News - FH Graubünden

Menu
News
Virtuelle Diplomfeiern der Management-Weiterbildungen

Achtsamkeit als Schlüssel zum Erfolg

22. März 2021

43 Frauen und 151 Männer sind im März an der Fachhochschule Graubünden für ihre absolvierten Weiterbildungsangebote ausgezeichnet worden, darunter 38 Bündnerinnen und Bündner. Die Diplomfeiern standen ganz im Zeichen von Corona und fanden alle virtuell statt. Gerade die Weiterbildungen an der FH Graubünden sind ausgesprochen praxisnah und leben vom persönlichen Austausch. Deshalb waren diese Absolventinnen und Absolventen besonders gefordert.

«Ein aussergewöhnliches und herausforderndes Studienjahr geht zu Ende», sagte Josef Walker, Departementsleiter Entrepreneurial Management und Mitglied der Hochschulleitung, in seiner Rede an den online durchgeführten Diplomfeiern. Gerade in Zeiten wie diesen sei es wichtig, sich selbst nicht zu vergessen. «Durch die zunehmend fortschreitende Digitalisierung und die permanent steigenden Anforderungen, die sowohl im Berufs- als auch im Privatleben an uns gestellt werden, fällt es uns häufig schwer, den Moment bewusst zu erleben.» Er stellte in seiner Ansprache an die Diplomierten die Achtsamkeit ins Zentrum.

Dankbarkeit als Heilmittel
«Die Corona-Krise hat unseren Alltag fest im Griff. Auf das äussere Geschehen haben wir keinen Einfluss, wohl aber darauf, wie wir damit umgehen. So schwer diese Epidemie sein mag – aus dem Blickwinkel der Achtsamkeit bietet sie auch erstaunliche Möglichkeiten zu Erkenntnis.» Momentan richte sich der Blick oft wie von selbst auf die Einschränkungen und auf all das, was man derzeit nicht tun könne. «Jeder von uns hat das am eigenen Leib erlebt. Sitzung über WebEx, Umstellungen im Unterricht…». Ein Heilmittel dagegen sei die Dankbarkeit.

Walker bestärkte die Absolventinnen und Absolventen darin, sich nicht im Alltag zu verlieren. «Achtsamkeit meint, innezuhalten, eine Standortbestimmung durchzuführen und sich dann mit ganzem Herzen einer Aufgabe zuzuwenden.» Mit dem Ziel, auf ein Diplom hinzuarbeiten, hätten die Diplomierten genau dies gemacht.

Um den Absolventinnen und Absolventen auch virtuell etwas Feierlichkeit zu bieten, wurden die Diplomfeiern zusätzlich mit musikalischen oder satirischen Einlagen umrahmt.

Digitale Transformation als Herausforderung
Die Weiterbildungsangebote an der FH Graubünden sind stark geprägt von der Digitalisierung. Kaum eine Branche ist nicht von den Fortschritten in diesem Bereich betroffen. Mit 60 Diplomen gab es denn auch dieses Jahr wieder die meisten Absolventinnen und Absolventen beim Executive MBA (EMBA) Digital Transformation: 51 Männer und 9 Frauen erhielten vergangene Woche ein Diplom der Bündner Fachhochschule.

Gross ist das Interesse auch an der Weiterbildung im Bereich Betriebswirtschafts- und Managementlehre. 5 Frauen und 40 Männer haben den Executive MBA General Management abgeschlossen, 12 Männer und 2 Frauen erhielten ein Diplom für ihre Weiterbildung mit einem Executive MBA New Business Development und 6 Frauen und 3 Männer rüsteten sich für die Herausforderungen im Marketingbereich und wurden für ihren Executive MBA Smart and Digital Marketing mit einem Diplom ausgezeichnet.

Aber auch in anderen Bereichen sind unternehmerisches Denken und Handeln gefragt. So haben 4 Frauen und 21 Männer den Master of Advanced Studies (MAS) in Business Administration erfolgreich absolviert und sich damit zusätzliche unternehmerischen Fähigkeiten und Leadership-Kompetenzen angeeignet. 2 Frauen und ein Mann erhielten ein Diploma of Advanced Studies (DAS) in Business Administration.

Politische und administrative Führung
Im Spannungsfeld politischer Entscheidungen findet Führung in der öffentlichen Verwaltung statt. Dies führt zu einigen Besonderheiten im Management, auf welche Absolventinnen und Absolventen mit einem Certificate of Advanced Studies (CAS) Führung öffentliche Verwaltung und NPO vorbereitet werden. 8 Frauen und 11 Männer haben für ihre Weiterbildung in diesem Bereich vergangene Woche ein Diplom erhalten.

Bereits Anfang Monat waren 5 Frauen und 12 Männer mit einem MAS-Diplom in Energiewirtschaft der FH Graubünden ausgezeichnet worden – einem schweizweit einzigartigen Weiterbildungsangebot. Mit diesem Abschluss erwarben sich die Führungskräfte umfassendes Know-how, um die strategischen und operativen Herausforderungen des sich liberalisierenden Energiemarktes erfolgreich zu meistern.

Weitere Details:

Die Absolventinnen und Absolventen des MAS in Energiewirtschaft an der FH Graubünden feiern virtuell ihr Diplom.
Die Absolventinnen und Absolventen des MAS in Energiewirtschaft an der FH Graubünden feiern virtuell ihr Diplom.
Auf jede Absolventin und jeden Absolventen des MAS in Energiewirtschaft an der FH Graubünden wird digital persönlich angestossen.
Auf jede Absolventin und jeden Absolventen des MAS in Energiewirtschaft an der FH Graubünden wird digital persönlich angestossen.
Die Absolventinnen und Absolventen des Executive MBA - New Business Development an der FH Graubünden feiern virtuell ihr Diplom.
Die Absolventinnen und Absolventen des Executive MBA - New Business Development an der FH Graubünden feiern virtuell ihr Diplom.
Die musikalische Umrahmung der Feier des Executive MBA - Smart and Digital Marketing an der FH Graubünden, aus einem Wohnzimmer hinaus für die Absolventinnen und Absolventen.
Die musikalische Umrahmung der Feier des Executive MBA - Smart and Digital Marketing an der FH Graubünden, aus einem Wohnzimmer hinaus für die Absolventinnen und Absolventen.

Weitere Auskünfte

Fachhochschule Graubünden

Als agile Hochschule setzt die FH Graubünden auf dynamisches Denken und proaktives Handeln. Mit diesem Mindset gestaltet sie die Zukunft mutig und nachhaltig mit. Ihre über 2300 Studierenden bildet sie zu hochqualifizierten und verantwortungsvollen Persönlichkeiten aus. Die FH Graubünden bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsangebote in Architektur, Bauingenieurwesen, Computational and Data Science, Digital Science, Management, Mobile Robotics, Multimedia Production, Photonics, Service Innovation and Design, Supply Chain Management sowie Tourismus an. Lehre und Forschung der Fachhochschule in Graubünden sind interdisziplinär und orientieren sich an praktischen Herausforderungen in Wirtschaft und Gesellschaft. Die Partizipation aller Hochschulangehörigen trägt zur Weiterentwicklung der Qualität und der ganzen Fachhochschule bei. fhgr.ch