CAS Sport Management 4.0 - FH Graubünden

Menu
Certificate of Advanced Studies (CAS)
Sport Management 4.0
Online-Infoanlass besuchen
Weiterbildung auf einen Blick

Weiterbildung auf einen Blick

In einem stetig wachsenden und sich schnell verändernden Sportmanagement-Markt unterliegen auch die Anforderungen an Sportmanagerinnen und Sportmanager einem permanenten Wandel. Gefordert sind Kompetenzen, mit denen sich nicht nur die aktuellen, sondern auch die zukünftigen Herausforderungen bewältigen lassen. Diese Herausforderungen, ausgelöst durch gesellschaftliche, technische und ökonomische Entwicklungen, stellen neue fachliche und persönliche Anforderungen an die Akteure des Sportsystems und im Besonderen an Sportmanagerinnen und Sportmanager.

  • Abschluss

    Certificate of Advanced Studies FHGR in Sport Management 4.0
  • Studienmodell

    Berufsbegleitend, 5 x 3 Tage Präsenzunterricht und Distance Learning Mehr zum Studienmodell
  • Studiendauer

    10 Monate
  • Studienort

    St.Gallen, Interlaken (Wilderswil), Lenzerheide, Chur, Kappel am Albis
  • Studienbeginn

    November 2020
  • Studiengebühren

    CHF 8000
  • Studienleitung

    Burk Walter Mehr über Burk Walter
Zielgruppe

Zielgruppe

Sind Sie bereits Sportmanagerin oder Sportmanager oder möchten Sie sich in diesem Fachbereich weiterbilden?

Das «Certificate of Advanced Studies FHGR in Sport Management 4.0» ist ein Weiterbildungsangebot, das sich an Absolventinnen und Absolventen der Bachelorstudienrichtung Sport Management der FH Graubünden, des «Bachelor of Science EHSM in Sports, Vertiefung Sportmanagement» oder des «Master of Science in Sports mit Ausrichtung in Spitzensport EHSM (Spezialisierung Sportmanagement)» sowie vergleichbarer Studienangebote richtet.

Zugelassen sind auch Sportmanagerinnen und Sportmanager aus der Praxis mit entsprechender Berufserfahrung in diesem oder einem verwandten Fachbereich.

Studieninhalte

Studieninhalte

Das CAS Sport Management 4.0 umfasst zwölf ECTS-Punkte und ist in fünf Module aufgeteilt.

Die Module 1 bis 3 beinhalten die Megatrends im Sportmanagement gemäss des NASME Concluding Reports 2019, Modul 4 die grössten Herausforderungen, welchem sich der Fachbereich zu stellen hat und Modul 5 die Anforderungen, welche in Zukunft an die Sportmanagerinnen und Sportmanager als Persönlichkeit gestellt werden.

NASME Concluding Report 2019

Von 2017 bis 2019 haben Forschungsteams aus neun europäischen Ländern im Erasmus+-Projekt «New Age of Sport Management Education in Europe (NASME)» zusammengearbeitet und Empfehlungen für die Lehrplanentwicklung im Bereich Sportmanagement auf europäischer und nationaler Ebene erarbeitet.

Ziel von NASME war es, einen gemeinsamen Hintergrund für die Entwicklung von Sportmanagementstudienprogrammen in Europa mit einem individuellen Fokus auf nationale Besonderheiten zu schaffen. Dargestellt werden die Ergebnisse zu aktuellen, zukünftigen, Kern- und Spezialkompetenzen sowie zukünftige Trends im Bereich des Sportmanagements.

Studienplan

Dozierende

Walter Burk

Walter Burk ist Dozent für Personalmanagement & Leadership, Management im Sport und Sportsoziologie an der FH Graubünden; bis Juli 2019 hat er als Studienleiter die Studienrichtung Sport Management aufgebaut.

Walter Burk hat das CAS Sport Management 4.0 konzipiert und inhaltlich definiert, da er sich eingehend mit der NASME-Studie auseinandergesetzt hat und auch aktuelle in einer ähnlichen Studie in der Schweiz («Berufsfeldanalyse Sportmanagement») mitarbeitet.

Portraitfoto Walter Burk

Sandro Dal Farra

Sandro Dal Farra ist beim FC St.Gallen 1879 im Bereich Marketing für die Umsetzung der digitalen Fanstrategie verantwortlich. Als Senior Consultant bei der Fullservice-Digitalagentur Namics verantwortete er Analyse, Konzeption und Umsetzung anspruchsvoller E-Business Lösungen für Schweizer Unternehmen und betätigte sich in der Neukundengewinnung. Sandro Dal Farra hat an der FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, den Master-Studiengang in Wirtschaftsinformatik sowie den Bachelor-Studiengang in Business Administration abgeschlossen.

Pius Hardegger

Pius Hardegger berät als Treuhänder täglich Unternehmen und Organisationen bei finanziellen Angelegenheiten. Sein finanzielles Fachwissen erlangte er u.a. durch seine Abschlüsse als Master in Finanzen und Rechnungswesen an der Universität St. Gallen und durch seine Weiterbildung zum dipl. Wirtschaftsprüfer. Während mehreren Jahren arbeitete er in der Wirtschaftsprüfung und in der Finanzberatung beim Beratungsunternehmen PwC im In- und Ausland und betreute in dieser Zeit Projekte für verschiedene Kunden in der Sportbranche. Seine Sportexpertise vertiefte er durch einen MBA in Football Industries an der Universität in Liverpool und sowie während seiner Arbeit in der Finanzabteilung des englischen Fussballverbandes F.A. in London. Neben Verein/Clubfinanzen, insbesondere des Fussballs, liegt sein Fokus auch auf regionalen Sport-/Freizeitbetrieben. Diese Themen vermittelt er auch als Lehrbeauftragter in der Bachelorstudienrichtung Sport Management an der FH Graubünden in Chur.

Dr. André Langenegger

Dr. André Langenegger ist Unternehmer, Berater und Ausbilder für wertorientierte Führung und strategisches Management. Er bringt langjährige Beratungserfahrung aus der Finanzindustrie als Mitglied der Direktion mit. Als Betriebsökonom und Bildungsexperte war er anschliessend in der Weiterbildung für Ausbilder an der Universität St. Gallen tätig. Mit seiner Dissertation zum Thema «Unternehmenskulturelle Konsequenzen digitaler Unternehmenstransformation» fokussierte er sich auf die Mitarbeiter-, Führungskräfte- und Organisationsentwicklung im digitalen Kontext. Als Sozialwissenschaftler (Dr. rer. soc. HSG) entwickelt und berät er heute Organisationen, Teams und Führungskräfte in unterschiedlichen Branchen. Zusätzlich ist er Dozent an verschiedenen Hochschulen und Universitäten.

Troy Lüchinger

Troy Lüchinger ist beim FC St.Gallen 1879 als Bereichsleiter Marketing tätig. Im Laufe seiner 10-jährigen Karriere als Senior Principal Consultant bei der Fullservice-Digitalagentur Namics arbeitete er für namhafte Kunden aus den Branchen Handel, Konsumgüter und Versicherungen. Zu seinen Kernthemen gehören Beratung von digitalen Transformationsprojekten, Customer Relationship Management und Digital Marketing.

Portraitfoto Troy Lüchinger
Troy Lüchinger doziert im CAS Sport Management 4.0 an der FH Graubünden.

Jon Andrea Schocher

Neben seiner Tätigkeit an der FH Graubünden lehrt Jon Andrea Schocher an der Eberhard Karls Universität Tübingen, an der Fachhochschule Westschweiz, der Eidgenössischen Hochschule für Sport Magglingen (Sportmanagement) sowie weiteren Bildungsinstitutionen. Seine Themenschwerpunkte im Bereich der Lehre umfassen das Sportsponsoring sowie das Management von Sportstätten. Im Rahmen seiner Beratungs- und Forschungstätigkeit befasst er sich mit der Effektivitätsmessung sowie der Aktivierung von Sportsponsoring.

Portraitfoto Jon Andrea Schocher

Dominik Schwizer

Dominik Schwizer ist seit 2018 Lehrbeauftragter für Sportmanagement an der Fachhochschule Graubünden. Er verfügt über einen Abschluss in Betriebswirtschaftslehre der Universität St. Gallen (HSG) und ist dem Sport als Journalist und Fitnesstrainer noch in weiteren Funktionen eng verbunden. In seiner Dissertation untersucht Dominik Schwizer die Aktivierung von Sportsponsoring-Partnerschaften aus Sponsorenperspektive.

Portraitfoto Dominik Schwizer

Carla Spielmann

Carla Spielmann verfügt über einen Master in Sportwissenschaften sowie einen internationalen Master in Sportadministration und -technologie. Praxiserfahrungen im Sportmanagement hat sie unter anderem bei Swiss Unihockey, Swiss Athletics und dem Internationalen Ruderverband gesammelt. Zuletzt war sie in verschiedenen Sportprojekten tätig und unterstützt ein Sportzentrum im Bereich Marketing. Die polysportive Sportmanagerin ist neben der Lehrtätigkeit für die FH Graubünden auch als Leiterin der J+S-Kaderbildung beim Kanton Aargau tätig. Von ihrer neuen Aufgabe erhofft sie sich, möglichst viele spannende und lehrreiche Momente mit vielen motivierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern mitgestalten zu können. Zudem möchte sie Sportmanagement langfristig professionell weiterbringen und den Studierenden neue Perspektiven aufzeigen wie auch fundiertes Wissen für die Zukunft mitgeben.

 

Olivia Stoffel

Olivia Stoffel ist Geschäftsführerin der Paschiun GmbH sowie Projektleiterin bei der Helsana Versicherungen AG. Mit ihrer Firma begleitet sie Projekte und Organisationen im Sport- und Eventumfeld, wie beispielsweise als Mitglied der Rennorganisation der internationalen Lauberhornrennen in Wengen. Bei der Helsana Versicherungen AG leitet sie strategische Projekte. Zusätzlich hat sie an der Fachhochschule Graubünden einen Lehrauftrag und unterrichtet in den Module Sportsystem Schweiz sowie Sportsystem International.

Portraitfoto Olivia Stoffel

Kooperation

Das CAS Sport Management 4.0 wird in Kooperation mit dem ältesten Fussballclub in Kontinentaleuropa, dem FC St.Gallen 1879, durchgeführt. Das Modul Digitalisierung wird durch Experten des FCSG vermittelt, findet in den Räumlichkeiten des «kybunpark» – dem Stadion des Schweizer Super League Fussballclubs – statt und wird mit dem Besuch eines Heimspiels verbunden.

Organisatorisches

Organisatorisches

Zulassungsbedingungen

Interessentinnen und Interessenten mit einem Hochschulabschluss sowie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung (vorzugsweise in Sportmanagement) sind zugelassen.

Interessentinnen und Interessenten mit einem Abschluss einer höheren Berufsbildung oder eines vergleichbaren Abschluss oder Sportmanagerinnen und Sportmanager aus der Praxis sowie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung (vorzugsweise in Sportmanagement) können auf Antrag sur Dossier zugelassen werden.

Studiengebühren

Die Studiengebühren für das gesamte Kursprogramm des CAS Sport Management 4.0 betragen CHF 8000.

Die Module können auch einzeln gebucht werden. Für ein besuchtes Modul fallen Studiengebühren von CHF 1900 an.

Darin enthalten sind der Unterricht, die Begleitung im Selbststudium und die digitalen Kursunterlagen. Kosten für Anreisen, Übernachtungen und Verpflegung gehen zu Lasten der Teilnehmenden.

Studienort

Das CAS Sport Management 4.0 findet in St.Gallen, Interlaken (Wilderswil), Lenzerheide, Chur sowie in Kappel am Albis statt.

Studiendauer

Das CAS Sport Management 4.0 kann innerhalb von zehn Monaten abgeschlossen werden. Beginn des Studiums ist im November, der Präsenzunterricht endet im Juni des darauffolgenden Jahres. Die genauen Unterrichtsblöcke werden im Rahmen der Stundenplanung festgelegt.

Die Gestaltung des FHGR-Weiterbildungsprogramms berücksichtigt, dass die Studierenden während des Studiums in der Regel voll berufstätig sind/bleiben.

Unterrichtstage und -zeiten

Planung 2020/2021

Modul Digitalisierung: Freitag, 27. November bis Sonntag, 29. November 2020 oder Freitag, 4. Dezember bis Sonntag, 6. Dezember 2020 im Kybunpark in St.Gallen inkl. Besuch eines Heimspiels des FC St.Gallens.
Der Spielplan der Saison 2020/21 ist noch nicht definiert, an einem der beiden Wochenenden wird jedoch sicher ein Heimspiel des FCSG stattfinden. Das Modul wird dann auf dieses Heimspielwochenende gelegt.

Modul Internationalisierung: Mittwoch, 13. Januar bis Freitag, 15. Januar 2021 in Interlaken (Wilderswil) inkl. Besuch des Internationalen Lauberhornrennen Wengen

Modul Kommerzialisierung: Donnerstag, 25. März bis Samstag, 27. März 2021 an der Fachhochschule Graubünden in Chur im Service Innovation Lab (SIL)

Modul Herausforderungen: Donnerstag, 27. Mai bis Samstag, 29. Mai 2021 in der Biathlon Arena in Lenzerheide

Modul (Selbst)kompetenzen: Donnerstag, 17. Juni bis Samstag, 19. Juni 2021 im Kloster Kappel am Albis

Zertifikatsarbeit: bis 30. September 2021

Der Präsenzunterricht findet jeweils an drei aufeinanderfolgenden Tagen zu folgenden Zeiten statt:

1. Modultag:  10:00 – 18:30 Uhr
2. Modultag:   09:00 – 17:30 Uhr
3. Modultag:   08:00 – 16:00 Uhr

Bei Eventbesuchen sind ev. Anpassungen der Unterrichtszeiten notwendig.

 

Unterrichtsformen

An insgesamt 15 Tagen findet Präsenzunterricht statt (8 Lektionen / Tag).

Zwischen den Modulen können auf Vorankündigung durch die Dozierenden Lernformen des Distance Learnings eingesetzt werden:

  • Coachinglektionen (einzeln, in Kleingruppen oder mit allen Teilnehmenden) mit den Dozierenden als Vor- oder Nachbereitung zu den Modulen
  • Online-Präsentationen, basierend auf Aufträgen der Dozierenden
  • Webinare: interaktive Online-Unterrichtseinheiten während des Selbststudiums (abends)

Unterrichtssprache

Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Einzelne Unterrichtsblöcke, Literatur und Unterlagen der Dozierenden können auf Englisch sein.

ECTS-Punkte

Zur Erlangung des «Certificate of Advanced Studies FHGR in Sport Management 4.0» werden 12 ECTS-Punkte benötigt. Diese erlangen die Studierenden durch den Besuch der fünf Module sowie durch das Schreiben der Zertifikatsarbeit.

European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS)
Das Europäisches System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen (European Credit Transfer and Accumulation System, ECTS) ist ein Instrument zur Schaffung eines europäischen Bildungsraums, in dem sich Studierende und Lehrende frei bewegen können. ECTS-Punkte werden für den Arbeitsaufwand vergeben, der für die erwarteten Lernergebnisse im Rahmen einer Lehrveranstaltung notwendig ist. ECTS-Punkte bilden die Grundlage für die Anerkennung von Studienleistungen und Diplomen zwischen Hochschulen.

ECTS-Punkte
Ein ECTS-Punkt entspricht einem durchschnittlichen Arbeitsaufwand (Workload) von 30 Stunden. Der Arbeitsaufwand beinhaltet neben dem Besuch der Lehrveranstaltungen auch die Zeiten für Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen, Prüfungen und die Zeit des Selbststudiums. Für ein Certificate of Advanced Studies werden mindestens 10 ECTS-Punkte benötigt.

Weiterbildungsreglement

Das Studienreglement regelt die Zulassungsbedingungen, den Studienbetrieb im Allgemeinen, das Prüfungsverfahren, die Promotion sowie den Erwerb des Master-Diploms in der Fachhochschul-Weiterbildung an der FH Graubünden.

Abschluss

Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen erhalten ein «Certificate of Advanced Studies FHGR in Sport Management 4.0». Für den erfolgreichen Abschluss müssen die Leistungsnachweise in den Modulen sowie die Zertifikatsarbeit bestanden werden.

Für den Besuch einzelner Module erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.

Anmeldung und Beratung

Anmeldung und Beratung

Anmeldung

Wenn Sie sich für das CAS Sport Management 4.0 oder ein Einzelmodul anmelden möchten, senden Sie bitte das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular zusammen mit Ihrem CV und allfälligen Diplomen an die FH Graubünden.

Die Unterlagen werden von der Studienleitung geprüft. Anschliessend nimmt diese mit Ihnen Kontakt auf, um einen persönlichen oder online Gesprächstermin zu vereinbaren. Nach dem Aufnahmegespräch bestätigt die Studienleitung den Aufnahmeentscheid schriftlich.

Beratung

Sie haben inhaltliche oder administrative Fragen? Sie möchten eine Studienberatung? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Fachhochschule Graubünden
Comercialstrasse 22
7000 Chur
Schweiz

Telefon: +41 81 286 24 32
E-Mail: sportmanagement-weiterbildung@fhgr.ch

Studienleitung

Burk Walter
Master of Education M.Ed. in Organisationsentwicklung, dipl. Schulleiter, eidg. dipl. Berufsschullehrer EHB, eidg. dipl. Turn- und Sportlehrer ETHZ
Infoanlässe

Infoanlässe

Besuchen Sie einen Infoanlass zum CAS Sport Management 4.0 – wir freuen uns auf Sie!