format gewechselt oder am Bestehenden festgehalten werden soll. Dabei untersucht die vorliegende Bachelor Thesis einerseits die Auswirkungen, die ein Wechsel im Schweizer Unihockey zur Folge hätte, und andererseits soll herausgefunden werden, ob das vorgeschlagene Spielformat in der Schweizer Unihockeygemeinschaft überhaupt gewünscht ist und akzeptiert würde. Damit alle relevanten Anspruchsgruppen ihre Meinung zu dieser Thematik äussern konnten, wurden drei quantitative Umfragen sowie sieben Experteninterviews durchgeführt. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen sowohl swiss unihockey als auch dem IFF helfen, die richtige Entscheidung zu treffen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Buchli, Elena (2020): Entwicklung eines Umsetzungskonzepts zum Thema Fan Experience für den HC Davos und den Spengler Cup. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Durch die steigenden Erwartungen der Fans und die allgegenwärtige Kommerzialisierung der Sportclubs sind eben diese bestrebt, das Fanerlebnis stetig zu optimieren. Dies vor allem mit dem Ziel, mehr wiederkehrende Kunden zu generieren sowie neue Zielgruppen zu erreichen. Auch beim Hockey Club Davos und dem Spengler Cup ist die sogenannte Fan Experience mittlerweile ein zentrales Thema und neben dem sportlichen Aspekt eine der wichtigsten Komponenten für einen nachhaltigen Erfolg. Um den heutigen Anforderungen gerecht zu werden, wird ein Crowdsourcing-Projekt durchgeführt und so Ideen für einzigartige Erlebnisse im Eisstadion Davos zu sammeln. Diese Vorschläge werden clubintern und von den verschiedenen Anspruchsgruppen weiterentwickelt, bewertet und in der Arbeit als Umsetzungsvorschläge ausgearbeitet. Zusätzlich wird für den Spengler Cup sowie den HC Davos eine Fan Journey mit Resultaten des Crowdsourcings, bestehenden Elementen und eigenen Ideen entwickelt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Degen, Jacqueline (2020): Unternehmenskonzept für das Fitness- und Squashcenter Body Boost. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Das Fitness- und Squashcenter Body Boost in Wülflingen kämpft mit grundlegenden Problemen. Diese Bachelor Thesis soll der Leitung des Fitnesscenters anhand konkreter, umsetzbarer Massnahmen aufzeigen, was sie an ihrer Strategie und ihrem allgemeinen Konzept ändern kann, damit sie mehr Mitglieder akquirieren und diese auch langfristig binden. Die Datenanalyse der Kundschaft, des Unternehmens und des Marktes ergänzen die empirischen Untersuchungen der Meinungen von Mitarbeitenden, Mitgliedern und der Geschäftsleitung. Anhand des Modells des Strategischen Managements von Lombriser und Abplanalp (2018) wird die strategische Analyse, Strategieentwicklung und -umsetzung mit geeigneten Instrumenten durchgeführt. Diese Bachelor Thesis hilft dem Unternehmen nicht nur aufgrund der vollumfänglichen Analyse, sondern auch bezüglich der genutzten Instrumente, die weiterhin als Unterstützung verwendet werden können.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dragusin, Antonio (2020): Das Anwenden des Design Thinking zur Verbesserung des Patientenerlebnisses bei der arcus physio AG. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die vorliegende Arbeit ist eine praktische Anwendung des Design Thinkings beim Unternehmen arcus physio AG. Die Bachelorarbeit ist in zwei Teile gegliedert. Der erste Teil besteht aus einer Literaturanalyse und der zweite Teil konzentriert sich auf die Anwendung des Design-Thinking-Ansatzes bei der arcus physio AG. Ziel der Arbeit ist es mittels einer empirischen Eigenanwendung des Design Thinkings mögliche Wege aufzuzeigen, wie das Patientenerlebnis in der Physiotherapie arcus physio AG verbessert werden könnte. Zuerst wird eruiert, wie die Patienten sich allgemein verhalten und welche Lebenseinstellungen oder Bedürfnisse sie haben. Dann wird aus den gewonnenen Erkenntnissen über die Patienten und Informationen zum allgemeinen Kontext eine Problemstellung formuliert. Darauf basierend werden in einem nächsten Schritt möglichst viele Lösungsansätze formuliert, die die Verbesserung des Patientenerlebnisses zum Ziel haben. Aus den Lösungsvorschlägen werden Prototypen gebaut.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ehinger, Dennis (2020): Sponsoring-, Marketing- sowie Kommunikationskonzept für den EHC Lenzerheide-Valbella. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der Eishockeyclub Lenzerheide kann auf eine lange Tradition im Dorf zurückschauen und feiert im Jahr 2030 sein 100-Jahr-Jubiläum. Da der Verein sich aktuell in einem Umbruch befindet und über eine so grosse Nachwuchabteilung wie noch nie verfügt, ist es das Ziel dieser Thesis den Verein im Verlaufe der nächsten Jahre finanziell abzusichern. Damit die finanzielle Sicherheit eines Vereins gewährleistet werden kann, sind Sponsoren essenziell. Aufgrund dessen, wurden in dieser Thesis die aktuelle Situation im Sponsoring, Marketing sowie der Kommunikation analysiert und Massnahmen ausgearbeitet, wie diese Bereiche optimiert werden können. Damit eine grösstmögliche Praxisnähe gegeben und eine Umsetzung der Massnahmen auch realistisch ist, wurden Interviews mit Experten geführt, welche Erfahrungen in Vereinen mit ähnlichen Rahmenbedingungen gesammelt haben und diese auch in eine finanziell gesicherte Position führen konnten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Fiacco, Cristiana (2020): Short Track an der Winteruniversiade in Luzern. Anstoss für ein Talent Transfer Projekt?. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Short Track hat grosses Potenzial, um auch in der Schweiz zum Publikumsmagnet zu werden. Noch ist die Sportart den meisten Schweizerinnen und Schweizern unbekannt und sie verfügt über wenig Trainingsangebote und kaum Athletinnen und Athleten. Einen Anstoss dies zu ändern, bietet die Winteruniversiade 2021 in Luzern, bei der Short Track im Programm steht. Short Track weist ein spätes Hochleistungsalter auf und die Ausübung wäre deswegen auch auf einem zweiten Karriereweg denkbar. Als mögliche Sportarten, von denen Athletinnen und Athleten zu Short Track transferiert werden könnten, werden Eiskunstlaufen und Eishockey betrachtet. Welche Voraussetzungen von Swiss Ice Skating für zukünftige Transfers geschaffen werden müssten und welchen Beitrag die Winteruniversiade dazu leisten kann, sind die zentralen Fragestellungen der Arbeit.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Fröhlich Albiez, Lorelei (2020): Leitfaden zur Einführung einer Projektmanagement- Software am Beispiel der Biathlon Arena Lenzerheide. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Biathlon Arena Lenzerheide ist seit dem Jahr 2013 in Betrieb und wächst in ihrer Infrastruktur und Organisation kontinuierlich. Das Ziel der Unternehmensleitung ist es, sich langfristig als Topstandort zu etablieren und internationale Biathlon Wettkämpfe auszutragen. Auf dem Weg zur Professionalisierung fehlt jedoch eine Software, mit der Grossprojekte sinnvoll aufgegleist und dokumentiert, sowie gesamtheitlich geplant, geleitet und kontrolliert werden können. Da die Projekte mit vielen freiwilligen Projektmitarbeitenden mit unterschiedlichem Computerwissen geplant und durchgeführt werden, ist eine wichtige Voraussetzung, dass die neue Software einfach handzuhaben ist und somit keinen Mehraufwand, sondern eine Unterstützung bietet. Mit den Grundlagen des Projektmanagements, der Analyse der bestehenden Prozesse sowie der Gegenüberstellung von theoretischen und praktischen Anforderungen soll eine Projektmanagement-Software gefunden und mit einem Umsetzungskonzept eingeführt werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Grobauer, Julian (2020): Sponsoring-Aktivierung in der FIA Formula E am Beispiel Julius Bär. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die führende Schweizer Privatbank Julius Bär & Co. AG ist Gründungspartner und Anteilhaber an der vollelektronischen Rennserie ABB FIA Formula E. Die Rennen werden in den Stadtzentren der grössten Metropolen der Welt ausgetragen und bietet mit ihrem zukunftsorientierten Ansatz eine interessante Plattform für ein Sponsoring-Engagement. Die Bachelorarbeit befasst sich mit der Weiterentwicklung der Sponsoring-Aktivierungen im Rahmen der ABB FIA Formula E. Das Ziel ist es, das Potenzial des Sponsoring-Engagements weiter auszubauen und für noch mehr potenzielle Kundinnen und Kunden sichtbar zu werden. Um die aktuelle Entwicklung im Bereich Sponsoring und zukünftige Trends der Aktivierungen bestmöglich zu berücksichtigen, wurden eine Literaturanalyse und Experteninterviews durchgeführt. Daraus wurden zwei konkrete Aktivierungsvorschläge formuliert und aufgezeigt, welche Chancen sich dadurch für den Auftraggeber ergeben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Häusler, Philippe (2020): Aktivierung der Sponsoringpartnerschaft von Emmi mit Wendy Holdener. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Emmi CAFFÈ LATTE AG hat sich für ein grosses Engagement im Schneesport entschieden und hat auf die Skisaison 2019/2020 hin das Hauptsponsoring von Wendy Holdener übernommen. Als Bachelor Thesis werden nun Vorschläge zu Aktivierungsmassnahmen erstellt, mithilfe dessen die Wirksamkeit der Zusammenarbeit mit Wendy Holdener weiter verbessert werden kann. Aufgebaut werden die Aktivierungen auf einer umfassenden Analyse der bereits getätigten Massnahmen und den Rahmenbedingungen der Sponsoringvereinbarung. Es gilt das Engagement mit Wendy Holdener vernetzt zu aktivieren und mithilfe des Sports positive Emotionen zu wecken, die mit der Emmi CAFFÈ LATTE AG in Verbindung gebracht werden können. Via Benchmarking oder gänzlich eigenen Ideen sollen so Möglichkeiten ausgearbeitet werden, die das Sponsorship in seiner Effektivität verbessern und im Optimalfall sogar eine Verkaufsrelevanz für die Emmi mit sich ziehen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Helbling, Marco (2020): Vermarktungskonzept VeloClub Eschenbach. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der VeloClub Eschenbach (VCE) hat seit der Gründung 1899 eine optimale Breitensport-Basis erarbeitet, um Nachwuchs-Rennfahrende so zu fördern, dass diese sportliche Erfolge feiern können und sich so für professionell organisierte Radrennteams zu empfehlen. Getreu dem Motto: «Tue Gutes und rede darüber» nach dem gleich benannten Buch von Zedtwitz-Arnim (1981) ist es am VCE, in Zukunft nicht nur wertvolle Angebote zu schaffen, sondern diese auch mindestens kostendeckend zu vermarkten. Der Fokus dieser Arbeit liegt somit auf der Optimierung der Vermarktungsarbeit eines nicht-professionellen Sportvereins anhand ausgewählter Kanäle. Nach einer detaillierten Literaturanalyse wurde dazu der Verein sowie dessen Umfeld untersucht, was schlussendlich den Ausgangspunkt für optimierte Wertangebote sowie Vermarktungsmassnahmen bildet. Damit wird gewährleistet, dass der VCE auch in Zukunft die konstruktive Arbeit weiterführen und die Gemeinde Eschenbach SG sportlich sowie gesellschaftlich bewegen kann.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Holinger, Fadri (2020): Weiterentwicklungskonzept der «Champions Hockey League» und deren Stärkung im Europäischen Eishockeymarkt. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Champions Hockey League kämpft auch nach der 6. Spielzeit noch um die Gunst der Eishockeysympathisanten. Um dieser Problematik auf den Grund zu gehen, führte die Champions Hockey League AG europaweite Fan-Umfragen durch. Die Resultate zeigten, dass ein komplexer Zusammenhang zwischen der Zuschauernachfrage, der Atmosphäre in den Stadien und der Wahrnehmung des Wettbewerbes bei den Fans besteht. Basierend auf diesen Erkenntnissen verfolgt diese Bachelor Thesis das Ziel einer Gesamtkonzeptionierung zur Weiterentwicklung der Champions Hockey League und deren Stärkung im Europäischen Eishockeymarkt. Als Grundlage dient eine identitätsbasierte Markenanalyse basierend auf qualitativen Experteninterviews und der Sichtung des vorhandenen quantitativen Datenmaterials der Fan Survey 2019, sowie eine Best Practice-Analyse, woraus anschliessend Handlungsempfehlungen und konkrete Massnahmen für den Veranstalter sowie für die teilnehmenden Clubs formuliert werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hrgovcic, Nicole (2020): Wie kann der Karateclub Ken Wa Kai Goju-Ryu Karate-Do Albis seine Social-Media-Präsenz verbessern?. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Diese Studie verfolgt das Ziel, aufzuzeigen, wie die Karateschule ihre Social-Media-Präsenz verbessern kann. Neben einer fundierten theoretischen Literaturrecherche wurde mit Social Media Expertinnen und Experten ein strukturiertes Interview durchgeführt. Die Resultate identifizieren relevante Erfolgsfaktoren und liefern wertvolle Erkenntnisse für die Erarbeitung eines Social-Media-Konzepts. Es wird aufgezeigt, dass für einen professionellen Social-Media-Auftritt ein Konzept unerlässlich ist.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Jost, Sebastian (2020): Infrastrukturkonzept für das Nationale Leistungszentrum Biathlon in der Region Andermatt-Urserntal. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Bachelor-Thesis befasst sich mit der Infrastruktur in der Sportart Biathlon für das Nationale Leistungszentrum (NLZ) in Andermatt/Realp. Im Jahre 2002 wurde die Rollskibahn sowie der Schiessstand durch das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport gebaut und eröffnet. Der Biathlon hat sich in der Schweiz seither stark entwickelt, die Infrastruktur wurde aber kaum ausgebaut. So muss den Anlagen im Urserntal dringend ein Upgrade verpasst werden. Das Ziel dieser Bachelor-Thesis ist es, die Bedürfnisse der relevantesten Stakeholder mittels Experteninterviews zu eruieren, die aktuelle Infrastruktur zu analysieren und mit der Marktanalyse einen Benchmark zu setzten. Anhand dieser Auswertung werden für Swiss-Ski Handlungsempfehlungen abgeleitet, welche als Grundlage für die weitere Planung des NLZ Andermatt/Realp dienen, um die Attraktivität des Standortes auch für internationale Teams zu gewährleisten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Jud, Lara (2020): Integration von Social Media in die Kommunikationsstrategie. Ausarbeitung eines Social Media-Konzepts für die NPO sportaktiv. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: sportaktiv ist als Sportkursanbieter ein wichtiger Breitensportförderer in der Stadt Zürich und weiss Social Media als Marketinginstrument zu schätzen. Allerdings wurde die Kommunikation über Facebook und Instagram bisher weder strategisch noch in den Kommunikationsmix integriert vorgenommen. Da jedoch immer mehr Organisationen auf Social Media-Marketing setzen, sehen sich Nutzerinnen und Nutzer einer Informationsflut gegenüber, weshalb ein solch strategisches Vorgehen immer wichtiger wird. Deswegen ist Ziel dieser Bachelor Thesis, ein Konzept zu erarbeiten und dem Verein sportaktiv mittels Social Media-Strategie aufzuzeigen, wie die integrierte Kommunikation gelingt. Angelehnt an die Literaturanalyse sowie den Ergebnissen aus Experteninterviews werden dem Auftraggeber Empfehlungen unterbreitet, wie er die Social Media-Kommunikation künftig vornehmen kann. Damit soll es dem Verein sportaktiv gelingen, seine Markenbekanntheit zu steigern und die Marketingziele zu erreichen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Leemann, Tamara (2020): Corporate Events in der neuen Swiss Life Arena. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Um Sportstätten finanziell erfolgreich zu betreiben, werden diese vermehrt multifunktional und insbesondere für Corporate Events genutzt. Aktuell bauen die ZSC Lions mit der Swiss Life Arena eine neue Heimstätte. Mit vielfältigen Räumlichkeiten und topmoderner digitaler Ausstattung eignet sich die Arena ideal für Corporate Events. Das Ziel dieser Arbeit ist es, das Geschäftsfeld Corporate Events in der Swiss Life Arena strategisch zu positionieren und Gestaltungsvorschläge zu erarbeiten. Dazu wird der aktuelle Stand der Wissenschaften im Bereich der Corporate Events und des Sportstättenmanagements aufgezeigt. Die Theorie wird ergänzt durch praktisches Wissen von sechs Experten. Der Vergleich der Erfolgsindikatoren der Swiss Life Arena mit dem EVZ, den BSCYB und der Samsung Hall legt den Grundstein für die strategische Positionierung. Abschliessend werden drei konkrete Angebotsmöglichkeiten präsentiert sowie Tipps für die Angebotsgestaltung und weitere Handlungsempfehlungen formuliert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Linsi, Dennis (2020): Analyse der Gönnerstrukturen beim FC Vaduz. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: In Bezug auf die Einnahmestruktur bei Schweizer Profifussballclubs spielen Gönnervereinigungen eine gewichtige Rolle. Der FC Vaduz verfügt über zwei derartige Gönnervereinigungen, die den Verein seit vielen Jahren (finanziell) unterstützen. Ziel dieser Bachelorarbeit ist es herauszufinden, inwiefern das Angebot in den jeweiligen Gönnervereinigungen des FC Vaduz durch Zusatzmodule attraktiver gestaltet werden kann. Mittels quantitativer Untersuchung wird unter anderem evaluiert, wie es um die aktuelle Zufriedenheit der Mitgliederinnen und Mitglieder steht, welche Zusatzmodule für sie einen Mehrwert bieten und ob sie für hinzukommende Module eine erhöhte Zahlungsbereitschaft aufbringen. Die Umfrage gemeinsam mit zwei Experteninterviews mit den Gönnervereinigungspräsidenten dient als Grundlage zur Erarbeitung von konkreten Handlungsempfehlungen, welche zur Attraktivitätssteigerung der Gönnervereinigungen beitragen sollen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Lohner, Dario (2020): Little Kingdom. Integration der Zielgruppe Familien im neuen Auftritt der Bikeregion Lenzerheide. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Das Bike Kingdom legt den Grundstein für die Positionierung von Lenzerheide als Mountainbikehotspot der Alpen. Das Angebot spricht eine breite Zielgruppe an, zu der auch Familien und Kinder gehören. Das erarbeitete Konzept ermöglicht, das Angebot für Familien attraktiv und zielgruppengerecht zu gestalten. Dazu wurden die Bedürfnisse der Familien aufgezeigt und geprüft, inwiefern die Ansätze von ausgewählten Konkurrenzdestinationen auf Lenzerheide adaptiert werden können. Auch wurden Vertretende der regionalen Leistungsträger befragt, um Erfahrungen aus der Praxis miteinzubeziehen und deren Erwartungen an das Angebot und das Bike Kingdom zu berücksichtigen. Daraus leiten sich Handlungsempfehlungen für die regionalen Leistungsträger sowie die Lenzerheide Marketing und Support AG ab, durch welche die Destinations- und Angebotsentwicklung des Bike Kingdoms unterstützt werden können.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Maier, Flurina (2020): Erhöhung der Attraktivität des Engadin Skimarathons mit der Erweiterung des Angebots. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der Fokus dieser Bachelorarbeit liegt in der Angebotserweiterung des Engadin Skimarathons. Mit der Erweiterung des Angebots sollen zusätzliche Logiernächte generiert werden. Zu Beginn wird der aktuelle Stellenwert und die Wertschöpfung des «Engadiners» deutlich aufgezeigt. Mittels quantitativer und qualitativer Datenerhebung wird das Potenzial einer zusätzlichen Veranstaltung eruiert und bewertet. Anhand der Forschungsresultate wird ein Konzept für eine zusätzliche Veranstaltung zur Steigerung der Attraktivität in der Engadin Skimarathonwoche erstellt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Meili, Marco (2020): Auswirkungen der Veränderungen im digitalen Mediennutzungsverhalten auf das Sportsponsoring. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Sport kann jederzeit, überall und auf einer Vielzahl von verschiedenen Plattformen und Geräten passiv konsumiert werden. Technische Fortschritte, aber auch gesellschaftliche Entwicklungen und Veränderungen der Sportformate beeinflussen die Nutzung der digitalen Medien. Davon betroffen sind verschiedene Stakeholder des Sports, auch das Sponsoring. Das Ziel der Bachelor Thesis ist die Analyse der Veränderungen in der digitalen Mediennutzung und das Eruieren der daraus entstehenden Herausforderungen für das Sportsponsoring. Neben einer Literaturrecherche werden Interviews mit zwei Experten von Schweizer Broadcastern und einer Expertin aus dem Bereich Sportökonomie geführt. Ergänzt werden diese Informationen durch die Einschätzungen der Veranstaltenden der SwissTopSport-Events, welche in einer Umfrage erhoben werden. Auf dieser Basis werden sowohl Veränderungen für den Sportsponsoring-Markt eruiert, wie auch konkrete Handlungsvorschläge für den Auftraggeber erarbeitet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Metzger, David (2020): Machbarkeitsstudie: Digitaler Sponsoring Marktplatz im Schweizer Sponsoringmarkt. Sportsemotion als Betreiber dieser Plattform?. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Ziel der Bachelor Thesis ist es, zu eruieren, ob hinsichtlich eines digitalen Sponsoring Marktplatzes im Schweizer Sponsoringmarkt ein Bedürfnis existiert. Hintergrund ist, dass sich der Schweizer Sponsoringmarkt in den letzten Jahren stark gewandelt hat und der Handel mit Sponsoringrechten immer schwieriger geworden ist. Die digitale Transformation wird als Chance erachtet, um die Wertschöpfung wieder voranzutreiben und über eine zentral gesteuerte Plattform künftigen Mehrwert für alle Marktteilnehmenden zu generieren. Mittels Experteninterviews und den theoretischen Ansätzen des Business Model Lean Canvas, wird ein Geschäftsmodell entwickelt, welches aufzeigt, wie Kundennutzen gestiftet, Effizienzgewinne realisiert und bestehende Wechselkosten gemindert werden können. Auch prüft die Machbarkeitsstudie in diesem Kontext, ob sportsemotion ag als Betreiber der Plattform in Frage kommt und inwieweit Synergieeffekte mit bereits bestehenden Geschäftsbereichen erzielt werden können.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Meyer, Andrea (2020): Konzept zur Karriere-Entwicklung junger Athleten. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der sportliche Erfolg und die Verfügbarkeit von ausreichend finanziellen Mitteln sind eng miteinander verbunden. Deshalb stellt die Finanzierung der Sportlerkarriere für junge Athletinnen und Athleten eine Herausforderung dar. Mit dieser Problematik werden die jungen Athletinnen und Athleten der Nationalen Elitensportschule Thurgau konfrontiert. Ihnen soll deshalb ein Hilfsmittel geboten werden, um finanziellen Schwierigkeiten entgegenwirken zu können. Dazu wird in dieser Bachelor-Thesis untersucht, wie junge Athletinnen und Athleten Sponsoren gewinnen und die dazu notwendigen sozialen Netzwerke langfristig aufbauen können. Um diese Frage beantworten zu können, werden Erkenntnisse aus der Literatur beigezogen sowie Experteninterviews durchgeführt. Im Rahmen der Interviews werden dabei Athletinnen und Athleten aus den Einzelsportarten Karate, Leichtathletik und Tennis sowie aus den Mannschaftssportarten Eishockey, Handball und Wasserball befragt. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden anschliessend gegenübergestellt und Empfehlungen gesprochen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Oberholzer, Jasmin (2020): Sponsoringkonzept für den Regionalverband Ostschweiz Athletics und das integrierte nationale Leistungszentrum Ostschweiz. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der Regionalverband Ostschweiz Athletics und das dazugehörige nationale Leistungszentrum fördern den Breiten-, Nachwuchs- und Leistungssport in der Leichtathletik. Um ihren Zweck erfüllen und den Betrieb gewährleisten zu können, ist der Verband auf Einnahmen angewiesen. Dafür eignet sich das Instrument des Sponsorings. Allerdings verfolgen zahlreiche andere Organisationen dasselbe Ziel. Dementsprechend steht der Sportverband vor der Herausforderung, sich von seinen Mitbewerbern bemerkenswert abheben zu können. Neben den Erkenntnissen aus der Literaturanalyse, bilden Experteninterviews mit Sponsoringverantwortlichen aus Unternehmen sowie mit Vertretern aus anderen Sportorganisationen das Fundament für die Handlungsempfehlungen. Diese abschliessenden Empfehlungen in Bezug auf die Sponsoringakquise zeigen auf, mittels welcher Massnahmen sich der Sportverband im beliebten Sponsoringmarkt durchsetzen kann.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Pleisch, Deborah (2020): Geschlechtsspezifische Gleichstellung in der Schweizer Sportbranche durch Frauenquoten?. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Sei es im gesellschaftlichen Alltag, im Berufsleben oder in Sportverbänden - die Frauen sind unterlegen. Dies wiederspiegelt die Sportszene in den Anfangsjahren mit dem Ausschluss der Frauen an Wettkämpfen oder Olympischen Spielen. In Sportverbänden nahm die Zahl der weiblichen aktiven Mitgliederinnen und Mitglieder in den letzten Jahren stetig zu, jedoch ist dies im strategischen und operativen Bereich der Sportverbände nicht der Fall. Obwohl der Weltfussballverband Fifa eine weibliche Person für den Posten des CEOs gewählt hat, sind in den meisten Sportverbänden wenige bis gar keine Frauen im Verwaltungsrat oder in der Geschäftsleitung vertreten. In einigen Länder Europas sind gesetzliche Frauenquoten vorgeschrieben, um den Frauenanteil zu erhöhen. Ob dies auch eine Möglichkeit für die Schweizer Sportbranche ist, wird in dieser Bachelorthesis recherchiert. Durch gezielte Befragungen der Sportverbände wurden aktuelle Daten und Fakten erhoben und analysiert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Senn, Michael (2020): Handlungsempfehlungen für ein Sponsoringkonzept zur Steigerung des kommerziellen Potenzials der EEvent Veranstaltungen. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der eSport wird zu einer immer wichtigeren Branche für die Sponsoren, Medien und für den Sport. Mit dem Wachstum der Zuschauerzahlen gehen steigende Sponsoringsummen einher. Diese beziehen sich jedoch auf den professionellen Teil des digitalen Sports, wodurch der digitale Breitensport nicht vom Aufstieg profitieren kann. Das Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, am Beispiel der EEvents, Handlungsempfehlungen für den Aufbau eines Sponsoringkonzepts zu geben. Durch eine quantitative Teilnehmerbefragung wird die Teilnehmerstruktur des Events aufgezeigt, um für Sponsorships die relevante Zielgruppe aufzuzeigen. Durch das Benchmarking bei anderen LAN-Partys sowie professionellen Organisationen werden die Opportunitäten für eine Kommerzialisierung des Sponsoringobjekts erläutert. Zusätzlich werden die Chancen und Risiken in der Gaming Branche mit den Stärken und Schwächen des Events durch eine SWOT-Analyse analysiert, um daraus ableitend die Handlungsempfehlungen für den Veranstalter zu geben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Simonet, Manuel (2020): Sponsoringkonzept für den Bündner Fussballverband (BFV). Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Bachelorarbeit wird für den Bündner Fussballverband geschrieben. Dieser betreibt mehrere Junioren-Spitzenfussball Teams mit dem Ziel, die besten sportlichen Nachwuchshoffnungen in der Südostschweiz im Bereich des Junioren-Spitzenfussballs gezielt zu fördern. Weiter wird der GKB Cup im Bereich des Kinderbreitenfussballs organisiert. Schliesslich soll mit der Organisation des Bündner Cups der Bereich des Breitenfussballs der Aktiven Männer und Frauen gefördert werden. Der Bündner Fussballverband beabsichtigt aufrund ständig steigender Kosten die bestehenden Sponsoringmassnahmen zu verbessern und auszubauen. Um das Sponsoring des Bündner Fussballverbandes zu unterstützen, befasst sich diese Arbeit mit der Erstellung eines Sponsoringkonzeptes. Mittels qualitativer Befragungen wird erforscht, was für Ziele potenzielle Sponsoren verfolgen und welche Massnahmen zur Erreichung dieser Ziele nützlich sein können. Das Sponsoringkonzept soll als Ratgeber für den Bündner Fussballverband dienen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stajic, Stefani (2020): Wie kann die Sportart Tennis für Jugendliche attraktiver und zugänglicher gemacht werden?. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der Schweizer Tennissport verliert am meisten Jugendliche in der Altersgruppe 14 bis 18-jährige. Vorliegende Bachelorarbeit konzentriert sich aus diesem Grund mit dem Thema : «Wie kann die Sportart Tennis für Jugendliche attraktiver und zugänglicher gemacht werden?» Mittels einer Situationsanalyse, in der die Drop-Out-Quote ermittelt wird, einer Zielgruppenanalyse anhand einer Onlineumfrage und praktischen Sichtweisen durch Experteninterviews sind Analysen vorgenommen worden, um anschliessend durch gewonnene Erkenntnisse Gestaltungsempfehlungen aufzustellen. Durch die Gestaltungsempfehlungen sollen gezielt, die Drop-Out-Quote gesenkt und mehr Jugendliche für den Tennissport begeistert sowie gebunden werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Tuor, Fabio (2020): Massnahmen zur Optimierung der Erlösquellen für den Unihockeyverein UHC Waldkirch, St. Gallen. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Um den Vereinsbetrieb finanzieren zu können, sind Sportvereine jeglicher Leistungsniveaus auf verschiedene finanzielle Erlösquellen angewiesen. So auch der Unihockeyverein UHC Waldkirch – St. Gallen, welcher neben den beiden Leistungsteams bei den Frauen und Männern eine erfolgreiche Nachwuchsabteilung mit knapp 200 Juniorinnen und Junioren führt. Für die Definierung der Massnahmen stehen sowohl die Optimierung bestehender als auch die Eruierung neuer Einnahmequellen auf dem Prüfstand. Zu diesem Zweck wurde mittels Methoden der Literaturrecherche, der Experteninterviews und des Benchmarkings verschiedene Analysen durchgeführt. Neben dem Experteninterview mit dem Finanzchef des UHC Waldkirch – St. Gallen wurden Vertreterinnen und Vertreter aus sechs vergleichbaren Unihockey-, Handball und Volleyball-Vereinen sowie der Präsident des Zentralvorstands von Swiss Unihockey zum Thema Erlösquellen befragt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Weber, Fabian (2020): Kommunikationskonzept für das Aargauer Kantonalturnfest 2022. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: 2017 hat das letzte Kantonalturnfest in Muri im Bereich der digitalen Kommunikation neue Massstäbe gesetzt und im Schweizer Turnsport erstmals einen digitalen Festführer als App lanciert. 13'000 Turnende haben die Startzeiten und Resultate per Pushbenachrichtigung auf das Smartphone erhalten. Auch das Eidgenössische Turnfest 2019 in Aarau mit 70'000 Teilnehmenden hat grossen Wert auf die digitale Kommunikation gelegt, die App weiterentwickelt und die Onlineberichterstattung mit einem Newsroom erheblich ausgebaut. Ist eine reine Digitalstrategie der nächste logische Schritt oder fordern die Turnenden den physischen Festführer anstelle der App zurück? Im Auftrag des Aargauer Turnverbandes wurde im Hinblick auf die Organisation des Aargauer Kantonalturnfest 2022 in Wettingen ein Kommunikationskonzept erarbeitet. Das Konzept soll die Erfahrungen aus den vergangenen Turnfesten sowie die Bedürfnisse der Stakeholder und gleichzeitig die Möglichkeiten der Digitalisierung berücksichtigen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Zimmerli, Jan (2020): Jugendmarketingkonzept. Gewinnung von Nachwuchs für den Schweizerischen Sportverband öffentlicher Verkehr (SVSE). Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der Schweizerische Verband öffentlicher Verkehr (SVSE) steht bei der Gewinnung von Nachwuchsmitgliedern vor einer schwierigen Herausforderung. Es treten neue Werte wie die Individualisierung und die Unabhängigkeit in den Mittelpunkt, welche besonders von Jugendlichen vorangetrieben und gelebt werden. Die Jugendlichen wollen unabhängig und flexibel bleiben, was sie häufig zu Individualsportlern/innen macht und einen Vereinsbeitritt unattraktiv wirken lässt. Das Angebot des SVSE wurde jedoch genau für diese Bedürfnisse geschaffen und wird den Lernenden und Praktikanten/innen der login Berufsbildung AG kostenlos zur Verfügung gestellt. In dieser Bachelorthesis wurde diese Zielgruppe analysiert und ein Marketingkonzept erarbeitet, dass speziell auf «Lernende und Praktikanten/ innen» der login Berufsbildung AG ausgerichtet ist. Mit den definierten Massnahmen sollen die Jugendlichen künftig zielgerichteter angesprochen und für das Sportangebot des SVSE begeistert werden können.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 2019

  • Baumberger, Daniela (2019): Feldstudie zum Thema «Ethnische Diskriminierung im Kindersport». Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Das Ziel der Bachelorarbeit war es, mögliche Faktoren zu analysieren, welche ethnische Diskriminierung bei Kindersportangeboten in der Schweiz und in Österreich treiben könnten. Dazu wurden im Rahmen einer Feldstudie E-Mails mit einer Anfrage zur Teilnahme an Muki-Leitpersonen geschickt. Die Namen der interessierten Familie wurden jedoch variiert, d.h. es gab eine Anfrage von einer Familie mit nationalem Namen (Familie Huber) und eine Anfrage einer Familie mit ausländischem Namen (Familie Bajram). Die Rückmeldungen wurden anschliessend aufgenommen und ausgewertet. Mittels statistischer Berechnungen wurde berechnet, ob eine systematische Ungleichbehandlung der zwei Familien vorhanden ist und mit welchen Faktoren, wie zum Beispiel Ausländeranteil der Gemeinde, die Unterschiede zu begründen sein könnten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Böhrer, Joshua (2019): Audi und (E-)Mountainbike: Strategische Implementierung in die Marketingplattform Audi destinations. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: (E-)Mountainbiking konnte sich in den vergangenen Jahren im Alpenraum als Ableitung der sich stetig entwickelnden Elektromobilität und der Evolution des Fahrrades zum Statussymbol etablieren. Ziel der Bachelor Thesis Audi und (E-)Mountainbike: Strategische Integration des Themenfelds (E-)Mountain Biking in die bestehende Marketingplattform «Audi destinations». Basierend auf ökonomischen Grundlagen aus Marketing, Sponsoring und Tourismus werden Treiber erfolgreicher Mountainbike-Destinationen definiert. Nachdem diese mit den Besonderheiten des Audi destinations Projekts ergänzt wurden, folgt die Beurteilung der acht Audi-Partnerdestinationen. Auf dieser Grundlage wird der Business-Case Audi destinations und (E-)Mountainbike untersucht und Integrationsvarianten sowie konkrete Handlungsempfehlungen aufgezeigt. Abschliessend erfolgt die Formulierung von weiterführenden Gedankengängen zur Verknüpfung von Audi und (E-)Mountainbike.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Conrad, Urs (2019): Vermarktungsmöglichkeiten und -optionen in der Davoser Eishockey Arena nach erfolgtem Umbau. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Davoser Eishockey Arena wird seit dem Frühjahr 2018 während drei Jahren umfangreich saniert und ausgebaut. Dieser Umbau ermöglicht es, die Eishalle auch technisch auf den neusten Stand zu bringen. Dafür werden die einzelnen Vermarktungsplattformen und -möglichkeiten von Eishockey Arenen analysiert und bewertet. In diesen Schritt werden Informationen von Eishockey Vereinen und Sportunternehmen verarbeitet, welche anhand einer qualitativen Befragung erhoben wurden. Anschliessend erfolgt ein Benchmarking mit anderen nationalen und internationalen Eishallen. Aus den erarbeiteten Daten werden Handlungsempfehlungen für die Eishockey Arena Davos abgeleitet, welche als Hilfsmittel zu weiteren strategischen Entscheidungen dienen sollen. Die Einführung in diese Arbeit erfolgt durch die theoretische Grundlage über die Geschichte des Hockey Club Davos und der Eishalle Davos sowie die allgemeine Entwicklung der Sportstätten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Flury, Boris (2019): eSports im Schweizer Skisport. Potentialüberprüfung von eSports anhand der Ski Challenge. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Swiss-Ski, der Schweizerische Skiverband und Auftraggeber dieser Thesis, befasst sich mit dem Thema eSports. Ein Markt, welcher in den letzten Jahren einen enormen Boom erlebt hat und dadurch für verschiedenste Unternehmen interessant geworden ist. Diese Thesis untersucht, in welchem Rahmen eine Investition in den eSports-Bereich für den Skiverband sinnvoll sein könnte. Das Ziel ist es zudem zu eruieren, welche Vermarktungsmöglichkeiten sich für Swiss-Ski daraus ergeben würden. Zur Eingrenzung des Themenbereichs wird der Fokus auf das Online-Spiel «Ski Challenge» gelegt. Anhand der Potentialüberprüfung der Ski Challenge sollen die Fragen der Thesis ermittelt werden. Die Arbeit beinhaltet die Auswertungen einer quantitativen Umfrage bei den Swiss-Ski Mitgliedern sowie drei Experteninterviews. Die Analyse und Empfehlung konzentriert sich dabei auf die Nachfrage im eSports-Markt sowie auf Umsetzungsvorschläge für eine potentielle Neulancierung der Ski Challenge.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gartmann, Fabio (2019): Mehrwert von Analystenschätzungen für die Selektion von Aktien. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: In den Zeiten der Digitalisierung steht potenziellen Investorinnen und Investoren jederzeit eine nahezu unüberschaubare Menge an Informationen zur Verfügung. Abhilfe schaffen können Finanzanalysten mit ihren professionellen und fundierten Empfehlungen. Im Rahmen der Bachelor Thesis wird untersucht, ob diese tatsächlich einen Mehrwert bei der Selektion von Aktien zu bieten vermögen. Dazu wird die Tätigkeit der Finanzanalysten in einem ersten Schritt aus einem theoretischen Blickwinkel betrachtet. Anschliessend wird mithilfe eines Backtestings unter anderem aufgezeigt, ob das systematische Folgen der Analystenempfehlungen während der letzten 16 Jahre zu einer besseren Rendite geführt hätte. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse werden entsprechende Handlungsempfehlungen für die Graubündner Kantonalbank abgeleitet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hasler, Boris Alessandro (2019): Sponsoringkonzept für die Nachwuchsabteilung – Future Champs Ostschweiz – des FC St. Gallen 1879. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der FC St. Gallen 1879 investiert jährlich 3.5 Mio. CHF in die vereinsinterne Nachwuchsabteilung Future Champs Ostschweiz. Jedoch hängt dieser Aufwand nicht mit einem gesicherten Erfolg zusammen und schmälert das, für einen Verein in der höchsten Schweizer Fussballliga, bereits kleine Budget des Klubs. Das Sportsponsoring von Nachwuchsmannschaften ist nicht mit demjenigen aus dem professionellen Sport zu vergleichen. Dies aus dem Grund, dass dem Sponsor nicht die gängigen Gegenleistungen geboten werden können. Darum bezeichnet der FCSG seine Sponsoren im Nachwuchsbereich nicht als solche, sondern als Förderer. Um den jährlichen Aufwand dennoch verkleinern zu können und das Risiko des Investments teilweise abzuwälzen, wurde eine innovative Investment-Kampagne kreiert, welche als Basis für eine neue Sponsoringmöglichkeit dient. Es soll nebst den finanziellen Zielen auch erreicht werden, dass die Identifikation, das Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen dem Verein und dessen Fans wächst.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hitz, Dominic (2019): Erstellung eines Sportförderungskonzepts im Surfsport für Kinder und Jugendliche im Breitensport mit Fokus auf die Angebotsentwicklung für waveup. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: In der Schweiz erfreut sich das Surfen stetig wachsender Beliebtheit und erlangt immer mehr Bedeutung. Mit dem geplanten Surf- und Freizeitpark von waveup in Regensdorf (ZH) soll das Wellenreiten wie auf dem Meer in der Schweiz ermöglicht werden. Das Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, im Auftrag von waveup ein Sportförderungskonzept im Surfsport für Kinder und Jugendliche im Breitensport zu entwickeln, wobei die Angebotsgestaltung für den geplanten Surfpark im Fokus steht. Es wird erläutert, welche Angebote für die Betreiberin Sinn ergeben und wie sie offeriert werden sollen. Daneben werden die Hauptaufgaben des Unternehmens definiert und geeignete Finanzierungsoptionen eruiert. Dazu wird eine Vergleichsanalyse mit ähnlichen Sportinstitutionen in der Schweiz sowie einem Surfpark im Ausland erstellt. Durch drei Experteninterviews werden zusätzliche Erfolgsfaktoren eines Sportangebots und Erfahrungen aus der Praxis ermittelt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kalberer, Manuel (2019): Aussenwahrnehmung und Markenbekanntheit des FC Vaduz nach Lancierung der neuen Strategie 2018. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Bachelor Thesis wird für den Fussballclub Vaduz geschrieben. Dieser hat zur Saison 2018/19 eine neue Strategie implementiert, die den Fokus auf die Identifikation mit der Region sowie auf die Förderung der Jugendarbeit legt. Um die Umsetzung dieser Strategieveränderung genauer zu durchleuchten, befasst sich die Arbeit mit der Untersuchung der Auswirkungen dieser erwähnten Massnahme, um das Bewusstsein relevanter Zielgruppen des Vereins abzufragen. Es soll herausgefunden werden, inwiefern die neue Strategie umgesetzt wurde und wie die Marke in der Aussendarstellung in verschiedenen Bereichen wirkt. Dazu wird anhand der Kombination von einer quantitativen sowie qualitativen Analyse vorgegangen und die Ergebnisse daraus publiziert. Anschliessend werden Massnahmen und Handlungsempfehlungen aufgezeigt, um den eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen und die Marke FC Vaduz zu stärken.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Märki, Simon (2019): Neustrukturierung Nationales Leistungszentrum Zürich. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Das Nationale Leichtathletik-Leistungszentrum in Zürich ist als einziges NLZ der Schweiz nicht als eigenständige Organisationsform aufgebaut, sondern direkt an den Verein Leichtathletik Club Zürich gekoppelt. Die Nähe des NLZ zum LCZ wird von den Trägern des Leistungszentrums als problematisch angesehen, da dadurch einige Athleten absehen vom Angebot des NLZ Gebrauch zu machen. Ziel dieser Arbeit ist die Analyse einer möglichen Neustrukturierung des Leistungszentrums als eigenständige Organisation. Dabei soll die Frage beantworten werden, ob eine eigenständige Organisationsform des NLZ Zürich sinnvoll ist. Um die übergeordnete Frage zu beantworten, wird das Betriebsmodell des NLZ nach Theorieansätzen überprüft und mit dem aktuellen Angebot des NLZ abgeglichen. Des Weiteren werden die aktuellen Rahmenbedingungen für eine eigenständige Organisationsform evaluiert und die geeignete Rechtsform und Aufbau der Organisation ermittelt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Meier, Marvin (2019): Gestaltung und Vermarktung eines Mini-Schiedsrichtersets im Fussballbereich. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die unzureichend empfundene Ausrüstung der Mini-Schiedsrichter/innen im Schweizer Nachwuchsfussball hat die reftools gmbh dazu bewogen, anfangs 2017 ein Ausrüstungsset für Mini-Schiedsrichter/innen zu lancieren. Aufgrund eines unvollständigen Vermarktungskonzeptes konnte nur eine geringe Anzahl an Verkäufen erzielt werden. Das Ziel dieser Bachelorthesis bestand somit in der Gestaltung eines neuen Vermarktungskonzepts. Damit soll schliesslich zur Professionalisierung des Mini-Schiedsrichterbereichs beigesteuert und die Bekanntheit sowie der damit verbundene Umsatz gesteigert werden. Anhand theoretischer Teilaspekte aus dem Marketingmix und der durchgeführten Experteninterviews wurde das bestehende Produktbündel bzw. die Bestandteile davon neu zusammengestellt und der dazugehörige Verkaufspreis festgelegt. Die Gestaltung des Vermarktungskonzepts wurde mit dem Aufsetzen der neuen Vertriebs- und Kommunikationskanäle vervollständigt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Messerli, Romina (2019): Die Einführung des Halbprofitums im Schweizer Frauenfussball durch die Ermöglichung dualer Karrieren in der NLA. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Viele Schweizer Fussballerinnen der NLA gehen neben dem Spitzenfussball einer beruflichen Tätigkeit nach. Sie erhalten für die sportliche Leistung keinen Lohn und können ihren Lebensunterhalt nicht durch den Sport finanzieren. Weitere Spielerinnen durchlaufen eine Ausbildung, um später im Arbeitsmarkt bestehen zu können. Einzelne sind gar einer Dreifachbelastung ausgesetzt, da sie nebst dem Sport arbeiten und eine Aus- oder Weiterbildung absolvieren. Der Fussballverband hat die Problematik erkannt und sich die Professionalisierung des Frauenfussballs durch die Ermöglichung dualer Karrieren zum Ziel gesetzt. Die vorliegende Bachelor Thesis unterstützt den Fussballverband in seiner Zielsetzung und leistet somit einen Beitrag zur Reduktion der hohen Belastung im Frauenfussball. Es wird der geschichtliche Hintergrund sowie das Sportsystem erklärt, bevor eine Analyse der Ist-Situation erfolgt. Zum Schluss werden zwei Konzepte zur Realisierung des Halbprofitums vorgestellt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Möhr, Andrin (2019): Businessplan für die Finanzierung und den Betrieb einer Sporthalle. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Bachelorarbeit wird für die Kunstturnervereinigung Graubünden geschrieben. Diese betreibt in Maienfeld und Schiers ein Kantonales Trainingszentrum mit dem Ziel, die besten sportlichen Nachwuchshoffnungen im Bereich des Kunstturnens gezielt zu fördern. Dafür wird in der «alten Turnhalle» in Maienfeld der Trainingsbetrieb von zwei angestellten Trainern übernommen. Die Stadt Maienfeld plant jedoch die «alte Turnhalle» im Rahmen des Schulraumprojektes umzunutzen. Die Kunstturnvereinigung Graubünden ist damit gezwungen, mögliche Alternativen zu finden und plant daher die Errichtung einer neuen Turnhalle in Maienfeld. Um das geplante Turnhallenprojekt in Maienfeld zu unterstützen, befasst sich diese Arbeit mit der Erstellung eines Businessplans, um aufzuzeigen, wie eine Turnhalle in der Entstehung finanziert und wirtschaftlich betrieben werden kann. Dabei soll der Businessplan als Ratgeber für die Kunstturnvereinigung Graubünden dienen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Müller, Stefanie (2019): Massnahmen zur Senkung des Durchschnittsalters von freiwilligen Helfenden für die FIS Freestyle und Snowboard Weltmeisterschaften in St. Moritz. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Das Ziel der vorliegenden Bachelorarbeit war es, Massnahmen zur Senkung des Durchschnittsalters von freiwilligen Helfenden für die Snowboard und Ski Freestyle Weltmeisterschaften in St. Moritz zu erarbeiten. Hierzu wurden qualitative Experteninterviews geführt, diverse Analysen durchgeführt und anschliessend auf der genannten Grundlage Handlungsempfehlungen erarbeitet. Das Zielpublikum einer Snowboard und Ski Freestyle Weltmeisterschaft ist eher jung, um dem ganzen Event einen harmonischen Rahmen zu geben, soll auch das Alter der Helfenden gesenkt werden. Die Arbeit soll zu einem späteren Zeitpunkt dem Verantwortlichen des Helferressorts der Snowboard und Ski Freestyle Weltmeisterschaften für die Rekrutierung von Helfenden dienen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Oeschger, Veronika (2019): Vereinsmanagement 2.0: Turnvereine in der Schweiz. Entwicklungen, Herausforderungen & Perspektiven. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Im Zentrum dieser Bachelorarbeit steht das Management in Schweizer Turnvereinen. Mittels quantitativer und qualitativer Befragung wird erforscht, wie Turnvereine in der Schweiz organisiert, strukturiert und positioniert sind. Zudem wird die Ausbildung von Leitenden und in Vorstandsämtern tätigen Personen untersucht. Es wird aufgezeigt, vor welchen Hindernissen und Problemen die Vereine heute und in Zukunft stehen. Anhand dieser Forschungsresultate wird einerseits das optimale Management eines Turnvereins aufgezeigt und andererseits Empfehlungen an den Schweizerischen Turnverband abgegeben. Es werden Massnahmen beschrieben, wie der Verband seine Mitgliedsvereine zusätzlich unterstützen kann. Der erstellte Massnahmenkatalog soll zur positiven Entwicklung des Turnsports in der Schweiz beitragen und den Vereinen eine Perspektive in die Zukunft aufzeigen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ortlieb, David (2019): Creation of a new Content-Distribution-Concept for the FIS Freeskiing & Snowboarding World Cup Events. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: This bachelor thesis provides an overview on how sports are distributed in today’s changing media landscape. The goal of this bachelor thesis is to develop a first version of a content-distribution-concept of the FIS Freeskiing & Snowboarding World Cup. The concept is based on the current media right structure of the World Cups, the theoretical background on today’s sports media consumption, three expert interviews and a benchmark from the action sports industry.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Princigalli, Alessio (2019): Social Media als Sportsponsoring Plattform. Erarbeitung eines Sponsoringkonzepts für den Freestyler Andri Ragettli. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die vorliegende Bachelor Thesis analysiert potentielle Vermarktungsmöglichkeiten eines Einzelsportlers durch die Instrumente der Digitalisierung. Es ist die Erarbeitung eines Sportsponsoringkonzepts für den Freestyler Andri Ragettli und greift eine aktuelle und in Sport und Medien oft diskutierte Thematik auf. Es stellt sich die Frage, wie Social Media als Sportsponsoring Einnahmequellen suggerieren kann. Die Generation Z hat gelernt, mit dem neuen Medium umzugehen, um stets möglichst viele neue potentielle Geldgeber / Optionen zu erreichen und offen zu halten. Sie will sich dadurch in der Eigenvermarktung Vorteile verschaffen. Aus diesem Grund besteht das Ziel dieser Arbeit, mittels theoretischer und praktischer Forschung zu ermitteln, welche Rolle und welchen Einfluss Social Media in der Vergabe von Individualsportsponsoring hat. Aus den Ergebnissen werden vier Empfehlungen für Andri Ragettli erstellt, welche möglicherweise zu einem neuen Hauptsponsor führen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Remund, Adrienne (2019): Qualitätssicherung der freiwilligen Schulsportkurse des Sportamts der Stadt Zürich. Erarbeitung von Grundlagen für Qualitätsstandards. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Das Sportamt der Stadt Zürich ist die zentrale Stelle für die Förderung und Unterstützung des Stadtzürcher Sports. Im Bereich des freiwilligen Schulsports werden Ferien-, Jahres- und Semesterkurse für Kinder und Jugendliche angeboten. Die Bachelorarbeit befasst sich mit der Qualitätssicherung jener Produkte. Das Ziel ist, Grundlagen für Qualitätsstandards in Form eines Qualitätskatalogs zu erarbeiten und anhand entsprechender Qualitätsdimensionen sowie mittels einer Skalierung zu gewichten. Der Qualitätskatalog wurde als Empfehlung und basierend auf einer Literaturrecherche zum Qualitätsbegriff im Schulsport, dem vorhandenen Qualitätsverständnis des Sportamts und der Ergebnisse einer Befragung der Kursleitungen erstellt. In einer quantitative Onlineumfrage wurden alle Kursleitenden befragt, die mindestens ein freiwilliges Kursangebot leiten. Eingeholt wurden dabei unter anderem persönliche Erwartung und Meinung zur Qualität bezüglich Selbst-, Sozial-, Fach- und Methodenkompetenz.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Riedener, Alessia (2019): Analyse von Motivatoren für die Erstellung eines Kundenlogins beim FC St. Gallen sowie Herleitung der notwendigen Datenpunkte. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Bachelorthesis befasst sich mit der Onlineplattform des FCSG. Der FCSG plant im Sommer 2019 eine Onlineplattform zu realisieren, in der die Nutzer/-innen verschiedene Services wie Vorverkaufsrechte, exklusive News, Rabatte im Online-Shop, Abrufung der eigenen Daten und Livestreams nutzen können. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Frage, warum Personen motiviert sind, sich bei der Onlineplattform zu registrieren. Einerseits wird dabei auf die Verhaltens- und Motivationspsychologie eingegangen, um Erklärungen abzugeben, weshalb aus psychologischer Sicht die Menschen motiviert sind. Ausserdem wird die Entscheidungspsychologie angesprochen. Andererseits werden das Marketing und das digital Nudging angesprochen. Ebenfalls soll im Rahmen der Arbeit dem FCSG Handlungsempfehlungen abgegeben werden, wie und welche Daten sie generieren und anschliessend verwalten sollen. Des Weiteren werden Umsetzungsmassnahmen für eine Zuschauersegmentierung und digitale Kampagnen abgegeben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Riesen, Lea (2019): Energieneutrale Events. Die Multiplikation eines bestehenden Konzepts. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Sportveranstaltungen in der Schweiz verfügen immer häufiger über ein Nachhaltigkeitskonzept. In diesem nimmt auch die Energieeffizienz einen hohen Stellenwert ein. Dessen Aktualität war sich der Verein für umweltgerechte Energie bewusst und hat zusammen mit der Energie Agentur der Schweiz und dem Energieversorger der Stadt Zürich das Konzept des Effizienzmarktes erstellt. Aufgrund dessen wird in dieser Bachelor Thesis untersucht, ob die Bieler Lauftage im Jahr 2020 energieneutral durchgeführt werden können. Es werden spezifisch auf die Laufsportveranstaltungen abgestimmte Anpassungen aufgelistet. Mittels des Führens von Interviews mit Expertinnen und Experten wurde die Praxiserfahrung miteinbezogen. Abschliessend wurde ein Konzept mit Massnahmen für die Energieeffizienz für die Bieler Lauftage erstellt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Sivakanthan, Bargavi (2019): Digitalisierung und Automatisierung des Kontoeröffnungsprozesses der GKB. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Heutzutage stehen die Banken vor der grossen Herausforderung der digitalen Transformation. Dieser Prozess führt in vielen Branchen zu erheblichen Veränderungen, zu denen auch der Bankensektor gehört. Die Digitalisierung wirkt sich in hohem Masse auf die Geschäftsmodelle und Dienstleistungen der Banken aus. Neue Wettbewerber bieten heute Bankdienstleistungen mit fortschrittlichen Informationstechnologien an. Was diese Thematik betrifft, so stehen Banken im Spannungsfeld zwischen Kunden, die ein vollständig integriertes und technologisch fortgeschrittenes digitales Erlebnis erwarten, Regulierungsbehörden, die die Sicherheits- und Integritätsanforderungen der Informationstechnologien erhöht haben und noch fehlendem Know-how über neue Technologien. Ziel dieser Bachelor Thesis ist es, den bestehenden Eröffnungsprozess der Graubündner Kantonalbank zu analysieren, mögliche Entwicklungen der Digitalisierung zu erkennen sowie aktuelle Trends im Bankensektor aufzudecken.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Soppelsa, Pascal (2019): Die Verteilung von finanziellen Mitteln auf den Sport und das unterstützende Umfeld. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: In dieser Bachelorarbeit wird untersucht, wie die finanziellen Mittel auf den Sport und das unterstützende Umfeld verteilt sind. Damit soll eruiert werden, ob das unterstützende Umfeld in einem Leistungssportverein wie beim Volleyballverein LINDAREN Volley Amriswil vornehmlich aus ehrenamtlichen Mitarbeitenden besteht. Die Arbeit umfasst eine Literaturanalyse, eine Analyse der IST-Situation bei LINDAREN Volley Amriswil sowie eine Zusammenstellung von Vergleichswerten von Sportvereinen aus den Kantonen Thurgau und St. Gallen und Volleyballvereinen aus der Ostschweiz. Das Ziel dieser Arbeit ist es, herauszufinden, wie LINDAREN Volley Amriswil seine finanziellen Mittel in Zukunft am effektivsten einsetzen kann, damit die Hauptamtlichkeit im unterstützenden Umfeld etabliert und einzelne Arbeitsstellen verberuflicht werden können.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stäheli, Silvan (2019): Krisenmanagement bei Verletzungen von Athletinnen und Athleten. Eine Analyse von Praxisfällen aus der Sicht von Athlet/in und Sponsor mit praktischen Empfehlungen an die samm group. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Das Ziel dieser Bachelor Thesis ist es, herauszufinden, welche Erfolgsfaktoren für eine Athletenbetreuungsagentur existieren, wenn sich die betreute Athletin oder der betreute Athlet verletzt. Physische aber auch psychische Folgen einer Verletzung belasten die Sportlerin oder den Sportler. Im Weiteren können materielle oder immaterielle Schäden sowohl den Genesungsprozess als auch die (finanzielle) Zukunft der Athletin oder des Athleten und des Sponsors ernsthaft gefährden. Anhand von sechs geführten Experteninterviews aus drei verschiedenen Fallstudien sollen aufschlussreiche Erkenntnisse gewonnen werden. Diese Rückschlüsse – gepaart mit theoretischen Modellen des Krisenmanagements und der Krisenkommunikation – bilden die Basis für konkrete Empfehlungen an die samm group. Eine langfristig intakte und erfolgreiche Partnerschaft zwischen der Athletenbetreuungsagentur, den betreuten Sportler/innen und deren Sponsoren soll dadurch gefestigt und aufrechterhalten werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Steiner, Micha (2019): Neue Schlussetappen in Davos Klosters als Beitrag zur Neuorientierung der Tour de Ski. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Tour de Ski endet traditionsgemäss jedes Jahr mit dem Aufstieg zur Alpe Cermis. Der Schlussaufstieg ist bei den Zuschauern sehr beliebt und generiert hohe Einschaltquoten. Trotzdem sinkt das Interesse an der Tour, da das Format auf viele Spitzenathletinnen und Spitzenathleten nicht zugeschnitten ist. Diesbezüglich analysiere ich die Tour de Ski nach betriebswirtschaftlichen Kriterien und schildere die Stärken und Schwächen. Mithilfe von Experteninterviews und Vergleichen mit anderen Mehretappenrennen zeige ich auf, wie das Organisationskomitee vom Langlaufweltcup Davos Nordic zwei neue Schlussetappen gestalten könnte. Ich nehme Bezug auf die Vermarktung der Etappen und wie die Region Davos Klosters eine zusätzliche Wertschöpfung generieren kann. Um die Erfolgschancen zu maximieren, wird der Prozess einer solchen Veränderung detailliert erläutert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Steiner, Nando (2019): 2020 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft – Interaktionen mit Fans durch gezielte Aktivitäten im Social Media Bereich.. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Vom 08. bis zum 24. Mai 2020 spielen die besten sechzehn Eishockeynationen in Zürich und Lausanne an der 2020 IIHF WM um den begehrten Weltmeistertitel. Für höhere Verkaufszahlen und mehr Aufmerksamkeit wird unter anderem das Bespielen der sozialen Netzwerke genutzt. Im Auftrag des Organisationskomitee der 2020 IIHF WM werden in dieser Thesis Empfehlungen erarbeitet, wie die Social Media-Kanäle für diese Veranstaltung bespielt werden können. Das Ziel ist, konkrete Social Media-Aktivitäten auszuarbeiten, um mehr Interaktionen mit den Fans zu generieren. Mittels einer Literaturanalyse, durchgeführten qualitativen Experteninterviews und einem Content Benchmark von Social Media Kampagnen wird versucht, konkrete Vorschläge zu entwickeln. Die Empfehlungen sollen möglichst viele Zielgruppen ansprechen und den Event in den sozialen Netzwerken bekannter machen. Abgerundet wird diese Thesis mit den zeitlichen Empfehlungen - die Ideen sind für den Zeitraum von September bis zum Ende des Turniers.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Waibel, Seraina (2019): Zielgruppenorientierte Angebotsentwicklung bei der Biathlon Arena Lenzerheide. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Im Mittelpunkt dieser Bachelor Thesis steht die Entwicklung zielgruppengerechter Angebote für die Biathlon Arena Lenzerheide AG. Das Ziel der Arbeit ist es, Empfehlungen abzugeben, wie die Anzahl Übernachtungen in der Biathlon Arena Lenzerheide gesteigert werden können. Zuerst wird eine Situationsanalyse durchgeführt, um die Marktund Umweltsituation sowie die Unternehmung genauer zu betrachten. Anhand dieser Analyse werden die Zielgruppen, welche die BAL bestimmt, hinterfragt und neu definiert. Mit Hilfe von Experteninterviews und einer quantitativen Umfrage werden Bedürfnisse diverser Kundensegmente untersucht. Wichtige Erfolgsfaktoren, die es bei der Planung von Angeboten zu berücksichtigen gilt, werden erforscht und aufgezeigt. Zuletzt werden anhand der definierten Zielgruppen konkrete Angebote konzipiert. Diese können direkt von der Biathlon Arena Lenzerheide umgesetzt werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Wetter, Jonas (2019): Die gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung der Marke FC St. Gallen 1879 in der und für die Ostschweiz. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Bachelor-Thesis untersucht die Bedeutung, Wahrnehmung und Wertschätzung des FC St. Gallen 1879 in der Ostschweizer Bevölkerung und ob die Organisation eine entsprechend der Bedeutung angemessene Unterstützung durch die öffentliche Hand erhält. Um dies herauszufinden, wird der FC St. Gallen anhand eines Kennzahlenvergleichs mit anderen Organisationen aus dem Kanton St. Gallen analysiert und verglichen. Damit soll aufgezeigt werden, dass der FCSG 1879 im Vergleich mit anderen Organisationen für dessen Bedeutung zu wenig Unterstützung der öffentlichen Hand erhält. Sowohl bei der Auswahl der Organisationen als auch beim Eruieren und Vergleichen der Kennzahlen wird auf verschiedene Forschungsmethoden zurückgegriffen. Neben einer Literatur- und Internetrecherche fand eine quantitative Umfrage innerhalb der Bevölkerung statt. Ergänzt und vertieft wird die Untersuchung durch sechs Experteninterviews mit Vertreterinnen und Vertreter der Organisationen und der Politik.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Wyss, Sarah (2019): Zielgerechte Kommunikation der Angebote des Sportamtes der Stadt Bern. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Bachelor Thesis befasst sich mit der Kommunikation der Sport- und Bewegungsangebote des Sportamtes der Stadt Bern für die Migrationsbevölkerung. Eine gezielte Kommunikation soll dabei helfen, dass die Migrationsbevölkerung der Stadt Bern zu Sport und Bewegung motiviert wird. Im Rahmen der Thesis wurde mit theoretischen Ansätzen und einer Expertenbefragung analysiert, welche Kommunikationsinstrumente das Sportamt einsetzen sollte, damit eine erfolgreiche Kommunikation durchgeführt werden kann. Mit der Konzentration auf einzelne Aspekte wie beispielsweise Sprache, kann die Botschaft an die Migrationsbevölkerung optimal übermittelt werden. Die Erkenntnisse aus der Theorie in Zusammenspiel mit den Erkenntnissen aus den Expertenbefragungen wurden in einem Kommunikationskonzept zusammengefasst, welches dem Sportamt zukünftig als Wegleitung dienen soll.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Zuppiger, Benjamin (2019): Kommunikationskonzept zur Vermarktung des neuen swissbiomechanics Firmenhauptsitzes. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Diese Bachelor Thesis befasst sich mit der Erstellung eines Kommunikationskonzeptes, welches aufzeigen soll, wie der neue Firmenhauptsitz der swissbiomechanics ag für die unterschiedlichen Anspruchsgruppen optimal vermarktet werden kann. Im Zuge dessen wird eine detaillierte Analyse des Unternehmens und deren Umwelt vorgenommen und anhand betriebswirtschaftlicher Methoden beurteilt. Diese Ergebnisse werden durch vier verschiedene Experteninterviews komplettiert. Aus den gewonnenen Erkenntnissen wird anschliessend ein Kommunikationskonzept erarbeitet, welches passende Handlungsoptionen für die einzelnen Hauptanspruchsgruppen von swissbiomechanics aufzeigt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 2018

  • Caviezel, Nicola (2018): Vermarktung des FIS Snowboard Weltcup Scuol. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: In Scuol fand im März 2018 seit langem wieder ein Snowboard Alpin Weltcuprennen in der Schweiz statt. Die Schweizer Snowboard Alpin Athleten sind seit vielen Jahren sehr erfolgreich und gewinnen Medaille um Medaille an Grossanlässen. Trotzdem ist das Interesse der Schweizer Bevölkerung für die Nischensportart sehr gering, sodass auch beim Weltcup in Scuol Handlungsbedarf vorhanden ist. Diesbezüglich analysiere ich den Markt Schweiz und schildere, wo die aufstrebenden Märkte sind. Mithilfe von zahlreichen Experteninterviews und Vergleiche mit anderen Weltcup-Standorten bzw. Randsportarten zeige ich auf, was das Organisationskomitee fürs nächste Jahr in Bezug auf die Vermarktung besser machen kann, um mehr Leute anzulocken und zusätzliche Wertschöpfung für die Region Engadin Scuol zu generieren. Ohne detailliertere Ergebnisse zu nennen kann ich sagen, dass durchaus Potential vorhanden ist.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dönni, Monika (2018): Ermittlung der Kundenbedürfnisse der Glarner Bevölkerung im Bereich Krankenversicherung. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Glarner Krankenversicherung wuchs seit ihrer Gründung stetig. Wobei im Gründungsjahr noch 5'564 Personen bei der Glarner Krankenversicherung versichert waren, wuchs diese Zahl bis ins Jahr 2016 auf 8'097 Versicherte an. Leider verlor die Glarner Krankenversicherung in den darauffolgenden Jahren jeweils an Versicherten. Mit dieser Arbeit soll herausgefunden werden, weshalb Kunden bei der Glarner Krankenversicherung versichert sind und weshalb es Glarnerinnen und Glarner gibt, welche nicht bei der Glarner Krankenversicherung versichert sind. Es sollen die Kriterien bei der Wahl der Krankenversicherung ermittelt werden und daraus Handlungsmassnahmen und Veränderungen von Seiten der Glarner Krankenversicherung abgeleitet werden, sodass die Anzahl Versicherte wieder leicht zunimmt. Zusätzlich soll das Bedürfnis bei den Kunden betreffend einem Hausarztmodell abgeklärt werden und eine Empfehlung für oder gegen die Einführung eines Hausarztmodells abgegeben werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Rohatsch, Carol (2018): Erstellung eines Marketingkonzepts mit Fokus auf die Zielgruppe 14 – 29 jährige Kinobesucher für CT Cinetrade AG. Bachelorarbeit Sport Management. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Ziel des Marketingkonzepts für die Kitag Kino-Theater AG ist es, den Kinobesuch insbesondere für jüngere Personen(14–29 Jahre) wieder attraktiv zu machen und Empfehlungen für die praktische Umsetzung zu geben. Das Fundament bilden eine Unternehmens- und Marktanalyse sowie kombinierte Analyseinstrumente. Es wurde die primäre (quantitative) sowie die sekundäre Marktforschung angewandt. In der Unternehmensanalyse wird die Kitag Kino-Theater AG sowie deren Angebot erläutert. Die Marktanalyse zeigt den Kinomarkt auf und beinhaltet eine Marktuntersuchung mit Themen wie Zielgruppe und Kaufverhalten. Die Mitbewerbenden wurden analysiert, eine PEST-Analyse erstellt sowie die Markttrends und -prognosen für den Kinomarkt aufgestellt. Ein Positionierungskreuz, eine SWOT-Analyse sowie die davon abgeleiteten SWOT-Kombinationen wurden darüber hinaus angewandt. Anhand des normalen sowie des erweiterten Marketing-Mixes wurden zwei potenzielle Konzepte für die Attraktivitätssteigerung erarbeitet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • <<
  • 1
  • 2