CAS Mindful Communication and Innovation - FH Graubünden

Menu
Certificate of Advanced Studies (CAS)
Mindful Communication and Innovation
Jetzt anmelden!
Weiterbildung auf einen Blick

Weiterbildung auf einen Blick

Wir befinden uns am Beginn der vierten industriellen Revolution. Doch bevor uns die Arbeit 4.0 auch mehr Zeit für «Zwischenmenschliches» lässt, müssen wir erst Rollenbilder, etablierte Muster und Strukturen verändern. Der Mensch steht vor neuen, unbekannten und disruptiven Herausforderungen. Die Welt dreht sich gefühlt immer schneller und die Zukunft rückt mit rasender Geschwindigkeit heran. Trends von heute sind morgen schon veraltet. Wer nicht permanent und aktiv nach neuen Möglichkeiten und Wegen Ausschau hält, wird vom Tempo des Wandels abgehängt. Sich dabei selbst zu finden, antifragil, resilient zu werden und bewusst und ruhig zu handeln, wird zu einer der Schlüsselkompetenzen von Gegenwart und Zukunft.

Im CAS Mindful Communication and Innovation lernen Sie Techniken von Mediation und Achtsamkeit gezielt für sich und Ihr Team als Teil Ihrer Leadership-Strategie einzusetzen. Sie erfahren mehr über digitale und arbeitskulturelle Trends und verstehen, wie wir in Zukunft mit Maschinen zusammenarbeiten werden.

  • Abschluss

    Certificate of Advanced Studies (CAS) FHGR in Mindful Communication and Innovation
  • Studienmodell

    10 Präsenztage finden freitags und samstags in Zürich (6 Tage) und im Innovation Camp in Lissabon (4 Tage) statt.
  • Studiendauer

    Oktober 2022 bis Juni 2023
  • Studienort

    Ortsunabhängig studieren. Dank moderner Lehrmethoden wie Webinare oder Online-Vorlesungen kann das Studium zu grossen Teilen
    ortsunabhängig absolviert werden.
  • Studienbeginn

    Oktober 2022
  • Studiengebühren

    CHF 8550
  • Anmeldeschluss

    5. September 2022
Zielgruppe

Zielgruppe

Das Weiterbildungsangebot richtet sich insbesondere an:

  • Kommunikatorinnen und Kommunikatoren,
  • Führungskräfte in Unternehmen und Medienhäusern,
  • HR-Leader und Organisationsentwickler,

die über globale Trends informiert sein wollen und das Potenzial von Mediation, Achtsamkeit und technologischen Trend-Insights voll für ihre Organisation ausschöpfen möchten.

«Asien und Afrika werden unsere europäische Zukunft zunehmend prägen und disruptiv verändern – denn...
«Asien und Afrika werden unsere europäische Zukunft zunehmend prägen und disruptiv verändern – denn die neuesten digitalen Trends kommen nicht mehr aus den USA, sondern aus China, Südkorea, Nigeria und Co.»
Alexandra Stefanov, Gründerin China Impulse
«Antifragilität und Wissen über gezielte Mind-Fitness- Praktiken sind heute unabdingbar für die...
«Antifragilität und Wissen über gezielte Mind-Fitness- Praktiken sind heute unabdingbar für die individuelle Weiterentwicklung von Mitarbeitenden und den Erfolg von Organisationen.»
Mischa Stähli, Studienleiter und Gründer Futureskillz GmbH
Studieninhalte

Studieninhalte

In fünf Modulen zu Mindful Communication and Innovation: Achtsame und innovative Organisationen entlasten Mitarbeitende bei Routineaufgaben und schaffen Raum für kollaboratives, kreatives und innovatives Arbeiten. In den fünf Modulen geht das Weiterbildungsangebot auf New-Work- und Kommunikationstrends ein, zeigt praktische Trainings und Methoden über Achtsamkeit und Mind Fitness und vermittelt Wissen über Chancen und Risiken von Human-Machine Interactions. Sie schliessen das CAS mit einer modulübergreifenden Arbeit und einer Selbstreflexion ab. 

Studienplan

Die fünf Module werden geleitet von einem Mediations- und Achtsamkeitstrainer, einer Asien und Chinakennerin sowie von Kommunikations-, New-Work- und Technologieexpertinnen und -experten. Die Modulleitenden stellen für ihre Module ein agiles Team von Top-Expertinnen und -Experten zusammen.

Modul 1: Mind Fitness

Wie gut kennen Sie sich selbst? Menschen in Veränderungsprozessen zu begleiten und durch Krisen zu führen braucht neben Erfahrung ein positives und offenes Mindset. Im Modul lernen Sie, was Achtsamkeit, Mental Health und Mind Fitness im Arbeitsalltag bedeuten. Sie setzen gezielt Mediationen für Fokus, Aufmerksamkeit und Stressabbau ein. Sie tauchen ein in das Konzept von Antifragilität und Resilienz, lernen unterschiedliche Mindsets kennen und meistern den Umgang mit Widerständen und Ängsten.

Modulleitung: Mischa Stähli

Mischa Stähli hat in Zürich und Berlin Soziologe, Kommunikationswissenschaften und Zukunftsforschung studiert und im 2020 seine Ausbildung zum diplomierten Meditations- und Achtsamkeitstrainer abgeschlossen. Er hat unter anderem als Future Analyst in der Zukunftsforschung der Daimler AG gearbeitet und war Teil des Gründungsteams des Innovationslabors der Rivella AG, wo er auch das Meditations- und Mindfulness Programm eingeführt und geleitet hat. Zudem hat er als Country Manager das soziale Startup Lemonaid und Charitea in der Schweiz aufgebaut und gründete 2020 sein eigenes Unternehmen, die Futureskillz GmbH, mit welchem er Unternehmen und Privatpersonen in den Bereichen Happiness, Wellbeing, Achtsamkeit und Herausforderungen der 4. industriellen Revolution berät. 

Modul 2: Innovation Dialog

Welche Stories erzählen Sie heute über Ihr Unternehmen? Wen sprechen Sie damit an und auf welche Weise? Wie initiieren Sie Dialog und Partizipation? Im Modul lernen Sie, wie Sie Kommunikationstrends aufspüren und für Ihre Organisation nutzen können. In unseren Workshops probieren Sie aus, wie man Mitarbeitende und Partnerinnen und Partner gewinnt, motiviert und gemeinsam Neues kreiert. Sie erfahren, wie Sie Ihre Vision weiterentwickeln und wie Sie mit Ihren Stakeholdern in einen innovativen Dialog treten.

Modulleitung: Dr. Riccardo Wagner, Thomas Hirschmann

Prof. Dr. Riccardo Wagner ist Leiter der Media School und Professor für Marketing und Unternehmenskommunikation an der Hochschule Fresenius in Köln. Er blickt auf mehr als zwanzig Jahre praktische Erfahrung als Journalist, PR- und Unternehmensberater sowie Kommunikations- und Marketingverantwortlicher zurück und befasst sich seit 15 Jahre schwerpunktmässig mit Fragen zur unternehmerischen Nachhaltigkeit. Riccardo Wagner ist Herausgeber mehrerer Bücher zum Thema CSR sowie Leiter des Arbeitskreises CSR-Kommunikation der Deutschen Public Relations Gesellschaft und des Deutschen Netzwerks Wirtschaftsethik, das auch Veranstalter des Deutschen CSR-Kommunikationskongresses ist. Er promovierte in Kommunikationswissenschaften zum Thema Storytelling und Sensemaking in der internen CSR-Kommunikation.

Thomas Hirschmann verfügt über mehr als ein Jahrzehnt praktische Erfahrung in der digitalen Datenwirtschaft und hat mehrere Unternehmen im digitalen Bereich aufgebaut, darunter Evonovation, ein evolutionsbasiertes Innovationsunternehmen, Herrandmister, ein Unternehmen für digitale Nachhaltigkeitsinnovation, sowie Behavioural Economy, eine Unternehmung für verhaltensorientierte Innovationsberatung. In seiner beruflichen Laufbahn war er als Account Director in der grössten Social-Media-Agentur, als Digital Insights Director bei einer britischen Medienagentur und als Head of Insights für eine digitale Beratungsagentur in der Private-Equity-Welt tätig. Zudem unterrichtet Thomas Hirschmann an der Universität Bayreuth Jura, an der Technischen Hochschule Ingolstadt Studierende in den Bereichen Digitale Innovation und Social Media, an der Fachhochschule Graubünden Kommunikationspsychologie und Kreativität sowie an der Uni Bern Wahrnehmungspsychologie.

Modul 3: Human-Machine Interaction

Wie interagieren wir heute und morgen mit Maschinen und künstlicher Intelligenz? Welche Anwendungsbereiche entlasten uns und wo sind die Grenzen? Wie können wir Ängste bei den Mitarbeitenden und Partnern abbauen und die Akzeptanz verbessern? Sie beschäftigen sich mit den Herausforderungen von künstlicher Intelligenz und Virtual Reality im Arbeitsumfeld. Dabei untersuchen Sie u. a., wie uns KI bei der Datensammlung, -analyse und der Weiterentwicklung von Kommunikationssystemen unterstützen kann. Sie diskutieren Risiken sowie ethische und rechtliche Aspekte.

Modulleitung: Dr. Niels Brandenburger

Dr. Niels Brandenburger beschäftigt sich seit über zehn Jahren mit dem Einfluss technischer Weiterentwicklungen auf die Nutzenden. Sein psychologischer Hintergrund begründet seinen Menschen-, Empirie- und Anwendungsfokus, den er sektorübergreifend einbringt, um innovative Entwicklungen menschengerecht zum Vorteil der Institution ins Feld zu bringen. Beispielhafte Tätigkeiten umfassen das Ableiten neuer digitaler Produkte und Services in der Zukunftsforschung der Daimler AG oder die menschzentrierte Einführung von Automation im europäischen Schienenverkehr am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. unter spezieller Berücksichtigung des Transformationsprozesses für die Mitarbeitenden.

Modul 4: Communication Trends

Wohin schauen Sie, um relevante Kommunikationstrends zu identifizieren? Im Modul möchten wir Ihren Blickwinkel erweitern und neu ausrichten. Wir schauen uns internationale Kommunikationstrends mit Fokus auf China an. Sie erkennen anhand von Best Practices, was Sie von internationalen Trends lernen können, und entwickeln Ansätze, um das Gelernte im eigenen Unternehmen oder in den eigenen Karriereweg zu implementieren. Sie erleben, wie digitale Kommunikation in China funktioniert, lernen die erfolgreichsten Kommunikationsplattformen und Super-Apps kennen, sehen, wie künstliche Intelligenz eingesetzt wird und was es mit den neuesten Trends rund um B2B-Livestreaming und Chatbots auf sich hat.

Modulleitung: Alexandra Stefanov

Alexandra Stefanov hat Sinologie und Transkulturelle Studien in Heidelberg (DE), Tianjin (CN) und Shanghai (CN) studiert. Sie ist Gründerin von China Impulse und Co-Autorin des Buchs «Digitalisierung Made in China - Wie China mit KI und Co. Wirtschaft, Handel und Marketing transformiert.» Mit China Impulse macht Alexandra Stefanov Unternehmen fit für die Zukunft, indem sie ihnen die neuesten Digitalisierungstrends aus China aufzeigt und digitale Best Practices an die Hand gibt.

Modul 5: Innovation Camp

Wie können wir «Future of Work» bereits jetzt leben? Im Innovation Camp vernetzen wir uns mit Start-ups in Lissabon. Sie erleben, wie diese mit Trends und neuen Technologien umgehen, wie sie kommunizieren und welche Lösungen sie selbst für die Herausforderungen von morgen bieten. In einem strukturierten Tagesablauf erproben Sie, wie Mediation und Achtsamkeitspraktiken in den Arbeitsalltag integriert werden können. Unsere Modulleitenden unterstützen Sie (vor Ort und virtuell) mit Expertenwissen bei der Umsetzung Ihres Abschlussprojekts. Sie kehren mit einem neuen Netzwerk und viel Praxiswissen über New Work nach Hause zurück und wissen, wie Sie die Insights in Ihr Unternehmen integrieren.

Modulleitung: Mischa Stähli

Mischa Stähli hat in Zürich und Berlin Soziologe, Kommunikationswissenschaften und Zukunftsforschung studiert und im 2020 seine Ausbildung zum diplomierten Meditations- und Achtsamkeitstrainer abgeschlossen. Er hat unter anderem als Future Analyst in der Zukunftsforschung der Daimler AG gearbeitet und war Teil des Gründungsteams des Innovationslabors der Rivella AG, wo er auch das Meditations- und Mindfulness Programm eingeführt und geleitet hat. Zudem hat er als Country Manager das soziale Startup Lemonaid und Charitea in der Schweiz aufgebaut und gründete 2020 sein eigenes Unternehmen, die Futureskillz GmbH, mit welchem er Unternehmen und Privatpersonen in den Bereichen Happiness, Wellbeing, Achtsamkeit und Herausforderungen der 4. industriellen Revolution berät. 

Unterrichtsformen

Das CAS Mindful Communication and Innovation organisiert das akademische Lernen neu. Nutzen Sie die Vorteile des agilen, plattformbasierten Lernens mit digitalen Tools, das auf Ihre persönlich optimale Lernsituation ausgerichtet ist.

  • Online-Vorlesungen dauern je ca. 15 Minuten und können jederzeit abgerufen werden.
  • Webinare sind interaktiv, dauern ca. 1,5 Stunden und finden an insgesamt neun Wochentagen jeweils abends statt.
  • Präsenztage: An insgesamt zehn Tagen findet der Unterricht in Zürich und im Innovation Camp in Portugal statt.
  • Zertifikatsprojekt: Das Projekt kann mit Studienbeginn gestartet werden. Die Abschlussarbeit und der Prototyp werden Ende Juni 2023 eingereicht.
  • Online-Lernjournale können von den Teilnehmenden geführt und durch die Modulleitenden begleitet werden.

Partnernetzwerk

Das CAS Mindful Communication and Innovation wird in Zusammenarbeit mit den Organisationen ai zurich, China Impulse, Futureskillz, intuitive.ai und weiteren Partnern angeboten.

Organisatorisches

Organisatorisches

Zulassungsbedingungen

Voraussetzung für den Besuch des CAS ist eine mindestens dreijährige Berufserfahrung als Kommunikatorin bzw. Kommunikator oder als Führungskraft im Umfeld von Unternehmen, Agenturen oder Medienhäusern. In Zweifelsfällen entscheidet die Studienleitung über die Zulassung.

Studiengebühren

Die Studiengebühren für das CAS Mindful Communication and Innovation betragen CHF 8550.

Studienorte

Sechs Präsenztage werden in Zürich und vier Tage in Portugal im Innovation Camp durchgeführt. An den Online-Vorlesungen und den Webinaren nehmen Sie von zu Hause aus teil.

Studiendauer

Das CAS Mindful Communication and Innovation wird von Oktober 2022 bis Juni 2023 berufsbegleitend durchgeführt. Es umfasst insgesamt zehn Präsenztage, neun Webinare und ca. 40 Online-Vorlesungen.

Unterrichtstage

Der Präsenzunterricht findet jeweils am Freitag und Samstag statt (ausser Innovation Camp). Die Webinare finden interaktiv an Wochentagen von 19:30 bis 21:00 Uhr statt.

ECTS-Punkte

Für das CAS Mindful Communication and Innovation werden 12 ECTS-Punkte vergeben. Dies entspricht einem Arbeitsaufwand von etwa 360 Stunden.

European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS)
Das Europäisches System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen (European Credit Transfer and Accumulation System, ECTS) ist ein Instrument zur Schaffung eines europäischen Bildungsraums, in dem sich Studierende und Lehrende frei bewegen können. ECTS-Punkte werden für den Arbeitsaufwand vergeben, der für die erwarteten Lernergebnisse im Rahmen einer Lehrveranstaltung notwendig ist. ECTS-Punkte bilden die Grundlage für die Anerkennung von Studienleistungen und Diplomen zwischen Hochschulen.

ECTS-Punkte
Ein ECTS-Punkt entspricht einem durchschnittlichen Arbeitsaufwand (Workload) von 30 Stunden. Der Arbeitsaufwand beinhaltet neben dem Besuch der Lehrveranstaltungen auch die Zeiten für Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen, Prüfungen und die Zeit des Selbststudiums. Für ein Certificate of Advanced Studies werden mindestens 10 ECTS-Punkte benötigt.

Weiterbildungsreglement

Das Studienreglement regelt die Zulassungsbedingungen, den Studienbetrieb im Allgemeinen, das Prüfungsverfahren, die Promotion sowie den Erwerb des Master-Diploms in der Fachhochschul-Weiterbildung an der FH Graubünden.

Abschluss

Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen erhalten ein «Certificate of Advanced Studies FHGR in Mindful Communication and Innovation».

Anmeldung und Beratung

Anmeldung und Beratung

Anmeldung

Wenn Sie sich für das CAS Mindful Communication and Innovation anmelden möchten, senden Sie bitte das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular sowie die erforderlichen Unterlagen an die Administration der FH Graubünden. Anmeldeschluss ist der 5. September 2022 und der Kurs startet im Oktober 2022. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Beratung

Sie haben inhaltliche oder administrative Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Fachhochschule Graubünden
Pulvermühlestrasse 57
7000 Chur
Schweiz

Telefon +41 76 390 06 99
E-Mail mci@fhgr.ch

Studienleitung

Infoanlässe

Infoanlässe

Besuchen Sie einen Online Infoanlass zum CAS Mindful Communication and Innovation

Die Infoanlässe finden im kleinen Rahmen als «Video-Konferenz» statt. Termine siehe Übersicht. Studienleiter Mischa Stähli stellt Ihnen das CAS Mindful Communication and Innovation vor und berät Sie persönlich. Beginn ist jeweils um 18:00 Uhr. Wir bitten Sie sich für die «Video-Konferenz» anzumelden. Sie erhalten spätestens 2 Tage vor dem Termin per Mail einen Link für den Online-Infoanlass. Bei kurzfristiger Teilnahme können Sie sich auch direkt bei mischa.staehli@fhgr.ch anmelden.

Termine nächste Video-Konferenzen

  • Dienstag, 28.06.2022
  • Dienstag, 12.07.2022
  • Donnerstag, 18.08.2022
  • Dienstag, 20.09.2022