News - FH Graubünden

Menu
News
Mit Europaletten zum Gewinn des Best-Businessplan-Wettbewerbs

10. Mai 2019

Mit ihrem Businessplan für die Camion Transport AG gewannen Giuliano Bonzani, Simone Giorgio, Dominik Schmid, Manfred Steinbacher und Julius Thomann den diesjährigen Wettbewerb «Best Businessplan» der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur. Als Gastreferent trat Kai Glatt, Gründer und Inhaber der THE ROKKER COMPANY, auf.

Ein Team von Betriebsökonomiestudierenden der HTW Chur trat an, um mit ihrem Businessplan zu überprüfen, ob sich die Einführung einer eigenen Reparaturwerkstatt für Europapaletten für die Camion Transport AG ausgehen könnte. Hierfür erarbeiteten sie einen neuen Prozess für das Wiler Transportunternehmen. Für diese Arbeit wurde Giuliano Bonzani (Uetliburg, SG), Simone Giorgio (Glarus, GL), Dominik Schmid (Borgonovo, GR), Manfred Steinbacher (Bad Ragaz, SG) und Julius Thomann (Bad Ragaz, SG) am 9. April 2019 der erste Preis im Wert von CHF 1500, gestiftet von der Handelskammer und dem Arbeitgeberverband Graubünden, von Sekretär Dr. Marco Ettisberger überreicht.

Eventgastronomie und Transport-E-Bike auf dem Treppchen
Auf dem zweiten Rang des Wettbewerbs folgen Stefania Daniele (Domat/Ems, GR), Maika Deflorin (Chur, GR), Raffaella Di Nardo (Chur, GR), Corina Rüedi (Chur, GR) und Lisa Tuena (Li Curt, GR). Mit ihrem Businessplan für den Churer Eventgastronomie-Betrieb Julia’s Loft Kitchen erarbeiteten sie eine Positionierungsstrategie. Sie wurden mit CHF 1000 Preisgeld belohnt, gestiftet von der Graubündner Kantonalbank und überreicht von Rico Danuser, Leiter Finanzierungen. Den dritten Rang belegen Christina Beck (Balzers, FL), Ramona Deflorin (Ruggell, FL), Magdalena Oehri (Gamprin, FL) und Menga Wyss (Altstätten, SG), die sich mit dem Start-up Unternehmen HCP SWISS GmbH aus Sevelen befassten, welches E-Bikes für Personen- und Lastentransport anbietet. Das Team erhielt CHF 500, gestiftet von der AVV Factoring AG und überreicht von Geschäftsführer Stefan Almberger.

Das Referat «Die Rokker aus dem Rheintal» hielt Kai Glatt, Gründer und Inhaber der THE ROKKER COMPANY aus dem St. Galler Rheintal. Seine Firma produziert Jeans zum Motorradfahren, die aber genauso sicher sind wie gewöhnliche Schutzkleidung.

Neue Ideen entwickeln und umsetzen

Der Wettbewerb «Best Businessplan» wird seit 2003 von der HTW Chur unter ihren Studierenden der Betriebsökonomie durchgeführt. Das Erstellen der Businesspläne ist Teil ihrer Ausbildung. Die Jurierung erfolgt durch Vertreterinnen und Vertreter der Fachhochschule und der Wirtschaft. Herausforderungen mit den richtigen Instrumenten anpacken, eigene Ideen und Konzepte entwickeln und umsetzen – dies sind die Kernpunkte im Bachelorstudium Betriebsökonomie an der Fachhochschule in Graubünden.

Weitere Details:

Gewannen den Best-Businessplan-Wettbewerb 2019 der FH Graubünden mit ihrem Businessplan für die Camion Transport AG: Julius Thomann (Bad Ragaz, SG), Giuliano Bonzani (Uetliburg, SG), Manfred Steinbacher (Bad Ragaz, SG), Simone Giorgio (Glarus, GL) und Dominik Schmid (Borgonovo, GR). (v.l.n.r.)
Gewannen den Best-Businessplan-Wettbewerb 2019 der FH Graubünden mit ihrem Businessplan für die Camion Transport AG: Julius Thomann (Bad Ragaz, SG), Giuliano Bonzani (Uetliburg, SG), Manfred Steinbacher (Bad Ragaz, SG), Simone Giorgio (Glarus, GL) und Dominik Schmid (Borgonovo, GR). (v.l.n.r.)
Erreichten den zweiten Rang mit einem Businessplan für Julia’s Loft Kitchen: Corina Rüedi (Chur, GR), Stefania Daniele (Domat/Ems, GR), Raffaella Di Nardo (Chur, GR), Lisa Tuena (Li Curt, GR) und Maika Deflorin (Chur, GR). (v.l.n.r.)
Erreichten den zweiten Rang mit einem Businessplan für Julia’s Loft Kitchen: Corina Rüedi (Chur, GR), Stefania Daniele (Domat/Ems, GR), Raffaella Di Nardo (Chur, GR), Lisa Tuena (Li Curt, GR) und Maika Deflorin (Chur, GR). (v.l.n.r.)
Die Drittplatzierten befassten sich mit der HCP SWISS GmbH: Magdalena Oehri (Gamprin, FL), Christina Beck (Balzers, FL), Ramona Deflorin (Ruggell, FL) und Menga Wyss (Altstätten, SG). (v.l.n.r.)
Die Drittplatzierten befassten sich mit der HCP SWISS GmbH: Magdalena Oehri (Gamprin, FL), Christina Beck (Balzers, FL), Ramona Deflorin (Ruggell, FL) und Menga Wyss (Altstätten, SG). (v.l.n.r.)
Das Referat «Die Rokker aus dem Rheintal» hielt Kai Glatt, Gründer und Inhaber der THE ROKKER COMPANY aus dem St. Galler Rheintal.
Das Referat «Die Rokker aus dem Rheintal» hielt Kai Glatt, Gründer und Inhaber der THE ROKKER COMPANY aus dem St. Galler Rheintal.

Weitere Auskünfte

Fachhochschule Graubünden

Die FH Graubünden ist eine innovative und unternehmerische Fachhochschule mit über 2000 Studierenden. Sie bildet verantwortungsvolle Fach- und Führungskräfte aus. Als regional verankerte Fachhochschule überzeugt sie mit ihrer persönlichen Atmosphäre über die Kantons- und Landesgrenze hinaus. Die FH Graubünden bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsangebote in Architektur, Bauingenieurwesen, Digital Science, Management, Mobile Robotics, Multimedia Production, Photonics, Service Design sowie Tourismus an. In diesen Disziplinen betreibt sie auch angewandte Forschung und trägt mit dieser zu Innovationen, Wissen und Lösungen für die Gesellschaft bei. Die FH Graubünden ist seit dem Jahr 2000 Teil der FHO Fachhochschule Ostschweiz. Mit der vom Bundesrat gesprochenen Beitragsberechtigung wird sie per 1. Januar 2020 die achte öffentlich-rechtliche Fachhochschule der Schweiz sein. Bereits 1963 begann ihre Geschichte mit der Gründung des Abendtechnikums Chur. fhgr.ch