Über die FH Graubünden - FH Graubünden

Menu
Über die FH Graubünden
FH Graubünden

FH Graubünden

Die FH Graubünden ist eine innovative und unternehmerische Fachhochschule mit über 2000 Studierenden. Sie bildet verantwortungsvolle Fach- und Führungskräfte aus. Als regional verankerte Fachhochschule überzeugt die FH Graubünden mit ihrer persönlichen Atmosphäre über die Kantons- und Landesgrenze hinaus. Mit ihrer angewandten Forschung trägt sie zu Innovationen, Wissen und Lösungen für die Gesellschaft bei. Die FH Graubünden bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsangebote in Architektur, Bauingenieurwesen, Digital Science, Management, Multimedia Production, Photonics, Technik sowie Tourismus an. Die FH Graubünden betreibt in allen Disziplinen angewandte Forschung und Entwicklung, führt Beratungen durch und bietet Dienstleistungen an. Die institutionelle Akkreditierung nach dem HFKG und die Labels «Recognised for Excellence» mit vier Sternen im EFQM-Modell sowie ISO 9001 und ISO 29990 bilden eine wichtige Basis der ganzheitlichen Entwicklung der Fachhochschule. Die Fachhochschule aus Graubünden ist seit dem Jahr 2000 Teil der FHO Fachhochschule Ostschweiz. Bereits 1963 begann die Geschichte der FH Graubünden mit der Gründung des Abendtechnikums Chur.

Aus der HTW Chur wird FH Graubünden

Aus der HTW Chur wird FH Graubünden

Am 14. Dezember 2018 hat der Bundesrat die beitragsrechtliche Anerkennung der FH Graubünden gesprochen. Dadurch ist der Weg hin zur 8. öffentlich-rechtlichen Fachhochschule der Schweiz ab dem 1. Januar 2020 frei. Erst die Selbstständigkeit ermöglicht der Bündner Fachhochschule die Einführung weiterer Aus- und Weiterbildungsangebote im Rahmen ihrer betriebswirtschaftlichen Möglichkeiten – zur Ergänzung ihres heutigen Profils. Bereits heute verfügt die Bündner Bildungsinstitution über einige einmalige Studienangebote auf Hochschulebene in der Schweiz.

Neuer Name, neue Erscheinung

Seit dem 3. September 2019 gehört der Name «HTW Chur» der Vergangenheit an, denn an diesem Tag wurde die «FH Graubünden» im Beisein des Regierungspräsidenten und EKUD Vorstehers, Dr. Jon Domenic Parolini, sowie der Hochschulratspräsidentin Brigitta M. Gadient aus der Taufe gehoben. Ziel der «FH Graubünden » ist es, die Strahlkraft der Marke auszudehnen und ihr innovatives, teils einzigartiges Angebot zu kommunizieren.