News - FH Graubünden

Menu
News
Erfolgreicher Start des Weiterbildungsangebots Tourismus 4.0

07. Mai 2019

Diese Woche ist das Weiterbildungsangebot Tourismus 4.0 erfolgreich an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur gestartet. Die 16 Studierenden beschäftigen sich schwerpunktmässig mit der Digitalisierung im Tourismus. Dank seines modularen Aufbaus sind sie zeitlich flexibel und können sich daher gut nebenberuflich weiterbilden.

Im Mittelpunkt des Studienkonzepts des Certificate of Advanced Studies (CAS) Tourismus 4.0 stehen zwei Pflichtmodule, welche sich mit den digitalen Möglichkeiten im Marketing & Sales der Leistungsträger und Tourismusorganisationen sowie der digitalen Transformation und Vernetzung der Branche beschäftigen. Weiter stehen den Studierenden vier Wahlpflichtmodule zur individuellen Gestaltung des Studiums zur Auswahl. Für den Erwerb des Abschlusszertifikats müssen davon zwei ausgewählt werden. Die Wahlmodule behandeln die Themen Product & Service Design im Tourismus, Hotelmanagement, Tourismusgrundlagen und Alpines Destinationsmanagement. Zusätzlich muss eine abschliessende Zertifikatsarbeit verfasst werden.

Im CAS Tourismus 4.0 werden gezielt theoretische Grundlagen mit anwendungsorientierten Beispielen und, wenn möglich, konkreten Fragestellungen aus den Betrieben der Studierenden verknüpft. Dadurch wird eine praxisbezogene Umsetzung erreicht und sichergestellt, dass die Digitalisierung der Branche vorankommt.

Das CAS Tourismus 4.0 richtet sich an Fachpersonen aus der Tourismusbranche und ist dank des optional wählbaren Moduls Tourismusgrundlagen auch für Quereinsteigerinnen und -einsteiger geeignet. Alle Module des CAS Tourismus 4.0 können auch einzeln besucht werden, ohne den Zertifikatsabschluss erwerben zu müssen. Dank des modularen Aufbaus des Weiterbildungsprogrammes ist ein Studieneinstieg zu jedem Modulbeginn möglich.

Die Schweizer Berghilfe fördert Weiterbildungen, welche digitale Kompetenzen vermitteln. Bei Erfüllung der Förderkriterien erhalten Beschäftigte von Unternehmen in Bergregionen 50 Prozent Rabatt auf Weiterbildungskurse. Das CAS Tourismus 4.0 gehört zu den finanziell unterstützten Weiterbildungsprogrammen.

Weitere Details:

Die ersten Studierenden des CAS Tourismus 4.0 haben ihre Weiterbildung diese Woche an der FH Graubünden in Angriff genommen.
Die ersten Studierenden des CAS Tourismus 4.0 haben ihre Weiterbildung diese Woche an der FH Graubünden in Angriff genommen.

Weitere Auskünfte

Prof. Dipl. Betriebswirt (FH), MBA in Finanzdienstleistungen, MRICS

Fachhochschule Graubünden

Die FH Graubünden ist eine innovative und unternehmerische Fachhochschule mit über 2000 Studierenden. Sie bildet verantwortungsvolle Fach- und Führungskräfte aus. Als regional verankerte Fachhochschule überzeugt sie mit ihrer persönlichen Atmosphäre über die Kantons- und Landesgrenze hinaus. Die FH Graubünden bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsangebote in Architektur, Bauingenieurwesen, Digital Science, Management, Mobile Robotics, Multimedia Production, Photonics, Service Design sowie Tourismus an. In diesen Disziplinen betreibt sie auch angewandte Forschung und trägt mit dieser zu Innovationen, Wissen und Lösungen für die Gesellschaft bei. Die FH Graubünden ist seit dem Jahr 2000 Teil der FHO Fachhochschule Ostschweiz. Mit der vom Bundesrat gesprochenen Beitragsberechtigung wird sie per 1. Januar 2020 die achte öffentlich-rechtliche Fachhochschule der Schweiz sein. Bereits 1963 begann ihre Geschichte mit der Gründung des Abendtechnikums Chur. fhgr.ch