Bibliothek und Digitalisierung von analogem Kulturgut - FH Graubünden

Menu
Forschungsfeld
Bibliothek und Digitalisierung von analogem Kulturgut
Übersicht

Übersicht

Bibliotheken befassen sich mit der Erwerbung, der Katalogisierung, der Archivierung, der Bereitstellung und der Vermittlung von publizierter Information für ihre jeweiligen Zielgruppen. Im Kontext der Digitalisierung und der Entwicklungen in der Kommunikations- und Informationstechnologie in Wissenschaft und Gesellschaft verändern sich diese klassischen Aufgabengebiete grundlegend.

Im Forschungsfeld Bibliothek werden Rolle, Aufgaben und Methoden von Wissenschaftlichen und Öffentlichen Bibliotheken untersucht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Verhältnis der Bibliotheken zu ihren Nutzenden im physischen und virtuellen Raum.

Seit den 90er Jahren haben sich zuerst in der Medizin und den Life Sciences, inzwischen auch in anderen Disziplinen (Psychologie, Sozialwissenschaften) Evidenzsynthesen, allen voran «systematic reviews», für die Planung von Forschung sowie als Bindeglied zwischen Forschung und professioneller Praxis etabliert. Die rasant sich fortentwickelnde Methodik und die beginnende Anwendung von Künstlicher Intelligenz erlauben Forschung insbesondere in Zusammenarbeit mit Partnerinstitutionen.

Im Bibliotheksmanagement wenden wir, der angelsächsischen «Evidence Based Library and Information Practice» (EBLIP) folgend, eine rationale, auf quantitativen wie qualitativen Daten basierende Methodik auf alltägliche Entscheidungsprozesse an.

Projekte

Projekte

Nachstehend finden Sie eine Auswahl unserer aktuellen Projekte.

Fachwissen

Fachwissen

Mitarbeitende

Sie suchen eine Ansprechperson? In unserer Mitarbeitenden-Datenbank können Sie Mitarbeitende suchen oder nach verschiedenen Kriterien herausfiltern. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Publikationen