News - FH Graubünden

Menu
News
Design von Nutzererlebnissen und Datenvisualisierung

Neues Masterangebot der FH Graubünden fokussiert auf Design von Nutzererlebnissen und Datenvisualisierung

30. November 2021

Dem Ärger mit nutzerunfreundlichen digitalen Oberflächen und schlechten Visualisierungen soll Abhilfe geschaffen werden. Mit ihrem neuen Masterangebot bildet die Fachhochschule Graubünden zukünftige Expertinnen und Experten aus, die digitale Lösungen konzipieren, nutzerfreundliche Oberflächen und aussagekräftige Visualisierungen umsetzen können. Das schweizweit einzigartige Studium auf Masterstufe startet im Herbstsemester 2022.

Digitale Nutzeroberflächen und Datenvisualisierungen sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken; sei es der Self-Checkout des Detailhandels oder die interaktive Visualisierung der Corona Zahlen. Die fortschreitende Digitalisierung in der Gesellschaft und Wirtschaft führt zur ständigen Neu- und Weiterentwicklung von solchen digitalen Lösungen. Anwenderinnen und Anwender verschiedener Nutzungskontexte und Branchen stellen spezifische Anforderungen an ihre Umsetzung. Das schweizweit einzigartige Studium auf Masterstufe «User Experience Design & Data Visualisation» reagiert auf diesen Bedarf und bildet Studierende für die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft aus. Die Studierenden können sich im neuen Masterangebot in den beiden Studienrichtungen «User Experience Design» oder «Data Visualization» vertiefen.

Das von der Regierung des Kantons Graubünden bewilligte Angebot entspricht zwei Zielen aus dem Regierungsprogramm 2021-2024. So wird mit dem Masterstudiengang der Bildungs- und Forschungsplatz Graubünden gestärkt und die digitale Transformation im Kanton Graubünden unterstützt.

Nutzerfreundliche Erlebnisse schaffen

In der Vertiefung «User Experience Design» lernen die Studierenden die User Experience (UX), also das Nutzungserlebnis, optimal zu gestalten. Aufbauend auf dem Wissen der vorhergegangenen Ausbildungen, vertiefen sich die Studierenden in den Bereichen «User Experience Design». Dabei erwerben sie ein fundiertes Wissen in den Bereichen User Research und User Experience Design. Zunächst werden Fachkenntnisse im Bereich der Analyse und Definition von Bedürfnissen und Anforderungen der Nutzerinnen und Nutzer in Bezug auf interaktive Systeme vermittelt. Anschliessend wird dieses Wissen mit Erkenntnissen aus der kognitiven Psychologie verknüpft, um innovative und überzeugende digitale Lösungen zu gestalten. Diese lernen die Studierenden zu testen und iterativ zu optimieren. «Die Masterstudienrichtung User Experience Design ist für den Schweizer Markt ungemein wichtig. Erst eine gut gestaltete Bedienoberfläche macht aus Code ein benutzbares Produkt», betont Guy Papstein, Head of Design bei Swisscom.

Neue Daten im Sekundentakt

Die Vertiefung «Data Visualization» löst an der FH Graubünden die Masterstudienrichtung Information and Data Management ab und wird weiter ausgebaut. Der Fokus liegt neu stärker auf der Datenvisualisierung. Infolge der Digitalisierung fallen künftig bereichsübergreifend neue Daten im Sekundentakt an. Diese müssen verknüpft und ausgewertet werden, neue Verfahren und Technologien sind nötig, um die in den Daten enthaltene Information zu extrahieren und visualisieren. Die Datenvisualisierung hilft dabei, Daten schnell zu interpretieren und zu verstehen. Datenvisualisierungen verwenden häufig Elemente des visuellen Storytellings, um eine von den Daten gestützte Botschaft zu kommunizieren.

Das schweizweit einzigartige Studium auf Masterstufe startet im Herbstsemester 2022. Es bietet Studierenden aus den Bachelor Digital Business Management, Information Science, Computational and Data Science, Mobile Robotics, Multimedia Production und Photonics die Möglichkeit, ihre Kompetenzen zu erweitern. Darüber hinaus können sich alle Schweizer Hochschulabsolventinnen und -absolventen an der FH Graubünden als Quereinsteigende für die Herausforderungen der digitalen Transformation rüsten.

Den Studienabgängerinnen und -abgängern des neuen Masterangebots an der Fachhochschule Graubünden winkt der Einstieg in die verschiedensten Branchen mit Berufsfeldern wie User Experience Design, User Experience Research, User Experience Management und User Experience Beratung, Data Artist/in, Data Journalist/in, Projektleiter/in oder Berater/in für digitale Visualisierungsprojekte.

Weitere Details:

Fachhochschule Graubünden

Als agile Hochschule setzt die FH Graubünden auf dynamisches Denken und proaktives Handeln. Mit diesem Mindset gestaltet sie nachhaltig die Zukunft mit. Studium und Forschung sind interdisziplinär und orientieren sich an praktischen Herausforderungen in Wirtschaft und Gesellschaft. Ihre rund 2400 Studierenden bildet sie zu hochqualifizierten und verantwortungsvollen Persönlichkeiten aus. Die Hochschule bietet Studien- und Weiterbildungsangebote in Architektur, Bauingenieurwesen, Computational and Data Science, Digital Supply Chain Management, Information Science, Management, Mobile Robotics, Multimedia Production, Photonics sowie Tourismus an. In ihrer Forschung fokussiert sie auf die Themen Angewandte Zukunftstechnologien, Entwicklung im alpinen Raum und Unternehmerisches Handeln, und agiert auch partizipativ in Reallaboren. Die Mitwirkung aller Hochschulangehörigen trägt zur Weiterentwicklung der Fachhochschule und deren Qualität bei.