News - FH Graubünden

Menu
News
Benutzerpositionsabhängige 3D-Daten-Anzeige

13. Mai 2019

Nach der Präsentation zum Thema "User-position aware adaptive display of 3D data without additional stereoscopic hardware" durch Udo Birk an der International Conference on Machine Vision 2018 ist nun das dazugehörige Paper bei SPIE publiziert worden.

Stereoskopische Bildverarbeitungsmodule haben aufgrund der benötigten Hardware (Bildaufnahme, 3D-Brille) nur begrenzten Erfolg in der Technik- und Konsumwelt. In den letzten Jahren hat vor allem der Spielesektor von spezialisierten VR-Brillen bzw. Headgear profitiert. Viele andere industrielle und biomedizinische Anwendungen, wie z.B. Tomografieverfahren oder CAD-Konstruktion, haben die erhöhten 3D-Renderingfähigkeiten heutiger Computerhardware bisher nicht voll ausgenutzt.

Wir verwenden Standardhardware (Monitor und Webcam), um benutzerpositionsabhängige Projektionen von 3D-Daten ohne zusätzliche Spezialbrillen anzuzeigen. Der Ansatz bietet viele Anwendungsmöglichkeiten von der medizinischen Bildgebung über Konstruktion und CAD-Design, Architektur bis hin zu Kunst und Performances, sowie in der Ausbildung.     
Abhängig von dem Ort des Nutzers, werden die 3D-Daten für den jeweiligen Benutzersichtwinkel (Zoom) und die Blickrichtung unterschiedlich gerendert und dargestellt. Wenn sich der Benutzer vor dem Monitor bewegt, werden verschiedene Bereiche des gerenderten Objekts sichtbar. Wenn der Benutzer sich dem Bildschirm nähert, verringert sich der Ansichtswinkel, was durch eine vergrößerte Version des gerenderten Objekts visualisiert wird.

Das komplette Paper ist als PDF oder auch auf der Webseite von SPIE zu finden.

drei Bildschirme
Abhängig von der Position des Benutzers werden die Projektionen von 3D-Daten unter Verwendung von Standardhardware (Monitor und Webcam) angezeigt.

Weitere Auskünfte

PD Dr. rer. nat