Publikationen Institute und Zentren - FH Graubünden

Menu
Publikationen
Institute und Zentren

Geben Sie einen Suchbegriff ein oder verwenden Sie die Erweiterte Suche um nach Autor oder Erscheinungsjahr zu filtern.

  • Erweiterte Suche öffnen

  • 2020

  • Bartels, Stéphanie (2020) : Willkommen in der Welt des Service Design . Blog (Studentenfutter) . Online verfügbar unter https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2020-03-31/willkommen-in-der-welt-des-service-design , zuletzt geprüft am 19.02.2021

     

    Abstract: Unsere Welt wird immer komplexer, wir verwenden Dienstleistungen, die wir nicht mehr im Detail verstehen (z.B. der Prozess hinter dem E-Banking).

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Bartels, Stéphanie (2020) : Will­kom­men in der Welt des Service Design . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/willkommen-in-der-welt-des-service-design/ , zuletzt geprüft am 22.02.2021

     

    Abstract: Unsere Welt wird immer komplexer, wir verwenden Dienstleistungen, die wir nicht mehr im Detail verstehen (z.B. der Prozess hinter dem E-Banking).

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Baumgartner, Christian; Gertschen, Alex (2020) : Tou­ris­mus muss nach­hal­ti­ger werden . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/tourismus-muss-nachhaltiger-werden/ , zuletzt geprüft am 19.02.2021

     

    Abstract: Der Tourismus hat sich so rasant entwickelt wie kaum ein anderer Wirtschaftszweig.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Beier, Michael; Früh, Sebastian (2020): Swiss SMEs on Social Media Platforms: Own Profiles and Generated Reach. Chur. Online verfügbar unter doi.org/10.13140/RG.2.2.24477.54247, zuletzt geprüft am 10.12.2021

     

    Abstract: This research report describes the use of social media platforms by Swiss SMEs (small and medium-sized enterprises). For this purpose, numbers on own profiles (social media adoption) and numbers of followers (generated reach) were systematically collected and evaluated for a representative sample of SMEs in Switzerland (N=976).

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Beier, Michael; Früh, Sebastian (2020): Nutzung von Social Media Plattformen durch Schweizer KMU -. Eigene Profile und erzielte Reichweiten. Forschungsbericht der Fachhochschule Graubünden. In: SSRN Electronic Journal. Online verfügbar unter https://dx.doi.org/10.2139/ssrn.3702336, zuletzt geprüft am 10.12.2021

     

    Abstract: Dieser Forschungsbericht beschreibt die Nutzung von Social Media Plattformen (Facebook, Twitter, Instagram, LinkedIn, XING, YouTube) durch kleine und mittelgroße Unternehmen (KMU) in der Schweiz. Dazu wurden Zahlen zu eigenen Profilen (Social Media Adoption) und genererierten Reichweiten (Follower-Zahlen) aus einem repräsentativen Sample an KMU (N=976) in der Schweiz erhoben und ausgewertet.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Beier, Michael; Früh, Sebastian (2020): Technological, Organizational, and Environmental Factors Influencing Social Media Adoption by Hospitals in Switzerland. Cross-Sectional Study. In: Journal of medical Internet research 22 (3). Online verfügbar unter https://doi.org/10.2196/16995, zuletzt geprüft am 10.12.2021

     

    Abstract: Social media platforms are important tools for hospitals. These platforms offer many potential benefits in various areas of application for hospitals to connect and interact with their stakeholders. However, hospitals differ immensely in their social media adoption. There are studies that provide initial findings on individual factors influencing social media adoption by hospitals, but there is no comprehensive and integrated model.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Beier, Michael; Früh, Sebastian (2020) : Digitale Transformation. Zwischen technologischen Möglichkeiten und organisationalen Realitäten In: Vilain, Michael: Wege in die digitale Zukunft: Was bedeuten Smart Living, Big Data, Robotik & Co für die Sozialwirtschaft?: Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, S. 79-100
  • Beier, Michael; Früh, Sebastian (2020) : Reward-Based Crowdfunding as a Tool to Constitute and Develop Collaborative Innovation Networks (COINs) In: Przegalinska, Aleksandra; Grippa, Francesca; Gloor, Peter A. (Hg.): Digital Transformation of Collaboration: Proceedings of the 9th International COINs Conference: Collaborative Innovation Networks (COINs) Conference: Warschau, 8.-9. Oktober 2019: Cham: Springer International Publishing (Springer Proceedings in Complexity), S. 279-293

    DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-030-48993-9_19 

    Abstract: The concept of “Collaborative Innovation Networks” (COINs) has been successfully applied in many projects over the past 15 years to detect COINs in given situations and to enhance the behavior of related actors in the corresponding social networks. However, what might be missing is an easily applicable tool, which helps potential initiators of an innovative endeavor in a guided process to initially constitute and further develop a COIN over several stages. In this paper, we follow the idea that reward-based crowdfunding campaigns could be such a practical tool. Therefore, we develop a conceptual framework of how reward-based crowdfunding can be applied to support the constitution and development of COINs.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Beier, Michael; Früh, Sebastian (2020) : Image Strength and Identity Diffusion as Factors Influencing the Perception of Hospitals by Their Facebook Communities In: Meiselwitz, Gabriele: Social Computing and Social Media. Design, Ethics, User Behavior, and Social Network Analysis: Cham: Springer International Publishing (Lecture Notes in Computer Science), S. 3-18

    DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-030-49570-1_1 

    Abstract: Facebook provides hospitals many potential benefits but also forces them to adapt the way they connect with their stakeholders in various fields of application. Within these fields of application hospitals can act in various roles. Hospitals might influence these roles, but they are also dependent on how they are perceived by their Facebook community. In this paper, we aim to find out how hospitals differ in the perception by their Facebook communities and how these differences can be measured. Furthermore, we develop hypotheses with image strength and identity diffusion as factors influencing how hospitals are perceived by their Facebook communities. We test our hypotheses with data of all hospitals in Switzerland. Our statistical analysis provides strong support for all of our hypotheses. Our findings might help hospitals better to assess their position in their Facebook community and to adapt their intended roles as well as their strategies, content, and behavior in accordance to that.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Beier, Michael; Früh, Sebastian (2020): Nutzung von Social Media Plattformen durch Schweizer KMU. Eigene Profile und erzielte Reichweiten. Forschungsbericht. Chur. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/fhgr/unternehmerisches_handeln/SIFE/projekte/Nutzung_von_Social_Media_Plattformen_durch_Schweizer_KMU.pdf, zuletzt geprüft am 29.10.2020

     

    Abstract: Grosse Teile der Schweizer Bevölkerung sind auf Social Media vertreten und nutzen diese Technologie regelmässig. Doch inwieweit betreiben auch Schweizer KMU eigene Profile auf solchen Plattformen und welche Reichweiten werden durch diese generiert? Diesen Fragen ist ein Team der Fachhochschule Graubünden aus dem Forschungsschwerpunkt «Digitale Strategien» nachgegangen. Die Ergebnisse der repräsentativen Erhebung (N=976) zeigen, dass 36,5 Prozent der Schweizer KMU auf mindestens einer der untersuchten Social Media Plattformen ein eigenes Profil unterhalten. Mit ihren Auftritten im Netz generieren sie durchschnittlich Reichweiten von 1'438 Followern.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Bekavac, Bernard (2020): Der Bachelor of Science in Information Science. In: Information. Wissenschaft & Praxis 71 (5-6), S. 267-272. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1515/iwp-2020-2109, zuletzt geprüft am 30.10.2020

     

    Abstract: Der Studiengang Bachelor of Science (BSc) in Information Science hat seinen Ursprung in dem 1998 eingeführten und in der deutschsprachigen Schweiz (Deutschschweiz) einmaligen Diplomstudiengang Information und Dokumentation, der zeitgleich mit der Gründung der Fachhochschulen in der Schweiz einherging. Das ursprüngliche Curriculum war eng an die Bedürfnisse der Praxis von Bibliotheken, Archiven und Dokumentationsstellen ausgerichtet. Um dem akademischen Anspruch der Ausbildung stärker Rechnung zu tragen, wurde der Studiengang bereits im Jahr 2002 auf eine informationswissenschaftliche Auslegung umgestaltet. Zugleich wurde das Studienangebot um ein Teilzeitstudium erweitert, was zu dem Zeitpunkt in der akademischen Ausbildung recht neu war. Als Studienort für das Teilzeitstudium wurde Zürich gewählt, um den Studierenden aus der ganzen Deutschschweiz den Besuch des Ausbildungsangebots für künftige Informationsprofis zu erleichtern. Die Bologna-Reform erforderte 2005 eine Umstellung vom Diplom- auf einen Bachelor-Studiengang (Herget 2005), der sich seitdem ständig weiterentwickelt. Dabei werden sowohl das Curriculum und die Studienmodelle den wechselnden Marktbedürfnissen angepasst als auch relevante Zukunftsthemen und Entwicklungen antizipiert und entsprechend berücksichtigt (s. Bekavac et al. 2015; Mumenthaler/Bekavac 2015; Bekavac 2019b).

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Bigger, Beat (2020) : Mit LoRaWAN zum In­ter­net der Dinge . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/mit-lorawan-zum-internet-der-dinge/ , zuletzt geprüft am 19.02.2021

     

    Abstract: Die Digitale Transformation der Gesellschaft und das Internet der Dinge dringen täglich in neue Lebensbereiche vor.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Birk, Udo (2020): Image Analysis and Methods. Technical Program: Session 10. Chair. Thirteenth International Conference on Machine Vision (ICMV). SPIE The international society for optics and photonics. Rom, 2. - 6. November, 2020

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Bissels, Gerhard; Klerings, Irma (2020): Auf dem Weg zum ersten Postgraduiertenkurs für Medical & Health Librarianship. In: Information. Wissenschaft & Praxis 71 (5-6), S. 289-292. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1515/iwp-2020-2113, zuletzt geprüft am 30.10.2020

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Braşoveanu, Adrian M.P.; Weichselbraun, Albert; Nixon, Lyndon J.B. (2020) : In Media Res: A Corpus for Evaluating Named Entity Linking with Creative Works In: Fernández, Raquel; Linzen, Tal (Hg.): Proceedings of the 24th Conference on Computational Natural Language Learning: CoNLL 2020: Online, 19.-20. November: Stroudsburg, PA, USA: Association for Computational Linguistics, S. 355-364. Online verfügbar unter doi.org/10.18653/v1/2020.conll-1.28, zuletzt geprüft am 21.05.2021

     

    Abstract: Annotation styles express guidelines that direct human annotators in what rules to follow when creating gold standard annotations of text corpora. These guidelines not only shape the gold standards they help create, but also influence the training and evaluation of Named Entity Linking (NEL) tools, since different annotation styles correspond to divergent views on the entities present in the same texts. Such divergence is particularly present in texts from the media domain that contain references to creative works. In this work we present a corpus of 1000 annotated documents selected from the media domain. Each document is presented with multiple gold standard annotations representing various annotation styles. This corpus is used to evaluate a series of Named Entity Linking tools in order to understand the impact of the differences in annotation styles on the reported accuracy when processing highly ambiguous entities such as names of creative works. Relaxed annotation guidelines that include overlap styles lead to better results across all tools.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Braun, Seraina; Glover, James; Lifa, Imad; Röschmann, Nadja; Witek, Max (2020): Geotextilsäcke für mehr Effizienz. In: die baustellen (12), S. 50-52

    Abstract: Das Institut für Bauen im alpinen Raum IBAR der Fachhochschule Graubünden in Chur untersuchte das Tragverhalten von Geotextilsäcken für Anker im Lawinen- und Steinschlagverbau. Geotextilsäcke sollen das Verfüllen von Ankermörtel im lockeren Untergrund materialsparender machen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Bretti Rainalter, Jeanine; Hauser, Christian; Jehan, Eleanor; Milchev, Ilian (2020): Responsible Management in the International Value Creation Network. A literature review from an inter-community perspective. 7th Responsible Management Education Research Conference. Principles for Responsible Management Education (PRME). Chapter DACH. Fachhochschule Graubünden. Online, 20. Oktober, 2020

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Bühler Krebs, Sandra; Dolfi, Regula (2020) : Was hat At­mo­sphä­re mit Tou­ris­mus zu tun? . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/was-hat-atmosphaere-mit-tourismus-zu-tun/ , zuletzt geprüft am 19.02.2021

     

    Abstract: Ortschaften mit einem prägenden historischen Baubestand besitzen eine unverkennbare Identität und Ausstrahlung.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Bühler Krebs, Sandra; Dolfi, Regula (2020) : Was hat Atmosphäre mit Tourismus zu tun? . Blog (Studentenfutter) . Online verfügbar unter https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2020-07-07/was-hat-atmosphaere-mit-tourismus-zu-tun , zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Ortschaften mit einem prägenden historischen Baubestand besitzen eine unverkennbare Identität und Ausstrahlung.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Burch, Michael (2020): Graph-Related Properties for Comparing Dynamic Call Graphs. In: Journal of Computer Languages (58). Online verfügbar unter https://doi.org/10.1016/j.cola.2020.100967, zuletzt geprüft am 03.09.2021

     

    Abstract: Software systems produce long sequences of call graphs, in particular, if the graphs are generated during runtime and not revision by revision. Visualizing, analyzing, and interacting with such long dynamic graphs with respect to different properties is a challenging task. In this article we describe an interactive visualization technique for dynamic call graphs that supports the observation of the data in vertex, edge, and time dimensions based on properties related to the graph topology, inherent vertex hierarchy, involved links, and graph-theoretic problems. Moreover, we provide a time-aligned view on several dynamic graphs with the goal to compare them visually. We also provide standard node-link diagrams for individual graphs or aggregated dynamic graph subsequences as a details-on-demand technique and for supporting graph comparisons on different temporal granularities. We illustrate the usefulness of the dynamic graph visualization by applying it to the call relations at runtime of the open source software project JHotDraw. We evaluated the interactive visualization by reflecting on the static and dynamic patterns we could identify in the dataset by changing the graph properties under exploration. Moreover, we conducted a controlled user study with 20 participants investigating three typical tasks like finding graph sequences, identifying a complete graph, and exploring the reason for a change in a shortest path algorithm. Finally, we discuss scalabilities and limitations of our approach.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Burch, Michael; Wallner, Günter; Arends, Sven T. T.; Beri, Puneet (2020) : Procedural City Modeling for AR Applications: Information Visualisation: AI & Analytics, Biomedical Visualization, Builtviz, and Geometric Modelling & Imaging: Proceedings: 24th International Conference on Information Visualisation (IV): Melbourne, 7. - 11. September: Piscataway, NJ: Institute of Electrical and Electronic Engineers (IEEE), S. 581-586. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1109/IV51561.2020.00098, zuletzt geprüft am 03.09.2021

     

    Abstract: In this paper we present a procedural city modeling approach which combines real-world street data and the multi-nuclei theory to generate believable cities. Our approach performs a partitioning of a city into urban zones based on Perlin noise and different parameters that are adjustable by the user. Our method is efficient enough to be used for augmented reality applications to be run on devices with limited processing capabilities such as smartphones. The approach can be used to build applications for professional urban planners and entertainment purposes. We illustrate the usefulness of our approach by applying it to data of three cities. Moreover, we provide implementation details and discuss challenges and limitations of the technique in the light of several application scenarios.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Burch, Michael; Wallner, Günter; Lazar Angelescu, Sergiu; Lakatos, Peter (2020) : Visual Analysis of FIFA World Cup Data: Information Visualisation: AI & Analytics, Biomedical Visualization, Builtviz, and Geometric Modelling & Imaging: Proceedings: 24th International Conference on Information Visualisation (IV): Melbourne, 7. - 11. September: Piscataway, NJ: Institute of Electrical and Electronic Engineers (IEEE), S. 114-119. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1109/IV51561.2020.00028, zuletzt geprüft am 09.09.2021

     

    Abstract: Soccer is one of the most popular sports in the world, played by thousands of professionals and amateurs every week. Consequently, it is no surprise that it generates an enormous amount of data. In today's data-driven world it is essential to find an optimal, self-explanatory, way to present the data in a way to be able to derive visual patterns that relate to the underlying data patterns. In this paper, we describe an interactive visualization for analyzing soccer data and identifying patterns, correlations, and insights. We illustrate the usefulness of our approach, especially targeted towards non-visualization experts, by applying it to World Cup data and by discussing potential use cases.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Burch, Michael; Melby, Elisabeth (2020): What more than a hundred project groups reveal about teaching visualization. In: Journal of Visualization 23 (5), S. 895-911. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1007/s12650-020-00659-6, zuletzt geprüft am 07.05.2021

     

    Abstract: The growing number of students can be a challenge for teaching visualization lectures, supervision, evaluation, and grading. Moreover, designing visualization courses by matching the different experiences and skills of the students is a major goal in order to find a common solvable task for all of them. Particularly, the given task is important to follow a common project goal, to collaborate in small project groups, but also to further experience, learn, or extend programming skills. In this article, we survey our experiences from teaching 116 student project groups of 6 bachelor courses on information visualization with varying topics. Moreover, two teaching strategies were tried: 2 courses were held without lectures and assignments but with weekly scrum sessions (further denoted by TS1) and 4 courses were guided by weekly lectures and assignments (further denoted by TS2). A total number of 687 students took part in all of these 6 courses. Managing the ever growing number of students in computer and data science is a big challenge in these days, i.e., the students typically apply a design-based active learning scenario while being supported by weekly lectures, assignments, or scrum sessions. As a major outcome, we identified a regular supervision either by lectures and assignments or by regular scrum sessions as important due to the fact that the students were relatively unexperienced bachelor students with a wide range of programming skills, but nearly no visualization background. In this article, we explain different subsequent stages to successfully handle the upcoming problems and describe how much supervision was involved in the development of the visualization project. The project task description is given in a way that it has a minimal number of requirements but can be extended in many directions while most of the decisions are up to the students like programming languages, visualization approaches, or interaction techniques. Finally, we discuss the benefits and drawbacks of both teaching strategies.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Burch, Michael; Veneri, Alberto; Sun, Bangjie (2020): Exploring eye movement data with image-based clustering. In: Journal of Visualization 23 (4), S. 677-694. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1007/s12650-020-00656-9, zuletzt geprüft am 07.05.2021

     

    Abstract: In this article, we describe a new feature for exploring eye movement data based on image-based clustering. To reach this goal, visual attention is taken into account to compute a list of thumbnail images from the presented stimulus. These thumbnails carry information about visual scanning strategies, but showing them just in a space-filling and unordered fashion does not support the detection of patterns over space, time, or study participants. In this article, we present an enhancement of the EyeCloud approach that is based on standard word cloud layouts adapted to image thumbnails by exploiting image information to cluster and group the thumbnails that are visually attended. To also indicate the temporal sequence of the thumbnails, we add color-coded links and further visual features to dig deeper in the visual attention data. The usefulness of the technique is illustrated by applying it to eye movement data from a formerly conducted eye tracking experiment investigating route finding tasks in public transport maps. Finally, we discuss limitations and scalability issues of the approach.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Burch, Michael; Bennema ten Brinke, Kiet; Castella, Adrien; Karray, Ghassen; Peters, Sebastiaan; Shteriyanov, Vasil; Vlasvinkel, Rinse (2020) : Guiding graph exploration by combining layouts and reorderings In: Nguyen, Quang Vinh; Zhao, Ying; Burch, Michael; Westenberg, Michel (Hg.): The 13th International Symposium on Visual Information Communication and Interaction: Proceedings: VINCI: Eindhoven, 8. - 10. Dezember: New York: Association for Computing Machinery, S. 25:1-25:5. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1145/3430036.3430064, zuletzt geprüft am 07.05.2021

     

    Abstract: Visualizing graphs is a challenging task due to the various properties of the underlying relational data. For sparse and small graphs the perceptually most efficient way are node-link diagrams whereas for dense graphs with attached data, adjacency matrices might be the better choice. Since graphs can contain both properties, being globally sparse and locally dense, a combination of several visualizations is beneficial. In this paper we describe a visually and algorithmically scalable approach to provide views and perspectives about graphs as interactively linked node-link as well as adjacency matrix visualizations. The novelty of the technique is that insights like clusters or anomalies from one or several combined views can be used to influence the layout or reordering of the others. Moreover, the importance of nodes and node groups can be detected, computed, and visualized by taking into account several layout and reordering properties in combination as well as different edge properties for the same set of nodes. We illustrate the usefulness of our tool by applying it to graph datasets like co-authorships, co-citations, and a CPAN distribution.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Burch, Michael; Vramulet, Adrian; Thieme, Alex; Vorobiova, Alina; Shehu, Denis; Miulescu, Mara; Farsadyar, Mehrdad; van Krieken, Tar (2020) : VizWick. A multiperspective view of hierarchical data In: Nguyen, Quang Vinh; Zhao, Ying; Burch, Michael; Westenberg, Michel (Hg.): The 13th International Symposium on Visual Information Communication and Interaction: Proceedings: VINCI: Eindhoven, 8. - 10. Dezember: New York: Association for Computing Machinery, S. 23:1-23:5. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1145/3430036.3430044, zuletzt geprüft am 07.05.2021

     

    Abstract: In this paper we present a web-based interactive tool for visualizing hierarchical data. Our main purpose is to facilitate the visualization of datasets. We achieve this by offering VizWick in a browser environment, with no requirement of additional software. We provide the option to view the same dataset from multiple coordinated perspectives, thus providing the possibility to gain more analytical insight than if the dataset was visualized in a single view. We focus on several hierarchy visualization techniques which can be either in 2D, 3D, or a virtual reality environment. The choice of programming language is JavaScript, with the aid of PixiJS and Three.js libraries. We demonstrate the usefulness of our tool by applying it to the NCBI taxonomy, a hierarchically structured dataset which contains over 300,000 elements.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Burch, Michael; Kuipers, Tos; Qian, Chen; Zhou, Fangqin (2020) : Comparing dimensionality reductions for eye movement data In: Nguyen, Quang Vinh; Zhao, Ying; Burch, Michael; Westenberg, Michel (Hg.): The 13th International Symposium on Visual Information Communication and Interaction: Proceedings: VINCI: Eindhoven, 8. - 10. Dezember: New York: Association for Computing Machinery, S. 18:1-18:5. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1145/3430036.3430049, zuletzt geprüft am 07.05.2021

     

    Abstract: Eye movement data is high-dimensional, and therefore hard to visualize. In this paper we focus on a dataset of scanpaths: Eye movements performed by subjects and tracked during a task which is based on path-finding. We describe comparisons of different approaches of dimensionality reduction applied to eye movement data, including t-distributed stochastic neighbor embedding (t-SNE), uniform manifold approximation and projection (UMAP), principal component analysis (PCA), and metric multidimensional scaling (MDS). We describe a tool created to analyze and compare these different methods, and perform a case study in which we explore an eye movement dataset.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Burch, Michael; van Lith, John; van de Waterlaat, Nick; van Winden, Jurrien (2020) : Voronoier. From images to Voronoi diagrams In: Nguyen, Quang Vinh; Zhao, Ying; Burch, Michael; Westenberg, Michel (Hg.): The 13th International Symposium on Visual Information Communication and Interaction: Proceedings: VINCI: Eindhoven, 8. - 10. Dezember: New York: Association for Computing Machinery, S. 16:1-16:9. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1145/3430036.3430043, zuletzt geprüft am 07.05.2021

     

    Abstract: We describe an interactive application for transforming an image into a Voronoi diagram. We combine a variety of methods for generating a spatial point cloud from an input image. In addition, several methods for pruning the spatial point cloud are introduced. These pruning methods can significantly reduce the computation time needed for the transformation. A Voronoi diagram can be constructed from the pruned spatial point cloud using either a naive approach or a Delaunay triangulation. Moreover, an order-k Voronoi diagram can be constructed using this naive approach. We introduce many configuration parameters and we integrate interactivity in the Voronoi diagram by giving users the ability to manually add and remove centroids. To make the application accessible to everyone, we provide a web-based solution by using the Vue.js framework based on the JavaScript programming language. This solution supports the transformation from an image to a Voronoi diagram in a browser, and hence, has the advantage of not being restricted to a certain kind of environment. We illustrate the usefulness of our application by applying it to several images.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Burch, Michael; Saeed, Abdullah; Vorobiova, Alina; Zahedani, Armin Memar (2020) : eDBLP. Visualizing scientific publications In: Nguyen, Quang Vinh; Zhao, Ying; Burch, Michael; Westenberg, Michel (Hg.): The 13th International Symposium on Visual Information Communication and Interaction: Proceedings: VINCI: Eindhoven, 8. - 10. Dezember: New York: Association for Computing Machinery, S. 9:1-9:8. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1145/3430036.3430052, zuletzt geprüft am 07.05.2021

     

    Abstract: In this paper we describe an approach for visualizing the textual information archived in the DBLP and the static and dynamic relations contained in it. Those relations are existing between authors and co-authors, between keywords, but also between authors and keywords. Visually representing them provides a way to quickly get an overview about emerging or disappearing topics as well as researchers and researcher groups. To reach our goal we apply node-link diagrams, word clouds, heatmaps, and area plots to the preprocessed and transformed DBLP data. All visualizations are equipped with interaction techniques and are built by using the functionality of the Bokeh library in Python, which enables the users to run the eDBLP in a web browser and to explore the dataset in an interactive and intuitive way. Finally, we discuss limitations and scalability issues of our approach.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Burch, Michael; van de Wetering, Huub; Klaassen, Nico (2020) : Multiple linked perspectives on hierarchical data In: Nguyen, Quang Vinh; Zhao, Ying; Burch, Michael; Westenberg, Michel (Hg.): The 13th International Symposium on Visual Information Communication and Interaction: Proceedings: VINCI: Eindhoven, 8. - 10. Dezember: New York: Association for Computing Machinery, S. 3:1-3:8. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1145/3430036.3430037, zuletzt geprüft am 07.05.2021

     

    Abstract: This paper describes an interactive web-based tool for visualizing hierarchical data including the recently developed concept of space-reclaiming icicle plots and several more traditional hierarchy visualizations. The tool provides ways to upload, share, explore, and compare hierarchical data using a multitude of different linked hierarchy visualizations. The current version supports up to 8 hierarchy visualizations, with the space-reclaiming icicle plots among them. Several of the visualizations can be shown in linked views while typical hierarchy parameters and visual variables can be changed on user demand. The interactive tool makes use of OpenGL and Angular, an industry standard JavaScript platform, and runs in a web browser. We illustrate the usefulness of the visualization tool by applying it to the NCBI taxonomy that consists of more than 300,000 hierarchically organized species while filtering for the tetrapoda subhierarchy. Finally, we explain implementation details and discuss limitations and scalability issues of the linked visualization techniques.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Burch, Michael; Kurzhals, Kuno (2020) : Visual Analysis of Eye Movements During Game Play In: Bulling, Andreas; Huckauf, Anke; Eakta, Jain; Radach, Ralph; Weiskopf, Daniel (Hg.): Symposium on Eye Tracking Research and Applications: Short Papers: ETRA 2020: Online, 2. - 5. Juni: New York: Association for Computing Machinery (ACM), S. 59:1-59:5. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1145/3379156.3391839, zuletzt geprüft am 07.05.2021

     

    Abstract: Eye movements indicate visual attention and strategies during game play, regardless of whether in board, sports, or computer games. Additional factors such as individual vs. group play and active playing vs. observing game play further differentiate application scenarios for eye movement analysis. Visual analysis has proven to be an effective means to investigate and interpret such highly dynamic spatio-temporal data. In this paper, we contribute a classification strategy for different scenarios for the visual analysis of gaze data during game play. Based on an initial sample of related work, we derive multiple aspects comprising data sources, game mode, player number, player state, analysis mode, and analysis goal. We apply this classification strategy to describe typical analysis scenarios and research questions as they can be found in related work. We further discuss open challenges and research directions for new application scenarios of eye movements in game play.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Burch, Michael; Timmermans, Neil (2020) : Sankeye. A Visualization Technique for AOI Transitions In: Bulling, Andreas; Huckauf, Anke; Eakta, Jain; Radach, Ralph; Weiskopf, Daniel (Hg.): Symposium on Eye Tracking Research and Applications: Short Papers: ETRA 2020: Online, 2. - 5. Juni: New York: Association for Computing Machinery (ACM), S. 48:1-48:5. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1145/3379156.3391833, zuletzt geprüft am 07.05.2021

     

    Abstract: Visually exploring AOI transitions aggregated from a group of eye tracked people is a challenging task. Many visualizations typically produce visual clutter or aggregate the temporal or visit order information in the data hiding the visual task solution strategies for the observer. In this paper we introduce the Sankeye technique that is based on the visual metaphor of Sankey diagrams applied to eye movement data, hence the name Sankeye. The technique encodes the frequencies of AOI transitions into differently thick rivers and subrivers. The distributions of the AOI transitions are visually represented by splitting and merging subrivers in a left-to-right reading direction. The technique allows to interactively adapt the number of predefined AOIs as well as the transition frequency number threshold with the goal to derive patterns and insights from eye movement data.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Burch, Michael (2020) : Teaching Eye Tracking Visual Analytics in Computer and Data Science Bachelor Courses In: Bulling, Andreas; Huckauf, Anke; Eakta, Jain; Radach, Ralph; Weiskopf, Daniel (Hg.): Symposium on Eye Tracking Research and Applications: Full Papers: ETRA 2020: Online, 2. - 5. Juni: New York: Association for Computing Machinery (ACM), S. 17:1-17:9. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1145/3379155.3391331, zuletzt geprüft am 03.09.2021

     

    Abstract: Making students aware of eye tracking technologies can have a great benefit on the entire application field since they may build the next generation of eye tracking researchers. On the one hand students learn the usefulness and benefits of this technique for different scientific purposes like user evaluation to find design flaws or visual attention strategies, gaze-assisted interaction to enhance and augment traditional interaction techniques, or as a means to improve virtual reality experiences. However, on the other hand, the large amount of recorded data means a challenge for data analytics in order to find rules, patterns, but also anomalies in the data, finally leading to insights and knowledge to understand or predict eye movement patterns which can have synergy effects for both disciplines - eye tracking and visual analytics. In this paper we will describe the challenges of teaching eye tracking combined with visual analytics in a computer and data science bachelor course with 42 students in an active learning scenario following four teaching stages. Some of the student project results are shown to demonstrate learning outcomes with respect to eye tracking data analysis and visual analytics techniques.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Burch, Michael (2020) : The Importance of Requirements Engineering for Teaching Large Visualization Courses: Fourth International Workshop on Learning from Other Disciplines for Requirements Engineering: Proceedings: D4RE: Zürich, 31. August. IEEE Computer Society: Los Alamitos, Washington, Tokyo: Conference Publishing Services, S. 6-10. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1109/D4RE51199.2020.00007, zuletzt geprüft am 07.05.2021

     

    Abstract: Teaching visualization courses typically requires some kind of small-scale software project in which the students collaboratively create a software product with the goal to practically apply visualization concepts. This software focuses on providing an interactive solution to a given dataset scenario supporting the detection of insights based on users' tasks at hand. However, while creating such a tool several software development stages have to be taken into account, with requirements engineering as one of the major repeating stages. In this paper we describe three different visualization project-based teaching strategies TS_H, TS_M, and TS_L depending on the degree of freedom for the student groups. Moreover, they differ in the way how requirements engineering is an inherent ingredient in order to design, implement, test, deploy, evaluate, maintain, and evolve a certain software product. We experienced with more than 1,000 students in a total of 9 courses running over 8 weeks each, in approximately 2 years of time. All of the three teaching strategies have their own benefits and drawbacks, however, requirements engineering is considered more or less important, mostly depending on the degree of freedom the student project groups got during the courses. As a major outcome we consider the courses successful, not only because we learned the importance of requirements engineering for teaching project-based visualization courses, but also because many students passed the courses, the student evaluation was quite positive, and the written reports showed that they had an immense learning effect.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Burch, Michael; Staudt, Yves; Frommer, Sina; Uttenweiler, Janis; Grupp, Peter; Hähnle, Steffen, Scheytt, Josia; Kloos, Uwe (2020) : PasVis. Enhancing public transport maps with interactive passenger data visualizations In: Nguyen, Quang Vinh; Zhao, Ying; Burch, Michael; Westenberg, Michel (Hg.): The 13th International Symposium on Visual Information Communication and Interaction: Proceedings: VINCI: Eindhoven, 8. - 10. Dezember: New York: Association for Computing Machinery, S. 13:1-13.8. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1145/3430036.3430061, zuletzt geprüft am 07.05.2021

     

    Abstract: Public transport maps are typically designed in a way to support route finding tasks for passengers while they also provide an overview about stations, metro lines, and city-specific attractions. Most of those maps are designed as a static representation, maybe placed in a metro station or printed in a travel guide. In this paper we describe a dynamic, interactive public transport map visualization enhanced by additional views for the dynamic passenger data on different levels of temporal granularity. Moreover, we also allow extra statistical information in form of density plots, calendar-based visualizations, and line graphs. All this information is linked to the contextual metro map to give a viewer insights into the relations between time points and typical routes taken by the passengers. We illustrate the usefulness of our interactive visualization by applying it to the railway system of Hamburg in Germany while also taking into account the extra passenger data. As another indication for the usefulness of the interactively enhanced metro maps we conducted a user experiment with 20 participants.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Burk, Walter (2020) : Grau­bün­den als Trailrun­ning-Hotspot des Al­pen­raums . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/graubuenden-als-trailrunning-hotspot-des-alpenraums/ , zuletzt geprüft am 19.02.2021

     

    Abstract: Am Anfang stand Mountainbiking.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Butz, Heiner (2020) : Die neue Welt der Kom­mu­ni­ka­ti­on . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/die-neue-welt-der-kommunikation/ , zuletzt geprüft am 19.02.2021

     

    Abstract: Hat sich unsere Kommunikation in digitalen Zeiten und in Corona-Zeiten wirklich grundlegend verändert?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2020): Künstliche Intelligenz für das Immobilienmanagement im Tourismus. Bericht zur abgesagten Tagung bvhh "Hotellerie-Hauswirtschaft von morgen". Online verfügbar unter https://www.hotelgastrounion.ch/de/bvhh/tagung-bvhh/tagung-2020, zuletzt geprüft am 23.01.2021

     

    Abstract: Die Fachhochschule Graubünden hat mit der Weisse Arena Gruppe und LAAX Homes einen Forschungsprototyp für die Personalallokation für das Immobilienmanagement im Tourismus entwickelt, welcher durch die schweizerische Agentur für Innovationsförderung (Innosuisse) unterstützt wird. Neben der Personalallokation durch künstliche Intelligenz, werden im nächsten Schritt des Projektes die erwarteten Abreisen vorhergesagt. Dies ermöglicht eine frühzeitige und vorausschauende Personalplanung. Der folgende Beitrag gibt einen praxisorientierten Einblick in das laufende Forschungsprojekt mit dem Namen PIT.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Capol, Corsin (2020): Wie Maschinen Menschen verstehen. Schweizer Digitaltage. digitalswitzerland. Chur, 3. November, 2020. Online verfügbar unter https://youtu.be/HToHcv5E--U, zuletzt geprüft am 23.01.2021

     

    Abstract: Wie verstehen Suchmaschinen und Chatbots Benutzeranfragen? Prof. Corsin Capol gibt Schülerinnen und Schülern einen Überblick, welche Schritte durch eine Maschine notwendig sind, damit Maschinen Menschen verstehen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Capol, Corsin; Denzelmann, Dieter; Simeon, Flurina (2020): Wie aus Daten Wissen und die Wertschöpfungskette digital werden. In: Südostschweiz. Beilage Bilden und forschen, 2020 (Nr. 247, 22. Oktober)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2020): Künstliche Intelligenz im Einsatz für den Tourismus. In: Hotellerie Gastronomie Zeitung 135, 2020 (Nr. 32, 25. November). Online verfügbar unter https://www.hotellerie-gastronomie.ch/de/der-verlag/zeitungen-magazine/, zuletzt geprüft am 22.01.2021

     

    Abstract: Die Fachhochschule Graubünden unterstützt den Anbieter von Ferienwohnungen, Laax Homes, in einem Pilotprojekt bei der Planung der Personalressourcen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2020): Künstliche Intelligenz im Tourismus. Gastkommentar. In: Bündner Tagblatt 168, 2020 (Nr. 232, 5. Oktober)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Capol, Corsin; Jacobson, Christopher David (2020) : Künstliche Intelligenz im Tourismus . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/kuenstliche-intelligenz-im-tourismus/ , zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Globale Ereignisse wie die Finanzkrise oder die Corona-Pandemie haben einen grossen Einfluss auf das Reiseverhalten.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Chei, Jin (2020): Digitalisierungslandschaft in Schweizer Archiven. Explorative Studie bezüglich Situation, Herausforderungen und gewünschter Unterstützung. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Die folgende Arbeit beruht auf einer Umfrage von 69 Teilnehmenden des Vereins der Schweizerischen Archivarinnen und Archivare (VSA). Diese wurden zum Thema der Digitalisierung von Archivgut befragt. Das grösste Hindernis scheint dabei die Finanzierung von Projekten zu sein, Unterstützung wird hauptsächlich zu Digitalisierungsparametern, Standards und Qualitätskontrolle sowie allgemeinen Themen gewünscht. Kleinere Archive scheinen Probleme stärker einzuschätzen und wünschen sich auch auf sie zugeschnittene Unterstützung. Die Motivation zur Digitalisierung besteht, beinahe alle der Teilnehmer haben bereits Digitalisierungserfahrungen gesammelt. Als wichtigstes Ziel und grösster Vorteil wird dabei die Erleichterung des Zugangs angesehen, ebenfalls wird erhofft, mithilfe der Digitalisate Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben. Aus den Resultaten der Umfrage konnten Empfehlungen an die Arbeitsgruppe Digitalisierung von Archivgut des VSA abgeleitet werden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Chugunova, Marina; Luhan, Wolfgang; Nicklisch, Andreas (2020): When to leave carrots for sticks. On the evolution of sanctioning institutions in open communities. In: Economics Letters 191. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1016/j.econlet.2020.109155, zuletzt geprüft am 04.02.2021

     

    Abstract: When asked, people dislike punishment institutions, although punishment is more effective thanrewards to maintain cooperation in social dilemmas. Which institution do they choose in the longrun? We study migration patterns in a laboratory experiment that allows participants to migrate con-tinuously between punishment and reward communities. The majority of participants initially choosesthe reward institution, but a substantial number of subjects joins the less profitable punishmentcommunity subsequently. In this case, the mere threat of punishment establishes high contributions.Income differences and missing compensations for cooperators in the reward community are the keyfactors for the decision to migrate

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Corradini, Franziska (2020): Sustainable Development Goals in Bibliotheken. Einfluss der SDGs auf die deutschsprachige Bibliothekswelt und SDG-Vermittlungsmöglichkeiten in Bibliotheken. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Das Thema Klimawandel ist zurzeit allgegenwärtig. Die Klimajugend demonstriert und streikt regelmässig für eine bessere Zukunft. Die Route, welche die demonstrierenden Jugendlichen nehmen, führt sie direkt an meinem Arbeitsplatz in Bern vorbei. Das veranlasste mich dazu, mich über die Aktivitäten der Klimajugend zu informieren. Dabei stiess ich auf den Climate Action Plan (CAP), den die Schweizer Fraktion der Klimajugend aktuell ausarbeitet. Beim Durchschauen der Arbeitspapiere der CAP-Arbeitsgruppe Bildung fiel mir auf, dass bei den Kooperationspartnern und Wissensorten keine Bibliotheken vorkommen und das, obwohl der Zugang und die Vermittlung von Information rund um das Thema Klima und Nachhaltigkeit eines der Hauptziele des CAPs ist. Ich arbeite in der Mediothek des Instituts für Weiterbildung und Medienbildung der PH Bern. Da gibt es eine eigene Abteilung mit Medien zum Thema Bildung für Nachhaltige Entwicklung(BNE). Auch in anderen Bibliotheken findet man etliche Sachbücher zum Thema. Bibliotheken könnten im Prozess der Wissensvermittlung eine zentrale Rolle einnehmen. Offensichtlich reicht es aber nicht aus, einschlägige Literatur anzubieten, denn die Bibliotheken werden in ihrer Rolle als Wissensvermittler nicht wahrgenommen oder vergessen. Was müssen Bibliotheken also dafür tun, um die Themen Klima und Nachhaltigkeit stärker zu vermitteln? Und was tun sie bereits heute dafür? Damit das Thema Nachhaltigkeit und Bibliotheken im Rahmen der Bachelorarbeit untersucht werden konnte, musste das Thema eingeschränkt werden. Die Nachhaltigkeit schränkte ich auf die Sustainable Development Goals(SDGs) ein, welche im nächsten Kapitel vorgestellt werden. Die SDGs boten sich an, weil sie verhältnismässig jung und immer noch sehr aktuell sind. Gleichzeitig sind sie von internationaler Bedeutung und der zu untersuchende Zeitraum ist klar abgesteckt. Ein weiterer Grund ist, dass sie durch die Breite an Themen alle verschiedenen Aspekte der Nachhaltigkeit aufnehmen und sich nicht nur auf die ökologische Nachhaltigkeit beziehen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dahinden, Urs; Alt, Sharon (2020): „Geld ist nicht alles“. Motive des Datenteilens in den USA und der Schweiz. “There is more to it than money”. Motives of data sharing in the USA and Switzerland. In: Information. Wissenschaft & Praxis 71 (5-6), S. 316-320. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1515/iwp-2020-2118, zuletzt geprüft am 30.10.2020

     

    Abstract: Daten gelten als das „Öl des 21. Jahrhunderts“, wobei dieser „Rohstoff“ bei Personendaten im Besitz des jeweiligen Individuums ist. In diesem Beitrag werden ausgewählte Ergebnisse aus einer bevölkerungsrepräsentativen Umfrage zu den Motiven, persönliche Daten über Social Media zu teilen, in den USA und der Schweiz vorgestellt. Die Resultate zeigen auf, dass finanzielle Motive zwar eine Rolle spielen, dass aber zwei andere Grundmotive, nämlich Information und sozialer Einfluss, von größerer Bedeutung sind.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dalmus, Caroline; Dahinden, Urs (2020): «Was geschieht mit meinen Daten?». In: Wissensplatz (2), S. 12-13. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2020/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: Die Digitalisierung durchdringt mittlerweile so gut wie jeden Bereich des Lebens und die Menschen hinterlassen immer mehr Spuren im Netz. Deshalb ist es wichtig, dass sie sich dieser Tragweite bewusst sind und die Kontrolle über ihre Daten behalten. Studierende der FH Graubünden haben an einem Swissuniversities-Projekt mitgearbeitet, das junge Erwachsene sensibilisieren und mehr über ihr Verhalten und ihre Einstellung dazu erfahren will.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dermont, Lisa (2020) : Unkonventionelle Methoden im chinesischen Tourismus . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/unkonventionelle-methoden-im-chinesischen-tourismus/ , zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Die Coronakrise hat den Tourismus weltweit schwer getroffen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Derungs, Curdin (2020): Der Betriebsstandort im Lichte des ökologischen und sozialen Wandels. Breakout Session. European Forum Alpbach. Online, 23. August, 2020. Online verfügbar unter https://www.alpbach.org/de/2020-almtalks/betriebsstandort-im-lichte-des-wandels/, zuletzt geprüft am 09.04.2021

     

    Abstract: Unternehmenserfolg erfordert zunehmend auch eine ökologische und soziale Ausrichtung. Dem Betriebsstandort kommt dabei eine ganz wesentliche Rolle zu. Was sind die Motive für Standortentscheidungen und welche Möglichkeiten haben Regionen und die Politik um dieser Wertehaltung Rechnung zu tragen?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Derungs, Curdin; Wellinger, Dario (2020): Junge Erwachsene in der Gemeindepolitik. Einflussfaktoren auf deren Vertretung in Deutschschweizer Gemeindeexekutiven. In: Jahrbuch der Schweizerischen Verwaltungswissenschaften 11 (1), S. 81-93. Online verfügbar unter https://www.ssas-yearbook.com/article/10.5334/ssas.130/, zuletzt geprüft am 11.02.2021

     

    Abstract: Viele Schweizer Gemeinden haben Mühe, ihre Gemeindeexekutiven mit genügend qualifizierten Personen zu besetzen. Insbesondere junge Erwachsene bis 35 Jahre sind kaum für die politische Mitarbeit zu gewinnen und dadurch in Gemeindebehörden deutlich untervertreten. Die Analyse von über 600 Gemeinden in der Deutschschweiz zeigt, welche Faktoren den Anteil junger Erwachsener in den Gemeindeexekutiven beeinflussen. Dieser ist in Gemeinden höher, wo die Anzahl Sitzungen begrenzt und der Sitzungsrhythmus flexibel gestaltet wird. Auch strukturelle und politische Faktoren spielen eine Rolle. Auf der einen Seite ermöglichen politische Mandate ausserhalb der Gemeindeexekutive jungen Erwachsenen, leichter und niederschwellig in die Gemeindepolitik einzusteigen sowie erste politische Erfahrungen zu sammeln. Zugleich hält die Professionalisierung der Gemeindeexekutive junge Erwachsene eher von einem Engagement ab. Auf der anderen Seite hilft ein Kandidierendenpool mit interessierten jungen Erwachsenen, die im Bedarfsfall direkt für eine Kandidatur angesprochen werden. Insgesamt weisen die Ergebnisse darauf hin, dass die Gemeinden ihre bisher durchgeführten Massnahmen zu wenig gezielt auf junge Erwachsene ausgerichtet haben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Derungs, Curdin; Wellinger, Dario (2020): PROMO 35. Alles digital, alles gut?. In: Wissensplatz (1), S. 30-31. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2020/, zuletzt geprüft am 28.02.2020

     

    Abstract: Forschungsergebnisse in nichttechnischen Disziplinen werden immer häufiger digital aufbereitet. Das Projekt PROMO 35 der Fachhochschule Graubünden zeigt, dass das interessierte Publikum dadurch besser und schneller erreicht wird. Das Projekt soll den Gemeinden bei der politischen Nachwuchsförderung helfen. Trotzdem hat der klassische Leitfaden in der angewandten Forschung nicht ausgedient.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Derungs, Curdin; Fetz, Ursin (2020): Gemeindefusionen in der Schweiz. Evaluation der wirtschaftlichen, demokratischen und gesellschaftlichen Effekte. In: Jahrbuch der Schweizerischen Verwaltungswissenschaften 11 (1), S. 108-128. Online verfügbar unter https://doi.org/10.5334/ssas.131, zuletzt geprüft am 21.08.2020

     

    Abstract: In der politischen Diskussion und in der Forschung der letzten 20 Jahre wurden wirtschaftliche, demokratische und gesellschaftliche Effekte von Gemeindefusionen kontrovers und mit Fokus auf einzelne Aspekte diskutiert. Die vorliegende Studie evaluiert für 46 untersuchten Gemeindefusionen in fünf Kantonen, die wiederum 117 altrechtliche Gemeinden repräsentieren, die Entwicklung in zehn Kriterien. Dazu werden 47 Indikatoren verwendet sowie Befragungen von über 10‘000 Stimmberechtigen berücksichtigt. Empirisch lässt sich vor allem eine Verbesserung in der Professionalisierung, Aussenwirkung und Standortattraktivität nachweisen. Für die finanzielle Leistungsfähigkeit sind die Ergebnisse zweideutig. Demgegenüber ist tendenziell ein Rückgang in der Bürgernähe und im politischen Engagement zu beobachten. Bezüglich Mitwirkung/Interkommunale Zusammenarbeit, «Filz»/«Vetternwirtschaft» sowie der sozialen Integration und Identifikation mit der Gemeinde bleiben die Verhältnisse vor und nach der Gemeindefusion mehrheitlich stabil. Aus der Analyse verschiedener Gruppenmerkmale wird zudem ersichtlich, dass die Rahmenbedingungen wie z.B. die Gemeindegrösse, der Gemeindetyp oder die Anzahl an der Fusion beteiligten Gemeinden die Fusionseffekte beeinflussen können, allerdings nur punktuell. Schliesslich lässt sich aus den Ergebnissen der Bevölkerungsbefragung schliessen, dass Gemeindefusionen tendenziell kritisch betrachtet, die fusionsbedingten Veränderungen aber kaum wahrgenommen werden. Insgesamt halten sich die potenziellen wirtschaftlichen, demokratischen und gesellschaftlichen Effekte von Gemeindefusionen – seien diese positiv oder negativ – in Grenzen. Sowohl die Hoffnungen als auch die Befürchtungen sind aufgrund der vorliegenden Ergebnisse zu relativieren.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Deuber, Andreas (2020) : Zauberlehrling im Tourismuslabor . Der erste Schritt in Richtung Innovation . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/zauberlehrling-im-tourismuslabor/ , zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Die Schweiz hat im starken 2019 mit 253’000 Betten in 4650 Hotelbetrieben total knapp 40 Millionen Logiernächte erzielt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Deuber, Andreas; Derungs, Curdin (2020): InfraTour. Gemeinden als Tourismusunternehmen (Einblicke in die Forschung). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2020.pdf, zuletzt geprüft am 09.04.2021

     

    Abstract: Eine qualitativ hochstehende Tourismusinfrastruktur ist für die touristische Entwicklung essenziell, allerdings teuer und kaum rentabel, weshalb bei der Finanzierung oft die Standortgemeinden helfen. Um unnötige Risiken zu verhindern, braucht es fundierte Entscheide sowie eine aktive Bewirtschaftung der Engagements.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dieth, Eric (2020): Muss Wirklichkeit wahr sein?. In: Wissensplatz (2), S. 36-37. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2020/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: Der Kampf um die Wahrheit wird mit harten Bandagen geführt. Wem sollen wir glauben, wem folgen, wem vertrauen? Mit wem sollen wir Wirklichkeit in welcher Form konstruieren? Wir als Dozierende können mit unseren Studierenden am Aufbau dieser Handlungskompetenz arbeiten – nicht als Verkünder oder Prediger der Wahrheit, sondern als kritische Coaches bei der Gestaltung unserer Zukunft.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dieth, Eric (2020) : Ich und die Fremden . Blog (Studentenfutter) . Online verfügbar unter https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2020-02-04/ich-und-die-fremden , zuletzt geprüft am 19.02.2021

     

    Abstract: Wir reisen oder werden bereist. Wir migrieren oder Migration kommt zu uns. Wir begegnen am neuen Arbeitsplatz Menschen, die wir nicht kennen. Wie sollen wir mit dem uns Fremden umgehen?

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dieth, Eric (2020) : Neue Heldinnen und Helden brauchen wir . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/neue-heldinnen-und-helden-brauchen-wir/ , zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Alles wird vermessen, alles wird standardisiert. Wenn wir die Welt nicht in Zahlen legen können, existiert sie nicht.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dieth, Eric (2020): Gesellschaftsrecht kompakt. Eine Einführung mit praktischen Beispielen und Übersichten: für Studierende an Fachhochschulen und Universitäten. 3. Auflage. Basel: Helbing Lichtenhahn Verlag

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dieth, Eric (2020) : Ich und die Fremden . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/ich-und-die-fremden/ , zuletzt geprüft am 22.02.2021

     

    Abstract: Wir reisen oder werden bereist. Wir migrieren oder Migration kommt zu uns. Wir begegnen am neuen Arbeitsplatz Menschen, die wir nicht kennen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Dinner, Kathrin; Engler, Monika (2020): Mit Kooperationen Kinderbetreuungsangebote verbessern. In: Wissensplatz (2), S. 21-23. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2020/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: In ländlichen Gegenden ist die Bereitstellung einer berufskompatiblen Kinderbetreuungsinfrastruktur mit besonderen Herausforderungen verbunden. Viele Eltern arbeiten in Berufen mit Arbeitseinsätzen in Randzeiten, am Wochenende oder mit saisonal unterschiedlichen Arbeitspensen. Die Fachhochschule Graubünden hat untersucht, welche Kinderbetreuungsangebote nötig sind und möglich wären.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Eberhardt, Stephan; Linden, Erik; Wittmer, Andreas (2020) : Drohnen als Lufttaxis. Ein neues Transportmittel für Personen In: Laesser, Christian; Bieger, Thomas; Axhausen, Kay W. (Hg.): Schweizer Jahrbuch für Verkehr 2020. Universität St. Gallen. Institut für Systemisches Management und Public Governance; Schweizerische Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft: St. Gallen (Schweizer Jahrbuch für Verkehr), S. 7-23

    Abstract: Die Einführung von autonomen Lufttaxis (autonomous vertical take-off and landing aircraft, AVTOL) hat das Potenzial, eine neue Art des Personentransports zu prägen und eine sinnvolle Ergänzung zu bisherigen Verkehrsträgern in der Zukunft darzustellen. Neben der fortschrittlichen Technologie könnten AVTOLs eine Vielzahl an Vorteilen gegenüber anderen Transportmitteln bieten. Je nach AVTOL-Technologie könnten Vorteile zum Beispiel schnelles Reisen, mehr bzw. andere Nutzung von verfügbarer Infrastruktur, mehr produktive Zeit auf der Reise, mehr Sicherheit und mehr Mobilität sein. Dieser Beitrag hat das Ziel, mögliche Szenarien und Anwendungsfälle für den Einsatz von autonomen Lufttaxis zu evaluieren und den Zeitpunkt zu untersuchen, zu dem mit einer Umsetzung gerechnet werden kann. Dazu wird, neben einer Literaturrecherche zur Sichtweise möglicher Anwendungsfälle und deren Umsetzungszeit, eine Delphi-Studie mit Experten durchgeführt. Mit Hilfe der Delphi-Studie wurde ein breit gefächertes Expertenpanel zur Eintrittswahrscheinlich von möglichen Szenarien und Anwendungsfällen sowie zum Zeitpunkt der Umsetzung von AVTOLs befragt. Im Anschluss wurden die Ergebnisse aus der Literaturrecherche mit denen der Delphi-Befragung reflektiert, um eine bessere Vorhersage treffen zu können. Die Wissenschaftlichkeit dieses Beitrags liegt darin, dass auf den bestehenden Studien aufgebaut wird und ein neuer Ansatz im Umgang mit AVTOLs gewählt wird. Die praktische Relevanz dieses Beitrags umfasst die Evaluation möglicher Anwendungsfelder für den Einsatz von AVTOL als Lufttaxis für Personen und deren möglicher Implementierungszeitpunkt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Einsiedler Christen, Marcelle (2020) : Corona: Segen für Zweitwohnsitze? . Blog (Studentenfutter) . Online verfügbar unter https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2020-12-09/corona-segen-fuer-zweitwohnsitze , zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Das Jahr 2020 wird sicherlich für die meisten von uns ein Jahr zum Vergessen, nicht aber so für weite Teile der Bündner Immobilienbranche, welche sich durch den Run auf Zweitwohnungen wahrscheinlich an alte Zeiten zurückerinnert fühlt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Einsiedler Christen, Marcelle (2020) : Corona: Segen für Zweitwohnsitze? . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/corona-segen-fuer-zweitwohnsitze/ , zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Engler, Monika (2020): Das verdrängte Problem der Pflegefinanzierung. In: Schweizer Monat. Dossier «Liberale Morgenröte» (1078)

    Abstract: Wegen des demografischen Wandels steigen die Pflegekosten stark an – und überfordern Kantone und Gemeinden. Es braucht einen Systemwechsel: die Einführung einer Pflegeversicherung.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Engler, Monika; Dinner, Kathrin (2020): Projekt Kooperationsmodelle zur Sicherstellung berufskompatibler Kinderbetreuungsstrukturen im ländlichen Raum. Dokumentation Implementierungskonzepte: Regionale Wochenendkita, Pop Up Kita, Zentrales Servicecenter. Chur. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/lebensraum/zentrum-fuer-wirtschaftspolitische-forschung-zwf/projekte/berufskompatible-kinderbetreuung-im-laendlichen-raum/, zuletzt geprüft am 04.02.2021

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Fetz, Ursin (2020): Besonderheiten des Bündner Gemeinderechts. In: Zeitschrift für Gesetzgebung und Rechtsprechung in Graubünden (ZGRG) (3), S. 125-134

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Fetz, Ursin (2020): Bündner Gemeinderecht. Zürich: Schulthess

    Abstract: Das «Bündner Gemeinderecht» stellt die rechtlichen Aspekte der Bündner Gemeinden in kompakter, übersichtlicher und aktueller Form dar. Es berücksichtigt die Änderungen im Zuge der Revision der Kantonsverfassung 2004 und der Revision des Gemeindegesetzes 2018. Ein besonderes Augenmerk ist dem Organisationsrecht gewidmet, welches im Kanton Graubünden aufgrund der grossen Gemeindeautonomie in vielen Varianten umgesetzt ist und deshalb besonders interessant erscheint - auch für andere Kantone. Ähnliches gilt für die Gemeindefusionen, wo der Kanton Graubünden eine Vorreiterrolle eingenommen hat. Das Buch enthält viele konkrete Beispiele aus der Gemeindepraxis, verarbeitet die kantonale Rechtsprechung und verweist auch auf die Lösungen in anderen Kantonen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Fischer, Christina (2020): Augmented Reality, der Designprozess und Prototyping:. State of the Art. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: Gegenstand der vorliegenden Bachelorarbeit war es, den State of the Art in Bezug auf den Designprozess von Anwendungen in Augmented Reality (AR) empirisch abzubilden. Dazu wurden acht Experten in qualitativen Interviews befragt. Die Ergebnisse bestätigen, dass das Vorgehen und die Methoden im Kern gleich sind wie bei der Entwicklung interaktiver 2D - Anwendungen. Was den Designprozess in AR aktuell auszeichnet, sind technologische Limitationen und das Fehlen von Konventionen und Werkzeugen. Daher ist ein frühes, iteratives Prototyping und Testen notwendig. Besonderheiten wie Räumlichkeit und Kontext stellen Herausforderungen dar. Überraschend war die Erkenntnis, dass User Experience (UX) derzeit eine untergeordnete Rolle spielt. Hier bietet sich eine Chance für den AR - Designprozess in der Zukunft. Die Arbeit bietet Fachleuten und Forschern in den Bereichen UX und AR einen pragmatischen Einblick in die Entwicklungspraxis, und identifiziert weiteres Potenzial für Forschungsvorhaben.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Forster, Michael (2020): Digital Transformation Space @ Fachhochschule Graubünden (Einblicke in die Forschung). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2020.pdf, zuletzt geprüft am 09.04.2021

     

    Abstract: Nach innen vernetzt, nach aussen sichtbar: 2020 wird der Digital Transformation Space (DTS) operativ tätig. Diese neue virtuelle Organisation entsteht im Rahmen der Umsetzung der strategischen Initiative Digitalisierung an der FH Graubünden.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Früh, Sebastian (2020): MuKoSpi 2.0. Digitale Multikanal-Kommunikation von Spitälern (Einblicke in die Forschung). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fileadmin/publikationen/forschungsbericht/fhgr-Einblicke_in_die_Forschung_2020.pdf, zuletzt geprüft am 09.04.2021

     

    Abstract: Digitale Kommunikationskanäle sind gesellschaftlich etabliert. Auch im sensiblen Kontext von Spitälern ermöglichen Social Media die zielgerichtete Ansprache und direkte Interaktion mit Zielgruppen. Beim effektiven und effizienten Managen soll hierbei ein Software-Tool unterstützen, das in einem Innosuisse-Projekt entwickelt wurde.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Früh, Sebastian; Maissen, Haempa (2020): Social Media auf dem Vormarsch. Aktuelle Entwicklungen und Ansatzpunkte für Spitäler in der Schweiz. In: clinicum (1), S. 34-38. Online verfügbar unter https://www.clinicum.ch/de/magazin/magazin.htm?ausgabe=77, zuletzt geprüft am 08.05.2020

     

    Abstract: Die erste Vollerhebung der Fachhochschule Graubünden (FHGR) zur Nutzung von Social Media Plattformen durch Schweizer Spitäler im Jahr 2018 hatte gezeigt, dass ein Grossteil der Schweizer Spitäler auf Social Media präsent ist. Doch was hat sich seitdem verändert und was muss von Schweizer Spitälern beachtet werden, wenn es darum geht, die eigenen Social Media Präsenzen auf- und auszubauen? Zur Beantwortung dieser Fragen, werden in diesem Artikel auf Basis einer im Jahr 2019 erneut durchgeführten Vollerhebung die aktuellen Entwicklungen in der Branche analysiert und um die Ergebnisse qualitativer Interviews ergänzt.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Früh, Sebastian (2020): Crowdfunding:. Gemeinsam mit anderen am Erfolg teilhaben. In: Wissensplatz (2), S. 24-25. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2020/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: Die fortschreitende Etablierung digitaler Technologien findet in der Gesellschaft allgegenwärtig statt. Auch die Innovationsfinanzierung ist davon betroffen: Hier setzen sich zunehmend Crowdfunding-Plattformen durch und ermöglichen es Privatpersonen, auf die Entwicklung von Innovationsvorhaben Einfluss zu nehmen.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Füllbrunn, Sascha; Neugebauer, Tibor; Nicklisch, Andreas (2020): Underpricing of initial public offerings in experimental asset markets. In: Experimental Economics (23), S. 1002-1029. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1007/s10683-019-09638-7, zuletzt geprüft am 04.02.2021

    Abstract: The underpricing of initial public offerings (IPO) is a well-documented fact of empirical equity market research. Theories explain this underpricing with market imperfections. We study three empirically relevant IPO mechanisms under almost perfect market conditions in the laboratory: a stylized book building approach, a closed book auction, and an open book auction. We report underpricing in each of these IPO mechanisms. Uncertainty about the aftermarket behavior may partly explain IPO excess returns but underpricing persists even in the repeated setting where uncertainty is negligible and despite the equilibrium adjustment dynamics, that we observe in the data. The data reveal a market-wide impact of investors’ reluctance to sell in the aftermarket at a price below the offering price. We conclude that a behavioural bias similar to the disposition effect fosters IPO underpricing in our setting.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gartmann, Stefan (2020): Über das Lehren und Lernen an Fachhochschulen. Eine Reflexion. In: Wissensplatz (2), S. 4-5. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2020/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: Alles hängt vom Menschenbild ab. Wer lehrt, sollte ein positives haben und davon ausgehen, dass junge Menschen, die sich für ein Studium entschieden haben, motiviert sind. Warum? Weil kein Mensch etwas tut, das er nicht gerne tut – sofern er die Wahl hat. Und Studierende haben die Wahl: Ob sie studieren wollen, was sie studieren wollen, wo sie studieren wollen. Dozierende müssen sich folglich nicht fragen, wie sie ihre Studierenden motivieren; sie müssen sich überlegen, wie sie sie nicht demotivieren. Aber womöglich tun sie genau das viel zu selten. Denn oft nimmt die Motivation der Studierenden im Verlauf des Studiums ab. Am Ende sind sie oftmals froh, wenn das Ganze vorbei ist.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Giamattei, Marcus; Huber, Jürgen; Lambsdorff, Johann Graf; Nicklisch, Andreas; Palan, Stefan (2020): Who inflates the bubble? Forecasters and traders in experimental asset markets. In: Journal of Economic Dynamics and Control 110. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1016/j.jedc.2019.07.004, zuletzt geprüft am 20.04.2020

     

    Abstract: We use a laboratory experiment to study how forecasting contributes to mispricing. In the Baseline, we assign both the task of forecasting and the task of trading to the same subject. In treatment SamePay, we separate these tasks and assign them to two different subjects, who share the profits from trade. In treatment Accuracy, we pay forecasters according to the accuracy of their forecasts. We find that the separation of tasks induces some mispricing. Even worse, paying for accuracy reduces attention towards the fundamental value and generates major and persistent mispricing as well as trend extrapolation. We infer that it can be risky to incentivize only forecasting accuracy and not give forecasters the right “skin in the game”. Our findings are informative for tracing the sources of mispricing as well as for enhancing financial stability.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gourbesville, Philippe; Caignaert, Guy (Hg.) (2020): Advances in Hydroinformatics. Models for Extreme Situations and Crisis Management. Proceedings. SymHydro. Nizza, 12. - 14. Juni 2019. Singapore: Springer (Springer Water)

    DOI: https://doi.org/10.1007/978-981-15-5436-0 

    Abstract: This book features a collection of extended papers based on presentations given at the SimHydro 2019 conference, held in Sophia Antipolis in June 2019 with the support of French Hydrotechnic Society (SHF), focusing on “Which models for extreme situations and crisis management?” Hydraulics and related disciplines are frequently applied in extreme situations that need to be understood accurately before implementing actions and defining appropriate mitigation measures. However, in such situations currently used models may be partly irrelevant due to factors like the new physical phenomena involved, the scale of the processes, and the hypothesis included in the different numerical tools. The availability of computational resources and new capacities like GPU offers modellers the opportunity to explore various approaches to provide information for decision-makers. At the same time, the topic of crisis management has sparked interest from stakeholders who need to share a common understanding of a situation. Hydroinfomatics tools can provide essential information in crises; however, the design and integration of models in decision-support systems require further development and the engagement of various communities, such as first responders. In this context, methodologies, guidelines and standards are more and more in demand in order to ensure that the systems developed are efficient and sustainable. Exploring both the limitations and performance of current models, this book presents the latest developments based on new numerical schemes, high-performance computing, multiphysics and multiscale methods, as well as better integration of field-scale model data. As such, it will appeal to practitioners, stakeholders, researchers and engineers active in this field.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Graf, Nina (2020) : …und plötzlich schauen die Jungen wieder SRF . Blog (FHGR Blog) . Online verfügbar unter https://blog.fhgr.ch/blog/und-ploetzlich-schauen-die-jungen-wieder-srf/ , zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Dass SRF zunehmend Mühe hat, junge Zuschauerinnen und Zuschauer zu erreichen, ist kein Geheimnis.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Graf, Nina (2020) : Und plötzlich schauen die Jungen wieder SRF . Blog (Studentenfutter) . Online verfügbar unter https://www.suedostschweiz.ch/blogs/studentenfutter/2020-12-02/und-ploetzlich-schauen-die-jungen-wieder-srf , zuletzt geprüft am 12.02.2021

     

    Abstract: Dass SRF zunehmend Mühe hat, junge Zuschauerinnen und Zuschauer zu erreichen, ist kein Geheimnis.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Greter, Debora (2020): Wissensmanagement in der Lebensmittelindustrie. Konzept zur Integration von Wissensmanagement in bestehende Qualitäts- und Lebensmittelsicherheits-Managementsysteme. Chur (Churer Schriften zur Informationswissenschaft. Arbeitsbereich Informationswissenschaft). Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/angewandte-zukunftstechnologien/schweizerisches-institut-fuer-informationswissenschaft-sii/publikationen/churer-schriften/, zuletzt geprüft am 21.08.2020

     

    Abstract: Gegenstand der Thesis ist die Erarbeitung eines Konzepts zur Integration von Wissensmanagement in bestehende Qualitäts- und Lebensmittelsicherheits-Managementsysteme. Dabei wird der Fokus zum einen auf eine ganzheitliche Betrachtung von Wissensmanagement, zum anderen auf die Nutzung von Synergien zwischen Qualitätsmanagement und Wissensmanagement gelegt. Das erarbeitete Konzept berücksichtigt bereits existierende Strukturen und vorhandenes Prozesswissen im Rahmen des HACCP-Systems sowie die Gestaltung von Anreizsystemen und Kommunikationsstrukturen hinsichtlich charakteristischer Eigenschaften der Lebensmittelindustrie.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Griesbaum, Joachim; Çetta, Daphné; Zellmer, Johanna; Mitera, Hanna (2020): Informationskompetenz und Demokratie (IDE): Bürger, Suchverfahren und Analyse-Algorithmen in der politischen Meinungsbildung. Digitale Abschlusstagung des Projekts vom 18. bis 20. Juni 2020. In: Information. Wissenschaft & Praxis 71 (5-6), S. 343-346. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1515/iwp-2020-2124, zuletzt geprüft am 30.10.2020

     

    Abstract: Das Projekt „Informationskompetenz und Demokratie (IDE): Bürger, Suchverfahren und Analyse-Algorithmen in der politischen Meinungsbildung“ wird durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur im Rahmen der Ausschreibung „Zukunftsdiskurse“ aus Mitteln des Niedersächsischen Vorab gefördert und fand seinen Abschluss in einer Online-Tagung vom 18. bis 20. Juni 2020.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Gugler, Klaus; Haxhimusa, Adhurim; Liebensteiner, Mario; Schindler, Nora (2020): Investment opportunities, uncertainty, and renewables in European electricity markets. In: Energy Economics 85. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1016/j.eneco.2019.104575, zuletzt geprüft am 20.04.2020

     

    Abstract: We investigate investment decisions in electricity generation technologies under uncertainty. The econometric analysis is based on a vast dataset of electricity generation capacities of virtually all European power plants, which we combine with disaggregated measures of investment opportunities and uncertainty. Our approach allows for a disaggregated analysis at the asset level (i.e. different electricity generation technologies) of the firm. Across technologies, we find investment to follow market incentives despite sunk and irreversible capital, confirming the implications of the Tobin's q-model. Asset-specific uncertainty hinders investment in conventional technologies, especially in peak-load assets, while industry uncertainty even triggers investment. Given that renewable power replaces peak-load generation technologies and that investment incentives decrease over time, our results indicate that there may be under-investment in the long run.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hagger, Marius (2020): Internet läuft Bezahlmedien immer mehr den Rang ab. In: Wissensplatz (1), S. 8-9. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/februar-2020/, zuletzt geprüft am 28.02.2020

     

    Abstract: Bezahlte Informationen und der Journalismus haben einen schweren Stand gegenüber Gratis-Angeboten im Internet und den populären Streaming-Angeboten wie Netflix oder YouTube. Dies zeigt eine Nutzungserhebung, die bei Studierenden des Bachelorstudiums Multimedia Production durchgeführt wurde. Diese Entwicklung fordert auch die Fachhochschule.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser, Christian (2020): From Preaching to Behavioral Change. Fostering Ethics and Compliance Learning in the Workplace. In: Journal of Business Ethics 162 (4), S. 835-855. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1007/s10551-019-04364-9, zuletzt geprüft am 23.01.2021

     

    Abstract: Despite the increasing inclusion of ethics and compliance issues in corporate training, the business world remains rife with breaches of responsible management conduct. This situation indicates a knowledge–practice gap among professionals, i.e., a discrepancy between their knowledge of responsible management principles and their behavior in day-to-day business life. With this in mind, this paper addresses the formative, developmental question of how companies’ ethics and compliance training programs should be organized in a manner that enhances their potential to be effective. Drawing on both the qualitative analysis of existing ethics and compliance training and the conceptual literature on behavioral ethics, a framework is proposed that consecutively aligns various types of training into a comprehensive ethics and compliance training program. The strengths and limitations of the suggested framework are discussed.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser, Christian; Berenbeim, Ronald (2020) : Anti-corruption Education In: Moosmayer, Dirk C.; Laasch, Oliver; Parkes, Carole; Brown, Kenneth G. (Hg.): The SAGE Handbook of Responsible Management Learning and Education: London: SAGE, S. 206-225

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser, Christian (2020): Auswirkungen der eidgenössischen Volksinitiative «Für verantwortungsvolle Unternehmen zum Schutz von Mensch und Umwelt» auf international tätige Schweizer Unternehmen. SIFE Café. Online, 10. November, 2020

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser, Christian (2020): Covid-19 effects on the daily work of investigation and whistleblowing. Working Group Meeting. ECS Working Group Whistleblowing. Online, 12. Mai, 2020

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser, Christian (2020): Data Ethics Training. Data+Service Alliance. Online, 28. April, 2020

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser, Christian (2020): Determinants of giving and taking bribes in a country with a high level of corruption. Norms, transaction reliability and personal affluence. 7th Responsible Management Education Research Conference. Principles for Responsible Management Education (PRME). Chapter DACH. Fachhochschule Graubünden. Online, 20. Oktober, 2020

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser, Christian (2020): Digital publication of research results in the social sciences. Experiences based on a four-month research trip to five Latin American countries. DSI Brown Bag Lunch. Universität Zürich. Digital Society Initiative. Online, 1. Dezember, 2020

    Abstract: In his talk, Christian Hauser presents the findings of his recent field research in Latin America on responsible business practices in the region. He discusses the role of multimedia in the presentation of his findings, explaining how the results of his study have been presented in the form of text, photo, audio, video, as well as graphic objects. This raises the question as to how scientific publications could look like in the era of digitalization.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser, Christian (2020): Internationalization of business and corruption. Experience and control measures of Swiss companies. Weiterbildungskurs. Certificate of Advanced Studies (CAS) in African Affairs. Corruption and Integrity in Business and Development. Universität Basel. Universität Basel. Zentrum für Afrikastudien. Basel, 7. Februar, 2020

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser, Christian (2020): Laudatory speech for the winner of the ECEC Award 2020. European Compliance and Ethics Conference. EQS Group. München, 6. Oktober, 2020

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser, Christian (2020): Trade control compliance in SMEs. What role do size, management awareness and applicability of laws and regulations play?. 6. Forum Mittelstandsforschung. Universität Mannheim. Fakultät für Betriebswirtschaftslehre. Online, 16. November, 2020

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser, Christian; Hörler, Sandro; Weichselbraun, Albert (2020): Development and publication of the Integrity Risk Monitor (IRM). Integrity Fund. Meeting of the project managers. Koenig & Bauer Banknote Solutions. Lausanne, 22. Januar, 2020

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser, Christian; Jehan, Eleanor (2020): How do SMEs and large companies approach responsible management in their international supply chains?. A conceptual framework. 6. Forum Mittelstandsforschung. Universität Mannheim. Fakultät für Betriebswirtschaftslehre. Online, 16. November, 2020

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser, Christian; Ryan, Annmarie (2020): Infrastructures of Dialogue. The role of PRME in enabling dialogue in university-business-civil society partnerships. 7th biennial International Symposium on Cross-Sector Social Interactions (CSSI). University of Limerick. Kemmy Business School. Online, 25. Juni, 2020

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser, Christian; Tanner, Carmen (2020): Promoting Personal Integrity through Digital Learning Tools. UBS. Zürich, 28. Januar, 2020

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser, Christian; Tanner, Carmen (2020): Promoting Professional’s Responsible Decision-Making Abilities. Integrity Fund. Board Meeting. Koenig & Bauer Banknote Solutions. Online, 24. Juni, 2020

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser, Christian; Weichselbraun, Albert (2020): Applications of Deep Learning in Integrity Management. Integrity Fund. Board Meeting. Koenig & Bauer Banknote Solutions. Online, 14. Dezember, 2020

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hauser-Ehninger, Ulrich (2020): Einblicke: ein Sabbatical in Georgien. In: Wissensplatz (2), S. 10-11. Online verfügbar unter https://www.fhgr.ch/fhgr/medien-und-oeffentlichkeit/publikationen/wissensplatz/september-2020/, zuletzt geprüft am 10.09.2020

     

    Abstract: Ein Sabbatical voller spannender Eindrücke, faszinierender Land schaften und herzlicher Begegnungen – Ulrich Hauser-Ehninger, Dozent am Institut für Photonics und ICT (IPI) der FH Graubünden, reiste mit seiner Familie im Herbst 2019 für fünf Monate nach Georgien. Dort unterrichtete er auch an der Ilia-University in Tbi lisi und war fasziniert von der Andersartigkeit dieses Landes.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML