News - FH Graubünden

Menu
News
Bereit für den nachhaltigen Tourismus

06. März 2017

Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt generell und besonders für den Tourismus an Bedeutung. Reisende haben ein zunehmendes Augenmerk auf nachhaltige Angebote, Tourismusunternehmen berücksichtigen Prinzipien von Corporate Social Resposibiliy (CSR) in der Unternehmensführung und die Entwicklungszusammenarbeit hat die Chancen nachhaltiger Tourismusprojekte entdeckt. Die Vereinten Nationen wollen die zunehmende Bedeutung der Nachhaltigkeit im Tourismus unterstreichen und haben das Jahr 2017 zum «International Year of Sustainable Tourism for Development» erklärt. Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur ist als einzige Bildungsinstitution weltweit offizielle Partnerin und bietet ihren Tourismusstudentinnen und -studenten ab diesem Herbstsemester die neue Vertiefung «Sustainable Tourism and International Development» an, ein Novum in der Schweiz.
 

Der nachhaltigen Entwicklung im Tourismus wird eine immer wichtigere Rolle zugeordnet, denn das rasche und anhaltende Wachstum der Tourismusindustrie ist nicht unproblematisch und bringt auch negative Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft mit sich. Trotzdem kann und soll nicht auf die Wachstumsimpulse des Tourismus verzichtet werden. Der Tourismus gilt als einer der grössten Wirtschaftsbereiche weltweit und ist für viele Länder im globalen Süden und der westlichen Welt ein bedeutender Wachstumsmotor. Die Umsetzung von nachhaltigen Grundsätzen im Tourismus ist jedoch eine Herausforderung und bedingt globales Engagement und internationale Zusammenarbeit.

Deshalb haben die Vereinten Nationen das Jahr 2017 zum International Year of Sustainable Tourism for Development (IY2017) erklärt. Das Jahr widmet sich der nachhaltigen Tourismusentwicklung und soll dafür sorgen, dass sich die positiven Auswirkungen des Tourismus vor allem in Entwicklungsländern vermehren und für die gesamte Bevölkerung spürbar werden. Die HTW Chur ist die bislang einzige Bildungseinrichtung weltweit, die sich als offizielle Partnerin des IY2017 engagiert und aktive Beiträge zum Thema leistet.
 

Nachhaltiges Tourismusstudium
Das Jahr 2017 ist also der ideale Zeitpunkt um den neuen Major «Sustainable Tourism and International Development» im etablierten Bachelorstudiengang Tourismus der HTW Chur zu lancieren. Die Themen Tourismus, Nachhaltigkeit und Entwicklungszusammenarbeit geniessen global seit Jahren grosse Bedeutung, deren Kombination in einem Studium hat aber Neuheitswert. Der Major richtet sich an Studentinnen und Studenten im letzten Studienjahr, die sich für nachhaltige Tourismusentwicklung, Fragen der sozialen Verantwortung, internationale Entwicklungszusammenarbeit und nachhaltiges Wirtschaften interessieren. Die auf Englisch geführte und in enger Zusammenarbeit mit Expertinnen und Experten aus Tourismus und Entwicklungszusammenarbeit aufgebaute Vertiefungsrichtung startet im Herbst 2017. Designierter Major-Verantwortlicher ist Christian Baumgartner, der über mehr als zwanzig Jahre Erfahrung in nachhaltigem Tourismus und Entwicklung verfügt.

Dank dem im Major erlangten Fachwissen können die jungen Absolventinnen und Absolventen eine spannende Fach-oder Führungspositionen im In- und Ausland übernehmen und beispielsweise als Leiterinnen und Leiter von Eco-Lodges in tropischen Ländern Verantwortung übernehmen oder sich als Managerinnen und Manager in der nachhaltigen Destinationsentwicklung behaupten. Die Nachfrage nach kompetenten Fachleuten im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement wächst und wird sich auch in Zukunft weiterentwickeln. Davon ist auch Christian Baumgartner überzeugt: «Der Major Sustainable Tourism and International Development im Bachelorstudiengang Tourismus der HTW Chur ist ein zukunfts- und nachfrageorientiertes Angebot, das nicht nur auf eine Marktlücke in der Bildungslandschaft trifft, sondern auch in der Praxis immer mehr an Bedeutung gewinnt.»

 
Weitere Informationen zum neuen Major:


Baumgartner Christian, Hon. Prof. (FH)
christian.baumgartner@responseandability.com
Tel. +43 (0)664 3812143

Weitere Auskünfte

Prof. (FH), Dr. iur. HSG, MRICS

Fachhochschule Graubünden

Die FH Graubünden ist eine innovative und unternehmerische Fachhochschule mit über 2000 Studierenden. Sie bildet verantwortungsvolle Fach- und Führungskräfte aus. Als regional verankerte Fachhochschule überzeugt sie mit ihrer persönlichen Atmosphäre über die Kantons- und Landesgrenze hinaus. Die FH Graubünden bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsangebote in Architektur, Bauingenieurwesen, Digital Science, Management, Mobile Robotics, Multimedia Production, Photonics, Service Design sowie Tourismus an. In diesen Disziplinen betreibt sie auch angewandte Forschung und trägt mit dieser zu Innovationen, Wissen und Lösungen für die Gesellschaft bei. Die FH Graubünden ist seit dem Jahr 2000 Teil der FHO Fachhochschule Ostschweiz. Mit der vom Bundesrat gesprochenen Beitragsberechtigung wird sie per 1. Januar 2020 die achte öffentlich-rechtliche Fachhochschule der Schweiz sein. Bereits 1963 begann ihre Geschichte mit der Gründung des Abendtechnikums Chur. fhgr.ch