Publikationen Institute und Zentren - FH Graubünden

Menu
Publikationen
Institute und Zentren

Geben Sie einen Suchbegriff ein oder verwenden Sie die Erweiterte Suche um nach Autor oder Erscheinungsjahr zu filtern.

  • Erweiterte Suche öffnen

  • 2021

  • Keller, Thomas (2021) : Die FH Graubünden kennt Pi am genauesten . Weltrekord . Blog (Studentenfutter) . Online verfügbar unter https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2021-08-18/die-fh-graubuenden-kennt-pi-am-genauesten-weltrekord , zuletzt geprüft am 10.09.2021

     

    Abstract: Am frühen Samstagvormittag stand es fest: Die Weltrekordberechnung der Zahl Pi durch die Fachhochschule Graubünden war erfolgreich, der Rekord ist nach zwei amerikanischen Rekordhaltern zurück in der Schweiz. Der Hochleistungsrechner am Zentrum für Data Analytics, Visualization and Simulation (DAViS) hat den alten Weltrekord von 50 Billionen Stellen um zusätzlich 12.8 Billionen neue, bis anhin unbekannte Stellen, übertroffen. Die zehn letzten bekannten Stellen von Pi lauten daher nun: 7817924264.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Keller, Thomas (2021) : Die FH Grau­bün­den kennt Pi am ge­nau­es­ten . Welt­re­kord! . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/fh-graubuenden-erreicht-meilenstein-auf-dem-weg-zum-pi-rekord/ , zuletzt geprüft am 10.09.2021

     

    Abstract: Am frühen Samstagvormittag stand es fest: Die Weltrekordberechnung der Zahl Pi durch die Fachhochschule Graubünden war erfolgreich, der Rekord ist nach zwei amerikanischen Rekordhaltern zurück in der Schweiz. Der Hochleistungsrechner am Zentrum für Data Analytics, Visualization and Simulation (DAViS) hat den alten Weltrekord von 50 Billionen Stellen um zusätzlich 12.8 Billionen neue, bis anhin unbekannte Stellen, übertroffen. Die zehn letzten bekannten Stellen von Pi lauten daher nun: 7817924264.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kienle, Ann-Katrin; Yilmaz, Gizem; Herter, Marc (2021): Promovieren an der Fachhochschule. Forschen und dennoch nah an der Praxis bleiben. In: Wissensplatz (1), S. 15-17. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2021/, zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Ann-Katrin Kienle und Gizem Yilmaz verfolgen beide eine Promotion in ihren Fachrichtungen und studieren dafür an der FH Graubünden. Nebenbei arbeiten sie in verschiedenen Forschungsprojekten der Hochschule mit. Über ihre Beweggründe, die administrativen Hürden, ihre persönlichen Hochs und Tiefs sowie die besondere Stellung von Fachhochschulen in der Schweizer Hochschullandschaft bezüglich Promotionsrecht sprachen die beiden jungen Forscherinnen mit Marc Herter.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Komm, Dennis; Hauser-Ehninger, Ulrich; Matter, Bernhard; Staub, Jacqueline; Trachsler, Nicole (2021) : Computational Thinking in Small Packages In: Kori, Külli; Laanpere, Mart (Hg.): Informatics in Schools: Engaging Learners in Computational Thinking: Proceedings: 13th International Conference on Informatics in Schools: Situation, Evolution and Perspectives (ISSEP): Tallinn, 16. - 18. November 2020: Cham: Springer (Lecture Notes in Computer Science), S. 170-181

    DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-030-63212-0_14 

    Abstract: This article describes an approach to foster computational thinking in different school subjects. Our approach includes several teaching units (packages) that are self-contained and have been designed for university courses attended by prospective and graduate primary and secondary school teachers. Around 30 packages have been designed so far and together cover eight aspects of computational thinking in six different subjects. In this report, some examples are sketched out together with the experiences gathered.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kovalik, Claudia; Schuldt, Karsten (2021): Makerspace-Toolboxen für Bibliotheken in der Schweiz. In: o-bib 8 (4). Online verfügbar unter https://doi.org/10.5282/o-bib/5729, zuletzt geprüft am 23.12.2021

     

    Abstract: In diesem Text werden mobile Makerspace-Toolboxen vorgestellt, welche von kleinen schweizerischen allgemeinen öffentlichen Bibliotheken bestellt werden können, um eigene Makerspace-Veranstaltungen durchzuführen, sowie die vorläufigen Ergebnisse einer Umfrage zur Nutzung dieser Boxen dargestellt. Entgegen den Vorhersagen aus der Literatur zu Makerspaces in Bibliotheken zeigt sich, dass sie ‒ obwohl die Bibliotheken überwiegend zufrieden mit ihnen sind ‒ nicht viel an den Angeboten der Bibliotheken ändern: Die meisten Veranstaltungen konzentrieren sich auf das Ausprobieren der Technologien durch die Nutzer*innen. Die Zielgruppen sind meist Kinder und Familien. Die Bibliotheken haben die Makerspace-Toolboxen in ihre etablierte Arbeit integriert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kronthaler, Franz Xaver (2021): Statistik angewandt mit Excel. Datenanalyse ist (k)eine Kunst. Berlin, Heidelberg: Springer. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1007/978-3-662-62302-2, zuletzt geprüft am 04.02.2021

     

    Abstract: Dieses Buch zeigt Ihnen, wie Sie mit Excel beinahe mühelos Informationen aus Daten gewinnen und Datensätze systematisch analysieren können. Beides ist (k)eine Kunst! Die statistischen Methoden werden anhand eines einzigen Datensatzes vorgestellt und diskutiert. So wird deutlich, wie die Methoden aufeinander aufbauen und nach und nach immer mehr Informationen aus den Daten entnommen werden können. Die verwendeten Funktionen von Excel werden dabei ausführlich erklärt – die Vorgehensweise lässt sich daher leicht auf andere Datensätze übertragen. Verschiedene didaktische Elemente erleichtern die Orientierung und das Arbeiten mit dem Buch: An den Checkpoints sind die wichtigsten Aspekte aus jedem Kapitel kurz zusammengefasst. In der Rubrik Freak-Wissen werden weiterführende Aspekte angesprochen, um Lust auf mehr zu machen. Alle Beispiele werden mit Hand und Excel gerechnet. Zahlreiche Anwendungen und Lösungen sowie weitere Datensätze stehen auf der Internetplattform des Autors zur Verfügung. Passende Foliensätze sind für Lehrende auf der Verlagsseite des Buchs abrufbar. Für die zweite Auflage wurde das Buch vollständig auf Excel 2019 umgestellt und aktualisiert. Darüber hinaus wurden Abschnitte zu Preis- und Mengenindizes, Teststärke sowie ein Kapitel zu Varianzanalyse ergänzt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kronthaler, Franz Xaver; Zöllner, Silke (2021): Data Analysis with RStudio. An Easygoing Introduction. Berlin, Heidelberg: Springer. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1007/978-3-662-62518-7, zuletzt geprüft am 04.02.2021

     

    Abstract: The objective of this text is to introduce RStudio to practitioners and students and enable them to use R in their everyday work. It is not a statistical textbook, the purpose is to transmit the joy of analyzing data with RStudio. Practitioners and students learn how RStudio can be installed and used, they learn to import data, write scripts and save working results. Furthermore, they learn to employ descriptive statistics and create graphics with RStudio. Additionally, it is shown how RStudio can be used to test hypotheses, run an analysis of variance and regressions. To deepen the learned content, tasks are included with the solutions provided at the end of the textbook. This textbook has been recommended and developed for university courses in Germany, Austria and Switzerland.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kronthaler, Franz Xaver (2021): Statistik angewandt mit dem R Commander. Datenanalyse ist (k)eine Kunst. Berlin, Heidelberg: Springer. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1007/978-3-662-63604-6, zuletzt geprüft am 13.01.2022

     

    Abstract: Dieses Buch zeigt Ihnen, wie Sie mit dem R Commander beinahe mühelos Informationen aus Daten gewinnen und Datensätze systematisch analysieren können. Beides ist (k)eine Kunst! Die statistischen Methoden werden anhand eines einzigen Datensatzes vorgestellt und diskutiert. So wird deutlich, wie die Methoden aufeinander aufbauen und nach und nach immer mehr Informationen aus den Daten entnommen werden können. Die verwendeten Funktionen von R und dem R Commander werden dabei ausführlich erklärt – die Vorgehensweise lässt sich leicht auf andere Datensätze übertragen. Das Buch liefert somit eine einfache Einführung in eine professionelle und kostenfreie Statistiksoftware.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kronthaler, Franz Xaver (2021): Die Rolle der Fachhochschulen bei der Regionalentwicklung in der Schweiz. In: Montagna 32 (12), S. 10-11

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kuhn, Chandra; Müller, Jacqueline; Imboden, Martin; Walther, René; Niederberger, Thomas; Marti, Ulrich; Fetz, Ursin (2021): Leitfaden für Gemeindefusionen im Kanton Thurgau. Weinfelden. Online verfügbar unter https://www.vtg.ch/nachrichten/leitfaden-fuer-gemeindefusionen, zuletzt geprüft am 14.10.2021

     

    Abstract: Der Verband Thurgauer Gemeinden hat mit der Unterstützung der Fachhochschule Chur einen Leitfaden für Gemeindefusionen im Kanton Thurgau erarbeitet. Die gesellschaftlichen Forderungen nach neuen und qualifizierten Dienstleistungen der öffentlichen Hand, stellen viele Gemeinden vor grosse Herausforderungen. Die Rahmenbedingungen haben sich verändert und manche Dienstleistungen können effizient und effektiv nur durch die Nutzung von Skaleneffekten erbracht werden. Aufgrund der praktischen Erfahrungen ist es offensichtlich, dass kleinere Gemeinden vor grossen strukturellen Problemen stehen. Ziel des VTG ist es, das Thema zu enttabuisieren und eine Hilfestellung für die Gemeinden zu bieten. Der Leitfaden für Gemeindefusionen soll Diskussionen fördern und den Weg für strukturelle Optimierungen von «innen heraus» ermöglichen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kühne, Peter (2021) : Mein Einsatz im Covid-19-Impf­team des Kantons Grau­bün­den . Teil 2 . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/mein-einsatz-im-covid-19-impfteam-des-kantons-graubuenden-teil-2/ , zuletzt geprüft am 19.02.2021

     

    Abstract: Neben den Covid-19-Impfungen in den Alters- und Pflegeheimen des Kantons Graubünden, wurden auch Impfzentren geschaffen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kühne, Peter (2021) : Mein Einsatz im Covid-19-Impf­team des Kantons Grau­bün­den . Teil 1 . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/mein-einsatz-im-covid-19-impfteam-des-kantons-graubuenden-teil-1/ , zuletzt geprüft am 19.02.2021

     

    Abstract: Neben meiner angestammten Funktion als Dozent an der FH Graubünden bin ich seit Anfang Januar in die Covid-19-Impfkampagne des Kantons Graubünden eingebunden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kühne, Peter (2021) : Mein Einsatz im Covid-19-Impfteam des Kantons Graubünden . Blog (Studentenfutter) . Online verfügbar unter https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2021-02-17/mein-einsatz-im-covid-19-impfteam-des-kantons-graubuenden , zuletzt geprüft am 19.02.2021

     

    Abstract: Neben meiner angestammten Funktion als Dozent an der FH Graubünden bin ich seit Anfang Januar in die Covid-19-Impfkampagne des Kantons Graubünden eingebunden. Sehr viele weitere Personen in den Impfteams arbeiten ebenfalls auf temporärer oder freiwilliger Basis. Ich beschreibe hier exemplarisch die Abläufe an zwei Impftagen: einmal die Arbeit mit dem mobilen Impfteam und einmal den Einsatz im Churer Impfzentrum.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kumar, Ayush; Goel, Bharat; Rajupet Premkumar, Keshav; Burch, Michael; Müller, Klaus (2021): EyeFIX: An Interactive Visual Analytics Interface for Eye Movement Analysis. Short Paper. 14th International Symposium on Visual Information (VINCI). Hasso Plattner Institute. Computer Graphics Systems Group. Online, 6. September, 2021

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kuntschik, Philipp (2021): Translaziun Rumantscha cun intelligenza artifiziala (Einblicke in die Forschung). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2021.pdf, zuletzt geprüft am 28.05.2021

     

    Abstract: Translatur-ia beabsichtigt Anwendungen, welche im Zusammenhang mit der rätoromanischen Sprache stehen (z. B. Übersetzungsdienstleistungen), durch die Entwicklung und Einbindung von Computertechnologie zu unterstützen. Wir demonstrieren, dass die Schaffung solcher Technologien durchaus realistisch ist.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Lehmann, Ralph; Moser, Peter; Nicklisch, Andreas; Emmenegger, Mark; Grass, Michael (2021): Industrie und Dienstleister profitieren. In: Die Volkswirtschaft 94 (4), S. 8-11. Online verfügbar unter https://dievolkswirtschaft.ch/de/archiv/?date=2021&id=160232, zuletzt geprüft am 20.05.2022

     

    Abstract: Bei ihrer Einführung im Jahr 2017 war die Swissness-Gesetzgebung umstritten, da viele Firmen zusätzliche Kosten befürchteten. Im Auftrag des Eidgenössischen Instituts für Geistiges Eigentum (IGE) haben die Fachhochschule Graubünden und BAK Economics untersucht, inwiefern und ob sich der Aufwand für Industrie- und Dienstleistungsunternehmen finanziell gelohnt hat. Nach einmaligen Umstellungskosten im Jahr 2017 generierte die Swissness-Gesetzgebung einen unternehmerischen Wert (Mehrumsatz abzüglich Mehrkosten) für alle Swissness-Branchen von 0,9 Milliarden Franken. Gesamtwirtschaftlich beziffert sich der Nettonutzen der neuen Swissness-Gesetzgebung auf 0,2 BIP-Prozentpunkte.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Lehmann, Ralph (2021): Swissness-Gesetzgebung schafft wirtschaftlichen Mehrwert (Einblicke in die Forschung). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2021.pdf, zuletzt geprüft am 28.05.2021

     

    Abstract: 2017 ist die revidierte Swissness-Gesetzgebung in Kraft getreten. Eine Evaluationsstudie der FH Graubünden in Kooperation mit BAK Economics kommt zum Schluss, dass sich die Revision gelohnt hat, und empfiehlt dem Bund eine verstärkte Durchsetzung im Ausland.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Leisering, Kai; Hauser, Christian; Blumer, Helene (2021): Whistleblowing Report 2021. Official Launch. European Compliance and Ethics Conference. EQS Group. München, 7. Oktober, 2021. Online verfügbar unter https://youtu.be/za0VwpXTH14, zuletzt geprüft am 31.03.2022

     

    Abstract: Together with Professor Dr. Christian Hauser from the University of Applied Sciences Graubünden, Helene Blumer and Kai Leisering from the EQS Group are officially launching the Whistleblowing Report 2021. Once again, it comprehensively examines how small and large companies are using whistleblowing channels to uncover and prevent misconduct.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Liebensteiner, Mario; Haxhimusa, Adhurim; Naumann, Fabian (2021): Subsidizing Renewable Energies or Pricing Carbon?. Causal Effects on Energy Storages. Erlangen-Nürnberg; Chur; Kaiserslautern. Online verfügbar unter https://www.energymarkets.wiso.rw.fau.de/files/2021/04/pumpstorage.pdf, zuletzt geprüft am 26.11.2021

     

    Abstract: This study provides a relevant example of an adverse effect of well-intended state intervention in the power sector with important consequences. We provide causal estimates for the German-Austrian power market that subsidized renewable energies (RE) significantly erode the profitability of energy storages through distortions of the wholesale electricity price (especially during peak times). This effect will intensify with a further deployment of RE. However, energy storages would be particularly important to integrate a vast share of RE by balancing their production intermittency. We also estimate that intensifying carbon pricing would support the business model of storages, thus counteracting the problem.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Maas, Katharina; Hauser, Christian (2021): Deutsche Unternehmen in Lateinamerika. Auf dem Weg zu nachhaltigen Wertschöpfungsketten. Begrüssung. European Latin America Forum (ELAF). Abschlussveranstaltung. Fachhochschule Graubünden. Online, 24. September, 2021. Online verfügbar unter https://tube.switch.ch/videos/3lUBcMdi1l, zuletzt geprüft am 31.03.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Merbold, Hannes; Lenner, Miklòs (2021): How to connect to Lab & RD-Services. Break-out Session. Hyperspectral Imaging – emerging trends and their potential for novel applications. NTN Innovation Booster Photonics. Online, 15. Juni, 2021

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Merbold, Hannes; Iten, Marc-Alexander; Catregn, Gion-Pol (2021): Towards a 3.5D Camera. Multispectral Time-of-Flight Range Imaging Provides Datasets Comprising 3 Spatial and 0.5 Spectral Dimensions. Poster session. FTAL Conference. Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana SUPSI. Dipartimenteo tecnologie innovative. Lugano, 28. Oktober, 2021

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Merkle, Thorsten; Golding, Philippa (2021) : Sports Stadium Hospitality and Catering. A Global Perspective In: Gardini, Marco A.; Ottenbacher, Michael C.; Schuckert, Markus (Hg.): The Routledge companion to international hospitality management: New York: Routledge (Routledge companions in business, management and marketing)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Messerli, Debora (2021): Nachhaltigkeitsprojekte in Bibliotheken. Massnahmenkatalog zur Vermittlung der UN-Agenda 2030 in Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 18.02.2022

     

    Abstract: Die UN-Agenda 2030 nimmt alle Länder in die Pflicht, bis ins Jahr 2030 17 Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Bibliotheken handeln bereits zugunsten der nachhaltigen Entwicklung und leisten mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag zur Zielerreichung, stellen den Kontext zur Agenda 2030 aber nur selten her, wie die Prüfung von betrieblichen Dokumenten, Websites sowie Facebookbeiträgen im Rahmen dieser Arbeit zeigt. Aus den so gesammelten Best-Practice-Beispielen wurde ein Massnahmenkatalog mit 45 Ideen erarbeitet, der Bibliotheken in ihrer Nachhaltigkeits- und Vermittlungsarbeit durch den hergestellten Bezug zur Agenda 2030 stärken soll. Anders als die bereits bestehenden Beispielssammlungen berücksichtigt die vorliegende Sammlung die unterschiedlichen Bedürfnisse der Bibliotheken, indem sie jedes Best-Practice-Beispiel in neun Kategorien verschiedenen Kriterien zuordnet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moser, Stefanie (2021): Homeoffice für Bibliotheksmitarbeitende von öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken in der Schweiz während der COVID-19-Pandemie. Wird es langfristige Änderungen im Arbeitsalltag von Bibliotheksmitarbeitenden in wissenschaftlichen und öffentlichen Bibliotheken der Schweiz geben, die auf die COVID-19-Pandemie zurückzuführen sind?. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 12.11.2021

     

    Abstract: Die vorliegende Arbeit beantwortet, ob die COVID-19-Pandemie langfristige Auswirkungen auf den Arbeitsalltag von Bibliotheksmitarbeitenden in der Schweiz hat. Dazu wird die Forschungsfrage gestellt: "Wird es langfristige Änderungen im Arbeitsalltag von Bibliotheksmitarbeitenden in wissenschaftlichen und öffentlichen Bibliotheken der Schweiz geben, die auf die COVID-19-Pandemie zurückzuführen sind?" Um die Forschungsfrage zu beantworten, wurden sechs Expert*innen und 352 Bibliotheksmitarbeitende zum Homeoffice befragt. Die Studie zeigt, dass die COVID-19-Pandemieklare Auswirkungen auf den Arbeitsalltag von Bibliotheksmitarbeitenden haben wird. Von den Bibliotheksmitarbeitenden, die vor der Pandemie nicht im Homeoffice gearbeitet haben, werden dies nach der Pandemie mindestens 8 % tun. Nur 10 %der Bibliotheksmitarbeitenden möchten kein Homeoffice mehr betreiben. Das Homeoffice hat viele Vorteile, die im Arbeitsalltag von Bibliotheksmitarbeitenden genutzt werden können.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moser, Peter; Straumann, Tobias (2021): Weltoffenheit als Grundprinzip. In: NZZ Verlagsbeilage. Reformideen für die Schweiz, S. 6-7. Online verfügbar unter https://issuu.com/nzzcontentsolutions/docs/nzz_cc_vb_nzzone_11_2021_de, zuletzt geprüft am 13.01.2021

     

    Abstract: Freihandel, Klimaschutz, Fachkräftemangel: Die Schweiz braucht neue Impulse, um die grossen Herausforderungen der Globalisierung zu meistern. Drei Tendenzen zwingen geradezu zum Agieren.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Mothes, Ulrike; Tschanz, Nathaly; Jost, Markus; Näf, Marcel; Yilmaz, Gizem (2021) : Neuer Experimentierraum für 360°-Projektionen und Virtual Reality . Blog (Studentenfutter) . Online verfügbar unter https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2021-11-03/neuer-experimentierraum-fuer-360deg-projektionen-und-virtual , zuletzt geprüft am 05.11.2021

     

    Abstract: Seit Kurzem steht in den Räumlichkeiten des Instituts für Multimedia Production ein Igloo, in welchem 360-Grad-Filme für bis zu zehn Zuschauende projiziert werden können. Dieses Igloo versteht sich als Experimentierlabor des Instituts zu Fragen der Narration und Gestaltung in real gefilmten oder virtuellen 360-Grad-Räumen und immersiven Erlebnissen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Mothes, Ulrike; Tschanz, Nathaly; Jost, Markus; Näf, Marcel; Yilmaz, Gizem (2021) : Neuer Ex­pe­ri­men­tier­raum für 360°-Pro­jek­tio­nen und Virtual Reality . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/neuer-experimentierraum-fuer-360-projektionen-und-virtual-reality/ , zuletzt geprüft am 05.11.2021

     

    Abstract: Seit Kurzem steht in den Räumlichkeiten des Instituts für Multimedia Production ein Igloo, in welchem 360-Grad-Filme für bis zu zehn Zuschauende projiziert werden können. Dieses Igloo versteht sich als Experimentierlabor des Instituts zu Fragen der Narration und Gestaltung in real gefilmten oder virtuellen 360-Grad-Räumen und immersiven Erlebnissen. Dies korrespondiert mit dem neu eingerichteten Lehr,- Forschungs- und Weiterbildungsschwerpunkt Extended Reality (XR) am Institut. Zugleich ist es ein neuer Präsentations-Space für panoramatische Videoproduktionen, interaktive und Virtual-Reality-Arbeiten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Müller, Adrian; Wittmer, Andreas (2021): The end of international business air travel?. Pandemics, climate change, and the need to meet. 70th AIEST Conference. Luzern, 1. September, 2021

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Müller, Roland; Wittmer, Andreas (2021) : Risk Management in Aviation In: Wittmer, Andreas; Bieger, Thomas; Müller, Roland (Hg.): Aviation Systems: Management of the Integrated Aviation Value Chain: Second Edition: Berlin: Springer (Classroom Companion: Business), S. 387-402. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1007/978-3-030-79549-8_13, zuletzt geprüft am 22.10.2021

     

    Abstract: Risk Management is a process based on the systematic collection and analysis of all relevant risks facing a company. Risks are particularly present in the aviation industry, and therefore necessitates a special emphasis on a comprehensive Risk Management. The quality of Risk Management is shaped by the enterprise culture and starts at a board level. By integrating a Safety Management System, the operational area of Corporate Risk Management can be further improved. It is important to realise that Risk Management is opportunity management too, where potential improvements need to be actively identified. For aviation companies it makes sense to take out a Director’s and Officer’s Insurance (D&O) to insure the management against any financial liabilities resulting from damage claims. However, these are expensive and require a time-consuming evaluation.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Müller, Elham; Alt, Sharon (2021) : Erhebungen und Prüfungen in grossem Rahmen . Blog (Studentenfutter) . Online verfügbar unter https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/erhebungen-und-pruefungen-in-grossem-rahmen , zuletzt geprüft am 16.12.2021

     

    Abstract: Elham Müller ist quasi ein Urgestein der computerbasierten Assessments in der Schweiz. Im Interview spricht die Forscherin über die Herausforderungen, Zukunftsperspektiven und amüsanten Überraschungen bei Feldtests mit Schülerinnen und Schülern.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Müller, Elham; Alt, Sharon (2021) : «Das Ganze unter ein Dach zu bringen und daraus ein tolles Projekt ent­ste­hen zu lassen, ist schon eine Her­aus­for­de­rung gewesen.» . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/interview/ , zuletzt geprüft am 16.12.2021

     

    Abstract: Elham Müller ist quasi ein Urgestein der computerbasierten Assessments in der Schweiz. Im Interview spricht die Forscherin über die Herausforderungen, Zukunftsperspektiven und amüsanten Überraschungen bei Feldtests mit Schülerinnen und Schülern.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Müller, Adrian; Wittmer, Andreas (2021) : The end of international business air travel?. Pandemics, climate change, and the need to meet: 24th ATRS World Conference: Air Transport Research Society (ATRS): Online, 26.-29. August. University of New South Wales

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nicklisch, Andreas; Putterman, Louis; Thöni, Christian (2021): Trigger-happy or precisionist?. On demand for monitoring in peer-based public goods provision. In: Journal of Public Economics 200. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1016/j.jpubeco.2021.104429, zuletzt geprüft am 26.11.2021

     

    Abstract: Recent studies question whether societies can self-govern public goods dilemmas with the help of decentralized punishment opportunities. One important challenge is imperfect information about individuals’ contributions. In laboratory experiments, imperfect information increases misdirected punishment and thereby hampers the efficacy of the punishment mechanism. A key question is thus whether those facing such a collective action dilemma would punish despite doubt if they could observe one another’s actions more accurately at some cost. We find that most experimental subjects prefer to engage in costly monitoring before punishing, or else not to punish at all. We demonstrate a price sensitive demand for monitoring, a tendency of known monitoring to serve as a warning of punishment, a taste-based preference for full over partial monitoring, and positive effects of monitoring on cooperation and efficiency.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Niederhauser, Linus (2021): Digital Nudging im Pre-Purchase-Kontext der Customer Journey unter Berücksichtigung des Umweltbewusstseins. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 19.03.2021

     

    Abstract: Die vorliegende Bachelorthesis befasst sich mit der Frage, inwiefern das Umweltbewusstsein einen Einfluss auf die Wirksamkeit eines Default Nudge im Pre-Purchase-Kontext der Customer Journey hat. Untersucht wurde dies im Kontext von Kurzstreckenreisen in Europa. Das Umweltbewusstsein wurde durch die Information zum CO2-Ausstoss operationalisiert. Zusätzlich wurden weitere Faktoren wie die politische Einstellung, das kognitive Reflektionsvermögen oder sozio-demografische Merkmale auf ihren Einfluss auf die Wirksamkeit eines Default Nudge untersucht. Die Daten wurden mithilfe eines Online-Fragebogens erhoben. Die statistische Auswertung zeigte keinen signifikanten Moderationseffekt des Umweltbewusstseins auf die Effektivität des Default Nudge. Allerdings wurde ein signifikanter moderierter Moderationseffekt zwischen dem Geschlecht, dem Umweltbewusstsein und der Wirksamkeit eines Default Nudge entdeckt. Bei den restlichen Faktoren konnten keine signifikanten Effekte entdeckt werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nikitin, Ivan (2021): Curriculum-Entwicklung für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung. In: Wissensplatz (2). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2021/, zuletzt geprüft am 10.09.2021

     

    Abstract: Wissen, Kompetenzen und lebenslanges Lernen sind die bedeutendsten Voraussetzungen, um den fundamentalen ökonomischen, ökologischen sowie sozialen Herausforderungen unserer Zeit zu begegnen und Lösungen zu entwickeln. Um diese Ziele zu unterstützen, wurde an der Fachhochschule Graubünden das Projekt der Curriculum-Entwicklung unter dem Aspekt der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) initiiert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nikitin, Ivan (2021) : Bildung als Antwort auf Kli­ma­wan­del und Um­welt­pro­ble­me . Was kann und soll eine Hoch­schu­le dazu bei­tra­gen? . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/bildung-als-antwort-auf-klimawandel/ , zuletzt geprüft am 21.05.2021

     

    Abstract: Wie in jeder Krise, gilt auch in der Klimakrise: Erst Bildung ermöglicht ein sinnvolles und gezieltes Handeln, das auf Verstehen von Problemen und Ursachen beruht!

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Nydegger, Mirjam (2021): Unterrichtskonzept eines Forschungs-datenmanagement-Kurses für Mediziner im Masterstudium an der Universität Bern. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Das Forschungsdatenmanagement nimmt im wissenschaftlichen Prozess eine wichtige Stellung ein. In diesem Zusammenhang verlangen Forschungsförderer, wie der Schweizerische Nationalfonds, bei Gesuchseinreichung einen Datenmanagementplan. Auch für Studierende ist die Ausbildung von solchen Kompetenzen wichtig. Darum ist das Ziel dieser Arbeit das Erstellen eines Unterrichtskonzeptes mit Zielgruppe Medizinstudierende im Masterstudium der Universität Bern. Mittels Literaturrecherche und eines Experteninterviews wurden Anforderungen an den Kurs zusammengetragen, zu Lernzielen formuliert und anschliessend in der Sachanalyse behandelt. Zum Abschluss der Arbeit wurden Ideen zur Umsetzung skizziert. Die Auswertung der Anforderungen hat ergeben, dass Studierende der Medizin Grundlagen sowie disziplinspezifische Inhalte bezüglich des Forschungsdatenmanagements brauchen. Grund dafür ist die Arbeit mit gesundheitsbezogenen Daten, die besondere Anforderungen an das klinische Forschungsdatenmanagement und insbesondere an den Datenschutz, -sicherheit und die Nachnutzung stellen. Es konnten fünf Hauptthemen – Einführung; rechtliche Aspekte & Ethik; Datenmanagement & -organisation; Preservation; sowie Publikation, Re-Use & SNF – identifiziert werden, die jeweils mehrere Unterthemen beinhalten. Für die Umsetzung des Kurses gibt es verschiedene denkbare Methoden und Medien, die endgültige Umsetzung ist noch nicht geklärt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Obreja, Mircea (2021): Loss Aversion im E-Commerce. Moderierende Faktoren bezüglich des digitalen Loss Aversion Nudges in der Purchase-Stage. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 12.10.2021

     

    Abstract: In der vorliegenden Arbeit soll herausgefunden werden, welche moderierenden Faktoren die Loss-Aversion in einem E-Commerce-Szenario verstärken oder abschwächen. Dies führt zu der folgenden Forschungsfrage: Welche moderierenden Faktorenbezüglich des digitalen Nudges ‹Loss-Aversion› (genauer: LTP Loss-Aversion) beeinflussen in der Purchase-Stage die Produktwahl im E-Commerce? Um diese Forschungsfrage zu beantworten, wurde ein quantitativer Forschungsansatz gewählt. So wurde zunächst eine systematische Literaturanalyse durchgeführt, aufbauend auf dieser wurden die moderierenden Faktoren abgeleitet sowie anschliessend in einem Online-Experiment mit inkludierter Umfrage Daten erhoben. Die generierten Daten wurden anschliessend mit der IBM SPSS Statistics Software analysiert. Die Studie hat gezeigt, dass über alle Datensätze hinweg kein statistisch signifikanter Zusammenhang zwischen der Gruppenzuweisung (Kontrollgruppe/Nudge-Gruppe) und der Produktwahl (silbriges Uhrenmodell/schwarzes Uhrenmodell) nachgewiesen werden konnte. Bei der weiteren Aufteilung des gesamten Datensatzes in die Kontrollgruppen und die Gruppe ‹Manipulation nicht wahrgenommen› zeigte sich allerdings ein statistisch signifikanter Zusammenhang zwischen der Gruppenzuweisung und der Produktwahl, jedoch in einer unerwarteten Richtung. So wählten Partizipierende eher das Uhrenmodell ohne LTP Nudge als das Produkt mit dem implementierten Nudge. Ferner zeigte sich, dass das Geschlecht als Moderator fungiert. Es wurde festgestellt, dass sich Frauen in der Nudge-Gruppe in einer signifikant höheren Zahl für das schwarze Uhrenmodell entschieden. In Bezug auf die Männer konnte keine Aussage getroffen werden, da die Analyse zu keinem signifikanten Ergebnis führte. Dies zeigt, dass der erforschte LTP Loss-Aversion-Nudge nicht in jedem Szenario funktioniert. Dementsprechend sollte in weiterführender Forschung genauer untersucht werden, welche Untersuchungsmethode sich für diesen spezifischen digitalen Nudge am besten eignet, um daraus in späteren Studien praxisrelevante Erkenntnisse ableiten zu können.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ospelt, Tanja; Hediger, Werner (2021): Social networks as the basis for agri+touristic value creation in Alpine regions. Final report. Chur. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/fhgr/entwicklung_im_alpinen_raum/ZWF/Publikationen/2021/zwf-publikationen-Social_networks_as_the_basis_for_agri_touristic_value_creation_in_Alpine_regions.pdf, zuletzt geprüft am 29.07.2021

     

    Abstract: In large areas of the Alps, agriculture and tourism have great economic and social importance. Given their comparatively low value added both sectors face major challenges. Those can be met with new offers and organizational-structural innovation, which requires improved framework conditions and economic support. In addition, a more comprehensive understanding of agritourism is needed. This includes on-farm activities and is aimed at developing synergy and cooperation potentials between all involved actors in the regional value chains. We refer to this as “agri+tourism”, which is essentially built upon social networks. Those can have different characteristics and structures in different regions and constitute an essential basis for the development and functioning of business relationships within industries and regions. Social network analysis is a method particularly suited to capturing and analysing connections between individual actors in a network and their interactions from an overall perspective. It enables to measure the strength of a network and to derive recommendations for further development. This paper exemplifies the importance of actors’ networks for the development of regional systems of value chains at the interface of agriculture and tourism and the possibilities offered by the method of social network analysis. For illustrative purposes, we use results from three case study regions in the canton of Grisons, Switzerland. Those reveal potential to further develop business relations between agriculture, the food processing and hotel/restaurant sectors, and thus strengthen regional value chains. To this end, additional business connections and new forms of co-operation are required, which must arise from within the local network.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ospelt, Tanja; Hediger, Werner (2021): Soziale Netzwerke als Treiber agro-touristischer Wertschöpfung im alpinen Raum. Schlussbericht. Chur. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/fhgr/entwicklung_im_alpinen_raum/ZWF/Publikationen/2021/zwf-publikationen-Soziale_Netzwerke_als_Treiber_agro_touristischer_Wertschoepfung_im_alpinem_Raum.pdf, zuletzt geprüft am 29.07.2021

     

    Abstract: In weiten Teilen der Alpen haben die Landwirtschaft und der Tourismus eine grosse wirtschaftliche und soziale Bedeutung. Aufgrund ihrer vergleichsweise geringen Wertschöpfung stehen beide Sektoren vor grossen Herausforderungen. Diesen kann mit neuen Angeboten und organisatorisch-strukturellen Innovationen begegnet werden, was einerseits verbesserte Rahmenbedingungen und wirtschaftliche Unterstützung erfordert. Darüber hinaus scheint aber auch ein umfassenderes Verständnis von Agrotourismus notwendig. Dieses schliesst Aktivitäten auf Landwirtschaftsbetrieben mit ein und zielt darauf ab, Synergie- und Kooperationspotenziale zwischen allen beteiligten Akteuren in den regionalen Wertschöpfungsketten zu entwickeln. Wir bezeichnen dies als "Agro+Tourismus", der im Wesentlichen auf sozialen Netzwerken aufbaut. Diese können in verschiedenen Regionen unterschiedliche Ausprägungen und Strukturen haben und bilden eine wesentliche Grundlage für die Entwicklung und das Funktionieren von Geschäftsbeziehungen innerhalb von Branchen und Regionen. Die soziale Netzwerkanalyse ist eine Methode, die besonders geeignet ist, Verbindungen zwischen einzelnen Akteuren in einem Netzwerk und deren Interaktionen in einer Gesamtperspektive zu erfassen und zu analysieren. Sie ermöglicht es, die Stärke eines Netzwerks zu messen und Empfehlungen für die weitere Entwicklung abzuleiten. In diesem Beitrag wird exemplarisch aufgezeigt, welche Bedeutung Akteursnetzwerke für die Entwicklung regionaler Wertschöpfungskettensysteme an der Schnittstelle von Landwirtschaft und Tourismus haben und welche Möglichkeiten die Methode der sozialen Netzwerkanalyse bietet. Zur Veranschaulichung werden Ergebnisse aus drei Fallstudienregionen im Kanton Graubünden, Schweiz, herangezogen. Diese weisen auf Potenziale zur Weiterentwicklung der Geschäftsbeziehungen zwischen Landwirtschaft, Lebensmittelverarbeitung und Hotellerie/Gastronomie und damit zur Stärkung regionaler Wertschöpfungsketten hin. Dazu sind zusätzliche Geschäftsbeziehungen und neue Formen der Zusammenarbeit erforderlich, die aus dem lokalen Netzwerk heraus entstehen müssen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Petrus, Ana (2021) : Agiles Bü­cher­schrei­ben Online . Ein Er­leb­nis­be­richt . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/agiles-bucherschreiben-online/ , zuletzt geprüft am 30.07.2021

     

    Abstract: Wie kann man FAIR-Data-Prinzipien an Hochschulen am Besten umsetzen? Und wie kann man dies mit Hilfe von knapp 40 Experten innert wenigen Tagen in einem Buch festhalten? Davon erzählt dieser Erlebnisbericht.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Puls, René; Wittmer, Andreas (2021) : Managing Airports In: Wittmer, Andreas; Bieger, Thomas; Müller, Roland (Hg.): Aviation Systems: Management of the Integrated Aviation Value Chain: Second Edition: Berlin: Springer (Classroom Companion: Business), S. 225-249. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1007/978-3-030-79549-8_7, zuletzt geprüft am 22.10.2021

     

    Abstract: This chapter presents the basics of airport management. Airports are embedded within the aviation value chain by providing key infrastructure to handle flights. This infrastructure can be designed and adjusted in order to cater for different use cases, which are presented in the chapter. Furthermore, the profitability of an airport consists of different revenues that an airport earns to cover its different expenses. In order to stay competitive, it is imperative that airports adjust their service offerings to their consumers’ preferences. However, airports need to act beyond their daily operations by collaborating with different stakeholders who are part of the airport ecosystem and thus influence it. The chapter signifies the importance of this collaboration by exemplifying the economic and political importance of airports as well as the commercial aspects in terms of attracting passenger and airlines.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Rageth, Onna (2021) : Pa­raho­tel­le­rie . Power­bran­che mit viel Po­ten­ti­al . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/parahotellerie-powerbranche-mit-viel-potential/ , zuletzt geprüft am 12.10.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Rumiz, Sandra (2021): Firmenarchive in Wikimedia-Projekten. Wie Bestände von Schweizer Textilunternehmen über Wikipedia und Wikidata auffindbar werden. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 23.04.2021

     

    Abstract: Die Recherche nach Firmenarchiven in der Schweiz gestaltet sich für Forschende wie auch für interessierte Private bisweilen als recht aufwändig. Zwar finden sich im Internet verschiedene Online-Verzeichnisse und -Kataloge, in denen Angaben zu Firmenarchiven abgefragt werden können, ein umfassendes Online-Verzeichnis, das Firmen und ihre Archive auflistet, gibt es aber nicht. Um die derzeitige Situation und die Hindernisse im Zusammenhang mit der Recherche zu Firmenarchiven zu verdeutlichen, werden in der vorliegenden Arbeit die wichtigsten Online-Recherchemittel und Archivinstitutionen in der Schweiz ausfindig gemacht, portraitiert und bezüglich Firmenarchive untersucht. Dabei wird der Fokus auf Firmenarchive Schweizer Textilunternehmen gelegt, um eine notwendige Eingrenzung vornehmen zu können. Ausgehend von den Ergebnissen dieser Analyse wird ein Vorschlag in der freien Online-Enzyklopädie Wikipedia und der freien Datenbank Wikidata konzipiert und präsentiert, der es unterschiedlichen Benutzerinnen und Benutzern erlauben soll, Firmenarchive effizient und einfach ausfindig zu machen. Die Wahl der Online-Enzyklopädie erfolgte aus der Überlegung heraus, dass diese im Unterschied zu vielen anderen Rechercheportalen ideale Voraussetzungen hinsichtlich Bekanntheitsgrades, Zugänglichkeit und Benutzbarkeit mit sich bringt. Zudem bieten die Wikimedia-Projekte im Sinne kollaborativer Wissensplattformen jedem die Möglichkeit, Einträge zu Firmenarchiven zu erstellen. Ausgehend von Hinweisen von Experten in den Bereichen Archiv und Wikimedia und auf Basis der Fachliteratur wird je ein Muster zu Form und Inhalt für die Publikation von Angaben zu Firmenarchiven in Wikipedia und in Wikidata erarbeitet. Die praktische Umsetzung erfolgt im Anschluss anhand ausgewählter Firmenarchive. Eine kritische Beurteilung zeigt schliesslich die Stärken und Schwächen, Chancen und Gefahren des Vorschlags auf und diskutiert die Eignung von Wikipedia und Wikidata als Plattformen für das Auffinden von Firmenarchiven.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schär, Armando (2021) : Social Pressure on Heavy Thinkers?. The Influence of Need for Cognition on Pre-Purchase Social Norm Nudges: AMCIS 2021 Proceedings: 27th Americas Conference on Information Systems: Online, 9. - 13. August. Association for Information Systems. Online verfügbar unter https://aisel.aisnet.org/amcis2021/sig_hci/sig_hci/1, zuletzt geprüft am 16.07.2021

     

    Abstract: The design of user interfaces has seen an increasing use of digital nudging principles in recent years. Research has shown many nudging principles, like defaults or social norms, to be effective in persuasive systems. So far though, little research has focused on the user’s personality and its influence on the efficacy of such nudges. This paper investigates the influence of an individual’s need for cognition on the effectiveness of a digital social norms nudge. The experimental design operationalized an information research task for further education offerings. The results indicate that users with a higher need for cognition are 29.1% less likely to select the nudged option. This result aligns with theoretical findings but contrasts another study within the purchase stage of a customer journey that did not find significant moderation effects. It demonstrates the need for a careful consideration of users’ personality traits when using digital nudges in persuasive systems.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schär, Armando (2021): Digital Nudge Efficacy and the Influence of Personality in Pre-Purchase Information Research. In: International Journal of Applied Behavioral Economics 10 (4), S. 21-41. DOI: 10.4018/IJABE.2021100103

    DOI: https://doi.org/10.4018/IJABE.2021100103 

    Abstract: This study analyses digital nudging in the early stages of the customer journey. The experimental approach investigates the influence of digital nudging principles on decision making when searching for educational programs. The online experiment shows significant impact for three of the five digital nudging principles and greatly varying effect sizes. Social norms, anchoring and adjustment, and status quo nudging principles have a substantial impact when used in the pre-purchase stage. Loss aversion and hyperbolic discounting nudges have not shown a significant influence on choice behavior. Furthermore, extraverted individuals show significantly less behavioral change when confronted with a loss aversion nudge. These results imply a careful consideration of the chosen nudging principle and the target groups personalities when implementing digital nudges and start a novel discussion on the usage of digital nudges in the pre-purchase stage of the customer journey.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Scherrer, Roland; Zwicker-Schwarm, Daniel; Moser, Peter; Haxhimusa, Adhurim; Derungs, Curdin (2021): Die Ostschweiz und ihre Nachbarn. Wie Corona die grenzüberschreitenden Verflechtungen beeinflusst. Studie im Auftrag der Ostschweizer Regierungskonferenz (ORK). St. Gallen; Chur. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/news/newsdetail/corona-studie-die-ostschweiz-und-ihre-nachbarn/, zuletzt geprüft am 23.09.2021

     

    Abstract: Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die bestehenden regionalen Wirtschaftsstrukturen wurden im Krisenmanagement zu wenig beachtet. Dies ist eine von drei Schlussfolgerungen eines Berichts der Universität St.Gallen und der Fachhochschule Graubünden, der im Auftrag der Ostschweizer Regierungskonferenz (ORK) erstellt wurde. Die Autoren der Studie empfehlen, das Bewusstsein für die Grenzregion Ostschweiz auf nationaler Ebene zu schärfen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schmid, Marco; Haymoz, Rahel; Schiller, David; Burch, Michael (2021): Identifying Correlation Patterns in Large Educational Data Sources. Short Paper. 14th International Symposium on Visual Information (VINCI). Hasso Plattner Institute. Computer Graphics Systems Group. Online, 7. September, 2021

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schmid, Philipp; Deflorin, Patricia (2021): NTN Innovation Booster - Databooster. Deep Dive in ihre Daten. In: fmpro service (4), S. 18-19

    Abstract: Innovationen sind für das Überleben von Unternehmen notwendig. Die von der Innosuisse geförderten NTN Innovationbooster verfolgen das Ziel, durch geeignete Kombination von Wirtschaft und Wissenschaft radikale Innovationen umzusetzen. Der Databooster bietet die Möglichkeit, mit einem Deep Dive die Machbarkeit einer Idee anhand eigener Daten zu prüfen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schmid, Philipp; Deflorin, Patricia; Heitz, Christoph; Heinatz Bürki, Gundula (2021): NTN Innovation Booster - Databooster. Innovationsinitiative für die Schweizer Wirtschaft. In: fmpro service (1), S. 30-31

    Abstract: Tragfähige Innovationen können nur in engem Zusammenspiel der richtigen Akteure entstehen. Um diesen Prozess strategisch aufzugleisen, professionell zu begleiten und finanziell zu unterstützen, hat der Bund die Initiative NTN Innovation Booster ins Leben gerufen. Der neue NTN Innovation Booster Databooster bietet gezielte Unterstützung für Facility Manager und Instandhalter im Bereich Maintenance und Industrie 4.0.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schuldt, Karsten (2021): Automatisierung in Wissenschaftlichen Bibliotheken der 1960er Jahre. Der Anfang des Einsatzes von Computern in Bibliotheken im DACH-Raum. In: LIBREAS. Library Ideas (39). Online verfügbar unter https://libreas.eu/ausgabe39/schuldt1/, zuletzt geprüft am 15.10.2021

     

    Abstract: Computer wurden in den Wissenschaftlichen Bibliotheken des DACH-Raumes in den 1960er Jahren eingeführt. Der Text vollzieht dies nach und zeigt unter anderem, dass die Grundprobleme, die am Ende mit den Rechenmaschinen gelöst werden sollten, zuvor auch anders angegangen wurden. Es ging um die Beherrschung einer wachsenden Anzahl von Literatur. Auffällig an der Geschichte ist, dass die Entwicklung sich relativ schnell vollzogen, dass sie im DACH-Raum relativ ähnlich verliefen und das es nicht per se um die Einführung von Technik, sondern um das Lösen von Problemen ging.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schuldt, Karsten (2021): Wie von der Automatisierung in Bibliotheken erzählen?. In: LIBREAS. Library Ideas (39). Online verfügbar unter https://libreas.eu/ausgabe39/schuldt2/, zuletzt geprüft am 15.10.2021

     

    Abstract: Ein Buch zur Einführung und Verbreitung von Computern in Bibliotheken im Kanton Genf wird als Anlass genommen zu diskutieren, wie eine Geschichte von Technik in Bibliotheken erzählt werden und was aus ihr gelernt werden kann. Einer der Autoren des Buches hat im Laufe seiner Karriere weitere Werke vorgelegt, welche die Entwicklung von Computern praxisorientiert begleiteten. Dies bietet eine gute Möglichkeit, die Veränderungen seines Blickwinkels zu beschreiben. Dabei geht es im Text aber nicht um eine Kritik dieser Werke, sondern darum zu diskutieren, wie eine Geschichtsschreibung aufgebaut sein kann, welche möglichst viele Fragen stellt, von denen die heutige Praxis profitieren könnte.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schweizerisches Institut für Entrepreneurship (2021): Jahresbericht. Ausgabe 2020. Chur (Institutsberichte SIFE). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/institutsbericht/fhgr-sife-institutsbericht_2020.pdf, zuletzt geprüft am 18.06.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft (2021): Jahresbericht. Ausgabe 2020. Chur (Institutsberichte SII). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/institutsbericht/fhgr-sii-institutsbericht_2020.pdf, zuletzt geprüft am 18.06.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schwendimann, Nicola (2021): Cloud Readiness von Schweizer IT-KMU. Untersucht anhand von zwei Mikrounternehmen. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 12.11.2021

     

    Abstract: Cloud Computing bietet weitreichende Möglichkeiten für Unternehmen aber auch neue Herausforderungen für IT-Dienstleister. Obwohl es zahlreiche Studien in Bezug auf die Cloud Readiness gibt, ist über die aktuelle Situation bei Schweizer IT-KMU wenig bekannt. Ziel dieser Bachelorarbeit war es herauszufinden welche Herausforderungen Schweizer IT-KMU hinsichtlich zunehmender Komplexität von IT-Infrastrukturen und Cloud Dienstleistungen sehen. Es wurde die Methode der qualitativen Inhaltsanalyse mit Material aus zwei Fokusgruppendiskussionen durchgeführt. Es entstand ein Kategoriensystem mit fünf Hauptkategorien und vierundzwanzig Unterkategorien. Der IT-Fachkräftemangel wird als grösste Herausforderung wahrgenommen, welcher sich auch auf vorhandenes IT-Fachwissen und die zunehmende Komplexität von IT-Infrastrukturen auswirkt. Insgesamt konnten weitreichende Herausforderungen für Schweizer IT-KMU aber auch den Wirtschaftsstandort Schweiz ermittelt werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Seidler, Christine (2021): EVA: Empirischer Verdichtungs-Ansatz Siedlungsentwicklung (Einblicke in die Forschung). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2021.pdf, zuletzt geprüft am 28.05.2021

     

    Abstract: Die räumlichen Bezüge und Verknüpfungen haben einen direkten Einfluss darauf, wie wir neue Infrastrukturen planen, was wiederum direkten Einfluss auf die tägliche Lebensqualität hat. Während diese Verknüpfungen seit jeher existieren, erlauben uns die heutige Technik und «Big data», diese für die Gestaltung von Lebensqualität sichtbar werden zu lassen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Seyffert, Vanessa (2021): Chatbots und Semantic-Web: Ein «Dream-Team»?. Einsatz semantischer Technologien in der Chatbot-Entwicklung und Anwendung im Bibliotheksbereich. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 12.10.2021

     

    Abstract: Chatbots finden in vielen Bereichen Einsatz. Trotz des Hypes erbringen viele von ihnen noch keine zufriedenstellende Leistung. In der Wissenschaft wird nach Ansätzen gesucht, um Chatbots zu verbessern. Der Einsatz semantischer Technologien scheint vielversprechend: eine grosse Menge an strukturierten Daten steht im WWW für Abfragen zur Verfügung. Die Bachelorarbeit geht auf Chatbot-Projekte ein, die semantische Technologien nutzen. Ontologien können die Wissensbasis eines Chatbots erweitern und seine Sprachanalyse verbessern. Voraussetzung für einen funktionstüchtigen Chatbot ist aber die Kombination mit weitergehenden Technologien. Betrachtet wird auch die Übertragung semantischer Technologien auf den Bibliotheks-Chatbot Viola der FHGR Bibliothek. Eine Hürde beim Einsatz semantischer Technologien im Bibliotheksbereich stellt das Fehlen geeigneter Ontologien dar. Darüber hinaus sind für die selbständige Implementierung eines ausgereiften Chatbots Programmier-fähigkeiten vorausgesetzt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Städler, Marco; Ziegler, Ives; Lehmann, Ralph (2021): Rekrutierung von Fachkräften in China. Wie kleine und mittlere Unternehmen qualifizierte Fachkräfte in China gewinnen. Wiesbaden: Springer Fachmedien. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1007/978-3-658-33269-3, zuletzt geprüft am 18.06.2021

     

    Abstract: Die Gewinnung spezialisierter und erfahrener Fachkräfte stellt seit Jahren die zentrale Herausforderung für Personalverantwortliche in China dar. Das Buch zeigt, wie kleine und mittlere Unternehmen Schlüsselpositionen im chinesischen Arbeitsmarkt mit qualifizierten Fachkräften besetzen können. Es basiert auf der Analyse der Rekrutierungspraxis von Schweizer Unternehmen in China und der Befragung von chinesischen Nachwuchskräften nach ihren Anforderungen an ausländische Arbeitgeber. Das Ergebnis zeigt, dass der Rekrutierungserfolg in China von guten Marktkenntnissen, einer starken Wettbewerbsposition und der kulturellen Anpassung des Rekrutierungsprozesses abhängig ist.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Staudt, Yves; Wagner, Joël (2021): Assessing the Performance of Random Forests for Modeling Claim Severity in Collision Car Insurance. In: Risks 9 (3). Online verfügbar unter https://doi.org/10.3390/risks9030053, zuletzt geprüft am 28.10.2022

     

    Abstract: For calculating non-life insurance premiums, actuaries traditionally rely on separate severity and frequency models using covariates to explain the claims loss exposure. In this paper, we focus on the claim severity. First, we build two reference models, a generalized linear model and a generalized additive model, relying on a log-normal distribution of the severity and including the most significant factors. Thereby, we relate the continuous variables to the response in a nonlinear way. In the second step, we tune two random forest models, one for the claim severity and one for the log-transformed claim severity, where the latter requires a transformation of the predicted results. We compare the prediction performance of the different models using the relative error, the root mean squared error and the goodness-of-lift statistics in combination with goodness-of-fit statistics. In our application, we rely on a dataset of a Swiss collision insurance portfolio covering the loss exposure of the period from 2011 to 2015, and including observations from 81 309 settled claims with a total amount of CHF 184 mio. In the analysis, we use the data from 2011 to 2014 for training and from 2015 for testing. Our results indicate that the use of a log-normal transformation of the severity is not leading to performance gains with random forests. However, random forests with a log-normal transformation are the favorite choice for explaining right-skewed claims. Finally, when considering all indicators, we conclude that the generalized additive model has the best overall performance

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stirnweiss, Michael (2021): Ohne Weiterentwicklung heisst es schnell: «Der Letzte macht das Licht aus!». In: Wissensplatz (2), S. 28-29. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2021/, zuletzt geprüft am 10.09.2021

     

    Abstract: Die Automobilbranche erlebt derzeit einen starken Wandel. Rückläufige Führerscheinprüfungen, steigende Carsharing-Angebote, neue Antriebsarten und autonomes Fahren sind nur ein paar Beispiele für die aktuellen Herausforderungen. Ohne sich fortlaufend weiterzuentwickeln, wird man schnell von der Pole Position zum Schlusslicht durchgereicht. Michael Stirnweiss, Verkaufsberater im Porsche Zentrum in Maienfeld, ist sich dessen bewusst, weshalb er sich mit einem Master in «New Business» an der Fachhochschule Graubünden für die gewaltigen Veränderungen in seiner Branche rüsten will.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stocker, Meret (2021): Erlesene Räume. Eine Analyse zur Nutzungsauslastung von Lesesälen wissenschaftlicher Bibliotheken von 1990 bis heute. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Seit einigen Jahren erlauben neue technische Möglichkeiten im Rahmen der Digitalisierung und der Entstehung des Word Wide Web zweckmässige Entgrenzungen vom physischen Raum einer Bibliothek. Dennoch scheinen sich die Lesesäle wissenschaftlicher Bibliotheken einer nie da gewesenen Beliebtheit zu erfreuen. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich die vorliegende Arbeit mit der Nutzungsauslastung bzw. den Nutzungsszenarien von Lesesälen Deutschschweizer Hochschulbibliotheken von 1990 bis heute. Das Ziel ist, einerseits den Verlauf der Lesesaalnutzung zu analysieren, andererseits mögliche Ursachen für Nutzungsveränderungen herauszuarbeiten. Zur Beantwortung der Fragestellung werden Daten der Schweizer Bibliotheksstatistik mit Ergebnissen aus Expertinneninterviews kombiniert. Die Arbeit thematisiert , dass die gegenwärtige Popularität von Lesesälen im Kontext der Bologna - Reform, der sich verändernden Lernparadigmen und der wachsenden Studierendenzahlen gelesen werden muss. Der Ausruf einer neuen Popularität der Lesesäle kann fehlleitend sein. Die hohe Belegung zum Ende der Vorlesungszeit hängt in erster Linie mit strukturellen Massnahmen vonseiten der Universitäten zusammen. Die Digitalisierung entwertet dabei die Räumlichkeiten der Bibliotheken nicht, sondern schafft mehr Platz für soziale Interaktionen und verschiebt den Schwerpunkt der Lesesäle vom Lesen zum Lernen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Streitberg, Juliane; Ostwalder, Nadja (2021) : «Mer ghöret dich nöd!» . Blog (Studentenfutter) . Online verfügbar unter https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2021-03-23/mer-ghoeret-dich-noed , zuletzt geprüft am 09.04.2021

     

    Abstract: «Mer ghöret dich nöd!» - diesen und ähnliche Sätze hörten wir im Vergleich zu vergangenen Intensivwochen immer wieder. Am 15. Februar 2021 starteten etwas mehr als 80 Studierende in ihre Master of Advanced Studies (MAS) Weiterbildung, vier Klassen in Business Administration und eine in Energiewirtschaft. Welche weiteren, typischen Sätze aus Online-Meetings wir in dieser Woche gehört haben und was sonst noch alles passiert ist, möchten wir im nachfolgenden Beitrag mit euch teilen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Streitberg, Juliane (2021): Durch Vielfalt gemeinsam ans Ziel kommen. In: Wissensplatz (1), S. 24-25. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2021/, zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Als die Arbeitswelt noch von starren Organisationsstrukturen geprägt war, nahmen interdisziplinäres Lernen und Arbeiten für Karin Eggert bereits einen wichtigen Stellenwert ein. Bis heute ist die Studienleiterin der Management-Weiterbildung überzeugt: «Wir müssen Wissen und Handeln aus verschiedenen Bereichen kombinieren, um Herausforderungen im Leben erfolgreich zu meistern.»

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Streitberg, Juliane; Osterwalder, Nadja (2021) : «Mer ghöret dich nöd!» . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/mer-ghoeret-dich-noed/ , zuletzt geprüft am 19.03.2021

     

    Abstract: Diesen und ähnliche Sätze hörten wir im Vergleich zu vergangenen Intensivwochen immer wieder.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Thommen, Rachel Noëmi (2021): Lärmmanagement an Deutschschweizer Hochschulbibliotheken. Evaluation der Wahrnehmung des Geräuschpegels von Studierenden in Hochschulbibliotheken und Einfluss von Covid-19. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 16.12.2021

     

    Abstract: Da Lärm und Störgeräusche die Konzentration beeinträchtigen, versuchen Hochschulbibliotheken den Geräuschpegel mit verschiedenen Massnahmen niedrig zu halten. Mit Experteninterviews werden acht ausgewählte Hochschulbibliotheken zu ihren verwendeten Lärmmanagementmassnahmen befragt. Die Lärmwahrnehmung von Studierenden wird mit einer Online-Befragung evaluiert. Zu den meistverwendeten Lärmmanagementmassnahmen gehören die Zonierung sowie die Möblierung. Zur Kontrolle der Raumakustik werden schallabsorbierende Materialien eingesetzt wie Akustikwände, Vorhänge oder Teppiche. Von den Studierenden, welche Lern- und Arbeitsplätze in den Hochschulbibliotheken nutzen, wird der Lärmpegel als niedrig wahrgenommen. Dies sowohl vor als auch mit dem Einsatz von Covid-19-Schutzkonzepten. Die von den Studierenden meistgenannten Störgeräusche sind die Gespräche von Studierenden und Bibliothekspersonal sowie Baulärm. Die Wahrnehmung der Hochschulbibliotheken deckt sich mit dieser der Studierenden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Tran, Thuc Lan (2021): Als Mutter einer erfüllenden Tätigkeit nachgehen. In: Wissensplatz (1), S. 13-14. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2021/, zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Thuc Lan Tran ist Programmleiterin des Joint Program Tourism der FH Graubünden mit der SUES (Shanghai University of Engineering Science) und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Tourismus und Freizeit. Sie erzählt, wie sie Familie und Beruf unter den sprichwörtlich «einen Hut» bringt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Tromm, Peter (2021): Wasserstoff für die Energiewende. Energieforschungsgespräche Disentis. Online, 21. Januar, 2021. Online verfügbar unter https://www.youtube.com/watch?v=Dwt1JYOuZD8, zuletzt geprüft am 21.05.2021

     

    Abstract: Vortrag über die Chancen einer Wasserstoffwirtschaft für Berggebiete.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Tromm, Peter (2021) : En­er­gie­wen­de, welchen Beitrag kannst Du leisten? . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/energiewende-welchen-beitrag-kannst-du-leisten/ , zuletzt geprüft am 28.05.2021

     

    Abstract: Um unseren Planeten zu erhalten, werden immer grössere Anstrengungen unternommen. Das Pariser Klimaabkommen löste in vielen Staaten eine Energiewende aus. Diese wollen den CO2-Ausstoss nach und nach reduzieren mit dem Ziel, bis 2050 auf «Netto Null» zu gelangen. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Produktion und der Verbrauch von Energie. Dazu kannst Du von Zuhause aus einen Beitrag leisten. Welchen, erfährst Du im Artikel.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Tromm, Peter (2021): Wasserstoff für die Energiewende (Einblicke in die Forschung). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2021.pdf, zuletzt geprüft am 28.05.2021

     

    Abstract: Die Wasserstoffwirtschaft eröffnet Bergregionen einen neuen Wirtschaftszweig. Eine Studie der FH Graubünden zeigt, dass die Herstellung und der Vertrieb von Wasserstoff für Bergregionen wirtschaftlich attraktiv und mit zahlreichen Potentialen verbunden ist.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Tschanz, Nathaly (2021) : CAS Aug­men­ted und Virtual Reality . Kom­pe­ten­zen für die nächste di­gi­ta­le Re­vo­lu­ti­on . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/cas-augmented-und-virtual-reality/ , zuletzt geprüft am 18.06.2021

     

    Abstract: Augmented, Mixed und Virtual Reality-Anwendungen dringen immer mehr in sämtliche Bereiche des privaten und beruflichen Lebens vor. Spezialisierte Fachkräfte sind ein wachsendes Bedürfnis der Wirtschaft, dem die Fachhochschule Graubünden mit einem neuen berufsbegleitenden Weiterbildungsangebot Rechnung trägt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Tschanz, Nathaly (2021) : Kompetenzen für die nächste digitale Revolution . Blog (Studentenfutter) . Online verfügbar unter https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2021-06-09/kompetenzen-fuer-die-naechste-digitale-revolution , zuletzt geprüft am 18.06.2021

     

    Abstract: Augmented-, Mixed- und Virtual-Reality-Anwendungen dringen immer mehr in sämtliche Bereiche des privaten und beruflichen Lebens vor. Spezialisierte Fachkräfte sind ein wachsendes Bedürfnis der Wirtschaft, dem die Fachhochschule Graubünden mit einem neuen berufsbegleitenden Weiterbildungsangebot Rechnung trägt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Tuljapurkar, Suhas; Steingruber, Sarah; Gandhi, Neville; Hauser, Christian; Sogarwal, Ruchi; Siddiqui, Shabnam; Tripathi, Shiv; Demming, Ashley Ann (2021): Collective Action to fight healthcare corruption post-covid. Knowledge Partner session. OECD Global Anti-Corruption & Integrity Forum. Organisation for Economic Cooperation and Development. Online, 25. März, 2021

    Abstract: The healthcare sector has one of the most vulnerable value-chains for high corruption risk exposure during and after the pandemic. The extent and type of corrupt practices are numerous, including - high rate procurement, misusing emergency provisions, under-spending of allocated resources and many similar issues. The challenges are likely to increase in near future, with vaccine procurement and distribution. In view of the situation, this panel focused on: 1. Reviewing and examining the existing corruption challenges in healthcare and pharmaceuticals sector; as experienced during COVID-19 2. Role of collective action in minimizing corruption risks in healthcare value-chains 3. Technology related innovations for fighting emergency response corruption in healthcare 4. Regional issues in dealing with healthcare sector corruption. Through the session, Global Compact Network India, which has a decadal experience in creating successful collective action to fight corruption, aimed to bring critical issues related to corruption in healthcare post-COVID-19.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Vanotti, Alfred; Walser, Daniel A. (2021): Luogo, Materia, Memoria. Ort, Materialisierung, Erinnerung. Architektur-Diskurs. Fachhochschule Graubünden. Online, 10. März, 2021. Online verfügbar unter https://www.youtube.com/watch?v=IQqONW_LhxY, zuletzt geprüft am 03.05.2022

     

    Abstract: Luogo - deve essere approfonditamente conosciuto e studiato. Materia - utilizzo di materiali più tipici del luogo di intervento naturali e quindi con forte matericità intrinseca Memoria - il progetto non può nascere senza la conoscenza delle tipicità del luogo.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Villiger, Alex (2021): Wir bilden Graubünden weiter. In: Wissensplatz (2), S. 24-25. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2021/, zuletzt geprüft am 10.09.2021

     

    Abstract: 2022 startet an der Fachhochschule Graubünden ein neues Weiterbildungsangebot, das in Kooperation mit der Graubündner Kantonalbank (GKB) und der MINT-Academy entwickelt wurde. In einem ersten Zertifikatslehrgang werden die Grundlagen im Bereich General Management vermittelt. Im zweiten Zertifikatslehrgang werden die Themen der Digitalisierung erarbeitet. Das zukunftsweisende Weiterbildungsformat soll Mitarbeitende aller Branchen auf die Veränderungen durch die Digitalisierung vorbereiten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Wagner, Kerstin; Faiss, Marco (2021) : Bauen als so­zia­ler Prozess . Eine Ver­bin­dung aus Tra­di­ti­on und In­no­va­ti­on . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/bauen-als-sozialer-prozess/ , zuletzt geprüft am 10.09.2021

     

    Abstract: Neue Zusammenarbeit auf Basis gemeinsamer Werte und Ziele.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Walser, Daniel A. (2021): Digitale Werkzeuge für analoge Architektur. In: Wissensplatz (2), S. 18-19. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2021/, zuletzt geprüft am 10.09.2021

     

    Abstract: Der digitale Wandel schreitet in der Architektur, vor allem in der Planung, rasant voran. Gezeichnet wird heute überall mit dem Computer. Building Information Modeling (BIM), also das Planen mithilfe einer die verschiedenen Berufsgattungen verbindenden Software, ist selbst in kleinen Büros zumindest ein Thema. In der Produktion ist der Holzbau bereits heute, vor allem in grösseren Produktionsstätten, stark digitalisiert. Doch gerade Architektur ist am Ende ein physisches Resultat und kein abstrakt digitales.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Walser, Daniel A. (2021): Lisbeth Sachs und Léonie Geisendorf. Zwei Architekturkarrieren von Frauen nach dem 2. Weltkrieg. FHGR Alumni. Fachhochschule Graubünden. Online, 21. August, 2021. Online verfügbar unter https://www.youtube.com/watch?v=6SKv763we9E, zuletzt geprüft am 03.05.2022

     

    Abstract: Die beiden Frauen Lisbeth Sachs und Léonie Geisendorf sind zwei Architektinnen, die mehr oder weniger zusammen an der ETH in Zürich studiert, dann aber komplett unterschiedliche Wege eingeschlagen haben. Lisbeth Sachs hatte gleich nach dem Studium den Architekturwettbewerb für das neue Kurtheater in Baden gewonnen (1939) und hat im Laufe ihrer Karriere kontinuierlich für die wichtige Schweizer Architekturzeitschrift Werk Artikel geschrieben. Da sie immer unabhängig blieb, hat sie nachher kein öffentliches Bauwerk mehr errichten können, dafür für private Bauherren etliche bemerkenswerte Häuser entworfen. Im Gegensatz dazu ist Léonie Geisendorf nach dem Studium zuerst nach Paris zu Le Corbusier (1938) nach Schweden ausgewandert (1939). Sie konnte nach dem Zweiten Weltkrieg zusammen mit ihrem Mann Charles-Eduard Geisendorf einige bemerkenswert Bauten in Stockholm errichten. Nach der Berufung ihres Ehemanns als Professor an die ETH Zürich (1956) konnte sie keinen grossen Wettbewerb mehr für sich entscheiden. Doch blieb sie bis aktiv und beteiligte sich mit unterschiedlichen Teams immer wieder an wichtigen Wettbewerben. Bis in die 2000er Jahre war sie engagiert, beteiligte sich an Kritiken an Hochschulen und war eine beachtete Stimme für die moderne Architektur in Schweden. Trotz gemeinsamem Architekturstudium hatten beide Architektinnen ganz unterschiedliche Karrieren. Beide waren bis ins hohe Alter engagiert und haben sich stark für Architektur eingesetzt. Aber grosse Bauwerke konnten beide nicht ohne die Unterstützung von Männern errichten. Nicht Talent zählte, sondern das Geschlecht und Netzwerk waren in weiten Teilen entscheidend, was sie erreichen konnten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Walser, Daniel A. (2021): Vom wertvollen Austausch zwischen Studium und Praxis. Dozierende berichten. In: Wissensplatz (1), S. 30-31. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2021/, zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Die beiden Studiengänge Architektur und Bauingenieurwesen der Fachhochschule Graubünden profitieren enorm vom Wissen und von den Erfahrungen ihrer externen Dozierenden. Diese sind in der Praxis verwurzelt und wissen genau, worauf es im Berufsleben ankommt. Doch auch umgekehrt profitieren die externen Dozierenden von ihrer Lehrtätigkeit an der Bündner Fachhochschule.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Walser, Daniel A. (2021): Bewohnbare Skulpturen. In: Südostschweiz, 2021 (14. April)

    Abstract: Der Churer Architekt Raphael Zuber hat seine erste Monografie herausgegeben. In «Four Projects» werden vier Bauten vorgestellt, die er zwischen 2009 und 2016 entworfen hat.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Walser, Daniel A. (2021): Bauen am Kantonsspital gestern und heute. In: Bündner Tagblatt, 2021 (22. Mai)

    Abstract: Die erste Umbauetappe des Kantonsspitals in Chur ist abgeschlossen. Ein Fotoband vergleicht meisterliche Fotografien von 1941 und 2020.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Walser, Daniel A. (2021): Gute Ställe braucht das Land. Über moderne Stallbauten in Graubünden. In: Bündner Tagblatt, 2021 (27. Oktober)

    Abstract: Wirtschaftliche Faktoren und der technische Wandel fordern von den Bauernfamilien immer grössere Höfe. Auch Zulieferer abnötigen freie Fahrt für ihre Lastwagen, was meist in den kleinräumigen Dörfern nicht möglich ist. Dies führt seit Ende der 1990er-Jahre zu einem Bauboom von grossen Stallvolumen an den Siedlungsrändern der Dörfer. Mittlerweile hat sich richtiggehend ein Belagerungsring von Stallvolumen um die Dörfer gelegt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Wälter, Raphael (2021) : Gemeinden können Krisen erfolgreich meistern . Blog (Studentenfutter) . Online verfügbar unter https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2021-05-05/gemeinden-koennen-krisen-erfolgreich-meistern , zuletzt geprüft am 17.05.2021

     

    Abstract: Egal ob Bund, Kantone oder Gemeinden - die Coronakrise stellt für alle eine grosse Herausforderung dar. Doch wie meistern Gemeinden die aktuelle Situation?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Wälter, Raphael (2021) : Ge­mein­den können Krisen er­folg­reich meis­tern . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/gemeinden-koennen-krisen-erfolgreich-meistern/ , zuletzt geprüft am 17.05.2021

     

    Abstract: Egal ob Bund, Kantone oder Gemeinden - die Coronakrise stellt für alle eine grosse Herausforderung dar. Doch wie meistern Gemeinden die aktuelle Situation?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Wälter, Raphael; Planitzer, Jürgen (2021): Weiterbildung für Gemeindemitarbeitende funktioniert auch online. In: Wissensplatz (2), S. 30-31. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2021/, zuletzt geprüft am 10.09.2021

     

    Abstract: Das Zentrum für Verwaltungsmanagement versteht sich als Drehscheibe und Anlaufstelle für Gemeinden und andere öffentliche Institutionen. Es engagiert sich nicht nur in Form von Beratungs- und Forschungsprojekten, sondern auch stark in der Weiterbildung. In diesem Beitrag berichten Direktbetroffene von den beliebten Tageskursen und deren coronabedingter Umwandlung zu Online-Kursen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Weibel, Thomas (): Kursiv (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Online verfügbar unter https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/kursiv?id=12011559, zuletzt geprüft am 29.06.2021

     

    Abstract: Wenn wir in einem Text ein Wort hervorheben wollen, dann markieren wir es und klicken auf «kursiv». Dieser unscheinbare Klick ist eine Reise in die Renaissance, denn die kursiven Buchstaben haben einen Erfinder. Wen?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Weibel, Thomas (): Panzerknacker (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Online verfügbar unter https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/panzerknacker?id=11935984, zuletzt geprüft am 05.03.2021

     

    Abstract: Die Panzerknacker sind eine Gaunerbande, die es in vielen Comics auf Dagobert Ducks Geldspeicher abgesehen hat. Allerdings haben sie ein reales Vorbild: Franz und Erich Sass aus Berlin. Was ist ihre Geschichte und welchen Tresorraum haben sie leergeräumt?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Weibel, Thomas (): Die Nadel (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Online verfügbar unter https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/die-nadel?id=11921227, zuletzt geprüft am 05.03.2021

     

    Abstract: Die Nähnadel ist einer der ältesten menschlichen Errungenschaften überhaupt – ihre Form hat sich in Zehntausenden von Jahren nicht verändert. Was steckt alles hinter ihr?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Weibel, Thomas (): Gebrochene Preise (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Online verfügbar unter https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/gebrochene-preise?id=11915434, zuletzt geprüft am 05.03.2021

     

    Abstract: Haben Sie sich auch schon gefragt, warum die Preise im Coop oder in der Migros so häufig auf .90 oder .95 enden? Solche Preise nennt man «gebrochene Preise». Was steckt dahinter?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Weibel, Thomas (): Basketball (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Online verfügbar unter https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/basketball?id=11987615, zuletzt geprüft am 21.05.2021

     

    Abstract: Sportarten haben oft eine lange und wechselvolle Geschichte, und längst nicht immer lässt sich herausfinden, wer sie ursprünglich erfunden hat. Beim Basketball ist das anders: Basketball ist der Geistesblitz eines einzelnen Mannes. Wer steht dahinter?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Weibel, Thomas (): Ablautdoppelung (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Online verfügbar unter https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/ablautdoppelung?id=11981138, zuletzt geprüft am 17.05.2021

     

    Abstract: «Tiktok» ist eine Video-App aus China, die täglich von Hunderten Millionen Menschen genutzt wird. Weshalb heisst sie «Tiktok» und nicht etwa «Toktik»? Der Grund dafür heisst «Ablautdoppelung». Was ist es?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Weibel, Thomas (): Tinte (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Online verfügbar unter https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/tinte?id=12085844, zuletzt geprüft am 12.11.2021

     

    Abstract: Es gibt Menschen, die schreiben noch richtige Briefe. Wer's dabei nobler mag, benutzt einen Tintenfüller. Doch auch wenn wir den Brief am Computer schreiben: Für den Druck braucht's die Tinte.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Weibel, Thomas (): Faradayscher Käfig (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Online verfügbar unter https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/faradayscher-kaefig?id=12017112, zuletzt geprüft am 30.07.2021

     

    Abstract: Weshalb ist der Handyempfang im Zug schlechter als draussen? In der Schule haben wir gelernt: Weil ein Zug aus Metall besteht und damit ein «Faradayscher Käfig» ist. Warum das stimmt, aber im Grunde nicht ganz richtig heisst?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Weibel, Thomas (): Fraktur (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Online verfügbar unter https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/fraktur?id=12066600, zuletzt geprüft am 12.10.2021

     

    Abstract: In der Medizin werden Knochenbrüche Frakturen genannt. Fraktur ist aber auch der Name einer Schriftart, die bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts in Gebrauch war – vor allem im deutschen Sprachraum. Wieso eigentlich?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Weibel, Thomas (): Marshmallow-Test heute (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Online verfügbar unter https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/marshmallow-test-heute?id=12012882, zuletzt geprüft am 30.07.2021

     

    Abstract: Jahrzehntelang galt der sogenannte «Marshmallow-Test» mit Kindern im Vorschulalter als Meilenstein der Psychologie, weil er die Zukunft vorhersagen kann: Je besser sich Kinder beherrschen können, desto erfolgreicher sind sie später im Leben. Was sagen jüngste Forschungen dazu?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Weibel, Thomas (): Hyperbel (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Online verfügbar unter https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/hyperbel?id=12071871, zuletzt geprüft am 12.10.2021

     

    Abstract: Wir übertreiben alle gerne: Übertreibungen sind das Gewürz jeder langweiligen Unterhaltung. Die Übertreibung ist auch eine ausgefeilte Form der Rhetorik und nennt sich «Hyperbel». Und ihr begegnen wir auf Schritt und Tritt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Weibel, Thomas (): Flipperkasten (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Online verfügbar unter https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/flipperkasten?id=12108203, zuletzt geprüft am 16.12.2021

     

    Abstract: Was heute das Onlinegame ist, war in den 70ern der Flipperkasten: ein lärmendes, blinkendes Ungetüm, das einen magisch anzog. Seine Geschichte beginnt allerdings nicht in Bars und Spielhallen. Und wieso nennt man ihn eigentlich «Flipper»?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Weibel, Thomas (2021) : Auferstan­den von den Toten . Zürich, 6. November (watson) . Online verfügbar unter https://www.watson.ch/!824414192?utm_source=mail&utm_medium=social-user , zuletzt geprüft am 11.11.2021

     

    Abstract: Im Marienheiligtum von Oberbüren (BE) bot die katholische Kirche des Mittelalters ganz besondere Dienste an: Tot geborene oder bei der Geburt gestorbene Kinder wurden kurz zum Leben erweckt, um getauft und danach bestattet werden zu können.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Weibel, Thomas (): Hash (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Online verfügbar unter https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/hash?id=12115274, zuletzt geprüft am 21.01.2022

     

    Abstract: Den Hashtag kennen wir von Twitter und Instagram. Aber kein Hashtag ohne Hash-Zeichen: Wir nennen es Raute oder Lattenzaun, und das Zeichen hat eine jahrhundertelange Geschichte.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Weibel, Thomas (): f-Loch (100 Sekunden Wissen - das Hörlexikon). Radio SRF 2 Kultur, 2021. Online verfügbar unter https://www.srf.ch/audio/100-sekunden-wissen/f-loch?id=11994245, zuletzt geprüft am 31.05.2021

     

    Abstract: Gitarren und Geigen sind zwar verschieden, aber sie haben Gemeinsamkeiten: den Korpus, ein Griffbrett, darüber gespannte Saiten und ein Schallloch. Dann aber ist Schluss mit den Ähnlichkeiten, denn diese Löcher sind bei Gitarren rund, bei der Geige aber f-förmig. Wie hat sich das entwickelt?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML