Masterstudienrichtung User Experience Design - FH Graubünden

Menu
Masterstudienrichtung
User Experience Design
Studium auf einen Blick

Studium auf einen Blick

Digitale Nutzungsoberflächen sind aus dem Alltag der Menschen nicht mehr wegzudenken, zum Beispiel der Self-Checkout des Detailhandels, die Nachrichten-App oder das Online-Reiseportal. Die fortschreitende Digitalisierung in der Gesellschaft und Wirtschaft führt zur ständigen Neu- und Weiterentwicklung von solchen digitalen Applikationen. Anwenderinnen und Anwender verschiedener Nutzungskontexte und Branchen stellen besondere Anforderungen an ihre Umsetzung. Es gilt, die User Experience (UX), also das Nutzungserlebnis, optimal zu gestalten. Gross ist folglich der Bedarf an spezifisch ausgebildeten Arbeitskräften, die in der Lage sind, digitale Lösungen zu konzipieren und in nutzungsfreundliche Oberflächen umzusetzen. Die innovative Masterstudienrichtung User Experience Design reagiert auf diese Entwicklungen und bildet Sie für die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft aus.

  • Abschluss

    Master of Science FHGR in User Experience Design & Data Visualization Studienrichtung User Experience Design
  • Studienmodell

    2 Jahre (individuell bis zu 4 Jahre)
  • Studienort

    Chur, Auslandsemester möglich
  • Studienbeginn

    September 2022
  • Studienleitung

    Liebrenz Philipp Mehr über Liebrenz Philipp
  • Anmeldeschluss

    31. Mai

Fünf Gründe, warum User Experience Design (UX) ein Thema der Zukunft ist

Produkte mit hoher UX heben sich von ihrer Konkurrenz ab
Digitale Produkte werden immer ähnlicher. Durch eine herausragende User Experience wird ein Unique Selling Proposition (USP) geschaffen.
UX verhindert Frustration und schafft positive Nutzungserlebnisse
Nutzungszentrierte Entwicklung stellt sicher, dass Nutzende ihre Ziele effektiv, effizient und zufriedenstellend erreichen.
UX verringert Entwicklungskosten
Durch den frühen Einsatz von Prototypen im Entwicklungsprozess werden Probleme eher erkannt und behoben.
UX ist sicherheitsrelevant – besonders in der Industrie
Fehler passieren, aber eine gute UX hilft, Fehler zu antizipieren und die Sicherheit bei der Nutzung zu gewährleisten.
UX als Schnittstelle zwischen Business und IT
Anforderungen von Unternehmen, IT und Benutzenden werden durch UX-Designerinnen und -Designer systematisch in umsetzbare Konzepte überführt.
Zulassungsbedingungen

Zulassungsbedingungen

Für ein Studium an der FH Graubünden benötigen Sie gute Deutschkenntnisse und müssen die nachfolgenden Bedingungen erfüllen. Falls Sie dazu Fragen haben, kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sind Sie Inhaberin oder Inhaber eines der folgenden Diplome?

  • Bachelorabschluss in Digital Business Management
  • Bachelorabschluss in Information Science
  • Bachelorabschluss, FH- bzw. Universitätsdiplom einer anderen Studienrichtung

Andere Studienrichtungen

Sie können sich für das Studium bewerben und die Studienleitung prüft, ob Sie sofort zugelassen werden oder im Rahmen des individuellen Zulassungsverfahrens gewisse Vorbedingungen erfüllen müssen. Die Zulassungsprüfungen umfassen zurzeit:*

– Englisch-Zertifikat auf Niveau B2 (First) bis zum Ende des 3. Semesters
– Deutsch-Zertifikat auf Niveau C1 für Studierende mit einer anderen Muttersprache als Deutsch

Der Nachweis der Kenntnisse erfolgt mittels Vorlage entsprechender Zeugnisse aus dem Vorstudium oder durch die erfolgreiche Teilnahme an speziellen Zulassungsprüfungen.

Als Vorbereitung auf die Zulassungsprüfungen erhalten Sie alle notwendigen Unterlagen und Literaturhinweise von der FH Graubünden.

Fachfremde Studieninteressierte können sich individuell im Selbststudium vorbereiten. Die Studienleitung stellt Literatur zur Verfügung.

* Stand Oktober 2021, Änderungen vorbehalten

Hochschulwechsel

Übertritte aus anderen (Fach-)Hochschulen während des Masterstudiums erfordern die Kontaktaufnahme mit der Studienleitung. Über die Anrechnung von bereits besuchten Modulen entscheidet die Studienleitung.

Studieninhalte

Studieninhalte

In der Masterstudienrichtung User Experience Design erwerben Sie ein fundiertes Wissen in den Bereichen User Research und User Experience Design. Zunächst werden Fachkenntnisse im Bereich der Analyse und Definition von Bedürfnissen und Anforderungen der Nutzerinnen und Nutzer in Bezug auf interaktive Systeme vermittelt. Anschliessend wird dieses Wissen mit Erkenntnissen aus der kognitiven Psychologie verknüpft, um innovative und überzeugende digitale Lösungen zu gestalten. Diese lernen Sie zu testen und iterativ zu optimieren.

Im Laufe des Studiums vertiefen Sie Ihr Wissen individuell im Rahmen von Wahlpflichtmodulen. Basierend auf Ihren Interessen und Berufsplänen fokussieren Sie auf ausgewählte Themen aus dem Bereich User Experience Design.

User Research

User Research bezeichnet die Erhebung, Definition und Evaluation von Nutzungsanforderungen. Diese bilden die zentrale Grundlage zur Erarbeitung benutzungsfreundlicher Systeme. Im Rahmen verschiedener Module erlernen Sie die gängigen Methoden und deren Anwendung in der Praxis.

Interaction Design

Die Gestaltung digitaler Interfaces ist eine Kernkompetenz, die dieses Masterstudium vermittelt. Interface Design umfasst sowohl die konzeptionelle als auch die visuelle Gestaltung.

UX Management

Neben fachlichen Kompetenzen sollen in der Masterstudienrichtung User Experience Design auch Führungskompetenzen vermittelt werden. Hierzu zählen unter anderem UX-spezifische Führungskompetenzen wie UX-Strategie und Design Management.

Information & Data Management

Die «Welt der Daten» und deren Visualisierung ist eng mit dem Fachbereich User Experience verknüpft. Durch die Kombination der Themen Information & Data Management erhalten Studierende spannende Einblicke in ein zukunftsrelevantes Themenfeld.

Praxismodule

Der theoretische Wissensaufbau wird stets begleitet von einer Vielzahl an praxisorientierten Modulen und Projektarbeiten. Somit werden ein realitätsnaher Unterricht und die praktische Anwendung der erarbeiteten Kenntnisse sichergestellt.

Studienplan

Mit der Masterstudienrichtung User Experience Design profitieren Sie vom flexiblen Aufbau Ihres Studiums und können sich viele Inhalte online und zeitlich flexibel erarbeiten.
Im ersten und zweiten Semester liegt der Fokus auf den Grundlagen und Methoden. Zudem wird das Curriculum angereichert mit Modulen aus dem Bereich Information & Data Management.
Im dritten Semester erhalten die Studierenden einen vertieften Einblick in verschiedene Anwendungsgebiete des User Experience Designs. Durch die Wahl verschiedener Wahlpflichtmodule können Sie sich zudem spezialisieren.
Im letzten Semester wird die Master Thesis erarbeitet.

Vollzeitstudium

Moderne Lernmethoden

Als besondere Dienstleistung werden die Vorlesungen via Internet live per Video übertragen und stehen den Studierenden anschliessend als abgespeicherte Dateien zwecks Vertiefung im Selbststudium zur Verfügung. Dennoch handelt es sich bei diesem Studium nicht um ein Fernstudium. Die FH Graubünden legt grossen Wert auf die Präsenz und den aktiven Austausch mit den Studierenden und Dozierenden vor Ort.

Praxisbezug

Das Zusammenspiel zwischen Studium, Forschung und Praxis stellt einen wichtigen Aspekt des Studiums dar. In verschiedenen Modulen verbinden Sie Theorie und Praxis und beschäftigen sich mit aktuellen Problemstellungen aus dem Bereich User Experience Design. Dank des ausgeprägten Partnernetzwerks der FH Graubünden profitieren Sie von aktuellen Erkenntnissen aus der Wirtschaft. Darüber hinaus bietet Ihnen das Studium zahlreiche Möglichkeiten, mit innovativen Unternehmen in Kontakt zu kommen.

 

«Die Masterstudienrichtung User Experience Design ist für den Schweizer Markt ungemein wichtig. Erst...
«Die Masterstudienrichtung User Experience Design ist für den Schweizer Markt ungemein wichtig. Erst eine gut gestaltete Bedienoberfläche macht aus Code ein benutzbares Produkt.»
Guy Papstein, Head of Design, Swisscom, Zürich
Organisatorisches

Organisatorisches

Wie viel kostet das Studium an der FH Graubünden? Wo findet das Studium statt? Wie viele ECTS-Punkte erhalte ich? An wie vielen Tagen habe ich Unterricht? Welchen Abschluss besitze ich nach dem Studium?

Studienkosten

Die einmalige Einschreibegebühr beträgt CHF 300 und wird an die Studiengebühr des ersten Semesters angerechnet. Falls Sie das Studium nicht antreten, bleibt diese geschuldet und wird nicht zurückerstattet.

Die Studiengebühr beträgt CHF 960 pro Semester für Personen, die die Staatsbürgerschaft der Schweiz oder des Fürstentums Liechtenstein besitzen. Die Studiengebühr beträgt CHF 1550 pro Semester für alle anderen Studierenden.

Für ausländische Studierende, die vor Studienbeginn mindestens zwei Jahre ihren Wohnsitz in der Schweiz hatten, finanziell unabhängig und nicht in Ausbildung waren, besteht die Möglichkeit, von der reduzierten Studiengebühr von CHF 960 zu profitieren. Die reduzierte Studiengebühr muss im Voraus von der FH Graubünden unter Einreichung von Dokumenten überprüft und bewilligt werden.

Von Studierenden ausserhalb von CH/FL/EU/EFTA erhebt die FH Graubünden ein Depot von CHF 3000.

In den Studiengebühren nicht inbegriffen sind unter anderem Lehrbücher, Reisen, Verpflegung und Unterkunft im Rahmen von Exkursionen, Blockwochen und der Master Thesis.

Sie benötigen ein eigenes, leistungsfähiges Notebook. Prüfen Sie diesbezüglich die Empfehlung der Studienleitung.

Stipendien

Die Fachhochschulen sind von Bund und Kantonen anerkannt, sodass ein Anspruch auf Stipendien geltend gemacht werden kann. Für Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Stipendienabteilung des Erziehungsdepartements Ihres Kantons. Studierende aus Deutschland und Österreich können sich an die entsprechenden öffentlichen Förderinstitutionen in ihrem Land wenden.

Studienort

Das Studium findet am Standort Chur statt.

Erfahren Sie mehr zum Leben in Chur und zu den Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung und nutzen Sie unsere Wohnungsbörse.

Auslandssemester

Ein Auslandssemester ist eine Bereicherung. Es bietet die ideale Gelegenheit, während des Studiums in eine andere Umgebung einzutauchen. Diese Erfahrung fördert nicht nur die sozialen Kompetenzen, sondern erweitert auch den Horizont und hilft, die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Nicht zuletzt erhöhen sich dadurch Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Die Selektion eines Studienortes erfolgt in Absprache mit der Studienleitung. Als Freemover können Sie ein Auslandssemester an einer Hochschule Ihrer Wahl ohne Kooperationsvereinbarung absolvieren.

Studiendauer

Das Studium umfasst 90 Leistungspunkte nach dem European Credit Transfer System (ECTS) und ist so gestaltet, dass Sie die Möglichkeit haben, berufstätig zu sein. Die Studiendauer beträgt mindestens drei Semester. Das Studium kann auf vier oder mehr Semester verteilt werden. Ein Studienjahr besteht aus zwei Semestern, die je 14 Wochen umfassen. Dazu kommen Prüfungswochen. Das Studienjahr beginnt jeweils Mitte September (Woche 38).

Die genauen Daten und Details entnehmen Sie dem Hochschulkalender.

Arbeitspensum neben dem Studium

Wir empfehlen Ihnen eine maximale Berufstätigkeit von 60% neben dem Studium.
 

ECTS-Punkte

European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) 
Das Europäisches System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen (European Credit Transfer and Accumulation System, ECTS) ist ein Instrument zur Schaffung eines europäischen Bildungsraums, in dem sich Studierende und Lehrende frei bewegen können. ECTS-Punkte werden für den Arbeitsaufwand vergeben, der für die erwarteten Lernergebnisse im Rahmen einer Lehrveranstaltung notwendig ist. ECTS-Punkte bilden die Grundlage für die Anerkennung von Studienleistungen und Diplomen zwischen Hochschulen. 

ECTS-Punkte
Ein ECTS-Punkt entspricht einem durchschnittlichen studentischen Arbeitsaufwand (Workload) von 30 Stunden. Der studentische Arbeitsaufwand beinhaltet neben dem Besuch der Lehrveranstaltungen auch die Zeiten für Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen, Prüfungen und die Zeit des Selbststudiums. In einem Vollzeitstudium werden pro Jahr 60 ECTS-Punkte erworben werden, was einer Arbeitsbelastung von 1800 Stunden entspricht.
An der FH Graubünden umfasst das Bachelorstudium 180 ECTS-Punkte, ein konsekutives Masterstudium 90 ECTS-Punkte.

Studien- und Prüfungsordnung

Das Rahmenreglement sowie die Studien- und Prüfungsordnung regeln den Studienbetrieb, die Prüfungs- und die Promotionsmodalitäten.

Nachteilsausgleich

Die FH Graubünden fördert die Chancengleichheit und Gleichstellung ihrer Studierenden. Sie baut dazu kulturell oder strukturell bedingte Barrieren ab und fördert ihre Studierenden in ihrer Individualität. Sie setzt die rechtlichen Gleichstellungsgrundsätze um und beugt Diskriminierung vor. 

Wenn Sie mit einer studienerschwerenden Behinderung oder chronischen Krankheit leben, können Sie einen Nachteilsausgleich für Leistungsnachweise beantragen. Weitere Details finden Sie auf der Webseite der Anlaufstelle für Nachteilsausgleich.

Vereinbarkeit von Spitzensport und Studium

Die FH Graubünden möchte Spitzensportlerinnen und -sportlern die Möglichkeit geben, ihr Studium an der FH Graubünden in Kombination mit ihrer Sportkarriere absolvieren zu können. Weitere Details finden Sie in der Weisung zur Vereinbarkeit von Spitzensport und Studium.

Dienstverschiebung

Dienstverschiebungsgesuche müssen rechtzeitig und schriftlich gestellt werden.

Fachhochschule Graubünden

Fachhochschule Graubünden

Als agile Hochschule setzt die FH Graubünden auf dynamisches Denken und proaktives Handeln. Mit diesem Mindset gestaltet sie die Zukunft mutig und nachhaltig mit. Ihre über 2200 Studierenden bildet sie zu hochqualifizierten und verantwortungsvollen Persönlichkeiten aus. Zahlreiche Dienstleistungen der FH Graubünden tragen zu Ihrer Förderung und Entwicklung sowie zur Unterstützung Ihres Studienverlaufs bei. Nutzen Sie das breite Hochschulsportangebot, profitieren Sie von der Stellen- und Wohnungsbörse oder lassen Sie sich beraten.

Zu­kunfts­per­spek­ti­ven

Zu­kunfts­per­spek­ti­ven

Aufbauend auf dem Wissen der vorherigen Ausbildungen vertiefen sich die Studierenden in den Bereich «User Experience Design». Diese Vertiefung umfasst eine Vielzahl verschiedener Kompetenzfelder. Dadurch ermöglicht das Studium den Studienabgängerinnen und -abgänger den Einstieg in verschiedenste Branchen und Berufsfelder.

User-Experience-Designer/in

User-Experience-Designerinnen und -Designer arbeiten entlang des User-Centred-Design-Prozesses und entwerfen nutzungsfreundliche, digitale Produkte, welche die Bedürfnisse der Verbraucherinnen und Verbraucher adressieren. Ihr Tätigkeitsfeld befindet sich an der Schnittstelle zwischen Produktmanagement und Entwicklung.

Aufgaben

  • Erheben der Bedürfnisse von Benutzerinnen und Benutzern
  • Definieren von Anforderungen
  • Entwickeln von Konzepten
  • Erstellen von Prototypen
  • Evaluieren und Weiterentwickeln der Prototypen


Kompetenzen
Das Studium bereitet die Studierenden auf die Aufgaben von User-Experience-Designerinnen und -Designer vor, indem fundierte Kompetenzen in den Bereichen User Research, User Interface Design (Informationsarchitektur, Wireframing), Prototyping und Usability Testing vermittelt werden.

Verwandte Berufsbilder

  • Interaction Designer/in
  • Information-Architekt/in
  • UI-Designer/in
  • User-Experience-Architekt/in

User-Experience-Researcher/in

User-Experience-Researcherinnen und -Researcher analysieren das Nutzungsverhalten und leiten daraus datengestützte Erkenntnisse als Basis für die digitale Produktentwicklung und Optimierung ab. Sie arbeiteten eng mit dem Produktmanagement, der Strategieabteilung und dem Marketing zusammen.

Hauptaufgaben

  • Konzeption
  • Planung
  • Durchführung und Auswertung von quantitativen und qualitativen Nutzungsstudien

Kompetenzen
User-Researcherinnen und -Researcher benötigen umfangreiche methodische Kompetenzen, zum Beispiel in der Durchführung von Interviews, Beobachtungen und Usability Testings. Des Weiteren müssen sie die Ergebnisse von Datenerhebungen kompetent auswerten und die richtigen Schlüsse ableiten.

Verwandte Berufsbilder

  • Usability Engineer
  • Nutzungsforschung

User-Experience-Manager/in

User-Experience-Management befasst sich mit der Planung und Steuerung des Nutzungserlebnisses eines Produkts oder der User-Experience-Design-bezogenen Aktivitäten innerhalb einer Organisation. User-Experience-Managerinnen und -Manager verantworten typischerweise ein Kompetenzteam im Bereich User Experience. Dieses besteht meist aus User-Experience-Designerinnerinen und -Designer, UX-Researcherinnen und -Researcher und weiteren verwandten Rollen.

Hauptaufgaben

  • Definition der User-Experience-Designsprache und -Strategie einer Organisation, d.h. Definition von Leitlinien der Produkterlebnisse und ihrer Ausprägungen
  • Verwaltung der Arbeitsprozesse rund um das User-Experience-Design

Kompetenzen
Im Studium eignen sich künftige User-Experience-Managerinnen und -Manager Führungskompetenzen und fachliche Kompetenzen für User-Experience-Teamführung an. Neben ausgeprägten Sozial- und Methodenkompetenzen erwerben sie in den Schwerpunkten «Data Science» und «Information Technology» eine vertiefte Mitsprachekompetenz. Somit sind sie in der Lage, ihre Teams zu führen und zwischen den verschiedenen Expertisen und Stakeholdern von interdisziplinären Digitalprojekten zu vermitteln.

Verwandte Berufsbilder

  • Teamleitende User Experience

User-Experience-Berater/in

Die User-Experience-Beraterinnen und -Berater in Digitalprojekten begleiten Unternehmen als interne oder externe Fachkräfte in Digitalisierungsprozessen. Oftmals entwickeln oder initiieren sie Digitalisierungsprojekte mit Fokus auf User Experience von Produkten oder Dienstleistungen. Sie erkennen Nutzungsbedürfnisse und vermögen es, diese in Einklang mit den Unternehmenszielen zu bringen und daraus digitale Lösungen zu skizzieren.

Hauptaufgaben

  • Analyse und Strategieerstellung im Bereich User Experience, Produkt- oder Online-Strategie
  • Beratung zu Themen aus dem Bereich User Experience im Allgemeinen
  • Beratung in der Konzeption von digitalen Lösungen.

Kompetenzen
User-Experience-Beraterinnen und -Berater benötigen fachliche Kompetenzen im Bereich User Experience. Als Projektleitende spielen zusätzlich Führungs- und Sozialkompetenzen eine grosse Rolle. Sie müssen konkrete Problemstellungen abstrahieren und Vorgehensmodelle ableiten und initiieren können. Durch die praxisorientierten Projektkurse im Studium werden die Studierenden optimal auf diese Herausforderungen vorbereitet.

Verwandte Berufsbilder

  • User Experience Consultant
  • Business-Analystin/-Analyst

Offene Stellen

In unserer Stellenbörse finden Sie aktuelle Jobangebote, Praktika und Nebenjobs.

Anmeldung und Beratung

Anmeldung und Beratung

Anmeldung

Anmeldeunterlagen
Wenn Sie sich für das Studium anmelden möchten, füllen Sie das Onlineanmeldeformular aus und laden Sie die erforderlichen Dokumente hoch.

Anmeldeschluss
Anmeldeschluss ist jeweils der 31. Mai des Jahres, in dem Sie Ihr Studium antreten. Die Studienplätze werden nach Eingangsdatum der Anmeldeunterlagen vergeben. Anmeldungen werden auch noch nach Anmeldeschluss berücksichtigt, sofern freie Studienplätze verfügbar sind. Auskunft erteilt die Administration.

Beratung

Sie haben inhaltliche oder administrative Fragen? Sie möchten eine Studienberatung? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Fachhochschule Graubünden
Pulvermühlestrasse 57
7000 Chur

Telefon +41 81 286 38 52
E-Mail master@fhgr.ch

Studienleitung a. i.