News - FH Graubünden

Menu
News
Flexible Betreuungsplätze in Kitas gesucht

08. März 2021

Bild: Markus Spiske / Unsplash

Mit dem neuen Kinderbetreuungsgesetz im Kanton St. Gallen werden zusätzliche finanzielle Mittel zur Unterstützung von Familien für die externe Kinderbetreuung zur Verfügung gestellt. Günstigere Tarife sind jedoch nur ein Schritt zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, deren Effekte auch schnell verpuffen könnten, sind sich Monika Engler und Kathrin Dinner einig.

In einem Artikel im St. Galler Tagblatt (08.03.21) zu den neuen Betreuungstarifen im Kanton St. Gallen fordern sie, dass genügend Mittel für flexible Betreuungsplätze zur Verfügung stehen. Dabei ist es zentral, dass die externe Kinderbetreuung auch während den Schulferien, zu Randzeiten und teils auch an Wochenenden angeboten wird. Ein attraktiveres Angebot hinsichtlich der zeitlichen und räumlichen Verfügbarkeit von Kinderbetreuungsplätzen trägt mehr zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei als leicht vergünstigte Tarife, sind Monika Engler und Kathrin Dinner überzeugt.

Monika Engler und Kathrin Dinner forschen zu Themen der berufskompatiblen Kinderbetreuung im ländlichen Raum und beraten Gemeinden bei der Entwicklung neuer Konzepte und Angebote bei der Kinderbetreuung. Zuletzt ist ein kostenloser Praxisleitfaden erschienen, der in kompakter Form die Entwicklung neuer Formen der Zusammenarbeit in der Kinderbetreuung im ländlichen Raum aufzeigt. Erfahren Sie mehr über das Projekt auf der Projektwebsite.