Bachelorstudienrichtung Digital Business Management - FH Graubünden

Menu
Bachelorstudienrichtung
Digital Business Management
Jetzt Infoanlass besuchen!
Studium auf einen Blick

Studium auf einen Blick

Die Digitalisierung betrifft uns inzwischen in allen Lebensbereichen: Ein paar Schuhe online bestellen und später noch eine Tasche, danach über Streaming-Dienste Musik hören und über den Gruppenchat Hausaufgaben lösen. Die Digitalisierung stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen. Durch das Studium Digital Business Management lernen Sie den Umgang mit digitalen Technologien, wissen, wie diese für Unternehmen einzusetzen sind, und finden neue und innovative Lösungen. Mit Digital Business Management rüsten Sie sich für die Herausforderungen der Wirtschaft von morgen.

Zulassungsbedingungen

Zulassungsbedingungen

Für die Studienrichtung Digital Business Management bringen Sie viel Begeisterung für digitale Themen wie Online-Marketing, Webauftritt oder Start-ups mit. Sie werden während des Studiums einige Projekte selbst managen und Inhalte im Selbststudium lernen. Dabei setzen wir auf Selbstdisziplin und Eigenverantwortung.

Für die Zulassung zum Studium Digital Business Management an der FH Graubünden müssen Sie nachfolgende Bedingungen erfüllen. Falls Sie Fragen zu den Zulassungsbedingungen haben, kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sind Sie Inhaberin oder Inhaber eines der folgenden Diplome?

  • Eidgenössisch anerkannte Berufs-, Gymnasial- oder Fachmaturität
  • Vergleichbarer Ausweis; die allgemeine Hochschulreife (Abitur) und die fachgebundene Hochschulreife entsprechen der Gymnasialmaturität. Die Fachhochschulreife (Fachabitur) ist der Berufsmaturität gleichzusetzen.

Verfügen Sie über Berufspraxis?

  • Eine Berufslehre oder ein Jahr Berufspraxis in einem der Bereiche: Technik, Architektur, Life Sciences oder Wirtschaft und Dienstleistungen oder Gestaltung und Kunst

Berufspraxis

Die geforderte Berufspraxis beträgt bei einer 100%- Anstellung ein Jahr. Bei einem reduzierten Beschäftigungsgrad verlängert sich die Dauer entsprechend. Die Berufspraxis muss vor Studienbeginn abgeschlossen sein. Sie kann sich aus mehreren Einsätzen für verschiedene Arbeitgebende zusammensetzen. Die Studienleitung entscheidet, welche beruflichen Erfahrunge in welchem Umfang an die Berufspraxis angerechnet werden. Diese setzen sich aus berufspraktischen und berufstheoretischen Erfahrungen zusammen. Sie sind verpflichtet, Ihre Berufspraxis durch eine Arbeitsbestätigung nachzuweisen. Aus der Bestätigung müssen die Dauer der Berufspraxis sowie die von Ihnen ausgeübten fachspezifischen Tätigkeiten ersichtlich sein.

Ausnahmefälle

Sie erfüllen die oben genannten Zulassungsbedingungen zum Studium nicht, können jedoch eine jahrelange Berufspraxis und eine kontinuierliche Berufsentwicklung vorweisen? Dann haben Sie die Möglichkeit, eine Aufnahme «sur dossier» zu beantragen. Das Prorektorat und die Studienleitung entscheiden individuell über die Aufnahme.

Hochschulwechsel

Übertritte aus anderen (Fach-)Hochschulen und Höheren Fachschulen erfordern die Kontaktaufnahme mit der Studienleitung. Über die Anrechnung von bereits besuchten Modulen entscheidet die Studienleitung.

Studieninhalte

Studieninhalte

Im Zentrum digitaler Lösungen stehen die Nutzenden – denn nur eine Lösung, die einwandfrei funktioniert und Mehrwert bietet, wird tatsächlich genutzt. Bei der Konzeption und Umsetzung digitaler Projekte werden neuste Technologien und Methoden eingesetzt, um neben dem Kundennutzen auch Unternehmensziele zu erreichen. Das Studienkonzept Digital Business Management orientiert sich daher an den Kernelementen Business Innovation, Technology und User Experience.

User Experience

Diese Modulgruppe befasst sich mit der Erhebung von Nutzerbedürfnissen und deren Umsetzung in digitalen Lösungen. Dabei werden Konzepte und Prototypen erstellt und in Usability-Evaluationen auf ihre Nutzerfreundlichkeit getestet.

Business Innovation

In vielseitigen Modulen aus dem Bereich Business Innovation widmen Sie sich dem Umgang von Unternehmen mit der Digitalisierung. Sie beschäftigen sich u. a. damit, Projekte agil zu leiten, Online-Marketingmassnahmen gezielt einzusetzen sowie Innovationsmanagement-Methoden wie Design Thinking anzuwenden.

Technology

In einem sich so schnell entwickelnden Umfeld wie der Digitalisierung müssen Sie up-to-date bleiben und sich eine technische Mitsprachekompetenz erwerben. Im Bereich Technology erlernen Sie IT-Grundlagen und entwickeln ein grundlegendes Verständnis für den Software-Entwicklungsprozess, um letztlich in der Lage zu sein, bei digitalen Projekten die Führung von Fachkräften zu übernehmen.

Im Studium arbeiten Sie nicht nur mit digitalen Trends, sondern schärfen in unterschiedlichen Modulen Ihre Sozial- und Methodenkompetenz. So lernen Sie beispielsweise, selbstsicher zu präsentieren, üben Ihr Englisch und setzen sich mit ethischen und psychologischen Fragestellungen auseinander.

Ergänzt wird das Studium mit Wahlpflichtmodulen, durch die Sie einen Schwerpunkt in Ihrem Studium setzen können. Basierend auf Ihren Interessen und Berufsplänen können Sie Ihr Studium mit zahlreichen Modulen selbst profilieren.

Ihre Kernkompetenzen sind im Speziellen:

  • Analyse und Bewertung von aktuellen Trends und Geschäftsmodellen
  • Konzeption und Umsetzung innovativer E-Business-Lösungen
  • Leitung und Koordination von Projekten im E-Business-Umfeld

Studienplan

Das Studium bildet Sie zunächst in allgemeinen Kompetenzen aus. Ab dem dritten Semester wird das Studium mit Wahlpflichtmodulen ergänzt, durch die Sie Ihren eigenen Schwerpunkt im Studium setzen können.

Zusätzlich zu den Pflichtmodulen in den drei Kernmodulgruppen «Business Innovation», «User Experience» und «Technology» besuchen Sie mindestens zwei Wahlpflichtmodule. Insgesamt wählen Sie in Ihrem Studium über ein Dutzend Wahlpflichtmodule.

Neben den Pflicht- und Wahlpflichtmodulen besteht die Möglichkeit, Wahlmodule wie zum Beispiel zusätzliche Sprachmodule während der Studienzeit zu absolvieren.

 

Wahlpflichtmodule

In unterschiedlichen Wahlpflichtmodulen können Sie Ihre Interessen vertiefen und Ihr Profil schärfen. Im Verlauf des Studiums können Sie zwischen 11 und 13 Wahlpflichtmodule aus den verschiedenen Modulgruppen besuchen. Um aktuelle Themen und Trends im Digital Business Management aufgreifen zu können, werden die Wahlpflichtmodule kontinuierlich ausgebaut.

Folgende Module werden aktuell angeboten:

User Experience

  • Content Marketing & Story Telling
  • Design Introduction
  • Experience Reality
  • Markenführung & ICH-Marke
  • User Research and Workshop Moderation

Technology

  • Big Data Vertiefung
  • Business Intelligence und Big Data
  • IT-Sicherheit und Standards im
  • Digital Business
  • Konzeption und Umsetzung einer Webapplikation
  • Makerspace: IoT Use Case
  • Webprogrammierung

Business Innovation

  • Aktuelle Trends und Themen
  • Datenschutzrecht in der Schweiz und Europa
  • Digital Disruption Potential
  • Information and Data Management
  • Information Consulting
  • Sales im Digital Business

Sozial- und Methodenkompetenz

  • Business-Englisch C1
  • Entrepreneurial Accounting
  • Scientific Writing
  • VWL-Mikroökonomie

Praxis und Transfer

  • HCE – Human Centric Entrepreneurship 1
  • HCE – Human Centric Entrepreneurship 2

Studienplan Vollzeitstudium (6 Semester / 3 Jahre)*

Studienplan Teilzeitstudium (8 Semester / 4 Jahre)*

«Da meine Leidenschaft der digitalen Welt gilt und ich verstehen will, wie digitale Geschäftsmodelle...
«Da meine Leidenschaft der digitalen Welt gilt und ich verstehen will, wie digitale Geschäftsmodelle entstehen, was deren Erfolg ausmacht und wie Zalando, Instagram oder auch Uber funktionieren, fiel meine Wahl auf das Digital Business Management Studium an der FH Graubünden.»
Kevin Gabathuler, Absolvent Digital Business Management, Business Engineer, Bank Frick & Co. AG
«Das Digital Business Management Studium an der FH Graubünden hat mich durch seine Vielfältigkeit...
«Das Digital Business Management Studium an der FH Graubünden hat mich durch seine Vielfältigkeit von Design- & Testing-Aspekten bis hin zu technischen Lösungen optimal für meine berufliche Zukunft als Salesforce Consultant vorbereitet.»
Sara Genovese, Absolventin Digital Business Management, Salesforce Consultant, Namics
Praxisbezug

Praxisbezug

Während des Studiums setzen Sie das Gelernte in die Praxis um – gemeinsam mit nationalen und regionalen Unternehmen. Die Dozierenden im Studium Digital Business Management stellen einen starken Bezug zur Wirtschaft her. Während des Studiums arbeiten Sie an diversen konkreten Unternehmensprojekten. Mit Exkursionen, Projektkursen und Veranstaltungen wird die Nähe zur Praxis gelebt.

Start-up-Tour durch Berlin

Tauchen Sie ein in die Start-up-Szene von Berlin! Dank der Besuche bei diversen Start-ups und der Teilnahme an Veranstaltungen sammeln Sie wichtige Erfahrungen. Die Stadt ist voller Kreativität, Vitalität und der Start-up-Groove ist unverkennbar.

Get together

Damit Sie einen echten Einblick in die Schweizer Digitalwirtschaft erhalten, werden regelmässig in einem informellen Rahmen Get togethers mit Persönlichkeiten aus Unternehmen im digitalen Umfeld organisiert. Die Personen der eingeladenen Unternehmen berichten in einer lockeren Atmosphäre über den eigenen Job, die Firma, Herausforderungen und plaudern aus dem Nähkästchen.

Digital Business Management Blog

Auf unserem Blog erhalten Sie weitere Einblicke in die Studienrichtung Digital Business Management. Die DBM-Studierenden bloggen regelmässig über interessante Module und daraus entstehende Arbeiten, Study Trips sowie Unternehmensexkursionen, welche Sie im Verlauf des Studiums absolviert haben.

Zum DBM Blog

Partnernetzwerk

Dank des ausgeprägten Partnernetzwerks der FH Graubünden profitieren Sie von aktuellen Erkenntnissen aus der Wirtschaft. Mit der Bachelor Thesis beweisen Sie Ihre Kompetenz und arbeiten an realen Fragestellungen der Wirtschaft.

Um eine möglichst hohe Aktualität der Inhalte sicherzustellen, arbeitet die FH Graubünden mit Verbänden, Institutionen und Firmen eng zusammen.

Sie sind ein Unternehmen und möchten eine Bachelor Thesis in Auftrag geben? Informieren Sie sich über die Möglichkeiten.

Organisatorisches

Organisatorisches

Wie viel kostet das Studium an der FH Graubünden? Wo findet das Studium statt? Wie viele ECTS-Punkte erhalte ich? An wie vielen Tagen habe ich Unterricht? Welchen Abschluss besitze ich nach dem Studium?

Studiengebühren

Die einmalige Einschreibegebühr beträgt CHF 300 und wird an die Studiengebühr des ersten Semesters angerechnet. Falls Sie das Studium nicht antreten, verfällt die Einschreibegebühr.

Die Studiengebühr beträgt CHF 960 pro Semester für Personen, die die Staatsbürgerschaft der Schweiz oder des Fürstentums Liechtenstein besitzen. Die Studiengebühr beträgt CHF 1550 pro Semester für alle anderen Studierenden.

Für ausländische Studierende, die vor Studienbeginn mindestens zwei Jahre ihren Wohnsitz in der Schweiz hatten, finanziell unabhängig und nicht in Ausbildung waren, besteht die Möglichkeit, von der reduzierten Studiengebühr von CHF 960 zu profitieren. Die reduzierte Studiengebühr muss im Voraus von der FH Graubünden unter Einreichung von Dokumenten überprüft und bewilligt werden.

Von Studierenden ausserhalb von CH/FL/EU/EFTA erhebt die FH Graubünden ein Depot von CHF 3000.

In den Studiengebühren nicht inbegriffen sind unter anderem Lehrbücher, Reisen, Verpflegung und Unterkunft im Rahmen von Exkursionen, Blockwochen und der Bachelor Thesis.

Sie benötigen ein eigenes, leistungsfähiges Notebook (Windows empfohlen).

Stipendien

Die Fachhochschulen sind von Bund und Kantonen anerkannt, sodass ein Anspruch auf Stipendien geltend gemacht werden kann. Für Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Stipendienabteilung des Erziehungsdepartements Ihres Kantons. Studierende aus Deutschland und Österreich können sich an die entsprechenden öffentlichen Förderinstitutionen in ihrem Land wenden.

Studienort

Das Studium findet an den Standorten Chur statt.

Auslandsemester

Ein Auslandsemester ist eine Bereicherung. Es bietet die ideale Gelegenheit, während des Studiums in eine andere Umgebung einzutauchen. Diese Erfahrung fördert nicht nur die sozialen Kompetenzen, sondern erweitert auch den Horizont und hilft, die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Das Erlebnis Auslandsemester wird deshalb von den bisherigen Austauschstudierenden sehr empfohlen. Nicht zuletzt erhöhen sich dadurch Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Die Selektion erfolgt in Absprache mit der Studienleitung.

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte frühzeitig die Studienleitung und das International Office der FH Graubünden.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der Partnerhochschulen der Bachelorstudienrichtung Digital Business Management, an welchen Sie ein Auslandsemester absolvieren können.

Als Freemover können Sie ein Auslandsemester an einer Hochschule Ihrer Wahl ohne Kooperationsvereinbarung absolvieren.

Kartenansicht der Partnerhochschulen für das Auslandssemester im Bereich Digital Business Management.
Kartenansicht der Partnerhochschulen für das Auslandssemester im Bachelorstudium Digital Business Management.

Studiendauer

Das Bachelorstudium dauert drei Jahre im Vollzeitstudium und vier Jahre im Teilzeitstudium. Studienbeginn ist im September (KW 38). Vor dem offiziellen Studienbeginn findet eine Einführungswoche statt. Ein Studienjahr besteht aus zwei Semestern, welche in der Regel je 14 Wochen umfassen. Hinzu kommen Prüfungswochen und einzelne Blockwochen.

Die genauen Daten und Details entnehmen Sie dem Hochschulkalender.

Unterrichtstage und Unterrichtszeiten

Der Kontaktunterricht findet im Vollzeitstudium an drei aufeinanderfolgenden Tagen, im Teilzeitstudium an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt. Der Unterricht beginnt frühstens um 08.15 Uhr und dauert bis spätestens 18.35 Uhr.

Im begleiteten Selbststudium setzen Sie sich mit den Inhalten auseinander, erstellen Grupppenarbeiten oder gehen eigenen Projekten nach.

Arbeitspensum neben dem Studium

Teilzeitstudierenden empfehlen wir ein maximales Arbeitspensum von 60% bezogen auf die Jahresarbeitszeit neben dem Studium.

ECTS-Punkte

European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) 
Das Europäisches System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen (European Credit Transfer and Accumulation System, ECTS) ist ein Instrument zur Schaffung eines europäischen Bildungsraums, in dem sich Studierende und Lehrende frei bewegen können. ECTS-Punkte werden für den Arbeitsaufwand vergeben, der für die erwarteten Lernergebnisse im Rahmen einer Lehrveranstaltung notwendig ist. ECTS-Punkte bilden die Grundlage für die Anerkennung von Studienleistungen und Diplomen zwischen Hochschulen. 

ECTS-Punkte
Ein ECTS-Punkt entspricht einem durchschnittlichen studentischen Arbeitsaufwand (Workload) von 30 Stunden. Der studentische Arbeitsaufwand beinhaltet neben dem Besuch der Lehrveranstaltungen auch die Zeiten für Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen, Prüfungen und die Zeit des Selbststudiums. In einem Vollzeitstudium werden pro Jahr 60 ECTS-Punkte erworben werden, was einer Arbeitsbelastung von 1800 Stunden entspricht.
An der FH Graubünden umfasst das Bachelorstudium 180 ECTS-Punkte, ein konsekutives Masterstudium 90 ECTS-Punkte.

Studien- und Prüfungsordnung

Das Rahmenreglement sowie die Studien- und Prüfungsordnung regeln den Studienbetrieb, die Prüfungs- und die Promotionsmodalitäten.

Vereinbarkeit von Spitzensport und Studium

Die FH Graubünden möchte Spitzensportlerinnen und -sportlern die Möglichkeit geben, ihr Studium an der FH Graubünden in Kombination mit ihrer Sportkarriere absolvieren zu können. Weitere Details finden Sie in der Weisung zur Vereinbarkeit von Spitzensport und Studium.

Dienstverschiebung

Dienstverschiebungsgesuche müssen rechtzeitig und schriftlich gestellt werden.

Fachhochschule Graubünden

Fachhochschule Graubünden

Die FH Graubünden ist eine innovative und unternehmerische Hochschule mit über 2000 Studierenden. Zahlreiche Dienstleistungen der FH Graubünden tragen zu Ihrer Förderung und Entwicklung sowie zur Unterstützung Ihres Studienverlaufs bei. Nutzen Sie das breite Hochschulsportangebot, profitieren Sie von der Stellen- und Wohnungsbörse oder lassen Sie sich beraten.

Zukunftsperspektiven

Zukunftsperspektiven

Mit der Ausbildung in Digital Business Management legen Sie den ersten Grundstein für eine Karriere in einer dynamischen, innovativen und zukunftssicheren Branche.

Typische Arbeitsbereiche:

  • Projekt- oder Produktmanagement in E-Business-Bereichen
  • Online-Marketing
  • E-Commerce-Umfeld
  • Unternehmensberatung
  • Gründung Start-up

Projektmanagerin und Projektmanager

Sie arbeiten bei einer Firma wie der SBB, Migros, Digitec oder Swisscom. Als Projektleiterin/Projektleiter arbeiten Sie in einem interaktiven Team, bestehend aus Designerinnen/Designern, Beraterinnen/Beratern und Softwareentwicklerinnen/-entwicklern. Ihr Ziel ist es, das Team durch das Projekt zu begleiten und ein möglichst effizientes Arbeiten zu ermöglichen. Das ist Ihnen auch wichtig, denn Sie verantworten für das digitale Projekt die Qualität der Arbeitsergebnisse, die Zeitplanung und das Budget. So begleiten Sie Projekte in unterschiedlichen Feldern wie Online-Marketing, E-Commerce oder Websites.

Beraterin und Berater

Sie sind bei einer Firma wie Namics, Accenture Digital, Deloitte oder 08EINS angestellt. In Ihrem Fachgebiet, das von der Online-Strategieberatung bis hin zur Konzeption von digitalen Lösungen variiert, erarbeiten Sie Konzepte. Sie erkennen Nutzerbedürfnisse und vermögen es, diese in Einklang mit den Unternehmenszielen zu bringen und daraus digitale Lösungen zu skizzieren. Sie begleiten das Umsetzungsprojekt und stehen der Projektleitung, den Designerinnen/Designern und Softwareentwicklerinnen/-entwicklern beratend zur Seite. So stellen Sie sicher, dass die digitale Lösung für die Kundinnen und Kunden den grössten Nutzen generiert.

Konzepterin und Konzepter

Als Konzepterin oder Konzepter arbeiten Sie in einer (Web-)Agentur oder in einem grösseren Unternehmen in der Dienstleistungs-, IT- oder Medienbranche. Sie erstellen Konzepte und interaktive Prototypen und sorgen dafür, dass Ihre Lösungen nutzerfreundlich und zielgerichtet sind. Als Konzepter und Konzepterin sind Sie vielseitig einsetzbar. Zum Beispiel in der Funktion als UX-Designerin für eine Web-Applikation eines Detailhändlers, als Business Analyst bei einem Innovationsprojekt für einen neuen Marktplatz eines Medienhauses oder als Produkt Managerin bei der Konzeption neuer Dienstleistungen für eine Versicherung.

Bachelorstudium Digital Business Management Testimonial Tim Duehrkoop
«Digitale Lösungen machen uns allen das Leben leichter und inspirieren uns. Um solche Lösungen für...
«Digitale Lösungen machen uns allen das Leben leichter und inspirieren uns. Um solche Lösungen für unsere Kunden und deren Endnutzer zu erarbeiten, brauchen wir Mitarbeitende, die aktuelle Trends einschätzen, kundenorientierte Lösungen konzipieren und komplexe Projekte koordinieren können. Mit Digital Business Management bietet die FH Graubünden eine Studienrichtung an, die solche Fachkräfte ausbildet. Wir freuen uns auf die Abgängerinnen und Abgänger der neuen Ausbildung!»
Dr. Tim Dührkoop, Client Service Director, Namics
«Die Studierenden haben einen vertieften Blick auf die Digitalisierungsaktivitäten der Zürcher...
«Die Studierenden haben einen vertieften Blick auf die Digitalisierungsaktivitäten der Zürcher Kantonalbank geworfen. Mich hat das Resultat bezüglich Qualität und der unvoreingenommenen Aussensicht überzeugt. Sie haben mit viel Kreativität und Leidenschaft interessante Handlungsempfehlungen präsentiert, wohin sich Banking in Zukunft entwickeln könnte.»
Remo Schmidli, Leiter IT, Operations & Real Estate, Mitglied der Generaldirektion, Zürcher Kantonalbank

Masterstudium

Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelorstudiums haben Sie die Möglichkeit Ihre Kompetenzen in der Masterstudienrichtung Information and Data Management oder New Business an der FH Graubünden zu vertiefen. Zudem haben Sie die Chance für ein Masterstudium (z.B. Wirtschaftsinformatik) an anderen Fachhochschulen in der Schweiz aufgenommen zu werden.

Offene Stellen

In unserer Stellenbörse finden Sie aktuelle Jobangebote, Praktikas und Nebenjobs.

Anmeldung und Beratung

Anmeldung und Beratung

Anmeldung

Wenn Sie sich für das Studium anmelden möchten, füllen Sie das Onlineanmeldeformular aus und laden Sie die erforderlichen Dokumente hoch.

Anmeldeschluss
Anmeldeschluss ist jeweils der 30. April des Jahres, in dem Sie Ihr Studium antreten. Die Studienplätze werden nach Eingangsdatum der Anmeldeunterlagen vergeben. Anmeldungen werden auch noch nach Anmeldeschluss berücksichtigt, sofern freie Studienplätze verfügbar sind. Auskunft erteilt die Administration.

Beratung

Sie haben inhaltliche oder administrative Fragen? Sie möchten eine Studienberatung? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

FH Graubünden
Hochschule für Technik und Wirtschaft
Pulvermühlestrasse 57
7000 Chur

Telefon +41 81 286 24 99
E-Mail dbm@fhgr.ch

Infoanlässe

Infoanlässe

Besuchen Sie unsere Infoanlässe zur Bachelorstudienrichtung Digital Business Management – wir freuen uns auf Sie!