Fachgruppe Fremdsprachen - FH Graubünden

Menu
Dienstleistungen für Studierende
Fachgruppe Fremdsprachen
Übersicht

Übersicht

«Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.» (Ludwig Wittgenstein)

«Wir sind digital persönlich.» (FH Graubünden)

Die «Welt», auf die wir unsere Studierenden an der FH Graubünden vorbereiten, ist geprägt durch modernste Technologien, innovative Geschäftsmodelle, nachhaltiges Wirtschaften, Multimedialität und digitale Prozesse. Zugrunde liegen dieser Welt eine ständig zunehmende Vernetzung, nationale und internationale Kooperationen, die Nachfrage nach aktuellen und verlässlichen Daten und Informationen sowie der Bedarf an neuen, fortschrittlichen Konzepten und Lösungen.

Um in dieser Welt bestehen und brillieren zu können, müssen unsere Absolventinnen und Absolventen effektiv und souverän kommunizieren können. Unabhängig davon, ob sie schweizweit oder weltweit aktiv sein wollen: Fremdsprachenkenntnisse erleichtern die Anbahnung von Geschäftskontakten, verbessern den Zugang zu Märkten, erweitern die Rechercheoptionen und steigern die Reichweite von Produkten und Dienstleistungen. Kurz: Sie erweitern den technologischen und wirtschaftlichen Horizont.

Wer in einer digitalen Welt persönlich und zielgruppenorientiert zu kommunizieren versteht, findet bessere Lösungen, erreicht mehr Kunden, überzeugt mehr Partner und dehnt seine Grenzen aus. Auf dem Weg in die grosse, weite, digitale Welt unterstützt die FH Graubünden ihre Studierenden mit einem umfangreichen Fremdsprachenangebot.

Sprachangebot

Sprachangebot

Für viele unserer Absolventinnen und Absolventen sind fundierte Englischkenntnisse ein Muss, sodass die FH Graubünden ein entsprechend grosses Angebot an Pflichtmodulen und Wahlpflichtmodulen im Fach Englisch bereitstellt, sowohl fachbezogen (z.B. Business English) als auch allgemeinsprachlich (C1 Advanced oder C2 Proficiency). Diese Module können aber genauso freiwillig als Wahlmodule belegt werden wie unsere Kurse in Spanisch, Italienisch, Französisch, Russisch, Deutsch als Fremdsprache, Sursilvan oder Rumantsch Grischun. Je nach Nachfrage bieten wir diese Sprachkurse auf den unterschiedlichsten Niveaustufen an. Wir sind stolz darauf, an unserer kleinen, persönlichen Fachhochschule über ein so breites Sprachkursprogramm zu verfügen!

GERS und Einstufungstests

GERS und Einstufungstests

Der GERS (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen) bildet mit seinen sechs Niveaustufen (A1 bis C2) die Grundlage für viele unserer Sprachkurse und gleichzeitig den Bezugsrahmen für die Einrichtung homogener Lerngruppen (weitere Informationen zum GERS finden sie hier). Zu Beginn eines Sprachkurses werden unsere Studierenden im Allgemeinen mittels bereits vorhandener Sprachzertifikate in ein passendes Modul eingestuft. Nach Bestehen des Moduls steigen sie in die nächste Niveaustufe auf und bauen so ihre Sprachkenntnisse sukzessive aus.

Liegt kein Sprachzertifikat vor, können Einstufungstests bei der Wahl eines geeigneten Sprachkurses hilfreich sein. Diese stark vereinfachten und auf rezeptive Fertigkeiten (Lesen, Hören) beschränkten Tests geben im Ergebnis die zum Kursbesuch empfohlene Niveaustufe an. 

Lehrpersonal und Kursgrösse

Lehrpersonal und Kursgrösse

Unser qualifiziertes Lehrpersonal zeichnet sich nicht zuletzt durch seine langjährige Expertise in der Vorbereitung auf international anerkannte Zertifikatsprüfungen aus. Ausserdem bildet es sich regelmässig weiter, um auf dem neuesten Stand zu bleiben, und zwar sowohl sprachlich und didaktisch als auch beim Einsatz digitaler Tools. Besonders stolz ist die FH Graubünden auf das persönliche Engagement unserer Lehrpersonen, die ihren Beruf mit Begeisterung ausüben und diese Begeisterung in die jeweiligen Lerngruppen hineintragen. In Kombination mit den kleinen Sprachkursgruppen der FH Graubünden entsteht somit eine sehr persönliche Atmosphäre, die eine intensive Betreuung der Studierenden durch das Lehrpersonal ermöglicht. Neben den festangestellten Mitarbeitenden unterstützen uns kompetente externe Lehrbeauftrage bei der sprachlichen Ausbildung unserer Studierenden.

Zertifikate oder Fachbezug

Zertifikate oder Fachbezug

Seit vielen Jahren bereiten wir unsere Studierenden erfolgreich auf international anerkannte Zertifikatsprüfungen vor, zum Beispiel Cambridge Assessment (Englisch), Cervantes (Spanisch) und DELF/DALF (Französisch). Wir kooperieren hierzu mit renommierten Prüfungsprovidern oder sind sogar selbst anerkanntes Prüfungszentrum und führen Zertifikatsprüfungen in Eigenregie durch (Cervantes/Spanisch).

Darüber hinaus bieten wir seit einigen Jahren Sprachkurse mit starkem Fachbezug an (im Englischen bekannt unter English for Specific Purposes). So haben wir mittlerweile ESP: Applied English for Architects and Civil Engineers genauso im Programm wie ESP: Applied English for Computational and Data Scientists oder Spanisch in der Tourismusbranche. Und wenn unsere Studierenden sich auf einen Auslandsaufenthalt vorbereiten wollen, üben wir mit ihnen in unserem Kurs Living English, wie man im Ausland ein Bankkonto eröffnet, einen Mietvertrag oder eine Krankenversicherung abschliesst und sich an kulturelle Gepflogenheiten anpasst.

Ziel

Ziel

Je nach Studienangebot und Persönlichkeit bringen unsere Studierenden unterschiedliche Interessen mit ins Studium, sowohl beruflich als auch privat. Sie alle bringen auch unterschiedliche Sprachkenntnisse mit, denn selbst zwei Studierende mit «Englisch Niveaustufe B2» wenden nicht exakt dasselbe Vokabular an und haben unterschiedliche Stärken und Schwächen in der Grammatik und im Ausdruck. Eine Studentin spricht lieber, der andere Student schreibt lieber – die Unterschiede sind mannigfaltig. Gemeinsam ist all unseren Studierenden aber, dass wir sie in ihrer Zeit an der FH Graubünden weiterbringen möchten mit ihren Sprachkenntnissen, dass sie bei uns grosse Fortschritte machen und ihr sprachliches Selbstbewusstsein stärken können. Nur so können sie beim Start in ihr Berufsleben im Umgang mit internationalen Geschäftspartnerinnen und Kunden souverän auftreten und agieren. Zum Erreichen dieses Ziels braucht es Geduld und Fleiss und man muss, um wieder mit Wittgenstein zu sprechen, eigene Grenzen erkennen und überwinden lernen. Wenn wir den Studierenden auf dem Weg dahin überdies vermitteln können, wieviel Spass es machen kann, mit Menschen anderer Nationen zu kommunizieren, wieviel Schönes, Interessantes und Spannendes man in anderen Ländern erleben kann, dann haben wir unser Ziel erreicht!

Kontakt

Kontakt