Bachelorstudium Computational and Data Science - FH Graubünden

Menu
Bachelorstudium
Computational and Data Science
Jetzt zum Infoanlass anmelden!
Studium auf einen Blick

Studium auf einen Blick

Daten sind omnipräsent: Beim Sport werden Bewegungs- und Gesundheitsdaten aufgezeichnet und analysiert; für die Ausflugsplanung werden simulationsbasierte Wettervorhersagen genutzt; täglich nutzen Sie Suchmaschinen, Chatbots und virtuelle Assistenzsysteme. Durch das Studium Computational and Data Science lernen Sie, Daten für sich oder Ihr Unternehmen gewinnbringend zu nutzen. Sie werden zu einer gefragten Wissensarbeiterin bzw. einem gefragten Wissensarbeiter in rechnergestützten Datenwissenschaften mit profunden Kenntnissen in Informatik und Naturwissenschaften.

Das Bachelorstudium Computational and Data Science wird ab Jahr 2021 neu angeboten. Die formale Genehmigung durch die Regierung ist noch ausstehend.

Zulassungsbedingungen

Zulassungsbedingungen

Für die Zulassung zum Bachelorstudium Computational and Data Science an der FH Graubünden müssen Sie nachfolgende Bedingungen erfüllen. Falls Sie Fragen zu den Zulassungsbedingungen haben, kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sind Sie Inhaberin oder Inhaber eines der folgenden Diplome?

  • Eidgenössisch anerkannte Berufsmaturität im Bereich «Technik, Architektur, Life Sciences» oder «Natur, Landschaft, Lebensmittel», Gymnasial- oder Fachmaturität im technischen Bereich
  • Vergleichbarer Ausweis. Die allgemeine Hochschulreife (Abitur) und die fachgebundene Hochschulreife entsprechen der Gymnasialmaturität. Die fachhochschulreife (Fachabitur) ist der Berufsmaturität gleichzusetzen.

Verfügen Sie über Berufspraxis?

  • Eine Berufslehre oder ein Jahr Berufspraxis im technischen Bereich

Berufspraxis

Die geforderte Berufspraxis beträgt bei einer 100%- Anstellung ein Jahr. Bei einem reduzierten Beschäftigungsgrad verlängert sich die Dauer entsprechend. Die Berufspraxis muss vor Studienbeginn abgeschlossen sein. Sie kann sich aus mehreren Einsätzen für verschiedene Arbeitgebende zusammensetzen. Die Studienleitung entscheidet, welche beruflichen Erfahrungen in welchem Umfang an die Berufspraxis angerechnet werden. Diese setzen sich aus berufspraktischen und berufstheoretischen Erfahrungen zusammen. Sie sind verpflichtet, Ihre Berufspraxis durch eine Arbeitsbestätigung nachzuweisen. Aus der Bestätigung müssen die Dauer der Berufspraxis sowie die von Ihnen ausgeübten fachspezifischen Tätigkeiten ersichtlich sein.

Ausnahmefälle

Sie erfüllen die oben genannten Zulassungsbedingungen zum Studium nicht, können jedoch eine jahrelange Berufspraxis und eine kontinuierliche Berufsentwicklung vorweisen? Dann haben Sie die Möglichkeit, eine Aufnahme «sur dossier» zu beantragen. Das Prorektorat und die Studienleitung entscheiden individuell über die Aufnahme.

Hochschulwechsel

Übertritte aus anderen (Fach-)Hochschulen und Höheren Fachschulen erfordern die Kontaktaufnahme mit der Studienleitung. Über die Anrechnung von bereits besuchten Modulen entscheidet die Studienleitung.

Sprachkenntnisse

Sprachkenntnisse

Die Zulassung setzt gute Deutschkenntnisse voraus. Sie vertiefen Ihre Englischkenntnisse im Rahmen des Studiums.

Studieninhalte

Studieninhalte

Mit dem Studium Computational and Data Science erlernen Sie die Grundlagen in den rechnergestützten Datenwissenschaften. Sie profitieren von einem flexiblen Studiumsaufbau und wählen Ihren persönlichen Schwerpunkt entlang der Modulgruppen Informatik, Naturwissenschaften und Computational and Data Science. 

Computational and Data Science (CDS)

In unterschiedlichen Modulen lernen Sie, wie Daten für den Erkenntnisgewinn genutzt werden können. So befassen Sie sich intensiv mit Themen rund um die Modellierung und Simulation sowie mit maschinellem Lernen.

Naturwissenschaften

Sie erlernen angewandte Kenntnisse ausgewählter naturwissenschaftlicher Disziplinen wie beispielsweise Physik, Biologie oder Medizin. Sie nutzen Ihr Wissen in rechnergestützten Datenwissenschaften, um damit naturwissenschaftliche Fragestellungen zu beantworten. Sie lernen, kritisch zu denken und sich rasch in neue Anwendungsdomänen einzuarbeiten.

Informatik als Ingenieurwissenschaft

Schwerpunkt der Informatikausbildung ist die Software-Entwicklung. Sie erwerben die Kompetenz, komplexe Software-Systeme in anspruchsvollen Anwendungsdomänen zu konzeptionieren und zu entwickeln.

Studienplan

Im Studium erwerben Sie in den ersten Semestern relevante Kompetenzen in Informatik, Naturwissenschaften und Mathematik. Darauf aufbauend vertiefen Sie sich in Computational and Data Science. Mit den Wahlpflichtmodulen ab dem vierten Semester setzen Sie Ihren eigenen Schwerpunkt im Studium.

Wählen Sie neun Wahlpflichtmodule aus einer umfangreichen Auswahl innerhalb der Modulgruppen Computational and Data Science, Informatik und Naturwissenschaften. Zusätzlich ergänzen Sie Ihre Kompetenzen mit einer Auswahl von mindestens zwei Wahlmodulen.

Gemeinsam mit unseren Partnerunternehmen haben wir die Schwerpunkte Software, Simulation, Daten und Bioinformatik zusammengestellt. Ein Schwerpunkt ist eine mögliche Kombination von Wahlpflichtmodulen für ein spezifisches Berufsbild.

Wahlpflichtmodule

In unterschiedlichen Wahlpflichtmodulen können Sie Ihr Profil gemäss Ihren persönlichen Präferenzen schärfen. Im Verlauf des Studiums müssen Sie insgesamt neun Wahlpflichtmodulen (36 ECTS) aus den verschiedenen Modulgruppen bestehen. Das Angebot der Wahlpflichtmodule wird unter Berücksichtigung aktueller Themen und Trends aus Forschung und Wirtschaft in Computational and Data Science ausgebaut und kontinuierlich weiterentwickelt.

Folgende Module werden derzeit angeboten:

Informatik

  • Betriebssysteme und Computernetzwerke
  • Cryptography und Security
  • Frontend-Entwicklung
  • Software-Architektur und Design Patterns
  • Software Engineering und Software-Qualität
  • Systemnahe Programmierung

Naturwissenschaften

  • Computational Bioscience
  • Computational Electronics
  • Computational Finance
  • Computational Geotechnics
  • Laborautomation

Computational and Data Science

  • Applied Data Science
  • Computational Steering
  • Cloud Computing in Computational and Data Science
  • Data Privacy und Compliance
  • Datenvisualisierung
  • NoSQL-Datenbanken
  • Personalized Medicine
  • Reinforcement Learning
  • Scientific Visualization
  • Semantic-Web-Technologien
  • Uncertainty Quantification
  • Wissenschaftliches Rechnen

Studienplan Vollzeitstudium (6 Semester / 3 Jahre)

Studienplan Teilzeitstudium (8 Semester / 4 Jahre)

Praxisbezug

Das Bachelorstudium Computational and Data Science ist forschungsbasiert und praxisbezogen. Bereits während des Studiums setzen Sie sich mit Herausforderungen aus der Praxis auseinander. Sie setzen das Gelernte im Fachpraktikum und in Ihrer Bachelor Thesis in Kooperation mit unseren Partnerunternehmen in die Praxis um. In den naturwissenschaftlichen Computational-Science-Modulen lernen Sie – angewandt an Aufgaben aus der Praxis – Problemstellungen aus dem Themenfeld Computational and Data Science zu lösen. Im Rahmen Ihrer Ausbildung nehmen Sie an Exkursionen zu relevanten Unternehmen oder an Konferenzen teil.

Daten sind omnipräsent. Als Wissensarbeiterin bzw. Wissensarbeiter in rechnergestützten...
Daten sind omnipräsent. Als Wissensarbeiterin bzw. Wissensarbeiter in rechnergestützten Datenwissenschaften werden Sie Teil der datengetriebenen Zukunft. Sie lernen, Daten für sich oder Ihr Unternehmen gewinnbringend zu nutzen. Die Kombination von naturwissenschaftlichen Grundlagen mit rechnergestützten Datenwissenschaften wird neue Berufsbilder prägen.
Prof. Corsin Capol, Studienleiter

Forschungsbasierter und praxisnaher Unterricht

Unsere Dozierenden verfügen über einen akademischen Hintergrund und ausgewiesene Praxiserfahrung in der Wirtschaft. Sie sind in der Lehre und Forschung tätig und stellen so einen Wissens- und Technologietransfer sicher. Durch die Zusammenarbeit mit unseren Partnerunternehmen kennen wir aktuelle Chancen und Herausforderungen der Branche und erarbeiten wegweisende Lösungen in angewandten Forschungsprojekten. Profitieren Sie während Ihres Studiums von den aktuellsten Erkenntnissen.

Zentrum für Data Analytics, Visualization and Simulation (DAViS)

Die Studierenden profitieren von der engen Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Data Analytics, Visualizationand Simulation (DAViS) an der FH Graubünden. DAViS ist ein regionales Kompetenzzentrum für Forschung, Industrie und Lehre in den Bereichen Datenanalyse und wissenschaftliches Rechnen. Das Kompetenzzentrum arbeitet mit dem Schweizer Hochleistungsrechenzentrum (CSCS) in Lugano zusammen und kooperiert mit dem Schweizerischen Institut für Allergie- und Asthmaforschung (SIAF) der Universität Zürich.

Meet up!

In einem informellen Rahmen lernen Sie Persönlichkeiten aus der nationalen und internationalen Computational and Data Science Community kennen. Sie erhalten Einblicke in die Unternehmen der eingeladenen Personen, deren Jobs und Herausforderungen. Durch die Meet ups! haben Sie schon während des Studiums die Möglichkeit, sich in der Computational and Data Science Community zu vernetzen.

Partnernetzwerk

Die FH Graubünden hat im Rahmen des Bachelorstudiums Computational and Data Science mit zahlreichen nationalen und regionalen Unternehmen eine partnerschaftliche Vereinbarung getroffen. Dadurch können der starke Praxisbezug und die Einbindung von Wirtschaft und Industrie in das Studium gewährleistet werden.

Zudem ermöglicht dies, dass Sie potenzielle Arbeitgebende bereits während des Studiums kennenlernen. Oft führen erfolgreiche Bachelor Theses zu späteren Arbeitsverhältnissen.

Organisatorisches

Organisatorisches

Wie viel kostet das Studium an der FH Graubünden? Wo findet das Studium statt? Wie viele ECTS-Punkte erhalte ich? An wie vielen Tagen habe ich Unterricht? Welchen Abschluss besitze ich nach dem Studium?

Studiengebühren

Die einmalige Einschreibegebühr beträgt CHF 300 und wird an die Studiengebühr des ersten Semesters angerechnet. Falls Sie das Studium nicht antreten, verfällt die Einschreibegebühr.

Die Studiengebühr beträgt CHF 960 pro Semester für Personen, die die Staatsbürgerschaft der Schweiz oder des Fürstentums Liechtenstein besitzen. Die Studiengebühr beträgt CHF 1550 pro Semester für alle anderen Studierenden.

Für ausländische Studierende, die vor Studienbeginn mindestens zwei Jahre ihren Wohnsitz in der Schweiz hatten, finanziell unabhängig und nicht in Ausbildung waren, besteht die Möglichkeit, von der reduzierten Studiengebühr von CHF 960 zu profitieren. Die reduzierte Studiengebühr muss im Voraus von der FH Graubünden unter Einreichung von Dokumenten überprüft und bewilligt werden.

Von Studierenden ausserhalb von CH/FL/EU/EFTA erhebt die FH Graubünden ein Depot von CHF 3000.

In den Studiengebühren nicht inbegriffen sind unter anderem Lehrbücher, Reisen, Verpflegung und Unterkunft im Rahmen von Exkursionen, Blockwochen und der Bachelor Thesis.

Sie benötigen ein eigenes, leistungsfähiges Notebook. Prüfen Sie diesbezüglich die Empfehlung der Studienleitung.

Stipendien

Die Fachhochschulen sind von Bund und Kantonen anerkannt, sodass ein Anspruch auf Stipendien geltend gemacht werden kann. Für Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Stipendienabteilung des Erziehungsdepartements Ihres Kantons. Studierende aus Deutschland und Österreich können sich an die entsprechenden öffentlichen Förderinstitutionen in ihrem Land wenden.

Studienort

Das Studium findet an den Standorten Chur statt.

Erfahren Sie mehr zum Leben in Chur, der Natur und Freizeit und nutzen Sie unsere Wohnungsbörse.

Auslandsemester

Sie haben die Möglichkeit, ein Auslandsemester als Freemover zu absolvieren. Dies eröffnet Ihnen die Möglichkeit, auch ausserhalb Europas spannende Erfahrungen zu sammeln und interessante Einblicke in andere Studienumfelder zu erhalten. Die Selektion erfolgt in Absprache mit der Studienleitung.

Studiendauer

Das Bachelorstudium dauert drei Jahre im Vollzeitstudium und vier Jahre im Teilzeitstudium. Studienbeginn ist im September (KW 38). Vor dem offiziellen Studienbeginn findet eine Einführungswoche statt. Ein Studienjahr besteht aus zwei Semestern, welche in der Regel je 14 Wochen umfassen. Hinzu kommen Prüfungswochen und einzelne Blockwochen.

Die genauen Daten und Details entnehmen Sie dem Hochschulkalender.

Unterrichtstage und Unterrichtszeiten

Die Präsenzveranstaltungen finden im Vollzeitstudium an drei aufeinanderfolgenden Tagen, im Teilzeitstudium an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt. Der Unterricht beginnt frühestens um 8.15 Uhr und dauert bis spätestens 18.35 Uhr.

Im begleiteten Selbststudium setzen Sie sich mit den Inhalten auseinander, erstellen Gruppenarbeiten oder arbeiten an Projekten.

Arbeitspensum neben dem Studium

Teilzeitstudierenden empfehlen wir ein maximales Arbeitspensum von 60% bezogen auf die Jahresarbeitszeit neben dem Studium.

ECTS-Punkte

European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) 
Das Europäisches System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen (European Credit Transfer and Accumulation System, ECTS) ist ein Instrument zur Schaffung eines europäischen Bildungsraums, in dem sich Studierende und Lehrende frei bewegen können. ECTS-Punkte werden für den Arbeitsaufwand vergeben, der für die erwarteten Lernergebnisse im Rahmen einer Lehrveranstaltung notwendig ist. ECTS-Punkte bilden die Grundlage für die Anerkennung von Studienleistungen und Diplomen zwischen Hochschulen. 

ECTS-Punkte
Ein ECTS-Punkt entspricht einem durchschnittlichen studentischen Arbeitsaufwand (Workload) von 30 Stunden. Der studentische Arbeitsaufwand beinhaltet neben dem Besuch der Lehrveranstaltungen auch die Zeiten für Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen, Prüfungen und die Zeit des Selbststudiums. In einem Vollzeitstudium werden pro Jahr 60 ECTS-Punkte erworben werden, was einer Arbeitsbelastung von 1800 Stunden entspricht.
An der FH Graubünden umfasst das Bachelorstudium 180 ECTS-Punkte, ein konsekutives Masterstudium 90 ECTS-Punkte.

Abschluss

Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums Computational and Data Science erhalten den Titel «Bachelor of Science FHGR in Computational and Data Science».

Studien- und Prüfungsordnung

Das Rahmenreglement sowie die Studien- und Prüfungsordnung regeln den Studienbetrieb, die Prüfungs- und die Promotionsmodalitäten.

Vereinbarkeit von Spitzensport und Studium

Die FH Graubünden möchte Spitzensportlerinnen und -sportlern die Möglichkeit geben, ihr Studium an der FH Graubünden in Kombination mit ihrer Sportkarriere absolvieren zu können. Weitere Details finden Sie in der Weisung zur Vereinbarkeit von Spitzensport und Studium.

Dienstverschiebung

Dienstverschiebungsgesuche müssen rechtzeitig und schriftlich gestellt werden.

Fachhochschule Graubünden

Fachhochschule Graubünden

Die FH Graubünden ist eine innovative und unternehmerische Hochschule mit über 2000 Studierenden. Zahlreiche Dienstleistungen der FH Graubünden tragen zu Ihrer Förderung und Entwicklung sowie zur Unterstützung Ihres Studienverlaufs bei. Nutzen Sie das breite Hochschulsportangebot, profitieren Sie von der Stellen- und Wohnungsbörse oder lassen Sie sich beraten.

Zukunftsperspektiven

Zukunftsperspektiven

Mit der Ausbildung in Computational and Data Science werden Sie für eine Karriere in einem anspruchsvollen technischen und datengetriebenen Umfeld der Natur- und Ingenieurwissenschaften befähigt. Nach dem Studium arbeiten Sie typischerweise als Data Scientist, Simulation Engineer oder Software Engineer.

Unsere Aufgaben erfordern häufig neben den klassischen IT-Kenntnissen zunehmend Spezialkenntnisse....
Unsere Aufgaben erfordern häufig neben den klassischen IT-Kenntnissen zunehmend Spezialkenntnisse. Auf der einen Seite benötigen wir hochausgebildete Simulationsexpertinnen und -experten, auf der anderen Seite werden die Themen AI und Big Data immer bedeutender für uns. Daher sehen wir im Bachelorstudium Computational and Data Science eine perfekte Ausbildung für unsere zukünftigen Mitarbeitenden.
Dr. Angelika Kneidl, Geschäftsführerin accu:rate
Die Tatsache, dass lernende, künstliche neuronale Netze offenbar in der Lage sind, selbständig zu...
Die Tatsache, dass lernende, künstliche neuronale Netze offenbar in der Lage sind, selbständig zu Problemlösungen zu kommen, auf die Menschen nicht gekommen sind, dürfte viele Lebensbereiche grundlegend verändern. Effiziente, neue Technologien sind besonders für den Hochlohnstandort Schweiz von besonderem Interesse. Leider fehlen aber gerade für die industrielle Umsetzung ausgebildete Fachkräfte. Dank dem Studiengang werden junge Leute bestens für die zukünftigen Herausforderungen vorbereitet.
Philipp Schmid, Head Industry 4.0 & Machine Learning, CSEM
Künstliche Intelligenz ist mittlerweile kein «leeres Schlagwort» mehr. In der Finanzwelt eröffnen...
Künstliche Intelligenz ist mittlerweile kein «leeres Schlagwort» mehr. In der Finanzwelt eröffnen diese neuen «Daten-getriebenen Technologien» viele neue Möglichkeiten Prozesse, Produkte, Dienstleistungen oder auch das Kundenerlebnis zu innovieren. Gerade für eher peripher gelegene Unternehmen ist es sehr wertvoll und ein wichtiger Wettbewerbsfaktor, wenn quasi «vor der Haustüre» Fachkräfte in diesen neuen Technologien ausgebildet werden. Mit dem Studiengang «Computational and Data Science» trifft die FHGR ins Schwarze was die aktuellen und zukünftigen Bedürfnisse des Arbeitsmarktes angeht.
Dr. sc. PhD Gianluca Menghini, Leiter CC Data Analytics bei Graubündner Kantonalbank
Portrait Marianne Janik
Durch die zunehmende Digitalisierung der Gesellschaft stehen Unternehmen vor der Herausforderung,...
Durch die zunehmende Digitalisierung der Gesellschaft stehen Unternehmen vor der Herausforderung, die immer grösser werdenden Datenmengen effizient und zielführend zu nutzen. Um unseren Kunden und Partnern zu ermöglichen, ihre Prozesse zu optimieren und innovativ zu bleiben, sind Expertinnen und Experten gefragt, die anhand von datenwissenschaftlicher Technologie präzise Vorhersagen treffen können. Mit dem neuen Bachelorstudium Computational and Data Science trifft die Fachhochschule Graubünden genau den Nerv der Zeit.
Marianne Janik, CEO, Microsoft Schweiz
Technologien wie Analytics, Big Data oder künstliche Intelligenz bieten enorme Chancen um aus der...
Technologien wie Analytics, Big Data oder künstliche Intelligenz bieten enorme Chancen um aus der brachliegenden Datenfülle neue Erkenntnisse zu gewinnen und damit bessere Services für Kunden zu erbringen oder auch neue Lösungen für gesellschaftliche Probleme zu entwickeln. Mit dem neuen Studiengang "Bsc Computational und Data Science" bildet die FH Graubünden zukünftige Spezialisten aus, um diese gewaltigen Potentiale zu erschliessen.
Gregor Stücheli, Inhaber & Geschäftsführender Inventx
Intelligenter Umgang mit Daten in einer durch Digitalisierung geprägten Welt ist nicht nur für das...
Intelligenter Umgang mit Daten in einer durch Digitalisierung geprägten Welt ist nicht nur für das Überleben, sondern auch für die Weiterentwicklung und die Prosperität jedes modernen Unternehmens essenziell und unumgänglich. Die Fähigkeit durch verfügbare und vermittelte Ressourcen Wissen und Erkenntnisse zu akkumulieren und dadurch einen Wissensvorsprung aufzubauen, zählt zu einem der wichtigsten Resilienzfaktoren in unserer durch Daten- und Informationsaustausch geprägten Gesellschaft.
Nikolai Tsenov, Product Manager Compliance and Data Analytics finnova AG Bankware
Innovative, smarte Produkte entstehen weder durch Erfahrung noch durch trial & error. Die virtuelle...
Innovative, smarte Produkte entstehen weder durch Erfahrung noch durch trial & error. Die virtuelle Produktsimulation, auch Computer Aided Engineering (CAE), führt zu mehr Wissen, zu weniger Fehlern, zu einem schnelleren gotomarket und spart Ressourcen. CADFEM hat sich in diesem Wachstumsmarkt als globaler Anbieter etabliert und unterstützt die lokale Industrie mit der ANSYS Simulationssoftware. Der neue Studiengang an der FH Graubünden ist attraktiv für junge Ingenieure und füllt eine Lücke in der Industrie. Das Verständnis für die Kombination mechatronischer Systeme und Datenanalyse ist zukunftsträchtig.
Dr. Christopher Blomberg, Application Engineer CADFEM
Um grosse Datenbestände intelligent zu nutzen, braucht es Fachkräfte, die unsere Kunden bei der...
Um grosse Datenbestände intelligent zu nutzen, braucht es Fachkräfte, die unsere Kunden bei der Datenanalyse unterstützen und mit ihnen Lösungen entwickeln. Datenwissenschaftlerinnen und Datenwissenschaftler sind für uns essenziell, da sie technische Kenntnisse mit Business Know-how vereinen. Es freut uns, dass der neue Studiengang der Fachhochschule Graubünden künftig genau diese Fähigkeiten vermittelt.
Marc Weder, Business Unit Lead Education and Research Customers, Microsoft Schweiz
Grosse Datenmengen sind vor allem dann nützlich, wenn daraus aussagekräftige Erkenntnisse und...
Grosse Datenmengen sind vor allem dann nützlich, wenn daraus aussagekräftige Erkenntnisse und innovative Geschäftsstrategien gewonnen werden können. Um unsere Kunden zu befähigen, mehr in diesem Gebiet zu erreichen, sind wir als datengetriebenes Unternehmen auf Expertinnen und Experten angewiesen. Der Bedarf nach solchen Fachkräften nimmt stetig zu, daher freut es uns, dass die Fachhochschule Graubünden den Studiengang Datenwissenschaften in ihr Angebot aufgenommen hat.
Marc Holitscher, National Technology Officer, Microsoft Schweiz
Der Datenberg wächst täglich in enormem Tempo – das Potential daraus, Wissen und wichtige...
Der Datenberg wächst täglich in enormem Tempo – das Potential daraus, Wissen und wichtige Erkenntnisse im Unternehmen zu gewinnen, ist enorm. Daher ist es wichtig, dass in Ausbildungslehrgängen, wie an der FH Graubünden, wissenschaftliche Methodik, Algorithmen, Prozesse und Systeme an zukünftige Spezialisten vermittelt werden. Data Science Spezialisten können so in ihren Unternehmen neue, wichtige Erkenntnisse schaffen, damit diese gezielter, effizienter und erfolgreicher am Markt tätig sein können.
John Fisher, CEO Würth ITensis

Data Scientist

Daten sind heute omnipräsent. Damit aber aus Daten Information und somit ein Mehrwert entsteht, werden Data Scientists benötigt, welche diese analysieren und auswerten. Nicht umsonst wird Data Scientist als «sexiest Job» betitelt (Davenport & Patil, 2012). Als Data Scientist nutzen Sie Methoden der Mathematik und Informatik sowie des maschinellen Lernens und haben ein ausgesprochen gutes Verständnis der Anwendungsdomäne. Sie arbeiten bei einer Firma wie Inventx, Hamilton, Microsoft oder CSEM.

Hauptaufgaben

Als Data Scientist führen Sie Analysen auf polystrukturierten Daten durch, um Muster in aktuellen und historischen Daten zu erkennen. Datengetrieben entwickeln Sie Modelle zur Voraussage von zukünftigen Ereignissen, Ergebnissen und Trends. Sie nutzen Daten, Modelle und Algorithmen, um die Entscheidungsfindung optimal zu unterstützen.

Verwandte Berufsbilder

  • Data Analyst
  • Data Artist
  • Data Curator
  • Data Engineer
  • Data Steward
  • Business Intelligence Analyst

Simulation Engineer

Die Nutzung von numerischer Simulation anstelle der Entwicklung eines Prototyps oder der Durchführung eines Experiments ist in der Regel günstiger und weniger zeitaufwändig. Rechnergestützte Simulation kann auch dort angewandt werden, wo ein Experiment nicht möglich, schwierig oder gar unerwünscht (z. B. Lawinen) ist. Dies macht den Simulation Engineer zu einer gefragten Person. Sie sind bei einer Firma wie CADFEM, Trumpf, NVIDIA oder BMW angestellt.

Hauptaufgaben

Als Simulation Engineer nutzen Sie numerische Simulationen und Modelle, um komplexe Probleme zu analysieren und zu lösen sowie – darauf aufbauend – quantitative Vorhersagen zu treffen.

Verwandte Berufsbilder

  • Quantitative Analyst
  • Simulation Analyst

Software Engineer

Als Software Engineer entwickeln und warten Sie – abhängig von Ihrer Spezialisierung – betriebswirtschaftliche oder hardwarenahe Software aufgrund von fachlichen, technischen und betrieblichen Anforderungen. Sie arbeiten bei einer Firma wie Netcetera, Wenzel Metromec, Oblamatik oder Würth.

Hauptaufgaben
Sie arbeiten im Bereich des Software-Entwicklungsprozesses im Design, in der Entwicklung, dem Testing und der Wartung. Als Software Engineer können Sie unterschiedliche Rollen ausüben und sich als Spezialistin bzw. Spezialist oder Generalistin bzw. Generalist auf diesen positionieren. Dies können unter anderem die Rollen als Frontend, Backend oder Full-Stack Developer oder Database Engineer bis hin zum Test Engineer sein. Zu den Hauptaufgaben gehören die Analyse von Problemstellungen und die Festlegung der daraus resultierenden Anforderungen. Sie erstellen Modelle für Daten und modellieren Funktionen oder Objekte. Ein Software Engineer entwickelt und wartet Software-Komponenten. Sie arbeiten bei der Dokumentation und beim Testing mit. In produktiven Anwendungen analysieren und beheben Sie Software-Fehler.

Verwandte Berufsbilder

  • Software Architect
  • Requirements Engineer
  • Test Engineer
  • Database Engineer
  • Frontend Developer
  • Backend Developer
  • Full-Stack Developer
  • Business Intelligence Developer

Masterstudium

Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelorstudiums haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kompetenzen in einem Masterstudium zu vertiefen. Ein Masterstudium richtet sich an hochmotivierte Bachelorabsolventinnen und -absolventen mit einem sehr guten Abschluss.

Offene Stellen

In unserer Stellenbörse finden Sie aktuelle Jobangebote, Praktika und Nebenjobs.

Anmeldung und Beratung

Anmeldung und Beratung

Anmeldung

Wenn Sie sich für das Studium anmelden möchten, füllen Sie das Onlineanmeldeformular aus und laden Sie die erforderlichen Dokumente hoch.

Anmeldeschluss
Anmeldeschluss ist jeweils der 30. April des Jahres, in dem Sie Ihr Studium antreten. Die Studienplätze werden nach Eingangsdatum der Anmeldeunterlagen vergeben. Anmeldungen werden auch noch nach Anmeldeschluss berücksichtigt, sofern freie Studienplätze verfügbar sind. Auskunft erteilt die Administration.

Beratung

Sie haben inhaltliche oder administrative Fragen? Sie möchten eine Studienberatung? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Fachhochschule Graubünden
Pulvermühlestrasse 57
7000 Chur
Schweiz

Telefon +41 81 286 24 11
E-Mail cds@fhgr.ch

Studienleitung

Capol Corsin
Prof. MSc Business Administration, BSc Informatik
Infoanlässe

Infoanlässe

Besuchen Sie unsere Infoanlässe zum Bachelorstudium Computational and Data Science – wir freuen uns auf Sie!