Publications of the institutes and centres - University of Applied Sciences of the Grisons

Menu
Publications
institutes and centres

Enter a search term or use the advanced search function to filter your search results according to the author or year of publication.

 

  • Open advanced search

  • 2021

  • Puls, René; Wittmer, Andreas (2021) : Managing Airports In: Wittmer, Andreas; Bieger, Thomas; Müller, Roland (Hg.): Aviation Systems: Management of the Integrated Aviation Value Chain: Second Edition: Berlin: Springer (Classroom Companion: Business), S. 225-249. Available online at https://doi.org/10.1007/978-3-030-79549-8_7, last checked on 22.10.2021

     

    Abstract: This chapter presents the basics of airport management. Airports are embedded within the aviation value chain by providing key infrastructure to handle flights. This infrastructure can be designed and adjusted in order to cater for different use cases, which are presented in the chapter. Furthermore, the profitability of an airport consists of different revenues that an airport earns to cover its different expenses. In order to stay competitive, it is imperative that airports adjust their service offerings to their consumers’ preferences. However, airports need to act beyond their daily operations by collaborating with different stakeholders who are part of the airport ecosystem and thus influence it. The chapter signifies the importance of this collaboration by exemplifying the economic and political importance of airports as well as the commercial aspects in terms of attracting passenger and airlines.

  • Rageth, Onna (2021) : Pa­raho­tel­le­rie . Power­bran­che mit viel Po­ten­ti­al . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/parahotellerie-powerbranche-mit-viel-potential/ , last checked on 12.10.2021
  • Rumiz, Sandra (2021): Firmenarchive in Wikimedia-Projekten. Wie Bestände von Schweizer Textilunternehmen über Wikipedia und Wikidata auffindbar werden. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, last checked on 23.04.2021

     

    Abstract: Die Recherche nach Firmenarchiven in der Schweiz gestaltet sich für Forschende wie auch für interessierte Private bisweilen als recht aufwändig. Zwar finden sich im Internet verschiedene Online-Verzeichnisse und -Kataloge, in denen Angaben zu Firmenarchiven abgefragt werden können, ein umfassendes Online-Verzeichnis, das Firmen und ihre Archive auflistet, gibt es aber nicht. Um die derzeitige Situation und die Hindernisse im Zusammenhang mit der Recherche zu Firmenarchiven zu verdeutlichen, werden in der vorliegenden Arbeit die wichtigsten Online-Recherchemittel und Archivinstitutionen in der Schweiz ausfindig gemacht, portraitiert und bezüglich Firmenarchive untersucht. Dabei wird der Fokus auf Firmenarchive Schweizer Textilunternehmen gelegt, um eine notwendige Eingrenzung vornehmen zu können. Ausgehend von den Ergebnissen dieser Analyse wird ein Vorschlag in der freien Online-Enzyklopädie Wikipedia und der freien Datenbank Wikidata konzipiert und präsentiert, der es unterschiedlichen Benutzerinnen und Benutzern erlauben soll, Firmenarchive effizient und einfach ausfindig zu machen. Die Wahl der Online-Enzyklopädie erfolgte aus der Überlegung heraus, dass diese im Unterschied zu vielen anderen Rechercheportalen ideale Voraussetzungen hinsichtlich Bekanntheitsgrades, Zugänglichkeit und Benutzbarkeit mit sich bringt. Zudem bieten die Wikimedia-Projekte im Sinne kollaborativer Wissensplattformen jedem die Möglichkeit, Einträge zu Firmenarchiven zu erstellen. Ausgehend von Hinweisen von Experten in den Bereichen Archiv und Wikimedia und auf Basis der Fachliteratur wird je ein Muster zu Form und Inhalt für die Publikation von Angaben zu Firmenarchiven in Wikipedia und in Wikidata erarbeitet. Die praktische Umsetzung erfolgt im Anschluss anhand ausgewählter Firmenarchive. Eine kritische Beurteilung zeigt schliesslich die Stärken und Schwächen, Chancen und Gefahren des Vorschlags auf und diskutiert die Eignung von Wikipedia und Wikidata als Plattformen für das Auffinden von Firmenarchiven.

  • Schär, Armando (2021) : Social Pressure on Heavy Thinkers?. The Influence of Need for Cognition on Pre-Purchase Social Norm Nudges: AMCIS 2021 Proceedings: 27th Americas Conference on Information Systems: Online, 9. - 13. August. Association for Information Systems. Available online at https://aisel.aisnet.org/amcis2021/sig_hci/sig_hci/1, last checked on 16.07.2021

     

    Abstract: The design of user interfaces has seen an increasing use of digital nudging principles in recent years. Research has shown many nudging principles, like defaults or social norms, to be effective in persuasive systems. So far though, little research has focused on the user’s personality and its influence on the efficacy of such nudges. This paper investigates the influence of an individual’s need for cognition on the effectiveness of a digital social norms nudge. The experimental design operationalized an information research task for further education offerings. The results indicate that users with a higher need for cognition are 29.1% less likely to select the nudged option. This result aligns with theoretical findings but contrasts another study within the purchase stage of a customer journey that did not find significant moderation effects. It demonstrates the need for a careful consideration of users’ personality traits when using digital nudges in persuasive systems.

  • Schär, Armando (2021): Digital Nudge Efficacy and the Influence of Personality in Pre-Purchase Information Research. In: International Journal of Applied Behavioral Economics 10 (4), S. 21-41. DOI: 10.4018/IJABE.2021100103

    DOI: https://doi.org/10.4018/IJABE.2021100103 

    Abstract: This study analyses digital nudging in the early stages of the customer journey. The experimental approach investigates the influence of digital nudging principles on decision making when searching for educational programs. The online experiment shows significant impact for three of the five digital nudging principles and greatly varying effect sizes. Social norms, anchoring and adjustment, and status quo nudging principles have a substantial impact when used in the pre-purchase stage. Loss aversion and hyperbolic discounting nudges have not shown a significant influence on choice behavior. Furthermore, extraverted individuals show significantly less behavioral change when confronted with a loss aversion nudge. These results imply a careful consideration of the chosen nudging principle and the target groups personalities when implementing digital nudges and start a novel discussion on the usage of digital nudges in the pre-purchase stage of the customer journey.

  • Scherrer, Roland; Zwicker-Schwarm, Daniel; Moser, Peter; Haxhimusa, Adhurim; Derungs, Curdin (2021): Die Ostschweiz und ihre Nachbarn. Wie Corona die grenzüberschreitenden Verflechtungen beeinflusst. Studie im Auftrag der Ostschweizer Regierungskonferenz (ORK). St. Gallen; Chur. Available online at https://www.fhgr.ch/news/newsdetail/corona-studie-die-ostschweiz-und-ihre-nachbarn/, last checked on 23.09.2021

     

    Abstract: Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die bestehenden regionalen Wirtschaftsstrukturen wurden im Krisenmanagement zu wenig beachtet. Dies ist eine von drei Schlussfolgerungen eines Berichts der Universität St.Gallen und der Fachhochschule Graubünden, der im Auftrag der Ostschweizer Regierungskonferenz (ORK) erstellt wurde. Die Autoren der Studie empfehlen, das Bewusstsein für die Grenzregion Ostschweiz auf nationaler Ebene zu schärfen.

  • Schmid, Marco; Haymoz, Rahel; Schiller, David; Burch, Michael (2021): Identifying Correlation Patterns in Large Educational Data Sources. Short Paper. 14th International Symposium on Visual Information (VINCI). Hasso Plattner Institute. Computer Graphics Systems Group. Online, 7. September, 2021
  • Schmid, Philipp; Deflorin, Patricia (2021): NTN Innovation Booster - Databooster. Deep Dive in ihre Daten. In: fmpro service (4), S. 18-19

    Abstract: Innovationen sind für das Überleben von Unternehmen notwendig. Die von der Innosuisse geförderten NTN Innovationbooster verfolgen das Ziel, durch geeignete Kombination von Wirtschaft und Wissenschaft radikale Innovationen umzusetzen. Der Databooster bietet die Möglichkeit, mit einem Deep Dive die Machbarkeit einer Idee anhand eigener Daten zu prüfen.

  • Schmid, Philipp; Deflorin, Patricia; Heitz, Christoph; Heinatz Bürki, Gundula (2021): NTN Innovation Booster - Databooster. Innovationsinitiative für die Schweizer Wirtschaft. In: fmpro service (1), S. 30-31

    Abstract: Tragfähige Innovationen können nur in engem Zusammenspiel der richtigen Akteure entstehen. Um diesen Prozess strategisch aufzugleisen, professionell zu begleiten und finanziell zu unterstützen, hat der Bund die Initiative NTN Innovation Booster ins Leben gerufen. Der neue NTN Innovation Booster Databooster bietet gezielte Unterstützung für Facility Manager und Instandhalter im Bereich Maintenance und Industrie 4.0.

  • Schuldt, Karsten (2021): Automatisierung in Wissenschaftlichen Bibliotheken der 1960er Jahre. Der Anfang des Einsatzes von Computern in Bibliotheken im DACH-Raum. In: LIBREAS. Library Ideas (39). Available online at https://libreas.eu/ausgabe39/schuldt1/, last checked on 15.10.2021

     

    Abstract: Computer wurden in den Wissenschaftlichen Bibliotheken des DACH-Raumes in den 1960er Jahren eingeführt. Der Text vollzieht dies nach und zeigt unter anderem, dass die Grundprobleme, die am Ende mit den Rechenmaschinen gelöst werden sollten, zuvor auch anders angegangen wurden. Es ging um die Beherrschung einer wachsenden Anzahl von Literatur. Auffällig an der Geschichte ist, dass die Entwicklung sich relativ schnell vollzogen, dass sie im DACH-Raum relativ ähnlich verliefen und das es nicht per se um die Einführung von Technik, sondern um das Lösen von Problemen ging.

  • Schuldt, Karsten (2021): Wie von der Automatisierung in Bibliotheken erzählen?. In: LIBREAS. Library Ideas (39). Available online at https://libreas.eu/ausgabe39/schuldt2/, last checked on 15.10.2021

     

    Abstract: Ein Buch zur Einführung und Verbreitung von Computern in Bibliotheken im Kanton Genf wird als Anlass genommen zu diskutieren, wie eine Geschichte von Technik in Bibliotheken erzählt werden und was aus ihr gelernt werden kann. Einer der Autoren des Buches hat im Laufe seiner Karriere weitere Werke vorgelegt, welche die Entwicklung von Computern praxisorientiert begleiteten. Dies bietet eine gute Möglichkeit, die Veränderungen seines Blickwinkels zu beschreiben. Dabei geht es im Text aber nicht um eine Kritik dieser Werke, sondern darum zu diskutieren, wie eine Geschichtsschreibung aufgebaut sein kann, welche möglichst viele Fragen stellt, von denen die heutige Praxis profitieren könnte.

  • Schweizerisches Institut für Entrepreneurship (2021): Jahresbericht. Ausgabe 2020. Chur (Institutsberichte SIFE). Available online at https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/institutsbericht/fhgr-sife-institutsbericht_2020.pdf, last checked on 18.06.2021
  • Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (2021): Jahresbericht. Ausgabe 2020. Chur (Institutsberichte SII). Available online at https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/institutsbericht/fhgr-sii-institutsbericht_2020.pdf, last checked on 18.06.2021
  • Schwendimann, Nicola (2021): Cloud Readiness von Schweizer IT-KMU. Untersucht anhand von zwei Mikrounternehmen. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, last checked on 12.11.2021

     

    Abstract: Cloud Computing bietet weitreichende Möglichkeiten für Unternehmen aber auch neue Herausforderungen für IT-Dienstleister. Obwohl es zahlreiche Studien in Bezug auf die Cloud Readiness gibt, ist über die aktuelle Situation bei Schweizer IT-KMU wenig bekannt. Ziel dieser Bachelorarbeit war es herauszufinden welche Herausforderungen Schweizer IT-KMU hinsichtlich zunehmender Komplexität von IT-Infrastrukturen und Cloud Dienstleistungen sehen. Es wurde die Methode der qualitativen Inhaltsanalyse mit Material aus zwei Fokusgruppendiskussionen durchgeführt. Es entstand ein Kategoriensystem mit fünf Hauptkategorien und vierundzwanzig Unterkategorien. Der IT-Fachkräftemangel wird als grösste Herausforderung wahrgenommen, welcher sich auch auf vorhandenes IT-Fachwissen und die zunehmende Komplexität von IT-Infrastrukturen auswirkt. Insgesamt konnten weitreichende Herausforderungen für Schweizer IT-KMU aber auch den Wirtschaftsstandort Schweiz ermittelt werden.

  • Seidler, Christine (2021): EVA: Empirischer Verdichtungs-Ansatz Siedlungsentwicklung (Einblicke in die Forschung). Available online at https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2021.pdf, last checked on 28.05.2021

     

    Abstract: Die räumlichen Bezüge und Verknüpfungen haben einen direkten Einfluss darauf, wie wir neue Infrastrukturen planen, was wiederum direkten Einfluss auf die tägliche Lebensqualität hat. Während diese Verknüpfungen seit jeher existieren, erlauben uns die heutige Technik und «Big data», diese für die Gestaltung von Lebensqualität sichtbar werden zu lassen.

  • Seyffert, Vanessa (2021): Chatbots und Semantic-Web: Ein «Dream-Team»?. Einsatz semantischer Technologien in der Chatbot-Entwicklung und Anwendung im Bibliotheksbereich. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, last checked on 12.10.2021

     

    Abstract: Chatbots finden in vielen Bereichen Einsatz. Trotz des Hypes erbringen viele von ihnen noch keine zufriedenstellende Leistung. In der Wissenschaft wird nach Ansätzen gesucht, um Chatbots zu verbessern. Der Einsatz semantischer Technologien scheint vielversprechend: eine grosse Menge an strukturierten Daten steht im WWW für Abfragen zur Verfügung. Die Bachelorarbeit geht auf Chatbot-Projekte ein, die semantische Technologien nutzen. Ontologien können die Wissensbasis eines Chatbots erweitern und seine Sprachanalyse verbessern. Voraussetzung für einen funktionstüchtigen Chatbot ist aber die Kombination mit weitergehenden Technologien. Betrachtet wird auch die Übertragung semantischer Technologien auf den Bibliotheks-Chatbot Viola der FHGR Bibliothek. Eine Hürde beim Einsatz semantischer Technologien im Bibliotheksbereich stellt das Fehlen geeigneter Ontologien dar. Darüber hinaus sind für die selbständige Implementierung eines ausgereiften Chatbots Programmier-fähigkeiten vorausgesetzt.

  • Städler, Marco; Ziegler, Ives; Lehmann, Ralph (2021): Rekrutierung von Fachkräften in China. Wie kleine und mittlere Unternehmen qualifizierte Fachkräfte in China gewinnen. Wiesbaden: Springer Fachmedien. Available online at https://doi.org/10.1007/978-3-658-33269-3, last checked on 18.06.2021

     

    Abstract: Die Gewinnung spezialisierter und erfahrener Fachkräfte stellt seit Jahren die zentrale Herausforderung für Personalverantwortliche in China dar. Das Buch zeigt, wie kleine und mittlere Unternehmen Schlüsselpositionen im chinesischen Arbeitsmarkt mit qualifizierten Fachkräften besetzen können. Es basiert auf der Analyse der Rekrutierungspraxis von Schweizer Unternehmen in China und der Befragung von chinesischen Nachwuchskräften nach ihren Anforderungen an ausländische Arbeitgeber. Das Ergebnis zeigt, dass der Rekrutierungserfolg in China von guten Marktkenntnissen, einer starken Wettbewerbsposition und der kulturellen Anpassung des Rekrutierungsprozesses abhängig ist.

  • Stirnweiss, Michael (2021): Ohne Weiterentwicklung heisst es schnell: «Der Letzte macht das Licht aus!». In: Wissensplatz (2), S. 28-29. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2021/, last checked on 10.09.2021

     

    Abstract: Die Automobilbranche erlebt derzeit einen starken Wandel. Rückläufige Führerscheinprüfungen, steigende Carsharing-Angebote, neue Antriebsarten und autonomes Fahren sind nur ein paar Beispiele für die aktuellen Herausforderungen. Ohne sich fortlaufend weiterzuentwickeln, wird man schnell von der Pole Position zum Schlusslicht durchgereicht. Michael Stirnweiss, Verkaufsberater im Porsche Zentrum in Maienfeld, ist sich dessen bewusst, weshalb er sich mit einem Master in «New Business» an der Fachhochschule Graubünden für die gewaltigen Veränderungen in seiner Branche rüsten will.

  • Stocker, Meret (2021): Erlesene Räume. Eine Analyse zur Nutzungsauslastung von Lesesälen wissenschaftlicher Bibliotheken von 1990 bis heute. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, last checked on 12.02.2021

     

    Abstract: Seit einigen Jahren erlauben neue technische Möglichkeiten im Rahmen der Digitalisierung und der Entstehung des Word Wide Web zweckmässige Entgrenzungen vom physischen Raum einer Bibliothek. Dennoch scheinen sich die Lesesäle wissenschaftlicher Bibliotheken einer nie da gewesenen Beliebtheit zu erfreuen. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich die vorliegende Arbeit mit der Nutzungsauslastung bzw. den Nutzungsszenarien von Lesesälen Deutschschweizer Hochschulbibliotheken von 1990 bis heute. Das Ziel ist, einerseits den Verlauf der Lesesaalnutzung zu analysieren, andererseits mögliche Ursachen für Nutzungsveränderungen herauszuarbeiten. Zur Beantwortung der Fragestellung werden Daten der Schweizer Bibliotheksstatistik mit Ergebnissen aus Expertinneninterviews kombiniert. Die Arbeit thematisiert , dass die gegenwärtige Popularität von Lesesälen im Kontext der Bologna - Reform, der sich verändernden Lernparadigmen und der wachsenden Studierendenzahlen gelesen werden muss. Der Ausruf einer neuen Popularität der Lesesäle kann fehlleitend sein. Die hohe Belegung zum Ende der Vorlesungszeit hängt in erster Linie mit strukturellen Massnahmen vonseiten der Universitäten zusammen. Die Digitalisierung entwertet dabei die Räumlichkeiten der Bibliotheken nicht, sondern schafft mehr Platz für soziale Interaktionen und verschiebt den Schwerpunkt der Lesesäle vom Lesen zum Lernen.

  • Streitberg, Juliane; Ostwalder, Nadja (2021) : «Mer ghöret dich nöd!» . Blog (Studentenfutter) . Available online at https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2021-03-23/mer-ghoeret-dich-noed , last checked on 09.04.2021

     

    Abstract: «Mer ghöret dich nöd!» - diesen und ähnliche Sätze hörten wir im Vergleich zu vergangenen Intensivwochen immer wieder. Am 15. Februar 2021 starteten etwas mehr als 80 Studierende in ihre Master of Advanced Studies (MAS) Weiterbildung, vier Klassen in Business Administration und eine in Energiewirtschaft. Welche weiteren, typischen Sätze aus Online-Meetings wir in dieser Woche gehört haben und was sonst noch alles passiert ist, möchten wir im nachfolgenden Beitrag mit euch teilen.

  • Streitberg, Juliane (2021): Durch Vielfalt gemeinsam ans Ziel kommen. In: Wissensplatz (1), S. 24-25. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2021/, last checked on 12.02.2021

     

    Abstract: Als die Arbeitswelt noch von starren Organisationsstrukturen geprägt war, nahmen interdisziplinäres Lernen und Arbeiten für Karin Eggert bereits einen wichtigen Stellenwert ein. Bis heute ist die Studienleiterin der Management-Weiterbildung überzeugt: «Wir müssen Wissen und Handeln aus verschiedenen Bereichen kombinieren, um Herausforderungen im Leben erfolgreich zu meistern.»

  • Streitberg, Juliane; Osterwalder, Nadja (2021) : «Mer ghöret dich nöd!» . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/mer-ghoeret-dich-noed/ , last checked on 19.03.2021

     

    Abstract: Diesen und ähnliche Sätze hörten wir im Vergleich zu vergangenen Intensivwochen immer wieder.

  • Thommen, Rachel Noëmi (2021): Lärmmanagement an Deutschschweizer Hochschulbibliotheken. Evaluation der Wahrnehmung des Geräuschpegels von Studierenden in Hochschulbibliotheken und Einfluss von Covid-19. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, last checked on 16.12.2021

     

    Abstract: Da Lärm und Störgeräusche die Konzentration beeinträchtigen, versuchen Hochschulbibliotheken den Geräuschpegel mit verschiedenen Massnahmen niedrig zu halten. Mit Experteninterviews werden acht ausgewählte Hochschulbibliotheken zu ihren verwendeten Lärmmanagementmassnahmen befragt. Die Lärmwahrnehmung von Studierenden wird mit einer Online-Befragung evaluiert. Zu den meistverwendeten Lärmmanagementmassnahmen gehören die Zonierung sowie die Möblierung. Zur Kontrolle der Raumakustik werden schallabsorbierende Materialien eingesetzt wie Akustikwände, Vorhänge oder Teppiche. Von den Studierenden, welche Lern- und Arbeitsplätze in den Hochschulbibliotheken nutzen, wird der Lärmpegel als niedrig wahrgenommen. Dies sowohl vor als auch mit dem Einsatz von Covid-19-Schutzkonzepten. Die von den Studierenden meistgenannten Störgeräusche sind die Gespräche von Studierenden und Bibliothekspersonal sowie Baulärm. Die Wahrnehmung der Hochschulbibliotheken deckt sich mit dieser der Studierenden.

  • Tran, Thuc Lan (2021): Als Mutter einer erfüllenden Tätigkeit nachgehen. In: Wissensplatz (1), S. 13-14. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2021/, last checked on 12.02.2021

     

    Abstract: Thuc Lan Tran ist Programmleiterin des Joint Program Tourism der FH Graubünden mit der SUES (Shanghai University of Engineering Science) und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Tourismus und Freizeit. Sie erzählt, wie sie Familie und Beruf unter den sprichwörtlich «einen Hut» bringt.

  • Tromm, Peter (2021): Wasserstoff für die Energiewende. Energieforschungsgespräche Disentis. Online, 21. Januar, 2021. Available online at https://www.youtube.com/watch?v=Dwt1JYOuZD8, last checked on 21.05.2021

     

    Abstract: Vortrag über die Chancen einer Wasserstoffwirtschaft für Berggebiete.

  • Tromm, Peter (2021) : En­er­gie­wen­de, welchen Beitrag kannst Du leisten? . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/energiewende-welchen-beitrag-kannst-du-leisten/ , last checked on 28.05.2021

     

    Abstract: Um unseren Planeten zu erhalten, werden immer grössere Anstrengungen unternommen. Das Pariser Klimaabkommen löste in vielen Staaten eine Energiewende aus. Diese wollen den CO2-Ausstoss nach und nach reduzieren mit dem Ziel, bis 2050 auf «Netto Null» zu gelangen. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Produktion und der Verbrauch von Energie. Dazu kannst Du von Zuhause aus einen Beitrag leisten. Welchen, erfährst Du im Artikel.

  • Tromm, Peter (2021): Wasserstoff für die Energiewende (Einblicke in die Forschung). Available online at https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2021.pdf, last checked on 28.05.2021

     

    Abstract: Die Wasserstoffwirtschaft eröffnet Bergregionen einen neuen Wirtschaftszweig. Eine Studie der FH Graubünden zeigt, dass die Herstellung und der Vertrieb von Wasserstoff für Bergregionen wirtschaftlich attraktiv und mit zahlreichen Potentialen verbunden ist.

  • Tschanz, Nathaly (2021) : CAS Aug­men­ted und Virtual Reality . Kom­pe­ten­zen für die nächste di­gi­ta­le Re­vo­lu­ti­on . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/cas-augmented-und-virtual-reality/ , last checked on 18.06.2021

     

    Abstract: Augmented, Mixed und Virtual Reality-Anwendungen dringen immer mehr in sämtliche Bereiche des privaten und beruflichen Lebens vor. Spezialisierte Fachkräfte sind ein wachsendes Bedürfnis der Wirtschaft, dem die Fachhochschule Graubünden mit einem neuen berufsbegleitenden Weiterbildungsangebot Rechnung trägt.

  • Tschanz, Nathaly (2021) : Kompetenzen für die nächste digitale Revolution . Blog (Studentenfutter) . Available online at https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2021-06-09/kompetenzen-fuer-die-naechste-digitale-revolution , last checked on 18.06.2021

     

    Abstract: Augmented-, Mixed- und Virtual-Reality-Anwendungen dringen immer mehr in sämtliche Bereiche des privaten und beruflichen Lebens vor. Spezialisierte Fachkräfte sind ein wachsendes Bedürfnis der Wirtschaft, dem die Fachhochschule Graubünden mit einem neuen berufsbegleitenden Weiterbildungsangebot Rechnung trägt.

  • Tuljapurkar, Suhas; Steingruber, Sarah; Gandhi, Neville; Hauser, Christian; Sogarwal, Ruchi; Siddiqui, Shabnam; Tripathi, Shiv; Demming, Ashley Ann (2021): Collective Action to fight healthcare corruption post-covid. Knowledge Partner session. OECD Global Anti-Corruption & Integrity Forum. Organisation for Economic Cooperation and Development. Online, 25. März, 2021

    Abstract: The healthcare sector has one of the most vulnerable value-chains for high corruption risk exposure during and after the pandemic. The extent and type of corrupt practices are numerous, including - high rate procurement, misusing emergency provisions, under-spending of allocated resources and many similar issues. The challenges are likely to increase in near future, with vaccine procurement and distribution. In view of the situation, this panel focused on: 1. Reviewing and examining the existing corruption challenges in healthcare and pharmaceuticals sector; as experienced during COVID-19 2. Role of collective action in minimizing corruption risks in healthcare value-chains 3. Technology related innovations for fighting emergency response corruption in healthcare 4. Regional issues in dealing with healthcare sector corruption. Through the session, Global Compact Network India, which has a decadal experience in creating successful collective action to fight corruption, aimed to bring critical issues related to corruption in healthcare post-COVID-19.

  • Vanotti, Alfred; Walser, Daniel A. (2021): Luogo, Materia, Memoria. Ort, Materialisierung, Erinnerung. Architektur-Diskurs. Fachhochschule Graubünden. Online, 10. März, 2021. Available online at https://www.youtube.com/watch?v=IQqONW_LhxY, last checked on 03.05.2022

     

    Abstract: Luogo - deve essere approfonditamente conosciuto e studiato. Materia - utilizzo di materiali più tipici del luogo di intervento naturali e quindi con forte matericità intrinseca Memoria - il progetto non può nascere senza la conoscenza delle tipicità del luogo.

  • Villiger, Alex (2021): Wir bilden Graubünden weiter. In: Wissensplatz (2), S. 24-25. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2021/, last checked on 10.09.2021

     

    Abstract: 2022 startet an der Fachhochschule Graubünden ein neues Weiterbildungsangebot, das in Kooperation mit der Graubündner Kantonalbank (GKB) und der MINT-Academy entwickelt wurde. In einem ersten Zertifikatslehrgang werden die Grundlagen im Bereich General Management vermittelt. Im zweiten Zertifikatslehrgang werden die Themen der Digitalisierung erarbeitet. Das zukunftsweisende Weiterbildungsformat soll Mitarbeitende aller Branchen auf die Veränderungen durch die Digitalisierung vorbereiten.

  • Wagner, Kerstin; Faiss, Marco (2021) : Bauen als so­zia­ler Prozess . Eine Ver­bin­dung aus Tra­di­ti­on und In­no­va­ti­on . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/bauen-als-sozialer-prozess/ , last checked on 10.09.2021

     

    Abstract: Neue Zusammenarbeit auf Basis gemeinsamer Werte und Ziele.

  • Walser, Daniel A. (2021): Digitale Werkzeuge für analoge Architektur. In: Wissensplatz (2), S. 18-19. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2021/, last checked on 10.09.2021

     

    Abstract: Der digitale Wandel schreitet in der Architektur, vor allem in der Planung, rasant voran. Gezeichnet wird heute überall mit dem Computer. Building Information Modeling (BIM), also das Planen mithilfe einer die verschiedenen Berufsgattungen verbindenden Software, ist selbst in kleinen Büros zumindest ein Thema. In der Produktion ist der Holzbau bereits heute, vor allem in grösseren Produktionsstätten, stark digitalisiert. Doch gerade Architektur ist am Ende ein physisches Resultat und kein abstrakt digitales.

  • Walser, Daniel A. (2021): Lisbeth Sachs und Léonie Geisendorf. Zwei Architekturkarrieren von Frauen nach dem 2. Weltkrieg. FHGR Alumni. Fachhochschule Graubünden. Online, 21. August, 2021. Available online at https://www.youtube.com/watch?v=6SKv763we9E, last checked on 03.05.2022

     

    Abstract: Die beiden Frauen Lisbeth Sachs und Léonie Geisendorf sind zwei Architektinnen, die mehr oder weniger zusammen an der ETH in Zürich studiert, dann aber komplett unterschiedliche Wege eingeschlagen haben. Lisbeth Sachs hatte gleich nach dem Studium den Architekturwettbewerb für das neue Kurtheater in Baden gewonnen (1939) und hat im Laufe ihrer Karriere kontinuierlich für die wichtige Schweizer Architekturzeitschrift Werk Artikel geschrieben. Da sie immer unabhängig blieb, hat sie nachher kein öffentliches Bauwerk mehr errichten können, dafür für private Bauherren etliche bemerkenswerte Häuser entworfen. Im Gegensatz dazu ist Léonie Geisendorf nach dem Studium zuerst nach Paris zu Le Corbusier (1938) nach Schweden ausgewandert (1939). Sie konnte nach dem Zweiten Weltkrieg zusammen mit ihrem Mann Charles-Eduard Geisendorf einige bemerkenswert Bauten in Stockholm errichten. Nach der Berufung ihres Ehemanns als Professor an die ETH Zürich (1956) konnte sie keinen grossen Wettbewerb mehr für sich entscheiden. Doch blieb sie bis aktiv und beteiligte sich mit unterschiedlichen Teams immer wieder an wichtigen Wettbewerben. Bis in die 2000er Jahre war sie engagiert, beteiligte sich an Kritiken an Hochschulen und war eine beachtete Stimme für die moderne Architektur in Schweden. Trotz gemeinsamem Architekturstudium hatten beide Architektinnen ganz unterschiedliche Karrieren. Beide waren bis ins hohe Alter engagiert und haben sich stark für Architektur eingesetzt. Aber grosse Bauwerke konnten beide nicht ohne die Unterstützung von Männern errichten. Nicht Talent zählte, sondern das Geschlecht und Netzwerk waren in weiten Teilen entscheidend, was sie erreichen konnten.

  • Walser, Daniel A. (2021): Vom wertvollen Austausch zwischen Studium und Praxis. Dozierende berichten. In: Wissensplatz (1), S. 30-31. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2021/, last checked on 12.02.2021

     

    Abstract: Die beiden Studiengänge Architektur und Bauingenieurwesen der Fachhochschule Graubünden profitieren enorm vom Wissen und von den Erfahrungen ihrer externen Dozierenden. Diese sind in der Praxis verwurzelt und wissen genau, worauf es im Berufsleben ankommt. Doch auch umgekehrt profitieren die externen Dozierenden von ihrer Lehrtätigkeit an der Bündner Fachhochschule.

  • Walser, Daniel A. (2021): Bewohnbare Skulpturen. In: Südostschweiz, 2021 (14. April)

    Abstract: Der Churer Architekt Raphael Zuber hat seine erste Monografie herausgegeben. In «Four Projects» werden vier Bauten vorgestellt, die er zwischen 2009 und 2016 entworfen hat.

  • Walser, Daniel A. (2021): Bauen am Kantonsspital gestern und heute. In: Bündner Tagblatt, 2021 (22. Mai)

    Abstract: Die erste Umbauetappe des Kantonsspitals in Chur ist abgeschlossen. Ein Fotoband vergleicht meisterliche Fotografien von 1941 und 2020.

  • Walser, Daniel A. (2021): Gute Ställe braucht das Land. Über moderne Stallbauten in Graubünden. In: Bündner Tagblatt, 2021 (27. Oktober)

    Abstract: Wirtschaftliche Faktoren und der technische Wandel fordern von den Bauernfamilien immer grössere Höfe. Auch Zulieferer abnötigen freie Fahrt für ihre Lastwagen, was meist in den kleinräumigen Dörfern nicht möglich ist. Dies führt seit Ende der 1990er-Jahre zu einem Bauboom von grossen Stallvolumen an den Siedlungsrändern der Dörfer. Mittlerweile hat sich richtiggehend ein Belagerungsring von Stallvolumen um die Dörfer gelegt.

  • Wälter, Raphael (2021) : Gemeinden können Krisen erfolgreich meistern . Blog (Studentenfutter) . Available online at https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2021-05-05/gemeinden-koennen-krisen-erfolgreich-meistern , last checked on 17.05.2021

     

    Abstract: Egal ob Bund, Kantone oder Gemeinden - die Coronakrise stellt für alle eine grosse Herausforderung dar. Doch wie meistern Gemeinden die aktuelle Situation?

  • Wälter, Raphael (2021) : Ge­mein­den können Krisen er­folg­reich meis­tern . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/gemeinden-koennen-krisen-erfolgreich-meistern/ , last checked on 17.05.2021

     

    Abstract: Egal ob Bund, Kantone oder Gemeinden - die Coronakrise stellt für alle eine grosse Herausforderung dar. Doch wie meistern Gemeinden die aktuelle Situation?

  • Wälter, Raphael; Planitzer, Jürgen (2021): Weiterbildung für Gemeindemitarbeitende funktioniert auch online. In: Wissensplatz (2), S. 30-31. Available online at https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2021/, last checked on 10.09.2021

     

    Abstract: Das Zentrum für Verwaltungsmanagement versteht sich als Drehscheibe und Anlaufstelle für Gemeinden und andere öffentliche Institutionen. Es engagiert sich nicht nur in Form von Beratungs- und Forschungsprojekten, sondern auch stark in der Weiterbildung. In diesem Beitrag berichten Direktbetroffene von den beliebten Tageskursen und deren coronabedingter Umwandlung zu Online-Kursen.

  • Weibel, Thomas (): Kursiv (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/kursiv?id=12011559, last checked on 29.06.2021

     

    Abstract: Wenn wir in einem Text ein Wort hervorheben wollen, dann markieren wir es und klicken auf «kursiv». Dieser unscheinbare Klick ist eine Reise in die Renaissance, denn die kursiven Buchstaben haben einen Erfinder. Wen?

  • Weibel, Thomas (): Panzerknacker (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/panzerknacker?id=11935984, last checked on 05.03.2021

     

    Abstract: Die Panzerknacker sind eine Gaunerbande, die es in vielen Comics auf Dagobert Ducks Geldspeicher abgesehen hat. Allerdings haben sie ein reales Vorbild: Franz und Erich Sass aus Berlin. Was ist ihre Geschichte und welchen Tresorraum haben sie leergeräumt?

  • Weibel, Thomas (): Die Nadel (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/die-nadel?id=11921227, last checked on 05.03.2021

     

    Abstract: Die Nähnadel ist einer der ältesten menschlichen Errungenschaften überhaupt – ihre Form hat sich in Zehntausenden von Jahren nicht verändert. Was steckt alles hinter ihr?

  • Weibel, Thomas (): Gebrochene Preise (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/gebrochene-preise?id=11915434, last checked on 05.03.2021

     

    Abstract: Haben Sie sich auch schon gefragt, warum die Preise im Coop oder in der Migros so häufig auf .90 oder .95 enden? Solche Preise nennt man «gebrochene Preise». Was steckt dahinter?

  • Weibel, Thomas (): Basketball (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/basketball?id=11987615, last checked on 21.05.2021

     

    Abstract: Sportarten haben oft eine lange und wechselvolle Geschichte, und längst nicht immer lässt sich herausfinden, wer sie ursprünglich erfunden hat. Beim Basketball ist das anders: Basketball ist der Geistesblitz eines einzelnen Mannes. Wer steht dahinter?

  • Weibel, Thomas (): Ablautdoppelung (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/ablautdoppelung?id=11981138, last checked on 17.05.2021

     

    Abstract: «Tiktok» ist eine Video-App aus China, die täglich von Hunderten Millionen Menschen genutzt wird. Weshalb heisst sie «Tiktok» und nicht etwa «Toktik»? Der Grund dafür heisst «Ablautdoppelung». Was ist es?

  • Weibel, Thomas (): Tinte (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/tinte?id=12085844, last checked on 12.11.2021

     

    Abstract: Es gibt Menschen, die schreiben noch richtige Briefe. Wer's dabei nobler mag, benutzt einen Tintenfüller. Doch auch wenn wir den Brief am Computer schreiben: Für den Druck braucht's die Tinte.

  • Weibel, Thomas (): Faradayscher Käfig (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/faradayscher-kaefig?id=12017112, last checked on 30.07.2021

     

    Abstract: Weshalb ist der Handyempfang im Zug schlechter als draussen? In der Schule haben wir gelernt: Weil ein Zug aus Metall besteht und damit ein «Faradayscher Käfig» ist. Warum das stimmt, aber im Grunde nicht ganz richtig heisst?

  • Weibel, Thomas (): Fraktur (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/fraktur?id=12066600, last checked on 12.10.2021

     

    Abstract: In der Medizin werden Knochenbrüche Frakturen genannt. Fraktur ist aber auch der Name einer Schriftart, die bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts in Gebrauch war – vor allem im deutschen Sprachraum. Wieso eigentlich?

  • Weibel, Thomas (): Marshmallow-Test heute (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/marshmallow-test-heute?id=12012882, last checked on 30.07.2021

     

    Abstract: Jahrzehntelang galt der sogenannte «Marshmallow-Test» mit Kindern im Vorschulalter als Meilenstein der Psychologie, weil er die Zukunft vorhersagen kann: Je besser sich Kinder beherrschen können, desto erfolgreicher sind sie später im Leben. Was sagen jüngste Forschungen dazu?

  • Weibel, Thomas (): Hyperbel (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/hyperbel?id=12071871, last checked on 12.10.2021

     

    Abstract: Wir übertreiben alle gerne: Übertreibungen sind das Gewürz jeder langweiligen Unterhaltung. Die Übertreibung ist auch eine ausgefeilte Form der Rhetorik und nennt sich «Hyperbel». Und ihr begegnen wir auf Schritt und Tritt.

  • Weibel, Thomas (): Flipperkasten (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/flipperkasten?id=12108203, last checked on 16.12.2021

     

    Abstract: Was heute das Onlinegame ist, war in den 70ern der Flipperkasten: ein lärmendes, blinkendes Ungetüm, das einen magisch anzog. Seine Geschichte beginnt allerdings nicht in Bars und Spielhallen. Und wieso nennt man ihn eigentlich «Flipper»?

  • Weibel, Thomas (2021) : Auferstan­den von den Toten . Zürich, 6. November (watson) . Available online at https://www.watson.ch/!824414192?utm_source=mail&utm_medium=social-user , last checked on 11.11.2021

     

    Abstract: Im Marienheiligtum von Oberbüren (BE) bot die katholische Kirche des Mittelalters ganz besondere Dienste an: Tot geborene oder bei der Geburt gestorbene Kinder wurden kurz zum Leben erweckt, um getauft und danach bestattet werden zu können.

  • Weibel, Thomas (): Hash (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/hash?id=12115274, last checked on 21.01.2022

     

    Abstract: Den Hashtag kennen wir von Twitter und Instagram. Aber kein Hashtag ohne Hash-Zeichen: Wir nennen es Raute oder Lattenzaun, und das Zeichen hat eine jahrhundertelange Geschichte.

  • Weibel, Thomas (): f-Loch (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/f-loch?id=11994245, last checked on 31.05.2021

     

    Abstract: Gitarren und Geigen sind zwar verschieden, aber sie haben Gemeinsamkeiten: den Korpus, ein Griffbrett, darüber gespannte Saiten und ein Schallloch. Dann aber ist Schluss mit den Ähnlichkeiten, denn diese Löcher sind bei Gitarren rund, bei der Geige aber f-förmig. Wie hat sich das entwickelt?

  • Weibel, Thomas (2021): Globalisierung: Wer ist der Verlierer?. In: LGT. MAG/NET, 2021 (20. Januar). Available online at https://www.lgt.ch/de/magnet/nachhaltigkeit/globalisierung-wer-ist-der-verlierer/#button1, last checked on 02.06.2021

     

    Abstract: Die «elephant chart» zeigt die Auswirkungen der Globalisierung auf die Einkommen: Sehr Reiche und sehr Arme profitieren, der Mittelstand verliert. Stimmt das so?

  • Weibel, Thomas (): Spintrien (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/spintrien?id=11955211, last checked on 26.03.2021

     

    Abstract: Römische Münzen tragen die Porträts von Würdenträgern oder Symbole erfolgreicher Feldzüge und geben so Einblick in die Machtverhältnisse der Zeit. Aber es gibt auch Münzen, auf denen etwas ganz anderes abgebildet ist: Liebesakte in allen denkbaren Stellungen. Wofür waren diese Geldstücke gedacht?

  • Weibel, Thomas (): Streisand Effekt (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/streisand-effekt?id=11952202, last checked on 26.03.2021

     

    Abstract: Wer ungewollte Inhalte online findet, hat zwei Möglichkeiten: Die Sache totschweigen – oder gerichtlich dagegen vorgehen. Letzteres geht nicht immer gut aus, wie 2003 die amerikanische Sängerin und Schauspielerin Barbra Streisand erfahren musste. Wie genau entstand der Begriff «Streisand-Effekt»?

  • Weibel, Thomas (): Salinist (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/salinist?id=12083184, last checked on 05.11.2021

     

    Abstract: Was ein Stalinist ist, wissen wir: ein Anhänger des sowjetischen Diktators Stalin. Aber was ist ein Salinist?

  • Weibel, Thomas (): Schweizer Käse Modell (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/schweizer-kaese-modell?id=11973479, last checked on 28.04.2021

     

    Abstract: Emmentalerscheiben haben es zu einiger Berühmtheit gebracht – nicht bloss als Lebensmittel, sondern auch als Bild, ausgerechnet für die Risikoanalyse. Was haben Risiken mit Käse zu tun?

  • Weibel, Thomas (): Poka Yoke (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/poka-yoke?id=11970530, last checked on 23.04.2021

     

    Abstract: Haben Sie sich auch schon gefragt, weshalb ein Netzstecker so aussieht, wie er aussieht? Ganz einfach: Er ist so gebaut, dass man ihn unter keinen Umständen falsch herum einstecken kann. Das Prinzip, nach dem er gebaut ist, nennt man heute «Poka Yoke». Welche verblüffende Geschichte steckt dahinter?

  • Weibel, Thomas (2021): Inflation der Realwerte: vom Regen in die Traufe. In: LGT. MAG/NET, 2021 (28. Januar). Available online at https://www.lgt.com/de/magnet/finanzwissen/inflation-der-realwerte-vom-regen-in-die-traufe/, last checked on 18.06.2021

     

    Abstract: Häuser, Gold, Kunst: Sachwerte schützen vor der Inflation, lehren uns die Geschichte und die Erfahrung. Doch die Sache hat einen Haken, und der heisst „Vermögenspreisinflation“.

  • Weibel, Thomas (2021): Wie Liechtenstein zum Franken fand. In: LGT. MAG/NET, 2021 (17. Februar). Available online at https://www.lgt.com/de/magnet/finanzwissen/wie-liechtenstein-zum-franken-fand/, last checked on 18.06.2021

     

    Abstract: Vor 95 Jahren wandte sich das Fürstentum von der österreichischen Krone ab und führte offiziell die Schweizer Währung ein.

  • Weibel, Thomas (): Exlibris (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/exlibris?id=12050709, last checked on 10.09.2021

     

    Abstract: Alte Bücher tragen gelegentlich auf der Innenseite einen eingeklebten Zettel mit dem Namen oder dem Wappen eines seiner früheren Besitzer, ein sogenanntes Exlibris. Schon gewusst: Ein Exlibris ist nicht bloss eine Eigentümermarke, sondern Kunst.

  • Weibel, Thomas (): Mosaik (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/mosaik?id=12051783, last checked on 10.09.2021

     

    Abstract: Die alten Römer waren Meister des Mosaiks: Aus zahllosen bunten Steinchen schufen sie wahre Kunstwerke – auch in der Schweiz. Doch diese Kunstform ist weit älter, als man meinen könnte.

  • Weibel, Thomas (): Dunning-Kruger-Effekt (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Available online at https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/dunning-kruger-effekt?id=12090719, last checked on 19.11.2021

     

    Abstract: Wer mit dem Anderen nicht einverstanden ist, wirft ihm den Dunning-Kruger-Effekt vor. Und der beschreibt eine ganz einfache Tatsache: Wir können nicht wissen, was wir nicht wissen.

  • Weichselbraun, Albert (2021): Inscriptis: A Python-based HTML to text conversion library optimized for knowledge extraction from the Web. In: Journal of Open Source Software 6 (66). Available online at https://doi.org/10.21105/joss.03557, last checked on 22.10.2021

     

    Abstract: Inscriptis provides a library, command line client and Web service for converting HTML to plain text. Its development has been triggered by the need to obtain accurate text representations for knowledge extraction tasks that preserve the spatial alignment of text without drawing upon heavyweight, browser-based solutions such as Selenium (Huggins et al., 2021). In contrast to existing software packages such as HTML2text (Swartz, 2021), jusText (Belica, 2021) and Lynx (Dickey, 2021), Inscriptis 1. provides a layout-aware conversion of HTML that more closely resembles the rendering obtained from standard Web browsers and, therefore, better preserves the spatial arrangement of text elements. Inscriptis excels in terms of conversion quality, since it correctly converts complex HTML constructs such as nested tables and also interprets a subset of HTML (e.g., align, valign) and CSS (e.g., display, white-space, margin-top, vertical-align, etc.) attributes that determine the text alignment. 2. supports annotation rules, i.e., user-provided mappings that allow for annotating the extracted text based on structural and semantic information encoded in HTML tags and attributes used for controlling structure and layout in the original HTML document. These unique features ensure that downstream knowledge extraction components can operate on accurate text representations, and may even use information on the semantics and structure of the original HTML document, if annotation support has been enabled.

  • Weichselbraun, Albert; Kuntschik, Philipp; Francolino, Vincenzo; Saner, Mirco; Dahinden, Urs; Wyss, Vinzenz (2021): Adapting Data-Driven Research to the Fields of Social Sciences and the Humanities. In: Future Internet 13 (3). Available online at doi.org/10.3390/fi13030059, last checked on 18.05.2021

     

    Abstract: Recent developments in the fields of computer science, such as advances in the areas of big data, knowledge extraction, and deep learning, have triggered the application of data-driven research methods to disciplines such as the social sciences and humanities. This article presents a collaborative, interdisciplinary process for adapting data-driven research to research questions within other disciplines, which considers the methodological background required to obtain a significant impact on the target discipline and guides the systematic collection and formalization of domain knowledge, as well as the selection of appropriate data sources and methods for analyzing, visualizing, and interpreting the results. Finally, we present a case study that applies the described process to the domain of communication science by creating approaches that aid domain experts in locating, tracking, analyzing, and, finally, better understanding the dynamics of media criticism. The study clearly demonstrates the potential of the presented method, but also shows that data-driven research approaches require a tighter integration with the methodological framework of the target discipline to really provide a significant impact on the target discipline.

  • Weichselbraun, Albert; Steixner, Jakob; Braşoveanu, Adrian M.P.; Scharl, Arno; Göbel, Max; Nixon, Lyndon J.B. (2021): Automatic Expansion of Domain-Specific Affective Models for Web Intelligence Applications. In: Cognitive Computation. Available online at https://doi.org/10.1007/s12559-021-09839-4, last checked on 18.02.2021

     

    Abstract: Sentic computing relies on well-defined affective models of different complexity—polarity to distinguish positive and negative sentiment, for example, or more nuanced models to capture expressions of human emotions. When used to measure communication success, even the most granular affective model combined with sophisticated machine learning approaches may not fully capture an organisation’s strategic positioning goals. Such goals often deviate from the assumptions of standardised affective models. While certain emotions such as Joy and Trust typically represent desirable brand associations, specific communication goals formulated by marketing professionals often go beyond such standard dimensions. For instance, the brand manager of a television show may consider fear or sadness to be desired emotions for its audience. This article introduces expansion techniques for affective models, combining common and commonsense knowledge available in knowledge graphs with language models and affective reasoning, improving coverage and consistency as well as supporting domain-specific interpretations of emotions. An extensive evaluation compares the performance of different expansion techniques: (i) a quantitative evaluation based on the revisited Hourglass of Emotions model to assess performance on complex models that cover multiple affective categories, using manually compiled gold standard data, and (ii) a qualitative evaluation of a domain-specific affective model for television programme brands. The results of these evaluations demonstrate that the introduced techniques support a variety of embeddings and pre-trained models. The paper concludes with a discussion on applying this approach to other scenarios where affective model resources are scarce.

  • Wellinger, Dario; Schädler, Tatjana (2021): Dem Generationenwechsel in den Gemeindeverwaltungen begegnen. In: Südostschweiz am Wochenende. Beilage Südostschweizjobs.ch, 2021 (Nr. 146, 26. Juni). Available online at https://www.suedostschweizjobs.ch/ratgeber/arbeit/dem-generationenwechsel-den-gemeindeverwaltungen-begegnen, last checked on 02.07.2021

     

    Abstract: Der Fachkräftemangel betrifft nicht nur technisch dominierte Branchen, sondern auch die öffentliche Hand. Gerade in der Gemeindelandschaft akzentuiert sich diese Herausforderung zunehmend. Zudem erschweren verschiedene Faktoren die Rekrutierung von Gemeindekader. Mit geeigneten Instrumenten und Weiterbildungen kann Gegensteuer gegeben werden.

  • Wellinger, Dario (2021): Unternehmen und Förderung der Freiwilligenarbeit: Wie weiter?. Workshop. Jahrestagung. Schweizerisches Netzwerk Freiwillig Engagiert. Bern, 16. November, 2021
  • Wellinger, Dario; Derungs, Curdin (2021): Milizengagement in Feuerwehr und Zivilschutz des Kantons Graubünden. Analyse und Ansätze zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und freiwilligem Engagement. Studie. Chur. Available online at https://poliwork.fhgr.ch/#Anker4, last checked on 20.01.2022

     

    Abstract: Die Fachhochschule Graubünden hat im Rahmen des Projektes «PoliWork» die Vereinbarkeit von politischen Milizämtern und der beruflichen Tätigkeit schweizweit untersucht. Ein Teil des Projektes umfasst die Untersuchung der Vereinbarkeit von Milizämtern in der Feuerwehr und im Zivilschutz mit der beruflichen Tätigkeit im Kanton Graubünden. Dazu wurde eine Umfrage unter allen Angehörigen der Feuerwehr und des Zivilschutzes in Graubünden durchgeführt. Neben einer Ist-Analyse wurden auch Massnahmen abgefragt, um den Dienst in der Feuerwehr bzw. im Zivilschutz attraktiver zu machen und die Kadergewinnung zu intensivieren.

  • Wildi, Tobias (2021): Company Town. Baden und die BBC/ABB. CAS Applied Economic History. Universität Zürich. Zürich, 29. Mai, 2021
  • Wildi, Tobias (2021): Contextualising Haystacks with Records in Contexts (RiC). Digital Images, Metadata and Cultural Heritage Objects (DHCH). Rom, 8. Juni, 2021. Available online at https://doi.org/10.5281/zenodo.4945302, last checked on 15.10.2021

     

    Abstract: This talks shows how photographies can be described and contextualized in an archive. Using the Records in Contexts (RiC)-standard instead of the older standards ISAD(G) and ISAAR(CPF), it is possible to contextualize photos from different perspectives, both in terms of content, geography, but also in terms of publication. The talk uses photos of the Swiss photographer Werner Nefflen (1919-2014) as an example.

  • Wildi, Tobias (2021): Das Archiv im digitalisierten Unternehmen. Neues Rollenverständnis und neue Lebenszyklusmodelle. 5. VdW-Webinar "Von der analogen zur E-Akte". Vereinigung deutscher Wirtschaftsarchivare. Online, 22. April, 2021

     

    Abstract: In einem digitalisierten Unternehmen ist das Firmenarchiv mit neuen Aufgaben konfrontiert. Es muss über die Kompetenzen verfügen, digitale Informationen dauerhaft zu speichern, ihre Authentizität und Integrität nachzuweisen und die Nutzbarhaltung langfristig sicherzustellen. Keine Angst: Archive werden diese Aufgaben auch zukünftig nicht alleine erfüllen! Sondern in einem Netz von Akteuren aus der IT, Rechtsabteilung und dem Business. Die Digitalisierung der Unternehmen bedingt auch neue Modelle für den Informations-Lebenszyklus. Viele Unterlagen können weder nach ein paar Jahren "abgeschlossen" noch nach zehn Jahren der Aufbewahrung an ein Archiv "abgeliefert" werden. Das Webinar zeigt mittels konkreter Beispiele auf, wohin sich die Rolle der Firmenarchive zukünftig entwickeln könnte und will diese Überlegungen auch zur Diskussion stellen.

  • Wildi, Tobias (2021): Das Archiv im digitalisierten Unternehmen. Neues Rollenverständnis und neue Lebenszyklusmodelle. 1. VdW-Webinar "Von der analogen zur E-Akte". Vereinigung deutscher Wirtschaftsarchivare. Online, 9. März, 2021

     

    Abstract: In einem digitalisierten Unternehmen ist das Firmenarchiv mit neuen Aufgaben konfrontiert. Es muss über die Kompetenzen verfügen, digitale Informationen dauerhaft zu speichern, ihre Authentizität und Integrität nachzuweisen und die Nutzbarhaltung langfristig sicherzustellen. Keine Angst: Archive werden diese Aufgaben auch zukünftig nicht alleine erfüllen! Sondern in einem Netz von Akteuren aus der IT, Rechtsabteilung und dem Business. Die Digitalisierung der Unternehmen bedingt auch neue Modelle für den Informations-Lebenszyklus. Viele Unterlagen können weder nach ein paar Jahren "abgeschlossen" noch nach zehn Jahren der Aufbewahrung an ein Archiv "abgeliefert" werden. Das Webinar zeigt mittels konkreter Beispiele auf, wohin sich die Rolle der Firmenarchive zukünftig entwickeln könnte und will diese Überlegungen auch zur Diskussion stellen.

  • Wildi, Tobias (2021): Das Archiv im digitalisierten Unternehmen. Neues Rollenverständnis und neue Lebenszyklusmodelle. 3. VdW-Webinar "Von der analogen zur E-Akte". Vereinigung deutscher Wirtschaftsarchivare. Online, 29. März, 2021

     

    Abstract: In einem digitalisierten Unternehmen ist das Firmenarchiv mit neuen Aufgaben konfrontiert. Es muss über die Kompetenzen verfügen, digitale Informationen dauerhaft zu speichern, ihre Authentizität und Integrität nachzuweisen und die Nutzbarhaltung langfristig sicherzustellen. Keine Angst: Archive werden diese Aufgaben auch zukünftig nicht alleine erfüllen! Sondern in einem Netz von Akteuren aus der IT, Rechtsabteilung und dem Business. Die Digitalisierung der Unternehmen bedingt auch neue Modelle für den Informations-Lebenszyklus. Viele Unterlagen können weder nach ein paar Jahren "abgeschlossen" noch nach zehn Jahren der Aufbewahrung an ein Archiv "abgeliefert" werden. Das Webinar zeigt mittels konkreter Beispiele auf, wohin sich die Rolle der Firmenarchive zukünftig entwickeln könnte und will diese Überlegungen auch zur Diskussion stellen.

  • Wildi, Tobias (2021): Nachhaltige Sicherung von digitalem Kulturgut. Archiv und Nachhaltigkeit. Verein Schweizerischer Archivarinnen und Archivare. Lugano, 17. September, 2021. Available online at https://doi.org/10.5281/zenodo.5518706, last checked on 15.10.2021

     

    Abstract: Verschiedene Aspekte von Nachhaltigkeit in der digitalen Archivierung. Die Präsentation fokussiert in erster Linie auf nachhaltige digitale Objekte.

  • Wildi, Tobias (2021): Records in Contexts (RiC). Einführung in den neuen Standard für Archive. Referat für MAS ALIS-Alumni. Universität Bern. Historisches Institut, Weiterbildungsprogramm in Archiv-, Bibliotheks- und Informationswissenschaft, CAS/MAS ALIS. Bern, 7. Juni, 2021
  • Wildi, Tobias (2021): Honorar oder Lohn?. Vielfältige Betreuungsmodelle fördern die Resilienz von Wirtschaftsarchiven. In: Archiv und Wirtschaft. Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft 54 (1), S. 24-30

    Abstract: Darf eine Firmenarchivarin selbst Unternehmerin sein? Das ist eine in der Vereinigung deutscher Wirtschaftsarchivare VdW schon lange schwelende Diskussion. Wirtschaftsarchive sind fragile Kulturgüter. Sie genießen keinen gesetzlichen Schutz und die Finanzierung ihrer Betreuung hängt oftmals von ad hoc gefällten Managemententscheiden ab. Der Artikel argumentiert, dass in der VdW möglichst vielfältige und auch kreative Betreuungsmodelle für Wirtschaftsarchive Platz haben sollen, will man ihre Resilienz nachhaltig fördern. Es dürfen nicht bestimmte Entlohnungsmuster für die Archivarbeit schon von Beginn weg ausgeschlossen werden.

  • Wittmer, Andreas; Bieger, Thomas; Müller, Roland (Hg.) (2021): Aviation Systems. Management of the Integrated Aviation Value Chain. Second Edition. Berlin: Springer (Classroom Companion: Business). Available online at https://doi.org/10.1007/978-3-030-79549-8, last checked on 22.10.2021

     

    Abstract: This book provides an overview of the aviation sector by focusing on all major aspects embedded in the environment (subsystems) and the market of aviation. The book explains the linkages between subsystems politics, society, technology, economy, environment, and regulation, and how these subsystems influence each other and the market. The book starts by describing the aviation system, then focuses on the supply side and the demand side of the system and in a final part focuses on steering and controlling the system of aviation from a managerial, economic, and regulatory perspective. Examples and case studies of airports, airlines, and the production industry in each chapter support the application-oriented approach. The summary and review questions help the reader to understand the focus and main messages of each chapter. Students and researchers in business administration with a focus on aviation, as well as professionals in the industry looking to refresh or broaden their knowledge in the field will benefit from this book.

  • Wittmer, Andreas; Bieger, Thomas (2021) : Fundamentals and Structure of Aviation Systems In: Wittmer, Andreas; Bieger, Thomas; Müller, Roland (Hg.): Aviation Systems: Management of the Integrated Aviation Value Chain: Second Edition: Berlin: Springer (Classroom Companion: Business), S. 39-78. Available online at https://doi.org/10.1007/978-3-030-79549-8_2, last checked on 22.10.2021

     

    Abstract: The history of aviation and the dream of flight dates back many centuries and includes pioneers such as Leonardo da Vinci, Otto Lilienthal and the Wright Brothers, who contributed to this quest. The last century brought along a remarkable growth of the aviation sector and resulted in considerable economic importance of the industry. The aviation industry can be projected along the aviation value chain and comes with its own special characteristics. Whilst aviation creates a high value for customers and other stakeholders, the profit margins are typically low due to high fixed costs and its dependence on external factors. The benefits of aviation to the economy as well as other drivers create positive effects for many stakeholders who are directly or indirectly involved in the system. The aviation system is surrounded by different environments: the economic, ecological, social, technological and political environments. Each environment exerts influence on the aviation system and is simultaneously affected by it.

  • Wittmer, Andreas; Bieger, Thomas (2021) : Demand and Marketing in Aviation In: Wittmer, Andreas; Bieger, Thomas; Müller, Roland (Hg.): Aviation Systems: Management of the Integrated Aviation Value Chain: Second Edition: Berlin: Springer (Classroom Companion: Business), S. 251-282. Available online at https://doi.org/10.1007/978-3-030-79549-8_8, last checked on 22.10.2021

     

    Abstract: Marketing instruments are used to influence the buying behaviour of passengers and, therefore, vary between the different segments. In terms of aviation, aspects such as product service, customer relation management, brand, pricing and distribution are important marketing instruments. The service quality consists of the seat quality and the seamless service encountered by the passenger throughout the entire journey from booking until after the arrival. In a consecutive step, the concept of customer value is explained and applied to the aviation industry. Branding is also an important marketing instrument that is seeing a change from single brands to a portfolio of different brands, especially within airline groups. Furthermore, the concepts of distribution and pricing from previous chapters are embedded as additional marketing instruments for airlines. The bases of pricing are determined by specific market segments and situational readiness to pay, which airlines use to determine their dynamic prices and implement price discrimination.

  • Wittmer, Andreas; Bieger, Thomas (2021) : Airline Strategy. From Network Management to Business Models In: Wittmer, Andreas; Bieger, Thomas; Müller, Roland (Hg.): Aviation Systems: Management of the Integrated Aviation Value Chain: Second Edition: Berlin: Springer (Classroom Companion: Business), S. 139-184. Available online at https://doi.org/10.1007/978-3-030-79549-8_5, last checked on 22.10.2021

     

    Abstract: The core product of all airlines is rather homogenous as in selling a seat on a flight between two airports. Therefore, the only protectable strategic resources of an airline are its brand, the customer basis and its position at a hub airport. The core of its operations is shaped by its network meaning that network management is crucial. This chapter shows the different strategies as well as their typologies including point-to-point or hub-and-and-spoke. The different strategies mainly rely on network effects and are shaped by many variables. These can also be complemented by cooperation such as alliances or codeshares. Furthermore, the application of network effects creates additional value for customers which helps differentiate business models and in turn shapes the different airlines’ concepts.

  • Wittmer, Andreas (2021) : Systemrelevanz der Schweizer Luftfahrt In: Geiser, Thomas; Hilb, Martin; Pärli, Kurt; Stengel, Manuel; Wittmer, Andreas (Hg.): Ein Kunstflug durch das Recht und die Governance: Festschrift zum 65. Geburtstag von Roland Müller: Zürich: Dike Verlag, S. 145-152
  • Wittmer, Andreas; Bieger, Thomas (2021) : From the Aviation Value Chain to the Aviation System In: Wittmer, Andreas; Bieger, Thomas; Müller, Roland (Hg.): Aviation Systems: Management of the Integrated Aviation Value Chain: Second Edition: Berlin: Springer (Classroom Companion: Business), S. 119-138. Available online at https://doi.org/10.1007/978-3-030-79549-8_4, last checked on 22.10.2021

     

    Abstract: The aviation value chain is made up of different sub-industries that range from aircraft manufacturers over technical support to airlines. Each of these sub-industries face different pull and push effects which are interdependent and influence their decisions and actions. Coupled with the interrelations of the different spheres within the aviation value system, and the market environment, a system approach is useful to map the aviation industry. Each sub-industry faces different degrees of profitability which depend on the entry barriers and the natural market power. This explains why airlines see narrower profit margins while airports or leasing companies face higher profits.

  • Wittmer, Andreas; Müller, Adrian (2021) : New Frontiers in Aviation. Supersonic, Space Travel and Drones In: Wittmer, Andreas; Bieger, Thomas; Müller, Roland (Hg.): Aviation Systems: Management of the Integrated Aviation Value Chain: Second Edition: Berlin: Springer (Classroom Companion: Business), S. 447-473. Available online at https://doi.org/10.1007/978-3-030-79549-8_16, last checked on 22.10.2021

     

    Abstract: This chapter addresses three areas of future technologies in aviation: supersonic aircraft, space tourism and drone technologies. Supersonic travel is not entirely novel to aviation as its roots begin in the 1960s and continued until to the turn of the millennium. However, new avenues are being explored to develop and re-introduce the concept of supersonic travel. Space tourism is a potential new market for travellers, with first companies already trialling products. However, the technological implementation and the price of space travel are uncertain. Meanwhile, the prospects of drones are promising with many fields offering potential applications of drones. One of the areas is passenger transport, where drones could help transform urban and intercity transport with drone taxis. Again, there are certain obstacles to be cleared, especially in terms of trust, before drones can be deployed for passenger transport.

  • Wittmer, Andreas; Linden, Erik (2021) : The Future of Mobility. Trends That Will Shape the Mobility and Aviation Industry in the Future In: Wittmer, Andreas; Bieger, Thomas; Müller, Roland (Hg.): Aviation Systems: Management of the Integrated Aviation Value Chain: Second Edition: Berlin: Springer (Classroom Companion: Business), S. 1-38. Available online at https://doi.org/10.1007/978-3-030-79549-8_1, last checked on 22.10.2021

     

    Abstract: Mobility is set to change in the future and this chapter maps these changes as well as the potential outcomes. It starts by exploring giga- and megatrends that will influence and shape the future of mobility. Technical innovations around autonomous vehicles, sustainability and mobility sharing will form part of the change in the mobility system. Although the shape and impact of these phenomena will differ across different geographical regions, they will have a global impact. The impact of these trends will shape the supply and demand sides of our economy. It is recommended that decision makers and other important stakeholders follow a culture of openness towards the dynamic changes that are brought by the different trends. Furthermore, certainty and uncertainty are standard factors that should be accounted for when working with these trends.

  • Wittmer, Andreas; Müller, Adrian (2021) : The Environment of Aviation In: Wittmer, Andreas; Bieger, Thomas; Müller, Roland (Hg.): Aviation Systems: Management of the Integrated Aviation Value Chain: Second Edition: Berlin: Springer (Classroom Companion: Business), S. 79-117. Available online at https://doi.org/10.1007/978-3-030-79549-8_3, last checked on 22.10.2021

     

    Abstract: Politics have a considerable impact on the aviation industry, which again depends on politics itself. This ranges from conventions concerning air traffic rights to regulatory affairs that govern aspects such as safety or market conditions. Beyond the political sphere, technology has provided a major boost to innovations and developments in the aviation industry, thus improving the economic and ecologic efficiency of air travel. From an economic perspective, aviation creates considerable economic effects, may it be directly at the airports or beyond the aviation system. Aviation has also shaped our society by raising living standards and promoting cultural understanding. Nevertheless, the environmental impacts of aviation, such as pollution and noise, cannot be neglected and will provide an important topic for the years to come.

  • Wittmer, Andreas; Roth, Mark (2021) : Human Factors in Aviation In: Wittmer, Andreas; Bieger, Thomas; Müller, Roland (Hg.): Aviation Systems: Management of the Integrated Aviation Value Chain: Second Edition: Berlin: Springer (Classroom Companion: Business), S. 355-386. Available online at https://doi.org/10.1007/978-3-030-79549-8_12, last checked on 22.10.2021

     

    Abstract: In the field of human factors, errors and accidents in workplaces are analysed and explained using different models. The aim of human factors is to understand the roots of accidents. This includes analysing interactions between humans and other humans or humans and machines, as well as environments that can prevent or at least minimise human error. The culture hereby presents an important aspect with a considerable influence on human factors. Many aspects such as business, industry or nationality can influence culture, whereby the latter is especially important for multi-national organisations such as airlines. Airlines implement a wide array of measures to prevent human errors such as Crew Resource Management or standardised communication as part of standard operating procedures (SOPs). These measures are complemented by a “Just Culture” promoting integrity and collective learning to further minimise human errors.

  • Wüstemann, Gus; Walser, Daniel A. (2021): Strukturierte Topographien. Architektur-Diskurs. Fachhochschule Graubünden. Online, 24. März, 2021. Available online at https://www.youtube.com/watch?v=9L85ykmIdPs, last checked on 03.05.2022

     

    Abstract: Wir versuchen in unserer Arbeit immer quasi bei Null zu beginnen, das heisst unprätentiös an ein Projekt, einen Ort zuzugehen, ohne dass schon alles definiert ist, sondern ein neues Gefühl, eine Sinnlichkeit entstehen zu lassen, aber immer gepaart mit grossem Pragmatismus. Dabei wird eine schlichte, ressourceneffiziente Raumästhetik mit einem ethischen Programm verbunden: Offene und flexible Räume, das Ineinandergreifen von Innen und Aussen sowie von multifunktionalen, nicht normierten Bereichen. Dann kann es auch vorkommen, dass ein Low-Budget Wohnbau mit Luxus beschrieben wird, weil das Wohngefühl nicht der geringen Wohnfläche mit peripher begrenzenden Flächen entspricht, sondern ein annähernd topografisches Erlebnis, ein Teil von etwas Grösseren zu sein, vermittelt.

  • Yilmaz, Gizem (2021) : «leo­nar­do mul­ti­me­di­al» am Bil­dungs­tag Ju­gend­ar­beit Grau­bün­den . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/leonardo-multimedial-am-bildungstag-jugendarbeit-graubuenden/ , last checked on 10.09.2021

     

    Abstract: Mit der Digitalisierung ändern sich die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen, insbesondere im privaten Umfeld, weshalb diese Entwicklungen auch durch Fachpersonen der offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) berücksichtigt werden müssen.

  • Yilmaz, Gizem (2021) : «Leonardo multimedial» am Bildungstag Jugendarbeit Graubünden . Blog (Studentenfutter) . Available online at https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2021-10-20/leonardo-multimedial-am-bildungstag-jugendarbeit-graubuenden , last checked on 05.11.2021

     

    Abstract: Am 19. Bildungstag Jugendarbeit Graubünden haben Personen, die in ihrem beruflichen Umfeld oder durch freiwilliges Engagement mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, über eigene Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen berichtet, ihr Wissen ausgetauscht und verschiedene Projekte vorgestellt.

  • Yilmaz, Gizem (2021) : «Leonardo multimedial» am Bildungstag Jugendarbeit Graubünden . Blog (Studentenfutter) . Available online at https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2021-10-20/leonardo-multimedial-am-bildungstag-jugendarbeit-graubuenden , last checked on 29.10.2021

     

    Abstract: Am 19. Bildungstag Jugendarbeit Graubünden haben Personen, die in ihrem beruflichen Umfeld oder durch freiwilliges Engagement mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, über eigene Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen berichtet, ihr Wissen ausgetauscht und verschiedene Projekte vorgestellt.

  • Zacheo, Giada (2021) : Neuer Instagram-Account von MMP-Studierenden . Blog (Studentenfutter) . Available online at https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/neuer-instagram-account-von-mmp-studierenden , last checked on 21.01.2022

     

    Abstract: In Zusammenarbeit mit dem BSV hat ein Team des Instituts für Multimedia Production (IMP) einen Instagram-Account erstellt, welcher im sharenting reverse im Aktionsmonat Oktober Content zeigt. Denn die siebenjährige Emma nimmt ihre Follower und Followerinnen auf ihre ganz persönliche Reise vom Heiratsantrag bis zur Hochzeit (oder eben nicht) mit und dies aus ihrer Perspektive - ganz nah, manchmal peinlich und oft lustig.

  • Zacheo, Giada (2021) : #insta4emma – der Ins­ta­gram-Account, welcher Eltern auf die Auswirkun­gen vom Teilen von Kin­der­bil­dern im Netz auf­merk­sam macht . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/insta4emma/ , last checked on 21.01.2022

     

    Abstract: In Zusammenarbeit mit dem BSV hat ein Team des Instituts für Multimedia Production (IMP) einen Instagram-Account erstellt, welcher im sharenting reverse im Aktionsmonat Oktober Content zeigt. Denn die 7-jährige Emma nimmt ihre Follower*innen auf ihre ganz persönliche Reise vom Heiratsantrag bis zur Hochzeit (oder eben nicht) mit und dies aus ihrer Perspektive - ganz nah, manchmal peinlich und oft lustig.

  • Zacheo, Giada (2021) : MMP Studierende arbeiten an SNF-Forschungsprojekt . Blog (Studentenfutter) . Available online at https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/mmp-studierende-arbeiten-an-snf-forschungsprojekt , last checked on 26.11.2021

     

    Abstract: Am Institut für Multimedia Production (IMP) wird zurzeit das vom Schweizerischer Nationalfonds (SNF) finanzierte Forschungsprojekt «Brain Imaging and Virtual Reality» realisiert. Unterstützt wurde das IMP-Team von 27 Multimedia Production Studierenden, welche über die Semesterferien sowie im Herbstsemester 2021 diverse Teilprojekte der VR-MRT-Umgebung des Universitätsspitals Zürich (USZ) produzierten. Möglich war dies im Rahmen des Moduls «Visualisieren» im fünften Semester.

  • Zacheo, Giada (2021) : MMP Stu­die­ren­de ar­bei­ten an SNF-For­schungs­pro­jekt . Blog (FHGR Blog) . Available online at https://blog.fhgr.ch/blog/mmp-forschungsprojekt/ , last checked on 26.11.2021

     

    Abstract: Herkules kämpfte gemäss griechischer Mythologie gegen das vielköpfige Ungeheuer Hydra. Immer wenn Hydra einen Kopf verlor, wuchsen ihr zwei neue nach. So fühlt sich aktuell wohl auch die Schweizer Gastronomie; auch sie scheint gegen eine Hydra anzukämpfen.