News - FH Graubünden

Menu
News
Eye Tracking Projekt

Mit Eye Tracking die visuelle Aufmerksamkeit analysieren

28. Oktober 2022

Ein spannendes und relativ neues Forschungsgebiet basiert auf der Technologie des Eye Trackings, also der Aufnahme von Augenbewegungen einer oder mehrerer Personen. Die so aufgenommenen räumlich-zeitlichen Daten sind sehr komplex. Mit Hilfe von Verfahren aus den Bereichem Data Science, der Statistik, des maschinellen Lernens, aber auch der interaktiven Visualisierung und des Visual Analytics können interessante Muster und Anomalien extrahiert werden.

Dies erfolgt häufig auch in Echtzeit. Die Erkenntnisse wiederum können eingesetzt werden, um eine visuelle Szene, zum Beispiel ein User Interface oder eine Visualisierung zu verbessern. Darüberhinaus eignet sich Eye Tracking auch als Interaktionsmodalität, zum Beispiel um mit einem User Interface zu interagieren, also gezielt die Augen einzusetzen, um mit einem System in Dialog zu treten. 

Eye Tracking nimmt auch mehr und mehr Einzug in die Lehre an der FH Graubünden. So wurde bereits im Sommersemester der Kurs "Eye Tracking im UX" zum ersten Mal gehalten. Aus dessen Projektarbeiten entstand ein auf einer Konferenz publiziertes Forschungspapier. Auch wurde die Summerschool in Zadar, Kroatien mit einem Eye Tracking Kurs ergänzt, der einem internationalen Publikum in 2 Wochen die wichtigsten Themen im Bereich Eye Tracking näher gebracht hat. Auch im neuen Bachelorkurs "Fortschrittliche Programmiertechniken" wurde den Studierenden ein Datensatz mit Augenbewegungsdaten zur Verfügung gestellt. Sie mussten die Daten mit den erlernten Programmierkenntnissen analysieren und ein interaktives Dashboard designen und implementieren. Die Ergebnisse eines dieser Visualisierungs- und Analysewerkzeuge ist in der Abbildung zu sehen. Abgebildet ist ein Clusteringverfahren, welches die Augenbewegungsmuster in räumlich-zeitliche Gruppen unterteilt und somit die Bewegungsmuster besser klassifizieren lässt.

https://stimuli-fhgr2022.herokuapp.com/