Publikationen FH Graubünden - FH Graubünden

Menu
Alle Publikationen
  • Erweiterte Suche öffnen

  • 2020

  • Niederhauser, Linus (2020): Digital Nudging im Pre-Purchase-Kontext der Customer Journey unter Berücksichtigung des Umweltbewusstseins. Bachelorarbeit Digital Business Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Die vorliegende Bachelorthesis befasst sich mit der Frage, inwiefern das Umweltbewusstsein einen Einfluss auf die Wirksamkeit eines Default Nudge im Pre-Purchase-Kontext der Customer Journey hat. Untersucht wurde dies im Kontext von Kurzstreckenreisen in Europa. Das Umweltbewusstsein wurde durch die Information zum CO2-Ausstoss operationalisiert. Zusätzlich wurden weitere Faktoren wie die politische Einstellung, das kognitive Reflektionsvermögen oder sozio-demografische Merkmale auf ihren Einfluss auf die Wirksamkeit eines Default Nudge untersucht. Die Daten wurden mithilfe eines Online-Fragebogens erhoben. Die statistische Auswertung zeigte keinen signifikanten Moderationseffekt des Umweltbewusstseins auf die Effektivität des Default Nudge. Allerdings wurde ein signifikanter moderierter Moderationseffekt zwischen dem Geschlecht, dem Umweltbewusstsein und der Wirksamkeit eines Default Nudge entdeckt. Bei den restlichen Faktoren konnten keine signifikanten Effekte entdeckt werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Niedermaier, Juliette (2020): Über das Bewusstsein zum Social-Media-Konsums am Smartphone. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Sucht die Jugend einen Zeitvertreib oder endet sie mit der Zeit in einer Sucht? In dieser Arbeit wird untersucht, ob ein Bewusstsein junger Erwachsener in Bezug auf ihren Social-Media-Konsum vorhanden ist und ob dies das Nutzerverhalten ändern könnte. Zudem wird die Rolle der Technologiefolgenabschätzung abgewogen. Die Digitalisierung ist in vollem Gange und Social Media ist nur ein kleiner Teil davon. Wir hinken immer ein Stück hinterher und müssen uns Zeit nehmen, die Technologien, die wir benutzen, auch zu hinterfragen, anstatt sie einfach zu konsumieren. Man muss den Menschen manchmal vor seinen eigenen Erfindungen bewahren, und ich wollte ein Stück dazu beitragen. Was macht dieses Gerät mit uns, das wir überall hin mitnehmen und uns manchmal näher ist als unsere Freunde? Im Lehrprojekt habe ich anhand eines analogen Buches, mit Portraits, Fotografien, Briefen und einem Song versucht, die Zeit einzufangen und den Zahlen und Fakten der Thesis ein Gesicht zu verleihen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Niedermann, Nico (2020): Civil Aviation and its Climate Impact. An Analysis of the Swiss Newspaper Coverage. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: The climate change debate in Switzerland reached a new peak in 2019 with Greta Thunberg and the “Fridays for Future” movement. In the discussion about policies and mitigation strategies one culprit is almost certain to be mentioned: Aviation. Flying is estimated to be responsible for about 5 % of the total global warming effect with its various impacts (in Switzerland about 18 %). The aim of this thesis is to analyse the newspaper coverage in Switzerland of aviation in connection with climate change. In a first part, the quantitative development of the articles in the last 10 years mentioning both topics is analysed. This is followed by a qualitative approach with a focus on the peak year of reporting, 2019, comparing the two newspapers “20 Minuten” and “Neue Zürcher Zeitung”. In the end, this thesis wants to find out how the reporting has developed, how the facts about aviation and its climate impact are represented in the newspapers and where the focus of the reporting lies.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nieffer, Ruth (2020): Als Frau in Politik und Verwaltung punkten. In: Wissensplatz (2), S. 25-27. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2020/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: In einer Kursreihe des Zentrums für Verwaltungsmanagement der Fachhochschule Graubünden erhalten Frauen die Möglichkeit, an ihrer persönlichen Marke zu arbeiten. Sie erkennen, welche Leistungen sie weiterbringen, und üben gezielt, ihre Fähigkeiten bei ihrem Gegenüber klar zu positionieren – in der analogen wie in der digitalen Berufswelt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Niehaus, Alessandro (2020): Wie kann mittels einer Yield-Management- Plattform der Sitzplatzumsatz zu auslastungsschwachen Zeiten in Restaurants gesteigert werden?. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Aufgrund von etablierten Konsummustern der Gäste sehen sich Gastronomiebetriebe mit tageszeitlich bedingten Auslastungsschwankungen konfrontiert, die es ihnen im bestehenden Preis- und Geschäftsmodell erschweren ihre Erlöse zu steigern. Durch das Einführen von dynamischen Preisen können Gastronomen zeitlich flexible und preissensitive Zielgruppen in Randzeiten ansprechen und so versuchen die freien Kapazitäten in dieser Zeit zu belegen. Um dies zu erreichen macht es Sinn Deals auf eine Yield-Management-Plattform zu stellen, welche auf genau auf diese Gästegruppe abzielt, ohne das Geschäft mit den Gästen mit starrem Zeitkorsett zu gefährden. Das Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, Gastronomen die Vorteile, welche das Anbieten von Aktionsangeboten (Deals) auf einer Deal-Plattform (Arbeitstitel Deal4Meals) mit sich bringt, aufzuzeigen und zu ergründen, ob mithilfe dieser Deals eine langfristige Umsatzsteigerung in den Randzeiten erzielt werden kann. Aufbauend auf einer Literaturrecherche.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nikolic, Katarina (2020): Wirksamkeit von Persönlichkeitsmerkmalen und die Beeinflussung des Social-Norm-Nudge in Bezug auf die Kaufentscheidung von Fleischprodukten. Bachelorarbeit Digital Business Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Das Ziel der vorliegenden Bachelorarbeit war es, ein Experiment mit dem Social Norm Nudge durchzuführen, um herauszufinden, ob die Persönlichkeitsmerkmale nach den Big Five einen moderierenden Effekt auf den Social Norm Nudge haben. Dabei wurde die Beeinflussung in Bezug auf die Kaufentscheidung von Fleischprodukten untersucht. Anhand eines Online-Experiments konnte der Effekt des Social Norm Nudges in dieser Studie nicht bewiesen werden. Obwohl dies im Vergleich zur Literatur zu einem positiven Ergebnis hätte führen sollen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nipp, Nina (2020): Analyse des Moderationseffektes der Persönlichkeitsmerkmale nach Big Five auf die Entscheidungsfindung bei Default Nudges. Bachelorarbeit Digital Business Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Das Ziel der vorliegenden Bachelorthesis war es, empirisch zu untersuchen, ob ein Zusammenhang zwischen den Persönlichkeitsmerkmalen nach Big Five und der Wirksamkeit von Default Nudges besteht. Eine Literaturanalyse zeigte, dass die Wirksamkeit von Nudges von der Wahrnehmung eines Individuums abhängt, wobei diese je nach Persönlichkeit positiv oder negativ ausfallen kann. Anhand eines Online-Experiments konnte festgestellt werden, dass die Ausprägung der Persönlichkeits-merkmale Extraversion und Neurotizismus einen moderierenden Einfluss auf die Entscheidungsfindung bei einem Default Nudge haben kann. Dennoch muss gesagt werden, dass die Ergebnisse bei zwei Varianten des Nudge variierten, weshalb weitere Untersuchungen zu empfehlen sind. Die Ergebnisse dieser Thesis liefern einen Beitrag zur bestehenden Forschung im Bereich des Digital Nudging und bieten eine Grundlage für weitere Untersuchungen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nobrega Freitas, Marlise (2020): Welche Faktoren machen provokative Werbespots aus?. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Täglich werden die Medien mit sowohl kommerzieller als auch nicht kommerzieller Werbung überflutet. Das Hauptziel ist, die Aufmerksamkeit der Konsumenten für jeden einzelnen Beitrag zu gewinnen. Eine Möglichkeit dies zu erreichen, ist durch Provokation in der Werbung. Viele Aspekte spielen dabei eine wesentliche Rolle. Deshalb wird folgende Forschungsfrage gestellt: «Welche Faktoren machen provokative Werbespots aus?» Die Arbeit liefert eine Einführung in die Thematik Schockwerbung und die psychologischen Prozesse der Konsumenten. Zur Untersuchung der Faktoren wurden vier Experteninterviews durchgeführt und eine Online-Umfrage veröffentlicht. Als Lehrprojekt wurde eine provokative Video-Reihe zum Thema häusliche Gewalt produziert. Ziel ist, den Menschen zu zeigen, dass verbale Gewalt genauso schlimm ist wie physische. Die Zuschauer werden ermutigt, das Schweigen über häusliche Gewalt zu brechen und für die Frauenhäuser in der Schweiz und in Liechtenstein zu spenden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nünlist, Christine (2020): Open Library. Ein dänisches Konzept für die Stadtbibliothek Aarau. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 04.06.2020

     

    Abstract: Dänemark ist für seine zukunftsorientierten Bibliotheken und innovativen Konzepte weltweit bekannt. Eines dieser Konzepte heisst Open Library. Es bietet die Möglichkeit, eine Bibliothek auch ohne Anwesenheit des Personals für gewisse Zeiten und unter bestimmten Bedingungen für die Besucher*innen zu öffnen. In der Schweiz hat nun eine erste Bibliothek das Konzept übernommen. Die Stadtbibliothek Chur ergänzt seit November 2018 die personalbesetzten Zeiten mit unbesetzten Zeiten und bietet mit der Open Library eine erweiterte Dienstleitung für ihre Nutzer*innen an.Im Rahmen dieser Masterarbeit wird das Open-Library-Konzept eingehend beschrieben. Als erstes werden die Begrifflichkeiten, die Entstehungsgeschichte, die Hintergründe und die Faktoren für den Erfolg in Dänemark untersucht. Danach wird hauptsächlich anhand von Interviews mit Expert*innen die gegenwärtige Situation in der Schweiz betrachtet, umherauszufinden, ob hierzulande bereits Bewegungen und Tendenzen im Hinblick auf die Open Library erkennbar sind. Die Hintergründe, die Entstehung und die Realisierung in Dänemark werden mit der Schweiz verglichen. Zum Abschluss der Arbeit wird das Open-Library-Konzept als zu prüfendes Modell am Beispiel der Stadtbibliothek Aarau untersucht und analysiert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nussbaumer, Sonja (2020): Whistleblowing in den Medien. Ein Vergleich von Deutschschweizer Tageszeitungen. Bachelorarbeit Informationswissenschaft. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Whistleblower sind beim Aufdecken von Missständen heute nicht mehr wegzudenken. Als wichtige journalistische Quelle tragen sie zu einer aufgeklärten Berichterstattung und damit zur Meinungsbildung der breiten Bevölkerung bei. Im Rahmen dieser Bachelorarbeit wird die Medienberichterstattung zum Thema Whistleblowing untersucht. Mit einer quantitativen Inhaltsanalyse werden 440 ausgewählte Artikel aus vier Deutschschweizer Tageszeitungen zu der Fragestellung «wie sich die Medienberichterstattung der letzten 10 Jahre unterscheidet» analysiert. Basierend auf der Nachrichtenwerttheorie und dem News Bias-Ansatz werden Hypothesen aufgestellt und die Fragestellung erweitert. In den Ergebnissen zeigen sich die Nachrichtenfaktoren Personalisierung und Relevanz/ Nähe besonders intensiv. Die Berichterstattung konzentriert sich auf prominente Einzelfälle, denen eine grosse Aufmerksamkeit zukommt. Signifikante Unterschiede zwischen den Zeitungen lassen sich nicht feststellen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nydegger, Mirjam (2020): Unterrichtskonzept eines Forschungsdatenmanagement- Kurses für Mediziner im Masterstudium der Universität Bern. Bachelorarbeit Informationswissenschaft. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Das Forschungsdatenmanagement (FDM) nimmt im wissenschaftlichen Prozess eine wichtige Rolle ein. Auch für Studierende ist die Ausbildung von solchen Kompetenzen wichtig. Das Ziel dieser Arbeit ist die Erstellung eines Unterrichtskonzeptes mit Zielgruppe Mediziner im Masterstudium der Universität Bern. Mittels Literaturrecherche wurden Anforderungen an den Kurs zusammengetragen, zu Lernzielen formuliert und anschliessend in der Sachanalyse behandelt. Ausserdem wurden Ideen zur Umsetzung skizziert. Die Auswertung der Anforderungen hat ergeben, dass Studierende Grundlagen, sowie disziplinspezifische Inhalte bezüglich des FDM brauchen. Grund dafür sind gesundheitsbezogenen Daten, die besondere Anforderungen an den Datenschutz, -sicherheit und die Nachnutzung stellen. Es konnten fünf Hauptthemen (Einführung, Rechtliches, Dokumentation, Preservation, Publikation) identifiziert werden. Für die Umsetzung des Kurses – die noch nicht endgültig geklärt ist – gibt es verschiedene denkbare Ansätze.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Oberholzer, Jasmin (2020): Sponsoringkonzept für den Regionalverband Ostschweiz Athletics und das integrierte nationale Leistungszentrum Ostschweiz. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Der Regionalverband Ostschweiz Athletics und das dazugehörige nationale Leistungszentrum fördern den Breiten-, Nachwuchs- und Leistungssport in der Leichtathletik. Um ihren Zweck erfüllen und den Betrieb gewährleisten zu können, ist der Verband auf Einnahmen angewiesen. Dafür eignet sich das Instrument des Sponsorings. Allerdings verfolgen zahlreiche andere Organisationen dasselbe Ziel. Dementsprechend steht der Sportverband vor der Herausforderung, sich von seinen Mitbewerbern bemerkenswert abheben zu können. Neben den Erkenntnissen aus der Literaturanalyse, bilden Experteninterviews mit Sponsoringverantwortlichen aus Unternehmen sowie mit Vertretern aus anderen Sportorganisationen das Fundament für die Handlungsempfehlungen. Diese abschliessenden Empfehlungen in Bezug auf die Sponsoringakquise zeigen auf, mittels welcher Massnahmen sich der Sportverband im beliebten Sponsoringmarkt durchsetzen kann.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Oberli, Jeannine (2020): Darstellung psychischer Krankheit im Film Joker. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Menschen mit einer psychischen Krankheit werden in unserer Gesellschaft oft stigmatisiert und ausgeschlossen. Das ist ein sozialer Prozess, der Jahrhunderte zurückgeht und in den sozialen Strukturen verankert ist. Die Ausgrenzung und Stigmatisierung wird zudem durch die mediale Darstellung verstärkt. Anhand des Films Joker wurde diese Problematik untersucht. Einerseits stellt der Film psychische Krankheiten dar und thematisiert die Ausgrenzung und sozialen Ungerechtigkeiten und klärt somit über das Problem auf. Andererseits kann der Film durch die stereotypische Darstellung der psychischen Krankheit der Hauptfigur auch zu Stigmatisierung führen. Dieses Dilemma wird in der Arbeit aufgezeigt und auf die Probleme und Grenzen aufmerksam gemacht, auf die ein Filmemacher achten sollte. Von aussen sind psychische Krankheiten schwierig zu erkennen und nur Betroffene wissen, wie sich diese anfühlen. Als Lehrprojekt wurde ein Kurzfilm mit Aussagen und Erfahrungen von Betroffenen produziert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ochsner, Maria-Isabel (2020): Female Empowerment im Deutschrap. Weibliche Selbstinszenierung im deutschsprachigen Rap. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: In meiner Bachelorthesis habe ich mich mit dem Phänomen der wachsenden Popularität und der entsprechenden Erfolge deutschsprachiger Rap-Künstlerinnen auseinandergesetzt. Hieraus haben sich die folgenden Forschungsfragen ergeben: «Wie stellen sich aktuell erfolgreiche Deutschrapperinnen dar und welche Veränderungen lassen sich hierdurch beobachten?» Mit Hilfe der qualitativen Inhaltsanalyse habe ich das jeweils erste Musikvideo-Release der zwei aktuell erfolgreichsten Deutschrapperinnen Juju und Loredana unter Berücksichtigung von Lyrics und Performance untersucht. In meinem Lehrprojekt habe ich mich mit den Künstlerinnen der Schweizer Hip-Hop-Szene befasst. Mit «Catswag» wurde eine Onlineplattform konzipiert, die aktive Rapperinnen, Beatproducerinnen und DJanes der Schweizer Musiklandschaft multimedial porträtiert und ihnen dadurch mehr Sichtbarkeit verleiht. «Catswag» – Swiss Female HipHop Plattform ist über www.catswag.ch erreichbar.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ospelt, Tanja; Scala, Eveline; Hediger, Werner (2020): Agro+Tourismus Graubünden. Netzwerkanalysen. Technischer Bericht. Version 1.1. Chur. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/lebensraum/zentrum-fuer-wirtschaftspolitische-forschung-zwf/projekte/agro-tourismus-graubuenden/#c11854, zuletzt geprüft am 18.02.2021

     

    Abstract: Für die Weiterentwicklung des Agrotourismus in Graubünden und das gezielte Erschliessen von Synergiepotenzialen zwischen Landwirtschaft, Tourismus und anderen Branchen haben das Amt für Landwirtschaft und Geoinformation (ALG) und ein Forschungsteam aus dem Zentrum für wirtschaftspolitische Forschung (ZWF) und dem Institut für Freizeit und Tourismus (ITF) der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur (heute Fachhochschule Graubünden) das Projekt Agro+Tourismus Graubünden gemeinsam in Angriff genommen. Die Ergebnisse dieser insgesamt dreijährigen Arbeit, welche auch die Masterarbeit von Eveline Scala miteinschliessen, wurden in einem Schlussbericht im Dezember 2019 veröffentlicht. Dieser wird ergänzt durch den hier vorliegenden Technischen Bericht, in dem technische Informationen und Details zu den Ergebnissen der im Rahmen des Projektes «Agro+Tourismus Graubünden» erstellten sozialen Netzwerkanalysen für die drei Untersuchungsregionen dokumentiert und vertieft sind.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Osterwalder, Natalie (2020): Einflüsse von Lebensmittelverpackungen auf das Image einer Marke. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Plastikverpackungen in der Lebensmittelindustrie sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Vor allem Convenience-Produkte sind fest in unserem Alltag verankert. Aktuell erleben wir einen Boom der Plastikproduktion: Jährlich werden über 400 Millionen Tonnen Kunststoff produziert. Doch das Bewusstsein für die gesundheitlichen und ökologischen Schäden wächst und immer mehr Leute organisieren sich in globalen Bewegungen. Auch politisch ist aktuell einiges im Gange. Aufgrund der Meeresverschmutzung durch Plastikabfall wollte ich in der Thesis herausfinden, ob eine Lebensmittelverpackung einen Einfluss auf das Image einer Marke haben kann. Im Lehrprojekt wurde eine benutzerfreundliche Website erstellt, die verschiedene mediale Inhalte rund um das Thema Plastik beinhaltet. Es wird unter anderem gezeigt, auf welchen Wegen Plastik ins Meer gelangt, wie plastikfreie Alternativen selbst hergestellt werden oder wie sich die Schweizer Organisation OceanCare gegen das Problem einsetzt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ott, Simone (2020): Die Überprüfung der Werbewirkung von Online- Marketing-Banneranzeigen bei unterschiedlichen Zielgruppen. Bachelorarbeit Digital Business Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Die Evaluation der Werbewirkung durch Modelle ist das Oberthema der Bachelorarbeit. Der zweite Fokus ist die korrekte Segmentierung von Zielgruppen. Dadurch sollen Unterschiede bei der Wirkung erkannt werden können. Die Schweizerische Rettungsflugwacht, kurz Rega, unterstützt die Bachelorarbeit als Partnerin. Durch ein neu entwickeltes Modell, mithilfe des morphologischen Kasten, wurden drei Banneranzeigen bezüglich der Werbewirkung bei sechs Zielgruppen untersucht. Die Sinus-Milieus der Schweiz wurden als Basis für die Segmentierung der Zielgruppen verwendet. Die Anwendung der quantitativen Forschungsmethodik, in Form einer Online-Umfrage, wurde für die statistische Überprüfung des theoretischen Modells bzw. zur Beantwortung der Hypothesen eingesetzt und hat einen deduktiven Charakter. Die Ergebnisse zeigen unter anderem einen signifikanten Unterschied bei der Bewertung der Banneranzeigen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Özdemir, Betül (2020): Mit Kinder, über Kinder, für Kinder. Methoden und Empfehlungen zur Erforschung der Interessen und Wünsche von Kindern in allgemein öffentlichen Bibliotheken (AÖB). Bachelorarbeit Informationswissenschaft. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Diese Bachelorthesis beschäftigt sich mit Methoden zur Nutzerforschung mit 6 bis 11 – jährigen Kindern in allgemein öffentlichen Bibliotheken (AÖB) aus dem DACH-Raum. Durch die Nutzerforschung sollen die Wünsche und Interessen von Kindern entdeckt werden, um bedürfnisgerechte (Dienstleistungs-) Angebote zu erstellen. Anhand von Literatur- und Studienanalysen wurden verschieden-mögliche Methoden herausgearbeitet. Dabei wurden rechtlich-ethische und pädagogische Besonderheiten in der Forschungsarbeit mit Kindern erläutert. Aus diesen Analysen sind Empfehlungen für die Forschung mit Kindern in AÖB hervorgegangenen. Zusammengefasst ist in der Forschungsarbeit mit Kindern wichtig, Offenheit gegenüber dem jeweiligen Forschungsgegenstand sowie Forschungsprozess zu wahren. Expertise im Bereich der kindlichen Nutzerforschung in AÖB ist kaum vorhanden. Umso relevanter für die Zukunft ist es, dass sich in dem Bereich noch mehr Synergien bilden und Erfahrungen untereinander geteilt werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Paratte, Stoyan (2020): Innovation process model for nightclubs in Swiss mountain destinations. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Swiss mountain destinations are developing tourism offers all year round, as all seasons are increasingly gaining in importance. Thus, tourism firms such as mountain nightclubs need to be innovative and manage their innovation process successfully to find and exploit alternative options that maintain a competitive advantage. The aim of this thesis is to provide an innovation process model for nightclubs in Swiss mountain destinations. The latter is based on a theoretical approach of innovation, the management of its process, and three innovation models. In addition, qualitative data obtained through the interviews of six nightclubs’ representatives give a valuable input. In Swiss nightclubs, innovation usually is incremental and does not involve high risks. Therefore, the model is adapted and facilitates the management of the entire innovation process. Based on the defined model, recommendations for the Riders Club in Laax are derived.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Parolini, Jon Domenic (2020): Summa cum laude. In: Wissensplatz (1). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2020/, zuletzt geprüft am 28.02.2020

     

    Abstract: Regierungsrat Jon Domenic Parolini betont in seiner Rede zur Selbständigkeit der FH Graubünden die Wichtigkeit des dualen Bildungssystems.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Pawlowski, Feliciano (2020): Schweizer Kinos und die Solothurner Filmtage. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Meine Bachelorthesis beschäftigt sich mit dem Thema der Schweizer Kinos. Es wurde eine Untersuchung der Besucherzahlen von Kinos und dem Schweizer Filmfestival «Solothurner Filmtage» durchgeführt. Im Forschungsteil werden durch die Literaturrecherche und die qualitativen Befragungen, Aspekte, die zum grossen Erfolg der Filmfestivals der letzten Jahre geführt haben, dargestellt. Schliesslich wird analysiert, ob diese auch zu Gunsten der Kinos angewendet werden könnten, um der Verkaufszahlen in den letzten Jahren zu stoppen. Mein Lehrprojekt besteht aus einem Video, das meine Forschungsreise zum Thema Kinos in der Schweiz dokumentiert. Ich habe mit vier Hauptakteuren der Schweizer Filmszene getroffen und habe sie über die aktuelle Situation und mögliche Zukunftsperspektiven der Schweizer Kino- und Filmfestivalbranche befragt. Zudem teile ich die persönlichen Erkenntnisse, die ich während dieser Reise machen konnte, den Zuschauer/innen mit.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Perera, Iliana (2020): Klimawandelkommunikation durch Musiker. Musikvideos als Mittel zur Sensibilisierung junger Menschen auf den Klimawandel. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Musik ist im Alltag Jugendlicher nicht wegzudenken. Zusätzlich steht der Konsum audiovisueller Medien auf der Liste der Freizeitbeschäftigung der Jungen weit oben. Bestehende Forschung hat gezeigt, dass es Probleme in der Vermittlung und Wahrnehmung des Themas Klimawandel bei Jugendlichen gibt. In der Thesis wird deshalb untersucht wie sich das Medium Musikvideo zur Sensibilisierung junger Menschen auf den Klimawandel einstufen lässt. Dafür werden zunächst Inhaltsanalysen verschiedener Musikvideos und Songtexte durchgeführt. Experteninterviews mit Musikern und einem Label sowie Befragungen mit der Zielgruppe ergänzen die Methoden dieser Arbeit. Im Lehrprojekt wird eine multimediale Website für Jugendliche erstellt. Auf der Seite werden die Geschichte der Warming Stripes von Ed Hawkins erzählt, sowie diverse Fakten und Inhalte zum Thema Klimawandel und den Stripes publiziert. Durch die Interaktivität soll der jungen Zielgruppe ein leichter Zugang zur Thematik gegeben werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Pfeiffer, Michel (2020): Wie digitalisiert man Bilder mit Blick auf die digitale Langzeitarchivierung?. How to digitise images with a view to digital long-term archiving?. In: Information. Wissenschaft & Praxis 71 (5-6), S. 303-312. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1515/iwp-2020-2115, zuletzt geprüft am 30.10.2020

     

    Abstract: Der Text geht der Frage nach, welche spezifischen Anforderungen eine digitale Langzeitarchivierung an Bilddaten stellt. Denn nicht jedes digitale Bild ist in situ archivwürdig, nur weil dessen Format als ‚archivwürdig‘ eingestuft wird. Vielmehr geht es um qualitative Merkmale, welche sich messen lassen, um die geforderte Archivqualität zweifelsfrei, transparent und nachvollziehbar zu überprüfen. Dies sollte sowohl in der Gegenwart als auch in der Zukunft gültig sein.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Pfister, Gian Andro (2020): Greenwashing oder echt nachhaltig?. Bewertung bestehender ESG-Bewertungen börsenkotierter Unternehmen in der europäischen Stromindustrie. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die weltweite Verschmutzung unserer Natur wird in Form des Klimawandels fassbarer. Auch die soziale Ungerechtigkeit steigt. Die Schere zwischen arm und reich spannt weiter auseinander. Diese Faktoren führen zu einer bewussteren Wahrnehmung des Themas Nachhaltigkeit. Stark im Fokus befindet sich aufgrund ihrer signifikant umweltbelastenden Tätigkeit die Stromindustrie. Das intensivere Bewusstsein führt ebenfalls zu einer höheren Nachfrage von nachhaltigen Investitionen: Anlagen, welche nichtfinanzielle Aspekte berücksichtigen. Um verantwortungsbewusste Anlagemöglichkeiten zu identifizieren, nehmen Investorinnen und Investoren Nachhaltigkeitsbewertungen zu Hilfe. Diese Bewertungen besitzen bezüglich ihrer Glaubwürdigkeit einen umstrittenen Ruf. Einige bestehende Nachhaltigkeitsbewertungen für Stromversorgungsunternehmen implizieren: Diese Unternehmen agieren nachhaltig. Ich untersuche, ob diese Unternehmen Greenwashing betreiben oder tatsächlich nachhaltig agieren.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Pinggera, Nicole (2020): Marketingkonzept für die Startup-Unternehmung «sulit marketing kig» zum Markteintritt. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Diese Bachelor Thesis stellt ein praxisnahes Marketingkonzept für die noch zu gründende Startup-Unternehmung «sulit marketing kig» dar. «sulit marketing kig» wird Schweizer KMU massgeschneiderte Marketingdienstleistungen anbieten. Die Tatsache, dass es bereits viele Unternehmungen in der Schweiz gibt, die Marketingleistungen anbieten, ist die zentrale Herausforderung für «sulit marketing kig». An dieser Herausforderung setzt die Bachelor Thesis an. Es ist ein auf «sulit marketing kig» abgestimmtes Marketingkonzept von den Analysen über die Positionierung-, Ziel- und Strategiefestlegungen bis hin zu den Marketingmassnahmen und deren Controlling für die erste Planungsperiode (Jahr 2021) erarbeitet worden. Nebst dem wurden grundlegende Fragestellungen bezüglich Zielgruppen, Konkurrenz und weitere wichtige Punkte wie Marktgrösse, Trends, Branchenattraktivität etc. geklärt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Pitton, Jennifer (2020): Der interaktive Film als Kommunikationsvehikel für Studienreisenanbieter. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Studienreisen sind ein Nischenangebot und werden oftmals durch Printprodukte beworben. Durch die Interaktivität in einem Film können verschiedene Themen eines Landes oder einer Reise vertieft thematisiert werden und der User kann währenddessen selbst entscheiden, worüber er mehr erfahren möchte. Diese Bachelorthesis beschäftigte sich damit, wie ein interaktiver Film aufgebaut und inhaltlich bespielt sein muss, damit er Studienreisenanbietern als Kommunikationsvehikel dient. Dafür wurde zuerst der interaktive Film, dessen Einsatzgebiete und das technische Potenzial, um Studienreisen zu visualisieren untersucht. Zusätzlich wird der Frage nachgegangen, was Studienreisen auszeichnen und wie sie vermarktet werden. Um diese Fragen zu beantworten, wurde mit Studienreisen-Experten gesprochen. Der Höhepunkt dieser Arbeit war die Möglichkeit mit einer Kamera eine Ruanda-Studienreise zu begleiten und daraus einen interaktiven Beispielfilm (www.pitton.tv/bachelor) als Lehrprojekt zu produzieren.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Planitzer, Jürgen (2020): DigiModell für Kantone und Gemeinden (Einblicke in die Forschung). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2020.pdf, zuletzt geprüft am 09.04.2021

     

    Abstract: Die digitale Transformation beschäftigt nicht nur die Privatwirtschaft, sondern auch die öffentliche Verwaltung. Zusammen mit Praxis-Vertretenden des Kantons Graubünden wird ein Modell mit sämtlichen Einflussfaktoren, Treibern und Nutzenpotenzialen zur digitalen Verwaltung entwickelt. Dieses soll für verschiedene Institutionen der öffentlichen Verwaltung einsetzbar sein.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Planitzer, Jürgen (2020): Ist ihre Gemeinde schon digital?. 3. GemeindeFORUM. Fachhochschule Graubünden. Zentrum für Verwaltungsmanagement. Online, 3. Juni, 2020. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/veranstaltungen/veranstaltungsreihen/gemeindeforum/#c13183, zuletzt geprüft am 09.04.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Planitzer, Jürgen (2020) : Ist ihre Ge­mein­de schon digital? . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/ist-ihre-gemeinde-schon-digital/ , zuletzt geprüft am 19.02.2021

     

    Abstract: Die Gemeinden sollen von der Digitalisierung profitieren können.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Pleisch, Deborah (2020): Geschlechtsspezifische Gleichstellung in der Schweizer Sportbranche durch Frauenquoten?. Bachelorarbeit Sport Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Sei es im gesellschaftlichen Alltag, im Berufsleben oder in Sportverbänden - die Frauen sind unterlegen. Dies wiederspiegelt die Sportszene in den Anfangsjahren mit dem Ausschluss der Frauen an Wettkämpfen oder Olympischen Spielen. In Sportverbänden nahm die Zahl der weiblichen aktiven Mitgliederinnen und Mitglieder in den letzten Jahren stetig zu, jedoch ist dies im strategischen und operativen Bereich der Sportverbände nicht der Fall. Obwohl der Weltfussballverband Fifa eine weibliche Person für den Posten des CEOs gewählt hat, sind in den meisten Sportverbänden wenige bis gar keine Frauen im Verwaltungsrat oder in der Geschäftsleitung vertreten. In einigen Länder Europas sind gesetzliche Frauenquoten vorgeschrieben, um den Frauenanteil zu erhöhen. Ob dies auch eine Möglichkeit für die Schweizer Sportbranche ist, wird in dieser Bachelorthesis recherchiert. Durch gezielte Befragungen der Sportverbände wurden aktuelle Daten und Fakten erhoben und analysiert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Portmann, Dominik (2020): Einfluss von hellen Farben auf die Click-Through- Rate bei Youtube-Thumbnails. Bachelorarbeit Digital Business Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Die Chancen, auf Youtube erfolgreich zu sein, sinken von Jahr zu Jahr. Die ständig wachsende Konkurrenz lädt pro Minute Hunderte Stunden Material auf Youtube. Weshalb es für Content Creators wichtig ist, ein auffallendes und überzeugendes Thumbnail zu verwenden. Einer der wichtigsten Faktoren für ein erfolgreiches Thumbnail ist die Farbe. Das Ziel dieser Arbeit ist, diejenige helle Farbe zu bestimmen, die ein Youtube-Thumbnail und damit die Click-Through-Rate im Entertainment-Bereich am effizientesten beeinflusst. In einer mit amerikanischen Probanden und Probandinnen durchgeführten Untersuchung wurden die hellen Farben Blau, Gelb, Grün und Rot als Gestaltungsfarben bei Thumbnails untersucht. Die roten und grünen Gestaltungsmerkmale werden von den Probanden am schnellsten entdeckt und überzeugen die Nutzenden am effizientesten für einen Klick. Weshalb es für Youtuber vorteilhaft ist, wenn für die Thumbnail-Gestaltung Merkmale in roten und grünen Farben verwendet werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Qafari, Sahar (2020): The Social Media Effects on Hotel Bookings in Switzerland. Factors attracting Visitors in Social Media Channels of Hotels. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Social media platforms started with Facebook as the pioneer and, followed by Twitter, revolutionized the marketing strategies. Although the fast-developing technologies regularly introduce new platforms with more advanced features, Facebook is still the pioneer. Social media are a primary source of information which allow the direct interaction with customers, the measurement of guest satisfaction, improvement of processes, and recognition of popular trends within an industry. The appropriate social media strategy leads to higher traffic on the website, and hereby impacts the ROI positively. ROI is also described as an umbrella term, where engagement rates, customer response and volume of likes and comments are most important. Based on a literature review and semi-structured interviews with experts, this bachelor thesis adopted a qualitative approach to asses how the performance of Swiss hotels on social media can be improved and which are the latest applicable trends for them.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Quitiongco, Sheree (2020): Kryptowährungen und die damit verbundenen illegalen Aktivitäten im Darknet. Bachelorarbeit Digital Business Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Das Ziel der Bachelorarbeit ist es, zum einen die möglichen illegalen Aktivitäten mit Kryptowährungen und die Folgen daraus aufzuzeigen, zum anderen mögliche Handlungsempfehlungen für die Bekämpfung der Kriminalität mit Kryptowährungen im Darknet darzulegen. Der Fokus liegt auf den drei meist genutzten Kryptowährungen: Bitcoin, Ethereum und Monero. Da diese Kryptowährungen sich in ihren Eigenschaften unterscheiden, gilt es, eine geeignete Analyse für die Beantwortung der Forschungsfragen durchzuführen. Um die Handlungsempfehlungen formulieren zu können, wurden Experteninterviews mit bereichsunterschiedlichen Personen durchgeführt. Die Auswertung zeigt, dass ein Handlungsbedarf zur Bekämpfung von Cyberkriminalität mit Kryptowährungen besteht. Des Weiteren wird deutlich, dass das Verständnis über Kryptowährungen in der Bevölkerung mangelhaft ist. Zudem werden Verschärfungen in den bestehenden Gesetzen und eine intensivere nationale und internationale Zusammenarbeit als nötig erachtet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Raetz, Jannis (2020): Eine Analyse und Bewertung der deutschsprachigen Modelle Sentence Detection, Tokenizer und Part of Speech Tagging für die Anwendung industrieller Fachtexte der deutschen Sprache. Bachelorarbeit Informationswissenschaft. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: In der Bachelorarbeit wurde die Umsetzung der Natural Language Processing Aufgaben der OpenSource Software OpenNLP für die Anwendung industrieller Fachtexte untersucht. Dabei wurden die verfügbaren Aufgabenmodelle der deutschen Sprache betrachtet, die Modelle Sentence Detection für die Satzerkennung und -trennung, das Modell Tokenization und das Part-of-Speech Tagging Modell. Die Modelle wurden in Hinblick auf ein Forschungsprojekt auf ihre Praxistauglichkeit untersucht und Schwachstellen herausgearbeitet. Dabei zeigte sich, das grundlegende Aufgaben wie die Tokenisierung und die Satztrennung recht erfolgreich umgesetzt werden können, und auch das POS-Tagging Modell bei vielen Anwendungsbereichen richtig annotiert. Die größten Fehlerbereiche waren technische Bezeichnungen, Fremdsprachliches Material, unregelmässige Zahlenangaben und Abkürzung, sowie die fehlende Bearbeitungsmöglichkeit für Komposita und Grundformreduktion.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Raiser, Vera-Laura (2020): Angebotsanalyse im Pilgertourismus. Praxisbeispiel «Jakobsweg Graubünden». Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Für Pilgervereine ist die Angebotsgestaltung ein wichtiges Element, um ein Bewusstsein für das Pilgern zu vermitteln und den Austausch zu fördern. Der Verein Jakobsweg Graubünden, der den gleichnamigen Weg unterhält, hat bereits verschiedene Angebote umgesetzt. In Zukunft will der Verein mit Angeboten verstärkt neue Interessenten gewinnen und auf die spirituelle «Inwertsetzung» hinweisen. Das Ziel der Arbeit ist es, mit Hilfe der Benchmark-Analyse herauszufinden, wie der Verein langfristig erfolgreiche und nachhaltige Angebote anbieten kann. Ebenso wird geprüft, inwiefern Kooperationen mit Dritten und Pauschalangebote im Pilgertourismus ein Potenzial aufweisen. Die Arbeit liefert dem Verein Empfehlungen für die Angebotsgestaltung und zeigt die Erwartungen und Anforderungen des Pilgerns als touristisches Produkt auf. Die Ergebnisse und Empfehlungen stützen sich auf die Befragung der Vereinsmitglieder sowie den Erkenntnissen aus der Literaturrecherche und den Experteninterviews.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Raschle, Florian (2020): Ein Ausblick auf die digitale Immobilienbewertung und Landschaft Schweizer Anbieter. Bachelorarbeit Digital Business Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Das Ziel der Bachelorarbeit war es, den aktuellen Stand der digitalen Immobilienbewertung festzuhalten und die Landschaft Schweizer Anbieter aufzuzeigen. Mittels Verwendung eines geschützten Datensatzes konnte ein exklusiver Einblick in den Eigenheimmarkt und in die digitale Immobilienbewertung der Schweiz gewährt werden. Die Verwendung dessen weist zudem auf, welche Möglichkeiten die Dynamisierung von Transaktionsdaten bietet und welche Erkenntnisse erzielt wurden. Die Marktanalyse zeigt, dass der Markt stark von Finanzdienstleistern beeinflusst und deren Daten von wenigen Datendienstleistern verwaltet wird - wodurch ein Datenoligopol besteht, welches der Bund versucht zu brechen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Raske, Jano (2020): A new hotel for Chur. Development and evaluation of infrastructure and operating concepts taking into account market, competition and trends. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Martin Studer is planning a new hotel in Chur with his company Swiss Hospitality Management. The city of Chur with its location offers some potential for hotels, which has so far been exploited mainly by small and family owned hotels. Since hotels are very capital-intensive and expensive to run, various investigations must be conducted before decisions can be made. This bachelor thesis analyses the hotel market in Chur and provides information about the demand and supply situation. It deals with market developments and possible trends. This thesis also analyses what makes a good hotel location and draws conclusions for the present case. Furthermore, the current competitive situation in Chur is examined. Also, theoretical basics about hotel types and possible operation forms are described. The results of this work support the development process and serve as a basis for decision making in order to minimize risk and expand opportunities.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ratten, Vanessa (2020): Entrepreneurship As Empowerment. Knowledge Spillovers and Entrepreneurial Ecosystems. Bingley: Emerald Publishing Limited

     

    Abstract: Entrepreneurship empowers individuals to bring ideas to life. Entrepreneurs utilise their creative skills to develop business ventures, making use of knowledge spillovers that occur in entrepreneurial ecosystems, and the connections between businesses, individuals and other entities that allow collaboration on joint projects.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ratten, Vanessa (2020): Entrepreneurship as Empowerment: Knowledge Spillovers and Entrepreneurial Ecosystems. Bingley: Emerald Publishing Limited

    Abstract: Entrepreneurship is a form of empowerment as it provides a way for individuals to pursue their dreams. The generation of ideas is at the heart of entrepreneurship and involves assessing new opportunities. Recognizing gaps in the marketplace that new products, services or processes can fill is central to the idea of entrepreneurship. There are many different types of entrepreneurship including social, technological, sport and international that provide a way for ideas to enter the marketplace. This chapter focuses on the way entrepreneurship empowers people and provides a way for novel ideas to gain momentum. By taking a knowledge spillover and ecosystems perspective, the chapter highlights the way entrepreneurship gives strength to those with a creative idea. Thereby, acting as a form of empowerment, entrepreneurship provides a way for practitioners and researchers to make a positive contribution to society.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ratten, Vanessa (2020): Sport Entrepreneurship. An Economic, Social, and Sustainability Perspective. Bingley: Emerald Publishing Limited

    Abstract: Sport entrepreneurship is one of the newer forms of entrepreneurship but is rapidly gaining popularity due to its ability to merge theory with practice. The main difference between sport entrepreneurship and other forms of entrepreneurship is the incorporation of an interdisciplinary perspective. This means unlike other forms of entrepreneurship that are either focused on financial or nonfinancial aspects, sport entrepreneurship offers a unique hybrid conceptualization of entrepreneurship that acknowledges the complexity of the global economic environment. This chapter addresses the need for more research on sport entrepreneurship to take a holistic approach to understanding its meaning and application in business studies.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ratten, Vanessa; Tajeddini, Kayhan; Merkle, Thorsten (2020) : Tourism, hospitality and digital transformation:. The relevance for society In: Tajeddini, Kayhan; Ratten, Vanessa; Merkle, Thorsten (Hg.): Tourism, hospitality and digital transformation: Strategic management aspects: London, New York: Routledge, Taylor and Francis Group (Innovation and technology horizons), S. 1-5. Online verfügbar unter https://doi.org/10.4324/9780429054396, zuletzt geprüft am 21.08.2020

     

    Abstract: Digital technologies have transformed the tourism and hospitality industry into an industry focused on internet-enabled technologies and the use of data analytics. Much of these new technologies have occurred as a result of increased competitiveness in the global tourism industry that has a flow on effect on other industry segments. The aim of this chapter is to focus on the reasons why digital innovation is important in a tourism context and the reasons why more businesses need to focus on digitalisation. In addition, the changes to society as a result of digital technologies are discussed in terms of more co-creation occurring between customers and businesses. This has radically changed the nature and content of the tourism industry into one that is heavily influenced by digital change.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Rauch, Martina (2020): Digitalisierung fordert Führungskräfte heraus. In: Wissensplatz (1), S. 26-27. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2020/, zuletzt geprüft am 28.02.2020

     

    Abstract: Mit dem Fortschritt des digitalen Wandels sind Unternehmen gefordert, ihre digitalen Strategien und Lösungen erfolgreich umzusetzen. Das neue Weiterbildungsangebot «Executive MBA – Disruptive Innovationen» vermittelt Führungskräften ab September 2020 das aktuelle Wissen zu Technologie und Methoden für die Umsetzung der Digitalisierung.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ravasio, Luca (2020): Tourism funding in peripheral alpine regions. Analysis of the used and unused potentials in the canton of Grisons. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: The Swiss alpine region is in transition and upcoming challenges such as structural changes or decreasing value creation require new approaches to manage future realities. Thus, unused development potentials are to be released and the long-term goal of sustainable regional development is to be pursued. In this context, peripheral regions, which are dependent on tourism, play a major role. Since these are characterized by structural weakness, regional development is reliant on governmental support and financial aid. However, these state resources are limited, which makes efficient processes and target-oriented allocation necessary. The aim of this thesis is to identify unused potentials in the tourism funding process of peripheral regions in the canton of Grisons and to provide suggestions for improvement. For this purpose, expert interviews with various stakeholders in tourism promotion are conducted and the current regional development strategy and its implementation is analysed.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Reichlin, Janine (2020): Leitfaden zur Planung temporärer Leitsysteme. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: An Veranstaltungen werden den Besuchern unzählige Attraktionen angeboten. Ohne Signalisation kann eine Reizüberflutung und Desorientierung entstehen, weil zu viele Möglichkeiten und Eindrücke auf sie einwirken. Damit sich die Besucher schnell zurechtfinden, ist eine optimale Signalisation von Events – kurz Eventsignaletik – nötig. Entsprechend befasst sich die Bachelorthesis mit der Planung temporärer Leitsysteme, welche häufig an Veranstaltungen eingesetzt werden. Mithilfe von Experteninterviews wurden die Themen Planung, analoge und digitale Leitsysteme, Eventbereiche, Platzierung und Barrierefreiheit untersucht. So konnten zehn Schritte zur optimalen Planung sowie Unterschiede zwischen temporären und festinstallierten Leitsystemen evaluiert werden. Die Ergebnisse sind auf der Website eventsignaletik.ch publiziert. Enthalten ist ein multimedialer Leitfaden mit Animationsvideos, Audiobeiträgen, Factsheets und Praxisbeispielen rund um das Thema Eventsignaletik.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Rellstab, Sina (2020): MICE Tourismus. Ein Leitfaden für Schweizer Schneesportschulen. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Während früher die «Wedelwochen» höchst populär waren, findet heute der Gruppenunterricht bei Erwachsenen kaum noch Anklang. Schweizer Schneesportschulen haben sich in den letzten Jahren vor allem auf den Kinderunterricht fokussiert. Doch ihre Kernkompetenzen, Wintersportarten den Menschen zu lehren, Leidenschaft zu vermitteln und Erlebnisse zu schaffen hält bis heute an. Erwachsene werden von vielen Schneesportschulen als ein potenzieller Markt betrachtet, welcher auch nachhaltig die Schweizer Skikultur fördert. Gleichzeitig nimmt die Wichtigkeit vom MICE Geschäft im Tourismus zu. Firmen suchen nach neuen lokalen Destinationen und spezielle und authentische Rahmenprogramme. Auch wenn dieses Segment schon lange bekannt ist, haben einige Skischulen mehr Erfahrung mit Firmenkunden wie andere. Jede Skischule befindet sich in einer eigenen Umgebung und hat andere Voraussetzungen. Ein Leitfaden soll jeder Skischule ermöglichen sich in ihrem Rahmen auf diese Zielgruppe auszurichten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Renger, Larissa (2020): Einfluss des Medienkonsums auf die Schlafqualität und mobile Applikationen zur Schlafoptimierung. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: In meiner Thesis wurde der Einfluss des Medienkonsums mit dem Smartphone auf die subjektive Schlafqualität bei Erwachsenen untersucht. Zusätzlich wurde das Potenzial von mobilen Applikationen zur Schlafoptimierung in Bezug auf das Einschlafen und das Wohlbefinden nach dem Aufstehen unter die Lupe genommen. Zu diesem Zweck wurde ein Experiment inklusive Umfragen und Protokollbogen durchgeführt, in welchem eine Anzahl Probanden ihren täglichen Smartphone-Konsum reduzierten und andere Probanden die App «Headspace» vor dem Schlafengehen nutzten. Anschliessend an die Thesis wurde als Lehrprojekt ein Prototyp einer mobilen Applikation entwickelt, welcher zum Ziel hat, das Schlafverhalten von Nutzern positiv zu beeinflussen. Dies wird versucht mittels Einschlafhilfen wie Meditationen und Atemübungen und durch Vermitteln von Wissen über den Schlaf.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Rensch, Janick (2020): Modellentwicklung zum Forex-Trading. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Bachelor Thesis befasst sich mit dem Thema Forex-Trading mittels technischer Analyse. Anfangs werden die Grundlagen des Devisenmarktes und der Analysemethoden näher erläutert, damit ein grundlegendes Verständnis für die Materie aufgebaut werden kann. Die Arbeit setzt ihren Fokus hauptsächlich auf den technischen Indikator Ichimoku Kinko Hyo, welcher ebenfalls im Detail vorgestellt wird. Dieser Indikator wird auch für die Entwicklung des Trading-Modells genutzt und dient als Signalgeber für Kauf- und Verkaufsentscheidungen. Anhand entsprechender Literatur werden zwei unterschiedliche Strategien entwickelt und über zwei definierte Zeiträume an einem Währungspaar getestet. Die daraus resultierenden Ergebnisse werden anschliessend analysiert und interpretiert. Abgerundet wird die Bachelor Thesis mit adäquaten Handlungsempfehlungen zur jeweiligen Strategie.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Rhyner, Lena (2020): Das Interesse junger Erwachsener an Lokaljournalismus am Fallbeispiel des Ostschweizer Newsportals FM1Today. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Der Lokaljournalismus steht vor vielen Herausforderungen. Sinkende Printauflagen, schwindende Werbeeinnahmen und ein dynamischer, digitaler Medienmarkt fordern neue Geschäftsmodelle und ein Umdenken. Wie kann man die zukünftigen, treuen Leserinnen und Leser, die «Digital Natives» auf die eigene Plattform locken und sie für Lokaljournalismus begeistern? Genau diese Fragen versucht diese Bachelorarbeit zu beantworten. Interviews mit der Zielgruppe und Medienexpertinnen führten zu neuen Erkenntnissen in Bezug auf die Nutzung junger Erwachsener von Lokaljournalismus. Weiter wurde das Newsportal FM1Today untersucht, welches als digitales, Gratis-Medium junge Erwachsene erreichen möchte. Aus dem Fazit der schriftlichen Arbeit ergab sich das Lehrprojekt. Entstanden ist dabei der Instagram-Account @kreis_ost. Publiziert werden darauf Statistiken, Grafiken und Fakten mit regionalem Bezug zur Ostschweiz. Dieses journalistische Produkt versucht, lokale Inhalte für junge Erwachsene aufzubereiten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ricci, Lorena (2020): Fuzzy Front End. Methoden und Rahmenbedingungen zur Initiierung von Durchbruchinnovationen. Masterarbeit New Business. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Entrepreneurship (SIFE).

    Abstract: Der Fokus dieser Masterthesis ist die erste Phase des Innovationsprozesses, das so genannte Fuzzy Front End. Dieser Bereich ist wenig erforscht und gilt als die grösste Schwäche des Prozesses. Die Anfangsphase ist jedoch entscheidend für den Innovationserfolg. Es ist also zentral, bereits im Fuzzy Front End zielgerichtete und effiziente Methoden anzuwenden und Rahmenbedingungen zu schaffen, um langfristig Innovationen mit einem möglichst grossen Veränderungspotential zu generieren, damit das Maximum an Wert für die Kunden und damit für das Unternehmen geschaffen werden kann. Das Ziel der Masterthesis ist es, die Erfolgsfaktoren von Durchbruchinnovationen im Fuzzy Front End aufzuzeigen. Es gilt, diese in etablierten Schweizer Unternehmen zu identifizieren und zurück bis ganz an den Anfang im Fuzzy Front End zu verfolgen. Ziel ist dabei herauszufinden, wie die Durchbruchinnovationen entstanden sind, und zu evaluieren, welche Methoden und Rahmenbedingungen diese ermöglicht haben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Riegger, Cornelius (2020): Mediennutzung zu Corona-Zeiten. Eine Untersuchung im Kanton St. Gallen. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: In Folge der global bedeutsamen Entwicklungen durch die Corona-Krise kam es zu einer beispiellosen medialen Resonanz, weltweit, aber auch in der Schweiz. Durch die intensive Berichterstattung müssen sich Rezipientinnen und Rezipienten täglich für Medienkanäle und -marken entscheiden, über die sie sich zum Thema informieren. In der Bachelorthesis wurde untersucht, über welche Kanäle und Marken sich die Menschen im Kanton St. Gallen informieren und weshalb sie das tun. Als Methoden kamen dabei eine quantitative Onlinebefragung sowie sieben Experteninterviews zum Einsatz. Neben den Medien wirkte sich die Corona-Krise auch auf eine der grössten Institutionen der Erde, die katholische Kirche, aus. Als Lehrprojekt wurde ein Dokumentarfilm produziert, in dem der Umgang der Kirche in der Schweiz und Liechtenstein mit Corona beleuchtet wird. Dabei kommen Geistliche, Gläubige und Corona-Experten zur Sprache. Publiziert wurde das Ergebnis auf einer selbst programmierten Website.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Rieser, Sharon (2020): Extended History. Archäologische Rekonstruktionen inszeniert mittels Mixed Reality. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Die Bachelorthesis beschäftigt sich mit der Inszenierung von archäologischen Rekonstruktionen mittels Mixed Reality. Ihr Ziel ist es, eine Anforderungsliste für solche Inszenierungen aufzustellen. Dafür wurden die User Experience, die historische Bildung und die Lerneffizienz über Mixed Reality untersucht. Zur Kriterien-Bildung diente im Falle der User Experience eine Literaturrecherche und für die pädagogischen Komponenten je ein Experteninterview. Anschliessend wurden die praktische Gültigkeit sowie der Einflussgrad jedes Kriteriums erforscht. Dafür wurden Nutzanalysen von drei bestehenden Mixed Reality-Inszenierungen durchgeführt. Die verifizierten Kriterien werden in einer finalen Bewertungsliste präsentiert. Im Lehrprojekt wurden die Erkenntnisse genutzt, um eine eigene Inszenierung bestmöglich umzusetzen. Dabei entstand eine Smartphone-App, welche die Geschichte der Ruine Anwil multimedial darstellt und eine lebensechte, virtuelle Rekonstruktion des ehemaligen Wohnturmes zeigt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Risi, Marc (2020): Nachhaltigkeitsbericht für die Genossame Lachen. Konzept, Indikatoren und Instrumente. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: Die Anspruchsgruppen von Unternehmungen verlangen heutzutage vermehrt Transparenz im Bereich der Nachhaltigkeit. In dieser Bachelor Thesis wird untersucht, wie die Genossame Lachen, ein hauptsächlich im Bereich der Liegenschaftsverwaltung tätiges Unternehmen, einen aussagekräftigen Nachhaltigkeitsbericht erstellen kann. Im ersten Schritt werden dazu mögliche Zielgruppen, Themen, Indikatoren, Motive, Nutzen sowie Aufbau des Reports und Anforderungen an diesen analysiert. Anschliessend wird im zweiten Schritt bestimmt, wie der Bericht der Genossame Lachen aufgebaut sein sollte. Hier fliessen Erfahrungswerte aus der Praxis mithilfe von Expertiseinterview und Fallbeispielen ein. Im dritten Schritt wird der Status quo erfasst, die Stakeholder des Unternehmens analysiert und darauf aufbauend ein Konzept zum Nachhaltigkeitsbericht für die Genossame Lachen inklusive Umsetzung in einem Excel-Tool entwickelt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ritz, Sabine (2020): Wie wurden digitale Sprachassistenten während den letzten zehn Jahren in den Schweizer Tageszeitungen besprochen?. Bachelorarbeit Informationswissenschaft. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Sprachassistenten wie Siri, Alexa und Co. finden immer mehr Anwendung. Als praktische Alltagshelfer bieten digitale Sprachassistenten einige Vorteile und vielversprechendes Potential. Neben den Vorteilen der digitalen Sprachassistenten gibt es bei der Verwendung auch Schattenseiten. Themen wie Schutz der Privatsphäre, Datenschutz und Sicherheitsbedenken drängen immer stärker in den Vordergrund. Mit dieser Bachelorarbeit wurde untersucht, wie die Schweizer Tagespresse die Sprachassistenten in den letzten zehn Jahren thematisiert hat. Der Fokus lag auf dem Inhaltsthema Datenschutz. Als Methode diente die quantitative Inhaltsanalyse.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Roebrock, Philipp (2020): Neuer Studiengang spürt dem Roboter nach. In: Wissensplatz (1), S. 10-11. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2020/, zuletzt geprüft am 28.02.2020

     

    Abstract: Mobile Roboter sind ein Technologietrend unserer Zeit. Sie sind aus vielen Bereichen nicht mehr wegzudenken – etwa der Logistik, der Vermessung und Erkundung oder auch dem Servicebereich. Aber was sind mobile Roboter überhaupt und warum lohnt es sich, sich mit ihnen zu beschäftigen?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Roebrock, Philipp (2020) : Jung­fern­fahrt auf dem Mar­mor­e­ra­see . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/jungfernfahrt-auf-dem-marmorerasee/ , zuletzt geprüft am 22.02.2021

     

    Abstract: Anfang November letzten Jahres hatte ein Studierendenprojekt der FH Graubünden seinen besonderen Auftritt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Rohner, Manuel (2020): Analysis of ice crystal orientation from polarization microscopy images using machine vision. Bachelorarbeit Photonics. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Photonics und ICT (IPI).

    Abstract: Crystallography deals with the characterisation of crystals, which are solids with fix arranged atoms in a crystal lattice. Some crystals are polycrystalline and consist of individual grains. The orientation of the ice crystal grains can be characterized by their main axis of symmetry, which is called c-axis. Many physical properties depend on the orientation of the c-axis, for example the mechanical behaviour of ice. It is therefore important to experimentally characterize the c-axis orientation in snow and ice. The SLF builds a computer integrated polarisation microscopy setup (CIP) which can analyse snow and ice in thin section samples. The physical principle behind CIP is the birefringence of the analysed crystals. In a crossed polariser setup, depending on the c-axis orientation, the crystal causes a rotation of the polarisation state and therefore an intensity change. The aim of the thesis is to implement a CIP software to determine the c-axis orientation from thin section samples.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Rölke, Heiko; Schmid, Marco (2020): Allergiedaten Analysieren. Analyzing allergy data. In: Information. Wissenschaft & Praxis 71 (5-6), S. 326-330. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1515/iwp-2020-2120, zuletzt geprüft am 30.10.2020

     

    Abstract: Das Zentrum für Datenanalyse, Visualisierung und Simulation (DAViS) der Partner FH Graubünden und Schweizer Institut für Allergie- und Asthmaforschung bietet Unterstützung in allen Bereichen der Forschung und Anwendung von Maschinellen Lernverfahren, Big Data, Visualisierung und Simulation. Im Artikel wird exemplarisch an einem Forschungsprojekt die Analyse komplexer Daten aus dem Gesundheitsbereich dargestellt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Romann, Sonja (2020): Ermittlung der Arbeitsbelastung bei der Zimmermann AG und daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen. Konzept, Indikatoren und Instrumente. Bachelorarbeit Betriebsökonomie. Fachhochschule Graubünden, Chur. Zentrum für Betriebswirtschaftslehre (ZBW).

    Abstract: In Hinblick auf die sich verändernden Arbeitsbedingungen steigt die Gefahr, Belastungen am Arbeitsplatz zu begegnen. Der Fakt, dass Unternehmungen nur mit gesunden und leistungsfähigen Mitarbeitenden erfolgreich sein können, spiegelt die Wichtigkeit wider, sich mit der Arbeitsbelastung auseinanderzusetzen. Das Ziel dieser Arbeit ist es, allfällige Arbeitsbelastungen bei der Unternehmung zu identifizieren und dafür entsprechende Handlungsmassnahmen abzuleiten. Dafür werden die Begrifflichkeiten rund um das Thema aufgegriffen und behandelt, wie die Belastungen mit den Beanspruchungen zusammenhängen. Im Weiteren werden theoretische Präventionsansätze aufgegriffen. Um mit dem erlangten Wissen die Arbeitsbelastung bei der Zimmermann AG zu erfassen, wird eine Umfrage mit quantitativer Erhebungs- und Auswertungsmethodik durchgeführt. Auf Basis der Ergebnisse werden in einem letzten Schritt praxisnahe Handlungsempfehlungen abgeleitet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Roth, Dominik (2020): Einsatz Musik im Dokumentarfilm. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Meine Thesis befasst sich mit einer detailreichen Analyse rund um die Filmmusik. Zu Beginn wurden einige Beispiele der Filmmusik von Spiel- und Dokumentarfilme aufgelistet, um entscheidende Unterschiede zwischen diesen beiden Hauptgenres zu definieren. Danach wurden drei Dokumentarfilme aus einer Schweizer Produktion einer Inhaltsanalyse unterzogen. Sie unterschieden sich jeweils stark in ihrem Thema: Natur und Umwelt, Politik und Portrait. Die Ergebnisse sind sehr vielseitig. Es lässt sich darauf schliessen, dass einerseits das Thema eine sehr wichtige Rolle spielt und andererseits ist es ein subjektives Einsatzmittel, bei dem verschiedene Meinungen aufeinandertreffen. Trotzdem gibt es bestimmte Kriterien für den Einsatz von Musik im Dokumentarfilm, die ich bei der Analyse aufstellen konnte. Diese Kriterien habe ich für einen eigenen Soundtrack übernommen, den ich für ein Filmbeispiel aus der Analyse erstellt habe.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Röthlisberger, Marlan (2020): Digital Nudging Decoy Effect and Social Norms Nudge in E-commerce. Testing the effectiveness of the decoy effect and social norms nudge in the context of an e-commerce flower store. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: With the advent of the internet, people are making more decisions in digital environments such as websites or mobile applications. It has been shown that the ability of people to make rational decisions is bounded. Often heuristics and biases are utilized to reduce the cognitive burden that can be associated with decision making. Digital nudging has become a field of research in behavioral economics using interface design elements to nudge users towards a specific choice within a choice set. Digital nudging in an e-commerce setting can be used to steer users towards a specific choice, however research into the effectiveness of digital nudges in the context of e-commerce is limited. This thesis aims to test the effectiveness of the decoy and social norms nudges in nudging users towards a more expensive option within a set of choices. Online experiments were conducted with the e-commerce florist shop “Jardin sur Perolles”. While the results for the decoy and social norms nudges provided inconclusive evidence regarding their effectiveness in nudging users towards more expensive options, the decoy nudge has shown to be more effective than the social norms nudge.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Rukunakumar, Arthith (2020): Implementation of Quotations and Negotiations on B2B Digital Commerce Platforms. Bachelorarbeit Digital Business Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: The impact of the digital revolution is evident in the business-to-business (B2B) sector, especially in e-commerce solutions tailored towards these markets. These developments affect the requirements of the quotation and negotiation process, which is critical to B2B participants. However, research concerning the mentioned process and its user interface has been largely overlooked. This research addresses the gap by proposing a design pattern for the quotation and negotiation process in B2B markets. Buyers and sellers share commonalities such as valuing the personal aspects and willingness to negotiate multiple issues. The complexity of a product or service influences the applicability in a digital quotation and negotiation system. Simple products are better compatible, thus recommended for a digital solution, while service-oriented products and products with higher complexity are more suitable for an in-person negotiation.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ruschetti, Paul (2020) : Tou­ris­ti­sches Co-Working und Co-Living in Grau­bün­den . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/touristisches-co-working-und-co-living-in-graubuenden/ , zuletzt geprüft am 22.02.2021

     

    Abstract: Im Gleichschritt mit dem Aufkommen der sogenannten Sharing Economy vor bald 20 Jahren gewann auch die Vorsilbe «Co» zusehends an Bedeutung.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Rutishauser, Alain (2020): Medien im Coronafieber?. Inhaltsanalyse zur journalistischen Qualität in der Berichterstattung über Covid-19 der Schweizer Onlinemedien «nzz.ch» und «20min.ch». Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Die vorliegende Thesis befasst sich mit der Berichterstattung von zwei Medientiteln zu Covid-19. Für die Inhaltsanalyse wurden die beiden Onlinemedien «20 Minuten» und «NZZ online» ausgewählt, die in einem vorgegebenen Zeitraum untersucht werden. In den ersten Kapiteln der Arbeit werden die Begriffe Journalismus und journalistische Qualität sowie die journalistische Quelle erforscht. Anschliessend werden wissenschaftliche Kriterien gesammelt, mit denen der schwer definierbare Begriff der Qualität im Journalismus erfasst werden soll. Aus den gesammelten Qualitätskriterien wird ein Analysekatalog ausgearbeitet, mit dem beide Medientitel auf die Qualität zu ihrer Corona-Berichterstattung untersucht werden. Zum Abschluss der Arbeit werden die Ergebnisse der Analyse von «20 Minuten» und «NZZ online» diskutiert und miteinander verglichen und eine Einschätzung zur journalistischen Qualität beider Medien abgegeben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Rutschmann, Seraina (2020): Untersuchung potentieller Auswirkungen bei einem Ausfall digitaler Technologien am Beispiel der Einsatzleitzentrale von Schutz & Rettung Zürich. Bachelorarbeit Informationswissenschaft. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Gegenstand der Arbeit ist eine Untersuchung der Auswirkungen eines «digitalen Blackouts». Hierbei wird die Einsatzleitzentrale der grössten Rettungsorganisation der Schweiz, «Schutz & Rettung Zürich» untersucht, wobei die verwendeten digitalen Hilfsmittel im Rahmen eines Experteninterviews erhoben werden. Anschliessend wird analysiert, welche Auswirkungen zu erwarten wären, wenn die erhobenen digitalen Prozesse nicht mehr verfügbar sind. Die Arbeit behandelt eine höchst komplexe, wie auch aktuelle Thematik und beinhaltet Ansätze und Erkenntnisse aus dem Bereich des Schweizer Bevölkerungsschutzes und Katastrophenmanagement.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ryan, Annmarie; Hauser, Christian (2020) : Reflecting on the role of academia–private sector partnerships in moving forward with the SDGs In: Schnurbein, Georg von: Transitioning to Strong Partnerships for the Sustainable Development Goals: Basel: MDPI (Transitioning to Sustainability Series), S. 83-94. Online verfügbar unter https://doi.org/10.3390/books978-3-03897-883-1, zuletzt geprüft am 23.01.2021
  • Salathé, Fabienne (2020): Weiterentwicklung der Lenk Lodge. Ausarbeitung und Evaluation strategischer und angebotsorientierter Massnahmen. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Die Schweizer Privathotellerie ist gefordert. Besonders in den Bergen geht die Zahl der Hotels stark zurück und der Strukturwandel macht sich bemerkbar mit dem Trend zu grösseren Betrieben. Um sich als kleines Hotel im Markt behaupten zu können, ist die stetige strategische Weiterentwicklung des Betriebes essenziell. Mit dieser Thematik beschäftigen sich auch die Inhaber der Lenk Lodge, einem kleinen, persönlich geführten Hotelbetrieb im Berner Oberland. Das Ziel der Bachelorarbeit liegt darin, den Inhabern mögliche Massnahmen aufzuzeigen, welche es ihnen erlauben auch in Zukunft erfolgreich wirtschaften zu können. Dabei werden potenzielle Anpassungen im Geschäftsmodell und der Angebotsstruktur betrachtet. Nach einer vertieften Analyse des Betriebes werden Best-Practice Hotels analysiert und auf ihre Erfolgsmuster untersucht. Basierend auf diesen Ergebnissen werden mögliche Erfolgsstrategien für die Lenk Lodge erarbeitet, welche abschliessend in einer Chancenanalyse evaluiert werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schädler, Eva-Maria (2020): Verknüpfung von Bildungsdaten. Exploring date use through record linkage for education. Bachelorarbeit Informationswissenschaft. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Durch die Digitalisierung im Bildungsbereich werden Datenquellen eröffnet, von deren Nutzung sich viel versprochen wird. Die Datenverknüpfung ist eine zentrale Methode, um die vorhandenen Daten analysieren zu können. Sie erlaubt es, sowohl neue Datenquellen als auch bestehende traditionelle Datenbestände, wie Erhebungs- und Administrationsdaten, besser auszuschöpfen. In der nachfolgenden Arbeit wird der Frage nachgegangen, wie eine Datenverknüpfung sinnvoll und erfolgreich durchgeführt werden kann und welche Bedingungen hierfür im schweizerischen sowie liechtensteinischen Bildungsraum vorliegen. Anhand eines Fallbeispiels, in dem Daten der Übungsplattform «schultraining.ch» mit Daten der Liechtensteinischen Bildungsverwaltung verwendet wird, wird aufgezeigt, welche methodischen, personalen, technischen und rechtlichen Anforderungen sich bei Verknüpfungsprojekten ergeben. Damit wird zu einem besseren Verständnis in Bezug auf Möglichkeiten und Grenzen von Datenverknüpfung beigetragen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schäfli, Janik (2020): Eine länderübergreifende Analyse von politischen Wahlkampfvideos. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Die Bachelorthesis beschäftigt sich mit der Analyse von Wahlkampfvideos in der Schweiz sowie in Deutschland. In Deutschland gehört das Produzieren von Wahlkampfvideos bereits seit den 1950er Jahren zum Standardprozedere im politischen Wahlkampf. In der Schweiz gilt ein Verbot von politischer Werbung in Radio und TV, sodass Wahlkampfvideos erst in jüngerer Zeit durch die sozialen Medien Einzug hielten. Die Bachelorarbeit hat zum Ziel, herauszufinden, wie politische Botschaften in audiovisuellen Medien filmästhetisch und semiotisch umgesetzt werden. Untersucht werden je fünf Wahlkampfvideos von den letzten Parlamentswahlen in der Schweiz 2019 und der letzten Bundestagwahl in Deutschland 2017. Im Lehrprojekt wurde die fiktive soziale Bewegung Depublic Butterflies gegründet, welche sich für Datenschutz und gegen die zunehmende Massenüberwachung und Datenspionage einsetzt. In einem Kommunikationskonzept wurden Ziele und Botschaften festgehalten, welche in einem Imagefilm umgesetzt wurden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schär, Armando (2020): Digital Business Management. Eine neue Studienrichtung im Bachelor of Science in Information Science. In: Information. Wissenschaft & Praxis 71 (5-6), S. 273-274. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1515/iwp-2020-2110, zuletzt geprüft am 30.10.2020

     

    Abstract: Die digitale Transformation führt zu einem eklatanten Fachkräftemangel in der Wirtschaft. Das Bachelor-Studium der Informationswissenschaft bietet eine ideale Ausgangslage, um auf diesen Umstand einzugehen und Fachkräfte für die Digitalwirtschaft auszubilden. Unter Nutzung dieser Synergien wurde im Jahr 2016 die neue Studienrichtung Digital Business Management eingeführt, mit der eine erweiterte Zielgruppe Studierender angesprochen werden konnte. Der Aufbau des Studiums wurde, ausgehend von informationswissenschaftlichen Kompetenzen, auf spezifische Bedürfnisse digitaler Projekte in der Schweizer Digitalwirtschaft ausgerichtet. So ersetzten Module rund um E-Business Management, Innovationsmethodik, Projektmanagement und Entrepreneurship vertiefende Inhalte aus dem informationswissenschaftlichen Studium. Rund 200 Studierende werden derzeit in dem Studienangebot ausgebildet. In den ersten vier Jahren des Programmes wurden über 60 Studierendenprojekte mit Unternehmenspartnern umgesetzt. Die ersten Absolventinnen und Absolventen des Programms des Abschlussjahrs 2019 wurden sehr gut vom Arbeitsmarkt angenommen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Scheiwiller, Sergio (2020): Appropriate Marketing Tools to Approach the Chinese Market for the Destination of Verbier. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Until now, not a lot of Chinese tourists are coming to Switzerland in the winter season. The destination of Verbier now wants to enter the Chinese market for the winter season. Therefore, the destination has to be established in the Chinese market. The bachelor thesis gives an overview of the Chinese ski and winter sports market and of the particularity of doing marketing in China. To get a deeper insight into the topic, data has been collected through literature review and several interviews. Out of this information some suggestions of practical marketing tools are outlined for the destination of Verbier establishing the Chinese market. The bachelor thesis will, as an outcome, clarify why some specific marketing tools are more appropriate for Verbier when entering the Chinese market.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schenk, Mario (2020): Development of a market penetration strategy for the ticketing platform www.universe.com. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Universe.com is a self-served online ticketing platform offering services to any kind of event organisers. The website is self-explanatory so that event organisers can set up independently their ticketing. The platform is already online available in Switzerland but not yet actively marketed and thus, only rarely used by Swiss event organisers. This bachelor thesis aims at developing a marketing strategy for the platform to penetrate the market. Therefore, the trends and forces of the Swiss ticketing industry are analysed. Furthermore, the market potential is evaluated, and the competitive landscape assessed by applying a benchmarking framework. Information used for the thesis are based on interview results and desk research. The elaborated strategy intends to set a potential marketing direction for Universe.com in Switzerland. The needed implementation measures are elaborated and outlined.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Scherer, Silvan (2020): Aufbau einer evolutionären Organisation. Fallstudien zu Mitarbeiterprofilen und Rekrutierungsprozessen. Masterarbeit New Business. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Entrepreneurship (SIFE).

    Abstract: In einer fortlaufend komplexer werdenden Welt brauchen Unternehmen neue Strategien, um weiterhin bestehen zu können. Eine Möglichkeit auf diese Veränderungen zu reagieren, ist die Weiterentwicklung der Art und Weise, wie die Zusammenarbeit in Organisationen strukturiert und organisiert wird. Dazu wurden in den letzten Jahrzehnten verschiedene Modelle und Techniken entwickelt, welche Organisationen und die Art und Weise wie sie organisiert sind, neu betrachten. Ein solches Modell, welches in den letzten Jahren an Popularität gewonnen hat, ist die Evolutionäre Organisation nach Frédéric Laloux. Die vorliegende Arbeit folgt der Annahme, dass der Aufbau einer evolutionären Organisation spezifische Persönlichkeitsmerkmale bei den Mitarbeitern bedingt. Dazu wurden fünf explorative Fallstudien durchgeführt und ausgewertet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schmid, Katja (2020): Das Festival der Zukunft. Der Einfluss der Generation Z auf die Angebotsstrategie des Open Air Gampels. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Die Bedeutung der Generation Z für das Open Air Gampel stieg in den letzten Jahren stark an. Mittlerweile sind mit 70 % ein Grossteil der Besucher zwischen 17–25 Jahren alt. Das Konsumverhalten dieser jungen Generation hat sich durch die globalen Trends wie Digitalisierung oder dem Wunsch nach Nachhaltigkeit stetig verändert. Deshalb ist es essentiell, diese neuen Bedürfnisse genauer zu untersuchen. Die Literaturanalyse konzentriert sich erstens auf die Trends der Festivalindustrie und zweitens auf die Eigenschaften und Entwicklung der Generation Z. Um diese Zielgruppe noch genauer zu erforschen, werden die Besucher des Open Air Gampels mithilfe einer Online Umfrage nach ihren Motivationen und Bedürfnissen befragt. Das Festival möchte sich diesen Bedürfnissen anpassen, um sich für die Zukunft vorzubereiten und konkurrenzfähig zu bleiben. So können die gewonnenen Erkenntnisse zu einer zukünftigen strategischen Ausrichtung des Open Air Gampels beitragen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schmid, Luzia (2020): Das Studium als Antrieb für den Spitzensport. In: Wissensplatz (2), S. 34-35. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2020/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: Spitzensport oder Studium – die ehemalige Skirennfahrerin Tamara Wolf wurde seinerzeit noch vor die Wahl gestellt. Die damalige Betriebsökonomie-Studentin der HTW Chur wäre froh gewesen um flexiblere Studienmodelle und eine höhere Akzeptanz seitens der Trainerinnen und Trainer – so wie es heutzutage weitgehend üblich ist. Eine gute Balance zwischen Sport und Ausbildung half ihr damals, erfolgreich zu sein, sagt sie im Interview.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schmid, Luzia (2020): «Wissen und Kompetenzen sind keine Gegensätze». In: Wissensplatz (2), S. 32-33. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2020/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: «Die Coronakrise hat vielen die Augen geöffnet und den Menschen wieder ins Zentrum gerückt», sagt Gian-Paolo Curcio, Rektor der Pädagogischen Hochschule Graubünden. Und sie habe deutlich gemacht, wie wichtig die Rolle und die Aufgaben der Lehrpersonen seien.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schmid, Luzia (2020): Der experimentierfreudige Multimedia Designer. In: Wissensplatz (1), S. 36-37. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2020/, zuletzt geprüft am 28.02.2020

     

    Abstract: Pascal Reichmuth erwarb 2014 seinen Bachelorabschluss in Multimedia Production an der damaligen HTW Chur. Heute ist der 30-Jährige in Hongkong als Mitglied des Design-Führungsteams bei der britischen Grossbank HSBC tätig. Im Berufsalltag hat ihn vor allem sein Wissen zum Thema «lebenslanges Lernen», das bereits seine Studienjahre in Chur prägte, weitergebracht.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schmid, Luzia (2020): «Wir setzen auf die Zusammenarbeit zwischen Bildung und Industrie». In: Wissensplatz (1), S. 34-35. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2020/, zuletzt geprüft am 28.02.2020

     

    Abstract: Die EMS-CHEMIE und die Fachhochschule Graubünden verbindet eine lange Geschichte. Ohne das Bündner Unternehmen stünde die Bildungsstätte nicht dort, wo sie heute steht. EMS-Chefin Magdalena Martullo-Blocher setzt auch in Zukunft auf einen gemeinsamen Weg.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schneckenburger, H.; Richter, V.; Gelleri, M.; Ritz, S.; Vaz Pandolfo, R.; Schock, F.; Hase, V. J.; Birk, Udo; Cremer, C. (2020): High-resolution deep view microscopy of cells and tissues. In: Quantum Electronics 50 (1), S. 2-8. Online verfügbar unter http://dx.doi.org/10.1070/QEL17204, zuletzt geprüft am 31.01.2020

     

    Abstract: Methods, experimental setups and perspectives of threedimensional deep view imaging microscopy of cell or tissue samples are reported. Preliminary biophysical and clinically relevant examples are presented.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schnegg, Lea (2020): Das Bild Afrikas. Wie Geschichte, Medien und Sozialisierung beeinflussen und prägen. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Afrika wird aus westlicher Perspektive in den Medien eher einseitig bzw. mit negativ assoziierten Themen wie bspw. Korruption, Krankheit oder Krieg in Verbindung gebracht. Das Ziel dieser Arbeit ist die Untersuchung des Bildes, welches die Schweizer*innen über Afrikaner*Innen haben, sowie die Afrikaner*Innen über sich selbst. Die Untersuchung umfasst eine Analyse möglicher Einflussfaktoren, welche für die Entstehung des westlichen Afrika- Bildes ausschlaggebend sind. Für die theoretische Analyse werden oft konsumierte Kinderbücher sowie die Vermittlung Afrikas in Schulbüchern und in der allgemeinen Berichtserstattung untersucht. Inwiefern die Geschichte des Kolonialismus und Rassismus damit zusammenhängt, wird ebenfalls erläutert. Mit qualitativen Interviews und quantitativen Umfragen in der Schweiz und Uganda werden Einblicke in das jeweilige Afrika-Bild gewonnen und miteinander verglichen. Mein Lehrprojekt führte mich nach Uganda, um ein Hilfswerk multimedial zu unterstützen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schneider, Joelle (2020): Codes of conduct in the tourism industry. A comparative analysis with non-touristic businesses. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: The consciousness of touristic companies about the impact of their business actions on society and the environment is growing continuously. An instrument, which can help to execute the social responsibility of a firm and therefore minimize their negative impacts, is an internal code of conduct. Based on a content analysis of the codes of conduct of 30 tourism and 30 non-tourism enterprises, this study aims to analyze and compare the different principles, rules and regulations, which are mentioned in said corporate documents. The objective is to determine similarities and/or differences between the codes of conduct of companies from different sectors and thus to identify possible “blind spots” in the codes of conduct of companies from the tourism industry. As there is no official guideline for touristic businesses regarding what needs to be included in a code of conduct, the results of the study will serve as good practice examples and recommendations for future action.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schneider, Patrick (2020): Preismodellbildung für gebrauchte Motorräder am Beispiel des Schweizer Marktes. Masterarbeit Information and Data Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Preisvorhersagemodelle kommen in vielen Bereichen zur Anwendung. Ziel der Arbeit ist die Beurteilung von verschiedenen Algorithmen zur Vorhersage des aktuellen Marktpreises für gebrauchte Motorräder im Schweizer Markt. Die Daten, welche als Input für die Modelle verwendet werden, stammen aus den Inseraten der grössten Schweizer Onlinebörse für Motorräder. Diese Daten werden vorverarbeitet, damit sie für die Modellbildung verwendet werden können. Es werden sechs unterschiedliche Algorithmen verglichen. Für die Modellbildung werden verschiedene Komplexitätsstufen und Szenarien verwendet. Ebenfalls kommen zwei Methoden zur Algorithmusverbesserung zum Einsatz. Der Random Forest ist das genauste Modell. Ein Stacking erbringt eine minimale Verbesserung, jedoch mit einem sehr hohen Mehraufwand für die Rechenzeit. Durch die Szenarien werden verschiedene Verbesserungsmöglichkeiten aufgezeigt und für eine praktische Umsetzung muss der Algorithmus in eine Anwendung überführt werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schnurbein, Georg von (2020): Transitioning to Strong Partnerships for the Sustainable Development Goals. Basel: MDPI (Transitioning to Sustainability Series). Online verfügbar unter https://doi.org/10.3390/books978-3-03897-883-1, zuletzt geprüft am 23.01.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schnyder, Stefanie (2020): Guest Journey des Pre-Stays von chinesischen Individualreisenden nach Graubünden. Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung der Marketingmassnahmen des Hotels The Alpina. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Auf der Suche nach Ruhe, Natur und Authentizität interessieren sich immer mehr chinesische Individualreisende für Orte in der Schweiz, welche sich ausserhalb der touristischen Hotspots befinden. Dabei wird auch die Bergregion Graubünden zunehmend attraktiv für Chinesen, welche das Land auf eigene Faust erkunden. Damit das Hotel The Alpina in Tschiertschen bestmöglich von diesem Wachstum an Logiernächten aus China profitieren kann, ist ein fundiertes Verständnis über das Verhalten der chinesischen Individualreisenden und ein effektives Marketing während dem Pre-Stay nach Graubünden erforderlich. Das Ziel dieser Bachelorarbeit ist somit mithilfe von einer profunden Literaturrecherche und elf halbstandardisierten Experteninterviews herauszufinden, wie die Marketingmassnahmen des Hotels The Alpina in Tschiertschen weiterentwickelt werden können, um chinesische Individualreisende während dem Pre-Stay nach Graubünden gezielter und effektiver anzusprechen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schocher, Mirjam (2020): Tracking-Apps als Ausweg aus der Krise: ein informationsethisches Dilemma. Verändert die Covid-19-Pandemie das Verhältnis der Gesellschaft zur Informationsfreiheit?. Masterarbeit Information and Data Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: In der Bekämpfung der Covid-19-Pandemie wird auf Contact-Tracing und Tracking mit digitalen Mitteln gesetzt. Es ist Aufgabe der Informationswissenschaft und der Informationsethik, Fragen in Bezug auf den Umgang mit aufkommenden Technologien und Regeln für den Umgang mit absehbaren technologischen Entwicklungen zu finden. Das Ziel dieser Masterarbeit ist es, informationsethische Fragestellungen und konstruktive Vorschläge in Bezug aufgrund der schon lancierten Tracing Apps zu entwickeln.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schuldt, Karsten (2020): Zur Nutzung des Raumes in Wissenschaftlichen Bibliotheken. Eine systematische Auswertung von Studien aus den Jahren 2009 bis 2019. The use of space in academic libraries. A systematic evaluation of studies from the years 2009 to 2019. In: Information. Wissenschaft & Praxis 71 (5-6), S. 283-288. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1515/iwp-2020-2112, zuletzt geprüft am 30.10.2020

     

    Abstract: Eine systematische Auswertung der Studien, die in den Jahren 2009 bis 2019 dazu publiziert wurden, wie der Raum Wissenschaftlicher Bibliotheken genutzt wird, zeigt einerseits, dass weiterhin das individuelle Arbeiten für akademische Arbeiten überwiegt und andere vermutete Veränderungen nicht in großem Maße stattgefunden haben. Andererseits zeigt sich, dass Bibliotheken vor allem auf sich schauen, Instrumente nicht nachnutzen und fast keine Vergleiche mit anderen Bibliotheken durchführen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schuldt, Karsten (2020): Pflanzen auf Photos von Bibliotheken. Essay. In: LIBREAS. Library Ideas (38). Online verfügbar unter https://libreas.eu/ausgabe38/schuldt/, zuletzt geprüft am 27.03.2021

     

    Abstract: Pflanzen in Bibliotheken: Ich kann mich nicht erinnern, dass sie in meinem Studium, in meiner eigenen Lehre, Forschung oder Beratung von Bibliotheken wirklich jemals thematisiert wurden. Nur hier und da tauchen sie auf.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schuldt, Karsten (2020): Mit Bourdieu in der Bibliothek – Ein kritischer Blick auf aktuelle Bibliotheksräume. In: BuB. Forum Bibliothek und Information 72 (02-03), S. 108-110. Online verfügbar unter https://b-u-b.de/archiv/, zuletzt geprüft am 08.05.2020

     

    Abstract: »Die feinen Unterschiede« (Bourdieu 2016) berichten über eine großangelegte französische Studie einer Arbeitsgruppe um Pierre Bourdieu, welche in den 1970er-Jahren der Frage nachging, wie sich in der Bevölkerung Geschmack verteilt. Die Studie war empirisch angelegt und umfasste mehrere tausend Interviews, die bei Personen daheim durchgeführt wurden. Dabei wurden zum Beispiel Angaben zu deren Wohnstil aufgenommen und als Daten integriert. Am Ende entstand aus diesen Daten ein Modell, das unterschiedliche Formen von Kapital (ökonomisches, soziales, kulturelles) beschrieb, die eingesetzt werden, um mehr Kapital zu erarbeiten. Dieses Kapital wird vererbt, umgewandelt, vermehrt. Relevant war in der Studie auch der Nachweis, dass Geschmack, Stil, das was als schön, hässlich, praktisch, funktional verstanden wird, an die soziale Schicht gebunden ist.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schuldt, Karsten (2020): Zur Beziehung von Forschung und Öffentlichen Bibliotheken. In: LIBREAS. Library Ideas (37). Online verfügbar unter https://libreas.eu/ausgabe37/schuldt/, zuletzt geprüft am 03.07.2020

     

    Abstract: Ich soll Forschung für Öffentliche Bibliotheken betreiben. Angestellt als Bibliothekswissenschaftler an einer Fachhochschule ist dies, neben der Lehre, die explizite Hauptaufgabe meines Arbeitsalltags. Kantonales Hochschulgesetz, aber auch das Rektorat und der Hochschulrat meiner Hochschule schreiben dabei explizit "Angewandte Forschung" vor. Praxisorientiert. Innovativ. All das. Ich arbeite auch schon eine ganze Reihe Jahre so, in kleinen oder grossen Projekten, mit Texten, durch die Betreuung von Praktika und studentischen Abschlussarbeiten, mit Weiterbildungsangeboten, Vorträgen und theoretischen Reflexionen. Manchmal auch mit kritischen Anmerkungen. Das alles ist Teil meines Lebens. Aber es ist ein irritierender, demotivierender Teil, der mich oft ans Hinschmeissen denken lässt. Es ist nämlich der Teil meines Lebens, der mir oft am Sinnlosesten erscheint. Wieso, das ist Thema dieses Textes. Auf den ersten Blick scheint es nämlich so, als würden Bibliotheken alle Forschung, die sie nutzen könnten – nicht nur meine, darum geht es mir nicht –, die in den letzten Jahren auch mehr und mehr als Open Access vorliegt, willfährig ignorieren und statt dessen den oft unfundierten, teilweise grotesk falschen Behauptungen meinungsstarker Einzelner folgen. Wozu dann aber überhaupt Forschen, wenn das bessere, fundiertere Argument oft ignoriert wird? Ich weiss nicht, wie die Kolleg*innen an anderen Fachhochschulen diese zum Teil persönlich frustrierende Situation meistern. Ich habe mir Hobbys zugelegt, flüchte zum Teil in Themen und Fragestellungen, die tatsächlich explizit fern der Bibliothekspraxis sind. Vor allem aber versuche ich, die Situation selber als Untersuchungsgegenstand zu nehmen und dabei zu abstrahieren. Weg vom Persönlichen, hin zum Strukturellen. Wie in diesem Text. Weil, um hier schon eine Antwort vorwegzugreifen, die Situation (das Problem?) eine strukturelle ist. Eine, die angegangen werden kann, aber vor allem von Seiten der Bibliotheken. Dazu muss die Struktur wohl benannt werden. Die Forschung macht schon viel richtig. Sie muss vielleicht von der Praxisorientierung loskommen, aber das ist eine politische Frage, die nicht zwischen Forschung und Bibliothekswesen alleine geregelt werden kann.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schuldt, Karsten (2020) : Vom Unbehagen mit „den Bibliotheken“ von Aat Vos In: Käpplinger, Bernd: Neue Häuser der Erwachsenenbildung 1959 und 2019: Bleibt alles anders?: Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Warszawa, Wien: Peter Lang (Studien zur Pädagogik, Andragogik und Gerontagogik), S. 125-136

    Abstract: Die engagierte Wortmeldung basiert auf einem Beitrag des Autors – der Bibliothekswissenschaftler ist – in seinem Blog und diskutiert kritisch neue Bibliotheksarchitekturen, die oftmals nur einseitig positiv rezipiert werden. Eine Reihe an Literaturbezügen vor allem zu Pierre Bourdieu und Henri Lefebvre werden hergestellt. Der Text argumentiert aus einer bibliothekarischen Perspektive.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schulthess, Nadine (2020): Konfliktsensitiver Journalismus. Eine Bachelorarbeit über den Fürsprachejournalismus in Krisenund Kriegssituationen. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Mitten im Chaos eines Krieges in Norduganda entstand eine Radiostation. Mithilfe medialer Mittel versuchte das Radio die Bevölkerung, die Armee und die Rebellen zu erreichen, um den Frieden zu fördern. Mit diesem konkreten Fallbeispiel und zusätzlichen Experteninterviews wurde das Modell des konfliktsensitiven Journalismus untersucht. Inwiefern es möglich ist, durch Journalismus den Frieden zu fördern, ist die Grundfrage meiner Bachelorthesis. Am selben Ort, an dem der Krieg in Norduganda stattfand, besuchten Lea Schnegg und ich ein Flüchtlingslager. Für unser Lehrprojekt haben wir uns entschieden, den Schweizer Verein Together mit einem neuen Onlineauftritt zu unterstützen. Together sammelt Spenden für das NGO TEP aus dem Südsudan, welches momentan im Flüchtlingslager Palabek in Norduganda Schulen baut. Nach zwei Wochen im Flüchtlingslager hatten wir genügend Material, um die neue Webseite mit Content zu füllen und ein Social Media Konzept auszuarbeiten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schümperli, Sarah (2020): Revision des Schweizer Datenschutzgesetzes. Massnahmen zur Minderung von Datenschutzrisiken mit Fokus auf Schweizer Banken. Masterarbeit Information and Data Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Das Schweizer Bundesgesetz über den Datenschutz befindet sich zurzeit in Revision, und bereits der Gesetzesentwurf zeigt, dass sich Unternehmen in Zukunft auf strengere Richtlinien einstellen müssen. Gerade für Schweizer Banken ist die Einhaltung von Datenschutzrichtlinien bedeutend, denn sie arbeiten täglich mit besonders sensiblen Kundendaten. Verstösse gegen die Datenschutzrichtlinien bei der Bearbeitung dieser Kundendaten können mit Bussen oder Reputationsschäden verbunden sein. Im Rahmen dieser Masterthesis wurde ein Massnahmenkatalog erstellt, der aufzeigt, durch welche Massnahmen Schweizer Banken Datenschutzrisiken vermindern können. Dazu wurde einerseits eine Literaturanalyse durchgeführt. Des Weiteren fanden Experteninterviews statt, welche es ermöglichten, auch praxisbezogene Empfehlungen in den Massnahmenkatalog einfliessen zu lassen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schurtenberger, Savarot (2020): Analysis of the Luxury Guest Structure in Koh Samui. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Kirikayan Luxury Resort Group (KLRG) has been facing a hard time gaining guests to the hotel properties even before the coronavirus pandemic. Thailand has seen a shrinking number of tourist arrivals on account of the strong Thai Baht and the perceived poor safety. Koh Samui has not been spared from this downward trend. Against this backdrop, customer satisfaction and service quality have become all the more essential for hotel industries. By analyzing and hence comprehending the target group of KLRG, namely luxury guests, measures to increase customer satisfaction are evaluated and developed to welcome more luxury guests to the hotel properties. Through semi-structured interviews, a survey, and a gap-analysis, significant conclusions about the general level of satisfaction and the reasons for customer dissatisfaction are drawn. Based on these findings, the renovation of hotel facilities with sustainability in mind as well as further staff training on service quality are suggested.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schurtenberger, Suppanut (2020): What are the Success Factors for the Recruitment in the Hotel Industry?. Bachelorarbeit Tourismus. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: The economic development of companies is endangered by the shortage of young professionals and qualified workers. This also applies to Hotel Industries. Hotel Industries in the 21st century is increasingly having difficulties in finding qualified workers. This thesis investigates the Success Factors for the Recruitment in Hotel Industries, in which various influencing factors are examined. The results of the conducted survey allow the author to have focus on the generation and the recruiting instrument given in the thesis. Based on the macro-environmental analysis, the best practice analysis, as well as the survey results, supported by the requirements of Generation Y, a recruiting model adjusted to the Seminar-& Wellnesshotel Stoos can be created. The aim is to provide Seminar-&Wellnesshotel Stoos a hands-on Recruiting Concept for Generation Y.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schwamborn, Julia (2020): Die news-deprivierte, junge Zielgruppe und ihre Bedürfnisse im Nachrichtenkonsum. Bachelorarbeit Multimedia Production. Fachhochschule Graubünden, Chur. Institut für Multimedia Production (IMP).

    Abstract: Ganze 56 Prozent der 16-29-jährigen Schweizer*innen fällt in die Kategorie der sogenannten «News-Deprivierten», die klassische Nachrichten so gut wie gar nicht aktiv konsumieren. Nicht nur die Probleme, welche die News- Deprivation mit sich bringt, sind divers – auch die Gründe dafür: Negativität und Inhaltsflut sind nur zwei davon. Aber wie muss ein Nachrichtenformat für die news-deprivierte, junge Zielgruppe denn aussehen? Vielleicht eher so wie «Speckdrum», das Nachrichtenformat, welches ich im Lehrprojekt konzeptionell erarbeitet habe. Speckdrum ist ein Instagram-Format, welches relevante Nachrichten mit Speck drum aufbereitet: verständlich, lösungsorientiert und zum Einordnen. Hier werden komplexe Sachverhalte in abgerundete Geschichten verpackt. Manchmal mit einem Augenzwinkern, aber immer ernstgemeint. Speckdrum bietet so eine Möglichkeit, sich fern vom negativen Informationsrauschen im Feed zu informieren.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schweizer, Christian (2020): Flugticketabgabe in der Schweiz. Einschätzung der Nachfrageentwicklung aus Sicht der Fluggesellschaften. Masterarbeit Information and Data Management. Fachhochschule Graubünden, Chur. Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (SII).

    Abstract: Das Schweizer Parlament hat eine Umweltabgabe auf Flugtickets ab dem Jahr 2021 geplant. Mehrere umliegende Länder in Europa haben bereits Ticketabgaben eingeführt, welche in vielen Fällen zu einem Nachfragerückgang geführt haben. Eine elementare Kennzahl zur Einschätzung von Nachfrageauswirkungen im Flugverkehr stellt die Preiselastizität dar. Diese ist von vielen Faktoren beeinflusst und kann für den Zweck der Reise sowie den Destinationen unterschiedlich hoch ausfallen. In dieser Master Thesis werden Elastizitäten für den lokalen Markt mit Unternehmensdaten der grössten Airline der Schweiz berechnet. Dazu wird mittels multipler Regressionsanalyse der Einfluss des Preises auf die Nachfrage evaluiert. Die Daten werden in verschiedenen Aggregationsebenen mit Modellen berechnet und anhand definierter Messkriterien ausgewertet. Mit den resultierenden Elastizitätswerten sollen Nachfragerückgänge für die Zielmärkte Afrika, Asien, Europa und Transatlantik berechnet werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schweizerisches Institut für Entrepreneurship (2020): Jahresbericht. Ausgabe 2019. Chur (Institutsberichte SIFE). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/institutsbericht/fhgr-sife-institutsbericht_2019.pdf, zuletzt geprüft am 09.04.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (2020): Jahresbericht. Ausgabe 2019. Chur (Institutsberichte SII). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/institutsbericht/fhgr-sii-institutsbericht_2019.pdf, zuletzt geprüft am 09.04.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Seeli, Mirco (2020) : 3D-Prin­ting im Pho­to­nics­stu­di­um . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/3d-printing-im-photonics-studiengang/ , zuletzt geprüft am 22.02.2021

     

    Abstract: Seit 2016 werden an der FH Graubünden Studierende zu Photonics-Ingenieurinnen und -Ingenieuren ausgebildet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Seidler, Christine (2020): Viele leerstehende Wohnungen. Eine ungesunde Stadtentwicklung. In: Wissensplatz (2), S. 14-15. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2020/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: Schweizer Städte schrumpfen und doch wird weitergebaut, was zu immer mehr leerstehenden Wohnungen führt. Derzeit warten gut 70 000 Wohnungen auf einen Mieter oder eine Käuferin. Dies ist das Resultat eines beispiellosen Baubooms mit fatalen Folgen. Die Professorin Christine Seidler ging dieser Entwicklung im Rahmen eines Forschungsprojekts am Beispiel von Huttwil, dem Spitzenreiter in der Leerwohnungsstatistik, auf den Grund.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Seidler, Christine (2020) : Die Berg-Werk­statt . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/die-berg-werkstatt/ , zuletzt geprüft am 19.02.2021

     

    Abstract: Siedlungsentwicklung, Tourismus, Nachhaltigkeit, Identität - eine eierlegende Wollmilchsau

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML