CAS Digital Communication Excellence - FH Graubünden

Menu
Certificate of Advanced Studies (CAS)
Digital Communication Excellence
Jetzt für Infoanlass anmelden!
Weiterbildung auf einen Blick

Weiterbildung auf einen Blick

Sie befinden sich mitten im Kommunikationswandel. Die Digitalisierung nimmt massiv Einfluss auf etablierte Strukturen und Lösungen. Das gilt besonders im Kommunikationsbereich. Digitale Analysemethoden ermöglichen neue Insights und Partizipationsmöglichkeiten, Tools und Technologien erfordern neue Strategien, das Kommunikationsverhalten der Menschen verändert sich und verlangt nach einer neuen People Centricity sowie veränderten Communication Skills.

Im CAS Digital Communication Excellence lernen Sie, die Möglichkeiten der digitalen Transformation als Teil Ihrer Leadership-Strategie gekonnt zu planen, einzusetzen und zu verantworten.

  • Abschluss

    Certificate of Advanced Studies FHGR Digital Communication Excellence
  • Studienmodell

    Berufsbegleitend mit Online-Vorlesungen
  • Studiendauer

    9 Monate mit 10 Präsenztagen
  • Studienort

    Zürich (8 Tage) und Berlin (2 Tage)
  • Studienbeginn

    Oktober 2020
  • Studiengebühren

    CHF 8050
  • Studienleitung

    Jansky Ines Mehr über Jansky Ines
  • Anmeldeschluss

    15. September 2020 Jetzt anmelden!
Zielgruppe

Zielgruppe

Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Kommunikatorinnen und Kommunikatoren, Führungskräfte in Unternehmen, Agenturen und Medienhäusern sowie Freelancer, die das Potenzial der digitalen Transformation für ihre Kommunikationsentwicklung voll ausschöpfen wollen.

Portraitfoto Antje Meyer
«Kommunikation ist gelebte Leadership: Zu kommunizieren bedeutet heute, ‹top down› aufzugeben – für...
«Kommunikation ist gelebte Leadership: Zu kommunizieren bedeutet heute, ‹top down› aufzugeben – für die meisten Organisationen liegt hier ein echter Cultural Change. So gesehen ist Kommunikation Treiber, Innovator und Coach der Transformation.»
Antje Meyer, Geschäftsführerin orangeblue relations gmbh
Portraitfoto David Burst
«Das Technologieangebot ist unübersichtlich und voll von grenzenlosen Versprechen. Um digitale...
«Das Technologieangebot ist unübersichtlich und voll von grenzenlosen Versprechen. Um digitale Projekte erfolgreich zu realisieren, ist es elementar, die technischen Möglichkeiten konsequent auf die eigenen Bedürfnisse auszurichten und so die Komplexität stark zu reduzieren.»
David Burst, Präsident IAB Switzerland
Studieninhalte

Studieninhalte

In fünf Modulen zur Digital Communication Excellence: Die digitale Transformation basiert auf neuem, disziplinübergreifendem Denken und Handeln. In fünf Modulen geht das Weiterbildungsangebot auf diesen Anspruch ein und vermittelt wertvolles Wissen für eine integrierte und wirkungsorientierte Kommunikationsplanung. Sie schliessen das CAS mit einer modulübergreifenden Arbeit ab.

Studienplan

Modul 1: Communication & Leadership

Welche Rolle übernimmt die Kommunikation im digitalen Zeitalter? Wie gestalten Sie den kulturellen Change der Organisation? Was sind die Transformationstreiber für Team-Exzellenz und Personal Leadership? Digitalisierung, New Work und responsible Leadership sind die neuen Zielbilder der Organisationsverantwortung. Wie organisieren Sie Ko-Kreation? Communication Skills fördern die Unternehmensentwicklung: Entwickeln Sie eine neue Exzellenz in digital-analoger Synergie.

Modulleitung: Antje Meyer

Antje Meyer ist Unternehmerin, Publizistin, Kommunikationstrainerin und Beraterin für Strategische Kommunikation und Leadership. Als geschäftsführende Gesellschafterin der Kommunikationsagentur orangeblue relations gmbh, Berlin erwarb sie ihre Beratungsexpertise in mehr als 100 Unternehmen, Verbänden und Institutionen unterschiedlicher Organisationstiefe. Antje Meyer ist anerkannte Trainerin von Change- und Entwicklungsprozessen mit dem Fokus auf kreative Teaming-Prozesse. Als Initiatorin und CSR-Sprecherin der IHK Berlin verantwortet sie seit 2007 u.a. die Konzeption des Berliner CSR-Tages. Sie ist hervorragend vernetzt im deutschen Nachhaltigkeitssektor sowie Speaker und Moderatorin diverser CSR-Formate. Seit 2011 ist sie zudem Mitinitiatorin des Deutschen Schauspielpreises, Aufsichtsratsmitglied beim Hebbeltheater am Ufer (HAU), Berlin und Dozentin für Corporate Communications und CSR, u.a. an der FH Graubünden.

Im CAS beschäftigt sie sich vor allem mit der Gestaltung des Cultural Change in Organisationen.

Gastdozierende

  • Elsa Pieper, Managing Partner bei Fährmann Unternehmensberatung GmbH, München
  • Marco Harenberg, Geschäftsführer von HARENBERG Consulting und CEO von sustainable natives eG, Berlin
  • Cornelia Arras-Hoch, Inhaberin von dialogwert. Kommunikations- und Strategieberatung, Berlin
  • Monika Schubert, Expertin für Persönlichkeit und Wirkung, Berlin
  • Anaïs Bock, Gründerin von Let's Work Magic, Berlin

Modul 2: People

Wie wird Kundenzentrierung konsequent umgesetzt? Wie können Bedürfnisse und Trends aufgegriffen und Lösungen im Sinne der Kundschaft, der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Partnerorganisationen gestaltet werden? Welche Methoden und digitale Tools können die Co-Creation mit internen und externen Stakeholdern unterstützen? Die konsequente Ausrichtung am Kunden bei jeder zu treffenden Entscheidung ist die hohe Kunst von People Centricity.

Modulleitung: Sophie Hundertmark und Dr. Sarah Seyr

Sophie Hundertmark (Bild links) gehört zu den ersten Masterstudentinnen der Schweiz, die zu Chatbots geforscht haben und hat damit den Best Paper Award an der IWW Internet Conference 2018 in Portugal gewonnen. Heute ist sie selbstständige Beraterin für die strategische Begleitung sowie die Umsetzung von Chatbot Projekten. Sophie Hundertmark ist Gründerin von ai-zurich und unterstützt damit die AI for Business Community in Zürich und im Raum DACH.

Dr. Sarah Seyr (Bild rechts) gestaltet innovative Value Propositions und digitale Kundenschnittstellen als Chief Customer Officer bei idea2.ch. Sie ist promovierte Psychologin der ETH Zürich mit Schwerpunkt Kooperation, Konflikt und Innovation und war als Head of Customer Experience Strategy bei der Swisscom tätig. Heute arbeitet Sie mit Unternehmen und Hochschulen daran, mit AI und Automation Customer Experience und Customer Interaction Points zu gestalten, die sich zielgerichtet an den Kundenerwartungen ausrichten.

Gastdozierende

Modul 3: Methods & Technologies

Erst die gute Idee, dann das innovative Konzept und schliesslich die richtigen Prozesse und Technologien. Dafür müssen Sie die Zielgruppen und ihre Bedürfnisse sehr gut kennen. Mit neuen Tools und bewährten Methoden können Sie den Markt beobachten und digitale Massnahmen messen. Sie tauchen ein in das Relationship- Management und in die grosse Welt der Analyse, um dann die passenden digitalen Infrastrukturen zu finden und den digitalen Workflow zu modulieren.

Modulleitung: David Burst

David Burst widmete die letzten 14 Jahre den Medien. Als Digitalexperte leitete er beim Migros-Genossenschafts-Bund die Bereiche Digital Media, Mediastrategie und Media Buying. Während seiner Agenturtätigkeit betreute und verantwortete er sämtliche Medienformate und ein breites Kundenportfolio. Bei der Mediaxis-MPG AG (heute Havas Media) leitete er die Digital- und TV-Abteilung. David Burst engagiert sich in verschiedenen Branchengremien (u.a. Präsident IAB Switzerland, Verwaltungsrat Net-Metrix AG)

Im CAS empfiehlt er Methoden und Tools, um so die technischen Möglichkeiten konsequent auf die individuellen Bedürfnisse der Organisationen auszurichten.

Gastdozierende

  • Eric Hall, Founder und Digital Strategy Consultant bei HO/DS - Halls Of / Digital Strategies, München
  • Thierry Pool, Head of Digital Marketing and Media Planning bei Digitec Galaxus AG, Zürich
  • Matteo Schuerch, CEO der Converto AG, Zürich
  • Tobias Zehnder, Partner und Co-Founder der Webrepublic AG, Zürich
  • Daniel Hünebeck, Senior Digital Marketing Strategist bei Daniel Hünebeck Digital GmbH, Zürich
  • Ueli Weber, CCO und CMO bei ARGUS DATA INSIGHTS Schweiz AG, Zürich
  • Stephan Obwegeser, CEO der Schober Information Group (Schweiz) AG, Zürich
  • Claudio Holenstein, Managing Director bei adverserve digital advertising services Schweiz GmbH, Zürich
  • Marco Wyler, Director bei gateB, Zürich
  • Remo Girard, Development Manager bei AMAG Group, Zürich

Modul 4: Content

Ihre Digitalisierungsexpertise wird zum Wettbewerbsfaktor: Kein Geschäft mehr ohne relevante Kommunikation. Welche Stories erzählen Sie heute über Ihr Unternehmen? Wen sprechen Sie damit an und auf welche Weise? Wie initiieren Sie Dialog und Partizipation? Sind Ihre Partnerinnen und Partner motiviert, mit Ihnen gemeinsam Neues zu kreieren? Bieten Sie ihnen genug Sicherheit und Schutz und kennen Sie auch Ihre eigenen Rechte im Netz? Wo überall trifft man schon auf Sie? Begeistern Sie mit informativem, unterhaltsamem und vor allem relevantem Content.

Modulleitung: Prof. Ines Jansky

Ines Jansky (EMBA Quadriga Berlin) ist Studienleiterin des CAS Digital Communication Excellence und Professorin am Bachelorstudiengang Multimedia Production der FH Graubünden. Sie leitet dort das Modul Integrated Corporate Communications und die Vertiefung Digital Communications Management. Ihre Expertise erwarb sie u.a. in Beratungsagenturen (Schwerpunkt Corporate Identity) und als Kommunikationsleiterin in Unternehmen verschiedener Branchen – insbesondere im Technologiebereich. Als Kommunikationswissenschaftlerin (Dipl.-Phil.) berät sie Organisationen und Unternehmen in Forschungs- und Digitalisierungsprojekten. Hierfür entwickelt sie Kommunikationsstrategien, Kampagnen- und Newsroomkonzepte und setzt diese z.T. auch zusammen mit studentischen Teams um.

Im CAS setzt sie den Schwerpunkt auf die Entwicklung von digitalen Konzepten und Content-Strategien.

Gastdozierende

  • Anne Grabs, Dozentin, Beraterin, Trainerin und Buchautorin zu Themen wie Content-Strategie und Social Media Marketing, Berlin
  • Reto Inglin, Rechtsanwalt bei SCHWENNINGER INGLIN RECHTSANWÄLTE und Dozent für Immaterialgüter-, Werbe- und Kommunikationsrecht, Dübendorf
  • Christian Lüdi, Senior Berater Digital bei CRK Kommunikation, Kreation & Kino, Co-Founder der Plantal GmbH und Dozent, Zürich
  • Thomas Hirschmann, Digital Insights Experte, CEO von Braingraph und Dozent, London

Modul 5: Production

Wie gelangen Sie von der Idee zur Umsetzung? Welche Konzepte und Planungstools unterstützen Sie dabei? Was machen Sie selbst und wofür brauchen Sie interne oder externe Kooperationen? Wie planen und briefen Sie Ihre Partnerinnen und Partner, damit später alles zusammenpasst? Welche medialen Formate eignen sich und wie funktioniert das Zusammenspiel mit anderen digitalen oder analogen Formen? Welche Trends sollten Sie aufgreifen? Wie steuern Sie die gesamte Vorbereitung, Production und Postproduction? Und wie werden Sie zum digitalen Champion?

Modulleitung: Nike Wessel

Nike Wessel ist Geschäftsführerin der Berliner Content Manufaktur dasprogramm GmbH. Die Kulturwissenschaftlerin hat sich mit ihrem Unternehmen insbesondere auf die Verknüpfung von klassischen PR-Maßnahmen mit Bewegtbild und Online-Formate spezialisiert. Für langjährige Kunden wie Sozial- und Politikverbände, Stiftungen und Forschungseinrichtungen setzt dasprogramm GmbH audiovisuelle Formate von Bewegtbild bis Podcast um.

Im CAS zeigt sie, wie digitale Projekte (z.B. Audio- und Video-Formate) geplant, umgesetzt und nachbearbeitet werden.

Was bedeutet Excellence für die Modulleitenden?

Unterrichtsformen

Das CAS Digital Communication Excellence organisiert das akademische Lernen neu. Nutzen Sie die Vorteile des agilen, plattformbasierten Lernens, das auf Ihre persönlich optimale Lernsituation ausgerichtet ist.

  • Online-Vorlesungen dauern je ca. 15 Minuten und können jederzeit abgerufen werden.
  • Webinare sind interaktiv, dauern ca. 1,5 Stunden und finden an insgesamt 13 Wochentagen jeweils abends statt.
  • Präsenztage: An insgesamt zehn Tagen (Freitag und Samstag) findet der Unterricht in Zürich und in Berlin statt.
  • Zertifikatsprojekt: Das Projekt kann direkt nach dem Studienbeginn gestartet werden. Die Abschlussarbeit und der Prototyp werden Ende Juni 2021 eingereicht.
  • Online-Lernjournale werden von den Teilnehmenden geführt und durch die Modulleitenden begleitet.

Partnernetzwerk

Das CAS Digital Communication Excellence wird in Zusammenarbeit mit dem Publishing Network, dem Fachverband für digitale Medienproduktion, angeboten. Unsere Modulpartner sind die IAB Schweiz und die Agentur dasprogramm GmbH.

Organisatorisches

Organisatorisches

Zulassungsbedingungen

Voraussetzung für den Besuch des CAS ist eine mindestens dreijährige Berufserfahrung als Kommunikatorin bzw. Kommunikator oder als Führungskraft im Umfeld von Unternehmen, Agenturen oder Medienhäusern. In Zweifelsfällen entscheidet die Studienleitung über die Zulassung.

Studiengebühren

Die Studiengebühren für das CAS Digital Communication Excellence betragen CHF 8050. Zusätzlich wird eine einmalige Einschreibegebühr von CHF 150 erhoben.

Studienorte

Acht Präsenztage werden in Zürich und zwei Tage in Berlin mit der Agentur dasprogramm GmbH durchgeführt. An den Online-Vorlesungen und den Webinaren nehmen Sie von zu Hause aus teil.

Studiendauer

Das CAS Digital Communication Excellence wird von Oktober 2020 bis Juni 2021 berufsbegleitend durchgeführt. Es umfasst insgesamt zehn Präsenztage, ca. 10 Webinare und ca. 50 Online-Vorlesungen.

Unterrichtstage

Der Präsenzunterricht findet jeweils am Freitag und Samstag statt. Die Webinare finden interaktiv an Wochentagen von 19:30 bis 21:00 Uhr statt.

ECTS-Punkte

Für das CAS Digital Communication Excellence werden 15 ECTS-Punkte vergeben.

European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS)
Das Europäisches System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen (European Credit Transfer and Accumulation System, ECTS) ist ein Instrument zur Schaffung eines europäischen Bildungsraums, in dem sich Studierende und Lehrende frei bewegen können. ECTS-Punkte werden für den Arbeitsaufwand vergeben, der für die erwarteten Lernergebnisse im Rahmen einer Lehrveranstaltung notwendig ist. ECTS-Punkte bilden die Grundlage für die Anerkennung von Studienleistungen und Diplomen zwischen Hochschulen.

ECTS-Punkte
Ein ECTS-Punkt entspricht einem durchschnittlichen Arbeitsaufwand (Workload) von 30 Stunden. Der Arbeitsaufwand beinhaltet neben dem Besuch der Lehrveranstaltungen auch die Zeiten für Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen, Prüfungen und die Zeit des Selbststudiums. Für ein Certificate of Advanced Studies werden mindestens 10 ECTS-Punkte benötigt.

Weiterbildungsreglement

Das Studienreglement regelt die Zulassungsbedingungen, den Studienbetrieb im Allgemeinen, das Prüfungsverfahren, die Promotion sowie den Erwerb des Master-Diploms in der Fachhochschul-Weiterbildung an der FH Graubünden.

Abschluss

Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen erhalten ein «Certificate of Advanced Studies FHGR Digital Communication Excellence». Das CAS kann als Teil eines Executive MBA der FH Graubünden angerechnet werden (Vertiefungen Digital Transformation, Smart Marketing oder New Business Development).

Anmeldung und Beratung

Anmeldung und Beratung

Anmeldung

Anmeldeschluss für den Studienstart im Herbst 2020 ist der 15. September 2020. Wenn Sie sich für das CAS Digital Communication Excellence anmelden möchten, senden Sie bitte das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular sowie die erforderlichen Unterlagen an die Administration der FH Graubünden.

Beratung

Sie haben inhaltliche oder administrative Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Fachhochschule Graubünden
Pulvermühlestrasse 57
7000 Chur
Schweiz

Telefon +41 81 286 38 32
E-Mail dce@fhgr.ch

Studienleitung

Jansky Ines
Prof., Diplom-Philologin
Infoanlässe

Infoanlässe

Besuchen Sie einen Online Infoanlass zum CAS Digital Communication Excellence.

Die Infoanlässe finden im kleinen Rahmen als «Video-Konferenz» statt. Termine siehe Übersicht. Studienleiterin Prof. Ines Jansky stellt Ihnen das CAS Digital Communication Excellence vor und berät Sie persönlich. Beginn ist jeweils um 18:00 Uhr. Wir bitten Sie sich für die «Video-Konferenz» anzumelden. Sie erhalten spätestens 2 Tage vor dem Termin per Mail einen Link für den Online-Infoanlass. Bei kurzfristiger Teilnahme können Sie sich auch direkt bei Ines.Jansky@fhgr.ch anmelden.

Termine Video-Konferenz

  • Donnerstag, 02.07.2020
  • Donnerstag, 09.07.2020
  • Donnerstag, 16.07.2020