Publikationen FH Graubünden - FH Graubünden

Menu
Alle Publikationen
  • Erweiterte Suche öffnen

  • 2020

  • Keller, Andrina (2020): Wie lässt sich eine Mikrobrauerei in der Deutschschweiz erfolgreich vermarkten?. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Die Schweizer Bierszene ist am Florieren. Viele Mikrobrauereien gründen ihr Unternehmen aus reiner Freude am Brauen. Da den Mikrobrauereien oft die finanziellen Mittel, die Zeit und das Fachwissen bezüglich der Vermarktung fehlt, habe ich in meiner Thesis untersucht: «Wie lässt sich eine Mikrobrauerei in der Deutschschweiz erfolgreich vermarkten?» Dafür wurde eine Inhaltsanalyse von zehn Mikrobrauereien durchgeführt und unterschiedliche Sichtweisen anhand einer halbstandardisierten Befragung eingeholt. Im Rahmen der Thesis konnten fünf Erfolgsfaktoren herauskristallisiert werden. Ausserdem wurde erforscht mit welchen Mitteln kommuniziert werden soll. Die durch meine Forschung gewonnen Erkenntnisse konnte ich in mein Lehrprojekt einfliessen lassen. Ich schrieb ein Marketingkonzept für die Mikrobrauerei Neufuhrbräu aus Uster und gestaltete einen neuen Marktauftritt, sodass sie sich erfolgreich auf dem Markt behaupten können und zu einer beliebten Abwechslung in der Bierszene beitragen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kempf, Jeannine (2020): Nudging Options to Increase Sustainable Behaviour of Tourists. Recommendations for the Destination Engadin Scuol Zernez. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: The tourism industry is one of the fastest evolving and most significant economic sectors worldwide but there is a downside: this industry is a major contributor to climate change. While most discussions about climate change focus on the macro level, the micro level – the consumer – remains largely undiscussed. It is also the unsustainable tourist behaviour which causes negative impacts and, therefore, needs to be addressed. Thus, nudging, gently pushing people in the desired direction, is a tool that can be applied to change tourist behaviour towards more sustainability. This thesis provides nudging options to enhance tourists’ sustainable behaviour in the areas of accommodations and activities. Literature research and several expert interviews are conducted for a better understanding of the nudge approach, tourist behaviour and sustainable tourism. Based on this knowledge, specific nudges, which serve as recommendations for the tourism destination Engadin Scuol Zernez, are developed.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kessler, Jürg (2020): Die Entfaltung der Individualität fördern. In: Wissensplatz (2), S. 6-7. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2020/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: Als Hochschule haben wir gerade in der Lehre eine besondere Verantwortung. Denn wir können junge Menschen in einer entscheidenden Phase ihrer Entwicklung fördern. Wir sollten sie darin unterstützen, die eigene Individualität zu festigen und die für ihr Leben wichtigen Entscheidungen zu treffen. So leisten wir auch einen Beitrag für die Gesellschaft.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kessler, Jürg (2020): Ausstrahlung über die Kantonsgrenzen hinaus. In: Wissensplatz (1), S. 4-5. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2020/, zuletzt geprüft am 28.02.2020

     

    Abstract: Als öffentliche Fachhochschule ist es unser Anspruch, der Gesellschaft – und damit namentlich den Unternehmen und Institutionen in der Region und auch ausserhalb – den grösstmöglichen Nutzen zu bringen. Durch die Selbständigkeit können wir noch mehr auf unsere Stärken bauen und diese weiterentwickeln.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Klenk, Tanja; Nullmeier, Frank; Wewer, Göttrik (Hg.) (2020): Handbuch Digitalisierung in Staat und Verwaltung. Wiesbaden: Springer Fachmedien (Springer Reference)

    Abstract: Digitalisierung prägt nicht nur die Marktökonomie, sie gestaltet auch den öffentlichen Sektor neu. Das Handbuch liefert erstmals einen wissenschaftlichen Überblick zum Stand der Digitalisierung in Staat und Verwaltung. Die über 50 Beiträge erläutern Leitprinzipien einer digitalen Staatsentwicklung, Instrumente einer digitalisierten Verwaltung und Anwendungen digitaler Steuerung in einzelnen Politikfeldern. Das Handbuch liefert zudem den aktuellen Diskussionsstand zu Grundfragen der Sicherung von Freiheit und Privatheit, sozialer Gerechtigkeit und Demokratie unter Bedingungen der Digitalisierung.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Knaus, Dominik; Merkle, Thorsten (2020) : Open Innovation in Sports Management. The Case of the FIFA Museum in Zurich, Switzerland In: Ratten, Vanessa: Sport Entrepreneurship: An Economic, Social, and Sustainability Perspective: Bingley: Emerald Publishing Limited, S. 43-53

    Abstract: The FIFA Museum in Zurich is a division of the Fédération Internationale de Football Association (FIFA) and has been opened in 2016 with the aspiration to become one of the key attractions, both in Zurich as well as in the association football context. As with many tourist attractions, staying on top of the game is a challenge. Unlike other museums, the FIFA Museum took an open innovation approach in developing their concept, especially for those parts that deal with visitor interactions. With the goal of being not only a football museum, but also an attractive and leading event location in Switzerland, event ideas were collected using a crowdsourcing approach, managed through a platform run by ATIZO. Through this community, the museum could design attractive event concepts, succeeded to increase visitor engagement and built a loyal base of innovators and future guests. This chapter describes the crowdsourcing methodology applied by the FIFA Museum, critically examines the process, advantages, and disadvantages of the methodology chosen, and concludes by giving recommendations for similar cases. The particular focus lies on the application of the crowdsourcing method in areas where a strong fan community can be involved in the development process, such as, e.g., in the association football context.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Knaus, Dominik (2020) : Wind­müh­len statt Mauern bauen . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/windmuehlen-statt-mauern-bauen/ , zuletzt geprüft am 19.02.2021

     

    Abstract: Die Krise birgt Potential für Neues in der Tourismusbranche.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Knuchel, Julia (2020): Semantische Technologien: Nutzung, Bedürfnisse und Probleme in Forschungsprojekten. Ein Beitrag zur Neuausrichtung der Forschungsunterstützung als Dienstleistung wissenschaftlicher Bibliotheken. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: Der Fokus der vorliegenden Arbeit liegt auf einer explorativen Ermittlung der Verbreitung der Nutzung semantischer Technologien in Forschungsprojekten der Universität Bern und der Klärung eines damit verbundenen Unterstützungsbedarfs. Dadurch soll untersucht werden, ob im Bereich der semantischen Technologien der Aufbau von Forschungsunterstützung ein Desiderat darstellt. Weite r wird die Tendenz der wissenschaftlichen Bibliotheken der vermehrten Positionierung in der Forschungsunterstützung damit in Verbindung gebracht. Es wird erforscht, ob wissenschaftliche Bibliotheken für den Aufbau einer derartigen Forschungsunterstützung die notwendigen Kompetenzen aufweisen könnten. Die Studie wird in zwei Teilstudien durchgeführt. In der ersten Teilstudie wird eine quantitative Forschungsmethode, eine Onlineumfrage, zur Datenerhebung verwendet. Dadurch werden erste grundlegende Erkenntnisse gewonnen. Diese bieten eine Grundlage für eine vertiefte qualitative Untersuchung anhand eines halbstandardisierten schriftlichen Fragebogens in der zweiten Teilstudie. Die Ergebnisse zeigen, dass die Bekanntheit und damit verbunden auch die Nutzung semantischer Technologien in Forschungsprojekten der Universität Bern sehr gering ausfallen. Daraus lässt sich schliessen, dass nicht nur die Unterstützung bei der Durchführung eines Forschungsprojekts mit semantischen Technologien ein Bedürfnis darstellt, sondern je nach Vorkenntnissen unterschiedliche Bedürfnisse bestehen. Einerseits scheint eine Dienstleistung zur Bekanntmachung des Themas und für einen grundlegenden Wissensaufbau der semantischen Technologien für Forschende ohne Vorkenntnisse interessant. Andererseits kann eine Dienstleistung aufgebaut werden, die sich an Forschende richtet, die bereits mit dem Thema vertraut sind und die Technologie anwenden (wollen). Die Resultate zeigen auch, dass wissenschaftliche Bibliotheken durchaus geeignet sind, um eine derartige Dienstleistung aufzubauen, da Interesse und Kompetenzen zu semantischen Technologien vorhanden sind.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Koch, Elena (2020): Experience design and event creation for shopping centres. Impact of events and special experiences on customer visits and sales volume. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Due to the still ongoing online shopping boom, remaining attractive as a shopping centre is a challenge. To set themselves apart from the competition and attract more customers, shopping centres use memorable experiences and events. This thesis gives recommendations on which special experiences and events are suitable for shopping centres. Moreover, it describes whether these methods lead to higher customer visits and an increase in sales volume. The analysis and evaluation of the impact and the importance of the selection of the relevant experiences and events are based on a literature review and interviews of managers from the industry, a visual merchandiser and an expert in the field of consumer behaviour. The results show that events and special experiences can have a positive influence on shopping centres, as long as these are carried out in accordance with the centre and the target group.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kocic, Joka (2020): Erarbeitung einer Strategie für das betriebliche Gesundheitsmanagement. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Das Thema «Gesundheit» wird in der Öffentlichkeit immer mehr thematisiert. So gewinnt es auch in den Unternehmungen immer mehr an Bedeutung. Mit dem betrieblichen Gesundheitsmanagement wird die Gesundheit der Mitarbeitenden in Unternehmen erhalten und gefördert. Somit ist auch deren strategische Ausrichtung von hoher Relevanz. Ziel dieser Arbeit ist es, eine geeignete Strategie für das betriebliche Gesundheitsmanagement des Kantonsspital Graubünden zu erarbeiten. Mithilfe einer SWOT-Analyse werden unterschiedliche Strategien formuliert und anhand von verschiedenen gesundheitsförderlichen Massnahmen wird eine passende Strategie ausgewählt. Damit die Auswirkung der gesundheitsförderlichen Massnahmen auf die Gesundheit überprüft werden kann, werden dafür Messkriterien festgelegt. Ausserdem erfordert ein erfolgreiches betriebliches Gesundheitsmanagement das Commitment verschiedener Mitglieder, weshalb eine sinnvolle Organisationsgruppe vorgeschlagen wird.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Köhler-Bussmeier, Michael; Kindler, Ekkart; Rölke, Heiko (Hg.) (2020): Petri Nets and Software Engineering. Proceedings of the International Workshop on Petri Nets and Software Engineering. PNSE. Online, 24. Juni. Online verfügbar unter http://ceur-ws.org/Vol-2651/, zuletzt geprüft am 07.05.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kohli, Claudia (2020): Arguments for and against dynamic pricing in summer for Swiss mountain railways. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: In order to counteract the trend of decreasing revenue, Swiss mountain railways have been fostering disruptive pricing strategies such as dynamic pricing. Even though the mountain railway industry moves away from the traditional winter sports tourism towards summer tourism, mountain railways have mainly focused on winter offers in their new pricing strategies. As a result, dynamic prices in summer have only been implemented by few Swiss mountain railways so far. In a qualitative research with semi-structured expert interviews, pricing managers of Swiss mountain railways operating with dynamic prices were interviewed. The aim of this research was to outline the differences between pricing in summer and in winter and to evaluate the advantages and disadvantages of dynamic pricing in summer. Finally, recommendations are made as to which mountain railways are suitable for dynamic prices and which are rather not.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • König, Jenitha (2020): Menschenrechtsverletzungen durch Unternehmen. Eine quantitative Inhaltsanalyse der deutschen und deutschschweizerischen Medienberichterstattung von 01.01.2010 bis 20.04.2020. Bachelorarbeit Informationswissenschaft. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Unternehmen tragen in ihrem Handeln eine Verantwortung für eine nachhaltige und ethisch korrekte Entwicklung (corporate social responsibility). Mittels der Methodik der quantitativen Inhaltsanalyse wurden in der Bachelorarbeit die deutsche und deutschschweizerische Medienberichterstattung untersucht. Die Ergebnisse zeigen auf, welche Unternehmen für die Verstösse verantwortlich waren, wo sich ihre Hauptsitze befinden sowie die Unterschiede in der deutschen und deutschschweizerischen Berichterstattung. Die Analyse erfolgte mithilfe eines sich im Aufbau befindenden Medienportals. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf der Evaluation der Methodik für ein solch umfassendes Thema wie Menschenrechtsverletzungen. In der Bachelorthesis werden Vor- und Nachteile beschrieben sowie alternative Vorgehensweisen für die Datenbeschaffung und Inhaltsanalyse erläutert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Konz, Anne Kathrin (2020): Prozessmanagement in zwei grossen öffentlichen Deutschschweizer Bibliotheken im Vergleich. Diplomarbeit MAS in Information Science. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Im Rahmen des Qualitätsmanagements, das in fast allen Unternehmen und Institutionen in den letzten Jahrzehnten eingeführt worden ist, bietet das Prozessmanagement die Möglichkeit, Prozesse in Bibliotheken zu identifizieren und zu steuern. Eingebettet in das St. Galler Management-Modell wurde der Prozess der Medienbereitstellung in der GGG Stadtbibliothek Basel und den Kornhausbibliotheken Bern über Business Process Modeling Notation (BPMN) abgebildet und auf Schnittstellen und kritische Prozessstellen untersucht. Bei der Identifikation von Schwachstellen und Fehlerquellen besonders an Schnittstellen von Prozessen ist diese Herangehensweise eine grosse Unterstützung im strategischen Management der Institution. Nach der Abbildung der einzelnen Prozessschritte und Teilprozesse wurden entlang dieser Prozesskette Daten erhoben und Kennzahlen gebildet, die eine Überwachung der Prozesse erlauben und bei Prozessänderungen die Unterschiede zwischen Vorher und Nachher quantifizierbar machen. So ist auch ein stetiger Abgleich zwischen Ist-Werten und festgelegten Soll-Werten und eine Anpassung des Prozesses möglich.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Köpfli, Naomi (2020): Wahrnehmungsanalyse des Bündner Generalabonnements. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Im Personenverkehr wird für den ÖV zukünftig gegenüber dem motorisierten Individualverkehr und Langsamverkehr die höchste Zunahme erwartet. Dies ist auf Trends wie die Ökologisierung zurückzuführen. Für die Stärkung des ÖV sind attraktive und individuelle Mobilitätslösungen bei den Modellen der Abonnements gefragt. Ziel dieser Arbeit ist es, die Wahrnehmung in Bezug auf das Abonnement mittels einer Online-Befragung der BÜGA-Besitzer zu eruieren. Ferner hatte diese Arbeit zum Ziel, angebots- sowie kommunikationsbezogene Handlungsempfehlungen zur Stärkung der Kundenbeziehung und Gewinnung von Neukunden zu erarbeiten. Die Untersuchungen haben gezeigt, dass der Faktor Umweltverträglichkeit der Hauptgrund der Befragten für die Nutzung des öffentlichen Verkehr sowie des Bündner Generalabonnements ist. Auch besteht grosses Potenzial, die Nutzung des BÜGA in der Freizeitgestaltung zu stärken. Die erarbeiteten Handlungsempfehlungen greifen diese und weitere Erkenntnisse auf.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kramer, Nadine (2020): Die Vernetzung von schweizerischen Frauenarchiven innerhalb der Frauenbewegung. Eine egozentrische Netzwerkanalyse. Bachelorarbeit Informationswissenschaft. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Das Ziel der vorliegenden Bachelorarbeit war es, den Standort der Frauenarchive innerhalb ihres Netzwerks der Frauenbewegung festzustellen. Dies beinhaltet das Feststellen der Art, Reichweite und Stärke der Beziehungen. Untersucht wurden die folgenden fünf Frauenarchive: Associazione Archivi Riuniti delle Donne Ticino; Archiv für Frauen- und Geschlechtergeschichte, Ostschweiz; Frauenkulturarchiv Graubünden; Gosteli-Stiftung mit «Archiv zur Geschichte der Frauenbewegung»; ThurgauerFrauenArchiv. Die Netzwerkanalyse besteht in einem ersten Teil aus einer egozentrischen, quantitativen Analyse des Social Media Netzwerks der Frauenarchive. Im zweiten Teil folgt eine qualitative Betrachtung des Netzwerks um die Frauenarchive mittels Umfragen und Konsultation ihrer Publikationen. Die Arbeit beinhaltet des Weiteren zwei beispielhafte Sichtweisen von Journalistinnen auf die Frauenarchive. Die Analysen zeigen eine schlechte Vernetzung, bzw. eine geringe Dichte des Netzwerks der Frauenarchive auf.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kratzer, Ramon (2020): Mobile Learning für die Webentwicklungslehre. Einsatzzwecke in berufsorientierten Weiterbildungen. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Die Arbeit befasst sich mit der Verknüpfung von Mobile Learning und der Webentwicklungslehre und untersucht Einsatzzwecke im Rahmen von berufsorientierten Weiterbildungen. Das Ziel bestand darin, Anforderungen und Perspektiven von Lehrenden und Lernenden in Kursen mit Themen der Webentwicklung aufzunehmen und Schwierigkeiten zu definieren. Zu diesem Zweck wurden Interviews mit Dozierenden und Befragungen von Lernenden durchgeführt und analysiert. Aufgrund einer Auseinandersetzung mit der aktuellen Forschung und einer Analyse von bestehenden Bildungsapps für Smartphones, welche zum Ziel haben, Programmierkenntnisse zu vermitteln, wurden Einsatzszenarien für Mobile Learning aufgezeigt. Im Lehrprojekt stand die Umsetzung eines Prototyps für eine Mobile-Learning-App im Mittelpunkt, die auf Themenbereiche der Webentwicklung ausgerichtet ist. Die Applikation wurde für das asynchrone und selbstständige Lernen im Rahmen von berufsorientierten Weiterbildungen konzipiert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Krausz, Gianin (2020): Wirkungen von Arbeitsplatzkonzepten und Gestaltungsempfehlungen für das geplante Fachhochschulzentrum Graubünden. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die wissensbasierte Arbeit und die Kommunikation sowie Koordination von Wissen werden immer wichtiger. Um den daraus entstehenden Anforderungen gerecht zu werden, wurden in den vergangenen Jahren unterschiedliche Arbeitsplatzkonzepte entwickelt. Die Fachhochschule Graubünden plant aktuell den Neubau des Fachhochschulzentrum Graubünden und steht vor der Frage, welches Konzept dabei implementiert werden soll. In dieser Bachelor Thesis werden mittels Literaturanalyse die Wirkungen verschiedener Arbeitsplatzkonzepte untersucht und es wird aufgezeigt, welche Anforderungen Menschen an ihre Arbeitsumgebung haben. Ebenso wird darauf aufbauend eine Onlinebefragung mit den Mitarbeitenden der Fachhochschule Graubünden durgeführt, um deren Bedürfnisse und Anforderungen an ihre Arbeitsumgebung zu erforschen. Aus den Erkenntnissen der Befragung werden anschliessend Gestaltungsempfehlungen abgeleitet, die der Fachhochschule Graubünden bei der Planung des Fachhochschulzentrum Graubünden dienen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kressig, Marc (2020): Wie gehen gemeinnützige Stiftungen mit dem Thema Nachhaltigkeit in Bezug auf ihre Wertschriftenanlagen um?. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Diese Bachelorarbeit verfolgt das Hauptziel, ein Scoring Modell zur Selektion von Unternehmen zu entwickeln, welche die Nachhaltigkeitsanforderungen erfüllen. Dabei beleuchtet die Thesis in der Analysephase die Entwicklung nachhaltiger Anlagen und die Definition der damit verbundenen Begrifflichkeiten. Nebst der Nachhaltigkeit spielen auch die Bedürfnisse von gemeinnützigen Stiftungen eine zentrale Rolle. Die Basis der Modellerstellung bildet der Vergleich des «MSCI ESG Ratings» sowie die 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung. Die Bachelorthesis interpretiert die Abweichungen der Kriterien im MSCI ESG Rating zu den Zielen der Vereinten Nationen. Um der Arbeit den notwendigen Praxisbezug zu verleihen, wurden Expertiseinterviews mit gemeinnützigen Stiftungen durchgeführt und dadurch das Modell zur Analysierung der Unternehmen überarbeitet. Aus dem erarbeiteten Wissen werden mögliche Handlungsalternativen für Finanzinstitute abgeleitet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kronthaler, Franz (2020): Ein Kulturanlass fördert die lokale Wirtschaft. In: Die Volkswirtschaft 93 (8-9), S. 36-38. Online verfügbar unter https://dievolkswirtschaft.ch/de/archiv-2020/, zuletzt geprüft am 04.02.2021

     

    Abstract: Um die touristische Entwicklung von Regionen zu stärken, wird oft gefordert, Leuchtturmprojekte anzustossen. Solche Projekte sollen eine grosse Strahlkraft entfalten, den Tourismus fördern und Wertschöpfung generieren. In Bad Ragaz ist das mit der Bad RagARTz, der Schweizerischen Triennale der Skulptur, gelungen. Eine Analyse der Fachhochschule Graubünden schätzt, dass dieser Event 2018 rund 8,2 Millionen Franken zusätzliche Wertschöpfung in der Region ermöglichte. Direkt profitierten dabei vor allem das Gastgewerbe und die lokalen Geschäfte. Dank Vorleistungen und zusätzlichem Einkommen in der Region wurde auch die Nachfrage in weiteren Branchen stimuliert. Zudem profitierte das soziokulturelle und politische Image der Region im In- und Ausland.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kühne, Cedric (2020): Factor Investing. Aktien Risikoprämien im Kontext des Konjunkturzyklus. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Ergänzend zur traditionellen strategischen Asset Allocation auf Basis der Anlageklassen, gewann die Berücksichtigung von sogenannten Risikoprämien über die letzten Jahre an Bedeutung. Bei Aktien sind dabei Value, Low Size (Small Cap), Momentum, Low Volatility, Dividend Yield, Quality und Growth in der akademischen Forschung weit anerkannte und erforschte Risikoprämien. Die Tatsache, dass sie langfristig den breiten Markt ausstechen jedoch eine kurzfristige Zyklizität mit Schwächephasen aufweisen, macht die Möglichkeit des Timings dieser Faktoren interessant. Daher wurden basierend auf den vier Phasen des Konjunkturzyklus die Renditeeigenschaften der sieben Faktoren genauer untersucht. Ziel der Arbeit war es, der Graubündner Kantonalbank Empfehlungen abzugeben, wie die Verwendung der Risikoprämien über die Phasen des Konjunkturzyklus optimiert werden kann.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kühnis, Laura (2020): Einfluss des Welt- und Menschenbilds auf die Wahrnehmung von und den Umgang mit Arbeitslosigkeit generell und mit ü50-Arbeitslosen und Plädoyer für einen integrativen Ansatz. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Welche Bedeutung hat Arbeit? Ist sie ein Mittel zum Zweck? Dient sie der finanziellen Absicherung? Arbeitet man, um sich schöne Dinge leisten zu können oder hat Arbeit eine darüber hinaus gehende Bedeutung wie beispielsweise etwas kreieren zu können, sich selbst zu verwirklichen, seine Identität zu bilden, gesellschaftlich anerkannt zu werden? Die Bedeutung von Arbeit für die Individuen wie für die Gesellschaft wird von den massgebenden Welt- und Menschenbildern bestimmt. Desgleichen gilt für den Umgang mit Arbeitslosigkeit. In dieser Arbeit wird die Rolle des Welt- und Menschenbildes bei der Wahrnehmung und Bewertung von Arbeitslosigkeit diskutiert. Und es wird erörtert, welches Welt- und Menschenbild sich am besten für einen integrativen Umgang mit Arbeitslosigkeit eignet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kunfermann, Nico (2020): Einfluss von ESG-Ratings auf die Performance. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Das Gesamtvolumen der als nachhaltig klassifizierten Anlagen in der Schweiz betrug Ende 2019 über eine Billion Schweizer Franken. Die erhöhte Nachfrage nach Investmentmöglichkeiten, welche Investorinnen und Investoren beim Kauf ein verantwortungsvolles Handeln suggerieren, führten in den letzten Jahren zu einem enormen Anstieg an Produkten in den Bereichen nachhaltiges, ökologisches oder ethisches Investieren. Beiläufig zu den beabsichtigen Effekten der Nachhaltigkeit eines Investments, stellt sich die Frage der Auswirkungen auf die finanziellen Renditen. Um diese Fragestellung zu untersuchen werden das Nachhaltigkeitsinvesting und im speziellen die ESG-Ratings analysiert. Diese bieten eine Bewertung von Firmen und in der Konsequenz deren Aktien, bezüglich den drei Komponenten Ökologie (E), Soziales (S) und Unternehmensführungspraktiken (G). Basierend auf den Analysen werden Backtests mit ESG-Ratings durchgeführt, um daraus Handlungsempfehlungen für die Auftraggeberin abzuleiten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kunz, Tanja (2020): Measures for the resort Grindelwald to improve the information services for individual travellers in summer. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: The aim of this bachelor thesis is to improve the information management in Grindelwald. The focus is on individual guests in summer, who stay overnight. Both offline and online offers are analysed as well as the needs of the guests and the visitor streams. Under consideration of current trends, for example digitization, a catalogue of measures is presented to help optimizing the information management for the destination management organization as well as for the service providers. First, the existing literature is analysed and combined it with a practical research in Grindelwald. The literature review and the visitor stream workshop from the University of St. Gallen served as a basis. Furthermore, a guest survey was conducted and linked to interviews with the service providers in Grindelwald. Recommendations are presented for the tourism organization and the service provides in Grindelwald on how to improve the information services.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Künzler, Matthias; Herzig Gainsford, Yvonne; Arnet, Martin (2020): Expo & Event Trends 2019/2020. Branchenstudie zuhanden EXPO EVENT Swiss LiveCom Association. Chur: Verlag Fachhochschule Graubünden

    Abstract: Die EXPO EVENT Swiss LiveCom Association analysiert alle zwei Jahre mit Hilfe einer gross angelegten Studie das Engagement und die Entwicklung in der Branche. Ziel der Erhebung ist es, die Erfolge der Branche mit Fakten zu belegen sowie Tendenzen zu ermitteln.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kurzhals, Kuno; Burch, Michael; Weiskopf, Daniel (2020): What We See and What We Get from Visualization. Eye Tracking Beyond Gaze Distributions and Scanpaths. Position Paper. Online verfügbar unter https://arxiv.org/abs/2009.14515, zuletzt geprüft am 07.05.2021

     

    Abstract: Technical progress in hardware and software enables us to record gaze data in everyday situations and over long time spans. Among a multitude of research opportunities, this technology enables visualization researchers to catch a glimpse behind performance measures and into the perceptual and cognitive processes of people using visualization techniques. The majority of eye tracking studies performed for visualization research is limited to the analysis of gaze distributions and aggregated statistics, thus only covering a small portion of insights that can be derived from gaze data. We argue that incorporating theories and methodology from psychology and cognitive science will benefit the design and evaluation of eye tracking experiments for visualization. This position paper outlines our experiences with eye tracking in visualization and states the benefits that an interdisciplinary research field on visualization psychology might bring for better understanding how people interpret visualizations.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kuster, Michelle (2020): Sensitizing the local population of Engelberg and staff of Titlis Cableways, Hotel and Restaurants towards lndian travel groups. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Intercultural communication is a crucial aspect whenever different nationalities interact. Encounters between different cultures require education of all involved parties in terms of values, behavioral patterns and other attributes of other nationalities. This thesis provides a general overview of how the Indian culture can be defined and characterizes the typical travel attitudes of the Indian tourist visiting mount Titlis. The glacier landscape is one of Switzerland’s most popular destination for Indian tourists. Thus, understanding the characteristics of the Indian culture is vital to accordingly adjust the behavior and attitudes of members of the tourism industry, offered services and marketing strategies which in turn result in gaining a competitive edge. Possible challenges which could arise in connection with intercultural clashes are identified and existing measures are evaluated. A possible fine-tuning is suggested on how the current procedures can be optimized even further.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Laib, Lea (2020): Live Communication als Element strategischer Markenführung zur Kundengewinnung und Kundenbindung für Schweizer KMU. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: In der Schweiz werden über 99 % aller Unternehmen als KMU verzeichnet. Stark beeinflusst wird die Wettbewerbsfähigkeit dieser durch den Umgang mit der Digitalisierung und Globalisierung. Viele der Schweizer KMU sind sich den fundamentalen Veränderungen in der strategischen Markenführung nicht bewusst, da sie Ihren Fokus auf das tägliche operative Business legen und weniger auf die strategischen Möglichkeiten. Dies lässt sich meist durch fehlende Ressourcen erklären. Diese Bachelorarbeit zeigt wesentliche Veränderungen in der strategischen Markenführung auf und geht im Speziellen der Frage nach, welche Möglichkeiten Schweizer KMU haben, um neue und innovative Wege der strategischen Markenführung mittels Live Communication zu nutzen, um sich dadurch erfolgreicher im Markt zu positionieren. Die Empfehlungen basieren auf Literaturrecherchen und werden durch Interviews mit sechs Experten aus strategischem und operativem Hintergrund sowie einer Umfrage mit Schweizer KMU unterstützt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Lam, Ho Yin (2020): Einsatz von Social Media zur Bewerbung von Luxusmarken. Eine Analyse der Einsatzmöglichkeiten auf dem chinesischen Markt. Bachelorarbeit Digital Business Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Das Ziel der vorliegenden Bachelorarbeit ist es, Potenziale und Herausforderungen zu erarbeiten, die sich bei der Markenbekanntmachung von westlichen Luxusunternehmen über chinesische Social Media ergeben. Die resultierenden Ergebnisse sollen den Luxusunternehmen aufzeigen, welche Möglichkeiten ihnen durch Social Media in China offenstehen, um Marken zu bewerben. Die Untersuchung erfolgte durch eine Literaturrecherche zur Thematik Luxusmarkt und Social Media in China. Es wurde recherchiert, welche Plattformen zur Auswahl stehen und welche Anwendungen vorhanden sind, um daraus die relevanten Informationen herauszuziehen. Dabei wurde herausgefunden, dass sich die Plattformen WeChat und Weibo eignen. Ausserdem lässt sich durch Social Media nicht nur die Bekanntheit steigern, sondern auch weitere Aspekte beeinflussen. Gleichzeitig ergeben sich Herausforderungen, wie Internetzensur und kulturelle Unterschiede, die bei einer Social-Media-Nutzung zu Werbezwecken beachtet werden sollten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Leemann, Tamara (2020): Corporate Events in der neuen Swiss Life Arena. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Um Sportstätten finanziell erfolgreich zu betreiben, werden diese vermehrt multifunktional und insbesondere für Corporate Events genutzt. Aktuell bauen die ZSC Lions mit der Swiss Life Arena eine neue Heimstätte. Mit vielfältigen Räumlichkeiten und topmoderner digitaler Ausstattung eignet sich die Arena ideal für Corporate Events. Das Ziel dieser Arbeit ist es, das Geschäftsfeld Corporate Events in der Swiss Life Arena strategisch zu positionieren und Gestaltungsvorschläge zu erarbeiten. Dazu wird der aktuelle Stand der Wissenschaften im Bereich der Corporate Events und des Sportstättenmanagements aufgezeigt. Die Theorie wird ergänzt durch praktisches Wissen von sechs Experten. Der Vergleich der Erfolgsindikatoren der Swiss Life Arena mit dem EVZ, den BSCYB und der Samsung Hall legt den Grundstein für die strategische Positionierung. Abschliessend werden drei konkrete Angebotsmöglichkeiten präsentiert sowie Tipps für die Angebotsgestaltung und weitere Handlungsempfehlungen formuliert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Leibacher, Jan (2020): Erklärvideos im Schweizer Journalismus. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: In dieser Bachelorarbeit werden die Anforderungen und Einsatzmöglichkeiten von Erklärvideos im Schweizer Journalismus untersucht. Ausserdem wird analysiert, wie diese gestaltet werden müssen, um für den Betrachter interessant zu sein. Dazu wurde mit verschiedenen Medienhäusern Experteninterviews mit den Verantwortlichen durchgeführt. In einem weiteren Schritt wurden veröffentlichte Erklärvideos anhand einer Inhaltsanalyse untersucht. Die gewonnen Erkenntnisse wurden untereinander, sowie mit der Theorie abgeglichen. Daraus ergab sich ein Fazit. Als Artefakt wurde ein Erklärvideo im zweidimensionalen Animationsstil erarbeitet. Das Video behandelt das Thema, was passieren würde, wenn wir von heute auf morgen alle Atomkraftwerke der Schweiz ausschalten würden. Dazu wurde mit unterschiedlichen Experten in diesem Bereich gesprochen, um daraus eine Geschichte aufzubauen. Das daraus entstandene Storyboard wurde erst illustriert, danach animiert und noch durch einen Sprecher ergänzt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Lenting, Meike (2020): Evaluation of an event positioning through a hiking event concept applied to the region Gstaad. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: The destination Gstaad organises a large variety of events, however only little effort is done to promote hiking so far. Therefore, the aim of this Bachelor Thesis is to conduct background research about what kind of hiking event would best suit the destination and which parameters need to be considered. A further aspect analysed is the importance of a clear positioning strategy of a destination and how it differs from an event positioning strategy. Through a literature review important knowledge about DMO’s, events in destinations and the activity hiking has been gathered. In a second step, a benchmark analysis about existing hiking events has been conducted. Next to that interviews with experts from other hiking destinations were held. Finally, a group-focus-interview with people from the destination Gstaad has been carried out, in order to discuss possible hiking-event formats for the destination. All this developed knowledge ends in some recommendations for the destination Gstaad.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Leutenegger, Tobias (2020): Der Murmeltier-Wettkampf. In: Wissensplatz (1), S. 12-13. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2020/, zuletzt geprüft am 28.02.2020

     

    Abstract: Eine praxisorientierte Ausbildung ist einer der wichtigsten Aspekte für die erfolgreiche Vorbereitung der Studierenden des Bachelorstudiengangs Photonics auf die Arbeitswelt. Mit dem Projekt «Murmeltier», einer Art Kugelbahn, waren die Absolventinnen und Absolventen im letzten Jahr stark gefordert. Sie bewiesen ihrem Studienleiter jedoch, dass sie bereit sind für die Arbeitswelt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Li, Shengxue; Sha, Feng; Wang, Yuxuan (2020): How does user generated content (UGC) in Chinese social media influence the customer journey of Chinese tourists. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: In this era of social media, user generated content (UGC) is getting important in people’s daily life. UGC has yet become a new type of word of mouth in tourism and affected nearly every aspect in the customer journey and behavior. This thesis try to seek out the influence of usage of UGC on customer behavior during the customer journey as an effective connection between Switzerland and China. The questionnaire interviews were also undertaken for collecting data. Moreover, the theoretical framework was adopted based on the customer decision making model to analyze the influence of social media on the intention and motivational factors of Chinese tourists. The findings show that UGC serves as a stimulus to arouse tourists’ desires, impulse and intention to travel to Swiss destinations. Based on the results of findings, the paper also discusses the marketing strategies for Swiss destinations and which is their most optimal promotion strategy on Chinese social media.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Li, Junbiao (2020): History, current situation and potential of mountain biking in Switzerland. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: In recent years, China's tourism industry has developed rapidly. Mountain biking, however, hasn't yet become a tourist attraction. It is practised by few clubs and its enrolled members. To check out the potential and challenges of introducing mountain biking into the Chinese market, this bachelor thesis analyses the Swiss experience, its history and its current situation. Through literature reviews, qualitative interviews, and case studies of specific destinations, the different forms, target groups, and the preconditions for establishing attractive mountain biking offers are studied. Based on these findings, conclusions are drawn for the development of products and the management of destinations in a way suitable to future Chinese bikers.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Lichtenberger, Bianka (2020) : Die Zukunft des Lernens . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/die-zukunft-des-lernens/ , zuletzt geprüft am 22.02.2021

     

    Abstract: Planspiele eine Form zukünftigen Lernens?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Liebrenz, Philipp (2020): Das Usability Lab am Schweizerischen Institut für Informationswissenschaft. In: Information. Wissenschaft & Praxis 71 (5-6), S. 313-315. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1515/iwp-2020-2117, zuletzt geprüft am 30.10.2020

     

    Abstract: Google plant neu die User Experience stärker bei der Relevanzberechnung von Webseiten zu bewerten. Doch neu ist das Thema User Experience nicht. Das Schweizerische Institut für Informationswissenschaft (SII) beschäftigt sich seit nunmehr über 15 Jahren mit Fragestellungen aus diesem Bereich. Das SII betreibt zudem seit vielen Jahren erfolgreich eines der am besten ausgestatteten Usability Labore der Schweiz.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Lifa, Imad (2020): Tragverhalten von Geotextilsäcken bei Ankern im Lawinen- und Steinschlagverbau (Einblicke in die Forschung). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2020.pdf, zuletzt geprüft am 09.04.2021

     

    Abstract: Geotextilsäcke werden bei Ankerarbeiten im Lawinen- und Steinschlagverbau eingesetzt, um die Mörtelverluste in porösen und klüftigen Böden zu senken. Die Praxis zeigt, dass ihr Tragverhalten bzw. ihre Tragfähigkeit stark variiert. Im vorliegenden Projekt werden marktübliche und neuentwickelte Geotextilsäcke geprüft und verglichen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Lifa, Imad; Witek, Max (2020): Nachhaltiger Erosionsschutz mit Holzwolle. In: Österreichische Ingenieur- und Architekten-Zeitschrift (164), S. 208-211

    Abstract: Wenn es um den Schutz neu erstellter Böschungen geht, werden oftmals diverse Erosionsschutzprodukte eingesetzt, die der Vegetation beim Etablieren helfen. Die Fachhochschule Graubünden hat in einem Forschungsprojekt nachgewiesen, dass Holzwollevliese eine nachhaltige Alternative zu anderen Produkten sind.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Linsi, Dennis (2020): Analyse der Gönnerstrukturen beim FC Vaduz. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: In Bezug auf die Einnahmestruktur bei Schweizer Profifussballclubs spielen Gönnervereinigungen eine gewichtige Rolle. Der FC Vaduz verfügt über zwei derartige Gönnervereinigungen, die den Verein seit vielen Jahren (finanziell) unterstützen. Ziel dieser Bachelorarbeit ist es herauszufinden, inwiefern das Angebot in den jeweiligen Gönnervereinigungen des FC Vaduz durch Zusatzmodule attraktiver gestaltet werden kann. Mittels quantitativer Untersuchung wird unter anderem evaluiert, wie es um die aktuelle Zufriedenheit der Mitgliederinnen und Mitglieder steht, welche Zusatzmodule für sie einen Mehrwert bieten und ob sie für hinzukommende Module eine erhöhte Zahlungsbereitschaft aufbringen. Die Umfrage gemeinsam mit zwei Experteninterviews mit den Gönnervereinigungspräsidenten dient als Grundlage zur Erarbeitung von konkreten Handlungsempfehlungen, welche zur Attraktivitätssteigerung der Gönnervereinigungen beitragen sollen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Linvers, Sascha (2020): Dekomposition von Business Capabilities in Microservices mit Hilfe von Enterprise Architecture Management und Domain Driven Design. Bachelorarbeit Digital Business Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Das Ziel der Arbeit ist die Konzeptionierung eines durchgängigen Ansatzes zur Strukturierung und Aufbau von Microservices unter Berücksichtigung des Enterprise Architecture Managements und Domain Driven Design Ansatzes. Hierfür wird das Beispiel Issue Management gewählt. Der Ansatz soll Unternehmen bei der Gestaltung von neuen Informationssystemen helfen, indem die wirtschaftlichen und die informationstechnischen Aktivitäten aufeinander ausgerichtet werden. Die Arbeit führt zu Beginn auf Basis einer Literaturrecherche in die Grundlagen ein. Anschliessend wird, basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen, ein generalisiertes Vorgehensmodell zur Ausarbeitung eines Softwarekonzepts erstellt. Das Vorgehensmodell wird daraufhin mit dem Issue Management eines Unternehmens konsolidiert. Die Arbeit zeigt auf, wie die Dekomposition von Microservices für das Issue Management unter Berücksichtigung des Enterprise Architecture Managements und Domain Driven Design Ansatzes unterstützt werden kann.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Lippuner, Stephanie (2020): Profilentwicklung Altersheim Forstegg auf Grund abgelegenem Standort. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der Mensch wird immer älter. Gleichzeitig möchten immer mehr Menschen im gewohnten Umfeld so lange wie möglich wohnen bleiben. Die Alters- und Pflegeheime stecken in einem tief greifenden Wandel. Erhöhte Anforderungen an die Heime von allen Seiten, sich verändernde Bedürfnisse der älteren Menschen und ein wachsender Kostendruck fordern die Verantwortlichen immer mehr heraus. Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, für das Altersheim Forstegg in Sennwald eine Profilentwicklung zu erarbeiten. Zwei Herausforderungen stehen im Fokus: Steigerung der Attraktivität des nicht zentrumsnahen Standortes und die Erarbeitung von Angeboten und Dienstleistungen um die soziale Teilhabe der Bewohnerinnen und Bewohner zu gewährleisten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Loeliger, Noelle (2020): Development of a concept for MICE tourism in the region Andermatt. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Andermatt is an alpine destination located in central Switzerland which has undergone a transformation and upswing during the past years. Due to natural conditions Andermatt as a mountain destination is dependent on seasons. MICE tourism would offer a chance for the destination to make itself more independent from natural conditions and to position itself as an all-year round destination. This thesis will give a deeper insight into the MICE industry and provide recommendations for the Andermatt Holiday Region on how to position as a MICE destination. Interviews with experts from the MICE segment in Switzerland were held in order to determine possibilities and potential threats the MICE industry might bring Andermatt. Further, ideas and measures for Andermatt were developed, supplemented by recommendations of the author.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Lohner, Dario (2020): Little Kingdom. Integration der Zielgruppe Familien im neuen Auftritt der Bikeregion Lenzerheide. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Das Bike Kingdom legt den Grundstein für die Positionierung von Lenzerheide als Mountainbikehotspot der Alpen. Das Angebot spricht eine breite Zielgruppe an, zu der auch Familien und Kinder gehören. Das erarbeitete Konzept ermöglicht, das Angebot für Familien attraktiv und zielgruppengerecht zu gestalten. Dazu wurden die Bedürfnisse der Familien aufgezeigt und geprüft, inwiefern die Ansätze von ausgewählten Konkurrenzdestinationen auf Lenzerheide adaptiert werden können. Auch wurden Vertretende der regionalen Leistungsträger befragt, um Erfahrungen aus der Praxis miteinzubeziehen und deren Erwartungen an das Angebot und das Bike Kingdom zu berücksichtigen. Daraus leiten sich Handlungsempfehlungen für die regionalen Leistungsträger sowie die Lenzerheide Marketing und Support AG ab, durch welche die Destinations- und Angebotsentwicklung des Bike Kingdoms unterstützt werden können.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Loi, Michele; Hauser, Christian; Christen, Markus (2020): Highway to (Digital) Surveillance. When Are Clients Coerced to Share Their Data with Insurers?. In: Journal of Business Ethics (November 8th). Online verfügbar unter https://doi.org/10.1007/s10551-020-04668-1, zuletzt geprüft am 23.01.2021

     

    Abstract: lients may feel trapped into sharing their private digital data with insurance companies to get a desired insurance product or premium. However, private insurance must collect some data to offer products and premiums appropriate to the client’s level of risk. This situation creates tension between the value of privacy and common insurance business practice. We argue for three main claims: first, coercion to share private data with insurers is pro tanto wrong because it violates the autonomous choice of a privacy-valuing client. Second, we maintain that irrespective of being coerced, the choice of accepting digital surveillance by insurers makes it harder for the client to protect his or her autonomy (and to act spontaneously and authentically). The violation of autonomy also makes coercing customers into digital surveillance pro tanto morally wrong. Third, having identified an economically plausible process involving no direct coercion by insurers, leading to the adoption of digital surveillance, we argue that such an outcome generates further threats against autonomy. This threat provides individuals with a pro tanto reason to prevent this process. We highlight the freedom dilemma faced by regulators who aim to prevent this outcome by constraining market freedoms and argue for the need for further moral and empirical research on this question.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Longhouse, Joshua (2020): Öffentlich-rechtliche Medien für eine junge Zielgruppe. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Diese Arbeit befasst sich mit der Frage, wie audiovisuelle Inhalte von öffentlich-rechtlichen Medien bei einer jungen Zielgruppe auf Akzeptanz stossen. Das Augenmerk liegt dabei auf den wichtigsten Faktoren bei der Produktion eines Videos für öffentlich-rechtliche Medien in westlichen Demokratien. Es soll herausgefunden werden, wie diese Faktoren berücksichtigt werden müssen, um auf Akzeptanz bei der Zielgruppe zu stossen. Dafür werden drei öffentlich-rechtliche Formate mittels Inhaltsanalyse analysiert und interpretiert. Mit den Erkenntnissen aus dem Theorie- sowie Methodikteil werden Expertengespräche durchgeführt, um das Herausgefundene in einen Kontext zu stellen. Alle Erkenntnisse sind in das Lehrprojekt «Schallwelten» eingeflossen. «Schallwelten» soll ein neues öffentlich-rechtliches Format für eine junge Zielgruppe darstellen und behandelt auf eine journalistische sowie philosophische Weise Subkulturen und Musikgenres.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Lörtscher, Carmen (2020): Der Einfluss von audiovisuellen Unterhaltungsmedien auf studentische Prokrastination. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Prokrastination ist besonders bei Studenten weit verbreitet. Das Prokrastinationsverhalten kann von vielen Faktoren beeinflusst werden. Der Fokus dieser Arbeit liegt auf dem Einfluss der audiovisuellen Unterhaltungsmedien. Die Forschungsfrage lautet deswegen wie folgt: «Welche Rolle spielen audiovisuelle Unterhaltungsmedien beim Prokrastinationsverhalten bei Studenten?». Es gilt herauszufinden, ob audiovisuelle Unterhaltungsmedien das Prokrastinationsverhalten beeinflussen. Fallen diese stärker auf als andere potenzielle Einflüsse? Oder können diese nicht von anderen Faktoren unterschieden werden? Ist der Einfluss aller audiovisuellen Unterhaltungsmedien identisch oder gibt es dort Unterschiede? Das Lehrprojekt ist eine Webapplikation, welche Studenten dabei unterstützen soll, ihre Aufgaben und Projekte zu priorisieren und dadurch die Prokrastination zu reduzieren. Erkenntnisse aus der Thesis werden in die Webapplikation eingearbeitet und mit Zeitmanagement-Methoden kombiniert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Lusti, Dominick (2020): Imputation bei Zeitreihendaten im Energiemarkt. Ein Vergleich von statistischen Methoden und Deep-Learning. Masterarbeit Information and Data Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Datensätze mit fehlenden Werten in Industrieanwendungen sind häufig anzutreffen und werden in Zukunft durch die fortschreitende Digitalisierung und dem vermehrten Ausbau von Sensoren zunehmen. Der Energiemarkt ist u. a. mit der Energiestrategie 2050 und dem damit verbundenen Ausbau von «Smart Meter» Zählern von dieser Problematik nicht ausgeschlossen. Aktuell verwendete statistische Verfahren, wie beispielsweise die lineare Interpolation, bringen diverse Nachteile mit sich und können zu einem erheblichen Verlust an statistischer Information und Präzision führen. Mit der zunehmenden Rechenleistung wurden in den vergangenen Jahren diverse Ansätze mit «Deep-Learning» entwickelt. Im Gegensatz zu herkömmlich aufgabenspezifischen Methoden beruhen diese Ansätze auf dem Lernen von Repräsentationen. Für die von Stromzählern anfallenden Zeitreihendaten wird mithilfe von «Deep-Learning» Ansätzen die Imputation fehlender Werte untersucht und mit der linearen Interpolation verglichen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Macek, Ivo (2020): Weiterbildung am SII. Eine fast dreißigjährige Erfolgsgeschichte. In: Information. Wissenschaft & Praxis 71 (5-6), S. 279-282. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1515/iwp-2020-2111, zuletzt geprüft am 30.10.2020

     

    Abstract: Die Informationswissenschaft hat an der Fachhochschule Graubünden in Chur eine lange Tradition. Was viele jedoch nicht wissen: Der Ursprung des Fachbereichs geht auf ein im Jahre 1992 an der Hochschule für Technik und Architektur HTA (so hieß die FH Graubünden damals) erstmals durchgeführtes „Nachdiplomstudium in Information und Dokumentation“ (NDS IuD) zurück, das bemerkenswerterweise auf Initiative eines Dokumentars des in der Nähe von Chur ansässigen Chemie-Konzerns „EMS Chemie“ zustande kam. Erst sechs Jahre später, im Jahre 1998, wurde dann ein Fachhochschuldiplomstudium aus der Taufe gehoben, das seit der Bologna-Reform nun als Bachelor of Science in Informationswissenschaft in Erscheinung tritt. So gesehen ist ein aus Dokumentars-Kreisen initiiertes Weiterbildungsstudium „schuld“, dass sich in Chur die Informationswissenschaft ansiedeln und entwickeln konnte. Heute bildet das Schweizerische Institut für Informationswissenschaft, gemessen am Umsatz und dem Headcount, den größten Fachbereich an der FH Graubünden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Mai, Svenja (2020): Silent Disco. Was steckt dahinter?. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Ich gehe leidenschaftlich gerne an Partys und entschied mich deswegen für das Thema Silent-Disco. Über das Themengebiet gibt es wenig bis keine Literatur. Deswegen heisst meine Forschungsfrage: Was ist eine Silent-Disco, was braucht es dazu und wie wird sie wahrgenommen? Um das Themengebiet weiter einzugrenzen, habe ich mich für vier Unterfragen entschieden. Um die Fragen zu beantworten, habe ich mit 5 Personen ein Interview geführt und zusätzlich eine Umfrage an Personen, welche bereits an einer Silent-Disco teilnahmen, erstellt. Damit habe ich herausgefunden, wie eine Silent Disco funktioniert, welche Punkte zu beachten sind und wie sich die Interviewpartner die Zukunft vorstellen. Mit den Erkenntnissen und meinen eigenen Erfahrungen wurde eine interaktive Webseite erstellt. Auf dieser findest du allgemeine Informationen über das Thema sowie eine Checkliste, um deine eigene Silent-Disco zu veranstalten. Diese Checkliste lehnt an bereits bestehenden Eventchecklisten an.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Maier, Flurina (2020): Erhöhung der Attraktivität des Engadin Skimarathons mit der Erweiterung des Angebots. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der Fokus dieser Bachelorarbeit liegt in der Angebotserweiterung des Engadin Skimarathons. Mit der Erweiterung des Angebots sollen zusätzliche Logiernächte generiert werden. Zu Beginn wird der aktuelle Stellenwert und die Wertschöpfung des «Engadiners» deutlich aufgezeigt. Mittels quantitativer und qualitativer Datenerhebung wird das Potenzial einer zusätzlichen Veranstaltung eruiert und bewertet. Anhand der Forschungsresultate wird ein Konzept für eine zusätzliche Veranstaltung zur Steigerung der Attraktivität in der Engadin Skimarathonwoche erstellt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Manhart, Sidney (2020): Analyse des Bedarfs an UX Profilen am Arbeitsmarkt Schweiz. Bachelorarbeit Informationswissenschaft. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Digitale Produkte müssen nicht mehr nur über eine gute Usability verfügen, um auch genutzt zu werden. Der entscheidende Qualitätsfaktor ist die Vermittlung eines befriedigenden Erlebnisses, sprich einer guten User Experience (UX). Dafür bedarf es in der Produktenwicklung interdisziplinäre Kenntnisse für wirtschaftliche, psychologische, technische und gestalterische Aspekte. Ziel der vorliegenden Bachelorarbeit war es die Schwerpunkte, welche Unternehmen in Stelleninserate für UX-Professionals setzen herauszufinden. Daher wurde bei diesen eine Inhaltsanalyse in den Bereichen Ausbildung, Erfahrung und Kompetenzen angewendet und herausgefunden, dass die Erfahrung im Berufsfeld teils höher gewichtete wird als die Ausbildung. Im Bereich der Kompetenzen wurde ein Schwerpunkt in den Bereichen UX-Methoden, User Research und Design ausgemacht. Die Ausbildungsmöglichkeiten in der Schweiz verbinden dafür Theorie mit Praxis, um künftige UX-Professionals auf das Berufsleben vorzubereiten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Manojlovic, Maja (2020): Depressive Inhalte auf Plattformen und Internetforen. Wie die Digitalisierung die Behandlung unterstützt. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Aufgrund der Digitalisierung ist eine Welt ohne Soziale Medien heute kaum vorstellbar. Die Menschheit liket, teilt, kommentiert und taggt(#). Die Folge davon ist eine Vielfalt von Themen. So werden online auch Depressionen thematisiert – und das, in Form von Text, Bild und Bewegtbild. In der Thesis werden die Plattformen gutefrage.net und Tumblr mittels einer Inhaltsanalyse auf depressive Inhalte untersucht. Weiter befasst sich die Thesis mit dem Aspekt der Digitalisierung als Begleitmassnahme der Behandlung von Depressionen. Es werden digitale Behandlungsmöglichkeiten aufgezeigt, wobei der Fokus auf der Nutzung von Social Media liegt. Als Lehrprojekt wird ein analoges Buch erstellt, das Betroffene in der Anfangsphase der Erkrankung unterstützen soll. Statt die eigenen Gefühle und Gedanken im Netz zu teilen, kann der Leser sich im Buch schriftlich mit sich selbst befassen. Mit Übungen, u.a. zum Ordnen von Gedanken und Gefühlen, soll der Depression entgegengewirkt werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Manz, Oscar (2020): Understanding and managing crowds in an efficient and effective manner, in order to improve the experience for both the consumer and the client. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Events have always played a big role within society, having historically a religious background, in modern times they adopted a more lavish and commercial nature. The key element of any successful event are the customers, their well-being and their safety should be the primary focus of any event manager. Due to the commercial nature of events and the mostly intangible benefits crowd management, the latter is often overlooked, which opens the possibility for disastrous consequences for the crowds, as well as for the organizing company or the event manager (public perception and/or economic damage). In this thesis, the reader will get an insight on the basics of crowd management, accompanied by expert interviews and case studies, which will deliver insights and practical experiences on this subject. The aim of this thesis is to deliver the basic knowledge, as well as some practical tools, of crowd management with the goal to highlight the importance of crowd management for future events.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Marder, Pascale (2020): Gemeindearchive. Zwischen Selbstverwaltung und Mandatsverhältnis. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: Auf Grundlage einer Online - Umfrage unter Aargauer Gemeindearchivverantwortlichen und verschiedenen Experteninterviews wurden die Vor - und Nachteile verschiedener Archivbewirtschaftungsformen erhoben und evaluiert. Diese Ergebnisse dienten als Datengrundlage für eine Handlungsempfehlung, die sich sowohl an grosse, mittlere als auch kleine Gemeinden richtet. Ausgewertet wurden folgende Modelle: Selbstverwaltung durch eigene Gemeindeverwaltungsangestellte, eigener Stadt- bzw. Gemeindearchivar, Gemeindearchivarenvereinigung, gemeinsame Archivarin für mehrere Gemeinden, externer Archivdienstleister, Betreuung durch einen Angestellten des Staatsarchivs (Zürcher Modell) sowie die Betreuung durch eine eigens geschaffene Dokumentationsstelle.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Marquart, Christoph (2020): Blockchainbasierte Bildungszertifikate. Status Quo und Quo Vadis. Bachelorarbeit Digital Business Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Das Ziel der vorliegenden Bachelorarbeit war es, Handlungsempfehlungen zur erfolgreichen Adaption von blockchainbasierten Bildungszertifikaten im institutionalisierten Schweizer Bildungsmarkt zu definieren. Die Handlungsempfehlungen richten sich direkt an Schweizer Hochschulen und Universitäten sowie den Bund. Um Handlungsempfehlungen formulieren zu können, wurden Interviews sowohl mit Blockchainexperten, als auch Bildungsexperten mit Blockchain-Erfahrung durchgeführt und eine Literaturrecherche zu den bestehenden Ansätzen betrieben. Durch diese Arbeitsmethodik konnte herausgefunden werden, dass sich die Mehrheit der Experten einig sind und in den nächsten fünf Jahren eine standardisierte digitale Lösung für fälschungssichere Bildungszertifikate, die ebenso überprüft werden können, gefunden werden muss.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Marquart, Anja (2020): Erstellung eines Marketingkonzepts für die veloinsel. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: In dieser Bachelor Thesis wurde ein Marketingkonzept für die veloinsel erarbeitet. Ziel dieser Arbeit ist es, Empfehlungen für das Fachgeschäft zu entwickeln, um die Bekanntheit zu erhöhen, Neukundinnen und Neukunden zu gewinnen und die Kundenbindung zu stärken. Dafür wurde zuerst eine detaillierte Situationsanalyse durchgeführt, welche die aktuellen Gegebenheiten der Unternehmung und ihres Umfeldes erfasst. Darin enthalten sind neben einem Expertiseinterview ebenfalls eine Umfrage, mit welcher die Bedürfnisse und Erwartungen der Kundinnen und Kunden abgeholt wurden. Die SWOT-Analyse fasst die Kernaussagen zusammen, woraus abgeleitet die Marketingziele formuliert wurden. Anschliessend wurden die Marketingstrategien sowie der Marketingmix erarbeitet. Letzterer enthält Empfehlungen zur Umsetzung. Zum Schluss wurde auf den Umsetzungsplan sowie auf das Budget und Controlling eingegangen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Martin, Samuel (2020): Das Abstract als Machine-Learning-Feature. Automatische DDC Klassifikation von bibliographischen Daten. Bachelorarbeit Informationswissenschaft. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Bibliotheken erwerben und erstellen grosse Mengen von Metadaten, um sie ihren Nutzern zur Verfügung zu stellen. Dabei wäre es möglich, mit Hilfe von Machine Learning zusätzliche Metadaten daraus zu generieren, beispielsweise in der Form von Schlagwörtern oder Klassifikationen in der inhaltlichen Erschliessung. Die Bachelorarbeit untersucht in einem Experiment, ob die Abstracts, die in den bibliographischen Daten enthalten sind, die Qualität der automatischen DDC-Klassifizierung verbessern können. Die Auswertung der Resultate zeigt, dass das Abstract einen wenig positiven oder sogar einen negativen Einfluss auf die Resultate hat, die Abweichung beträgt jedoch lediglich einen Prozentpunkt. Diese Resultate deuten darauf hin, dass die Abstracts irrelevante oder nicht repräsentative Daten enthalten und dass sie nur wenige relevante Begriffe enthalten, die nicht bereits in den Schlagwörtern oder Titelangaben vorkommen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Marxer, Jan (2020): Kollaborative Erarbeitung von Geschäftsprozessen mittels immersiven Technologien. Bachelorarbeit Digital Business Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Das Ziel der vorliegenden Bachelorthesis war es zu untersuchen, ob und wie immersive Technologien das kollaborative Arbeiten an Geschäftsprozessen zwischen interdisziplinären Parteien unterstützen können. Um die Forschungsfrage beantworten zu können, wurde mit einer Literaturanalyse der aktuelle Stand in diesen Bereichen aufgezeigt und Interviews mit Experten aus dem BPM-Bereich durchgeführt. Durch die Kombination dieser Forschungsmethoden konnte herausgefunden werden, dass sich immersive Technologien in mehreren Bereichen für das kollaborative Arbeiten an Geschäftsprozessen eignen und auch deren Erarbeitung in interdisziplinären Gruppen unterstützen können. Der Einsatz solcher Technologien ist in diesem Bereich ein noch relativ unerforschtes Gebiet, weshalb es sich bei der vorliegenden Arbeit um eine Grundlagenforschung handelt. Um die gewonnen Erkenntnisse zu spezifizieren sind weitere Untersuchungen und empirische Studien erforderlich.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Marxer, Curdin (2020): Helden oder Verräter?. Ein Vergleich der medialen Darstellung von Whistleblowern in den USA und in Grossbritannienmatische DDC Klassifikation von bibliographischen Daten. Bachelorarbeit Informationswissenschaft. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Whistleblower und Medien spielen heutzutage eine kritische Rolle in der Aufklärung von Ungerechtigkeit und Korruption. Die vorliegende Bachelor-Thesis untersucht mithilfe der medialen Berichterstattung über Whistleblowing die soziale Beziehung zwischen Medien und Whistleblower in den USA und Grossbritannien. Dazu wurden insgesamt 320 Zeitungsartikel aus je 4 britischen und amerikanischen Tageszeitungen einer quantitativen Inhaltsanalyse unterzogen. Anhand vorhandener Studien wurde in Bezug auf die hohe Anzahl politisch bedeutsamer US-Whistleblowing-Skandalen während den vergangenen zehn Jahren der Forschungsfrage «Wie hat sich die mediale Darstellung von Whistleblowern in den US- und UK-Printmedien im Direktvergleich in den letzten 20 Jahren verändert?» nachgegangen. Die Ergebnisse heben eine mehrheitlich dominierende neutrale Berichterstattung über Whistleblowing hervor. Nur in den USA konnte ein Anstieg negativer Berichterstattung im Zeitraum 2000 bis 2019 festgestellt werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Mastai, Nicole (2020): Eine Analyse der Marketingkommunikation für die Erlebnisangebote von Pro Natura’s Villa Cassel. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Nach der energetischen Sanierung startet das Umweltbildungszentrum Pro Natura Zentrum Aletsch (PNZA) 2020 in einen neuen Zeitabschnitt. Inhaltlich erfolgt eine teilweise Neuausrichtung auf die Themen «Gletscher-Klima- Energie» mit entsprechenden Auswirkungen auf das Angebot im Bereich der Umweltbildung. Dies betrifft insbesondere den Bereich der Erlebnisangebote für heterogene Gruppen (z. B. Familien, Individualgäste), die von Angeboten für homogene Gruppen (z. B. Schulen) unterschieden werden. Zu den Erlebnisangeboten gehören z. B. Erlebniswochenende, Fotoworkshops und «Yoga in der Natur». Das Ziel dieser Forschungsarbeit ist es, mittels einer Marketinganalyse Handlungsempfehlungen zu ermitteln, mit denen das PNZA die Nachfrage nach ihren Erlebnisangeboten bei heterogenen Gruppen verbessern und damit den Deckungsbeitrag durch Pro Natura verringern könnte. Die Arbeit stützt sich auf die Auswertung von Literatur und bestehenden Daten, z. B. Gästebefragungen vom PNZA. Zudem werden mittels Experteninterviews qualitative Daten erhoben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Mayr, Chantal (2020): Implementation of a Mobile Travel Guide App. Challenges and framework conditions of tourism service providers. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Mobile technologies are gaining more popularity in tourism. Research has shown that mobile applications can improve the tourist experience during the planning and on-site phase. However, tourism service providers are still struggling to adopt mobile technologies in their businesses and are facing different challenges. This thesis explores the process of the implementation of a mobile travel guide app for an e-bike route in Switzerland. Moreover, the thesis aims to identify the challenges and framework conditions of tourism service providers. Semi-structured interviews are conducted to identify how service providers are responding to the topic in general and which factors are increasing the willingness to implement and use mobile technologies for their businesses.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Mazzone, Alexander (2020): Produktion und Gestaltung von erfolgreichen Wissensformaten auf YouTube. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Wissenschaft ist längst ein fester Bestandteil von YouTube. Ob singende Mathematiker oder Einstein als Cartoon- Figur: die Wissensformate auf der Plattform sind kreativ und vielseitig. Die Wissensvideos verzeichnen grosse Erfolge und erreichen eine grosse Masse an jüngeren Zuschauern. Währenddessen hat das lineare Fernsehen Mühe, ihre wissenschaftsjournalistischen Formate ins Web zu bringen. In der Bachelorthesis wurde untersucht, welches die Kernaspekte sind, die diese Wissensvideos so erfolgreich macht. In eine qualitativen Inhaltsanalyse wurden jeweils zwei Videos von vier animierten Formaten untersucht. Es wurde festgehalten, dass die Definition eines Wissensvideos sehr unklar ist, bei der Gestaltung viel experimentiert werden kann und ein klassischer dramaturgischer Aufbau zentral erscheint. Diese Erkenntnisse wurden anschliessend für das Lehrprojekt verwendet. Es entstand ein Animations-Video, in dem das Thema Klimawandel im Zusammenhang mit dem Permafrost behandelt wird.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Meichtry, Jennifer (2020): Stimme und die Macht der Informationsvermittlung. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Stimme ist ein Ausdruck der Persönlichkeit. Sie leitet stets verbale und nonverbale Informationen weiter. Deshalb beschäftigt sich meine Thesis mit der Frage: «Inwiefern haben Stimm- und Sprechparameter sowie das Geschlecht unterstützende oder schädliche Auswirkungen auf die Informationsvermittlung und den damit zu übertragenden Emotionen und Werte?» Stimmparameter sind Einflüsse, die die Stimme charakterisieren und Sprechparameter sind Einflüsse, wie die Stimme arbeitet. Mithilfe dieser Frage wurden die Zusammenhänge der Stimmauswahl in der Medienwelt untersucht und die Wirkung von Männer- sowie Frauenstimmen analysiert. Als Artefakt habe ich ein Hörspiel verfasst, da hier Informationen primär durch Stimmen vermittelt werden. Es heisst «Der Stammtisch» und handelt von den beiden Freunden Ruby und Robby, die in einer alkoholdurchtränkten Nacht eine Kneipe kauften. Ein Zurück gab es nicht mehr und so passierten einige Dinge, die ihre heile Welt ins Wanken brachten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Meier, Melissa (2020): Struttura multiuso. Bachelorarbeit Bauingenieurwesen. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Bauen im alpinen Raum IBAR.

    Abstract: Konzept: Seit fast 50 Jahren fährt am Bahnhof Mesocco keine Bahn mehr und seit bald 20 Jahren ist der Bahnhof komplett geschlossen. Die Hauptidee ist es, das bestehende Stationsgebäude / Aufnahmegebäude und Remise durch verschiedene Nutzungen wieder zu beleben und ein gemeinsamer Austausch zu ermöglichen. Zwischen den beiden Gebäuden ist ein Dorfplatz vorgesehen, welcher flexibel genutzt werden kann. Stationsgebäude | Aufnahmegebäude: Im Hauptgebäude befindet sich die Gemeindeverwaltung mit verschiedenen Büroräumen. Die Struktur der bestehenden Geschosse soll beibehalten werden. Ein behindertengerechter Aufzug ist vorgesehen. Im Nord-Anbau befindet sich ein Atelier, welches sowohl an Künstler, als auch an kleine Gruppen vermietet werden kann. Auf der anderen Seite, Süd-Anbau, ist ein Raum für den lokalen Laden und einer Informationstheke über das Dorf geplant. Remise: Die Remise besteht aus drei Teilen (Unterstand, Werkstatt und Kopfbau). Die Werkstatt wird zum Haupteingang, der Unterstand zum multifunktionalen Raum umgenutzt. Der Innenraum soll an die ehemalige Nutzung erinnern. Im Kopfbau wird eine kleine Herberge mit 5 Vierer-Zimmer entstehen. Ein grosses Foyer mit einer Bar und Rezeption für die kleine Herberge für die Besucher ist im Haupteingang vorgesehen. Andere mögliche Nutzung: Ein Ambulatorium für Ärzte kann in der bestehenden Gemeindeverwaltung platziert werden. Das ergibt den Vorteil, dass das bestehende Gebäude an der Kantonstrasse liegt. Umgebungsgestaltung: Die Umgebung soll frei gestalten werden, damit die verschiedenen Nutzungen, wie Wochenmarkt, Aussenbereich des Theaters, Ausstellung im Aussenbereich, etc. stattfinden können. Um eine flexible Gestaltung zu ermöglichen, wird der Platz asphaltiert. Haustechnik: Für das Energiekonzept hat das Gebäude zwei verschiedene Systeme: TABS (Thermoaktive Bauteilsystem) und Lüftungsanlage. Grundsätzlich wird die Halle mit einer Bodenheizung grundtemperiert. Eine schnelle Anpassung der Raumtemperatur für Anlässe wird über die Lüftungsanlage gesteuert. Die Dämmung der Halle und Foyer wird mit Innendämmputz, die Zimmer der kleinen Herberge mit Innendämmung verbessert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Meier, Nicole (2020): Konzeptentwicklung eines nachhaltigen Wanderevents im Toggenburg unter Berücksichtigung der ökologischen, ökonomischen sowie sozialen Aspekte. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Nachhaltigkeit ist das Stichwort der Stunde, das macht sich auch in Tourismusdestinationen bemerkbar. Das Bedürfnis der Gäste nach nachhaltigen Erlebnissen wird ungebremst in die Zukunft schreiten, was die Destinationen dazu zwingt, ihre Produkte und Angebote anzupassen. Vor allem beim Aufbau von neuen Angeboten muss die Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle spielen. Diese Bachelorarbeit ist in Zusammenarbeit mit Toggenburg Tourismus entstanden und hat zum Ziel, das Konzept für einen nachhaltigen Wanderevent zu erarbeiten. Die Methodik beinhaltet eine Literaturrecherche für die Ermittlung einer theoretischen Grundlage der nachhaltigen Eventplanung. Weiter dient eine Analyse von bestehenden Wanderevents der Ernennung eines Best Practice Beispiels. Durch die Experteninterviews und die Umfrage bei Wanderern im Toggenburg werden die Bedürfnisse von potenziellen Teilnehmenden ermittelt. Unter Einbezug der gewonnenen Erkenntnisse wird ein Ansatz für ein nachhaltiges Eventkonzept entwickelt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Meier, Simon (2020): Finanzplanung in der Gemeinde Felsberg. Konzept, Planung und Betrieb. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Gemeinden sind seit der Einführung des harmonisierten Rechnungslegungsmodells (HRM2) zur Erstellung einer Finanzplanung verpflichtet. Ziel der Bachelor Thesis ist es, die Kenntnisse innerhalb der Gemeindeverwaltung und den politischen Akteuren aufzufrischen und zu erweitern. Zu diesem Zweck wird im ersten Teil der Arbeit die relevante Theoriegrundlage vorgestellt. Anschliessend erfolgt eine Analyse und eine Konzeption der Finanzplanung für die Gemeinde Felsberg. Diese soll neben den rechnerischen und buchhalterischen Funktionen auch als politisches Instrument eingesetzt werden. Ebenfalls wird der zeitliche und inhaltliche Prozess der Finanzplanung dargestellt. Darüber hinaus erfolgt der Einbezug des Finanzplanungsprogramms der Gemeinde Felsberg. Die Arbeit soll als künftiger Leitfaden für die Erstellung der Finanzplanung in der Gemeinde dienen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Meier, Nadja (2020): Bestimmung des touristischen Mehrwerts durch städtische Seilbahnen für urbane Räume anhand des Beispiels der Seilbahn Koblenz. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: In den Skigebieten sind Seilbahnen nicht mehr wegzudenken und in Städten kommen sie immer mehr zum Einsatz. Für viele Gebiete ist das Konzept einer urbanen Seilbahn jedoch Neuland. Koblenz dagegen hat bereits im Jahr 2011 in Verbindung mit der Bundesgartenschau eine solche erbaut und betreibt diese noch heute erfolgreich. Im Rahmen dieser Bachelorarbeit wird der Mehrwert, welcher eine städtische Seilbahn einem urbanen Raum bringen kann, am Beispiel der Stadt Koblenz aufgezeigt. Die Analyse der durchgeführten Experteninterviews ergab, dass der Bau und Betrieb von Seilbahnen und die daraus resultierenden qualitativen Auswirkungen jeweils Projektund Situationsbezogen sind. Die Region, deren Einwohner sowie die Wirtschaft im Allgemeinen und der Tourismus im Speziellen können auf unterschiedlichste Weise vom Betrieb einer Seilbahn profitieren. Dazu gehört die Entstehung verschiedenster Partnerschaften und Netzwerke, die dazu beitragen können, die Region und deren Tourismus zu fördern.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Meili, Marco (2020): Auswirkungen der Veränderungen im digitalen Mediennutzungsverhalten auf das Sportsponsoring. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Sport kann jederzeit, überall und auf einer Vielzahl von verschiedenen Plattformen und Geräten passiv konsumiert werden. Technische Fortschritte, aber auch gesellschaftliche Entwicklungen und Veränderungen der Sportformate beeinflussen die Nutzung der digitalen Medien. Davon betroffen sind verschiedene Stakeholder des Sports, auch das Sponsoring. Das Ziel der Bachelor Thesis ist die Analyse der Veränderungen in der digitalen Mediennutzung und das Eruieren der daraus entstehenden Herausforderungen für das Sportsponsoring. Neben einer Literaturrecherche werden Interviews mit zwei Experten von Schweizer Broadcastern und einer Expertin aus dem Bereich Sportökonomie geführt. Ergänzt werden diese Informationen durch die Einschätzungen der Veranstaltenden der SwissTopSport-Events, welche in einer Umfrage erhoben werden. Auf dieser Basis werden sowohl Veränderungen für den Sportsponsoring-Markt eruiert, wie auch konkrete Handlungsvorschläge für den Auftraggeber erarbeitet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Mendoza Reyes, Delia Martina (2020): Konzept für die Digitalisierung der Schalterhalle eines Finanzdienstleisters. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Durch die Digitalisierung hat sich der Bankensektor in den letzten Jahren zunehmend verändert. Die Bachelor Thesis soll nun erörtern, wie Schalterhallen von innovativen Geschäftsstellen aussehen könnten und was die Anforderungen dafür sind. Mithilfe einer Konkurrenzanalyse und Trendforschungen werden mögliche Konzepte aufgezeigt. Durch den Einsatz von Innovationsmanagement und digitaler Transformation können auf Kunden zugeschnittene Varianten eruiert werden, welche in Einklang mit der Unternehmensstrategie umgesetzt werden können. Wettbewerbsdruck und Risiken, welche die neue digitale Welt mit sich bringt, werden untersucht. Mit einer Empfehlung zur digitalen Schalterhalle des Auftraggebers wird die Bachelor Thesis abgeschlossen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Merbold, Hannes (2020): Multispektrales TOF (Einblicke in die Forschung). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2020.pdf, zuletzt geprüft am 09.04.2021

     

    Abstract: Im Projekt «Multispektrales TOF» wurde eine Kamera entwickelt, mit der sowohl drei räum-liche Dimensionen aufgelöst als auch eine begrenzte Anzahl spektraler Datenpunkte auf-genommen werden können. Da die spektrale Achse nur als halbe Dimension gewertet wird, ergibt sich die Bezeichnung des Systems als 3.5D-Kamera. Die Umsetzung konnte mittels zweier unterschiedlicher experimenteller Ansätze erfolgreich demonstriert werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Merkle, Thorsten; Tajeddini, Kayhan; Vlachos, Ilias; Keane, Jim (2020) : Entrepreneurship Within Airside Food and Beverage Outlet Patronage. The Creation of Ecosystems Using Outlet Context and Passengers’ Emotions In: Ratten, Vanessa: Entrepreneurship as Empowerment: Knowledge Spillovers and Entrepreneurial Ecosystems: Bingley: Emerald Publishing Limited, S. 127-150

    Abstract: Understanding the airport airside area as a liminoid space and using the concept of boundary work for the transition between home and work realms (and back again) thus serves as a suitable frame of reference to help understand the phenomena that were observed and analyzed in this study. F&B consumption can then be understood to support the mental transition between home and work realms. Our findings thus allow linking the passenger clusters’ different consumption behavior to prevailing emotional states in their transgressions between work and home realm in the liminoid airside context.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Merkle, Thorsten; Tajeddini, Kayhan; Mostberger, Sven; Rohner, Sarah; Schmid, Kira; Shaw, Eleanor (2020) : Digital application:. Evidence from Zurich Airport In: Tajeddini, Kayhan; Ratten, Vanessa; Merkle, Thorsten (Hg.): Tourism, hospitality and digital transformation: Strategic management aspects: London, New York: Routledge, Taylor and Francis Group (Innovation and technology horizons), S. 147-164. Online verfügbar unter https://doi.org/10.4324/9780429054396, zuletzt geprüft am 21.08.2020

     

    Abstract: Zurich Airport, located in Switzerland, reported that it achieved a new record of over 30 million passengers for the year 2018, and has operated at the peak of its passenger capacity. Despite this good news being released, rapid guest growth poses significant notable challenges for the airport to develop customer capacity, while already struggling with service quality, security and satisfaction. Due to the highly competitive environment of airports, it is of high importance for Zurich Airport to address this issue seriously. Accordingly, one of the problems that arises at Zurich Airport is the possible customer dissatisfaction when confronted with long delays, as well as missed non-aeronautical revenue-earning potential from retail businesses. Zurich Airport is a state-owned airport and transport hub. Due to its unique location in the heart of Europe, it is an ideal transfer point for visitors around the world, but also a gateway from Switzerland to all continents.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Merkle, Thorsten; Tajeddini, Kayhan; Wittmer, Andreas (2020): Can the Netflix business model actually work in commercial aviation in central Europe?. It is complicated!. Teaching case study. In: Journal of Hospitality and Tourism Cases (JHTC) 8 (2)

    Abstract: The case discusses SurfAir’s European marketentry. For a flat fee, subscribers can fly on SurfAir’s networkas much as they wish. It describes their entry into the market and the network development, as well as subsequent changes to the business model. While SurfAir initially operated one jet ontheir Zurich-London route, this route was soon discontinued. Instead, SurfAir collaborated with another airline operator offering single seats. A little more than a year after launching their European venture, SurfAir closed their European operations. This case allows to develop an understanding of the reasons why this venture was marked by failure.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Mettler, Claudio (2020): Master Data Management in Industrial Corporations. Lösungsansätze zum Aufbau von Stammdaten-Management im industriellen Konzernumfeld. Masterarbeit Information and Data Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Die Qualität von Stammdaten trägt massgeblich zur Effizienz von Unternehmensprozessen bei. Stammdaten beschreiben dabei die Kerngeschäftsobjekte von Unternehmen wie Kunden, Lieferanten oder Produkte. Probleme aufgrund mangelnder Qualität wirken sich auf sämtliche Unternehmensbereiche aus und führen zu ineffizienten Geschäftsprozessen und einer eingeschränkten Prozessdigitalisierung und -automatisierung. Die vorliegende Arbeit untersucht das Stammdaten-Management in Industriekonzernen. Die Analyse erfolgt in zwei Schritten. Um ein Verständnis für das industrielle Konzernumfeld zu erlangen, werden zuerst dessen Herausforderungen und Anforderungen an das Stammdaten-Managements diskutiert. Diese Erkenntnisse werden anschliessend im Rahmen einer Einzelfallstudie konkretisiert. Als Ergebnis formuliert die Master Thesis gezielte Lösungsansätze wie sich das Stammdaten-Management in Industriekonzernen aufbauen lässt, um dadurch eine effiziente Abwicklung von Geschäftsprozessen zu unterstützen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Metzger, David (2020): Machbarkeitsstudie: Digitaler Sponsoring Marktplatz im Schweizer Sponsoringmarkt. Sportsemotion als Betreiber dieser Plattform?. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Ziel der Bachelor Thesis ist es, zu eruieren, ob hinsichtlich eines digitalen Sponsoring Marktplatzes im Schweizer Sponsoringmarkt ein Bedürfnis existiert. Hintergrund ist, dass sich der Schweizer Sponsoringmarkt in den letzten Jahren stark gewandelt hat und der Handel mit Sponsoringrechten immer schwieriger geworden ist. Die digitale Transformation wird als Chance erachtet, um die Wertschöpfung wieder voranzutreiben und über eine zentral gesteuerte Plattform künftigen Mehrwert für alle Marktteilnehmenden zu generieren. Mittels Experteninterviews und den theoretischen Ansätzen des Business Model Lean Canvas, wird ein Geschäftsmodell entwickelt, welches aufzeigt, wie Kundennutzen gestiftet, Effizienzgewinne realisiert und bestehende Wechselkosten gemindert werden können. Auch prüft die Machbarkeitsstudie in diesem Kontext, ob sportsemotion ag als Betreiber der Plattform in Frage kommt und inwieweit Synergieeffekte mit bereits bestehenden Geschäftsbereichen erzielt werden können.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Meyer, Andrea (2020): Konzept zur Karriere-Entwicklung junger Athleten. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der sportliche Erfolg und die Verfügbarkeit von ausreichend finanziellen Mitteln sind eng miteinander verbunden. Deshalb stellt die Finanzierung der Sportlerkarriere für junge Athletinnen und Athleten eine Herausforderung dar. Mit dieser Problematik werden die jungen Athletinnen und Athleten der Nationalen Elitensportschule Thurgau konfrontiert. Ihnen soll deshalb ein Hilfsmittel geboten werden, um finanziellen Schwierigkeiten entgegenwirken zu können. Dazu wird in dieser Bachelor-Thesis untersucht, wie junge Athletinnen und Athleten Sponsoren gewinnen und die dazu notwendigen sozialen Netzwerke langfristig aufbauen können. Um diese Frage beantworten zu können, werden Erkenntnisse aus der Literatur beigezogen sowie Experteninterviews durchgeführt. Im Rahmen der Interviews werden dabei Athletinnen und Athleten aus den Einzelsportarten Karate, Leichtathletik und Tennis sowie aus den Mannschaftssportarten Eishockey, Handball und Wasserball befragt. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden anschliessend gegenübergestellt und Empfehlungen gesprochen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Michel, Andrea (2020): Optimization of the product mix based on thorough customer behavior analysis. The case of Urbansurf. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Surfing has its roots in the ancient Polynesian culture and has developed into a lifestyle sport over the years. However, it is not only a sport but a culture where like-minded people share everyday rituals, norms, and values. Urbansurf, the brand of The Wave Factory which operates the mobile city wave concept in Zurich, is an outdoor lifestyle platform that enables surfing on an artificial wave within an urban environment. Besides, the offer includes a varied mix of events and culinary menus related to the surfing culture. Urbansurf wishes to be perceived as a sport and lifestyle brand in the market. Thus, the aim of this thesis is to identify whether the brand perception of customers and sponsors is congruent with Urbansurf’s positioning. Another scope of this thesis investigates the extent to which the surfing culture influences consumer behavior. Therefore, recommendations for an improved product mix are formed, based on the preferences of the different customer profiles created.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Milchev, Ilian (2020): Walking and Talking the Path to Legitimacy. An Analysis of CER Communication in the Tourism Industry. Masterarbeit Tourism. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Companies today are under increasing pressure to take responsibility for their environmental actions. Meeting stakeholder expectations can result in increased trust towards the company and thus, increased legitimacy. Legitimacy is widely acknowledged to be an indispensable resource for companies. To safeguard it, companies must not only “walk” their environmental commitments in practice, but progress should additionally be communicated (talk) to stakeholders. The present paper thus aims to explore the gap between the content of planning and controlling reporting initiatives, in the form of CoC’s and non-financial reports, in addition to analyzing the sentiment of non-financial reports. The study also seeks to examine the role of industry by comparing the actions of tourism and non-tourism companies. The results indicate that a walking and talking gap is present for all industries, and companies tend to report positively. The findings are discussed in relation to legitimacy theory.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Minola, Bobby; Kumar Bhola, Punit; Ertl, Christoph; Mundani, Ralf-Peter; Disse, Markus; Rank, Ernst (2020) : Hybrid-Parallel Simulations and Visualisations of Real Flood and Tsunami Events Using Unstructured Meshes on High-Performance Cluster Systems In: Gourbesville, Philippe; Caignaert, Guy (Hg.): Advances in Hydroinformatics: Models for Extreme Situations and Crisis Management: Proceedings: SymHydro: Nizza, 12. - 14. Juni 2019: Singapore: Springer (Springer Water), S. 867-888

    DOI: https://doi.org/10.1007/978-981-15-5436-0_67 

    Abstract: We present simulations of real flood and tsunami events using a hybrid OpenMP-MPI model on high-performance cluster systems. The two-dimensional shallow water equations were solved by means of the in-house code NUFSAW2D, using an edge-based cell-centred finite volume method with the central-upwind scheme for millions of unstructured cells, thus ensuring spatial accuracy, especially near buildings or hydraulic structures. Each node of a cluster system performed simulations using OpenMP and communicated with other nodes using MPI. We explain strategies on reordering the meshes to support contiguous memory access patterns and to minimise communication cost; to this end, a simple criterion was proposed to decide the strategy used. Despite employing static domain decompositions for such unstructured meshes, the computation loads were distributed dynamically based on the complexity level, to each core and node during runtime to ensure computational efficiency. Our model was tested by simulating two real-life cases: the 2011 flood event in Kulmbach (Germany) and the Japan 2011 tsunami recorded in Hilo Harbour, Hawaii (USA). The numerical results show that our model is robust and accurate when simulating such complex flood phenomena, while the hybrid parallelisation concept proposed proves to be quite efficient. We also provide an outlook for an advanced visualisation method employing the Sliding Window technique with an HDF5 data structure. With such a combination of high-performance computing and interactive visualisation, users have a comprehensive predictive tool to take immediate measures and to support decision makers in developing a well-integrated early warning system.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moosmayer, Dirk C.; Laasch, Oliver; Parkes, Carole; Brown, Kenneth G. (Hg.) (2020): The SAGE Handbook of Responsible Management Learning and Education. London: SAGE

    Abstract: Reflecting the rapid rise in popularity of recent initiatives such as the UN Principles for Responsible Management Education (PRME), this handbook exhaustively covers a variety of responsible management, learning and education topics, and provides an invaluable roadmap for this fast-developing field. Covering various perspectives on the topic, right through to contexts, methods, outcomes and beyond, this volume will be an invaluable integrative resource for practitioners and researchers alike, and is designed to serve a range of communities that deal with topics related to sustainability, responsibility and ethics in management learning and education.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Mosberger, Livia (2020): Einflüsse auf das Vertrauen und die Nutzerakzeptanz von Voice Commerce in der Schweiz. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: Sprachassistenten sind in vielen Ländern bereits fest in den Alltag der Nutzer integriert und werden unter anderem dafür benutzt, Produkte einzukaufen. Dieser neue Absatzkanal bietet für Unternehmen spannende Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen. I n der Schweiz bietet sich diese Option nicht, da Sprachassistenten noch nicht weit verbreitet sind und die Möglichkeit, mit der Stimme einzukaufen, aktuell nicht besteht. Dies könnte sich in den nächsten Jahren jedoch schnell ändern, beispielsweise mit einem Eintritt von Amazon in den Schweizer Markt. Bisher ist nicht bekannt, welche Faktoren einen Einfluss auf die Nutzerakzeptanz und das Vertrauen von Voice Commerce in der Schweiz haben. Ziel dieser wissenschaftlichen Arbeit war deshalb, diese Faktoren zu identifizieren. Das wurde durch eine ausführliche Literaturanalyse sowie durch eine empirische Befragung von Experten erreicht. Die wissenschaftliche Fragestellung, die als Basis der Arbeit diente, lautet: «Welche Faktoren beeinflussen das Vertrauen und di e Nutzerakzeptanz von Voice Commerce und Voice - Commerce - Anwendungen in der Schweiz?» Die Ergebnisse aus der Literaturanalyse haben gezeigt, d ass das Vertrauen in die Technologie Voice Assistants und in die Anwendungen von Voice Commerce massgeblich dadurch beeinflusst wird, wie gross ein wahrgenommener Nutzen ist. Wenn die Nutzung von Voice Commerce einen genügend grossen Vorteil bringt, werden auch mögliche Bedenken, beispielsweise im Bereich Datenschutz, zurückgestellt. Weiter ist entscheidend, wie die Nutzer informiert werden. Unternehmen müssen transparent kommunizieren und Wege finden, wichtige Informationen sinnvoll zu den Nutzern zu transportieren. Der Kaufprozess selbst kann durch einen ergänzenden Bildschirm informativer und damit vertrauenswürdiger gestaltet werden. Die technologische Weiterentwicklung und die Verbesserung der Spracherkennung sind weitere wichtige Einflussfaktoren auf die Nutzerakzeptanz. Je natürlicher die Interaktion ist, desto eher haben Nutzende Vertrauen in die Anwendung. Dabei spielt auch der Faktor Zeit eine Rolle, da technologische Entwicklung immer ein stetiger Prozess ist. Die Befragung von Experten hat ergeben, dass die Schweiz sich nicht von anderen europäischen Ländern unterscheidet, was die Akzeptanz von Innovationen und neuen Technologien betrifft. Es herrscht Einigkeit darüber, dass sich Voice Assistants und Voice Commerce auch in der Schweiz durchsetzen werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Mosedale, Jan (2020): In der Hotellobby vom Roboter begrüsst. In: Wissensplatz (1), S. 22-23. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2020/, zuletzt geprüft am 28.02.2020

     

    Abstract: Durch die digitale Transformation verändert sich unsere Verhaltensweise und es entstehen neue Interaktionen zwischen Mensch und Technik. Soziale Roboter sind mittlerweile nicht nur Science Fiction, sondern bereits Realität. Die Fachhochschule Graubünden untersucht nun in einem Projekt, ob Roboter in der Hotellerie eingesetzt werden könnten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moser, Peter; Herter, Marc (2020): Perspektiven für den Wirtschafts- und Gewerbestandort Wald ZH. Schlussbericht. Chur. Online verfügbar unter https://www.wald-zh.ch/publikationen, zuletzt geprüft am 04.02.2021

     

    Abstract: Basierend auf einer umfassenden Stärken-Schwächen-Analyse der Gemeinde Wald ZH, einschliesslich zweier Workshops mit lokalen Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft und Gewerbe, werden in diesem Bericht drei Strategien vorgeschlagen, die geeignet sind, den Wirtschafts- und Gewerbestandort in Wald ZH zu stärken und damit langfristig Arbeitsplätze in der Gemeinde zu sichern und zu schaffen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Müller, Christian Arthur (2020): Archivöffnung. Zugänglichkeit der SRG-Sendungsarchive am Beispiel von SRF. Diplomarbeit MAS in Information Science. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Seit 2016 ist die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) verpflichtet, ihre Sendungsarchive der Öffentlichkeit zum Eigengebrauch und zur wissenschaftlichen Nutzung zugänglich zu machen. Die Arbeit beschäftigt sich mit der Zugänglichkeit der Sendearchive von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF). Anhand von internen SRF-Dokumenten wird die bisherige Geschichte der Archivöffnung nachgezeichnet. Weiter werden die aktuellen Zugriffsmöglichkeiten auf die SRF Archive analysiert und auf ihre Stärken und Schwächen geprüft. Im mittleren Teil der Arbeit werden die Portale der vier weiteren SRG-Unternehmenseinheiten (RTS, RSI, RTR und SWI), der British Broadcasting Corporation (BBC), des Südwestrundfunks (SWR), der Memobase von Memoriav sowie von nanoo.tv beschrieben und mit SRF verglichen. Im letzten Kapitel werden Wege aufgezeichnet, wie die SRG ihren Auftrag, die Sendearchive zugänglich zu machen, besser erfüllen kann und mit einer umfassenden Erhaltungspolitik den Service public stärken würde.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Müller, Notker (2020): Cash Management im Kanton St. Gallen. Situationsanalyse und Empfehlungen zur Weiterentwicklung. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Bachelor Thesis befasst sich mit dem Cash Management des Kantons St.Gallen. Der Auftraggeber dieser Bachelor Thesis, das Amt für Finanzdienstleistungen des Kantons St. Gallen, ist verantwortlich für die Planung der Liquiden Mittel des gesamten Kantons. Als zentrale Anlaufstelle für alle Departemente regelt das Amt für Finanzdienstleistungen als oberste Instanz den ganzen Zahlungsfluss des Kantons und plant alle Zahlungseingänge sowie Zahlungsausgänge. Weiter ist das Finanzdepartement verantwortlich, dass die Flüssigen Mittel optimal eingesetzt werden. Dies bedeutet unter anderem, dass die Liquiden Mittel unter Berücksichtigung der Governance, des Cash Managements und des Liquiditätsrisikomanagements möglichst optimal disponiert werden. Ziel der Bachelor Thesis ist, anhand einer Gap-Analyse, konkrete Handlungsempfehlungen abzuleiten, um das Cash Management des Kanton St. Gallen weiterzuentwickeln.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Müller, Sebastian (2020): Kosteneffiziente Integration von Chatbot-Lösungen zur Steigerung der Customer Experience. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Diese Forschungsarbeit befasst sich mit der Gegenüberstellung von Kosten und Nutzen, welche bei der Entwicklung und Implementierung von Chatbots im Bereich der Customer Experience entstehen. Dazu wurde folgende Fragestellung erarbeitet: «Wie können Chatbots kosteneffizient zur Verbesserung der Customer Experience eingesetzt werden?» Um diese zu beantworten, wurden, nebst einer Untersuchung bestehender Publikationen, Studien und Fachbüchern, leitfadengestützte Experteninterviews durchgeführt. Basierend auf diesen Forschungsergebnissen, wurde der «Städtlibot», ein Prototyp eines Facebook Messenger- Bots, entwickelt. Parallel zur Konzeption, Umsetzung und Iteration der Anwendung, wurden die gesammelten Erfahrungen und Learnings in einer Dokumentation festgehalten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Müller, Christian Arthur (2020): Archivöffnung: Zugänglichkeit der SRG-Sendungsarchive am Beispiel von SRF. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Seit 2016 ist die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) verpflichtet, ihre Sendungsarchive der Öffentlichkeit zum Eigengebrauch und zur wissenschaftlichen Nutzung zugänglich zu machen. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Zugänglichkeit der Sendearchive von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF). Anhand von internen SRF-Dokumenten wird die bisherige Geschichte der Archivöffnung nachgezeichnet. Weiter werden die aktuellen Zugriffsmöglichkeiten auf die SRF-Archive analysiert und auf ihre Stärken und Schwächen geprüft. Im mittleren Teil der Arbeit werden die Portale der vier weiteren SRG-Unternehmenseinheiten (RTS, RSI, RTR und SWI), der British Broadcasting Corporation (BBC) , des Südwestrundfunks (SWR), der Memobase von Memoriav sowie von nanoo.tv beschrieben und mit SRF verglichen. Im letzten Kapitel werden Wege aufgezeichnet, wie die SRG ihren Auftrag, die Sendearchive zugänglich zu machen, besser erfüllen kann und mit einer umfassenden Erhaltungspolitik den Service public stärken würde.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Müller, Curdin (2020): Neue Schlappinbachbrücke in Klosters Dorf. Bachelorarbeit Bauingenieurwesen. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Bauen im alpinen Raum IBAR.

    Abstract: Die Rhätische Bahn AG beabsichtigt in den nächsten Jahren einen Umbau des Bahnhofs Klosters Dorf. Der Umbau sieht eine zweispurige Linienführung der Gleise vor. Aus diesem Grund muss die bestehende einspurige Schlappinbachbrücke durch eine neue zweigleisige Brücke ersetzt werden. Für die neue Brücke wurden fünf Varianten vorbemessen und in einem Variantenstudium untersucht.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Müller, Dieter (2020) : Erster Mei­len­stein für bo­den­un­ab­hän­gi­ges Be­schnei­ungs­sys­tem! . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/erster-meilenstein-fuer-bodenunabhaengiges-beschneiungssystem/ , zuletzt geprüft am 19.02.2021

     

    Abstract: Dieter Müller berichtet in seinen Blogbeitrag, wie mit einem bodenunabhängigen Beschneiungssystem das Abschmelzen der Gletscher vermindert werden kann.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Müller, Saskia (2020): Mit humanoiden Robotern Bewerbungsgespräche trainieren. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Die vorliegende Arbeit stellt ein Konzept für das Üben des Vorstellungsgesprächs mit dem humanoiden Roboter Pepper vor, das sich an die Zielgruppe der Migrantinnen und Migranten richtet. Die Eingliederung von Migranten auf dem Stellenmarkt wird als besonders wichtig für deren Integration in die Schweizer Gesellschaft erachtet. Das Vorstellungsgespräch spielt dabei eine zentrale Rolle und sollte gut vorbereitet werden. Die Arbeit zeigt auf, dass dazu bereits Angebote im deutschsprachigen Raum für Migranten existieren. Der Einsatz eines Roboters ist jedoch ein neuer Ansatz. Die Untersuchungen zeigen, dass die Anwendung von Robotern als didaktisches Hilfsinstrument in den letzten vier Jahren im deutschsprachigen Raum an Bedeutung gewonnen hat und humanoide Roboter wie Pepper als besonders geeignet für die Mensch-Roboter-Interaktion angesehen werden. Die automatische Spracherkennung und -wiedergabe stellt dabei eine grosse Herausforderung dar, wie die Untersuchungen weiter ergeben haben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Mundani, Ralf-Peter (2020): Numerische Simulation: von der Formel zum bunten Bild. Oder wie Computer helfen, physikalische Phänomene besser zu verstehen und vorherzusagen. Numerical Simulation: from formulas to colourful pictures. Or how computers can help to understand and predict physical phenomena. In: Information. Wissenschaft & Praxis 71 (5-6), S. 331-335. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1515/iwp-2020-2121, zuletzt geprüft am 30.10.2020

     

    Abstract: Numerische Simulation dient der Vorhersage und Analyse komplexer physikalischer Zusammenhänge, die im Gegensatz zum meist (deutlich) teureren Experiment am Rechner durchgeführt wird und damit beliebig oft wiederholt werden kann. Auf Basis mathematischer Modelle wird die Lösung eines Problems mithilfe numerischer Verfahren berechnet und zum besseren visuellen Verständnis in graphischer Form als Bild oder Film dargestellt. Im vorliegenden Beitrag soll hierzu die gesamte Prozesskette – von der Formel zum bunten Bild – am Beispiel der Hochwassersimulation aufgezeigt werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Mundani, Ralf-Peter; Frisch, Jérôme (2020): Advanced Visualisation, Analysis, and Parallelisation Concepts for Multi-Scale CFD Simulations in Science and Engineering. Mini-Symposium. SIAM Conference on Parallel Processing for Scientific Computing. Society for Industrial and Applied Mathematics. Seattle; 12. - 15. Februar, 2020

    Abstract: Due to recent advances in supercomputing, more and more scientific questions - especially from the so-called emerging sciences such as medicine, sociology, biology, virology, chemistry, climate or geo-sciences - can be answered today using high-performance computing (HPC). Such questions could cover the structural analysis of buildings and constructions in a global context (e.g. earth quakes), the prediction of floods and flooding damages due to heavy rainfall, the thread of tsunamis on coastal regions, the risk analysis of pollutant diffusion in populated regions, the simulation of evacuation scenarios on the facility, urban quarter, and city scale, or the optimisation of traffic flow within entire cities during rush hour; just to name a few. On the other side, “high-performance computing must now assume a broader meaning, encompassing not only flops, but also the ability, for example, to efficiently manipulate vast and rapidly increasing quantities of both numerical and non-numerical data” (Kalil, Miller: Advancing U.S. Leadership in High-Performance Computing. The White House, 2015.). In this minisymposium, different aspects of multi-scale, multi-level, multi-physics applications from science and engineering should be addressed, dealing with topics “but not limited to” such as parallelisation strategies, advanced numerical algorithms, coupling interfaces, data orchestration, interaction concepts, (big) data exploration, or visual data analytics.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Mutti, Sabrina (2020): Was bewegt(e) das Bibliothekspersonal der Schweiz?. Fachartikel und Weiterbildungsangebot von BIS und SAB 1998 -2018. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 04.06.2020

     

    Abstract: Diese Masterarbeit beschäftigt sich mit der Frage, welche Trends von 1998 bis 2018 von innen wie aussen auf das Bibliothekswesen eingewirkt haben und im Laufe der Zeit Bibliotheken und ihr Personal beschäftigt haben.Vorlage dazu bieten die Zeitschriften der Berufsverbände BIS (Bibliothek Information Schweiz) und SAB (Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der allgemeinen öffentlichen Bibliotheken), namentlich arbido und SAB-Info, sowie die Weiterbildungsprogramme beider Verbände während dieser Zeitspanne. Durch das Aufzeigen der für das Bibliotheksfeld tragenden Themenschwerpunkte und derer Entwicklung wird zudem ihre Betrachtung in Relation zu den Trends aus 100 Jahren zuvor möglich und verortet die bewegten Veränderungen des Feldes während der letzten rund 20 Jahre in der Entwicklungsgeschichte des Bibliothekswesens. Des Weiteren liefert ein Vergleich dieser Themenschwerpunkte bei BIS und SAB ein genaueres Bild, wie öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken Trends für sich instrumentalisiert haben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nägele, Oliver (2020): Behavioral Finance. Der Einfluss psychologischer Effekte bei starken Aktien-Kursausbrüchen. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Im Vordergrund dieser Forschungsarbeit steht die Untersuchung verschiedener Aspekte der Behavioral Finance. Es werden entsprechend Elemente von Finanzwirtschaft und Verhaltenspsychologie vereint. Durch die Analyse von Fachliteratur und Studien soll ein tiefer Einblick in die oft irrationalen Verhaltensweisen von Investoren ermöglicht werden. Dabei werden grundlegende ökonomische Theorien hinterfragt und versucht, diese eher realitätsnahen Umständen anzupassen. Der Fokus wird in dieser Hinsicht weitgehend auf die Prozesse der Informationswahrnehmung und Entscheidungsfindung von Investorinnen und Investoren an Finanzmärkten gelegt. Anschliessend sollen verschiedene Optimierungsmöglichkeiten aufgezeigt werden, welche Investorinnen und Investoren vor fatalen Fehlentscheidungen bewahren könnten. Deshalb wurde durch ein quantitatives Trading-Modell untersucht, ob rein rationales Trading zu höheren Renditen verhilft und vor der Voreingenommenheit des Herdenverhaltens bei starken negativen Kursausbrüchen schützen kann.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nay, Andri (2020): Entwicklungspotenzial für den Amateurverein CB Trun/Rabius. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Wie jede Organisation muss auch ein Amateurfussballverein mit der Entwicklung in Gesellschaft und Sport mithalten, um in Zukunft bestehen zu können. Der Dorfverein CB Trun/Rabius kann sich dem nicht verschliessen. Seit 30 Jahren hat sich der Club kaum verändert und kämpft um den Anschluss. Mittels einer Standortbestimmung werden für den Verein Empfehlungen in den Bereichen Strategie, Vereinsorganisation und Finanzierung erarbeitet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nett, Francesca (2020): Kunstvermittlung auf Instagram. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Museen mussten sich auf Grund der voranschreitenden Digitalisierung mit neuen Formen der Publikation auseinandersetzen und sich entsprechend weiterentwickeln. Wie erfolgreich bzw. wie professionell dieser Prozess voranschritt ist je nach Institution anders. Seit Beginn der langsamen Etablierung digitaler Museumsangebote kam es nicht selten zu einem Konkurrenzempfinden klassischen Museumssituationen gegenüber. Man vermutete eine sogenannte pädagogische Verflachung. So wird in dieser Thesis die Diversität von Museumsvermittlung dargestellt – mit Fokus auf Social Media, sowie einen Blick auf die Wirkung und Exklusivität von Kunst, wenn sie auf Instagram publiziert und geteilt wird geworfen. Werkry.mp4 ist ein Videoformat auf Instagram für junge Nachwuchskünstler* innen, die sich selber und ihre Kunst in Form von Storys präsentieren. Werkry.mp2 ist Bewegtbild. Werkry.mp4 ist Interaktion. Werkry.mp4 ist für alle zugänglich.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nguyen, Quang Vinh; Zhao, Ying; Burch, Michael; Westenberg, Michel (Hg.) (2020): The 13th International Symposium on Visual Information Communication and Interaction. Proceedings. VINCI. Eindhoven, 8. - 10. Dezember. New York: Association for Computing Machinery. Online verfügbar unter