Was ist Photonics? - FH Graubünden

Menu
Was ist Photonics?
Was ist Photonics?

Was ist Photonics?

Vielleicht ist es Ihnen gar nicht bewusst: Photonics spielt in Ihrem Alltag eine wichtige Rolle. Ein Beispiel gefällig? Mittels Face-ID entsperren Sie Ihr Smartphone und greifen auf Daten zu, die mit Lichtgeschwindigkeit durch Glasfaserkabel um die Erde flitzen. Und das ist nur ein Beispiel unter vielen, denn Photonics ist der Grundpfeiler zahlreicher neuer Technologien.

Wo treffen wir auf Photonics?

Wo treffen wir auf Photonics?

Photonics ist die Schlüsseltechnologie der kommenden Jahrzehnte. Viele neue Produkte, die auf Photonics basieren, stehen erst am Anfang.

  • Mobilität der Zukunft: Autonome Fahrzeuge benutzen lichtbasierte Technologien, um sich zu orientieren, zum Beispiel mithilfe von LIDAR-Sensoren, die ein präzises dreidimensionales Bild der Umgebung liefern.
  • Eintauchen in virtuelle Welten: VR-/AR-Brillen wandeln mittels Stereoskopie und hochwertiger Optik und Displays zweidimensionale in dreidimensionale Bilder um. Diese vermitteln räumliche Tiefe und unterstützen die Immersion in die virtuelle Realität.
  • Autarke Flugkörper: Eine ausgeklügelte Sensorik – beispielsweise 9DoF-Sensoren, welche die Daten von Kompass, GPS, Gyroskop und Accelerometer kombinieren – hilft dabei, die Position unbemannter Flugobjekte wie Drohnen auf Zentimeter genau zu bestimmen.

«Photonics liegt an der Schnittstelle zwischen der Cyberwelt und der physischen Welt der Produktion. Damit hat sie ein enormes Potenzial.» – Specatris

«Photonics ist eines der wissenschaftlichen Gebiete, die das Verständnis der Physik grundlegend verändert haben. Ihre Anwendung finden wir in allen Bereichen unseres täglichen Lebens wieder.» – GMP General Microtechnology & Photonics

Wo wird Photonics heute bereits überall angewandt?

  • Automatisierung und Industrie 4.0
  • Autos und autonome Fahrzeuge
  • Bildverarbeitung und Vision-Systeme
  • Gestiksteuerung und 3D-Technologie
  • Kamera- und Displaytechnologie
  • Kommunikation und Datenübertragung
  • Lasermaterialbearbeitung
  • Lasertechnik
  • Licht- und Beleuchtungstechnik
  • Life Sciences und Diagnostik
  • Messgerätetechnik
  • Optik und optische Simulationen
  • optische Sensoren und Optoelektronik
  • Robotik
  • Sicherheit und Überwachung

3D-Sensoren

Selbstfahrende Fahrzeuge

Weitere Photonics-Entwicklungen

Woher das Licht für die Wirtschaft von morgen kommt

Lichtbasierte Technologien begleiten wichtige Bereiche der Wirtschaft in die Zukunft. Im Bündner Rheintal haben sich Unternehmen und Forschungseinrichtungen niedergelassen, die zur Weltspitze gehören. Die FH Graubünden arbeitet mit vielen davon eng zusammen.

Photonics Switzerland

Photonische und optische Technologien sind die Schlüsseltechnologien der kommenden Jahrzehnte. Sie werden dieselbe Bedeutung erlangen wie die Elektronik. Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Industrie haben das White Paper Photonics Switzerland erarbeitet. Es bietet Informationen zu den relevanten Technologien und zur vielversprechenden Ausgangslage in der Schweiz.

Bachelorstudium Photonics

Bachelorstudium Photonics

Im Studium werden Sie zur gesuchten Photonics Fachperson. Sie legen die Grundlagen für eine glänzende Berufskarriere und erschliessen sich Chancen in einer stark wachsenden und zukunftsträchtigen Branche.

«Eins ist klar: Wer sein Studium mit Licht und Optik plant, steht in Zukunft garantiert nicht auf der Schattenseite, denn Photonik / Optoelektronik ist ein echter Lichtblick für eine erfolgreiche Ingenieurkarriere.» – Think-Ing

Prisma

Um das Video optimal abspielen zu können, benötigen Sie ein Prisma für Ihr Smartphone. Sie können das gerne bei uns bestellen, schreiben Sie uns Ihre Adresse per Mail: photonics@fhgr.ch

Wie funktioniert das Prisma?

Der Effekt nennt sich «Pepper’s Ghost» und ist nach dem englischen Wissenschaftler John Henry Pepper benannt, der in der Mitte des 19. Jahrhundert an der königlich polytechnischen Universität in London unterrichtete.
Der Effekt lässt sich mit den Gesetzen der Strahlenoptik erklären. Eine Kunststoffscheibe ist unter 45 Grad so angeordnet, dass das Bild (oder Video) auf dem Display darin unter 90 Grad umgelenkt wird. Dadurch, dass die Kunststoffscheibe auch noch transparent (durchsichtig) ist, sieht man durch das Prisma hindurch und es entsteht die räumliche Wahrnehmung.

Detaillierte Erklärung