Publikationen FH Graubünden - FH Graubünden

Menu
Alle Publikationen
Übersicht

Übersicht

Geben Sie einen Suchbegriff ein oder verwenden Sie die Erweiterte Suche um nach Autor, Erscheinungsjahr oder Dokumenttyp zu filtern.

  • Erweiterte Suche öffnen

  • 2022

  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David; Balestra, Stefano; Bügler, Tanja; Staudt, Yves; Siegrist, Chantal; Iten, Marc-Alexander (2022) : Personalallokation und -planung für das Immobilienmanagement im Tourismus In: Bieger, Thomas; Beritelli, Pietro; Laesser, Christian (Hg.): Krisenbewältigung und digitale Innovationen im alpinen Tourismus: Berlin: Erich Schmidt Verlag (Schweizer Jahrbuch für Tourismus), S. 131-146

    Abstract: In Zusammenarbeit mit der Weissen Arena AG haben die AutorInnen der FH Graubünden (Corsin Capol, Christopher Jacobson, Stefano Balestra, Tanja Bügler, Yves Staudt, Chantal Siegrist und Marc-Alexander Iten) ein durch maschinelles Lernen optimiertes System entwickelt, das zuverlässig Einsätze beispielsweise für das Reinigungspersonal prognostizieren kann.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Merkle, Thorsten; Knaus, Dominik; Siegrist, Chantal (2022): An Exploration of the Service Innovation Gap in Swiss Tourism. Poster. 75th Annual International CHRIE Summer Conference. International Council on Hotel, Restaurant, and Institutional Education. Washington, 4. August, 2022

    Abstract: The pressure to innovate in the tourism industry is increasing. Increasing global competition, new challenges and opportunities in the field of digitalisation as well as the dynamic development of society challenge the players in the tourism industry to increase the competitiveness of their own company and the destination. The tourism industry differs from other industries in the tertiary sector in particular in that it is highly fragmented. This results in the necessity of coordinating heterogeneous providers for the provision of services to guests. The Swiss tourism industry is dominated by small and medium-sized enterprises (SMEs), which often face numerous challenges in terms of the commercial exploitation of products or the implementation of ideas. This limited ability not only to generate new ideas, but also to implement them, will be referred to as the "Service Innovation Gap". In our poster, we describe the procedure of an explorative study in the Swiss context with the aim of exploring and better understanding the Service Innovation Gap. Furthermore, we aim to identify success factors for the resource-efficient implementation of innovations in tourism SMEs in an action research approach together with the stakeholders.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Mosedale, Jan; Bartels, Stéphanie; Knaus, Dominik; Rageth, Onna; Siegrist, Chantal; Staudt, Yves (2022): Robotik in der Hotellerie. Studie zum Innotour-Projekt «Robotik in der Hotellerie». Chur. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fh-graubuenden/entwicklung-im-alpinen-raum/institut-fuer-tourismus-und-freizeit-itf/projekte/robotik-in-der-hotellerie/, zuletzt geprüft am 28.04.2022

     

    Abstract: HotellerieSuisse hat mit finanzieller Unterstützung des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO im Rahmen der Digitalisierung und Innovation das Innotour-Projekt «Robotik in der Hotellerie» realisiert, um die Möglichkeiten und Chancen für die Branche zu untersuchen. Die FH Graubünden analysierte, inwiefern die Roboter sinnvoll eingesetzt werden, in welchen Bereichen sie vor allem unterstützen können und wie die neue Technologie bei Gästen und Mitarbeitenden ankommt. Neben Pepper im Opera Hotel in Zürich war mit Cruzr ein zweites Modell im Hotel Allegra Lodge in Zürich in einer Pilotphase im Einsatz.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Siegrist, Chantal (2022) : Service Design? Ja klar, Service Design! . Blog (Studentenfutter) . Online verfügbar unter https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/service-design-ja-klar-service-design , zuletzt geprüft am 11.03.2022

     

    Abstract: «Service… was?» Wenn Ihnen gerade diese Frage durch den Kopf ging, geht es Ihnen gerade ähnlich, wie vielen in meinem Umfeld, wenn ich von Service Design spreche. Mit der Zeit entwickeln Service Designer eine Standardantwort, die ungefähr folgendermassen lautet: «Mit Service Design entwickelst du Dienstleistungen, welche den Bedürfnissen der Kundschaft entsprechen.» Hört sich einfach an, nicht?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Siegrist, Chantal (2022) : Service Design? Ja klar, Service Design! . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/ja-klar-service-design/ , zuletzt geprüft am 11.03.2022

     

    Abstract: "Service… was?" Wenn Ihnen gerade diese Frage durch den Kopf ging, geht es Ihnen gerade ähnlich, wie vielen in meinem Umfeld, wenn ich von Service Design spreche. Mit der Zeit entwickeln Service Designer eine Standardantwort, die ungefähr folgendermassen lautet: "Mit Service Design entwickelst du Dienstleistungen, welche den Bedürfnissen der Kundschaft entsprechen." Hört sich einfach an, nicht?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 2020

  • Siegrist, Chantal (2020) : Zuhören . Der erste Schritt in Richtung Innovation . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/zuhoeren/ , zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Siegrist, Chantal (2020) : Zuhören . Der erste Schritt in Richtung Innovation . Blog (Studentenfutter) . Online verfügbar unter https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2020-11-24/zuhoeren-der-erste-schritt-in-richtung-innovation , zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Wir tun es tagtäglich im Privaten, bei der Arbeit, im Zug, mal mehr und mal weniger interessiert - Zuhören. Doch wie kann Zuhören zur Weiterentwicklung beitragen oder sogar zu Innovation im Tourismus führen?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 2018

  • Siegrist, Chantal (2018): Entwicklung eines Themen-Lehrpfads für die Rigi anhand eines theoretisch-empirisch ausgearbeiteten Produktentwicklungsmodells. Bachelorarbeit Tourismus. Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Chur. Institut für Tourismus und Freizeit (ITF).

    Abstract: Die Rigi steht für Erholung und Erlebnis bei eindrucksvoller Aussicht. Die erste Zahnradbahn ist nur eine Attraktion in einer breiten Palette von Sommer- und Winteraktivitäten. Im Zusammenhang mit dem Masterplan RIGI möchte die Destination Rigi unter anderem den Attraktionspunkt «Panoramaweg Rigi Scheidegg – Rigi Kaltbad» schärfen. Ziel dieser Bachelorarbeit ist es ein Konzept für einen Themenweg auf dieser Wanderroute zu entwickeln, das die beiden Orte thematisch verbindet, ein Mehrgenerationenerlebnis schafft und ins bestehende Angebot der Rigi passt. Dazu wird das Angebot und die Nachfrage der Rigi analysiert. In einem nächsten Schritt wird das Konzept basierend auf Experteninterviews und der Produktentwicklungstheorie erarbeitet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • <<
  • 1