Publikationen FH Graubünden - FH Graubünden

Menu
Zentrum für wirtschaftspolitische Forschung (ZWF)
  • Erweiterte Suche öffnen

  • 2020

  • Dinner, Kathrin; Engler, Monika (2020): Mit Kooperationen Kinderbetreuungsangebote verbessern. In: Wissensplatz (2), S. 21-23. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2020/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: In ländlichen Gegenden ist die Bereitstellung einer berufskompatiblen Kinderbetreuungsinfrastruktur mit besonderen Herausforderungen verbunden. Viele Eltern arbeiten in Berufen mit Arbeitseinsätzen in Randzeiten, am Wochenende oder mit saisonal unterschiedlichen Arbeitspensen. Die Fachhochschule Graubünden hat untersucht, welche Kinderbetreuungsangebote nötig sind und möglich wären.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Giamattei, Marcus; Huber, Jürgen; Lambsdorff, Johann Graf; Nicklisch, Andreas; Palan, Stefan (2020): Who inflates the bubble? Forecasters and traders in experimental asset markets. In: Journal of Economic Dynamics and Control 110. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1016/j.jedc.2019.07.004, zuletzt geprüft am 20.04.2020

     

    Abstract: We use a laboratory experiment to study how forecasting contributes to mispricing. In the Baseline, we assign both the task of forecasting and the task of trading to the same subject. In treatment SamePay, we separate these tasks and assign them to two different subjects, who share the profits from trade. In treatment Accuracy, we pay forecasters according to the accuracy of their forecasts. We find that the separation of tasks induces some mispricing. Even worse, paying for accuracy reduces attention towards the fundamental value and generates major and persistent mispricing as well as trend extrapolation. We infer that it can be risky to incentivize only forecasting accuracy and not give forecasters the right “skin in the game”. Our findings are informative for tracing the sources of mispricing as well as for enhancing financial stability.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gugler, Klaus; Haxhimusa, Adhurim; Liebensteiner, Mario; Schindler, Nora (2020): Investment opportunities, uncertainty, and renewables in European electricity markets. In: Energy Economics 85. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1016/j.eneco.2019.104575, zuletzt geprüft am 20.04.2020

     

    Abstract: We investigate investment decisions in electricity generation technologies under uncertainty. The econometric analysis is based on a vast dataset of electricity generation capacities of virtually all European power plants, which we combine with disaggregated measures of investment opportunities and uncertainty. Our approach allows for a disaggregated analysis at the asset level (i.e. different electricity generation technologies) of the firm. Across technologies, we find investment to follow market incentives despite sunk and irreversible capital, confirming the implications of the Tobin's q-model. Asset-specific uncertainty hinders investment in conventional technologies, especially in peak-load assets, while industry uncertainty even triggers investment. Given that renewable power replaces peak-load generation technologies and that investment incentives decrease over time, our results indicate that there may be under-investment in the long run.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2020): Energie und Tourismus: Traumpaar mit Potenzial. Editorial. In: Südostschweiz. Beilage Energie, 2020 (Nr. 41, 19. Februar)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2020): Die Crux mit dem Stickstoff. Kolumne. In: Bündner Bauer 44 (13), S. 20-21. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/news/newsdetail/die-crux-mit-dem-stickstoff/, zuletzt geprüft am 05.09.2020

     

    Abstract: Stickstoff ist ein lebensnotwendiger Baustein für Pflanzen, Tiere und Menschen. In der Natur ist er im Überfluss vorhanden und trotzdem knapp. In der Kolumne des Büdner Bauers reflektiert Werner Hediger die Vergangenheit und die mögliche Zukunft von Stickstoffdünger in der Landwirtschaft.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2020): Kultur. Kolumne. In: Bündner Bauer 44 (35), S. 24-25. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/news/newsdetail/kultur/, zuletzt geprüft am 05.09.2020

     

    Abstract: Kultur ist eine der herausragendsten Eigenschaften menschlicher Zivilisation, verstanden als die Gesamtheit von deren Errungenschaften. Kultur ist nicht eine Sache, sondern eine Fähigkeit, die angesichts aktueller, globaler Herausforderungen an Wichtigkeit gewinnt. In der Kolumne des Büdner Bauers setzt sich Werner Hediger mit der Entstehung und Bedeutung des Kultur-Begriffs auseinander.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Herter, Marc; Tromm, Peter (2020): Smart Valleys in Graubünden. In: Wissensplatz (1), S. 24-25. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2020/, zuletzt geprüft am 28.02.2020

     

    Abstract: Konzepte wie Nachhaltige Entwicklung oder Smart Cities sind heutzutage in aller Munde. Wie jedoch können diese für Graubünden nutzbar gemacht werden? Eine Idee ist der Zusammenschluss einer Region oder Talschaft zu einem «Smart Valley». Ziel dieser Idee ist es, gemeinsam Lösungen für aktuelle Herausforderungen im alpinen Raum zu finden und sich mithilfe neuer digitaler Technologien attraktiv und zukunftsgerichtet zu positionieren.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nicklisch, Andreas (2020): Facetten gerechter Umverteilung (Einblicke in die Forschung). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/#c6252, zuletzt geprüft am 30.06.2020

     

    Abstract: Unser Projekt analysiert den Einfluss von Verantwortlichkeit für Umverteilung auf deren Akzeptanz. Nur demjenigen, der ohne Eigenverschulden hilfsbedürftig ist, wird bereitwillig geholfen. Rentenversicherungssysteme sollten daher jeglichen Zweifel an der Bedürftigkeit der Transferempfängerinnen und -empfänger ausräumen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Tromm, Peter (2020) : So klappt die Energiewende: Wasserstoff als Energieträger der Zukunft . Chur, 23. Januar (GRimpuls) . Online verfügbar unter https://www.grimpuls.ch/aktuelles/wasserstoff-als-energietraeger-der-zukunft , zuletzt geprüft am 20.04.2020

     

    Abstract: Die im Moment viel diskutierte Energiewende kennt zahlreiche Ausgestaltungsmöglichkeiten. Es geht darum, wie in Zukunft Strom hergestellt wird, wie er gespeichert wird, ob Strom als Ersatz für andere Energiequellen wie Öl und Gas dienen kann und wie Mobilität mit Elektrizität ausgestaltet werden kann.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Zentrum für wirtschaftspolitische Forschung (2020): Jahresbericht. Ausgabe 2019. Chur (Institutsberichte ZWF). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/lebensraum/zentrum-fuer-wirtschaftspolitische-forschung-zwf/publikationen/, zuletzt geprüft am 17.04.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 2019

  • Bandli, Marco; Moser, Peter (2019) : Steuereinnahmen in einem legalisierten Cannabis-Markt: Schätzungen für die Schweiz . Zürich, 14. November (Ökonomenstimme) . Online verfügbar unter https://www.oekonomenstimme.org/artikel/2019/11/steuereinnahmen-in-einem-legalisierten-cannabis-markt-schaetzungen-fuer-die-schweiz/ , zuletzt geprüft am 08.05.2020

     

    Abstract: Wir skizzieren eine mögliche Besteuerung und Regulierung in einem legalisierten Cannabis-Markt, bei welcher der Cannabiskonsum nicht zunimmt. Für die Schweiz schätzen wir, dass sich dadurch Steuereinnahmen von jährlich Fr. 335 Mio. aus der Cannabis- und Mehrwertsteuer erzielen liessen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Barry, Michael; Betz, Regina; Fuchs, Sandro; Gaudard, Ludovic; Geissmann, Thomas; Giuliani Gianluca; Hediger, Werner; Herter, Marc; Kosch, Mirjam; Romerio, Franco; Schillinger, Moritz; Schlange, Lutz; Schuler, Christoph; Schumann, René; Voegeli, Guillaume; Weigt, Hannes (2019): The Future of Swiss Hydropower. Realities, Options and Open Questions. Final Project Report. Online verfügbar unter https://fonew.unibas.ch/de/projects/finished-projects/nfp70-futurehydro/?_cldee=YmV0dGluYS5zZWlmZXJ0QGh0d2NodXIuY2g%3d&recipientid=contact-bc3502312878e111b9e7005056a70004-e1f9f8dacfe84419884759427b929e2d&esid=d2ddda79-1e72-e911-80ec-005056a7435f, zuletzt geprüft am 30.01.2020

     

    Abstract: The NRP70 project ‘The Future of Swiss Hydropower: An Integrated Economic Assessment of Chances, Threats and Solutions’ (HP Future) has been initiated in 2014 with the objective to identify options for Swiss hydropower (HP) to adopt to the ongoing and expected electricity system changes. The project has been finalized in 2018 and this final report provides an overview of the obtained results and insights.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Deflorin, Patricia; Dinner, Kathrin; Moser, Peter (2019): Digitale Transformation im Kanton Graubünden. In: Campus 39 (1)

    Abstract: Der Kanton Graubünden meistert die Digitalisierung grundsätzlich gut, wie eine Untersuchung der HTW Chur zeigt. Eine Herausforderung bleibt jedoch der Fachkräftemangel.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Deflorin, Patricia; Dinner, Kathrin; Moser, Peter (2019): Digitale Transformation im Kanton Graubünden. In: Die Volkswirtschaft 92 (1-2), S. 38-40. Online verfügbar unter https://dievolkswirtschaft.ch/de/2018/12/deflorin-moser-zogg-1-2-2019/, zuletzt geprüft am 12.03.2020

     

    Abstract: Die Auswirkungen der digitalen Transformation betreffen alle Branchen und Regionen der Schweiz. Eine Studie im Auftrag des Kantons Graubünden zeigt, dass sich die digitale Transformation bei den befragten Unternehmen in Graubünden nicht systematisch von jener im Rest des Landes unterscheidet. Erfolgsfaktoren sind das Engagement und die Kompetenz der Mitarbeitenden, die Unternehmenskultur und die Kooperationsbereitschaft. Das mit Abstand meistgenannte Hemmnis ist der Fachkräftemangel. Der Staat muss dafür sorgen, dass die Rahmenbedingungen für die Transformation günstig sind, damit ein produktives Zusammenspiel von Unternehmen, Arbeitskräften, Forschungs- und Entwicklungsinstitutionen, Kunden und Zulieferern entstehen kann. Weitere Aktionsfelder sind das Bildungssystem, die Anpassung der Verwaltungsabläufe sowie die Gewährleistung einer adäquaten Netzinfrastruktur.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Deflorin, Patricia; Dinner, Kathrin; Moser, Peter (2019): Digitale Transformation: Ein vielschichtiger Prozess entlang von vier Entwicklungsstufen. In: KMU Magazin 22 (1-2), S. 94-97

    Abstract: Die digitale Transformation ist weit mehr als der Einsatz digitaler Technologien. Das Churer Modell zeigt, welche Dimensionen zu verändern sind, um Nutzenpotenziale zu erschaffen. Die Veränderungen lassen sich in vier Entwicklungsstufen einteilen und ermöglichen es, den Stand der digitalen Transformation branchen- und unternehmensübergreifend zu vergleichen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Deflorin, Patricia; Dinner, Kathrin; Moser, Peter (2019): Digitale Transformation: Vier Entwicklungsstufen am Beispiel der Industrie. In: KMU Magazin 22 (3), S. 96-99

    Abstract: Die digitale Transformation bietet viele Chancen, ist aber auch eine unternehmerische Herausforderung. Der Beitrag gibt Einblick, welche Stufen der digitalen Transformation Unternehmen Graubündens erreicht haben, welche Massnahmen getätigt und welche geplant sind. Dadurch entsteht eine Auslegeordnung auch für andere KMU.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Deflorin, Patricia; Dinner, Kathrin; Moser, Peter (2019): Übergeordnete Massnahmen für die digitale Transformation. In: KMU Magazin 22 (4-5), S. 94-97

    Abstract: Die Umsetzung der digitalen Transformation benötigt übergeordnete, unterstützende Massnahmen, wie die Förderung der Mitarbeitenden, ein kultureller Wandel sowie Koo­pera­tionsbereitschaft. Weiter sind der Fachkräftemangel und die Veränderung der Anfor­derungsprofile zu berücksichtigen, wie dieser Beitrag zeigt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Engler, Monika (2019): Berufskompatible Kinderbetreuung im ländlichen Raum (Einblicke in die Forschung). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/#c6252, zuletzt geprüft am 13.04.2020

     

    Abstract: Ziel des Projekts ist die Identifikation und Umsetzung geeigneter Kooperationen zwischen Kinderbetreuungsanbietern in zwei Pilotregionen, um auch im ländlichen Raum berufs-kompatible Betreuungsstrukturen zu schaffen und zu erhalten. Ein Praxisleitfaden erlaubt den Wissenstransfer in weitere Regionen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Füllbrunn, Sascha; Neugebauer, Tibor; Nicklisch, Andreas (2019): Underpricing of initial public offerings in experimental asset markets. In: Experimental Economics. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1007/s10683-019-09638-7, zuletzt geprüft am 20.04.2020

    Abstract: The underpricing of initial public offerings (IPO) is a well-documented fact of empirical equity market research. Theories explain this underpricing with market imperfections. We study three empirically relevant IPO mechanisms under almost perfect market conditions in the laboratory: a stylized book building approach, a closed book auction, and an open book auction. We report underpricing in each of these IPO mechanisms. Uncertainty about the aftermarket behavior may partly explain IPO excess returns but underpricing persists even in the repeated setting where uncertainty is negligible and despite the equilibrium adjustment dynamics, that we observe in the data. The data reveal a market-wide impact of investors’ reluctance to sell in the aftermarket at a price below the offering price. We conclude that a behavioural bias similar to the disposition effect fosters IPO underpricing in our setting.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gerber, Anke; Nicklisch, Andreas; Voigt, Stefan (2019): The role of ignorance in the emergence of redistribution. In: Journal of Economic Behavior & Organization 163, S. 239-261. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1016/j.jebo.2019.04.021, zuletzt geprüft am 20.04.2020

     

    Abstract: Our study investigates the emergence of redistribution societies when individuals vote on distribution rules with their feet. The choice of a distribution rule is a strategic decision since individuals differ in the productivity of their investments and hence total income depends on the types of individuals who have chosen the same distribution rule. In our laboratory experiment, we find that, compared to full information, the amount of redistribution increases if individuals face uncertainty about their productivity at the time they choose a distribution rule. Moreover, we find a coexistence of libertarian and redistributive societies as well as imperfect segregation for all degrees of uncertainty, so that heterogeneous redistribution societies turn out to be sustainable throughout.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2019): Agrikultur: im Zug von Zürich nach Chur. Kolumne. In: Bündner Bauer 43 (39), S. 28-29

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2019): Ein Schlüssel für die Zukunft. Tourismusforum. In: Bündner Tagblatt 167, 2019 (Nr. 127, 3. Juni)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2019): Klimastreik – ein Umdenken wird gefordert. Kolumne. In: Bündner Bauer 43 (13), S. 20-21

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner; Herter, Marc; Schuler, Christoph (2019): The Future of Swiss Hydropower. Water Fee-induced Financial Flows in Switzerland. Final Report. Online verfügbar unter https://fonew.unibas.ch/de/projects/finished-projects/nfp70-futurehydro/, zuletzt geprüft am 30.01.2020

     

    Abstract: The NRP70 project 'The Future of Swiss Hydropower: An Integrated Economic Assessment of Chances, Threats and Solutions' (HP Future) addresses the challenges Swiss Hydropower faces in the changing electricity market environment. It particularly aims to answer three main research questions: 1. What are short-term operational options for Swiss HP to cope with the volatile market situation? 2. What are long-term investment options for Swiss HP and how can uncertainty be accounted? 3. What are the regional impacts from a comprehensive sustainability perspective? The project started in fall 2014. During the project the discussion on adjustments of the Swiss water fee framework emerged, leading to an extension of the project to answer the following questions: 4. What are the distributional effects of different water fee reform options? 5. What are regional, fiscal and economic feedback effects of those changes? This final report provides a summary of the main findings to questions 4 and 5 from a public finance and regional development perspective. It complements the interim report by Betz et al. (2018), entitled "The Future of Swiss Hydropower: Distributional Effects of Water Fee Reform Options", and contributes to the final report of the overall project "The Future of Swiss Hydropower: Realities, Options and Open Questions".

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2019): Corporate Social Responsibility and Governance of Hydropower. New Challenges in Energy Economics and Policy. In: IAEE Energy Forum 28 (Second Quarter), S. 3-5. Online verfügbar unter http://www.iaee.org/newsletter/issue/98, zuletzt geprüft am 30.01.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner; Ospelt, Tanja; Mosedale, Jan (2019): Agro+Tourismus Graubünden. Für eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Tourismus. Schlussbericht. Chur. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/lebensraum/zentrum-fuer-wirtschaftspolitische-forschung-zwf/projekte/agro-tourismus-graubuenden/#c11854, zuletzt geprüft am 20.04.2020

     

    Abstract: Für die Weiterentwicklung des Agrotourismus in Graubünden und das gezielte Erschliessen von Synergiepotenzialen zwischen Landwirtschaft, Tourismus und anderen Branchen haben das Amt für Landwirtschaft und Geoinformation (ALG) und ein Forschungsteam aus dem Zentrum für wirtschaftspolitische Forschung (ZWF) und dem Institut für Freizeit und Tourismus (ITF) der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur (heute Fachhochschule Graubünden) das Projekt Agro+Tourismus Graubünden gemeinsam in Angriff genommen. Die Ergebnisse dieser insgesamt dreijährigen Arbeit, welche auch die Masterarbeit von Eveline Scala miteinschliessen, liegen nun in diesem Bericht vor.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Herter, Marc (2019): Optimierung von Wasserkraftprojekten durch den Einbezug von Stakeholdern. In: Wissensplatz (1), S. 26-27. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2019/, zuletzt geprüft am 14.02.2019

     

    Abstract: Bereits die Planung von Grosswasserkraftanlagen stellt aufgrund der möglichen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt eine Herausforderung dar. So gilt es, qualitätsvolle Lösungen zu entwickeln, die den Anforderungen aller Interessengruppen entsprechen. Die Nachhaltigkeitsbeurteilung stellt ein passendes Instrument zur ganzheitlichen Betrachtung der Auswirkungen eines Projekts dar und hilft, die Grundsätze der Nachhaltigen Entwicklung zu berücksichtigen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Herter, Marc; Tromm, Peter; Kull, Nicola Katharina (2019): Gesundheitsversorgung 2019 des Kantons Graubünden. Akutsomatik, Rettungsdienste, Rehabilitation, Psychiatrie, Pflegeheime, Spitexdienste, Ärzte. Chur (Gesundheitsversorgung des Kantons Graubünden). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/fhgr/lebensraum/ZWF/Publikationen/2019/Gesundheitsversorgung_2019_des_Kantons_Graubuenden.pdf, zuletzt geprüft am 20.04.2020

     

    Abstract: Das Zentrum für wirtschaftspolitische Forschung ZWF der FH Graubünden erarbeitet seit 2016 im Auftrag des Departements für Justiz, Sicherheit und Gesundheit (DJSG) des Kantons Graubünden den Bericht über die Gesundheitsversorgung. Der jährlich erscheinende Bericht informiert die Politik, die Leistungserbringer, die Trägerschaften und die interessierte Öffentlichkeit über den Stand und die wichtigsten Entwicklungen in der Gesundheitsversorgung im Kanton.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Jacobson, Christopher David; Capol, Corsin; Moser, Peter (2019) : Aktivitätsbasiertes Online-Gruppenbuchungstool In: Bieger, Thomas; Beritelli, Pietro; Laesser, Christian (Hg.): Neue Technologien und Kommunikation im alpinen Tourismus: Berlin: Erich Schmidt Verlag (Schweizer Jahrbuch für Tourismus), S. 149-164

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kronthaler, Franz; Tromm, Peter (2019): Wichtig für die Regionalwirtschaft. In: Handelszeitung, 2019 (Nr. 34, 22. August)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kronthaler, Franz; Anderegg, Roland (2019): Machbarkeitsstudie betreffend Kandidatur von Graubünden als Standort für die Durchführung der Berufsmeisterschaften SwissSkills 2022 und WorldSkills 2023. Schlussbericht. Chur

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kronthaler, Franz; Tromm, Peter (2019): Höhere Fachschule Südostschweiz gibt wirtschaftliche Impulse. In: Die Volkswirtschaft 92 (6), S. 56-58. Online verfügbar unter https://dievolkswirtschaft.ch/de/archiv-2019/, zuletzt geprüft am 20.04.2020

     

    Abstract: Bei höheren Fachschulen steht die Vertiefung des Fachwissens im Zentrum. Indem die Studierenden berufliche Kompetenzen erlangen, steigt die Konkurrenzfähigkeit der Unternehmen. Eine Studie hat am Beispiel der IBW Höhere Fachschule Südostschweiz untersucht, welche regionalwirtschaftlichen Effekte von der beruflichen Weiterbildung ausgehen. Die Ergebnisse zeigen, dass die IBW ein wichtiger regionaler Arbeitgeber ist. Zudem gehen von der IBW bedeutende produktivitätssteigernde Wirkungen aus, und die Innovationskraft der regionalen Unternehmen wird erhöht. Sowohl Unternehmen als auch die Arbeitskräfte profitieren stark von der Möglichkeit, sich regional weiterzubilden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Lüthi, Stefan; Cavelti, Guido; Kronthaler, Franz; Wagner, Kerstin; Hörburger, Norbert (2019): Entrepreneurship im Tourismus. Herausforderungen und Handlungsempfehlungen für die Initialphase von Unternehmen. Schlussbericht. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/lebensraum/zentrum-fuer-wirtschaftspolitische-forschung-zwf/projekte/entrepreneurship-im-tourismus/#c10715, zuletzt geprüft am 16.07.2020

     

    Abstract: Der vorliegende Bericht verfolgt das Ziel, Grundlagenwissen zu Unternehmensgründungen im Tourismus sowie zu den damit verbunden Herausforderungen aufzuarbeiten. Zudem enthält der Bericht ein Inventar der vorhandenen Fördermassnahmen und -instrumente. Es werden Handlungsempfehlungen entwickelt, wie touristische Unternehmensgründungen und technologieorientierte Start-ups gezielt unterstützt werden können.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moser, Peter (2019): «Gotthard-Schock» vermeiden. Wissensgenerator. In: Südostschweiz, 2019 (Nr. 59, 12. März)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moser, Peter; Ziegler, Andreas (2019): EU-Beihilfenregelung: Zulässigkeit kantonaler Gebäudeversicherungen. Gastkommentar. In: Neue Zürcher Zeitung, NZZ 240, 2019 (Nr. 111, 15. Mai)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moser, Peter; Ziegler, Andreas (2019): Kantonale Gebäudeversicherungen trotz EU-Beihilfenregelung zulässig. In: Die Volkswirtschaft 92 (7), S. 35-37. Online verfügbar unter https://dievolkswirtschaft.ch/de/archiv-2019/, zuletzt geprüft am 20.04.2020

     

    Abstract: Eine allfällige Einführung der Dienstleistungsfreiheit und der Beihilfenregelung der Europäischen Union (EU) in der Schweiz gibt immer wieder Anlass zu heftigen Diskussionen. Eine Studie der HTW Chur und der Universität Lausanne im Auftrag der Vereinigung Kantonaler Gebäudeversicherungen hat die Auswirkungen am Beispiel der kantonalen Gebäudeversicherungen (KGV) untersucht. Die Studie kommt zum Schluss, dass die gegenwärtige Marktordnung mit einem Obligatorium, einem regional begrenzten Monopol und einer limitierten Geschäftstätigkeit in Wettbewerbsbereichen sowohl mit der EU-Dienstleistungsfreiheit als auch mit der EU-Beihilfenregelung vereinbar ist.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nicklisch, Andreas; Putterman, Louis; Thöni, Christian (2019): Trigger-Happy or Precisionist?On Demand for Monitoring in a Noisy SocialDilemma Game. Hamburg (Working Paper). Online verfügbar unter https://bedarfsgerechtigkeit.hsu-hh.de/Publikationen, zuletzt geprüft am 24.04.2020

     

    Abstract: Recent experimental studies question whether societies can self-govern social dilemmas with the help of decentralized punishment opportunities. One important challenge for the mechanism is imperfect information about cooperative behavior. It has been shown that imperfect information increases misdirected punishment and thereby hampers the efficacy of the punishment mechanism. We study an environment with monitoring opportunities, in which subjects can improve the quality of their information at a cost. We find experimentally that the majority of subjects are willing to pay a modest cost to improve their information. The demand for monitoring is price sensitive, but does not systematically depend on whether other subjects are informed about the monitoring decision. Almost no subjects take up the chance to monitor partially at a lower price. Rather subjects choose to monitor either perfectly or not at all. Little punishment takes place with imperfect information. The large majority of those subjects who monitor subsequently punish non-cooperative behavior, leading to a substantial and significant improvement in efficiency.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Streuli, Elisa; Gottschalk, Klaus; Jordi, Christoph; Engler, Monika (2019) : Ältere Erwerbsbevölkerung – Potenziale erkennen und nutzen In: Negri, Christoph: Führen in der Arbeitswelt 4.0: Berlin, Heidelberg: Springer (Der Mensch im Unternehmen: Impulse für Fach- und Führungskräfte), S. 181-194. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1007/978-3-662-58411-8_14, zuletzt geprüft am 23.04.2020

     

    Abstract: Komplexe Probleme bedingen vielfältige und kreative Lösungen. So ist es auch mit dem Fachkräftemangel: Diesem kann nur dann begegnet werden, wenn Unternehmensanforderungen einerseits und Fähigkeiten der Mitarbeitenden andererseits möglichst gut zusammenpassen. Eine von der Kommission für Technologie und Innovation geförderte Studie hat dies für die Altersgruppe der über 55-Jährigen in zwei Schweizer Großunternehmen untersucht (Engler et al. 2016, Aging-Workforce. Das Potenzial erkennen und mobilisieren. metrobasel, Basel). Dazu wurden insgesamt rund 2800 Mitarbeitende und Führungspersonen befragt. Mit 30 Personen wurden weiterführende Interviews geführt. Aus dieser Befragung wurden Instrumente entwickelt, die von einem Beratungsunternehmen weiter erprobt wurden. Die Erfahrungen in der Praxis zeigen, dass es wichtig ist, für die Anliegen der älteren Mitarbeitenden sensibilisiert zu sein. Damit ältere Mitarbeitende möglichst lang, produktiv und zufrieden im Arbeitsprozess bleiben, braucht es jedoch keine standardisierten Sonderprogramme, sondern angepasste Lösungen, die sowohl die Erfordernisse des Unternehmens als auch die Kompetenzen und Anliegen der Mitarbeitenden berücksichtigen. Der vorliegende Artikel ist in drei Teile gegliedert: Im 1. Teil fassen Elisa Streuli und Monika Engler die Erkenntnisse aus dem Projekt z.Hd. der Kommission für Technologie und Innovation (KTI): „Aging Workforce: Das Potenzial erkennen und mobilisieren“ zusammen. Im 2. Teil stellen Klaus Gottschalk und Christoph Jordi die Ergebnisse auf den Prüfstand der Praxis. Der 3. Teil leitet aus Forschung und Praxis Schlussfolgerungen ab.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Voegeli, Guillaume; Hediger, Werner; Romerio, Franco (2019): Sustainability assessment of hydropower. Using causal diagram to seize the importance of impact pathways. In: Environmental Impact Assessment Review 77, S. 69-84. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1016/j.eiar.2019.03.005, zuletzt geprüft am 30.01.2020

     

    Abstract: Major factor in the electricity production, the number of hydropower plants is still steadily growing worldwide. Besides, such facilities entail a whole range of effects. A sound and indepth assessment of all the impacts arising from each new project is required. While sustainability assessment tools provide relevant instruments in this aim, as they enable the evaluation of aspects from various kinds, interrelations between the latter are frequently overlooked. Based on the available literature, we use the concept of the causal diagram to structure and represent hydropower impacts in a generic form through causal networks. We develop and present a series of ten causal diagrams, each focusing on one specific topic. Strongly interrelated, the diagrams highlight the close ties existing between the multiple aspects of hydropower and enable a clear understanding of such links. A plain grasp of the impact pathways is essential to gain a holistic and comprehensive perspective of the consequences ensuing from the implementation of hydropower facilities. This step is also crucial in identifying relevant and concrete measures to mitigate undesirable impacts. All in all, such causal diagrams are meant to be used as guidance and supportive tools by decision makers and concerned stakeholders.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Zentrum für wirtschaftspolitische Forschung (2019): Jahresbericht. Ausgabe 2018. Chur (Institutsberichte ZWF). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/lebensraum/zentrum-fuer-wirtschaftspolitische-forschung-zwf/publikationen/, zuletzt geprüft am 24.01.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ziegler, Andreas; Moser, Peter (2019): Sind die kantonalen Gebäudeversicherungsmonopole «europakompatibel»?. In: Jusletter (12. August)

    Abstract: Eine interdisziplinäre Analyse der Vereinbarkeit der bestehenden kantonalen Gebäudeversicherungsmonopole mit der Dienstleistungsfreiheit und den Beihilfenregelungen der Europäischen Union im Rahmen der geltenden und zukünftigen bilateralen Abkommen der Schweiz.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 2018

  • Baur, Patrick; Kronthaler, Franz (2018): Touristische Wertschöpfung im Kanton Appenzell Ausserrhoden. Studie. Chur

    Abstract: Das Zentrum für wirtschaftspolitische Forschung (ZWF) der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur hat im Auftrag von Appenzellerland Tourismus AR und dem Amt für Wirtschaft und Arbeit Appenzell Ausserrhoden im 2017 die touristische Wertschöpfung in Appenzell Ausserrhoden gemessen. Die kantonale Tourismusorganisation nutzt diese Studie, um die zukünftige Bewerbung und Angebotsgestaltung zu optimieren. Die Resultate der Untersuchung mit Daten von 2016 zeigen, dass die Tourismusbranche herausfordernde und veränderungsvolle Jahre seit der letzten Erhebung 2008 durchlebt hat. Die aktuellen Zahlen belegen die Wichtigkeit des Tagestourismus und wiederspiegeln den Strukturwandel in der Hotellerie, die weniger Übernachtungen verzeichnen konnte.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Bertsch, Lisa; Deflorin, Patricia; Moser, Peter; Dinner, Kathrin (2018): Digitale Transformation in Graubünden. Stand, Hindernisse und Strategische Aktionsfelder. Studie im Auftrag des Departements für Volkswirtschaft und Soziales Graubünden. Chur. Online verfügbar unter https://www.gr.ch/DE/institutionen/verwaltung/dvs/ds/Projekte/Digitalisierung/Seiten/default.aspx, zuletzt geprüft am 21.02.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Betz, Regina; Geissmann, Thomas; Hediger, Werner; Herter, Marc; Schillinger, Moritz; Schuler, Christoph; Weigt, Hannes (2018): The Future of Swiss Hydropower. Distributional Effects of Water Fee Reform Options. Interim Project Report. Online verfügbar unter https://fonew.unibas.ch/de/projects/finished-projects/nfp70-futurehydro/?_cldee=YmV0dGluYS5zZWlmZXJ0QGh0d2NodXIuY2g%3d&recipientid=contact-bc3502312878e111b9e7005056a70004-e1f9f8dacfe84419884759427b929e2d&esid=d2ddda79-1e72-e911-80ec-005056a7435f, zuletzt geprüft am 30.01.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David; Moser, Peter (2018): Wissen praxisorientiert umsetzen – in Kooperationen. In: Wissensplatz (2), S. 26-27. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2018/, zuletzt geprüft am 07.02.2018

     

    Abstract: Ein Team der HTW Chur entwickelte in einem interdisziplinären Forschungsprojekt gemeinsam mit dem Hauptumsetzungspartner Graubünden Ferien ein Online-Buchungstool für Gruppenreisen. Dabei wurde nicht nur auf dem Wissen verschiedener Institutionen aufgebaut – dieses Wissen wurde auch gemeinsam vertieft und im Buchungstool praxisorientiert umgesetzt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dinner, Kathrin; Engler, Monika (2018): Projekt Kooperationsmodelle zur Sicherstellung berufskompatibler Kinderbetreuungsstrukturen im ländlichen Raum. Dokumentation der Ausgangslage II: Nachfrageanalyse. Zwischenbericht 1B. Chur. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/lebensraum/zentrum-fuer-wirtschaftspolitische-forschung-zwf/projekte/berufskompatible-kinderbetreuung-im-laendlichen-raum/, zuletzt geprüft am 23.04.2020

     

    Abstract: Der zweite Zwischenbericht des Projekts «Kooperationen im Kinderbetreuungsbereich» dokumentiertdie Nachfragesituation bezüglich der familien- und schulergänzenden Kinderbetreuung für die Pilotregionen Werdenberg-Sarganserland (im Folgenden: Pilotregion SG) und Imboden-Surselva-Heinzenberg/Domleschg (Pilotregion GR). Der Bericht stützt sich hierfür auf eine quantitative Elternbefragung, die im September und Oktober 2018 in verschiedenen Gemeinden und in den beiden Pilotregionen ansässigen Unternehmen durchgeführt wurde sowie auf qualitative Expertengespräche mit Vertretern ebendieser Arbeitgeber. Diese Kombination von Forschungsmethoden ermöglicht, die Ausgangslage auf der Nachfrageseite aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dinner, Kathrin; Engler, Monika (2018): Projekt Kooperationsmodelle zur Sicherstellung berufskompatibler Kinderbetreuungsstrukturen im ländlichen Raum. Dokumentation der Ausgangslage I: Angebotsanalyse. Zwischenbericht 1A. Chur. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/lebensraum/zentrum-fuer-wirtschaftspolitische-forschung-zwf/projekte/berufskompatible-kinderbetreuung-im-laendlichen-raum/, zuletzt geprüft am 23.04.2020

     

    Abstract: Der erste Zwischenbericht des Projekts «Kooperationen im Kinderbetreuungsbereich» zeigt die Angebotssituation in der familien- und schulergänzenden Kinderbetreuung für die Pilotregionen Werdenberg-Sarganserland (im Folgenden: Pilotregion SG) und Imboden-Surselva-Heinzen-berg/Domleschg (Pilotregion GR). Der Bericht stützt sich hierfür auf umfangreiche Unterlagen, die von den im Projekt involvierten Kinderbetreuungsinstitutionen zur Verfügung gestellt wurden, auf eine bei diesen Institutionen durchgeführte schriftliche Erhebung sowie auf Vor-Ort-Gespräche, die im Mai und Juni 2018 geführt wurden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Engler, Monika; Dinner, Kathrin (2018): Neue Finanzierungsansätze für eine langfristige Sicherung. In: Schweizer Gemeinde 55 (1=553), S. 44-47. Online verfügbar unter https://www.chgemeinden.ch/de/schweizer-gemeinde/archiv2018.php, zuletzt geprüft am 23.04.2020

     

    Abstract: Um dauerhaft ein berufskompatibles Kinderbetreuungsangebot bereitstellen zu können, ist vor allem auf dem Land die Risikoverteilung zwischen Kindertagesstätten und Gemeinden anzupassen: so das Fazit einer Studie der HTW Chur.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Engler, Monika; Jordi, Christoph (2018): Ausstieg aus dem Erwerbsleben: Positives Altersbild ist entscheidend. In: persorama 42 (3), S. 54-55

    Abstract: Angesichts der anstehenden Pensionierungswellen und der Verschärfung des Fachkräftemangels stösst das Potenzial der Aging Workforce auf wachsendes Interesse. Aus einer neuen Untersuchung der HTW Chur und ZHAW geht hervor, dass heute eine realistischere Sicht auf die Stärken und Schwächen älterer Mitarbeitender Einzug hält. Dies trägt nicht zuletzt zu einem längeren Verbleib im Erwerbsleben bei.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Engler, Monika; Candinas, Gion Claudio (2018): Gesundheitsversorgung 2018 des Kantons Graubünden. Akutsomatik, Rettungsdienste, Rehabilitation, Psychiatrie, Pflegeheime, Spitexdienste, Ärzte. Chur (Gesundheitsversorgung des Kantons Graubünden). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/fhgr/lebensraum/ZWF/Publikationen/2018/zwf-publikationen-Gesundheitsversorgung_2018_GR.pdf, zuletzt geprüft am 20.04.2020

     

    Abstract: Das Zentrum für wirtschaftspolitische Forschung ZWF der FH Graubünden erarbeitet seit 2016 im Auftrag des Departements für Justiz, Sicherheit und Gesundheit (DJSG) des Kantons Graubünden den Bericht über die Gesundheitsversorgung. Der jährlich erscheinende Bericht informiert die Politik, die Leistungserbringer, die Trägerschaften und die interessierte Öffentlichkeit über den Stand und die wichtigsten Entwicklungen in der Gesundheitsversorgung im Kanton.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Engler, Monika; Streuli, Elisa (2018): Ältere Mitarbeitende suchen Erfüllung ausserhalb des Berufs. In: Die Volkswirtschaft 91 (1-2), S. 58-60. Online verfügbar unter https://dievolkswirtschaft.ch/de/archiv-2018/, zuletzt geprüft am 23.04.2020

     

    Abstract: Der längere Verbleib der älteren Erwerbstätigen im Beruf hängt auch von Umfang und Attraktivität ausserberuflicher Betätigungen ab. Erwerbstätige über 50 sind neben dem Beruf stark engagiert, wie eine Umfrage bei den Unternehmen Novartis und SBB vom vergangenen Jahr zeigt. Zugleich zeigt der Vergleich von beruflichen und ausserberuflichen Tätigkeiten, dass die Berufstätigkeit in Bezug auf die innere Motivation wenig attraktiv ist. Damit die Erwerbstätigkeit für ältere Berufsleute wieder interessanter wird, müssen insbesondere Ansätze gefunden werden, die den vielfältigen Einsatz und die Entwicklung der individuellen Fähigkeiten zulassen. Des Weiteren muss die zeitliche Autonomie der Erwerbstätigen erhöht werden, sodass berufliche und ausserberufliche Lebensbereiche besser vereinbar werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Glöckner, Andreas; Kube, Sebastian; Nicklisch, Andreas (2018): The joint benefits of observed and unobserved social sanctions. In: Journal of Behavioral and Experimental Economics (75), S. 105-116. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1016/j.socec.2018.05.007, zuletzt geprüft am 23.04.2020

     

    Abstract: Cooperation problems are at the heart of many societal and environmental problems. Prominent solutions frequently rely on monitoring and punishment by central authorities. In recent years, the focus has shifted to decentralized approaches with mutual monitoring and social sanctions to foster cooperation. In this paper, we empirically test for the role of a specific form of social punishment, namely sanctions that are unobservable at first and only applied with a delay. We observe that in particular the combination of such unobservable sanctions with immediately observable sanctions strongly enhances cooperation within groups. Strikingly, this improvement is not caused by an extensive use of both forms of punishment. Our data suggest that the mere thread of unobservable sanctions increases the effectiveness of observable punishment.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2018): Agrarhandel – Quelle des Wohlstands. Kolumne. In: Bündner Bauer 42 (17), S. 33-34

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2018): Ein Gedankenspaziergang zwischen Landwirtschaft und Tourismus. Kolumne. In: Bündner Bauer 42 (47), S. 23-24

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2018): «Essen Sie bei uns, sonst verhungern wir beide!». Ein Bild sagt mehr (Kolumne). In: Agrarwirtschaft und Agrarsoziologie. Economie et Sociologie Rurales. Online verfügbar unter http://www.sse-sga.ch/-/jahrbuch_agrarwirtschaft_und_agrarsoziologie/2018/index.html, zuletzt geprüft am 23.04.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner; Herter, Marc (2018): La risposta svizzera allo squilibrio: la compensazione fiscale.. In: Sentieri Urbani (26), S. 42-47

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2018): Welchen Beitrag leistet die Wasserkraft an die nachhaltige Entwicklung? (Einblicke in die Forschung). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/#c6252, zuletzt geprüft am 07.12.2018

     

    Abstract: Die Schweizer Wasserkraft steht vor grossen Herausforderungen. Mit ihnen befasst sich ein Forschungsteam der HTW Chur als Mitglied eines nationalen Forschungsverbunds im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms NFP 70 «Energiewende».

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2018): The Corporate Social Responsibility of Hydropower Companies in Alpine Regions. Theory and Policy Recommendations. In: Sustainability 10 (10). Online verfügbar unter https://doi.org/10.3390/su10103594, zuletzt geprüft am 30.01.2020

    Abstract: Hydropower activities must increasingly be evaluated from a sustainable development perspective. Corporate social responsibility (CSR) is the principle frequently applied to evaluate corporate contributions in this regard, though there exists no conceptual and theoretical basis that is common to the various approaches. With the present work, we fill this gap and provide a generic model that formally integrates the corporate and societal perspectives of hydropower activities within a welfare-economic framework that encompasses both externalities and distributional concerns. Building on this background and focusing on the current situation in Switzerland, the water tower of Western Europe, we particularly address the issues of water rights, resource rents and governance. This is crucial when analyzing investment projects of hydropower companies with shared private and public ownership; i.e., if external stakeholders are also sensitive shareholders who grant, at the same time, the company the right to operate. Altogether, this contribution shall support better informed decision making on both corporate and policy levels, especially regarding new and retrofitting investments in hydropower when social concerns are at stake.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner; Scala, Eveline (2018): Agrotouristische Netzwerke zur Vermarktung lokaler Lebensmittel. Eine soziale Netzwerkanalyse in Valposchiavo. In: Wissensplatz (1), S. 26-27. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2018/, zuletzt geprüft am 07.12.2018

     

    Abstract: Landwirtschaft und Tourismus sind vielerorts die prägenden Branchen des Alpenraums. Obschon diese Wirtschaftszweige von grosser soziokultureller Bedeutung für die Regionen sind, stehen sie aufgrund des gegenwärtigen wirtschaftlichen und politischen Umfelds vor beachtlichen Herausforderungen. Die erste Untersuchung eines Netzwerks zwischen Tourismus und Landwirtschaft mit Fokus auf der Vermarktung lokaler Lebensmittel wurde kürzlich für die Region Valposchiavo realisiert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Herter, Marc (2018): Regionale Bedeutung der Schweizer Wasserkraft. In: Campus 38 (2)

    Abstract: Die Zukunft der Schweizer Wasserkraft ist aus wirtschaftlicher und politischer Sicht ein hochaktuelles Thema. Obschon die Investitionen in die Wasserkraft schweizweit über die vergangenen Jahre stark zurückgegangen sind, spielt sie in der Energiestrategie 2050 eine wichtige Rolle. Ein Forschungsprojekt der HTW Chur untersucht die regionalwirt-schaftliche Bedeutung der Schweizer Wasserkraft im Kanton Graubünden im Rahmen der Diskussion um die Wasserzinsen

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Jacobson, Christopher David; Moser, Peter (2018): Prototyp: Online-Buchungstool für Gruppenreisen. 3. Sino-Swiss-Symposium. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur. Chur, 13. November, 2018

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Khadjavi, Menusch; Nicklisch, Andreas (2018): Parents’ ambitions and children’s competitiveness. In: Journal of Economic Psychology (67), S. 87-102. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1016/j.joep.2018.05.004, zuletzt geprüft am 03.07.2020

     

    Abstract: Individual competitiveness is a personality trait of high importance. While substantial differences between individuals have been documented, the sources of this heterogeneity are not well understood. To contribute to this issue we conduct an incentivized field study with pre-school children. We assess the children’s willingness to compete and relate the inclinations to ambitions and preferences of their parents. Parents’ ambitions concerning their children’s success in professional life predict their children’s competitiveness. In particular, children of highly ambitious parents tend to enter competition even if their chances to win are low. High ambitions are related to a relatively low socioeconomic background.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moser, Peter; Nicklisch, Andreas (2018): Auf dem Holzweg? Die Deklarationspflicht für Holzprodukte. In: Die Volkswirtschaft 91 (4), S. 31-32. Online verfügbar unter https://dievolkswirtschaft.ch/de/archiv-2018/, zuletzt geprüft am 23.04.2020

     

    Abstract: Die Schweizer Verordnung über die Deklaration von Holz und Holzprodukten unterscheidet sich von der entsprechenden EU-Verordnung. Der Unterschied führt zu deutlichen Mehrkosten bei Importmöbeln. Gemäss einer Analyse von identischen Möbeln in der Schweiz und in Deutschland liegt der Preisaufschlag bei deklarierten Möbeln 14 Prozentpunkte über demjenigen von nicht deklarationspflichtigen oder ungenau deklarierten Möbeln. Die Kosten entstehen möglicherweise dadurch, dass die Schweizer Regelung einen Wechsel von Vorproduktlieferanten systematisch erschwert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moser, Peter; Steiner, Stefan (2018): Digitaler Bergort Davos. regiosuisse-Wissenschaftsforum. regiosuisse. Lugano, 22. November, 2018. Online verfügbar unter https://regiosuisse.ch/documents/regiosuisse-wissenschaftsforum-2018-informationen-zu-den-fallbeispielen-aus-verschiedenen, zuletzt geprüft am 08.05.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nicklisch, Andreas (2018): Erfolgreich zwischen zwei Stühlen: die Herausforderungen internationaler Forschungspartnerschaften. In: Wissensplatz (2), S. 24-25. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2018/, zuletzt geprüft am 07.12.2018

     

    Abstract: Wie viel Ungleichheit akzeptieren die Mitglieder einer Gesellschaft in einem staatlichen Umverteilungssystem? Mit dieser Frage beschäftigt sich ein interdisziplinärer Forschungsverbund aus verschiedenen Fachgebieten. Voraussetzungen für den Erfolg dieses internationalen Projekts, an dem sich die HTW Chur beteiligt, sind die Entwicklung einer interdisziplinären Sprache und die Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen internationalen Vorgaben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Voegeli, Guillaume; Gaudard, Ludovic; Romerio, Franco; Hediger, Werner (2018): Framework for Decision-Making Process in Granting Rights to Use Hydropower in the European Context. In: Water 10 (7). Online verfügbar unter https://doi.org/10.3390/w10070930, zuletzt geprüft am 30.01.2020

    Abstract: The European electricity landscape is facing an ambivalent situation between: (1) common market platforms; and (2) national and subnational jurisdictions, which impose their specific rules on energy sectors. This particularly affects hydropower, as the latter faces inequalities in the procedures needed for the attribution of water rights. Besides jurisdictional disparities, the European Union requires this attribution to follow competitive processes and the integration of sustainable development goals for energy projects, while other countries connected to the European grid such as Switzerland and Norway still know different procedures and requirements. Therefore, this article addresses concerns regarding the lack of harmonization of water regimes in Europe. Imposing a common jurisdiction to countries connected to the European grid would be politically very challenging. Our approach overcomes this challenge by proposing a process adaptable to specific local rules and allows a comparison of water rights attribution procedures. In this frame, we propose a nine-step process, based on three goals: (1) to enhance competitive access by ensuring the highest rent transfer related to water rights; (2) to prioritize projects closer to sustainability goals; and (3) to ensure the efficiency of the process itself.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Xinquan, Tu; Nianli, Zhou; Legge, Stefan; Moser, Peter; Ziltener, Patrick (2018) : Sino–Swiss FTA Development. Views from Academia In: Casas i Klett, Tomas; Han, Jian; Legge, Stefan; Lu, Yue; Tu, Xinquan; Ziltener, Patrick (Hg.): Sino-Swiss Free Trade Agreement.: 2018 Academic Evaluation Report: Basel: MDPI (Sino-Swiss Free Trade Agreement. Academic Evaluation Report). Online verfügbar unter https://www.alexandria.unisg.ch/publications/255103, zuletzt geprüft am 23.04.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Zentrum für wirtschaftspolitische Forschung (2018): Jahresbericht. Ausgabe 2017. Chur (Institutsberichte ZWF). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/lebensraum/zentrum-fuer-wirtschaftspolitische-forschung-zwf/publikationen/, zuletzt geprüft am 06.12.2019

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 2017

  • Barry, Michael; Baur, Patrick; Gaudard, Ludovic; Giuliani Gianluca; Hediger, Werner; Romerio, Franco; Schillinger, Moritz; Schlange, Lutz; Schumann, René; Voegeli, Guillaume; Weigt, Hannes (2017): The Future of Swiss Hydropower. Is there money left somewhere?. Interim Project Report. Online verfügbar unter https://fonew.unibas.ch/de/projects/finished-projects/nfp70-futurehydro/?_cldee=YmV0dGluYS5zZWlmZXJ0QGh0d2NodXIuY2g%3d&recipientid=contact-bc3502312878e111b9e7005056a70004-e1f9f8dacfe84419884759427b929e2d&esid=d2ddda79-1e72-e911-80ec-005056a7435f, zuletzt geprüft am 30.01.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Baur, Patrick; Moser, Peter (2017): Auswirkungen verschiedener Aussenhandelsszenarien auf die Nahrungsmittelindustrie. Studie zuhanden des Bundesamts für Landwirtschaft. Chur. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/fhgr/lebensraum/ZWF/Publikationen/2017/zwf-publikationen-Studie_Nahrungsmittelindustrie.pdf, zuletzt geprüft am 23.04.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Chugunova, Marina; Nicklisch, Andreas; Schnapp, Kai-Uwe (2017): On the effects of transparency and reciprocityon labor supply in the redistribution systems. Hamburg (Working Paper). Online verfügbar unter https://bedarfsgerechtigkeit.hsu-hh.de/Publikationen, zuletzt geprüft am 24.04.2020

     

    Abstract: Although taxation distorts work incentives both for taxpayers and transfer recipients, its net effect on labor provision is shown to be less severe than predicted by the theory. It is likely that the reciprocity between taxpayers and transfer recipients plays an important role in mitigating the negative consequences of redistribution and maintaining a high level of effort. To check it we run a series of real-effort experiments exploring the production effects of taxation in the environment with unilateral monitoring: Taxpayers can continuously monitor the effort of the transfer recipient, which is designed to trigger reciprocity. Surprisingly, we find that monitoring decreases the total labor provision: recipients produce significantly less under monitoring, while the production of the taxpayers remains unchanged.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Chugunova, Marina; Nicklisch, Andreas; Schnapp, Kai-Uwe (2017): Redistribution and Production with the Subsistence Income Constraint: a Real-Effort Experiment. Hamburg (Working Paper). Online verfügbar unter https://bedarfsgerechtigkeit.hsu-hh.de/Publikationen, zuletzt geprüft am 24.04.2020

     

    Abstract: A large body of literature demonstrates that redistribution leads to inefficiencies due to distorted work incentives. Yet, this result is obtained under the assumption that people are absolutely free in their labor-leisure allocation decisions and that taxation is merely a wage cut. We challenge this assumption and study labor supply decisions in a framework with the subsistence income constraint and a redistribution system which supports disadvantaged players. The results of the real-effort experiment show that the introduction of the moderate subsistence income requirement causes a substantial increase in productivity among taxpayers, with slight additional boost if tax returns are transferred to recipients and not wasted unproductively. As for recipients, the prospect of receiving a transfer significantly enhances their productivity and spurs the overall efficiency leading to a self-sorting of recipients according to their skills.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Engler, Monika (2017): Wie kann das Potenzial der älteren Mitarbeitenden besser ausgeschöpft werden? (Einblicke in die Forschung). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/#c6252, zuletzt geprüft am 07.12.2018

     

    Abstract: Unter der Leitung des ZWF werden im interdisziplinären Team Instrumente erarbeitet, damit Mitarbeitende länger und zufriedener im Erwerbsleben bleiben können.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Engler, Monika; Candinas, Gion Claudio (2017): Gesundheitsversorgung 2017 des Kantons Graubünden. Akutsomatik, Rettungsdienste, Rehabilitation, Psychiatrie, Pflegeheime, Spitexdienste, Ärzte. Chur (Gesundheitsversorgung des Kantons Graubünden). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/fhgr/lebensraum/ZWF/Publikationen/2017/zwf-publikationen-Gesundheitsversorgung_2017_GR.pdf, zuletzt geprüft am 20.04.2020

     

    Abstract: Das Zentrum für wirtschaftspolitische Forschung ZWF der FH Graubünden erarbeitet seit 2016 im Auftrag des Departements für Justiz, Sicherheit und Gesundheit (DJSG) des Kantons Graubünden den Bericht über die Gesundheitsversorgung. Der jährlich erscheinende Bericht informiert die Politik, die Leistungserbringer, die Trägerschaften und die interessierte Öffentlichkeit über den Stand und die wichtigsten Entwicklungen in der Gesundheitsversorgung im Kanton.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Engler, Monika; Wyl, Agnes von; Jordi, Christoph (2017): Erwerbsverbleib bottom-up anstossen. Gastkommentar "Tribüne". In: Neue Zürcher Zeitung, NZZ 238, 2017 (Nr. 277, 28. November)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Föllmi, Reto; Zehnder, Tanja; Zweimüller, Josef (2017): Wie häufig sind Rückrufe durch den ehemaligen Arbeitgeber in der Schweiz?. In: Die Volkswirtschaft 90 (5), S. 59-61. Online verfügbar unter https://dievolkswirtschaft.ch/de/archiv-2014/, zuletzt geprüft am 17.09.2020

     

    Abstract: Etwa 14 % aller Episoden der Arbeitslosigkeit enden in einem Rückruf. Von Rückruf sprechen wir, wenn eine Person nach Ende ihrer Arbeitslosigkeit beim selben Arbeitgeber angestellt wird, bei dem sie unmittelbar vor der Arbeitslosigkeit beschäftigt gewesen ist. Welches sind die Ursachen, und was sind die Auswirkungen für die Schweiz? Die hier präsentierte Studie betritt Neuland, da sie erstmalig die Rückrufquote für die Schweiz empirisch schätzt. Zudem untersucht sie die gesamtwirtschaftlichen Effekte von Rückrufen auf die Arbeitslosigkeit und die Beschäftigungsstruktur.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2017): Landwirtschaft und Tourismus – Vision für ein neues Miteinander. Kolumne. In: Bündner Bauer 41 (17)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2017): Resilienz in der Land- und Ernährungswirtschaft. Kolumne. In: Bündner Bauer 41 (47)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2017): The Corporate Social Responsibility of Hydropower Companies. A welfare-economic approach with application to Swiss Alpine regions. Working Paper. Online verfügbar unter https://www.sccer-crest.ch/fileadmin/FILES/Datenbank_Personen_Projekte_Publikationen/Publications/Working_Papers/Work_Package_4/Hediger_2017_The_CSR_of_Hydropower.pdf, zuletzt geprüft am 30.01.2020

     

    Abstract: Hydropower (HP) activities must increasingly be evaluated from a sustainable development (SD) perspective. Corporate social responsibility (CSR) is the principle frequently applied to evaluate corporate contributions in this regard, though there exists no conceptual and theoretical basis that is common to the various approaches. With the present work, we fill into this gap and provide a formal model that integrates the corporate and societal perspectives of HP activities with a welfare-economic and capital theoretic approach. We particularly address the issues of water rights, resource rents and governance, which is particularly important to analyse projects of HP companies with shared private and public ownership; i.e., if external stakeholders are also sensitive shareholders who grant, at the same time, the company the right to operate. Altogether, this shall support better informed decision making on both corporate and policy levels.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Khadjavi, Menusch; Lange, Andreas; Nicklisch, Andreas (2017): How transparency may corrupt − experimental evidence from asymmetric public goods games. In: Journal of Economic Behavior & Organization (142), S. 468-481. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1016/j.jebo.2017.07.035 [Titel anhand dieser DOI in Citavi-Projekt übernehmen], zuletzt geprüft am 24.04.2020

     

    Abstract: We systematically explore the impact of transparency and punishment on cooperation in the provision of public goods. Motivated by problems of embezzlement, we study variations of a public goods game where one player (the official) may embezzle from an existing public good, while others (citizens) can only contribute. We show that transparency induces increased embezzlement in the absence of a punishment mechanism. The qualitative impact of transparency on contributions to the public good is reversed when a punishment mechanism is introduced. We identify stigmatization of the official when actions are not transparent. Only a combination of transparency of actions and peer-punishment options creates full accountability and increases contributions by all players.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kronthaler, Franz; Stephan, Johannes (2017) : On the Problem of Institution-Transfer. The Experience of Multilateral Institution-Assistance in Developing a Competition Regime in Emerging Markets In: Horsch, Andreas; Sysoyeva, Larysa (Hg.): Financial Institutions and Financial Regulation: New Developments in the European Union and Ukraine: Conference Proceedings: Göttingen: Cuvillier Verlag, S. 75-104

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Lehmann, Ralph; Dinner, Kathrin (2017): Wie Unternehmen mit der neuen Swissness-Regelung umgehen. In: KMU Magazin 20 (2), S. 102-105

    Abstract: Seit dem 1. Januar 2017 ist das Swissness-Gesetz in Kraft. Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur hat untersucht, welchen Einfluss die neue Gesetzgebung auf die Verwendung der Herkunftsangabe und die Gestaltung der Wertketten in der MEM-Branche hat. Die Ergebnisse zeigt der nachfolgende Beitrag.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Marcin, Isabel; Nicklisch, Andreas (2017): Testing the Endowment Effect for Default Rules. In: Review of Law & Economics 13 (2). Online verfügbar unter https://doi.org/10.1515/rle-2016-0010, zuletzt geprüft am 24.04.2020

     

    Abstract: This paper explores potential endowment effects of contractual default rules. For this purpose, we analyze the Hadley liability default clause in a model of bilateral bargaining of lotteries against safe options. The liability default clause determines the right for the safe payoff option. We test the model in series of laboratory experiments. The results reveal a substantial willingness-to-accept to willingness-to-pay gap for the right to change lotteries against safe options. Even if we apply the incentive compatible Becker-DeGroot-Marschak value elicitation mechanism, there is a significant gap indicating a robust endowment effect caused by default rules. Differences of expected values of the lotteries and the safe options consistently decrease the gaps. Implications for applications of default rules in the law are discussed.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nicklisch, Andreas; Moser, Peter (2017): Holzmärkte: Ökonomische Kosten der Ausnahmen vom Cassis-de-Dijon-Prinzip. Studie im Auftrag des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO. In: Strukturberichterstattung 57 (6). Online verfügbar unter https://www.seco.admin.ch/seco/de/home/Publikationen_Dienstleistungen/Publikationen_und_Formulare/Aussenwirtschafts/Freihandelsabkommen/Holzmaerkte_oekonomische_Kosten_Ausnahmen_Cassis-de-Dijon.html, zuletzt geprüft am 23.04.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nicklisch, Andreas (2017): Handlungen beobachten, Motivationen ableiten: Experimental- und Verhaltensökonomie. In: Wissensplatz (1), S. 26-27. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2017/, zuletzt geprüft am 07.12.2018

     

    Abstract: Umdenken ist angesagt bei den Ökonominnen und Ökonomen. Jahrzehntelang suchte die Volkswirtschaftslehre nach immer stärkerer Formalisierung. Heute wächst eine neue Generation von Forschenden heran, welche die alten Grenzen de Disziplinen überwindet und sich Interdisziplinarität auf die Fahnen schreibt. Mit viel Psychologie, Biologie, aber auch Informatik versuchen Verhaltens- und Experimentalökonomen und -ökonominnen Handlungen, Gedanken und Ziele der Menschen zu verstehen. Experimental- und Verhaltensökonomie ist ein neuer Bereich, welcher das Angebot des Zentrums für wirtschaftspolitische Forschung (ZWF) erweitert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Pierren, Markus; Zöllner, Silke; Tromm, Peter (2017): 125 Jahre Klinik Waldhaus. 1892-2017. Jubiläumspublikation. Chur. Online verfügbar unter https://www.pdgr.ch/unternehmen/geschichte/, zuletzt geprüft am 23.04.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Zentrum für wirtschaftspolitische Forschung (2017): Jahresbericht. Ausgabe 2016. Chur (Institutsberichte ZWF). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/lebensraum/zentrum-fuer-wirtschaftspolitische-forschung-zwf/publikationen/, zuletzt geprüft am 06.12.2019

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 2016

  • Baur, Patrick; Hediger, Werner (2016): Wasserkraft, Energiewende und nachhaltige Entwicklung: Vielfältige Auswirkungen, schmerzhafte Abwägungen. In: Wissensplatz (2), S. 22-23. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2016/, zuletzt geprüft am 13.12.2018

     

    Abstract: Bis zu welchem Grad ist die Beeinträchtigung national bedeutsamer Landschaften und Biotope vor dem Hintergrund der Energiewende mit einer nachhaltigen Entwicklung vereinbar ? Diese und andere Fragen beurteilen Forschende der HTW Chur im Hinblick auf drei Wasserkraftprojekte. Das Forschungsprojekt wird innerhalb des Nationalen Forschungsprogramms «Energiewende» durchgeführt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Baur, Patrick; Hediger, Werner; Ketterer Bonnelame, Lea; Siegrist, Dominik; Voll, Frieder (2016): Wertschöpfungseffekte von Schweizer Pärken. Die Projekte "Prototyp Graubünden" und "Value_Nat_Cult Schweiz". In: N+L Inside (1), S. 25-28. Online verfügbar unter https://kbnl.ch/aktuel/n-l-inside/aeltere-ausgaben-inside/, zuletzt geprüft am 05.06.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Engler, Monika (2016): Stellungnahme zum Wirksamkeitsbericht des St. Galler Finanzausgleichs 2016. Gutachten im Auftrag der Gemeinden Vilters-Wangs und Wartau. Chur

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Engler, Monika; Dinner, Kathrin (2016): Zukünftige Finanzierung der Kindertagesstätten in der Region Sarganserland‐Werdenberg. Schlussbericht der Projektphase 1: Analyse des Status Quo und Vorprüfung möglicher Finanzierungsmodelle. Chur. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/fhgr/lebensraum/ZWF/Publikationen/2017/zwf-publikationen-Finanzierung_Kitas_Region_Sarganserland_Werdenberg.pdf, zuletzt geprüft am 23.04.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Engler, Monika; Eich-Stierli, Brigitte; Passalacqua, Silvia; Wyl, Agnes von (2016): Aging-Workforce. Das Potenzial erkennen und mobilisieren. Unter Mitarbeit von Aureliano Crameri, Elisa Streuli, Theophil Wyssen und Silke Zöllner. Basel. Online verfügbar unter http://www.metrobasel.org/de/publications-de#studien, zuletzt geprüft am 11.06.2020

     

    Abstract: Der Think Tank metrobasel untersucht in verschiedenen Studien, wie unsere Region hinsichtlich einer älter werdenden Gesellschaft im Bereich Fachkräfte, Raum und Wohnen sowie Betreuung aufgestellt ist. Aufgezeigt werden soll, wo Handlungsbedarf besteht und welche Lösungsansätze zielführend wären, damit die auf uns zukommende enorme demografische Herausforderung bewältigt werden kann. In der vorliegenden Studie «Aging-Workforce» sind wir den Fragen auf den Grund gegangen, welche Kriterien massgebend sind und welche Voraussetzungen oder Anreize geschaffen werden müssen, damit ältere Arbeitnehmerinnen und –nehmer länger im Arbeitsprozess gehalten werden können. Die Studie basiert auf einer breiten Befragung von Angestellten und Vorgesetzten der Grossunternehmen Novartis und der SBB. Gestellt wurden Fragen zu Motivation, Sinnhaftigkeit, Weiterbildung, Image, monetären Anreizen, Leistungsbereitschaft, Bogenkarriere, Bogenlöhnen, Eigeninitiative, Kompetenzen und Fähigkeiten, Arbeitsfähigkeit, Qualifizierung, Entwicklungspotenzial, Weiterbildung, Stellenanforderungen, Arbeitsbedingungen, Mitarbeiterförderung, Wissen zu Kompetenzen der Mitarbeitenden sowie der Einstellung und dem Verhalten von Vorgesetzten gegenüber älteren Fachkräften.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Engler, Monika; Zöller, Silke (2016): Gesundheitsversorgung 2016 des Kantons Graubünden. Akutsomatik, Rettungsdienste, Rehabilitation, Psychiatrie, Pflegeheime, Spitexdienste. Chur (Gesundheitsversorgung des Kantons Graubünden). Online verfügbar unter https://www.gr.ch/DE/Medien/Mitteilungen/MMStaka/2016/Documents/Gesundheitsversorgung_2016_GR_high.pdf, zuletzt geprüft am 20.04.2020

     

    Abstract: Das Zentrum für wirtschaftspolitische Forschung ZWF der FH Graubünden erarbeitet seit 2016 im Auftrag des Departements für Justiz, Sicherheit und Gesundheit (DJSG) des Kantons Graubünden den Bericht über die Gesundheitsversorgung. Der jährlich erscheinende Bericht informiert die Politik, die Leistungserbringer, die Trägerschaften und die interessierte Öffentlichkeit über den Stand und die wichtigsten Entwicklungen in der Gesundheitsversorgung im Kanton.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gaudard, Ludovic; Romerio, Franco; Voegeli, Guillaume (2016): L’hydroélectrique en Suisse du début du XXe siècle jusqu’au "virage énergétique". In: Revue historique vaudoise (124), S. 207-220

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2016): Landschaft: Kapital und Lebensraum. Kolumne. In: Bündner Bauer 40 (26), S. 18-19

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2016): Marktöffnung als Chance. Kolumne. In: Bündner Bauer 40 (Nov.)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2016): Marktöffnung als Chance für Strategien zur Produktedifferenzierung. Arena. In: Bauernzeitung 105, 2016 (Nr. 47, 25. November)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner (2016): Regionale Biolandwirtschaft und Tourismuswirtschaft in Graubünden. Marktgerechte Nutzung von Synergiepotenzialen. Studie im Auftrag von Bio Grischun. Chur. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/fhgr/lebensraum/ZWF/Publikationen/2016/zwf-publikationen-Regionale_Biolandwirtschaft_und_Tourismuswirtschaft_GR.pdf, zuletzt geprüft am 05.06.2020

     

    Abstract: Mit dem im Auftrag von Bio Grischun an der HTW Chur durchgeführten Projekt „Regionale Biolandwirtschaft und Tourismuswirtschaft in Graubünden: "Marktgerechte Nutzung von Synergiepotenzialen“ wurde das Ziel verfolgt, die Kooperation zwischen beiden Branchen entlang der intersektoralen Wertschöpfungskette zu optimieren. Ein besonderer Fokus wurde dabei auf die Logistik- und Vertriebskanäle gelegt, damit gewährleistet werden kann, dass die richtigen Bioprodukte in der richtigen Qualität und Menge zur richtigen Zeit in effizienter und kostengünstiger Weise an die Hotellerie und Gastronomie gelangen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hediger, Werner; Voegeli, Guillaume (2016): Sustainability Assessment of Swiss Hydropower. A Note on the State of the Art and Prospects for an Integrated Approach. Background Paper. Mountain Workshop. Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL. Arbeitsgruppe Energieforschung Alpen. Bern, 9. - 10. Juni, 2016

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kogler, Aurelia; Boksberger, Philipp (2016) : Leisure living in the Alps In: Richins, Harold; Hull, John S. (Hg.): Mountain tourism: Experiences, communities, environments and sustainable futures: Wallingford, Oxfordshire: CABI, S. 141-146

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • <<
  • 1
  • 2