News - FH Graubünden

Menu
News
Programmakkreditierung für das Bachelorstudium Photonics

09. Mai 2019

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur hat kürzlich die Programmakkreditierung für ihr Bachelorstudium Photonics erhalten. Der Studiengang ist nun mit dem EUR-ACE-Label und dem ASIIN-Siegel international akkreditiert. Damit wurde die Qualität des schweizweit einzigartigen Ingenieurstudiums der Fachhochschule aus Graubünden bestätigt.

Das Bachelorstudium Photonics der HTW Chur wurde einer europäischen Prüfung unterzogen und hat diese bestanden. Insbesondere die enge Zusammenarbeit des Studiengangs mit der Industrie sowie die inhaltliche Ausgestaltung des Studiengangs haben die Gutachter überzeugt. Die Absolventinnen und Absolventen des schweizweit einzigartigen Ingenieurstudiums können ihren Abschluss mit dem europäischen Fachsiegel der Akkreditierungsagentur für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, der Informatik, der Naturwissenschaften und der Mathematik e.V. (ASIIN) und dem für den ingenieurwissenschaftlichen Bereich bestimmten EUR-ACE-Label schmücken. Das ASIIN-Fachsiegel zeichnet einen Studiengang aus, der die Anforderungen von Wissenschaft und Berufspraxis des spezifischen Bereichs auf hohem Niveau erfüllt. Es bestätigt zudem die Rahmenbedingungen, die für gute Lehre und erfolgreiches Lernen benötigt werden. Die Vergabe des Siegels beruht auf anerkannten Fachstandards im Einklang mit dem europäischen Qualifikationsrahmen und den European Standards and Guidelines (ESGs).

Das EUR-ACE-Label unterstützt die Etablierung einer angemessenen, europaweit einheitlichen Bezeichnung für die Absolventinnen und Absolventen von Ingenieurstudiengängen – als europäisches Markenzeichen und fördert die Verbesserung der Qualität ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge. Zudem unterstützt es die Anerkennung durch die verantwortlichen Instanzen in Übereinstimmung mit EU-Richtlinien und die Förderung von Abkommen zur gegenseitigen Anerkennung, sowie die Mobilität von Studierenden. Das Label ist für fünf Jahre gültig.

Akkreditierungen der HTW Chur

Die Akkreditierung ist ein Verfahren, das anhand von definierten Standards überprüft, ob die Institutionen und deren Studienprogramme die vom Bund definierten Qualitätsanforderungen erfüllen. Gemäss dem Bundesgesetz über die Förderung der Hochschulen und die Koordination im Schweizerischen Hochschulbereich (HFKG) vom 1. Januar 2015 sind Hochschulen zur institutionellen Akkreditierung verpflichtet. Diese wurde der HTW Chur vom Schweizerischen Akkreditierungsrat im Juni 2018 gesprochen. Programmakkreditierungen sind aber dennoch weiterhin möglich. Beide bestätigen die Qualität der Institution und ihrer Angebote.

Schweizweit einzigartiges Ingenieurstudium

Der Bachelorstudiengang Photonics der HTW Chur wurde in enger Zusammenarbeit mit nationalen und regionalen Unternehmen aus unterschiedlichen Photonics-Branchen entwickelt. Das Studium ist sehr praxisorientiert, Projekte und Laborversuche machen 20 Prozent aus. Das Photonicsstudium setzt sich aus verschiedenen Modulen wie Bildverarbeitung, Optische Sensortechnik, Lasertechnik, Infrarottechnik, Licht- und Beleuchtungstechnik und vielen mehr zusammen. Die breite Ausbildung, ergänzt mit modernen Werkzeugen wie Matlab, Zemax und SolidWorks, ermöglicht den Studierenden den Berufseinstieg in die verschiedenen Photonics-Branchen. Das Studium bildet die Studierenden in zukunftsträchtigen Technologien aus und bereitet sie auf anspruchsvolle Aufgaben als Photonics-Ingenieurinnen und -Ingenieure vor.

Am 28. Mai 2019 laden Swissphotonics und das Institut für Photonics und ICT (IPI) der HTW Chur zum Workshop «Image Processing, Augmented and Virtual Reality» ein. Schnelle, integrierte und miniaturisierte Bildverarbeitungsplattformen haben eine Revolution von Machine Vision zur Folge. Computer lernen, ihre Umgebung zu interpretieren, was unsere Interaktion mit Geräten beeinflusst. Dieser Workshop wird ein Forum für Teilnehmer aus Industrie und Wissenschaft sein, um ihre Erfahrungen zu teilen und Herausforderungen und Perspektiven gegenwärtiger und zukünftiger Anwendungen zu diskutieren.

Weitere Details:

 

Studierende der FH Graubünden im Photonics-Lab.
Studierende der FH Graubünden im Photonics-Lab.

Weitere Auskünfte

Fachhochschule Graubünden

Die FH Graubünden ist eine innovative und unternehmerische Fachhochschule mit über 2000 Studierenden. Sie bildet verantwortungsvolle Fach- und Führungskräfte aus. Als regional verankerte Fachhochschule überzeugt sie mit ihrer persönlichen Atmosphäre über die Kantons- und Landesgrenze hinaus. Die FH Graubünden bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsangebote in Architektur, Bauingenieurwesen, Digital Science, Management, Mobile Robotics, Multimedia Production, Photonics, Service Design sowie Tourismus an. In diesen Disziplinen betreibt sie auch angewandte Forschung und trägt mit dieser zu Innovationen, Wissen und Lösungen für die Gesellschaft bei. Die FH Graubünden ist seit dem Jahr 2000 Teil der FHO Fachhochschule Ostschweiz. Mit der vom Bundesrat gesprochenen Beitragsberechtigung wird sie per 1. Januar 2020 die achte öffentlich-rechtliche Fachhochschule der Schweiz sein. Bereits 1963 begann ihre Geschichte mit der Gründung des Abendtechnikums Chur. fhgr.ch