MAS in Energiewirtschaft - FH Graubünden

Menu
Master of Advanced Studies (MAS)
Energiewirtschaft
Online Infotag 17.4.2021
Weiterbildung auf einen Blick

Weiterbildung auf einen Blick

Das berufsbegleitende Studium beinhaltet ein breites und fundiertes Wissen aus Energiewirtschaft, Energietechnik und Energierecht sowie aus angrenzenden Fachgebieten.

  • Abschluss

    Master of Advanced Studies FHGR in Energiewirtschaft
  • Studienmodell

    Das Studienangebot wird im Studienjahr 2020/21, soweit keine weiteren oder neuen Auflagen folgen, als Präsenzunterricht durchgeführt.
  • Studienort

    Zürich Mehr zum Studienort
  • Studiengebühren

    CHF 17 500 (Energiespezifische Module exkl. Master Thesis)
  • Unterrichtssprache

    Deutsch
  • Studienleitung

    Eggert Karin Mehr über Eggert Karin
  • Anmeldeschluss

    10. August oder je nach Klassenbelegung auch kurzfristiger; Anmeldeschluss für Direkteinstiege auf Stufe 2 (MAS): 10. Januar oder je nach Klassenbelegung auch kurzfristiger
Zielgruppe

Zielgruppe

Das berufsbegleitende Weiterbildungsangebot in Energiewirtschaft bildet Führungskräfte für Tätigkeitsfelder aus, die mit Energiewirtschaft, -erzeugung, -beschaffung und -vertrieb zu tun haben. Dabei werden sowohl technische, wirtschaftliche und gesellschaftliche als auch rechtliche Inhalte berücksichtigt.

Das Studienangebot bringt Sie als Führungskraft aus der Energiewirtschaft oder angrenzenden Fachgebieten weiter. Es unterstützt Sie dabei, die strategischen und operativen Herausforde-rungen des Energiemarktes besser zu meistern. 

Studieninhalte

Studieninhalte

Die erste Stufe (DAS) und damit die Basis des Masters besteht aus einer Weiterbildung in General-Management-Fächern. Die sechs dazugehörigen Module vertiefen das betriebswirtschaftliche Grundwissen. Es werden keine betriebswirtschaftlichen Kenntnisse vorausgesetzt. Die Diplomarbeit entfällt, wenn anschliessend gleich die Stufe MAS absolviert wird.

Die zweite Stufe (MAS) mit den sechs energiespezifischen Modulen vermitteln ein breites und fundiertes Wissen aus Energiewirtschaft, Energietechnik und Energierecht sowie aus angrenzenden Fachgebieten mit ICT und Digitalisierung und wird mit einer Master Thesis abgeschlossen.

Im Verlauf des Masterstudiums werden Sie dieses neue Wissen vertiefen und in Form von Fallstudien und Real Cases abrunden. Sie erstellen auf Basis des Erlernten interaktiv eigene Geschäftsmodelle. Dadurch erleben Sie eine umfassende Wissensvermittlung über verschiedene Branchen und Technologien hinweg. 

Stufe 1: General Management

Die Stufe Diploma of Advanced Studies (DAS) in Business Administration umfasst sechs Module.

Eine Übersicht der Business Administration Module.
DAS Business Administration Modulinhalte

Stufe 2: Energiespezifische Inhalte

Der Master of Advanced Studies (MAS) in Energiewirtschaft beinhaltet eine Intensivwoche, zwei Fach-Exkursionen und die Master Thesis.

Modulinhalte MAS Energiewirtschaft
Modulinhalte MAS Energiewirtschaft

Intensivwochen

Fixer Bestandteil des MAS in Energiewirtschaft sind zwei Intensivwochen in den schweizer Bergen. Auf DAS Stufe werden einzelne Themen der Hauptmodule behandelt und während der Intensivwoche auf MAS Stufe wird das Modul "Grundlagen der Energiewirtschaft" behandelt.

Portrait Karin berger
«Mit den energiespezifischen Modulen wird eine gute Mischung aus vertieftem, fundiertem Wissen und...
«Mit den energiespezifischen Modulen wird eine gute Mischung aus vertieftem, fundiertem Wissen und Praxis-Know-how vermittelt. Die Dozierenden bringen vielschichtige nationale und internationale Erfahrungen mit. Der offene Austausch und die kritischen, lehrreichen Diskussionen mit den Dozierenden und Mitstudierenden waren für mich ein grosser Mehrwert. Die Ausbildung ist eine wertvolle und nachhaltige Horizonterweiterung, die ich jedem, der sich im Energieumfeld bewegt, sehr empfehlen kann.»
Karin Berger, Absolventin MAS in Energiewirtschaft, Prüfungsexpertin, Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK)
Portrait Christian Stockinger
«Der MAS in Energiewirtschaft hat mir einen fundierten Überblick über die aktuellen Themen der...
«Der MAS in Energiewirtschaft hat mir einen fundierten Überblick über die aktuellen Themen der Energiebranche verschafft. Er bildet für mich die Schnittstelle und somit die ideale Ergänzung zu meiner technischen Ausbildung als Elektroingenieur. Das breite Fachwissen in den Themengebieten der Energiewirtschaft und des Energierechts hilft mir bei der täglichen Arbeit im Bereich der Projektierung von Sekundärtechnik in Unterwerks- und Kraftwerksanlagen und fördert eine zukunftsgerichtete Lösungsentwicklung. Mittels gut organisierter Exkursionen wurden die Themengebiete vertieft und passend abgerundet. Der regelmässige Austausch mit den Dozierenden und Mitstudierenden aus den verschiedensten Bereichen lieferte wertvolle Inputs und spannende Diskussionen.»
Christian Stockinger, Absolvent MAS in Energiewirtschaft, Leiter Sekundärtechnik und Inbetriebsetzung, ewz
Portrait Giovanni Romeo
«Die Module Energietechnik, Energiewirtschaft und Energierecht haben mich ideal auf die...
«Die Module Energietechnik, Energiewirtschaft und Energierecht haben mich ideal auf die Herausforderungen und Aufgaben der Energiestrategie 2050 vorbereitet. Ich kann das Wissen, die Erfahrung und das Netzwerk aus dieser Weiterbildung perfekt in meine neue Funktion als Geschäftsleiter der IBW Technik AG einbringen.»
Romeo Giovanni, Absolvent MAS in Energiewirtschaft, Geschäftsleiter, IBW Technik AG

Partnerunternehmen

Advisory Board

Das Advisory Board des Masters in Energiewirtschaft trifft sich einmal im Jahr. Ziel ist es, Qualität, Aktualität, Zukunftsentwicklung und den nachhaltigen Theorie-Praxisbezug des Weiterbildungsmasters zu gewährleisten.

Die Mitglieder:

  • Prof. Dr. Silvio Anesini, Leiter  IMW, FH Graubünden
  • Daniela Decurtins, Direktorin VSG, Verband Schweizer Gaswirtschaft
  • Prof. Dr. Karin Eggert, Studiengangsleitung Energiemaster, FH Graubünden
  • Gabriela Grab Hartmann, Leiterin Unternehmensentwicklung a.i., ewz
  • Prof. Dr. Hans-Georg Fasold, Dozent für Gaswirtschaft
  • Michael Frank, Direktor VSE
  • Prof. Dr. Rudolf Minsch, Chefökonom der economiesuisse
  • Dominik Müller, stellv. Geschäftsführer von asut
  • Dr. Christian Schaffner, Executive Director, Energy Science Center, ETH Zürich
  • Prof. Josef Walker, Leiter Departement Entrepreneurial Management, FH Graubünden
Organisatorisches

Organisatorisches

100m ist der Unterrichtsstandort vom Hauptbahnhof Zürich entfernt.
Hoher Praxisbezug stellt sicher, dass das Gelernte unmittelbar im eigenen Unternehmen umgesetzt werden kann.
Hochkarätige Dozierende von Universitäten, Hochschulen und aus der Praxis sichern die Qualität des Unterrichts.

Zulassungsbedingungen

Zulassungskriterium für den MAS ist ein Hochschulabschluss. Interessierte mit einem Abschluss einer Höheren Fachschule, einem eidgenössischen Diplom, einem eidgenössischen Fachausweis oder anderen Abschlüssen können bei Eignung aufgenommen werden. Die Studienleitung entscheidet aufgrund des Bewerbungsdossiers und eines persönlichen Aufnahmegesprächs über die Zulassung. Die definitive Aufnahme wird von der Hochschule schriftlich bestätigt.

Studiengebühren

Die Studiengebühren belaufen sich auf insgesamt CHF 30 000.

Diese setzen sich wie folgt zusammen:

  • CHF 9 500 Stufe 1: General Management
  • CHF 17 500 Stufe 2: Energiespezifische Module
  • CHF 3 000 Master Thesis

Die Studiengebühren umfasst den Unterricht, die Betreuung der Master Thesis, Studienunterlagen und Bücher. Reise- Verpflegungs- und Unterkunftskosten sind von den Studierenden zu tragen.

Merkblatt Ausbildungsbeiträge für Studierende der Managementweiterbildung​​​​​​​

Bildungsdarlehen

Der Förderverein der FH Graubünden gewährt Darlehen für Studierende zur Finanzierung ihrer Weiterbildung. Das Förderinstrument kommt bei den formalen Weiterbildungen auf FH-Stufe (CAS, DAS, MAS, EMBA) zum Einsatz, weil diese mit hohen Studiengebühren verbunden sind und weder von Bund noch den Kantonen subventioniert werden. Dies im Gegensatz zu den Bachelor- und konsekutiven Masterstudiengängen (BSc, BA; MSc, MA).

Sollten Sie hinsichtlich der Finanzierung eines Weiterbildungsstudienangebotes privat nicht über die notwendigen finanziellen Mittel verfügen und keinen Arbeitgeber haben, der die Weiterbildungskosten (ganz oder zumindest teilweise) übernimmt, so können Sie beim Förderverein ein Gesuch zur finanziellen Unterstützung Ihres Studiums einreichen.

Prozess

Ein Gesuch kann per E-Mail dem Sekretariat des Fördervereins eingereicht werden (foerderverein@fhgr.ch). Es gelten folgende Parameter:

  • Unterstützt werden ausschliesslich Studierende, die eine Weiterbildung an der FH Graubünden anstreben, welche zu einem formalen Abschlussführt, d.h. CAS, MAS, DAS oder EMBA.
  • Der Förderverein finanziert maximal 80% der anfallenden Studien-/Kursgebühren, der/die Antragsteller/in bringt mind. 20% selber auf.
  • Zur Beurteilung erforderlich sind ein ausgefülltes Gesuchformular inkl. Motivationsschreiben sowie ein Lebenslauf.
  • Gesuche können zweimal jährlich eingereicht werden, jeweils zum 30. April und zum 31. Oktober.
  • Das Darlehen muss innert maximal fünf Jahren nach der Diplomierung zurückbezahlt werden.
  • Die Darlehen sind im ersten Jahr nach Abschluss des Studiums/Kurses zinslos, ab dem zweiten Jahr wird i.d.R. ein Maximalzinssatz von 2% berechnet.

Weiterführende Hinweise, das Gesuchstellungsformular und das Reglement sind auf der Webseite des Fördervereins zu finden:

Für Fragen steht Ivo Macek (ivo.macek@fhgr.ch), Leiter Weiterbildung Informationswissenschaft und Vorstandsmitglied im Förderverein der FH Graubünden, gerne zur Verfügung.

Studienort

  • Stufe 1 (DAS) kann an den Standorten der FH Graubünden in Chur, Rapperswil oder Zürich absolviert werden.
  • Stufe 2 (MAS) findet am Standort Zürich statt. 

Studiendauer

Der Studienumfang der Stufe 1 (DAS) beträgt 36 Unterrichtstage inklusive einer Intensivwoche. Beginn des Studiums ist im September; der Präsenzunterricht endet im Februar des darauffolgenden Jahres. Die Stufe 2 (MAS) dauert von Februar bis Juli und umfasst 39 Unterrichtstage inklusive einer Intensivwoche. Abgabetermin der Master Thesis ist der 30. November. Die Stundenpläne können bei der Studienadministration per E-Mail bestellt oder auf der Webseite abgerufen werden.

Die Organisation der Managementweiterbildung berücksichtigt, dass Sie während des Studiums voll berufstätig bleiben.

Unterrichtstage

Der Unterricht findet in der Regel wie folgt statt:

  • Freitag, 13.30–19.30 Uhr
  • Samstag, 08.30–15.30 Uhr
  • Intensivwoche: Montag bis Samstag, ganztags

Leistungsnachweis

In jedem Modul werden Leistungsnachweise durchgeführt. Diese bestehen in der Regel aus schriftlichen Prüfungen, Gruppen- oder Einzel-Präsentationen zu Fallstudien und Fallbeispielen oder Nachbereitungsaufträgen. Die Prüfungen werden teilweise online durchgeführt.

Unterrichtssprache

Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Einzelne Unterrichtsblöcke, Literatur und Unterlagen der Dozierenden können auf Englisch sein.

ECTS-Punkte

Zur Erlangung des Diploms of Advanced Studies (DAS) wird eine Studienleistung von 30 ECTS-Punkten vorausgesetzt. Für die Diplomarbeit werden 6 ECTS-Punkte angerechnet. Studierende, die unmittelbar nach dem DAS die Stufe MAS besuchen, schreiben keine Diplomarbeit und erhalten für die Stufe DAS 24 ECTS-Punkte. Zur Erlangung des Titels «Master Of Advanced Studies FHGR in Energiewirtschaft» braucht es mindestens 60 ECTS-Punkte. Für das erfolgreiche Bestehen der Stufe MAS erhalten Studierende 24-ECTS Punkte. Für die Master Thesis werden 12 ECTS-Punkte angerechnet.

European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) 
Das Europäisches System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen (European Credit Transfer and Accumulation System, ECTS) ist ein Instrument zur Schaffung eines europäischen Bildungsraums, in dem sich Studierende und Lehrende frei bewegen können. ECTS-Punkte werden für den Arbeitsaufwand vergeben, der für die erwarteten Lernergebnisse im Rahmen einer Lehrveranstaltung notwendig ist. ECTS-Punkte bilden die Grundlage für die Anerkennung von Studienleistungen und Diplomen zwischen Hochschulen.

ECTS-Punkte
Ein ECTS-Punkt entspricht einem durchschnittlichen Arbeitsaufwand (Workload) von 30 Stunden. Der Arbeitsaufwand beinhaltet neben dem Besuch der Lehrveranstaltungen auch die Zeiten für Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen, Prüfungen und die Zeit des Selbststudiums. 

Weiterbildungsreglement

Das Studienreglement regelt die Zulassungsbedingungen, den Studienbetrieb im Allgemeinen, das Prüfungsverfahren, die Promotion sowie den Erwerb des Master-Diploms in der Fachhochschul-Weiterbildung an der FH Graubünden.

Abschluss

Bei erfolgreichem Abschluss des Studiums wird der Titel «Master of Advanced Studies FHGR in Energiewirtschaft» verliehen. 

Anmeldung und Beratung

Anmeldung und Beratung

Anmeldung

Für eine erste Einstufung bitten wir Sie, das Einstufungsformular auszufüllen und zusammen mit CV und Diplomen an folgende E-Mail-Adresse zu senden: management-weiterbildung@fhgr.ch

Die Studienleitung prüft Ihre Unterlagen und führt anschliessend ein Aufnahmegespräch mit Ihnen durch. Nach dem Aufnahmeentscheid können Sie sich schriftlich mit dem Anmeldeformular anmelden.

Der Anmeldeschluss ist jeweils der 10. August vor Beginn des Studiums. Für den Dirketeinstieg auf Stufe 2 (MAS) ist der Anmeldeschluss der 10. Januar. Eine frühzeitige Anmeldung wird stark empfohlen, kurzfristige Anmeldungen werden je nach Verfügbarkeit berücksichtigt.

Beratung

Für weitere Auskünfte steht Ihnen unsere Administration oder – nach Voranmeldung – die Studienleitung im Rahmen eines persönlichen Gesprächs gerne zur Verfügung.

Studienleitung

Eggert Karin
Prof., Dr. rer. pol. Dipl.-Kfm.
Infoanlässe

Infoanlässe

Besuchen Sie unsere Infoanlässe zum Master of Advanced Studies (MAS) Energiewirtschaft – wir freuen uns auf Sie!