Tourismus Trendforum - FH Graubünden

Menu
Veranstaltungsreihe
Tourismus Trendforum
Auf einen Blick

Auf einen Blick

Das jährlich stattfindende Tourismus Trendforum (TTF), welches durch das Institut für Tourismus und Freizeit (ITF) der FH Graubünden organisiert wird, bringt kantonale und ausserkantonale Player der Tourismus- und Freizeitwirtschaft zusammen, soll aber auch gesamtschweizerisch ausstrahlen. Das TTF beleuchtet tourismusrelevante Themen,  zu denen das ITF forscht und welche speziell für Graubünden relevant sind. Dabei wird Wissen ausgetauscht und das persönliche Netzwerk erweitert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehören zu touristischen Leistungsträgern, Tourismusorganisationen sowie zu generell tourismusinteressierten Kreisen.

Dieses Jahr findet das TTF im digitalen Raum statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Es erwarten Sie spannende Inputs!

Die neuen Stars im Aufenthaltstourismus

Die neuen Stars im Aufenthaltstourismus

Renaissance von Zweit- und Ferienwohnungen: Welche Geschäftsgelegenheiten ergeben sich für die Leistungsträger und die Destinationen?

Die Erfahrungen aus mehr als einem Jahr Pandemie zeigen, dass sich fundamentale Änderungen im Schweizer Tourismus eingestellt haben. Internationale Gäste bleiben weitgehend fern, die Stadthotellerie und die begehrten Besucherhotspots leiden, während die Leistungsträger in den Ferienregionen versuchen, sich bestmöglich mit dem Binnentourismus und Gästen aus umliegenden Ländern über Wasser zu halten. Beim Aufenthaltstourismus rückt vor allem die Suche nach peripheren Rückzugsorten und Beherbergungsarten wie Zweit- und Ferienwohnungen in den Fokus.

Während des 14. Tourismus Trendforums (TTF) beleuchten wir die Trends rund um Zweit- und Ferienwohnungen, Longstay-Angeboten in Hotels, neue multilokale Gästeschichten sowie Geschäftsgelegenheiten durch innovative Bewirtschaftungsservices. Wir wagen zudem einen Ausblick auf die wohl bleibenden Veränderungen nach Corona. Ganz nach dem Motto: Die neuen Stars im Aufenthaltstourismus - Renaissance der Zweit- und Ferienwohnungen.

Freuen Sie sich auf acht spannende Fachvorträge, welche wir an sieben Terminen online und für Sie kostenlos anbieten:

  • Dienstag, 26. Oktober 2021, 16.00-17.00 Uhr: Aufenthaltstourismus - Quo vadis? Auftaktveranstaltung mit Kurz-Inputs von Marcus Caduff, Regierungsrat GR, Vorsteher des Departements für Volkswirtschaft und Soziales, und Dr. Christian Vitta, Regierungsrat TI, Vorsteher des Departements für Finanzen und Wirtschaft; Moderation: Dr. Patric Arn, Leiter Institut für Tourismus und Freizeit (ITF) der FH Graubünden 
  • Dienstag, 26. Oktober 2021, 17.00-18.00 Uhr: Entwicklung auf dem Schweizer Zweitwohnungsmarkt; Fokusvortrag 1 mit Maciej Skoczek, Ökonom und Real Estate Analyst bei UBS
  • Mittwoch, 27. Oktober 2021, 17.00-18.00 Uhr: Diversifikation des touristischen Geschäftsfelds; Fokusvortrag 2 mit Philipp Ries, Head of EMEA smart home partnerships bei Google und VR-Präsident bei Hapimag AG
  • Donnerstag, 28. Oktober 2021, 17.00-18.00 Uhr: Tipps und Tücken beim Zweitwohnungsgesetz; Fokusvortrag 3 mit Dr. iur. Reto Crameri, Rechtsanwalt, Notar und Grossrat GR
  • Dienstag, 2. November 2021, 17.00-18.00 Uhr: Aktivierung der Peripherie; Fokusvortrag 4 mit einem Beitrag der SUPSI - Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana von Dr. Monica Mendini, Daina Matise Schubiger und Dr. Chiara Bernardi
  • Mittwoch, 3. November 2021, 17.00-18.00 Uhr: Vernetzung von Erst- und Zweitwohnern; Fokusvortrag 5 mit Stefan Kern, Chief Communication Officer bei Andermatt Swiss Alps, und Dr. Lena Pescia, Dozentin an der FH Graubünden
  • Montag, 8. November 2021, 17.00-18.00 Uhr: Multilokalität und dessen Chancen für den Tourismus in peripheren Gebieten; Fokusvortrag 6 mit Dr. Cédric Duchêne-Lacroix, Philosophisch-Historische Fakultät der Universität Basel, und Onna Rageth, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FH Graubünden
  • Mittwoch, 10. November 2021, 17.00-18.00 Uhr: Die künftige Bedeutung von Zweit- und Ferienwohnungen für den Strukturwandel im Tourismus; Schlussvortrag und Ausblick mit Prof. Norbert Hörburger, Dozent an der FH Graubünden, und Prof. Domenico Ferrari, Leiter Competence Centre Management and Entrepreneurship an der SUPSI - Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana

Wir freuen uns sehr, Sie diesmal zusammen mit unserer Partner-Hochschule, der SUPSI - Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana, online begrüssen zu dürfen! Die Anmeldemöglichkeit zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie unten.

Qui potete trovare il programma in italiano.

SUPSI Competence Centre

SUPSI - Competence Centre for Management and Entrepreneurship - Main offices and contacts

Kontakt
Domenico Ferrari, MAS
Head of the Centre for Management and Entrepreneurship
Professor in Management of Public and Nonprofit Organizations

in Zusammenarbeit mit

Kontakt

Kontakt

Hörburger Norbert
Prof. Dipl. Betriebswirt (FH), MBA in Finanzdienstleistungen, MRICS
Rageth Onna
MA in Creative Events Management; BA UZH in Social Sciences
Trepp Gian-Reto
MSc FHGR in Business Administration with major in Tourism