Publikationen Institute und Zentren - FH Graubünden

Menu
Publikationen
Institute und Zentren

Geben Sie einen Suchbegriff ein oder verwenden Sie die Erweiterte Suche um nach Autor oder Erscheinungsjahr zu filtern.

  • Erweiterte Suche öffnen

  • 1999

  • Iselin, R.; Stettler, Niklaus; Streuli, Elisa (1999): Neue Armut in Basel. Was tun?. Abklärung der Höheren Fachschule für Soziale Arbeit beider Basel im Auftrag der Christoph Merian Stiftung. Basel

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moldt, Daniel; Rölke, Heiko (1999) : Generation of Executable Object-based Petri Net Skeletons Using Design/CPN In: Jensen, Kurt: Second Workshop on Practical Use of Coloured Petri Nets and Design/CPN: Aarhus, Denmark, 13.-15. Oktober. University of Aarhus, Department of Computer Science (DAIMI PB), S. 59-78. Online verfügbar unter https://doi.org/10.7146/dpb.v28i541.7075, zuletzt geprüft am 13.10.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moser, Peter (1999): The impact of legislative institutions on public policy. A survey. In: European Journal of Political Economy 15 (1), S. 1-33. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1016/S0176-2680(98)00038-X, zuletzt geprüft am 26.11.2021

     

    Abstract: This paper surveys the application of spatial models for the analysis of economic policy decisions. Three topics are reviewed: the first is how the structure of the decision-making process contributes to stable and consistent policy choices. Both aspects are decisive prerequisites for the functioning of a market economy. Second, a review of the literature on US and European Union (EU) policy choices reveals how decision rules are decisive in predicting these choices. Third, a literature on the structure of legislative decision-making shows how the understanding of bureaucratic behavior is enhanced by the analysis of the rules which determine delegated discretion.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moser, Peter (1999): Checks and balances, and the supply of central bank independence. In: European Economic Review 43 (8), S. 1569-1593. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1016/S0014-2921(98)00045-2, zuletzt geprüft am 26.11.2021

     

    Abstract: The paper analyzes the institutional conditions under which policymakers can credibly commit to an independent central bank and thereby mitigate the well-known time consistency problem in monetary policy. It is shown theoretically that granting independence via a statute is only credible for legislative systems with at least two heterogeneous decision-making bodies which both have veto rights (for example bicameral systems). This thesis is supported by empirical evidence: The legal independence of central banks is significantly higher in those OECD countries whose legislative processes are characterized by extensive checks and balances. Furthermore, the negative relation between legal independence and inflation is larger in countries with checks and balances than in countries without checks and balances.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Rölke, Heiko (1999): Modellierung und Implementation eines Multi-Agenten-Systems auf der Basis von Referenznetzen. Diplomarbeit. Universität Hamburg, Hamburg. Fachbereich Informatik.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Rölke, Heiko (1999): Transformation von Klassendiagrammen in Objekt-Orientierte Petrinetze unter besonderer Berücksichtigung von Assoziationen. Studienarbeit. Universität Hamburg, Hamburg. Fachbereich Informatik.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schade, Edzard (1999) : Heimatliches und Volkskundliches am Radio In: Flüeler, Brigitt: M. O.-L.: Marie Odermatt-Lussy, 1891-1971: Stans: Verein Frauen in Nidwalden und Engelberg: Geschichte und Geschichten, S. 61-70

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schade, Edzard (1999): Zürcher Radiogeschichten. Eine Reise in die Vergangenheit des Radios in Zürich 1923 bis 1983 (mit Audio-CD). Zürich

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schade, Edzard (1999): Radio- und Fotoreportagen. Ton und Bild beim alltäglichen Medienkonsum vereint. In: Schweizerisches Archiv für Volkskunde 95 (2), S. 239-252. Online verfügbar unter https://www.e-periodica.ch/digbib/view?pid=sav-001%3A1999%3A95%3A%3A164#273, zuletzt geprüft am 19.03.2021

     

    Abstract: Etwas salopp gesagt, bietet die Welt seit Menschengedenken simultane Hör- und Seherlebnisse: Ich sehe einen Löwen und höre ihn brüllen - falls ich im rechten Moment am richtigen Ort bin. Im Laufe des 20. Jahrhunderts gelang es, solche simultane Hör- und Sehereignisse mit technisch produzierten Bild- und Tonaufnahmen für ein praktisch unbegrenzt grosses Massenpublikum so zu inszenieren, dass die Orts- und Zeitgebundenheit aufgehoben wurde. Heute lassen sich Töne und Bildpunkte bzw. -pixels individuell zu beliebiger Zeit generieren, beispielsweise ab einer Video-Kassette oder online über das Internet, so dass ich jederzeit einen Löwen hören und sehen könnte.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Semar, Wolfgang (1999): Aktuelle Tendenzen im Electronic Commerce. Eine kritische Kompilation von Nutzerstudien. Studie. Konstanz

    Abstract: Das Internet ist in seiner explosionsartigen Entwicklung vom Wissenschafts-zum Wirtschaftsmedium nicht zu stoppen. In dieser Arbeit wurden aus der fast schon unübersichtlichen Anzahl der Internet-Studien die wichtigsten herausgefiltert, deren Ergebnisse thematisch in Zusammenhang gebracht und miteinander verglichen. Dabei wird auf die Aspekte der Internet-Entwicklung, -Nutzung, demographische Basisdaten, Access, E-Commerce, Online-Einkauf, -Dienstleistungen und Online-Werbung nähereingegangen. Es hat sich gezeigt, dass es sehr schwierig ist, einzelne Studien direkt miteinander zu vergleichen, da Begriffe wie E-Commerce, E-Business, Internet-based Electronic Commerce unterschiedlich definiert und verwendet werden. Aus diesem Grund werden elementare Untersuchungs-Bausteine entwickelt, die dazu geeignet sind, eine Vergleichbarkeit von Internet-Studien zu erhalten. Nicht nur die Vergleichbarkeit, sondern auch das Wissen über die Relevanz der Aussagen von Internet-Studien ist für einen Interessenten von grosser Bedeutung. Um diese Bedeutung festzustellen, werden die Untersuchungs-Bausteine um weitere Untersuchungs-Merkmale erweitert. Mit Hilfe diese Relevanzkriterien wird es zukünftig möglich, Internet-Studien und deren Ergebnisse einzuordnen und deren Relevanz festzustellen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Semar, Wolfgang; Kuhlen, Rainer (Hg.) (1999): Information Engineering. Proceedings. 4. Konstanzer Informationswissenschaftliches Kolloquium (KIK '99). Konstanz. Universität Konstanz. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft (Schriften zur Informationswissenschaft)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Semar, Wolfgang (1999): An Empirical Study of the Impact of Electronic Market Places. In: Australian Academic & Research Libraries 30 (1), S. 30-39. Online verfügbar unter doi.org/10.1080/00048623.1999.10755075, zuletzt geprüft am 19.03.2021

     

    Abstract: The spread of the Internet is leading to irreversible changes in the existing structures of the economy, management and society. The aim of this long term empirical study is to document and interpret structural changes resulting from the establishment of electronic market places. Hypotheses describing these changes form the starting point for this study, and their accuracy will be tested using regular, repeated opinion surveys. The basis of this study was laid with a first extensive survey, and at intervals of two years follow-up surveys will be made.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1999): Die Vertreibung der Vielfalt aus dem biologischen Denken. In: iapc newsletter, 1999 (5), S. 13-16

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Walser, Daniel A.; Sachs, Lisbeth; Benesch, Fredric (1999): Alvar Aalto und seine Bedeutung für jüngere Architekten zu seinem 100. Geburtstag. Architekturforum Zürich. Zürich, 1999

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Walser, Daniel A. (1999): Architektur im Mittelmeerraum 1900-2000. Tongji University. Shanghai, 1999

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Walser, Daniel A. (1999): Präsentation der Publikationsreihe "World Architecture 1900-2000. A Critical Mosaic: The Mediterranean Basin". 20. UIA Konferenz. Peking, 1999

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Walser, Daniel A. (1999): Ignazio Gardella. Nachruf. In: werk, bauen + wohnen 86 (6), S. 60-61. Online verfügbar unter http://doi.org/10.5169/seals-64589, zuletzt geprüft am 21.04.2022

     

    Abstract: Ignazio Gardella ist am 16. März 1999 kurz vor seinem 95. Geburtstag in seinem Haus in Oleggio verstorben. Seine Bauten spiegeln die Entwicklung der Architektur Italiens vom Rationalismus bis heute. Gardella verfolgte keine dogmatische Theorie, sondern beteiligte sich aktiv als Doyen am architektonischen Diskurs.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 1998

  • Bekavac, Bernard; Rittberger, Marc (1998) : Ein Navigationsassistent für das World Wide Web In: Zimmermann, Harald H.; Schramm, Volker (Hg.): Knowledge Management und Kommunikationssysteme: Workflow Management, Multimedia, Knowledge Transfer: Proceedings des 6. Internationalen Symposiums für Informationswissenschaft (ISI '98): Prag, 3.-7. November: Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft (Schriften zur Informationswissenschaft), S. 438-452

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Bekavac, Bernard (1998): Einsatz und Programmierung von JAVA. Blaue Reihe - Sommersemester 98. Konstanz

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Bekavac, Bernard; Glatz, A.; Greisle, A. (1998): Konzept und Implementierung eines Navigationsassistenten für das WWW. Development of Media Services-Projekt (DeMeS). Arbeitsbericht

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Bekavac, Bernard; Rittberger, Marc (1998): Konzept und Implementierung einer kontextsensitiven Suchergebnisvisualisierung. Development of Media Services-Projekt (DeMeS). Arbeitsbericht

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Cebon, Peter; Dahinden, Urs; Davies, Huw C.; Imboden, Dieter; Jaeger, Carlo C. (Hg.) (1998): Views from the alps. Regional perspectives on climate change. Massachusetts Institute of Technology. Boston: MIT Press

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dahinden, Urs; Kanstenholz, H.; Renn, Ortwin; Simoni, R. (1998) : Die Rolle des Moderators im kooperativen Diskurs In: Renn, Ortwin: Der kooperative Diskurs: Theorie und praktische Erfahrungen mit einem Deponieprojekt im Aargau: Polyprojekt Risiko und Sicherheit Technischer Systeme. Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH): Zürich

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Herget, Josef; Grossmann, Silke; Bekavac, Bernard (1998): Empirische Untersuchung des Bedarfs nach intelligenten Werkzeugen für die Orientierung von Nutzern in komplexen Medienmärkten. Development of Media Services-Projekt (DeMeS)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Just, Dominik Reto (1998): Privatversicherungen in der Schweiz. Studie zum Schweizerischen Privatversicherungsmarkt,. Basel

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Maier, Christoph; Moldt, Daniel; Rölke, Heiko (1998) : SNIFF: An Input/Output Library for Design/CPN In: Jensen, Kurt: Workshop on Practical Use of Coloured Petri Nets and Design/CPN: Aarhus, Denmark, 10.-12. Juni. University of Aarhus, Department of Computer Science (DAIMI PB), S. 65-82. Online verfügbar unter https://doi.org/10.7146/dpb.v27i532.7649, zuletzt geprüft am 13.10.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Pomp, Uwe; Bekavac, Bernard (1998): Entwicklung von prototypischen intelligenten Werkzeugen für die Orientierung von Nutzern in komplexen Medienmärkten. Development of Media Services-Projekt (DeMeS)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schade, Edzard (1998) : Sprachföderalismus und demokratische Meinungsbildung beim Schweizer Rundfunk. Das Radio im Dienst der geistigen Landesverteidigung In: Studer, Brigitte; Guex, Sébastien; Kübler, Markus; Schade, Edzard; Ziegler, Béatrice (Hg.): Krisen und Stabilisierung: Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit: Zürich: Chronos Verlag (Die Schweiz 1798–1998: Staat – Gesellschaft – Politik), S. 197-210

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schade, Edzard (1998) : Radio. Ein vielschichtiges Instrument für Massenkonsum In: Tanner, Jakob; Hannes, Siegrist; Veyrassat, Béatrice (Hg.): Geschichte der Konsumgesellschaft: Märkte, Kultur und Identität (15. - 20. Jahrhundert): Zürich: Chronos Verlag (Schweizerische Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialgeschichte), S. 237-255

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Semar, Wolfgang (1998): Eine empirische Studie über die Auswirkungen elektronischer Marktplätze. Veränderungen der Unternehmensstrukturen durch elektronischer Märtkte: Hypothesen und Indikatoren. Bestandsaufnahme Teil I. Konstanz

    Abstract: Bei einer so schnellen Weiterentwicklung des Webs drängt sich die Frage auf: „Welche Veränderungen ergeben sich durch das Internet?". Sicherlich läßt sich voraussagen, daß sich die gewachsenen Strukturen in Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft verändern werden. Dies trifft auch auf den Zuschnitt der Märkte selber zu. Für Kuhlen steht fest, daß "durch elektronische Marktplätze die Standortfaktoren für den Erfolg von Regionen neu bestimmt" (siehe Kuhlen 1996, S. 1) werden. Um die hervorgerufenen Strukturveränderungen mit Blick auf regionale/lokale Aspekte festzustellen, wird eine empirische Studie über einen Zeitraum von 4 Jahren (seit 1996) durchgeführt, die sich mit den Auswirkungen von Mehrwertdiensten durch elektronische Marktplätze in einer be-stimmten geographischen Region beschäftigt. Das Untersuchungsgebiet ist die Stadt Pfullendorf im Linzgau. Die Auswahl dieser Untersuchungs-region ist wesentlich auf die Bereitschaft der Stadt und der großen Institutionen der Wirtschaft zur Teilnahme an dieser Untersuchung zurückzuführen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Semar, Wolfgang (1998) : Eine empirische Studie über die Auswirkungen elektronischer Marktplätze In: Zimmermann, Harald H.; Schramm, Volker (Hg.): Knowledge Management und Kommunikationssysteme: Workflow Management, Multimedia, Knowledge Transfer: Proceedings des 6. Internationalen Symposiums für Informationswissenschaft (ISI '98): Prag, 3.-7. November: Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft (Schriften zur Informationswissenschaft), S. 263-272

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1998) : Schwieriger Neodarwinismus. Zur Rezeption der neodarwinistischen Evolutionstheorie in der Schweiz in den 1950er Jahren In: Heintz, Bettina; Nievergelt, Bernhard (Hg.): Wissenschafts- und Technikforschung in der Schweiz: Sondierungen einer neuen Disziplin: Zürich: Seismo Verlag, S. 105-116

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1998): Verzeichnis der Bestände der Abteilung Privatarchive des Schweiz. Basel

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1998): Archivbestände des Schweiz. Wirtschaftsarchivs zu den Beziehungen Schweiz - Dritte Welt. In: Traverse: Zeitschrift für Geschichte 5 (2), S. 134-138

    Abstract: Das Schweizerische Wirtschaftsarchiv in Basel (SWA) sammelt seit seiner Gründung im Jahre 1910 Akten aus dem Bereich der Wirtschaft. In drei Abteilungen finden sich auch Akten, welche die Beziehungen der Schweiz mit der Dritten Welt dokumentieren.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Studer, Brigitte; Guex, Sébastien; Kübler, Markus; Schade, Edzard; Ziegler, Béatrice (Hg.) (1998): Krisen und Stabilisierung. Die Schweiz in der Zwischenkriegszeit. Zürich: Chronos Verlag (Die Schweiz 1798–1998: Staat – Gesellschaft – Politik)

    Abstract: Diamantfeiern 1989, Fichenaffäre 1990, CH-91, EWR-Debakel 1992, "Schatten" des Zweiten Weltkrieges seit 1996, Grossfusionen und Globalisierung 1997: diese Stichworte verweisen auf Facetten einer Krisenlage, die nach vertiefter Auseinandersetzung mit den Wechselbeziehungen zwischen Staat und Gesellschaft ruft. Die Schweiz sieht sich seit einigen Jahren mit innenpolitischen Problemen und aussenpolitischen Herausforderungen konfrontiert, die grundsätzlicher Art sind und heute als krisenhafte Umbruchsituationen erfahren werden. In dieser Situation gilt es, Klärungs- und Lernprozesse zu fördern, die neue Handlungsmöglichkeiten und Reformspielräume aufzeigen und damit auch Entwicklungsperspektiven freilegen können. Die Besinnung auf 1848 soll zum Anlass genommen werden, um eine bisher kaum geführte Debatte zu dem über die Politik vermittelten innovationsoffenen Wechselverhältnis zwischen Gesellschaft und Staat zu führen und damit einen Beitrag zur Lösung gesamtgesellschaftlicher Aufgaben zu leisten. Dies macht Geschichtsschreibung auf neue Weise politisch relevant.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Walser, Daniel A. (1998): Pfleghard & Haefeli. Bauten für die Gebrüder Bühler in Uzwil. Eine Identität für einen Bauherren. Wahlfacharbeit. Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH), Zürich.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Walser, Daniel A. (1998) : Karl Moser In: Magnago Lampugnani, Vittorio: Hatje Lexikon der Architektur des 20. Jahrhunderts: Vollst. überarb. Neuaufl.: Ostfildern-Ruit: Hatje

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Walser, Daniel A. (1998) : Hans Bernoulli In: Magnago Lampugnani, Vittorio: Hatje Lexikon der Architektur des 20. Jahrhunderts: Vollst. überarb. Neuaufl.: Ostfildern-Ruit: Hatje

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 1997

  • Bekavac, Bernard; Rittberger, Marc (1997) : Kontextsensitive Visualisierung von Suchergebnissen In: Fuhr, N.; Dittrich, G.; Tochtermann, Klaus (Hg.): Theorien, Modelle und Implementierungen integrierter elektronischer Informationssysteme: Hypertext, Information Retrieval, Multimedia (HIM) '97: Dortmund. Universität Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft, S. 307-321

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dahinden, Urs; Dürrenberger, Gregor (1997) : Public Participation in Energy Policy. Focus Groups on Willingness-to-Pay vs. Willingness-to-Act In: Kaufmann-Hayoz, Ruth: Responsible Environmental Behavior: Bern: Haupt

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dürrenberger, Gregor; Behringer, J.; Dahinden, Urs; Gerger, A.; Kasemir, Bernd; Querol, Cristina; Schüle, R.; Tabara, David; Toth, F.; van Asselt, M.; Vassilarou, D.; Willi, N.; Jaeger, Carlo C. (1997): Focus groups in integrated assessment. A manual for a participatory tool. Darmstadt (Ulysses Working Paper)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Görke, Klaus; Semar, Wolfgang (1997): Electronic Commerce. Konzepte, Standards und Entwicklung von interaktiven Transaktionsformen im Internet. Konstanz

    Abstract: Im Mittelpunkt der vorliegenden Projektarbeit steht die Beobachtung der Entwicklung interaktiver Transaktionsformen (Buchungen, Bestellungen, Zahlungsverkehr) in Online- bzw. Mehrwertdiensten. Nacheinem Überblick auf die Sicherheitsproblematik im Internet werden die verschiedenen Verfahren und Standards des elektronischen Zahlungsverkehrs sowie des Electronic Internet Banking dargestellt und erörtert. Die sich abzeichnenden Entwicklungstendenzen werden dabei aufgezeigt und Möglichkeiten der Implementierung in elektronischen Märkten dargestellt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hubschmid, Claudia; Moser, Peter (1997): The Co‐operation Procedure in the EU. Why was the European Parliament Influential in the Decision on Car Emission Standards?. In: Journal of Common Market Studies (JCMS) 35 (2), S. 225-242. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1111/1468-5965.00058, zuletzt geprüft am 26.11.2021

     

    Abstract: The conditional influence of the European Parliament (EP) in the co-operation procedure is a recognized empirical phenomenon in the literature. One explanation for such conditional influence is that the Parliament can successfully propose amendments only when the restriction which it faces changes during the decision-making process. We explore this argument and find that it is able to explain the influence of the EP in the decision on car emission standards.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moser, Peter (1997): Reasons for regional integration agreements. In: Intereconomics 32 (5), S. 225-229. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1007/BF02929831, zuletzt geprüft am 26.11.2021

     

    Abstract: Regional integration agreements are commonplace in the world today. In 1996 there were 88 such agreements worldwide, covering a variety of forms from declarations of intent to unilateral preferential trade agreements, free trade treaties, customs unions, and the common market with its freedom of movement for labour and capital. Which factors have contributed to the great popularity of regional integration agreements?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moser, Peter (1997): A theory of the conditional influence of the European Parliament in the cooperation procedure. In: Public Choice 91 (3/4), S. 333-350. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1023/A:1004996410910, zuletzt geprüft am 26.11.2021

     

    Abstract: I provide a public choice-based explanation of why the European Parliament is sometimes influential in the cooperation procedure. While a conservative Parliament can use its right of rejections to block a decision effectively whenever there is no consent in the Council, a Parliament in favor of change can successfully use its amendment right in the second reading whenever the constraints have been changed unexpectedly since the adoption of the common position such as to create an amendment win set. Then, the European Parliament can choose its most preferred policy in this set which is supported by the Commission, cannot be changed by the Council and is preferred against the status quo by a qualified majority in the Council.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1997) : Demoskopie und Demokratie in der Nachkriegszeit. Die 'Volksumfrage 1946' der Neuen Helvetischen Gesellschaft als demokratische Herausforderung In: Kreis, Georg; Müller, Bertrand (Hg.): Die Schweiz und der Zweite Weltkrieg: Basel: Schwabe Verlag, S. 730-758

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1997): Demoskopie und Demokratie in der Nachkriegszeit. Die 'Volksumfrage 1946' der Neuen Helvetischen Gesellschaft als demokratische Herausforderung. In: Schweizerische Zeitschrift für Geschichte 47 (4), S. 730-758. Online verfügbar unter https://www.e-periodica.ch/digbib/view?pid=szg-006%3A1997%3A47%3A%3A560#847, zuletzt geprüft am 26.03.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Walser, Daniel A.; Forsberg, Magnus C. (1997): Stockholm 1930. Die Werkbundausstellung in Stockholm 1930 von Gunnar Asplund. Diplomwahlfacharbeit. Kunst und Architekturgeschichte. Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH), Zürich. Online verfügbar unter http://danielwalser.com/publications/Stockholm1930.htm, zuletzt geprüft am 22.10.2021

     

    Abstract: In einem Interview bezeichnet Alfred Roth die Stockholmer Ausstellung von 1930 als ein «Fanal der Moderne». Als eines der wichtigsten architektonischen Ereignisse Schwedens, steht die Ausstellung aus internationaler Sicht jedoch ziemlich einsam in der schwedischen Architekturgeschichte. Weder über die Entstehung, noch über die Wirkung wurde viel publiziert. Eine etwas paradoxe Situation, wenn man von einem «Fanal» spricht. War es eine internationale oder gar nationale Bewegung in Schweden, die diese «Brandfackel der Moderne» entzündete oder war das ganze ein Importprodukt von nur kurzer Lebensdauer? Wie stark orientierte man sich am Ausland, was stammte aus eigener Tradition? Dies und auch die Frage, weswegen es danach architekturgeschichtlich so still um Schweden wurde, weckte unser Interesse und unsere Forschungslust.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Walser, Daniel A.; Forsberg, Magnus C. (1997): Stockholm 1930. Wahlfacharbeit. Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH), Zürich.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 1996

  • Bekavac, Bernard (1996): Entwicklung und Implementierung einer WWW-Client-Software für das Konstanzer Hypertext System (KHS). Auszeichnung mit 1. Preis des „Best Student Paper Award“, isi’96 , Berlin. Konstanz

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Bekavac, Bernard (1996): WWW-Suchmaschinen und -Kataloge. Der findet. In: iX Multiuser Multitasking Magazin (7), S. 102-109

    Abstract: Die gezielte Suche nach Information wird zu einer zentralen Aufgabe im WWW - und mit dem Wachstum des Internet immer komplexer, wie ein Vergleich gängiger Suchsysteme zeigt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Bekavac, Bernard (1996): Suchverfahren und Suchdienste des WWW. Kurzreferat/Summary. In: NfD - Nachrichten für Dokumentation 47 (4), S. 195-213

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dahinden, Urs; Dürrenberger, Gregor (1996) : Economic Means in Energy Policy Focus Groups on Willingness-to-Act vs. Willingness-to-Pay In: Renn, Ortwin: Proceedings of the Society for Risk Analysis Conference: Stuttgart, Mai: Dordrecht: Kluwer Academic Publishers

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dubler, Anne-Marie; Stettler, Niklaus (1996) : Bekleidungsindustrie: Historisches Lexikon der Schweiz: Basel: Schwabe Verlag. Online verfügbar unter https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/013971/2011-02-25/, zuletzt geprüft am 26.03.2021

     

    Abstract: Der Begriff B. beinhaltet heute im Wesentlichen die industrielle Herstellung von Kleidung (ohne Schuhindustrie, teils ohne Wirkerei und Strickerei). Handwerkl. Betriebe der Bekleidungsbranche (z.B. Massschneiderei) werden dem Gewerbe (Handwerk) zugezählt. Schwieriger ist die Zuordnung gemischtbetriebl. Formen wie Masskonfektion mit handwerkl. Zuschnitt und industrieller Kleiderfertigung oder industrielle Produktion mit Anteil an handwerkl. Heimarbeit.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hillman, Arye L.; Moser, Peter (1996) : Trade Liberalizaion as Politically Optimal Exchange of Market Access In: Canzoneri, Matthew B.; Ethier, Wilfred J.; Grilli, Vittorio (Hg.): The new transatlantic economy: Cambridge: Cambridge University Press, S. 295-312

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Kuhlen, Rainer; Rittberger, Marc; Bekavac, Bernard (1996) : Complex Operations in a Distributed, Network-Like Information Space. Resource Selection, Searching, Structuring and Visualization in an Electronic Market Place In: Callan, Jamie; Fuhr, Norbert (Hg.): Proceedings of the SIGIR'96 Workshop on Networked Information Retrieval: NIR '96: Zürich, 22. August. Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH) (CEUR Workshop Proceedings). Online verfügbar unter http://ceur-ws.org/Vol-7/, zuletzt geprüft am 26.03.2021

     

    Abstract: In searching for information hypertext only offers tools for browsing or navigating through an information space. Obviously, one needs additional tools when interacting with large and growing hypertexts to select, identify and criticize information relevant to a user’s needs. Traditional information retrieval techniques [Belkin & Croft 87] can be very helpful in hypertext environments to support explorative interaction limits. If we accept the need for browsing and navigating or chance serendipitist exploration, both hypertext exploration and information retrieval techniques together are necessary to fulfill the demand for finding information in the context of hypertext systems. Agosti [Agosti 88] introduces the combination as a new model for information retrieval. More clearly, one should talk about supplement or integration of information retrieval and hypertext, because tools for searching or navigating should not only be alternatives when entering a hypertext environment, but co-occur in and integrate the information gathering process [Frisse & Cousins 89, Fuhr 90, Croft & Turtle 93, Salton & Allan 93, Kuhlen 92, Dunlop & van Rijsbergen 93, Agosti 93, Agosti & Smeaton 96]. Large distributed data collections used in networked information spaces lead to new problems in retrieving data. These problems heavily depend on the distributed character of the data collections [Fox 93, Lynch 95, Janes & Rosenfeld 96] (c.f. Workshop NIR [Fuhr & Schweppe 96] at Schloss Dagstuhl). The most important subareas of networked information retrieval are resource discovery, searching and data fusion.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moser, Peter (1996): Why is Swiss Politics so Stable?. In: Swiss Journal of Economics and Statistics 132 (1), S. 31-61. Online verfügbar unter https://www.sgvs.ch/journal/archive/, zuletzt geprüft am 26.11.2021

     

    Abstract: Switzerland has long been admired for its political stability. Swiss politics is predictable in the sense that major policy changes are regarded as very unlikely to occur. This characteristic proved to be a major advantage because it provided stable property rights. In recent years, however, Swiss economic policy has been criticized for its lack of actions in face of worldwide deregulation which has eroded traditional advantages of Switzer-land (see for example BORNER, BRUNETTI and STRAUBHAAR 1990). The same groups that benefitted from the political stability, now seem to be harmed by its immobility. Not surprisingly, a number of proposals have been advanced that aim at changing the political process (BORNER, BRUNETTI and STRAUBHAAR 1990,1994, BORNER, PORTER, WEDER andENRlGHT 1991, GERMANN 1990 and 1994, KLEINEWEFERS 1995, KÖLZ and MÜLLER 1990, LINDER 1994, MOSER 1991, WITTMANN 1992) and some of these proposals have been included in the recent proposition for a new Constitution by the Federal Govern-ment (BUNDESRAT, 1995). However, all these proposals are ad hoc in the sense that they are not based on a comprehensive and theoretically rigorous analysis of the political system. In this paper, I take a first step into this direction by applying a methodology that allows to analyze major aspects of the Swiss political system.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moser, Peter (1996): Zwischen Immobilität und Instabilität. Auswirkungen der Einführung der allgemeinen Volksinitiative und der Verfassungsgerichtsbarkeit in der Schweiz. In: Swiss Political Science Review 2 (2), S. 233-257. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1002/j.1662-6370.1996.tb00181.x, zuletzt geprüft am 26.11.2021

     

    Abstract: Mit Hilfe räumlicher Modelle der Entscheidungsanalyse zeigt der Autor auf, welche Auswirkungen die Einführung von Gesetzesinitiative und Verfassungsgerichtsbarkeit auf die Berechenbarkeit und Konsistenz politischer Entscheidungen hat. Grundlegend ist, dass ein Trade-off zwischen Handlungsmöglichkeiten und Berechenbarkeit besteht. Die gegenwärtigen Entscheidungsregeln mit der Dominanz des Gesetzgebungsprozesses mit seinem dreifachen Zustimmungserfordernis (beide Parlamentskammern plus fakultatives Referendum) führen zu sehr dauerhaften Entscheidungen. Demgegenüber würde die Einführung von Verfassungsgerichtsbarkeit und allgemeiner Volksinitiative die bestehende Gewaltenteilung grundlegend verändern und mehr Handlungsmöglichkeiten schaffen, aber auch die Gefahr instabiler und inkonsistenter Entscheidugen erhöhen. Einen mittleren Weg stellt die Schaffung der Verfassungsgerichtsbarkeit ohne gleichzeitige Einführung eines Vorschlagsrechtes von Gesetzen dar, wenn die Einheit der Materie strikt durchgesetzt wird.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moser, Peter (1996): The European Parliament as a Conditional Agenda Setter. What Are the Conditions?. A Critique of Tsebelis (1994). In: American Political Science Review 90 (4), S. 834-838. DOI: 10.2307/2945846

    DOI: https://doi.org/10.2307/2945846 

    Abstract: Tsebelis (1994) argues in the American Political Science Review that the European Parliament has important power due to its right as a conditional agenda setter. I claim that Tsebelis' argument is based either on an incomplete analysis or on inaccurately specified decision rules. An accurate modeling of the cooperation procedure as stated in Article 189c of the Treaty of the European Community and as applied in practice changes the results considerably. Based on such a model, I provide an explanation of why the European Parliament sometimes can make successful amendments.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schade, Edzard (1996) : Radio und Föderalismus in der Schweiz. Radiogeschichte als Strukturgeschichte In: Mäusli, Theo: Schallwellen: Zur Sozialgeschichte des Radios: Sozialgeschichte des Radios. Fonoteca nazionale svizzera: Zürich: Chronos (Colloqui del Monte Verità), S. 85-96

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1996) : Erfindungen: Historisches Lexikon der Schweiz: Basel: Schwabe Verlag. Online verfügbar unter https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/026218/2006-12-04/, zuletzt geprüft am 26.03.2021

     

    Abstract: Unter Erfindung wird ein Einfall der schöpferischen Phantasie verstanden, der ein Ding oder Werk gestaltet. Im engeren Sinn versteht man darunter nur technische Erfindungen. Bis zum 18. Jh. waren Erfindungen meist das Werk von Praktikern (Handwerkern, Bastlern); seitdem sind sie zunehmend Resultat wissenschaftl. Forschung und Entwicklung.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1996) : Kunstfaserindustrie: Historisches Lexikon der Schweiz: Basel: Schwabe Verlag. Online verfügbar unter https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/013969/2008-09-04/, zuletzt geprüft am 26.03.2021

     

    Abstract: Die heute als Chemiefaserindustrie bezeichnete Kunstfaserindustrie stellt alle Arten von künstl. Fasern und Folien her. Obwohl die meisten Unternehmen auch Fasern für techn. Anwendungen produzieren, gehört die Kunstfaserindustrie zur Textilindustrie.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1996) : Schattenwirtschaft: Historisches Lexikon der Schweiz: Basel: Schwabe Verlag. Online verfügbar unter https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/013774/2012-11-14/, zuletzt geprüft am 26.03.2021

     

    Abstract: Die Schattenwirtschaft, auch informeller Sektor genannt, umfasst die Produktion von Sachgütern und Dienstleistungen, die an sich legal sind, jedoch vor den Behörden verborgen werden, die Produktion von illegalen Gütern und Dienstleistungen sowie nicht ausgewiesene Naturaleinkommen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1996) : Hermann Bächtold: Historisches Lexikon der Schweiz: Basel: Schwabe Verlag. Online verfügbar unter https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/010523/2001-12-20/, zuletzt geprüft am 26.03.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1996) : Pensionskasse: Historisches Lexikon der Schweiz: Basel: Schwabe Verlag. Online verfügbar unter https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/014068/2014-07-21/, zuletzt geprüft am 26.03.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1996) : Lederwaren: Historisches Lexikon der Schweiz: Basel: Schwabe Verlag. Online verfügbar unter https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/026238/2008-11-20/, zuletzt geprüft am 26.03.2021

     

    Abstract: Die Lederwarenfabrikation umfasst ausser der Schuhindustrie alle Wirtschaftszweige, in denen Leder zu Gebrauchsgegenständen verarbeitet wird. Das sind die Sattlereien auf der einen und die Feinlederindustrie auf der anderen Seite. Während die Sattlerei ein traditionsreiches Gewerbe darstellt (Handwerk), erlangte die Lederindustrie in der Schweiz erst in den 1930er Jahren eine gewisse Bedeutung.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1996) : Basler Handelsgesellschaft: Historisches Lexikon der Schweiz: Basel: Schwabe Verlag. Online verfügbar unter https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/043012/2002-07-03/, zuletzt geprüft am 26.03.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1996): Der biowissenschaftliche Blick auf die Vielfalt. In: Uni Nova (75), S. 48-50

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 1995

  • Bekavac, Bernard (1995) : Das Konstanzer Hypertext System (KHS) als WWW-Client In: Schieber, Peter: Informationsmanagement in der Informationsgesellschaft: Proceedings des 2. Konstanzer Informationswissenschaftlichen Kolloquiums: KIK '95: Konstanz, 27.-28. Oktober. Hochschulverband für Informationswissenschaft; Gesellschaft für angewandteInformationswissenschaft Konstanz: Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft, S. 196-209

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Biber-Klemm, Susette; Kocher-Schmid, Christin; Ritter, Markus; Stettler, Niklaus (1995): Gesellschaftliche Wahrnehmung, Bewertung und Umsetzung von Biodiversität. In: GAIA (4), S. 250-260

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dahinden, Urs (1995): Klimaveränderung und alpine Regionen. Bericht von der ersten CLEAR Konferenz vom 4. bis 9. September 1994, Centro Stefano Franscini, Monte Verità, Ascona. In: EAWAG news (38), S. 35-37. Online verfügbar unter https://www.lib4ri.ch/institutional-bibliography/eawag/eawag-newsletter.html, zuletzt geprüft am 28.03.2021

     

    Abstract: Klimatische Veränderungen sind bis heute hauptsächlich als globales Umweltrisiko untersucht worden. Wenig ist bekannt über die regionalen Aspekte von Klimaveränderungen. Die erste CLEAR Konferenz hat versucht, diese Lücke zu schliessen, in dem sie sich auf den alpinen Raum konzentriert hat, der sehr sensitiv auf Klimaveränderungen reagiert.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dürrenberger, Gregor; Jaeger, Carlo C.; Bieri, L.; Dahinden, Urs (1995): Telework and Vocational Contact. In: Technology Studies 2 (1), S. 104-131

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hillman, Arye L.; van Long, Ngo; Moser, Peter (1995): Modelling Reciprocal Trade Liberalization. The Political-economy and National-welfare Perspectives. In: Swiss Journal of Economics and Statistics 131 (3), S. 503-515. Online verfügbar unter https://www.sgvs.ch/journal/archive/, zuletzt geprüft am 26.11.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Lee, Mang-Ling; Semar, Wolfgang; Trabert, Hermann; Liebholz, Hans-Jürgen; Böhrer, Thomas (1995) : Mehrwerte mit Effektivitätswirkung In: Kuhlen, Rainer: Einführung in die Informationswissenschaft: Systematik informationeller Mehrwerte: Eine Kompilation studentischer Hausarbeiten zum gleichnamigen Kurs im WS 1994/95. Universität Konstanz. Informationswissenschaft: Konstanz, S. 167-200

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moser, Peter (1995): Preferential Trade Agreements and the GATT. Can Bilateralism and Multilateralism Coexist?. Comment. In: Kyklos 48 (4), S. 593-598. DOI: 10.1111/j.1467-6435.1995.tb01286.x

    DOI: https://doi.org/10.1111/j.1467-6435.1995.tb01286.x 

    Abstract: In a recent paper in this journal, Westhoff, Yarbrough and Yarbrough (1994) (WYY) come to the pessimistic conclusion that bilateral trade liberalization agreements are likely to jeopardize multilateral liberalization. Specifically, they claim that if a constraining country, whose preferences limit multilateral trade liberalization, enters a preferential bilateral trade agreement it will seek to increase multilateral trade restrictions. Additionally, they argue that if non-constraining countries enter a bilateral agreement, the constraining country will try to increase or reduce multilaterally negotiated trade restrictions, depending on the degree of competitive pressure on producers in the constraining country. I would like to raise two concerns regarding the conclusions of this paper: (i) Their first result depends crucially on the implicitly assumed absence of any trade diversion effect: If trade diversion effects are dominant, the constraining country that participates in a bilateral agreement has an incentive ex post to seek bilateral liberalization also with the nonparticipating country. If the first bilateral agreement is a free trade arrangement, the constraining country wishes to lower multilateral trade restrictions. (ii) The optimistic part of their second conclusion that bilateral liberalization between nonconstraining countries can increase multilateral liberalization is not convincing: It requires that bilateral liberalization makes producers in the nonparticipating country more productive. With trade diversion effects, the constraining country that is excluded from bilateral liberalization has a direct incentive ex post to enter bilateral liberalization agreements with each nonconstraining country.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1995) : Überschwemmungen im Kopf, Zur Konstruktion einer sicheren Landschaft In: Binder, Ulrich; Heller, Martin (Hg.): Handbuch über Sicherheit und Zusammenarbeit: Anlässlich der Ausstellung "Über Sicherheit und Zusammenarbeit": Zürich, 22. November 1995 - 28. Januar 1996. Museum für Gestaltung Zürich: Basel: Stroemfeld, S. 144-153

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1995) : Ehemalige Floretspinnerei Ringwald In: Frei-Heitz, Brigitte; Birkner, Othmar (Hg.): Industriearchäologischer Führer Baselland: Basel: Baselbieter Heimatschutz, S. 88-91

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 1994

  • Bekavac, Bernard; Aren, S. (1994): Design und Implementierung von SmallTalk-Methoden für das Konstanzer Hypertextsystem KHS. Verbesserung der Bildschirmverwaltungs- und Präsentationstechniken des KHS. Projektkurs. Konstanz

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dahinden, Urs (1994) : Mediation im Umweltbereich. Neue Verfahren zur aussergerichtlichen Schlichtung von Konflikten: Integrierter Umweltschutz: Grundlagen, Unsicherheiten und Handlungsansätze: Dübendorf: EAWAG (Praxiskurse PEAK-Veranstaltung)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dahinden, Urs; Medici, L. (1994): Chamäleon Computer. Ergebnisse einer Befragung zum Thema «Technik und Computer». Zürich: SKV

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moser, Peter (1994): Constitutional protection of economic rights. The Swiss and U.S. experience in comparison. In: Constitutional Political Economy 5 (1), S. 61-79. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1007/BF02393256, zuletzt geprüft am 26.11.2021

     

    Abstract: This paper analyzes the contribution of the Swiss and the U.S. Constitution to protect economic liberties, and compares the different strategies that both constitutions rely on to achieve this goal. Pertinent provisions in the Swiss Constitution are rather precise but relatively easy to change, whereas the U.S. Constitution is characterized by vaguely formulated constraints that are difficult to amend formally and that are interpreted by the Supreme Court. Nevertheless, the substantial constitutional changes that did occur in both countries seem to have followed strikingly similar patterns: Initially, regional integration through reciprocal market opening within both countries facilitated the constitutional protection of economic liberties. Subsequently, the constitutional protection of economic liberties eroded in both countries, especially against federal legislation, due to changes in the interpretation of the constitution through the courts, or by formal amendment. Lastly, both constitutions were not immune against sudden demands by special interest groups that were being raised during times of crisis or war.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Schade, Edzard (1994): Rundspruch an alle. Radiopolitik in der Schweiz. In: Du. Die Zeitschrift der Kultur (6, Radio. Im Ohr die ganze Welt), S. 21-26

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus; Luchsinger, Christine (1994) : «Die Zukunft ist errechenbar …» In: Blanc, Jean-Daniel: Achtung: die 50er Jahre!: Annäherungen an eine widersprüchliche Zeit: Zürich: Chronos (Prozesse und Strukturen), S. 95-118

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1994): Produktionsfaktor Wasser im Niederschönthal. In: Baselbieter Heimatblätter 59 (4), S. 117-153. Online verfügbar unter https://www.e-periodica.ch/digbib/view?pid=bbh-001%3A1994%3A59%3A%3A208#162, zuletzt geprüft am 30.03.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1994): Wuhrgenossen, Gewerbsinteressenten und ein Kubikmeter Wasser, Nutzung der Wasserkraft in Lausen. In: Baselbieter Heimatblätter 59 (4), S. 1-36. Online verfügbar unter https://www.e-periodica.ch/digbib/view?pid=bbh-001%3A1994%3A59%3A%3A208#10, zuletzt geprüft am 30.03.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1994): Probleme der Umsetzung der Umweltforschung. Referat anlässlich des MGU-Kolloquiums zu den laufenden Forschungsprojekten. In: MCO-Info, 1994

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 1993

  • Semar, Wolfgang (1993): Groupware: Ein modernes Instrument zur Kommunikations- und Entscheidungsunterstützung für kooperative Arbeitsformen in Unternehmen. Diplomarbeit. Universität Kaiserslautern, Kaiserslautern. Wirtschaftsingenieurwesen.

    Abstract: Durch die immer größer werdende Bedeutung von „Business Teams" entsteht der Bedarf, die Arbeit von Gruppen informationstechnologisch zu unterstützen. Der Begriff „Groupware" bezeichnet das gemeinsame Nutzen von Informationen. Mit Hilfe dieser neuen Art von Software soll der Kommunikations- und Entscheidungsprozeß im Unternehmen wesentlich verbessert werden. Die anzufertigende Arbeit beschäftigt sich mit den notwendigen Funktionselementen der Groupware und den Veränderungen in der Gruppenarbeit und der Organisation, die sich durch den Einsatz von Groupware ergeben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1993): Chemische Industrie und Politische Elite in Basel 1900-1923. In: Schweizerische Zeitschrift für Soziologie 19 (1), S. 135-151. Online verfügbar unter https://www.e-periodica.ch/digbib/view?pid=soz-001%3A1993%3A19%3A%3A524#146, zuletzt geprüft am 30.03.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 1992

  • Schmidt, Johannes; Moser, Peter (1992): Unwissenheit und Regelevolution. Friedrich A. von Hayek vs. James M. Buchanan. In: Zeitschrift für Wirtschaftspolitik 41 (2), S. 191-206. DOI: 10.1515/zfwp-1992-0110

    DOI: https://doi.org/10.1515/zfwp-1992-0110 

    Abstract: Die Länder Osteuropas, aber auch viele Entwicklungsländer stehen vor der Notwendigkeit, sich (Verfassungs-)Regeln und Institutionen zu geben, um den Umbau zu einem marktwirtschaftlichen System langfristig und glaubwürdig abzusichern. Die Frage ist aber, auf welchem Weg das geschehen soll. Ist es möglich, ein marktwirtschaftliches System quasi auf dem Reißbrett neu zu entwerfen und unbedacht "westliche" Vorstellungen zu übertragen, oder inwieweit ist es nötig und möglich, an den bestehenden Regeln und Traditionen anzuknüpfen?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 1990

  • Hauser, Heinz; Moser, Peter (1990): Die wirtschaftswissenschaftliche Forschung über Fragen Schweiz, EG. Stand, Hauptergebnisse, Lücken. In: Swiss Journal of Economics and Statistics 126 (3), S. 503-515. Online verfügbar unter https://www.sgvs.ch/journal/archive/, zuletzt geprüft am 26.11.2021

     

    Abstract: Die Verhandlungen zur Schaffung eines Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) sind für die Schweiz eine der grossen Herausfordenungen der Nachkriegszeit Im Vordergrund stehen dabei zwei Themenkomplexe: Politisch geht es letztlich um die Frage, in welcher Form der institutionellen Ausgestaltung (Abseitsstehen, EWR-Beitritt, Vollbeitritt zur EG) die schweizerische Bevölkerung längerfristig einen grösseren Spielraum für die aktive inhaltliche Selbstgestaltung der zukünftigen Lebensverhältnisse behält Entscheidend ist dabei nicht die formale Autonomie, sondern vielmehr die faktische Mitwirkungsmöglichkeit in der Gestaltung zukünftiger Lebensverhältnisse. Wirtschaftlich ist die Frage ebenfalls einfach zu formulieren (wenn auch schwierig zu beantworten): Wie wirken sich unterschiedliche Formen der Zusammenarbeit innerhalb Europas auf die schweizerische Volkswirtschaft insgesamt, auf einzelne Branchen oder Regionen bzw. auf einzelne Unternehmen aus?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Jaeger, Carlo C.; Kastenholz, H.; Dahinden, Urs; Medici, L.; Kindschi, R. (1990): Einstellungen zu klimatischen Risiken und technischem Fortschritt. Eine Forschungsnotiz. In: Schweizerische Zeitschrift für Soziologie 16 (3), S. 373-383. Online verfügbar unter https://www.e-periodica.ch/digbib/view?pid=soz-001%3A1990%3A16%3A%3A284#394, zuletzt geprüft am 04.09.2021

     

    Abstract: Die Risiken einer von Menschen verursachten Klimaveränderung werfen eine Reihe neuartiger Probleme auf. Zur Bewältigung dieser Probleme wird es unerlässlich sein, laufend zu beobachten, welche Strategien verschiedene soziale Gruppierungen in der Auseinandersetzung mit klimatischen Risiken entwickeln, sowie zu untersuchen, welche Erfolgschancen und Implikationen die jeweiligen Strategien mit sich bringen. Eine wichtige Frage betrifft dabei die Erfolgschancen von Strategien, welche klimatische Risiken primär durch technische Innovationsprozesse bewältigen wollen - z.B. indem Verbrennungstechnologien von Kohlenstoff auf Wasserstoff umgestellt werden, oder auch indem in Küstengebieten, die durch Überflutung bedroht sind, Dämme gebaut werden. Im Hinblick auf diesen Problemzusammenhang werden im folgenden zunächst einige Daten präsentiert, welche am Beispiel einer Schweizer Bergregion erste Hinweise zur sozialen Wahrnehmung klimatischer Risiken geben. Danach werden einige weitere empirische Ergebnisse vorgestellt, welche für eine differenzierte Beurteilung unterschiedlicher technologischer Entwicklungsmöglichkeiten relevant sein dürften. Wir schliessen mit Bemerkungen zum Verhältnis von Risikodebatten und gesellschaftlichen Entwürfen, einem Verhältnis, welches nicht zuletzt für die Entwicklung sozialwissenschaftlicher Untersuchungen zu klimatischen Risiken relevant sein dürfte.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Moser, Peter (1990): The political economy of the GATT. With application to U.S. trade policy. Zugl.: St. Gallen, Hochschule, Diss., 1990. Grüsch: Rüegger (SIASR-Schriftenreihe)

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Weibel, Thomas (1990): Der Sarkophag von Tschernobyl. In: Thuner Tagblatt, 1990 (28. August)

    Abstract: Vor vier Jahren und vier Monaten explodierte der Reaktorblock 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl, 140 Kilometer närdlich der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Der 26. April 1986 war für die Ukraine der Beginn einer neuen Zeitrechnung: Die freigesetzte Strahlung hat das Leben Hunderter, vielleicht Tausender Menschen zerstört.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 1989

  • Moser, Peter (1989): Toward an Open World Order. A Constitutional Economic Approach. In: The Cato Journal 9 (1), S. 133-147. Online verfügbar unter https://www.cato.org/cato-journal/spring/summer-1989, zuletzt geprüft am 26.11.2021

     

    Abstract: Some economists argue that the absence of an international government is a serious hindrance to an open world order. In this paper, I explore the nature of an international order and argue that an adequate legal framework within nations provides the necessary institutional structure for the emergence of an international order. Moreover, the advantage of being an attractive partner for international transactions creates an incentive for nations to create sound legal institutions. However, it will be seen that the relaxation of constitutional constraints on the national political process has made it difficult to maintainan open world order. Increasing governmental regulations that tend to be biased against international transactions are at the source of the constitutional crisis affecting national and international economic order.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Stettler, Niklaus (1989) : Industrielle Beziehungen In: Guth, Nadia; Hunger, Bettina (Hg.): Reduit Basel 39/45: [Katalog zur Ausstellung "Reduit Basel 39/45" des Historischen Museums Basel in der Stückfärberei, Kleinhüningen, 4. November 1989 bis 28. Januar 1990]: Basel: Christoph-Merian-Verlag, S. 48-57

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 1988

  • Hauser, Heinz; Moser, Peter; Planta, Rene; Schmid, Rudi (1988): Der Beitrag von Jan Tumlir zur Entwicklung einer ökonomischen Verfassungstheorie internationaler Handelsregeln. In: Ordo: Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft 39, S. 219-237

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • 1987

  • Hauser, Heinz; Moser, Peter; Schmid, Rudi (1987) : Stärkung wirtschaftlicher Grundrechte über internationale Handelsregeln In: Buhofer, Heinz: Liberalismus als Verjüngungskur: Freiheit und Selbstverantwortung: Zürich: Orell Füssli, S. 120-126

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Becker, Katharina; Kronthaler, Franz Xaver; Wagner, Kerstin : Gute Voraussetzungen für die Gründung neuer Unternehmen?. Eine Analyse der Schweizer Regionen In: Egli, Hannes: Forschungsmarkt regiosuisse & Tagung Regionalentwicklung 2009: Forschen für die Neue Regionalentwicklung: Tagungsband: Forschungsmarkt regiosuisse & Tagung Regionalentwicklung 2009: Luzern, 3. September. Hochschule Luzern. Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR; Bundesamt für Raumentwicklung ARE; regiosuisse, S. 13-20. Online verfügbar unter https://regiosuisse.ch/documents/forschungsmarkt-regiosuisse-tagung-regionalentwicklung-2009-tagungsband, zuletzt geprüft am 06.11.2020

     

    Abstract: Neue und wachsende Unternehmen spielen eine wichtige Rolle für wirtschaftliche Entwicklung, Strukturwandel und Innovationen. Allerdings gibt es regionale Unterschiede in den Gründungsaktivitäten, und räumliche Gegebenheiten nehmen Einfluss auf die Entstehung neuer Unternehmen. Zurückzuführen ist dies unter anderem auf unterschiedliche strukturelle Merkmale und endogene Potenziale von Regionen, welche die Entstehung neuer Unternehmen begünstigen oder hemmen können. Die vorliegende Studie ist ein Auszug des Gesamtprojekts „Gründungsbarometer“, das die Ursachen der Entstehung und des Wachstums neuer Unternehmen auf regionaler und individueller Ebene untersucht.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Krämer, Hagen; Hagemann, Harald (Hg.): Beiträge zur Gemeinsamen Herbsttagung des Arbeitskreises Politische Ökonomie und Keynes-Gesellschaft. Konferenzband. Karlsruhe, 9.-11. Oktober

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ockenfeld, Marlies: Semantic Web & Linked Data. Elemente zukünftiger Informationsinfrastrukturen. 62. Jahrestagung der DGI. 1. DGI-Konferenz. Frankfurt am Main, 7.-9. Oktober. Deutsche Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML