Projekt Einsatz von Servicerobotik in der Altenbetreuung - FH Graubünden

Menu
Projekt
Einsatz von Servicerobotik in der Altenbetreuung
Projekt auf einen Blick

Projekt auf einen Blick

Zur Sicherstellung einer trotz des Fachkräftemangels hochwertigen Altenbetreuung bedarf es innovativer Lösungen. Im Kontext dieser Entwicklungen bietet die Servicerobotik vielversprechendes Potenzial, weshalb in der Grundlagenforschung eine vor allem technikgetriebene Prototypenentwicklung zu erkennen ist.

Sobald die im Laborsetting entwickelten Systeme jedoch im realen Umfeld eingesetzt werden, sind sie mit zahlreichen Herausforderungen unterschiedlicher Dimensionen (Mensch, Technologie, Wirtschaft, Recht) konfrontiert. Für den erfolgreichen Einsatz von Servicerobotern in der Altenbetreuung bedarf es daher nebst einer Betrachtung der Technik auch einer Orientierung an den Bedürfnissen der Anspruchsgruppen (Betagte, Pflegefachkräfte, Angehörige) sowie der Klärung wirtschaftlicher und rechtlicher Fragestellungen. Im Rahmen eines von der Innosuisse geförderten Forschungsprojektes werden im Service Innovation Lab (SIL) der FHGR und im Feld (Haus Viva, Genossenschaft Wohnen im Alter) durch ein interdisziplinäres Projektteam und einen menschenzentrierten Ansatz in mehreren Iterationen konkrete Einsatzfelder für Serviceroboter getestet. Die erfolgversprechendsten werden in einem neuen Leistungsangebot, ergänzt mit zielgruppengerechten Dienstleistungen, durch den Wirtschaftspartner (F&P Robotics) umgesetzt.

Für den erfolgreichen Einsatz von Servicerobotern in der Altenbetreuung bedarf es nebst einer Betrachtung der Technik auch einer Orientierung an den Bedürfnissen der Anspruchsgruppen (Betagte, Pflegefachkräfte, Angehörige) sowie der Klärung wirtschaftlicher und rechtlicher Fragestellungen
Weiterführende Information

Weiterführende Information

Beteiligte

Beteiligte

An dem Projekt beteiligt sind: