News - FH Graubünden

Menu
News
Neuer Leiter des Instituts für Multimedia Production

03. Oktober 2017

Thomas Hodel übernimmt die Leitung des Instituts für Multimedia Production (IMP) der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur. Er übernimmt die Funktion per 1. Oktober 2017. Der bisherige Institutsleiter, Ruedi Müller-Beyeler, fokussiert sich auf die Studienleitung des Joint-Bachelors Multimedia Production.
 
Prof. Dr. Thomas Hodel hat seit dem 1. Oktober 2017 die Leitung des Instituts für Multimedia Production (IMP) inne. Damit übernimmt Hodel die Verantwortung für Lehre, Weiterbildung, angewandte Forschung und Dienstleistung an der Fachhochschule aus Graubünden. Der bisherige Institutsleiter, Prof. Ruedi Müller, fokussiert sich bis zu seiner Pensionierung in zwei Jahren vor allem auf die Studienleitung des Joint Bachelors mit der Berner Fachhochschule in Multimedia Production und dessen Weiterentwicklung. Prof. Dr. Bruno Studer, Leiter des Departements Angewandte Zukunftstechnologien, zeigt sich erfreut über die Stärkung der technischen Aspekte in Multimedia sowie über die gelungene Nachfolgelösung.


Verstärkung für die Technik
Mit Thomas Hodel übernimmt eine erfahrene Führungspersönlichkeit die Gesamtverantwortung des Instituts, der Multimedia Production bereits bestens kennt. Er war einer der Initiatoren, dass der gleichnamige schweizweit einmalige Bachelorstudiengang am Standort Bern in Kooperation mit der Berner Fachhochschule (BFH) angeboten werden kann. Als bisheriger Departementsleiter an der BFH war der Bachelorstudiengang Multimedia Production ihm direkt unterstellt. Zudem hat er als Mitglied des Lenkungsausschusses die Weiterentwicklung des Joint Bachelors massgebend geprägt.

Thomas Hodel besitzt ein Diplom in Theologie und Wirtschaftsinformatik sowie eine Promotion in Informatik. Mehrere Jahre war er in der IT-Industrie tätig, u.a. als Leiter Applikationsarchitektur oder Leiter Forschung und Entwicklung. Aufgrund seiner Tätigkeiten an der ETH Zürich, Universität Zürich, Freie Universität Bozen und BFH kennt er die Schweizer Bildungslandschaft ausgezeichnet. Mit der Übernahme der Institutsleitung an der HTW Chur verstärkt er das technologische Know-how von Multimedia Production.
 
 
Bildlegende:
Prof. Dr. Thomas Hodel übernimmt die Leitung des Instituts für Multimedia Production (IMP) der HTW Chur.

Weitere Auskünfte

Prof., Dr., Dipl. El.-Ing. ETH, NDS BWI ETH

Fachhochschule Graubünden

Die FH Graubünden ist eine innovative und unternehmerische Fachhochschule mit über 2000 Studierenden. Sie bildet verantwortungsvolle Fach- und Führungskräfte aus. Als regional verankerte Fachhochschule überzeugt sie mit ihrer persönlichen Atmosphäre über die Kantons- und Landesgrenze hinaus. Die FH Graubünden bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsangebote in Architektur, Bauingenieurwesen, Digital Science, Management, Mobile Robotics, Multimedia Production, Photonics, Service Design sowie Tourismus an. In diesen Disziplinen betreibt sie auch angewandte Forschung und trägt mit dieser zu Innovationen, Wissen und Lösungen für die Gesellschaft bei. Die FH Graubünden ist seit dem Jahr 2000 Teil der FHO Fachhochschule Ostschweiz. Mit der vom Bundesrat gesprochenen Beitragsberechtigung wird sie per 1. Januar 2020 die achte öffentlich-rechtliche Fachhochschule der Schweiz sein. Bereits 1963 begann ihre Geschichte mit der Gründung des Abendtechnikums Chur. fhgr.ch