Publikationen FH Graubünden - FH Graubünden

Menu
Alle Publikationen
  • Erweiterte Suche öffnen

  • 2020

  • Felix, Annina (2020): Erwartungen und Bedürfnisse chinesischer Individualtouristen während des Aufenthalts in Graubuünden. Handlungsempfehlungen für das Hotel The Alpina und die Destination. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Chinesische Touristen sind dafür bekannt, in grossen Gruppen zu reisen. In den letzten Jahren besuchen die chinesischen Gäste die Schweiz jedoch immer häufiger auch als Individualtouristen. Diese Entwicklung stellt eine grosse Chance für kleinere Schweizer Destinationen dar. Sofern das Potenzial richtig genutzt wird, kann auch Graubünden künftig vom chinesischen Individualreisemarkt profitieren. Die Bachelorthesis analysiert die Bedürfnisse und Erwartungen von chinesischen Individualtouristen während ihrem Aufenthalt in Graubünden. Die Ergebnisse einer fundierten Literaturrecherche werden mit den Antworten von Befragungen verschiedener Experten verglichen. Daraus werden Handlungsempfehlungen für das Hotel Alpina in Tschiertschen und für die Destination abgeleitet, durch deren Umsetzung das Potenzial des chinesischen Individualreisemarkts besser genutzt werden kann und eine optimale Betreuung der Zielgruppe ermöglicht werden soll.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Fetz, Ursin (2020): Bündner Gemeinderecht. Zürich: Schulthess

    Abstract: Das «Bündner Gemeinderecht» stellt die rechtlichen Aspekte der Bündner Gemeinden in kompakter, übersichtlicher und aktueller Form dar. Es berücksichtigt die Änderungen im Zuge der Revision der Kantonsverfassung 2004 und der Revision des Gemeindegesetzes 2018. Ein besonderes Augenmerk ist dem Organisationsrecht gewidmet, welches im Kanton Graubünden aufgrund der grossen Gemeindeautonomie in vielen Varianten umgesetzt ist und deshalb besonders interessant erscheint - auch für andere Kantone. Ähnliches gilt für die Gemeindefusionen, wo der Kanton Graubünden eine Vorreiterrolle eingenommen hat. Das Buch enthält viele konkrete Beispiele aus der Gemeindepraxis, verarbeitet die kantonale Rechtsprechung und verweist auch auf die Lösungen in anderen Kantonen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Fiacco, Cristiana (2020): Short Track an der Winteruniversiade in Luzern. Anstoss für ein Talent Transfer Projekt?. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Short Track hat grosses Potenzial, um auch in der Schweiz zum Publikumsmagnet zu werden. Noch ist die Sportart den meisten Schweizerinnen und Schweizern unbekannt und sie verfügt über wenig Trainingsangebote und kaum Athletinnen und Athleten. Einen Anstoss dies zu ändern, bietet die Winteruniversiade 2021 in Luzern, bei der Short Track im Programm steht. Short Track weist ein spätes Hochleistungsalter auf und die Ausübung wäre deswegen auch auf einem zweiten Karriereweg denkbar. Als mögliche Sportarten, von denen Athletinnen und Athleten zu Short Track transferiert werden könnten, werden Eiskunstlaufen und Eishockey betrachtet. Welche Voraussetzungen von Swiss Ice Skating für zukünftige Transfers geschaffen werden müssten und welchen Beitrag die Winteruniversiade dazu leisten kann, sind die zentralen Fragestellungen der Arbeit.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Fisch, Ilijana (2020): Einführung eines Bonussystems mit Einbeziehung der Nachhaltigkeit. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Das Bonussystem der Raiffeisenbank Werdenberg basiert auf einer variablen Vergütung. Durch den Gewöhnungseffekt bietet das Bonussystem keinen Anreiz mehr. Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, ein anwendbares Bonussystem unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten zu konzipieren. Dazu werden die Bedürfnisse der Mitarbeitenden mittels einer Mitarbeitendenumfrage abgeholt. Ergänzend dazu werden die Bedürfnisse der Führungskräfte miteinbezogen. Dadurch können die Ergebnisse von zwei Seiten betrachtet werden. Um das Ziel zu erreichen, werden zuerst die theoretischen Grundlagen erläutert. Folgend dazu wird eine Ist-Analyse der RB Werdenberg erstellt. Diese beinhaltet eine SWOT-Analyse. Nach diesen Aspekten werden die Bedürfnisse zu Anreiz und Motivation, Leistung und Kommunikation und zur Nachhaltigkeit analysiert. Um auch einen externen Blickwinkel einzunehmen, werden Erfolgsfaktoren anderer Banken integriert. Abschliessend wird ein Lösungskonzept erarbeitet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Fischer, Christina (2020): Augmented Reality, der Designprozess und Prototyping:. State of the Art. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: Gegenstand der vorliegenden Bachelorarbeit war es, den State of the Art in Bezug auf den Designprozess von Anwendungen in Augmented Reality (AR) empirisch abzubilden. Dazu wurden acht Experten in qualitativen Interviews befragt. Die Ergebnisse bestätigen, dass das Vorgehen und die Methoden im Kern gleich sind wie bei der Entwicklung interaktiver 2D - Anwendungen. Was den Designprozess in AR aktuell auszeichnet, sind technologische Limitationen und das Fehlen von Konventionen und Werkzeugen. Daher ist ein frühes, iteratives Prototyping und Testen notwendig. Besonderheiten wie Räumlichkeit und Kontext stellen Herausforderungen dar. Überraschend war die Erkenntnis, dass User Experience (UX) derzeit eine untergeordnete Rolle spielt. Hier bietet sich eine Chance für den AR - Designprozess in der Zukunft. Die Arbeit bietet Fachleuten und Forschern in den Bereichen UX und AR einen pragmatischen Einblick in die Entwicklungspraxis, und identifiziert weiteres Potenzial für Forschungsvorhaben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Fischer, Nicola (2020): Fotojournalismus in Zeiten von mobiler Mediennutzung. Bachelorarbeit. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Mit der zunehmenden mobilen Mediennutzung verändert sich die Betrachtung von Bildern. Einerseits werden Bilder in Printprodukten tendenziell grösser gedruckt als sie auf Smartphones dargestellt werden können, andererseits werden gedruckte Erzeugnisse in vieler Hinsicht oft anders genutzt als Smartphones. Das Ziel meiner Bachelorthesis war es, mithilfe von Experteninterviews herauszufinden, nach welchen Kriterien ein Bild in der journalistischen Fotografie gestaltet werden muss, damit es sich für eine mobile Nutzung optimal eignet. Mit den Erkenntnissen aus der Thesis wurde als Lehrprojekt ein Online-Magazin realisiert, das Geschichten und Zeitzeugnisse dokumentiert, die während der Coronakrise in der Schweiz entstanden sind. Auf dem Magazin sind Fotoreportagen, Artikel und Videos zu finden, die immer mit dem Hintergedanken der mobilen Mediennutzung produziert worden sind. Das Magazin ist über die URL chorona.ch erreichbar.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Fischli, Reto (2020): Chancen und Herausforderungen bei der Einbindung elterlicher Freiwilligenarbeit in Glarner Fussballvereinen. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: In dieser Bachelorthesis wird die Einbindung freiwillig Mitarbeitender in Glarner Fussballvereinen untersucht, insbesondere jene der Eltern. Dazu werden verschiedene Aspekte der Freiwilligkeit beleuchtet und verschiedene Merkmale dargelegt. Die gesellschaftliche Relevanz von freiwilliger Arbeit wird genauer erläutert und auf die positiven Auswirkungen von freiwilliger Mitarbeit in Sportvereinen eingegangen. Die Analyse der Mitarbeitendenstruktur in Fussballvereinen sowie die Auswertung der Motive und Erwartungen von sich freiwillig engagierenden Personen dient dazu, die Herausforderungen sowie die Chancen zur besseren Einbindung zu erkennen. Mithilfe von qualitativen Befragungen im Umfeld des Auftraggebers FC Linth 04 werden Informationen gesammelt, geeignete Massnahmen abgeleitet und konkrete Vorschläge erarbeitet. Es wird aufgezeigt, wie der Auftraggeber Personen proaktiv zur freiwilligen Mitarbeit motivieren und eine längerfristige Bindung aufbauen kann.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Flach, Maximilian (2020): Auswirkungen des Homeschoolings in Bezug auf die Bildungsungleichheit in Schulen des Kantons Zürich. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Das Ziel der vorliegenden Bachelorthesis ist herauszufinden, mit welchen digitalen Ressourcen eine Annäherung an Chancengleichheit in Schulen des Kanton Zürichs hergestellt werden kann. Um die genannte Forschungsfrage zu beantworten, wurden qualitative Interviews mit zehn Lehrpersonen von Schulen des Kantons Zürich geführt. Zudem wurde einschlägige Fachliteratur herbeigezogen. Die vorliegende Forschung zeigt, dass für eine Annäherung an Chancengleichheit durch Digitalisierung in Schulen Potenzial besteht. Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz, Lernspielen und der Vorgabe von klaren Strukturen kann eine Annäherung erreicht werden. Dazu müssten jedoch zuerst entsprechende Voraussetzungen geschaffen werden. Auf dieser Grundlage wird empfohlen, die Lehrpersonen weiterzubilden und digitale Ressourcen zur Verfügung zu stellen. In weiterführenden Forschungen sollten die Risiken der Implementierung betrachtet werden, beispielsweise in Bezug auf den Datenschutz.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Florin, Manuel (2020): Konzeption Finanzplanung für die Gemeinde Seewis i.P.. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die gesetzliche Umstellung der Rechnungslegung von HRM 1 zu HRM 2 führte bei den Gemeinden zu Neuerungen. So werden die Bündner Gemeinden dazu verpflichtet, eine Finanzplanung zu erstellen. Ziel dieser Bachelor Thesis ist die Konzeption einer Finanzplanung für die Gemeinde Seewis i.P. Dafür wird im ersten Teil die Theorie erläutert. Die Analyse der vorhandenen Ist-Situation der Gemeinde wird in einem nächsten Abschnitt gemacht. Die Soll-Situation zeigt auf, wie die Gemeinde Seewis sich weiterentwickeln soll. Der Finanzplanprozess wird darin genauer untersucht und optimiert. Im Finanzplan werden die Folgen aufgrund von Annahmen über zukünftige Entwicklungen ersichtlich und der entsprechende Handlungsbedarf aufgezeigt. Die Erarbeitung von Templates ist ebenfalls ein Bestandteil dieser Arbeit. Diese sollen als Grundlage für die zukünftige Bearbeitung des Finanzplans in der Exekutive dienen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Flury, Lorraine (2020): Historische Risiko- und Renditeeigenschaften des SPI nach ESG-Ratings. Leitfaden zur strategischen Entscheidungsfindung bei der Auswahl von Finanzierungs- und Investitionsalternativen in der Altersvorsorge. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Vor der Planung der eigenen Altersvorsorge kann und soll sich niemand drücken. Sie ist zentral für jede Person. Ein geringer Kenntnisstand bezüglich der eigenen Einkünfte und Vermögensverhältnisse für die Zeit der Pensionierung kann zu einem überhöhten Lebensstandard und somit zu einem schnellen Vermögensverzehr führen. In dieser Bachelor Thesis wird aufgezeigt, mit welchen Möglichkeiten jede Person für das Alter vorsorgen kann. Anhand eines Best-Case-Szenarios mit tiefen Kosten und eines Worst-Case-Szenarios mit hohen Kosten, welche vor allem mit dem Einzug in ein Pflegeheim zusammenhängen, werden drei Finanzierungs- und Investitionsalternativen geprüft. Szenario 1 behandelt die Finanzierung der Rentenzeit durch die 1. und 2. Säule. Im zweiten Szenario wird zusätzlich in eine Säule 3a einbezahlt und in einem dritten Szenario wird untersucht was geschieht, wenn alle verfügbaren Finanzen in eine Liegenschaft investiert werden, und die Mieterträge für die Einkünfte verantwortlich sind.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Forster, Michael (2020): Digital Transformation Space @ Fachhochschule Graubünden (Einblicke in die Forschung). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/#c6252, zuletzt geprüft am 30.06.2020

     

    Abstract: Nach innen vernetzt, nach aussen sichtbar: 2020 wird der Digital Transformation Space (DTS) operativ tätig. Diese neue virtuelle Organisation entsteht im Rahmen der Umsetzung der strategischen Initiative Digitalisierung an der FH Graubünden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Frank, Miklos (2020): «Plan S» im Spiegel von Bibliometrie und Altmetrics. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Ab Anfang 2021 werden die Mitglieder von cOAlition S, einer Gruppe von Forschungsförderern, die Initiative «Plan S» auf ihre Zuschüsse anwenden. Nach den in Plan S formulierten Grundsätzen sollen die Resultate von mit den (zumeist öffentlichen) Mitteln der Mitglieder finanzierten Forschungsprojekte gleichzeitig mit der Veröffentlichung der Öffentlichkeit ohne Barrieren zur Verfügung stehen. Hierzu wird in Plan S die Publikation in Open Access vorgeschrieben. Die teilnehmenden Institutionen verpflichten sich, dies durchzusetzen. Das Vorhaben hat zu starken Reaktionen von Seiten unterschiedlicher Akteure in der Wissenschaftskommunikation geführt. Die Arbeit wendet bibliometrische und altmetrische Methoden an, um Aussagen über den Niederschlag dieser Diskussion im Wissenschaftsbetrieb machen zu können.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Freiburghaus, Seline (2020): Einfluss auf das Rezeptionsverhalten bei Lehrmitteln durch die Nutzung von digitalen Medien. Bachelorarbeit. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Digitale Medien sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Unser Hirn wird durch diese täglich zunehmend mit einer immensen Menge von Informationen konfrontiert. Anhand einer empirischen Untersuchung wurde analysiert, inwiefern sich unser Rezeptionsverhalten seit dem Aufkommen des Internets verändert hat und wie Lehrmittel heute aufgebaut sein müssen, um den Lernprozess möglichst effizient, nachhaltig und lustvoll zu gestalten. Zur Beantwortung dieser Fragen wurden Experteninterviews durchgeführt. Zusätzlich wurden Probanden unterschiedlichen Alters mittels Onlineumfrage zu ihren Lerngewohnheiten befragt. Basierend auf den Ergebnissen wurde schliesslich ein multimediales Lehrmittel zum Thema Designgrundlagen entwickelt und umgesetzt. Als Grundelement diente ein gedrucktes Lehrbuch. Zur Förderung des multisensualen Lernens wurde eine mit Gegenständen gefüllte Stofftasche interaktiv in den Lernprozess eingebunden. Zusätzlich wurde natürlich auch ein digitaler Lernkanal realisiert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Frick, Nina (2020): Historische Risiko- und Renditeeigenschaften des SPI nach ESG-Ratings. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Nachhaltigkeit prägt die Welt zunehmend, weshalb auch Anleger und Anlegerinnen dem Thema nicht mehr den Rücken kehren können. Die Chancen und Risiken in Zusammenhang mit der Nachhaltigkeitsthematik für verschiedenste Unternehmen zu erkennen, gestaltet sich jedoch als schwierig. Hier kommen die ESG-Ratings sowie deren Anbieter ins Spiel. Diese Arbeit setzt sich mit den ESG-Ratings von MSCI Inc. und Refinitiv auseinander und will herausfinden, wie sich die historischen Risiko- und Renditeeigenschaften entlang der ESG-Ratings über diverse Zeitperioden verhalten. Dabei wurde der Swiss Performance Index als Benchmark herangezogen. Die Erkenntnisse wurden im Anschluss auf den Aktienfond der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB AG) «LLB Aktien Schweiz», dem ebenfalls der SPI als Benchmark zugrunde liegt, abgeleitet. So konnten Empfehlungen für die Optimierung hinsichtlich des aktuell stattfindenden Nachhaltigkeitsprojekts bei der LLB AG ausgesprochen werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Fröhlich Albiez, Lorelei (2020): Leitfaden zur Einführung einer Projektmanagement- Software am Beispiel der Biathlon Arena Lenzerheide. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Biathlon Arena Lenzerheide ist seit dem Jahr 2013 in Betrieb und wächst in ihrer Infrastruktur und Organisation kontinuierlich. Das Ziel der Unternehmensleitung ist es, sich langfristig als Topstandort zu etablieren und internationale Biathlon Wettkämpfe auszutragen. Auf dem Weg zur Professionalisierung fehlt jedoch eine Software, mit der Grossprojekte sinnvoll aufgegleist und dokumentiert, sowie gesamtheitlich geplant, geleitet und kontrolliert werden können. Da die Projekte mit vielen freiwilligen Projektmitarbeitenden mit unterschiedlichem Computerwissen geplant und durchgeführt werden, ist eine wichtige Voraussetzung, dass die neue Software einfach handzuhaben ist und somit keinen Mehraufwand, sondern eine Unterstützung bietet. Mit den Grundlagen des Projektmanagements, der Analyse der bestehenden Prozesse sowie der Gegenüberstellung von theoretischen und praktischen Anforderungen soll eine Projektmanagement-Software gefunden und mit einem Umsetzungskonzept eingeführt werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Früh, Sebastian (2020): MuKoSpi 2.0. Digitale Multikanal-Kommunikation von Spitälern (Einblicke in die Forschung). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/#c6252, zuletzt geprüft am 30.06.2020

     

    Abstract: Digitale Kommunikationskanäle sind gesellschaftlich etabliert. Auch im sensiblen Kontext von Spitälern ermöglichen Social Media die zielgerichtete Ansprache und direkte Interaktion mit Zielgruppen. Beim effektiven und effizienten Managen soll hierbei ein Software-Tool unterstützen, das in einem Innosuisse-Projekt entwickelt wurde.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Früh, Sebastian; Maissen, Haempa (2020): Social Media auf dem Vormarsch. Aktuelle Entwicklungen und Ansatzpunkte für Spitäler in der Schweiz. In: clinicum (1), S. 34-38. Online verfügbar unter https://www.clinicum.ch/de/magazin/magazin.htm?ausgabe=77, zuletzt geprüft am 08.05.2020

     

    Abstract: Die erste Vollerhebung der Fachhochschule Graubünden (FHGR) zur Nutzung von Social Media Plattformen durch Schweizer Spitäler im Jahr 2018 hatte gezeigt, dass ein Grossteil der Schweizer Spitäler auf Social Media präsent ist. Doch was hat sich seitdem verändert und was muss von Schweizer Spitälern beachtet werden, wenn es darum geht, die eigenen Social Media Präsenzen auf- und auszubauen? Zur Beantwortung dieser Fragen, werden in diesem Artikel auf Basis einer im Jahr 2019 erneut durchgeführten Vollerhebung die aktuellen Entwicklungen in der Branche analysiert und um die Ergebnisse qualitativer Interviews ergänzt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Früh, Sebastian (2020): Crowdfunding:. Gemeinsam mit anderen am Erfolg teilhaben. In: Wissensplatz (2), S. 24-25. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2020/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: Die fortschreitende Etablierung digitaler Technologien findet in der Gesellschaft allgegenwärtig statt. Auch die Innovationsfinanzierung ist davon betroffen: Hier setzen sich zunehmend Crowdfunding-Plattformen durch und ermöglichen es Privatpersonen, auf die Entwicklung von Innovationsvorhaben Einfluss zu nehmen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Fuhrer, Muriel (2020): Usability-Evaluation der Website einer Infothek der Berufsberatungs- und Informationszentren für unterschiedliche Altersgruppen am Beispiel von BIZlinks der BIZ Bern. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Die vorliegende Arbeit überprüft die Anforderungen verschiedener Altersgruppen an die Usability einer Website der Infotheken der Berufsinformationszentren. Es wurden Remote-Usability-Tests mit drei unterschiedlichen Altersgruppen durchgeführt: Teenager von 13 bis 18 Jahren, junge Erwachsene von 18 bis 25 Jahren und Personen mittleren Alters von 45 bis 65 Jahren. Durch die Usability-Tests konnte herausgefunden werden, dass auch eine einzige Website für alle Altersgruppen geeignet ist. Es sollten dabei jedoch einige Anforderungen wie beispielsweise das Verwenden von aussagekräftigen Icons beachtet werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gartmann, Stefan (2020): Über das Lehren und Lernen an Fachhochschulen. Eine Reflexion. In: Wissensplatz (2), S. 4-5. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2020/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: Alles hängt vom Menschenbild ab. Wer lehrt, sollte ein positives haben und davon ausgehen, dass junge Menschen, die sich für ein Studium entschieden haben, motiviert sind. Warum? Weil kein Mensch etwas tut, das er nicht gerne tut – sofern er die Wahl hat. Und Studierende haben die Wahl: Ob sie studieren wollen, was sie studieren wollen, wo sie studieren wollen. Dozierende müssen sich folglich nicht fragen, wie sie ihre Studierenden motivieren; sie müssen sich überlegen, wie sie sie nicht demotivieren. Aber womöglich tun sie genau das viel zu selten. Denn oft nimmt die Motivation der Studierenden im Verlauf des Studiums ab. Am Ende sind sie oftmals froh, wenn das Ganze vorbei ist.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gees, Zino (2020): Organisation der Gemeinde Glarus Nord. Ist-Analyse und Prüfung alternativer Organisationsmodelle. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: In den letzten Jahren sind die Ansprüche an die Dienstleistungen und Leistungsfähigkeit von Schweizer Gemeinden mit ihren Verwaltungen gestiegen. Die zu erfüllenden Aufgaben sind heute vielfältiger und komplexer. Für die bestmögliche Bewältigung dieser Herausforderungen sucht die Gemeinde Glarus Nord ein zweckmässiges Organisationsmodell. Als Forschungsgegenstand wird daher untersucht, ob die aktuelle Gemeindeorganisation von Glarus Nord mit dem Geschäftsleitungsmodell und sieben Mitgliedern im Gemeinderat noch zielführend ist. Neben dem Geschäftsleitungsmodell haben sich in der Schweiz unterschiedliche Organisationsmodelle entwickelt. Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, diese in einem ersten Schritt aufzuzeigen und zu bewerten. In einem nächsten Schritt werden alternative Organisationsformen für die Gemeinde Glarus Nord entwickelt, woraus Handlungsempfehlungen abgeleitet werden. So wird eine Entscheidungsgrundlage für die Diskussionen über das zukünftige Organisationsmodell der Gemeinde Glarus Nord geschaffen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gerber, Martina (2020): Die möglichen Rollen von Medizinbibliotheken in der Verbesserung der Gesundheitskompetenz der Bevölkerung. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Die vorliegende Bachelorarbeit befasst sich mit der Förderung der Gesundheitskompetenz der Bevölkerung und geht der Frage nach, welche Rolle Bibliotheken, insbesondere Medizinbibliotheken, dabei spielen können. Für die Beantwortung der Forschungsfrage wurde eine Literaturrecherche zu diesem Thema und der Involviertheit von Bibliotheken durchgeführt. Um weitere Erkenntnisse dazuzugewinnen wurden vier teilstrukturierte Interviews mit verschiedenen Gesundheitsfachpersonen geführt, die im Rahmen ihres Berufs eng mit Patientinnen und Patienten in Kontakt stehen. Neben Angaben zum Informationsbedarf der Patientinnen und Patienten sollte in Erfahrung gebracht werden, ob die Gesundheitsfachleute einen Bedarf für die Beteiligung der Medizinbibliotheken an der Förderung der Gesundheitskompetenz sehen, und wie sie dies bewerkstelligen könnten. Die Antworten überschneiden sich mit Aussagen der Literatur und zeigen, dass Medizinbibliotheken durchaus einen Beitrag in der Förderung leisten können.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Germann, Céline (2020): Twitter-Nutzung in der Medizinforschung an Universitäten in der Schweiz, in Europa und USA. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Die Bachelorthesis behandelt den Zusammenhang von Social Media und Medizinforschung. Social Media, insbesondere Twitter, hat für Forschende an Bedeutung gewonnen, betont von Forschern wie Seth Trueger (2018), Deborah Lupton (2014) oder Isabella Peters (2018). Der Hauptfokus der Arbeit beruht auf der Twitter-Analyse in der Medizinforschung auf universitärer Ebene. Die Analyse wird anhand der Anzahl der Follower und den Retweets durchgeführt. Das Ziel der Bachelorthesis ist mittels den Erkenntnissen aus der Twitter-Analyse der ausgewählten Universitäten in den vier medizinischen Fachgebieten Allgemein Medizin, Neurologie, Kardiologie und Virologie/ Immunologie die optimale Umsetzung aufzuzeigen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ghisleni, Noah (2020): Nachhaltigkeit bei Schweizer Finanzunternehmen. Zusammenhang zwischen dem Digitalisierungsgrad ihrer Nachhaltigkeitsberichte und ihrem ESG-Rating. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Die Bachelorarbeit analysiert den aktuellen Stand der Digitalisierung von Nachhaltigkeitsberichten und untersucht die Frage, ob ein Zusammenhang zwischen dem Ausmass der Digitalisierung dieser Berichte und der Nachhaltigkeitsbewertung durch externe Ratingagenturen besteht. Um die Forschungsfrage zu beantworten, wurden die Nachhaltigkeitsberichte der zehn grössten börsenkotierten Schweizer Finanzunternehmen einer qualitativen Inhaltsanalyse unterzogen. Die Ergebnisse wurden quantifiziert und mit den Werten eines Ratings verglichen. Für die qualitative Inhaltsanalyse wurde ein Kategoriensystem entworfen, mit dem die Digitalisierung von Nachhaltigkeitsberichten strukturiert untersucht werden kann. Die Analyse zeigt, dass die Digitalisierung in diesem Bereich noch weitgehend defizitär ist. Das Resultat der Untersuchung lässt stark vermuten, dass zwischen dem Digitalisierungsgrad der Berichte und dem Nachhaltigkeitsrating von S&P Global tatsächlich ein Zusammenhang besteht.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Giamattei, Marcus; Huber, Jürgen; Lambsdorff, Johann Graf; Nicklisch, Andreas; Palan, Stefan (2020): Who inflates the bubble? Forecasters and traders in experimental asset markets. In: Journal of Economic Dynamics and Control 110. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1016/j.jedc.2019.07.004, zuletzt geprüft am 20.04.2020

     

    Abstract: We use a laboratory experiment to study how forecasting contributes to mispricing. In the Baseline, we assign both the task of forecasting and the task of trading to the same subject. In treatment SamePay, we separate these tasks and assign them to two different subjects, who share the profits from trade. In treatment Accuracy, we pay forecasters according to the accuracy of their forecasts. We find that the separation of tasks induces some mispricing. Even worse, paying for accuracy reduces attention towards the fundamental value and generates major and persistent mispricing as well as trend extrapolation. We infer that it can be risky to incentivize only forecasting accuracy and not give forecasters the right “skin in the game”. Our findings are informative for tracing the sources of mispricing as well as for enhancing financial stability.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Giger, Renata (2020): Nachhaltigkeit in der Schmuckindustrie. Anforderungen von Konsumentenseite und die Auswirkungen auf die Materialien. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der nachhaltige Wandel ist bereits in vollem Gange und wird somit auch für global tätige Konzerne immer wichtiger. Gerade Firmen im Luxusbereich müssen sich nachhaltig zeigen. Die Bachelor Thesis untersucht Anforderungen der Konsumentinnen und Konsumenten im Bereich Nachhaltigkeit an die Schmuckindustrie und deren gezielten Auswirkungen auf die zu verwendenden Materialen. Abgeleitet aus den Erkenntnissen werden für den Schmuckhersteller Lösungsansätze erarbeitet wie aufgrund des hohen Rohmaterialbedarfs, der Fragilität und der Modeabhängigkeit von Schmuck, ein wesentlicher Beitrag auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit geleistet werden kann.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Giger, Lea (2020): Beitrag einer kulturhistorisch ausgerichteten Jubiläumsveranstaltung zur Identitätsstiftung in Gemeinden, untersucht an der Gemeinde Schänis und ihrem 1050sten Jubiläum. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die konzeptionelle Bachelorthesis untersucht im Auftrag der politischen Gemeinde Schänis, welchen identitätsstiftenden Beitrag eine kulturhistorisch ausgerichtete Jubiläumsveranstaltung für die Gemeinde Schänis zu leisten vermag. Mittels Literaturrecherche wird der aktuelle Forschungsstand zum sozialwissenschaftlichen Thema Identität aufgearbeitet und bereits durchgeführte Studien sowie aufgestellte Konzepte wiedergegeben. Die Erkenntnisse werden in den Kontext einer Schweizer Gemeinde gebracht und in ein Analyseschema integriert. Dieses dient als Basis für die Durchführung eines Fokusgruppeninterviews. Im Rahmen dieses Interviews wird das Analyseschema nicht nur bewertet, sondern auch ein erstes Mal angewandt, um die Identität der Gemeinde Schänis in ihren Grundzügen zu analysieren und identitätsstiftende Elemente zu ermitteln. Die Arbeit dient als Basis für weiterführende Studien und spricht richtungsweisende Handlungsempfehlungen aus.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gloor, Michel (2020): Medienpolitische Berichterstattung über die Nationalratswahlen 2019 im Hinblick auf Medienpräsenz und Medienkonzentration. Bachelorarbeit. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Eine vielfältige Medienlandschaft ist für eine funktionierende Demokratie unverzichtbar, doch die Medienhäuser stehen unter immer stärkerem wirtschaftlichem Druck. Haben dabei Politiker aus Mitteparteien überhaupt noch die Chance auf Medienpräsenz? Wie stark ist die Berichterstattung geprägt von Pol-Parteien wie der SP oder der SVP? In dieser Bachelorarbeit wurde die Medienberichterstattung zu den Nationalratswahlen 2019 im Hinblick auf die Medienpräsenz von politischen Akteuren und zur Medienkonzentration in der Schweiz untersucht. Analysiert wurden über 50 Artikel aus der «Berner Zeitung», «Der Bund», «Freiburger Nachrichten» und dem «SRF Regionaljournal ». In Koproduktion mit Sergio Cerminara wurde schliesslich die multimediale Polit-Plattform Politnow.ch ins Leben gerufen. Für diese wurden Bewegtbildinhalte wie eine Talk-Runde mit Nationalräten als Video-Podcast und ein Politiker-Porträt konzipiert und produziert und auf digitalen Kanälen ausgespielt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gmünder, Leandra (2020): Changes in the event industry. Differences in customer expectations and needs of Generation Y & X at corporate events in the financial sector. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Corporate events are an essential part of a company’s communication with its customers. However, the saturation of the event market makes it challenging to attract relevant customers. By knowing what the customers want, companies can adjust their offer accordingly and create powerful customer experiences. This bachelor thesis examines customer expectations and needs of Generation X and Y at corporate events in the financial sector. It researches the possible differences between the two generations by applying the Kano method. Based on extensive literature research, two expert interviews and a Kano questionnaire, recommendations are given for innovative approaches to create customer satisfaction at corporate events for both generations.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Göldi, Fabrice (2020): Der Einsatz von Visual Storytelling im Fussball. Am Beispiel der Publikationen von Borussia Dortmund und BSC Young Boys. Bachelorarbeit. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Diese Bachelorarbeit fokussiert auf den Einsatz von Visual Storytelling in der Unternehmenskommunikation der Fussballvereine. Daher geht die Arbeit der Frage nach, ob Fussballvereine das Format Visual Storytelling nutzen und welche Ziele sie damit verfolgen. Für die Beantwortung der Fragestellung wird der deutsche Top-Verein Borussia Dortmund und der Schweizer Spitzenclub BSC Young Boys Bern ausgewählt. Die Arbeit basiert auf der Untersuchung der beiden visuellen Publikationen «Inside Borussia Dortmund – Folge 1» und «YB – Der offizielle MEISTERFILM 17/18». Mittels Inhaltsanalyse werden die beiden Publikationen auf die Kriterien von Visual Storytelling untersucht. Mittels Experteninterviews werden dabei die PR- und Marketing-Ziele solcher Storytelling-Publikationen analysiert. Als Lehrprojekt ist ein Animationsfilm entstanden, der die dramaturgischen Elemente von Storytelling miteinbezieht und eine Heldenrolle erzählt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gomez Gonzalez, Nicol (2020): Development of a marketing and sales concept to attract more festival visitors. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: The tourism sector is a market-driven industry and it responds to specific needs of its participants. As festivals and events are an important section of tourism, its long-term success requires satisfying those needs as well as a stronger differentiation to attract visitors and a strategic positioning among themselves in the marketplace. Therefore, the aim of this thesis is to analyze and develop a Marketing and Sales plan for the Lakelive festival in Biel. This study incorporates an extensive literature review, a survey conducted to Swiss residents as well as data and insights of the Lakelive festival. In order to determine effective strategies and recommendations, an internal analysis of the firm was conducted as well as an external analysis of the festival and event market in Switzerland. Finally, some findings from the research methods are presented along with a detailed implementation of the Marketing and Sales strategies proposed.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gomringer, Luisa (2020): Nachhaltigkeitsleistungsmessung im Eventmanagement für das Würth Haus Rorschach. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Veranstaltungen bringen ökologische, ökonomische sowie soziale Probleme mit sich. Durch die Implementierung eines nachhaltigen Eventmanagements kann dies vermindert werden. Das Würth Haus Rorschach möchte diesbezüglich mehr Verantwortung übernehmen, kann jedoch aufgrund einer fehlenden Nachhaltigkeitsleistungsmessung nicht einschätzen, in welchen Bereichen sie bereits nachhaltig handeln, wo noch wichtige Massnahmen eingeleitet werden müssen und welche Handlungsfelder von ihren Stakeholdern als besonders wichtig empfunden werden. Deshalb ist das Ziel dieser Bachelorarbeit eine, an das Würth Haus angepasste, Nachhaltigkeitsleistungsmessung im Eventmanagement aufzustellen, durchzuführen und zu bewerten. Dazu wurden, gemeinsam mit relevanten Stakeholdern, drei Handlungsfelder ausgewählt, die dann anhand von Checklisten analysiert und bewertet wurden. Die Ergebnisse und Empfehlungen stützen sich auf Onlinebefragungen von Stakeholdern, Experteninterviews sowie Literaturrecherche.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Good, Fabienne (2020): Analyse des Bonus- und Innovationssystems einer Treuhandgesellschaft++. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Im Auftrag einer schweizweit tätigen Treuhandgesellschaft wurden in der Bachelorarbeit das interne Bonussystem sowie das Innovationsmanagement analysiert und diesbezügliche Handlungsempfehlungen aufgezeigt. Aufgrund der Neuintegration der genannten Anreizsysteme sollte für die Auftraggeberin eine Übersicht der Mitarbeitermotivation, -akzeptanz sowie -identifikation der aktuellen Situation dargelegt werden. Um die menschliche Psyche und das Potenzial der genannten Anreizsysteme zu verstehen, wurde eine Literaturanalyse zu diesen Kernthemen durchgeführt. Zudem wurden Mitarbeitende anhand einer qualitativen Umfrage zu der momentanen unternehmerischen Situation zu diesen fokussierenden Thematiken befragt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Good, Sara (2020): Die quantitative Repräsentation von Frauen in den Newsmedien der Deutschschweiz. Bachelorarbeit. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Die Bachelorthesis sowie das Lehrprojekt befassen sich mit der Darstellung von Frauen in den Medien der Deutschschweiz. In der Bachelorthesis wird untersucht, wie die quantitative Repräsentation von Frauen in den Nachrichten ist. Dafür werden vier Newsformate von vier unterschiedlichen Mediengattungen analysiert. Zudem werden Interviews mit Expertinnen aus der Medienbranche geführt, um herauszufinden, wieso sich die quantitative Repräsentation von Frauen und Männern unterscheidet. Das Lehrprojekt gibt einen Einblick in die Macherseite der Medienbranche. Es werden drei Journalistinnen vorgestellt, die sich dafür einsetzen, dass Frauen in den Medien sichtbarer werden. Das Lehrprojekt besteht aus drei einzelnen Videos. Jedes Video handelt von einer Protagonistin. Sie erzählen, welche Probleme sie in Bezug auf die mediale Darstellung von Frauen wahrnehmen und was sie dagegen im Alltag unternehmen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Greter, Debora (2020): Wissensmanagement in der Lebensmittelindustrie. Konzept zur Integration von Wissensmanagement in bestehende Qualitäts- und Lebensmittelsicherheits-Managementsysteme. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 21.08.2020

     

    Abstract: Gegenstand der Thesis ist die Erarbeitung eines Konzepts zur Integration von Wissensmanagement in bestehende Qualitäts- und Lebensmittelsicherheits-Managementsysteme. Dabei wird der Fokus zum einen auf eine ganzheitliche Betrachtung von Wissensmanagement, zum anderen auf die Nutzung von Synergien zwischen Qualitätsmanagement und Wissensmanagement gelegt. Das erarbeitete Konzept berücksichtigt bereits existierende Strukturen und vorhandenes Prozesswissen im Rahmen des HACCP-Systems sowie die Gestaltung von Anreizsystemen und Kommunikationsstrukturen hinsichtlich charakteristischer Eigenschaften der Lebensmittelindustrie.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Grobauer, Julian (2020): Sponsoring-Aktivierung in der FIA Formula E am Beispiel Julius Bär. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die führende Schweizer Privatbank Julius Bär & Co. AG ist Gründungspartner und Anteilhaber an der vollelektronischen Rennserie ABB FIA Formula E. Die Rennen werden in den Stadtzentren der grössten Metropolen der Welt ausgetragen und bietet mit ihrem zukunftsorientierten Ansatz eine interessante Plattform für ein Sponsoring-Engagement. Die Bachelorarbeit befasst sich mit der Weiterentwicklung der Sponsoring-Aktivierungen im Rahmen der ABB FIA Formula E. Das Ziel ist es, das Potenzial des Sponsoring-Engagements weiter auszubauen und für noch mehr potenzielle Kundinnen und Kunden sichtbar zu werden. Um die aktuelle Entwicklung im Bereich Sponsoring und zukünftige Trends der Aktivierungen bestmöglich zu berücksichtigen, wurden eine Literaturanalyse und Experteninterviews durchgeführt. Daraus wurden zwei konkrete Aktivierungsvorschläge formuliert und aufgezeigt, welche Chancen sich dadurch für den Auftraggeber ergeben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gruber, Olivia (2020): Kleine und kleinste Forschungsbibliotheken in der Schweiz. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Die vorliegende Bachelorarbeit befasst sich mit der Erforschung von kleinen und kleinsten Forschungsbibliotheken in der Schweiz, die bisher kaum im wissenschaftlichen Fokus standen. Das Ziel der Forschung liegt darin, herauszufinden, welche Aufgaben, Bestände, Finanzierungsmöglichkeiten und Benutzerstämme diese Bibliotheken innehalten, sowie Licht auf die Zukunft solcher Spezialbibliotheken zu lenken. Um die Forschungsfragen zu beantworten, wurde ein Fragebogen an solche Bibliotheken versandt, die Arbeitsalltag und Herausforderungen realistisch wiedergeben sollen. Die Antworten zeigen auf, wie individuell das Feld der Forschungsbibliotheken ist, und wie wenig sich die meisten miteinander vergleichen lassen, auch wenn die Grundzüge dieselben sind. In individuellen Case Studies einiger der befragten Bibliotheken werden noch genauere Daten und Aufschlüsselungen der Umfrageantworten präsentiert, um ein noch präziseres Bild zeichnen zu können.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gründler, Laura (2020): Der Einfluss von Bewusstsein, Wissen und Motivation auf den Umgang mit der Privatheit in der digitalen Welt. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Die Auseinandersetzung mit der Privatheit in der digitalen Welt wird zunehmend relevanter, da die Menschen mehr Zeit online verbringen und dabei persönliche Informationen hinterlassen. Für den Aufbau und den Schutz der eigenen Privatsphäre im Internet sind ein Bewusstsein, Wissen zu Datenschutzstrategien und die Motivation des Individuums, diese umzusetzen, erforderlich. Untersuchungsgegenstand dieser quantitativen Arbeit sind Sekundärdaten aus zwei Befragungen mit Studierenden Schweizer Hochschulen, die an Lektionen zum Thema Datensicherheit teilgenommen haben. Die Sekundäranalyse zeigt, dass die Unterrichtseinheiten einen positiven Einfluss auf das objektive Wissen der Studierenden bezüglich Datensammlung, Datenschutzrecht und Datenschutzstrategien hatten. Die Ergebnisse der Untersuchungen hinsichtlich Motivation und Sicherheitsbewusstsein waren nicht eindeutig.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Grüninger, Maximilian (2020): Vertrauenswürdigkeit von Snippets auf Search Result Pages (SERP). Googles hervorgehobene Suchresultate und deren Nutzererlebnis. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Suchmaschinen – insbesondere diejenige von Google – dienen für viele Menschen als das Eintrittsportal zum Internet. Die Reihenfolge und Darstellungsweise der Ergebnisse auf der Suchresultatseite (SERP) tragen massgeblich dazu bei, welche Information die suchende Person rezipiert und wie diese beurteilt wird. Die Einführung visuell hervorgehobener Snippets wie etwa das Featured Snippet oder das Knowledge Panel bei Google eröffnen die Frage, inwiefern sich diese visuelle Emphase auf die unmittelbare Vertrauenswürdigkeit auswirkt. Die vorliegende Bachelorarbeit widmet sich eben dieser Fragestellung anhand der bereits vorhandenen wissenschaftlichen Literatur als auch mittels Beiträgen und Studien aus der SEO-Branche, welche die neuesten Entwicklungen und Standards zeitnah verfolgen und untersuchen. Ein empirischer Nutzertest erforscht das Verhalten und die Beurteilung im Umgang mit Suchresultaten auf der SERP bei komplexen und kontroversen Suchanfragen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gschwend, Luc (2020): Reducing Food Waste in Commercial Aviation. The case of Singapore Airlines. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Academic interest in food waste is increasing and airlines face significant challenges when it comes to sustainability. The absolute growth in tourist numbers and international flights contribute to the generation of food waste. As a result, waste management is an important issue for one of the biggest airline companies in the world, Singapore Airlines. Although the importance of this topic has increased steadily in recent years, food waste in the airline industry remains a largely unexplored area. This bachelor thesis aims to identify underlying barriers and critical factors the airline industry is facing when it comes to food waste. To answer the research questions, an in-depth literature review was conducted and supported by a qualitative inductive approach through semi-structured interviews with industry experts. Finally, potential measures and recommendations for Singapore Airlines and academic purposes will be developed from the findings obtained.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gugler, Klaus; Haxhimusa, Adhurim; Liebensteiner, Mario; Schindler, Nora (2020): Investment opportunities, uncertainty, and renewables in European electricity markets. In: Energy Economics 85. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1016/j.eneco.2019.104575, zuletzt geprüft am 20.04.2020

     

    Abstract: We investigate investment decisions in electricity generation technologies under uncertainty. The econometric analysis is based on a vast dataset of electricity generation capacities of virtually all European power plants, which we combine with disaggregated measures of investment opportunities and uncertainty. Our approach allows for a disaggregated analysis at the asset level (i.e. different electricity generation technologies) of the firm. Across technologies, we find investment to follow market incentives despite sunk and irreversible capital, confirming the implications of the Tobin's q-model. Asset-specific uncertainty hinders investment in conventional technologies, especially in peak-load assets, while industry uncertainty even triggers investment. Given that renewable power replaces peak-load generation technologies and that investment incentives decrease over time, our results indicate that there may be under-investment in the long run.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Güner, Mahmut (2020): Smart Beta als Investmentansatz. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Ziel dieser Bachelor Thesis ist es zu überprüfen, ob mit dem Einsatz von Smart Beta konstante Überrenditen gegenüber dem Markt erzielt werden können. Nach einer ausführlichen Literaturrecherche wurden die zwei grundlegenden Smart-Beta-Ansätze (alternativ gewichtete Indizes und Faktor-Investing) und ihre Vorgängermodelle (CAPM sowie Drei-, Vier-, und Fünf-Faktoren-Modell) untersucht und erläutert. Der Fokus lag dabei auf dem Ansatz des faktorbasierten Investierens, welcher im praktischen Teil dieser Bachelor Thesis angewendet wurde. In einer empirischen Untersuchung wurden zwei bzw. drei Faktoren (High und Low) Momentum und Low Volatility in einem Modell eingesetzt und überprüft. Dabei wurden für einen Untersuchungszeitraum von fünf Jahren Titel aus dem S&P 500 Index mittels Faktoren selektiert. Die Auswertungen (Rendite- und Sharpe-Ratio-Vergl.) wurden mit Experten besprochen und kritisch betrachtet, um zum Schluss der Arbeit realistische Handlungsempfehlungen aussprechen zu können.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Güntert, Sibylle (2020): Know Your Customer. Kategorisierung von Kundenprofilen. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Das Ziel der vorliegenden Bachelorarbeit war es, ein Konzept mit Handlungsempfehlungen zur erfolgreichen Kategorisierung von Kundenprofilen zu erarbeiten. Sie richten sich an Unternehmen, die bislang keine Erfahrungen mit einer solchen Kategorisierung gesammelt haben. Um Handlungsempfehlungen formulieren zu können, wurde eine intensive Literaturrecherche rund ums Thema der Klassifikation von Kundenprofilen geführt. Zur Qualitätssicherung der Arbeit wurde ausserdem während der Ausführung stets ein reger Austausch zwischen dem Auftraggeber und der Autorin gepflegt. Es zeichnete sich ab, dass es kein allgemeingültiges Rezept gibt, wie eine Unternehmung am besten damit beginnt, ihre Kunden zu klassifizieren. Jedoch gibt es einige Hinweise, wie das Vorhaben bestmöglich angegangen werden kann. So erwies sich zum Beispiel die Clusteranalyse, nach getätigter Datenanalyse und Data Cleaning von Kunden, als erster Bearbeitungsschritt der Klassifizierung als nachhaltig.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Haag, Alina (2020): Der Einfluss von digitalen Tools auf den persönlichen Kontakt an Musikveranstaltungen. Bachelorarbeit. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Durch die Digitalisierung hat sich in der Musikveranstaltungsbranche einiges verändert. Digitale Tools, wie Event- Apps, VR-Brillen oder Social Media, bringen viele Vorteile mit sich. Beispielsweise sparen sie Zeit und Aufwand. Es wird aber oft diskutiert, ob als Kehrseite davon nicht der persönliche Kontakt an Events verloren geht. Meine Thesis zeigt auf, welche digitalen Tools an Musikveranstaltungen eingesetzt werden, welche Vor- und Nachteile diese mit sich bringen und welchen Einfluss sie auf den persönlichen Kontakt haben. Im Lehrprojekt habe ich zusammen mit meinem Kommilitonen Nico Stähli ein neues Eventformat entwickelt, welches im öffentlichen Verkehr stattfindet, genannt «Bärn scRollt». In einer selbst entwickelten Website werden vier Geschichten entlang der 9i-Tramlinie in Bern erzählt. Die multimediale Reise kann entweder zuhause oder direkt im Tram erlebt werden, wo die Website durch GPS von alleine scrollt und die Geschichten abspielt. www.bernscrollt.ch

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Haas, Fabian (2020): Analyse der Möglichkeiten und Herausforderungen von künstlicher Intelligenz zur Beurteilung der Akzeptanz von Bewerbenden in der Personalbeschaffung. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Künstliche Intelligenz erobert die Welt. Die zukünftigen Anwendungsfelder versprechen phänomenale Verbesserungen im Leben aller. Doch sind die Menschen überhaupt bereit für das neue Zeitalter? Ziel dieser wissenschaftlichen Arbeit ist es, die Akzeptanz von künstlicher Intelligenz bei Bewerbenden in der Personalbeschaffung zu erforschen, um beurteilen zu können, ob sie als Herausforderung zu betrachten ist. Hierfür werden Wissensgrundlagen, Einsatzmöglichkeiten und Herausforderungen von künstlicher Intelligenz analysiert. Anschliessend wird in einer empirischen Untersuchung mit berufserfahrenen Studierenden der Betriebswirtschaftslehre evaluiert, wie hoch die Akzeptanz der künstlichen Intelligenz bei Chatbots, der Vorauswahl sowie bei Interviews ist. Mit Modellen und Konstrukten der Akzeptanzforschung sowie statistischen Tests wird untersucht, welche Faktoren die Nutzungsintention von künstlicher Intelligenz beeinflussen, um Handlungsempfehlungen zur Erhöhung der Akzeptanz abzugeben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Häfliger, Katrin (2020): Expectations of consumers concerning the communication of carbon offsetting of air travel among tour operators. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: The German association “forum anders reisen” focuses on sustainable tourism. More than 130 tour operators are members of the forum and follow their guidelines on sustainability. In their offerings, air travel is avoided whenever possible. When a flight is inevitable, the option of carbon offsetting is offered to customers. Even though, the forum attracts environmentally conscious customers, only a minority chooses to voluntarily purchase offsets. This bachelor thesis gives an insight into the current communication of carbon offsetting. Suggestions are provided to optimise the communication approaches of tour operators. The aim is to reach more customers and increase the awareness about carbon offsetting and its benefits. Extensive literature research and several expert interviews were carried out to create practical guidelines for an effective communication of carbon offsetting among tour operators. The guidelines include wordings of the message, content and the communication channel.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hagger, Marius (2020): Internet läuft Bezahlmedien immer mehr den Rang ab. In: Wissensplatz (1), S. 8-9. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2020/, zuletzt geprüft am 28.02.2020

     

    Abstract: Bezahlte Informationen und der Journalismus haben einen schweren Stand gegenüber Gratis-Angeboten im Internet und den populären Streaming-Angeboten wie Netflix oder YouTube. Dies zeigt eine Nutzungserhebung, die bei Studierenden des Bachelorstudiums Multimedia Production durchgeführt wurde. Diese Entwicklung fordert auch die Fachhochschule.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hammett, Christina (2020): Hej Sweden! How to enter a new market as a sharing platform. The case of the Swiss campervan sharing platform MyCamper. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: The aim of this thesis is to analyse the development, status quo and characteristics of sharing concepts, to examine the external factors influencing MyCamper AG's market entry in Sweden and to discuss the cultural dimensions of Sweden and Switzerland and their market differences. The work is based on four expert interviews with respondents from Switzerland and Sweden, which provide qualitative information about the two markets in order to identify the key elements for a successful market entry in Sweden. Based on secondary data, a market analysis of the two countries is conducted to understand their main differences in market demand and structure. Additionally, the countries' cultural dimensions will be analysed to highlight cultural dilemmas. From these analyses, recommendations for the future business activities of MyCamper AG will be developed. Finally, an action plan is presented, which contains suggestions for future steps of MyCamper AG for a successful market entry in Sweden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Haring, Marisa (2020): Transparenz und Glaubwürdigkeit im Journalismus. Bachelorarbeit. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Die Medien durchleben eine Krise. Das Internet ermöglicht es, online zu recherchieren, zu produzieren und zu veröffentlichen – ohne journalistische Pflichten, Quellenangaben oder Transparenz. Der professionelle Journalismus muss sich vom Bürgerinnenjournalismus abheben, um weiter zu bestehen. Doch wie kann unabhängiger Journalismus überleben? Mit welchen Mitteln kann Glaubwürdigkeit erzeugt werden? Diese Fragen haben mich während der Bachelorarbeit begleitet. Ich habe transparente Recherche- und Inhaltselemente erarbeitet, die Glaubwürdigkeit erzeugen. Dafür habe ich sechs Einzelgespräche geführt und vier journalistische Texte mittels einer qualitativen Inhaltsanalyse untersucht. So konnte ich auch herausfinden, was Glaubwürdigkeit und Transparenz für die*den Einzelne*n bedeuten. Die Erkenntnisse flossen in das Lehrprojekt, ein in einer Partnerinnenarbeit entstandener True Crime Podcast, ein. «Blutrot und Edelweiss» – transparent, glaubwürdig, journalistisch und medienethisch korrekt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hasler, Nicola (2020): Digitale Nomaden in der Schweizer Medienbranche. Bachelorarbeit. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: In der Welt herumreisen und nebenbei am Laptop Geld verdienen. Dies ist der Lebensstil der digitalen Nomaden. Dank digitaler Technologien können sie ein orts- und zeitunabhängiges Leben führen. In meiner Bachelorthesis habe ich untersucht, welche Massnahmen Unternehmen in der Schweizer Medienbranche ergreifen sollten, wenn sie mit digitalen Nomaden zusammenarbeiten möchten. Um die Fragestellung zu beantworten, habe ich Interviews mit aktiven sowie ehemaligen digitalen Nomaden geführt und in der Medienbranche habe ich je mit jemanden vom Fernsehen, dem Nachrichtenbereich und der Werbebranche gesprochen. Es gibt bereits einige Reportagen und Berichte über den Lebensstil der digitalen Nomaden, doch alle glorifizieren den Lebensstil. Für mein Praxisprojekt habe ich eine Webreportage produziert, die hinter die Kulissen des hippen Lebensstils blickt und geschaut, ob er wirklich so cool ist, wie er gezeigt wird.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hatt, Francine (2020): Einflüsse von Machine Learning auf die Funktionalitäten und den Preis von Virenscannern. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Das Ziel der vorliegenden Bachelorarbeit war es, zufällig ausgewählte Virenscanner vergleichbar zu machen und die Einflüsse von Machine Learning zu eruieren. Für die Beantwortung der Forschungsfrage wurde eine Literaturrecherche und eine qualitative Inhaltsanalyse durchgeführt. Durch die Erarbeitung der Ergebnisse konnte herausgefunden werden, dass die Virenscanner sich in Bereichen der Funktionalitäten und dem Preis stark unterscheiden. Allerdings konnte nicht genau eruiert werden, in welchen Bereichen Machine Learning Einfluss auf diese Unterschiede hat, da alle untersuchten Virenscanner in einem gewissen Masse Machine Learning einsetzen. Insgesamt konnte aufgezeigt werden, dass Machine Learning bei der Malware-Erkennung in Virenscanner stark verbreitet ist und die Vielzahl der Funktionalitäten nicht zwingend einen höheren Preis mit sich ziehen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser-Ehninger, Ulrich (2020): Einblicke: ein Sabbatical in Georgien. In: Wissensplatz (2), S. 10-11. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2020/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: Ein Sabbatical voller spannender Eindrücke, faszinierender Land schaften und herzlicher Begegnungen – Ulrich Hauser-Ehninger, Dozent am Institut für Photonics und ICT (IPI) der FH Graubünden, reiste mit seiner Familie im Herbst 2019 für fünf Monate nach Georgien. Dort unterrichtete er auch an der Ilia-University in Tbi lisi und war fasziniert von der Andersartigkeit dieses Landes.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Häusler, Philippe (2020): Aktivierung der Sponsoringpartnerschaft von Emmi mit Wendy Holdener. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Emmi CAFFÈ LATTE AG hat sich für ein grosses Engagement im Schneesport entschieden und hat auf die Skisaison 2019/2020 hin das Hauptsponsoring von Wendy Holdener übernommen. Als Bachelor Thesis werden nun Vorschläge zu Aktivierungsmassnahmen erstellt, mithilfe dessen die Wirksamkeit der Zusammenarbeit mit Wendy Holdener weiter verbessert werden kann. Aufgebaut werden die Aktivierungen auf einer umfassenden Analyse der bereits getätigten Massnahmen und den Rahmenbedingungen der Sponsoringvereinbarung. Es gilt das Engagement mit Wendy Holdener vernetzt zu aktivieren und mithilfe des Sports positive Emotionen zu wecken, die mit der Emmi CAFFÈ LATTE AG in Verbindung gebracht werden können. Via Benchmarking oder gänzlich eigenen Ideen sollen so Möglichkeiten ausgearbeitet werden, die das Sponsorship in seiner Effektivität verbessern und im Optimalfall sogar eine Verkaufsrelevanz für die Emmi mit sich ziehen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hayoz, Corine (2020): Winterangebote in schneefreien Destinationen. Welches Potential haben solche Angebote und welche Zielgruppen können damit erreicht werden?. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Die Region Murtensee ist durch ihre Lage eine klassische Sommerdestination. Im Winter hat der Ort den Ruf einer inaktiven und nebligen Destination. Es gibt weder Schnee noch Eis. Anhand einer neuen Strategie und der Thematik Licht will sich Murten Tourismus auch im Winter positionieren. Mit dem Murten Lichtfestival legten die Verantwortlichen vor fünf Jahren den Grundstein. Im Winter 2021/22 soll mit dem Circuit Secret Morat Lumières ein nächstes Angebot folgen. Immer mehr Destinationen müssen sich mit der Thematik von schneefreiem Wintertourismus auseinandersetzen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten dieser Problematik entgegenzuwirken. Diese Bachelorarbeit untersucht gezielt, wie schneefreie Angebote gestaltet werden müssen und welche Zielgruppen damit erreicht werden können. Anhand von Experteninterviews, einer Benchmark-Analyse verschiedener schneefreier Angebote sowie einer Zielgruppen- Analyse werden Marketinghandlungsempfehlungen für ein neues Angebot ausgearbeitet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2020): Energie und Tourismus: Traumpaar mit Potenzial. Editorial. In: Südostschweiz. Beilage Energie, 2020 (Nr. 41, 19. Februar)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2020): Die Crux mit dem Stickstoff. Kolumne. In: Bündner Bauer 44 (13), S. 20-21. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/news/newsdetail/die-crux-mit-dem-stickstoff/, zuletzt geprüft am 05.09.2020

     

    Abstract: Stickstoff ist ein lebensnotwendiger Baustein für Pflanzen, Tiere und Menschen. In der Natur ist er im Überfluss vorhanden und trotzdem knapp. In der Kolumne des Büdner Bauers reflektiert Werner Hediger die Vergangenheit und die mögliche Zukunft von Stickstoffdünger in der Landwirtschaft.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2020): Kultur. Kolumne. In: Bündner Bauer 44 (35), S. 24-25. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/news/newsdetail/kultur/, zuletzt geprüft am 05.09.2020

     

    Abstract: Kultur ist eine der herausragendsten Eigenschaften menschlicher Zivilisation, verstanden als die Gesamtheit von deren Errungenschaften. Kultur ist nicht eine Sache, sondern eine Fähigkeit, die angesichts aktueller, globaler Herausforderungen an Wichtigkeit gewinnt. In der Kolumne des Büdner Bauers setzt sich Werner Hediger mit der Entstehung und Bedeutung des Kultur-Begriffs auseinander.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Heger, Robin (2020): The use of fast internet in planes: what do customers think of it?. Differences of needs by generation in the case of a full-service carrier’s long-haul flight in economy class. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: The number of internet users is rising steadily and people’s lifestyle becomes more and more dependent on internet access. However, a fast and stable internet connection on air is still rare. In-flight internet connectivity has become a passenger need over the last decade. Although internet speed is an essential attribute from the passenger’s point of view, connection in the air is mostly slow. Today, most commercial airlines offer only basic internet on board and this service is ranked as, at best, poor. There are first approaches and technological solutions to offer a fast internet connection on board which would bring new possibilities for passengers, such as remote desktop work or internet telephony. This thesis aims to identify the importance of a fast internet connection on board from the customer’s perspective and the differences between the generations. The thesis will also determine whether customers consider internet speed when choosing an airline.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Helbling, Isabelle (2020): Smartphone: Fluch oder Segen?. Gründe der Smartphone-Nutzung und deren Auswirkungen auf die Zufriedenheit und Produktivität des Nutzers. Bachelorarbeit. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: In meiner Thesis habe ich die Gründe der Smartphone-Nutzung erforscht und untersucht, ob ein Zusammenhang zwischen der Nutzungszeit und der Zufriedenheit sowie der Produktivität des Nutzenden besteht. Dazu wurde ein Experiment mit zwanzig Personen durchgeführt. Die Hälfte davon hat über vier Wochen ihre Nutzungszeit um 50 % reduziert. Die anderen haben ihr Smartphone wie gewohnt benutzt. Vor und nach dieser Zeit haben die Teilnehmenden einen Fragebogen ausgefüllt, so konnte ich im Empirieteil die verschiedenen Antworten analysieren. Zusätzlich habe ich vier Wochen lang komplett auf mein Smartphone verzichtet und dabei Tagebuch geführt. Die Einträge wurden mittels qualitativer Inhaltsanalyse ausgewertet. Als Lehrprojekt habe ich ein Ausstellungskonzept sowie eine interaktive Ausstellung erarbeitet. Diese verfolgt das Ziel, dass die Gäste ihre eigene Smartphone-Nutzung hinterfragen. Die Ausstellung beinhaltet die Themen der Thesis und gibt Tipps, wie die Nutzung optimiert werden kann.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Helbling, Marco (2020): Vermarktungskonzept VeloClub Eschenbach. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der VeloClub Eschenbach (VCE) hat seit der Gründung 1899 eine optimale Breitensport-Basis erarbeitet, um Nachwuchs-Rennfahrende so zu fördern, dass diese sportliche Erfolge feiern können und sich so für professionell organisierte Radrennteams zu empfehlen. Getreu dem Motto: «Tue Gutes und rede darüber» nach dem gleich benannten Buch von Zedtwitz-Arnim (1981) ist es am VCE, in Zukunft nicht nur wertvolle Angebote zu schaffen, sondern diese auch mindestens kostendeckend zu vermarkten. Der Fokus dieser Arbeit liegt somit auf der Optimierung der Vermarktungsarbeit eines nicht-professionellen Sportvereins anhand ausgewählter Kanäle. Nach einer detaillierten Literaturanalyse wurde dazu der Verein sowie dessen Umfeld untersucht, was schlussendlich den Ausgangspunkt für optimierte Wertangebote sowie Vermarktungsmassnahmen bildet. Damit wird gewährleistet, dass der VCE auch in Zukunft die konstruktive Arbeit weiterführen und die Gemeinde Eschenbach SG sportlich sowie gesellschaftlich bewegen kann.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hergovits, Nadine; Ziltener, Andreas (2020): Betreuungsroboter werden auf Herz und Nieren getestet. In: Wissensplatz (1), S. 28-29. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2020/, zuletzt geprüft am 28.02.2020

     

    Abstract: Alters- und Pflegeheime sind aufgrund der Überalterung der Gesellschaft mit veränderten Pflegebedürfnissen konfrontiert und wegen des Fachkräftemangels auf innovative Lösungen angewiesen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Herter, Marc; Tromm, Peter (2020): Smart Valleys in Graubünden. In: Wissensplatz (1), S. 24-25. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2020/, zuletzt geprüft am 28.02.2020

     

    Abstract: Konzepte wie Nachhaltige Entwicklung oder Smart Cities sind heutzutage in aller Munde. Wie jedoch können diese für Graubünden nutzbar gemacht werden? Eine Idee ist der Zusammenschluss einer Region oder Talschaft zu einem «Smart Valley». Ziel dieser Idee ist es, gemeinsam Lösungen für aktuelle Herausforderungen im alpinen Raum zu finden und sich mithilfe neuer digitaler Technologien attraktiv und zukunftsgerichtet zu positionieren.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Herzog, Marina (2020): Marketing activities of Luzern Hotels together with Luzern Tourismus AG. Development & evaluation of concepts & events to be financed with the resources of the joint marketing fund. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Seasonality is a phenomenon many destinations and their service providers have to deal with. Due to the fewer number of tourists during the low season, less overnights in hotels are generated. The unwelcome consequence is a reduction of the occupancy rate and of the profitability. In order to overcome this issue, Luzern Tourismus AG together with Luzern Hotels introduced in 2015 the so-called marketing fund. The resources from the fund can be used for projects to reduce seasonality by attracting more visitors during the low season and to incentivize an extension of the stay in Lucerne. The fund has already been used for to different projects which were the Tell Pass Campaign and the Lilu Lichtfestival Luzern. This bachelor thesis proposes basic concepts for future projects or events to be financed by the joint marketing fund by analyzing the two former events as well as different success strategies of other destinations.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hess, Tanja (2020): Sketch & Draw zeichnet für das Erasmus+-Projekt impetus (Einblicke in die Forschung). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/#c6252, zuletzt geprüft am 30.06.2020

     

    Abstract: Sketch & Draw ist Teil des Erasmus+-Projekts impetus. Das nachhaltige Projekt wird gefördert von der Stiftung zur Entwicklung des Bildungssystems von Europa. Das Projekt ist Bestandteil der Kooperation für Innovation und den Austausch bewährter Verfahren. Die FH Graubünden ist als vollwertige Partnerin dabei.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Heussi, Sandra (2020): Die Führungskraft als Erfolgsfaktor einer agilen Transformation. Analyse und Definition einer agilen Führungskraft mit dem Fokus auf die Personalentwicklung. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Unternehmen sehen die agile Transformation als Chance, von schlanken Prozessen und regelmässigen Überprüfungen der Kundenwünsche zu profitieren. An dieser Stelle sind die Führungskräfte gefordert. Sie sollen Rahmenbedingungen schaffen, in denen sich Mitarbeitende bereit fühlen, Agilität zu leben. Somit stellt die Führungskraft eine elementare Komponente der agilen Transformation dar. Anhand einer systematischen Literaturrecherche und -vergleich wurden die relevantesten Kompetenzen der agilen Führungskraft mit dem Fokus auf die Entwicklung des agilen Mindsets der Mitarbeitenden identifiziert und in einem Anforderungsprofil veranschaulicht. Dabei muss das stete Kontrollieren durch Verantwortungsübertragung und Vertrauen in die Mitarbeitenden ersetzt werden. Ausserdem muss die Führungsperson die agile Kultur, welche eine ausgeprägte Experimentier- und Fehlerkultur aufweist, dem Team vorleben und zur Selbstorganisation animieren.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hilti, Fabio (2020): Marketingkonzept für das Skino in Schaan. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Das Skino ist das neue Arthouse-Kino in der Gemeinde Schaan und zeichnet sich durch ein spezielles und vielfältiges Filmprogramm in Originalsprache aus. Als ein nicht-gewinnorientiertes Unternehmen ist es in seiner Existenz auf staatliche und private Förderbeiträge angewiesen. Bis anhin wurden keine aktiven Marketingstrategien entwickelt. Die Bachelor Thesis befasst sich daher mit der Erstellung eines Marketingkonzepts mit Fokus auf Sozial- und Kulturmarketing. Es werden die unter den besonderen finanziellen und personellen Umständen zur Zielerreichung erforderlichen Massnahmen aufgezeigt. Ziel ist es, langfristig die Besuchszahl kontinuierlich zu steigern und das Skino zu einem regionalen Kulturtreffpunkt zu etablieren. Aufgrund der Situationsanalyse ergeben sich Marketing- Strategien, die es im Rahmen des Marketing-Mix operativ umzusetzen gilt. Ebenso werden neue Möglichkeiten und Optimierungsmassnahmen zur Finanzierung des Skinos dargelegt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hinder, Nadine (2020): Effizienz von Native Advertising im Vergleich zu herkömmlichen Werbeformaten in den Schweizer Onlinemedien. Bachelorarbeit. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Diese Bachelorarbeit befasst sich mit der Werbeform Native Advertising. Der Fokus liegt bei der Frage, wie effizient Native Advertising im Verhältnis zu klassischen Werbeformaten ist. Um dieser Frage nachzugehen, wurden einige Schweizer Online Newsportale analysiert. Es wurden Konsumenten befragt, um herauszufinden, wie diese Native Advertising wahrnehmen. Aus Gesprächen mit Experten von Medienhäusern geht hervor, wie diese aus eigener Sicht mit Native Advertising umgehen. Ein Vertreter vom Schweizer Presserat gibt Auskunft über die offiziellen Regelungen. Eine Expertin einer Media-Agentur erzählt, wieso Werbekunden auch Skepsis dieser Werbeform gegenüber haben. In meinem Lehrprojekt baute ich meine Online-Präsenz als Yogalehrerin auf und produzierte diverse Inhalte dafür. Ich arbeitete auch mit Partnern zusammen und setzte Kooperationen um – bezahlte Native Inhalte. Auf diesem Weg lernte ich auch die Seite der Medien und Produzenten im Native Advertising Geschehen kennen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hirsbrunner, Pablo (2020): Long-term economic benefits for a luxury hotel through ecological responsible behaviour. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Although many efforts are already taken, the tourism industry still has significant potential for improving sustainability. The challenge is to succeed economically while maintaining social and natural capital. With this bachelor thesis the author would like to show that economic benefits can be generated although or precisely because social and natural capital are taken into account. Therefore, this bachelor thesis provides answers to the following research questions: – What effect does environmentally conscious thinking have on the economic success of a luxury hotel? – Which gears must work together to operate a luxury hotel in Switzerland sustainably? In order to analyze this, surveys will be conducted with various interest groups and luxury hotels in Switzerland, which will be put into relation with the given literature. In a further step, the Hotel Baur Au Lac will be evaluated based on the obtained results. This will be done by interviews with managers of different departments.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hofer, Julia (2020): Sinnstiftung bei Digital Natives. Implikationen für die Arbeitgeberattraktivität. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die demografischen Veränderungen und der damit verbundene Wertewandel fordern Unternehmen heraus. Die Digital Natives (Generationen Y und Z) sind ab dem Jahr 2025 grösstenteils im Arbeitsmarkt vertreten und verhelfen dem Wertewandel zum Durchbruch. Der Sinn in der Arbeit nimmt dabei eine zentrale Rolle ein. Es wird eine Tendenz weg von extrinsischen hin zu intrinsischen Motivationsfaktoren ersichtlich. Die Graubündner Kantonalbank (GKB) hat diese Trends erkannt und bereitet sich aktiv darauf vor. Diese Bachelorthesis leistet einen Beitrag zur zukünftigen Attraktivität der GKB. Durch wissenschaftliche Beiträge sowie mit einem Expertiseinterview wird die Bedeutung des Sinns in der Arbeit bei den Digital Natives aufgezeigt. Zudem werden sinnstiftende Themen und Wirkungen aus der beruflichen Sinnerfüllung eruiert. Diese Erkenntnisse werden durch eine empirische Untersuchung bei den Digital Natives der GKB untersucht. Zudem werden der Bank pro Sinnthema Gestaltungsempfehlungen abgegeben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hofmann, Samira (2020): Concept for Side Events of FIS Ski World Cup Finals Lenzerheide 2021. With a focus on sustainable implementation. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: In recent years, it has been shown that the experience of an event visitor can be enhanced and intensified if event suppliers integrate additional side events, which can take place before, during or after the actual event. As can be seen from various examples in the world of sports, side events are becoming more and more important and in some cases also have an influence on the buying behavior of the visitors and their length of stay in the destination. In March 2021, Lenzerheide will host the FIS Ski World Cup Finals for the fifth time. The aim of this work is to create a concept for the side events, with a focus on sustainable implementation. With the help of the already existing literature, expert interviews and a workshop with Lenzerheide Marketing and Support AG, the concept shows possibilities how side events can take into account the three dimensions of sustainability: environmental, social and economic.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Holinger, Fadri (2020): Weiterentwicklungskonzept der «Champions Hockey League» und deren Stärkung im Europäischen Eishockeymarkt. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Champions Hockey League kämpft auch nach der 6. Spielzeit noch um die Gunst der Eishockeysympathisanten. Um dieser Problematik auf den Grund zu gehen, führte die Champions Hockey League AG europaweite Fan-Umfragen durch. Die Resultate zeigten, dass ein komplexer Zusammenhang zwischen der Zuschauernachfrage, der Atmosphäre in den Stadien und der Wahrnehmung des Wettbewerbes bei den Fans besteht. Basierend auf diesen Erkenntnissen verfolgt diese Bachelor Thesis das Ziel einer Gesamtkonzeptionierung zur Weiterentwicklung der Champions Hockey League und deren Stärkung im Europäischen Eishockeymarkt. Als Grundlage dient eine identitätsbasierte Markenanalyse basierend auf qualitativen Experteninterviews und der Sichtung des vorhandenen quantitativen Datenmaterials der Fan Survey 2019, sowie eine Best Practice-Analyse, woraus anschliessend Handlungsempfehlungen und konkrete Massnahmen für den Veranstalter sowie für die teilnehmenden Clubs formuliert werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hrgovcic, Nicole (2020): Wie kann der Karateclub Ken Wa Kai Goju-Ryu Karate-Do Albis seine Social-Media-Präsenz verbessern?. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Diese Studie verfolgt das Ziel, aufzuzeigen, wie die Karateschule ihre Social-Media-Präsenz verbessern kann. Neben einer fundierten theoretischen Literaturrecherche wurde mit Social Media Expertinnen und Experten ein strukturiertes Interview durchgeführt. Die Resultate identifizieren relevante Erfolgsfaktoren und liefern wertvolle Erkenntnisse für die Erarbeitung eines Social-Media-Konzepts. Es wird aufgezeigt, dass für einen professionellen Social-Media-Auftritt ein Konzept unerlässlich ist.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Huber, Jürg (2020): Die Relevanz der Tiersymbolik in Art Spiegelmans «Maus». Bachelorarbeit. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: In meiner Bachelorthesis habe ich mich mit der Graphic Novel «Maus» von Art Spiegelman beschäftigt. Das Werk von Spiegelman, wofür er 1992 den Pullitzer-Preis bekam, gilt als einer der bekanntesten und erfolgreichsten Holocaust-Comics. Darin erzählt der Künstler die Geschichte seines Vaters, welcher den Holocaust in Auschwitz und Dachau überlebt hatte. Den Juden setzte er Mäuse- und den Nazis Katzenköpfe auf. Somit lässt er Elemente einer Tierfabel einfliessen und weist auf die Tiermetaphern des Nationalsozialismus hin. Ich versuchte herauszufinden, warum der Künstler sich für den Einsatz der Tiersymbolik entschied. Im Lehrprojekt befasste ich mich auch mit der Graphic Novel 'Maus'. Hierbei habe ich mich für eine Szene des Buches entschieden, wo man sieht, wie die Hauptfigur mit anderen Inhaftierten mit dem Zug von Auschwitz nach Dachau verfrachtet wird. Die Szene liess ich durch Synchronstimmen sowie Geräuschkulissen und durch die Motion- Comic-Technik zum Leben erwecken.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Huber, Julia (2020): Einbindung multimedialer und interaktiver Elemente in E-Magazines. Bachelorarbeit. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Die Digitalisierung ermöglicht Inhalte multimedial wiederzugeben und zu erweitern. Wie sieht das bei den digitalen Magazinangeboten aus? E-Magazine sind beispielsweise nach wie vor sehr statisch aufgebaut und weisen oft nur wenig Multimedialität auf. Doch lohnt sich eine Investition in E-Magazine? Sind die Rezipierenden an diesem Produkt interessiert? In meiner Bachelorthesis habe ich mich mit diesen Fragen auseinandergesetzt. Durch Analysen von Schweizer Magazinen und qualitativen Experteninterviews habe ich den aktuellen Ist-Zustand, das Potenzial und die Risiken dieses Produkts erfasst. Neben der steigenden Online-Tendenz bevorzugen viele Magazinlesende, vorwiegend ältere, nach wie vor das Printprodukt. In meinem Lehrprojekt habe ich mich daher mit der Frage auseinandergesetzt, wie ein Magazin aufgebaut sein muss, damit eine jüngere Zielgruppe erreicht werden kann. Das Endprodukt bildet das selbst kreierte Magazin «FACE HER», das mit digitalen Inhalten verknüpft ist.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hug, Matthias (2020): Medienethische Analyse zum Nationalismus in Rammsteins Deutschland. Bachelorarbeit. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Die vorliegende Bachelorthesis beabsichtigt, das Werk Deutschland der Neuen-Deutschen-Härte-Band Rammstein mit dem Drei-Stufen-Modell des Kunsthistorikers Erwin Panofskys inhaltlich zu überprüfen, um herauszufinden, wie Rammstein mit der Thematik Nationalismus umgeht. Dafür werden Liedtext und Video nach gleichem Vorgehen, aber getrennt voneinander analysiert. Die Ergebnisse zeigen auf, dass Rammstein den liberalen Nationalismus grundsätzlich akzeptiert, sich aber klar gegen den extremen Nationalismus positionieren – egal, aus welchem politischen oder kulturellen Spektrum dieser stammt. Diese Erkenntnis wird aus früheren Interviewaussagen und weiteren nationalismuskritischen Liedern abgeleitet und im Rahmen einer Inhaltsanalyse bestätigt. Diese Bachelorthesis richtet sich an Studierende der Bereiche Film, Ethik und Musik.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hungerbühler, Anja (2020): Analysis of Tourism Providers’ Perception regarding Community-Based Tourism (CBT) in the Region of Cusco. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Community-based tourism projects often lack a stable number of visitors and fail to gain sufficient market access. Therefore, the collaboration with external tourism providers is vital to ensure the long-term success of the projects. This bachelor thesis ascertains how Peruvian tourism providers asses the concept of CBT as an includable touristic offer and elaborates the thereto related challenges. Based on a comprehensive literature review and expert interviews, the tourism industry of Peru, the touristic situation of Cusco and domestic tour operators’ application of CBT is analysed. Further, arising opportunities and prevailing challenges for tour operators when implementing CBT in their product portfolio are identified. Predicating on these findings, measures are suggested on how the concept of CBT could be further integrated in the tourism offer of Peru and the collaboration between rural indigenous communities and domestic tour operators can be strengthened.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hunold, Laura (2020): Interne Kommunikation von Diversity & Inclusion in Schweizer Unternehmen. Bachelorarbeit. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Jede und jeder wird so wertgeschätzt, wie er oder sie ist; das ist der Ansatz, welchen Unternehmen im Rahmen des Konzepts von «Diversity & Inclusion» verfolgen. Eine Personengruppe, welche im Diversity-Management von Schweizer Unternehmen nach wie vor eine untergeordnete Rolle einnimmt, ist diejenige der rund 1,7 Millionen Menschen mit Beeinträchtigungen. Betroffene und Experten bemängeln seit Jahren, dass der Bund zu wenig Massnahmen ergreife, um diesem Missstand entgegenzuwirken. Umso entscheidender ist es, dass die Unternehmen selbst die Relevanz der Thematik erkennen. Wie die Inklusion in der Unternehmenskultur verankert werden kann und welche Rolle die interne Kommunikation dabei einnimmt, war das Thema der Thesis. Als Lehrprojekt wurde ein Online-Leitfaden entwickelt, der interessierten Unternehmen erste Informationen zur beruflichen Inklusion liefert. Die Website wurde barrierefrei gestaltet und kann somit auch von Menschen mit Beeinträchtigungen bedient werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hürlimann, Lea (2020): Cultural businesses as a driver for regional development in rural areas. An analysis of the requirements, effects and success factors. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Many villages in rural areas suffer from rural-urban migration and, thus, their future viability is at stake. The subject of this paper is to determine if cultural businesses work as a driver for regional development of rural villages and help to add value to the community. Three cultural businesses based in three different municipalities in the Grisons were evaluated and compared. The data was obtained by applying a qualitative inductive approach through semi-structured expert interviews including among others the entrepreneurs of the businesses and the mayor of the municipalities. These expert interviews were undertaken to assess the emerging requirements, effects and success factors of a cultural business in a rural area. In a second step, existing literature has been consulted to complement or confirm the findings. The paper provides recommendations on the factors to be considered to build a successful cultural business contributing positively to the regional development.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ibishi, Jeton (2020): Erstellung einer Risikomanagementanalyse in der Beschaffung für die Debrunner Acifer AG. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Vor dem Hintergrund zunehmender Komplexität der internen und externen Unternehmensumwelt ist bei vielen Unternehmen eine deutliche Verschärfung des Risikoumfeldes zu verzeichnen. Der Beschaffung ist in den letzten Jahren eine steigende Bedeutung bei der Generierung von Wettbewerbsvorteilen zugewiesen worden. Das Beschaffungsmanagement wird mit verschiedensten beschaffungsrelevanten Risiken konfrontiert, die den Gesamterfolg des Unternehmens gefährden können. Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, durch eine Analyse Risiken für die Beschaffung zu definieren und geeignete Lösungsansätze zu erarbeiten wie relevante Risiken frühzeitig zu identifizieren, zu bewerten, zu handhaben sowie zu überwachen sind.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Imhof, Fabia (2020): Internal and External Sustainability Communication Guidelines for Swiss Youth Hostels. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Swiss Youth Hostels are pioneers in sustainable tourism in Switzerland. However, the undertaken sustainability activities within the accommodation sector have been growing to a great extent in recent years. Simultaneously, a new target group with high interest in sustainability is emerging. As a result, strategic changes with a focus on sustainability are increasingly being considered and sophisticated sustainability communication strategies of accommodation businesses are gaining on importance. Within this individual bachelor thesis, the status quo of sustainability communication measures of Swiss Youth Hostels is analysed. Profound literature review and experts interviews are conducted with the aim to provide Swiss Youth Hostels practical guidelines to achieve efficient sustainability communication towards internal and external stakeholders. The recommendations encompass efficient sustainability messages and communication instruments.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Indergand, Peter (2020): Wenn aus Forschung Begegnung wird. In: Wissensplatz (2), S. 8-9. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2020/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: Wenn bei einem Forschungsprojekt bereits in der Vorbereitungsphase das passiert, was mit dem Projekt überhaupt erst erreicht werden soll, ist das mehr als ein glücklicher Zufall. Beim Projekt BEGIN, bei dem es um die berufliche Ausbildung und den Berufseinstieg von Migrantinnen und Migranten im Pflegebereich geht, ist genau das passiert. Die Mitarbeit bei diesem Forschungsprojekt führte den Autor zu unerwarteten Einsichten. Ein Erfahrungsbericht.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Institut für Bauen im alpinen Raum (2020): Jahresbericht. Ausgabe 2019. Chur (Institutsberichte IBAR). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/lebensraum/institut-fuer-bauen-im-alpinen-raum-ibar/#c9246, zuletzt geprüft am 18.09.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Institut für Photonics und ICT (2020): Jahresbericht. Ausgabe 2019. Chur (Institutsberichte IPI). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/institut-fuer-photonics-und-ict-ipi/publikationen/, zuletzt geprüft am 25.05.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Institut für Tourismus und Freizeit (2020): Annual Report. 2019 edition. Chur (Institutsberichte ITF). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/lebensraum/institut-fuer-tourismus-und-freizeit-itf/publikationen/, zuletzt geprüft am 17.04.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Institut für Tourismus und Freizeit (2020): Jahresbericht. Ausgabe 2019. Chur (Institutsberichte ITF). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/lebensraum/institut-fuer-tourismus-und-freizeit-itf/publikationen/, zuletzt geprüft am 17.04.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Iseppi, Mattia (2020): Employer-Branding-Konzept für die Unternehmung communicaziun.ch. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Als Reaktion auf die sich verändernden Machtverhältnisse zwischen Arbeitnehmenden und Arbeitgebenden ist es essentiell für Unternehmungen, ihre Attraktivität als Arbeitgeber oder Arbeitgeberin zu steigern. Das wesentliche Ziel dieser Bachelor-Thesis besteht darin, die Bedeutsamkeit einer Arbeitgebermarke zu vermitteln und Empfehlungen für die Unternehmung communicaziun.ch festzuhalten. Grundlage bildet das theoretische Grundwissen, welches die Materie auslegt und eingrenzt. Um die interne und externe Wahrnehmung der Zielgruppen zu erfassen, wurden im Rahmen der Unternehmensanalyse zwei Umfragen durchgeführt. Des Weiteren konnten durch Expertiseinterviews umfassende Einblicke in die Employer-Branding-Aktivitäten von drei ausgewählten Unternehmungen gewonnen werden. Das Ergebnis dieser Bachelor-Thesis ist ein Konzept mit konkreten Umsetzungsmassnahmen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Janett, Patrik (2020): Zum Wohle der Konsumenten und der Umwelt. Fachhochschule Graubünden bietet als Dienstleistung Messungen nach Topten-Anforderungen. In: Polyscope 52 (01-02), S. 20-21. Online verfügbar unter https://www.polyscope.ch/archiv/2020/01-02/, zuletzt geprüft am 14.02.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Jetzer, Kyra (2020): Word-of-Mouth Kommunikation im Kaufentscheidungsprozess. Bachelorarbeit. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Die Wichtigkeit von Empfehlungen durch Verwandte und Bekannte ist deutlich gestiegen. Grund dafür ist die Werbeschlacht und die mitgehende Reizüberflutung, welcher Konsumentinnen und Konsumenten ausgeliefert sind. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich deswegen mit einer Alternative; Word-of-Mouth-Kommunikation. Anhand der Schweizer Schuhmarke ON soll herausgefunden werden, wie Word-of-Mouth Kommunikation im Schweizer Schuhmarkt aussieht und inwiefern diese Kundschaft im Kaufentscheidungsprozess beeinflusst. Mittels einer quantitativen Strassenumfrage mit ON-Schuh-Tragenden wird untersucht, woher sie die Marke kennen und welche Rolle dabei Empfehlungen von Verwandten und Bekannten spielen. Im Ergebnis wird deutlich, dass Word-of-Mouth-Kommunikation, vor allem in Form von zwischenmenschlichen Gesprächen, beim Kennenlernen der Marke ON sowie beim Kauf der Schuhe ein zentraler Faktor ist und zum Erfolg der Marke beiträgt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Joos, Luca (2020): Digital Blackout: Der Tag als Chur offline war. Kritikalitätsbewertung der IKT-Systeme des Kantonsspitals Graubünden infolge eines digitalen Blackouts. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: IKT-Systeme bilden eine lebenswichtige Infrastruktur und sind sowohl für das Funktionieren unserer Wirtschaft, als auch für den Betrieb von kritischen Versorgungsinfrastrukturen, essenziell. Von diesen Systemen sind Krankenhäuser für eine zeitgemässe medizinische Versorgung in einem hohen Masse abhängig. Ausfälle der IKT-Systeme oder der Stromversorgung bilden für ein Krankenhaus ein Worst-Case-Szenario. Die vorliegende Arbeit untersucht die Bedeutung dieser IKT-Systeme für den Prozess der medizinischen Pflege innerhalb des Kantonsspital Graubünden KSGR anhand von fünf Experteninterviews. Dabei wird untersucht, inwiefern der Prozess der medizinischen Versorgung durch einen digitalen Blackout innerhalb des KSGR betroffen ist. Durch die Anwendung einer qualitativen Inhaltsanalyse der Interviews werden eine Risikoanalyse, eine Business Impact Analyse und zwei Szenarien entwickelt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Jost, Flurin (2020): Impact Investing. Kriterien und Messbarkeit effektiver und verantwortungsvoller Projektfinanzierung. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der UNO bietet einen Entwurf für Frieden und Wohlstand für die Menschen und den Planeten. Sie soll ein Aufruf an alle Länder sein, unabhängig davon ob Entwicklungsland oder Industrieland, zu handeln. Der Privatsektor ist explizit aufgefordert, zur Erreichung dieser Ziele beizutragen. In dieser Arbeit wird der Frage nachgegangen, ob das Impact Investing ein Teil der Lösung sein kann. Diese Art des Investierens erfährt gegenwärtig einen weltweiten Boom. Coereso, die Auftraggeberin dieser Bachelor Thesis, spezialisiert sich auf die Entwicklungszusammenarbeit in Ruanda. Sie ist daran interessiert zu erfahren, was Impact Investing bedeutet, und wünscht weitere Unterlagen und Formulare für den Nachweis wirkungsvollen Impact Investings.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Jost, Sebastian (2020): Infrastrukturkonzept für das Nationale Leistungszentrum Biathlon in der Region Andermatt-Urserntal. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Bachelor-Thesis befasst sich mit der Infrastruktur in der Sportart Biathlon für das Nationale Leistungszentrum (NLZ) in Andermatt/Realp. Im Jahre 2002 wurde die Rollskibahn sowie der Schiessstand durch das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport gebaut und eröffnet. Der Biathlon hat sich in der Schweiz seither stark entwickelt, die Infrastruktur wurde aber kaum ausgebaut. So muss den Anlagen im Urserntal dringend ein Upgrade verpasst werden. Das Ziel dieser Bachelor-Thesis ist es, die Bedürfnisse der relevantesten Stakeholder mittels Experteninterviews zu eruieren, die aktuelle Infrastruktur zu analysieren und mit der Marktanalyse einen Benchmark zu setzten. Anhand dieser Auswertung werden für Swiss-Ski Handlungsempfehlungen abgeleitet, welche als Grundlage für die weitere Planung des NLZ Andermatt/Realp dienen, um die Attraktivität des Standortes auch für internationale Teams zu gewährleisten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Jud, Lara (2020): Integration von Social Media in die Kommunikationsstrategie. Ausarbeitung eines Social Media-Konzepts für die NPO sportaktiv. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: sportaktiv ist als Sportkursanbieter ein wichtiger Breitensportförderer in der Stadt Zürich und weiss Social Media als Marketinginstrument zu schätzen. Allerdings wurde die Kommunikation über Facebook und Instagram bisher weder strategisch noch in den Kommunikationsmix integriert vorgenommen. Da jedoch immer mehr Organisationen auf Social Media-Marketing setzen, sehen sich Nutzerinnen und Nutzer einer Informationsflut gegenüber, weshalb ein solch strategisches Vorgehen immer wichtiger wird. Deswegen ist Ziel dieser Bachelor Thesis, ein Konzept zu erarbeiten und dem Verein sportaktiv mittels Social Media-Strategie aufzuzeigen, wie die integrierte Kommunikation gelingt. Angelehnt an die Literaturanalyse sowie den Ergebnissen aus Experteninterviews werden dem Auftraggeber Empfehlungen unterbreitet, wie er die Social Media-Kommunikation künftig vornehmen kann. Damit soll es dem Verein sportaktiv gelingen, seine Markenbekanntheit zu steigern und die Marketingziele zu erreichen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Jurkovic, Patrik (2020): Erfolgsgarant Lean Startup Approach?. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Die vorliegende Bachelor-Thesis geht der Frage nach, inwieweit der Lean-Startup-Approach von Eric Ries die Erfolgschance eines digitalen Jungunternehmens erhöhen kann. Der Fokus der Arbeit liegt auf Unternehmen, die eine digitale Dienstleistung erbringen und somit ein Softwareprodukt anbieten. Um neue Erkenntnisse zu gewinnen, wurden sechs Start-ups in der Schweiz und Liechtenstein interviewt – sowohl erfolgreiche als auch gescheiterte. Die Alterspanne der Unternehmen reichte von wenigen Monaten bis mehrere Jahre. Mit einer qualitativen Inhaltsanalyse wurden die geführten Interviews kategorisiert, ausgewertet und die relevanten Aussagen der Interviewpartner auf Muster analysiert. Die erhobenen Daten wurden miteinander verglichen und zu einem aussagekräftigen Ergebnis zusammengefasst.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kälin, Oliver (2020): Erstellung eines Entwicklungskonzepts für die Connectrade GmbH. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Jährlich werden viele Unternehmen gegründet, davon überdauern nur wenige. Die Connectrade GmbH ist seit gut eineinhalb Jahren als Onlinehändler tätig. Damit aus einer guten Idee ein florierendes Unternehmen entsteht, bedarf es konkreter Ziele und geeignete Wege, um diese Ziele zu erreichen. Die Bachelorarbeit befasst sich mit der Frage, anhand welcher Entwicklungskonzepte die Connectrade für die Zukunft gerüstet ist. Die aktuelle Situation wird mit betriebswirtschaftlichen Modellen analysiert und bewertet. Aus den Erkenntnissen werden verschiedene Entwicklungsansätze erarbeitet und vorgestellt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Känzig, Kathy (2020): Digital Nudging in Casual Games. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Die App Economy ist mit Milliarden Umsätzen ein grosser Markt. Casual Gaming Apps oder kurz Casual Games, locken Spielerinnen und Spieler mit kostenlosen Downloads. Diese Apps finanzieren sich durch Käufe innerhalb der App und durch Werbung. Um die Werbeeinnahmen zu maximieren, wird mit Casual Games versucht, eine möglichst hohe Anzahl Spieler mit einer möglichst hohen Spielzeit zu erreichen. Um Spieler im Game zu halten, eignet sich das Prinzip von Digital Nudging. Mit Digital Nudging wird versucht, die Entscheidungsfindung durch User Interface Design Elemente zu beeinflussen. Durch die Untersuchung von 14 Apps wurden Ansätze von Digital Nudging in Casual Games analysiert. Elf der 14 untersuchten Games nutzen visuelle Nudges in den psychologischen Formen der Offenlegung oder des sozialen Vergleiches. Durch die Offenlegung der eigenen Leistung und dem sozialen Vergleich werden Spielerinnen und Spieler konstant über ihre Leistung informiert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Käpplinger, Bernd (2020): Neue Häuser der Erwachsenenbildung 1959 und 2019. Bleibt alles anders?. Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Warszawa, Wien: Peter Lang (Studien zur Pädagogik, Andragogik und Gerontagogik)

    Abstract: Nach dem zentralen Beitrag von Franz Pöggeler von 1959 wird 60 Jahre später der aktuelle Stand der Raum- und Ortssituation der Erwachsenenbildungshäuser präsentiert und diskutiert. Konzepte für Lernzentren und andere Lernorte fließen dabei ein und bereichern das Spektrum der räumlichen Optionen und Positionen wie Erwachsenenbildung architektonisch sichtbar und lokalisiert wird.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Keller, Felix; Müller, Dieter (2020): Mit Kunstschnee gegen die Gletscherschmelze. In: Wissensplatz (1), S. 16-18. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2020/, zuletzt geprüft am 28.02.2020

     

    Abstract: Jedes Jahr erreicht die Gletscherschmelze in der Schweiz neue Höchstwerte. Das Eisvolumen nimmt stetig ab. Zusammen mit anderen Hochschulen hat die Fachhochschule Graubünden eine Technologie entwickelt, welche die Gletscherschmelze verzögern soll. Mithilfe eines Seilsystems werden Gletscher mit Schmelzwasser vom Sommer beschneit.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Keller, Aljoscha (2020): Analysis of Corporate Travel Policies within a Strategical Airline Cabin Product Differentiation. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Swiss International Air Lines is the airline of Switzerland and serves more than 100 destinations in 44 countries from Zurich and Geneva. The airline is heavily focusing on business travelers, not only with its set of destinations but also with the type of products in the air and on the ground. Corporate travel policies determine how often and in which way a business traveler is going to travel. The aim of this thesis is to identify the behavior, backgrounds and influences on and from corporate travel policies in regard of airline product differentiation. General behavior of business traveling, structure and components of corporate travel policies were examined through literature search. Exploratory research included expert interviews with various Swiss industrial companies to gain in-depth insights. On the basis of these interviews recommendations on product differentiation are provided, reflecting the influence of corporate travel policies.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Keller, Andrina (2020): Wie lässt sich eine Mikrobrauerei in der Deutschschweiz erfolgreich vermarkten?. Bachelorarbeit. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Die Schweizer Bierszene ist am Florieren. Viele Mikrobrauereien gründen ihr Unternehmen aus reiner Freude am Brauen. Da den Mikrobrauereien oft die finanziellen Mittel, die Zeit und das Fachwissen bezüglich der Vermarktung fehlt, habe ich in meiner Thesis untersucht: «Wie lässt sich eine Mikrobrauerei in der Deutschschweiz erfolgreich vermarkten?» Dafür wurde eine Inhaltsanalyse von zehn Mikrobrauereien durchgeführt und unterschiedliche Sichtweisen anhand einer halbstandardisierten Befragung eingeholt. Im Rahmen der Thesis konnten fünf Erfolgsfaktoren herauskristallisiert werden. Ausserdem wurde erforscht mit welchen Mitteln kommuniziert werden soll. Die durch meine Forschung gewonnen Erkenntnisse konnte ich in mein Lehrprojekt einfliessen lassen. Ich schrieb ein Marketingkonzept für die Mikrobrauerei Neufuhrbräu aus Uster und gestaltete einen neuen Marktauftritt, sodass sie sich erfolgreich auf dem Markt behaupten können und zu einer beliebten Abwechslung in der Bierszene beitragen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kempf, Jeannine (2020): Nudging Options to Increase Sustainable Behaviour of Tourists. Recommendations for the Destination Engadin Scuol Zernez. Bachelorarbeit. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: The tourism industry is one of the fastest evolving and most significant economic sectors worldwide but there is a downside: this industry is a major contributor to climate change. While most discussions about climate change focus on the macro level, the micro level – the consumer – remains largely undiscussed. It is also the unsustainable tourist behaviour which causes negative impacts and, therefore, needs to be addressed. Thus, nudging, gently pushing people in the desired direction, is a tool that can be applied to change tourist behaviour towards more sustainability. This thesis provides nudging options to enhance tourists’ sustainable behaviour in the areas of accommodations and activities. Literature research and several expert interviews are conducted for a better understanding of the nudge approach, tourist behaviour and sustainable tourism. Based on this knowledge, specific nudges, which serve as recommendations for the tourism destination Engadin Scuol Zernez, are developed.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML